Erich Paus
Das Wohl des Volkes ist das oberste Gesetz.
Erich Paus, Auf der Platt 15, 65307 Bad Schwalbach
Fon : 06124 721186,   Fax : 06124 721840
PausErich@PausErich.de   http://www.PausErich.de/
Vorspann Aktuelles Inhaltsverzeichnis Stichwortverzeichnis Impressum Nachricht an Erich Paus
Der EU-Vertrag verfaßt Europa als Despotie. Er ist Werk einer faschistischen Verschwörung hochgefährlicher antidemokratischer Zersetzer, Saboteure und Geisteskranker. Merkel, Sarkozy, Cohn-Bendit, Schulz, Pöttering,.... betätigen sich als Zuarbeiter dieser Verbrecherbande.

Krieg im Alltagsleben

Diese Seite ist inhaltlich identisch
mit der Seite Ausland und nur noch aus
historischen Gründen unter diesem Namen
abgelegt

Bad Schwalbach, den 10.07.2009



*****************************************************************
                           Vorspann                              
*******************************+*********************************

Palästina:
Bomben gegen Zivilbevölkerung?
Stoppt die Besetzung Palästinas.
Stoppt die Wahnsinnigen.
Stellt die jüdischen, zionistischen und israelischen Terroristen, 
Kriegsverbrecher und Völkermörder aus Regierung, Parlament 
und Armee vor Gericht, vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Stellt Palästina unter UNO-Mandat.
Entwaffnet die israelische Armee.
Löst den Staat Israel auf.

                                                 (EP, 04.-07.01.2009)


                          _______________


 Der forsche Versuch, in Europa mit dem EU-Verfassungsvertrag,
 alias Vertrag von Lissabon, eine Rätediktatur einzuführen, zeigt
 von welch minderwertigem Personal Deutschland, die anderen
 EU-Staaten und die EU selbst regiert werden. Für dieses
 Politgesoxx sind Verfassungen ganz beliebig austauschbar. Ob
 Demokratie, Oligarchie, Plutokratie, Diktatur, Despotie oder
 feudal.
 Scheißegal.
 Dieser Mob ist genau der Pöbel, den er hier in Deutschland mit
 seinem Kampf gegen "Rechts" zu bekämpfen vorgibt.
 Diese Idioten wissen nicht, daß Verfassungen Dichtegetrieben
 sind und nicht dem Belieben irgendwelcher selbstgefälliger
 politischen Einfaltspinsel unterliegen. Zudem wurschteln sie
 gegen jede geschichtliche Erfahrung.
 Sie scheißen auf die Ideen der Aufklärung.
 Sie scheißen auf die jüngsten schrecklichen Lehren der
 sowjetischen Rätediktur mit ihren Satelliten-Systemen.
 Sie scheißen auf das Wohl des Volkes bzw. ihrer Völker.
 Stoppt diese Idioten.
 Stoppt diese Verbrecher.
 Stoppt diese Wahnsinnigen.                        (EP, 20080703)


                          _______________


22.09.2008; Das Völkerrecht beinhaltet zwei juristisch
gleichbedeutende Prinzipien, die in krassem Widerspruch zueinander stehen:
Das erste beinhaltet das Recht von Nationen auf Selbstbestimmung und 
das zweite die territoriale Einheit von Staaten.  

                          _______________


08. Mai 1945: 
Niederlage der Weltmacht Deutschland im Kampf gegen den Rest der Welt
Abtreten der Weltmacht Großbritannien
Aufstieg der Weltmächte USA und Sowjetunion.
Durchmarsch der Weltmacht Zionismus.

Die einzige  für Jedermann direkt einsehbare und deshalb
in natürlicher Weise unbestreitbare Wahrheit in Bezug auf
Hitler und den Nationalsozialismus ist, daß Deutschland
am 08. Mai 1945 einen Krieg verloren hat.
Alles andere ist bestreitbar.
Ja, es muß bestritten werden.
Denn der Sieger hat danach in Deutschland die Geschichte geschrieben.
Und den Besiegten ins Hirn geschissen.
Wer leben will oder wollte, muß Sieger-Scheiße fressen.

Nur die Niederlage macht Zustände und Ereignisse seitdem in Deutschland plausibel.

                        _______________  


Spiegel 26/23.06.2008; "Ich bin doch nicht CNN"; S. 160
Interview mit dem Musiker Neil Young von der Gruppe Crosby,
Stills, Nash  & Young
.....
Spiegel : Was kann wichtiger sein als Ihre Musik?
Young : Physik und Naturwissenschaften. Ich weiß heute, daß alles,
wovon wir seit Jahrzehnten singen, worum es uns geht, nämlich die
Kriege zwischen Menschen zu beenden, sich auf eine Frage
reduzieren läßt: Wo kommt unsere Energie her, und wie verteilen
wir sie gerecht? Darauf hat der Musiker leider keine  Antwort.
Der Wissenschaftler schon. Wir müssen das Öl vergessen, wir
müssen Benzin vergessen. Wir müssen Tankstellen am Straßenrand 
abschaffen. Und das sage ich als Autofan.
....

                        _______________  


Dichter Rudolf Binding, "Antworten eines Deutschen an die Welt",
Ende 1933, Schluß:

"....Die Welt kann diese (nationalsozialistische) Revolution gar 
nicht religiös genug auffassen mit Umzügen und Zeichen, mit 
Fahnen und Treuegelübden, mit Märtyrern und Fanatikern bei Groß 
und Klein bis zu den Kindern, mit Verkündigungen und Verheißungen,
mit einem unverrückbaren Glauben und einem tödlichen Ernst des 
Volkes. O, wir wissen sehr wohl um die Äußerlichkeiten, um den 
billigen Patriotismus, um den eitlen Uniform- und Ordensdünkel, 
um das Abgleiten in das Abgegriffene und Hergeholte des Kitsches.
Auch die Führer wissen davon; denn sie sind nicht blind. Aber das
ist nicht das Wesen, das ist nicht der Kern. Die Welt hat nicht 
erlebt, was wir erlebten. Noch ist alles Beginn. Aber ein Volk 
glaubt an sich, das nicht mehr an sich glaubte. Und sein Glaube 
macht es schön.
Wie da abseits stehen?"

(Quelle Aar-Bote 26.04.2008, S. 15,
 "Ein Lager für verwilderte Marxisten")

                         _______________  


 George Kennan, Director of the Policy Planning Staff of the U.S. Department of State, 1948: 
"We have about 50% of the world's wealth but only 6% of its population.
Our real task in the coming period is to devise a pattern of relationships
 which will permit us to maintain this position of disparity without
 positive detriment to our national security. To do so, we will have to
 dispense with all sentimentality and day-dreaming and our attention
 will have to be concentrated everywhere on our immediate national
 objectives. We should cease to talk about vague and unreal objectives
 such as human rights, the raising of the living standards, and
 democratization. The day is not far off when we are going to have to
 deal in straight power concepts. The less we are then hampered by
 idealistic slogans, the better".

Zu Deutsch:

"Wir besitzen ungfähr 50 % des Wohlstandes der Welt aber nur
 6 % ihrer Bevölkerung. Unsere eigentliche Aufgabe in der nächsten
 Zeit ist es, ein Muster von Beziehungen zu entwickeln, die uns
 erlaubt, diese Position der Ungleichheit ohne positiv Nachteil für
 unsere nationale Sicherheit zu erhalten. Um das zu tun, müssen
 wir auf alle Sentimentalität und Tag-Träumerei verzichten, und
 unsere Aufmerksamkeit muss überall auf unsere unmittelbaren
 nationalen Ziele konzentriert werden. Wir sollten aufhören, übe
r vage und unwirkliche Ziele zu sprechen wie Menschenrechte,
 die Erhöhung des Lebensstandards und der Demokratisierung.
 Der Tag ist nicht weit weg, daß wir mit Konzepten direkten
 Machteinsatzes zu tun haben. Je weniger wir dann durch
 idealistische Slogans behindert sind, desto besser". 


                         _______________  


 Wenn man sich die neuen separatistischen Bewegungen in Spanien,
 Großbritannien und auch hier betrachtet, dann wird man das Gefühl
 nicht los, daß diese von anti-europäischen Interessen gesteuert
 werden nach dem Prinzip von "teile und herrsche". Das gleiche
 gilt für die Umordnung und Unordnung auf dem Balkan.
 Und die Politiker, die das entgegen der zivilisatorischen
 Entwicklung unterstützen, können treffend nur als anti-nationale,
 anti-deutsche und anti-europäische Idioten, Rassisten und
 Hochverräter bezeichnet werden.                   (EP, 20080421)

                         _______________  


auEngland und Peter Gauweiler:
 "Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt -
 Deutschland wird in der Münchner U-Bahn verteidigt, am Bahnhof
 Zoo in Berlin und in der Frankfurter Innenstadt!“

                         _______________  


 Peter Gauweiler:
 "Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt -
 Deutschland wird in der Münchner U-Bahn verteidigt, am Bahnhof
 Zoo in Berlin und in der Frankfurter Innenstadt!“

                         _______________  


 EP, 02.03.2007 :
 Die Benszinpreise steigen und
 die Dax-Kurse fallen dramatisch.
 Der Krieg gegen den Iran steht vor der Tür.

                         _______________  


 Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin. 
 Dann kommt der Krieg zu dir.         (Quelle unbekannt)

                         _______________  


 Die Barbarei kehrt zurück in die Kriegsführung.
 Zu Leid und Tod gesellt sich wieder die Grausamkeit.
                            (Erich Paus, 25.06.2004)
 Und alles nur deshalb, weil Bush glaubt einen gerechten Krieg
 zu führen, der die Soldaten des Gegners zu Verbrechern stempelt
 und ihnen dadurch Ehrerbietung und Menschenwürde versagt.

                         _______________  


 Wer Krieg führt für das Gute gegen das Böse und dabei gut und
 böse von anderen Nationen definieren läßt, darf sich nicht
 wundern, wenn er plötzlich Krieg gegen seine eigenen Interessen,
 gegen sich selbst, führt.                         (EP, 20060918)

                         _______________  


 Bush und seine Zionisten zerstören eine geniale Konstruktion
 europäischer  Kriegskultur, die sich aus den leidvollen
 Erfahrungen des 30-jährigen Krieges entwickelt hatte.
 Diese Kriegskultur praktizierte den Krieg als Kampf zwischen
 Nationen derart, daß der einzelne Soldat einer Nation den
 Soldaten der gegnerischen Nation nicht zu hassen brauchte.
 Die vergangenen europäischen Kriege ohne US-Einmischung waren
 Kriege im Felde mit dem Bestreben, die Zivilbevölkerungen
 unbehelligt zu lassen. Die "Polizeiaktionen" der Bush-Krieger
 praktizieren Krieg in der Form Nation gegen Individuen,
 einzelnen Menschen, aber mit Mitteln des klassischen Krieges,
 Bomben und Massenvernichtungswaffen, ohne Rücksicht auf
 Schädigung Unbeteiligter und mit barbarischer Grausamkeit
 gegenüber ihren Kriegsgefangenen. Die Folge dieses grenzenlos
 menschenverachtenden amerikanisch-zionistischen Kriegsterrors
 zwingt die betroffenen Individuen, alles zu hassen, was mit der
 amerikanischen Nation oder mit dem Zionismus zusammenhängt.
                                    (EP, 20060915)

                         _______________  


 An den Ressourcenquellen ist schon ganz schön was los.
                                         (EP, 20060620)

                         _______________  


 Deutschland ist bald überall auf der Welt an den
 "Problemlösungen" beteiligt. Nur unsere eigenen Probleme müssen
 sich ihre Lösungen selber suchen. 
                                         (EP, 20060404)

                         _______________ 

 Während Deutschland voll mit der Lösung seiner
 selbstgeschaffenen Probleme in Deutschland, Europa und der Welt
 beschäftigt ist, bereiten sich die USA konsequent auf die
 Lösung der systematischen Probleme der USA und der Welt vor.

 Sie rüsten.

 Gigantisch.

 Dann werden sie mit Hilfe ihrer Vasallen und der sonstigen
 Politdövchen der Welt die Herrschaft über die Ressourcen der
 Welt übernehmen.

 Und dann:
 Dann werden sie sich ihrer Vasallen und der sonstigen
 Politdövchen der Welt entledigen.
 Schließlich sind die unzureichenden Ressourcen der Welt für all
 diese Nichtsnutze und Taugenichtse viel zu schade. (EP, 20060323)
 Und außerdem ist ein nichtsnutziger Ressourcenfresser ein
 Terrorist.

                         _______________  


 Der amerikanische "Krieg gegen den Terror" kommt Deutschland
 ganz schön teuer. Und hier stehen nur die mir bekannt
 gewordenen Kosten:

 Truppen in Afghanistan
 Truppen im Kongo.
 Truppen auf dem Balkan.
  5 Mrd. Schuldenerlaß für Afghanistan.
  5 Mrd. Schuldenerlaß für den Irak.
 12 Mrd Exportverluste in den Irak.
 Wie sagen die antideutschen Rassisten so schön:
 Deutschland ist reich.

                           _______________  


 Niemals darf man sich mit einem Stärkeren gegen Schwächere 
 verbünden, oder, anders gesagt, der Fuchs, der mit dem 
 Bären auf Hasenjagd geht, wird entweder als Erster oder 
 als Zweiter gefressen. Der Hase hat dabei sogar eine dritte
 Option: Er wird gar nicht erwischt.

                           _______________




*****************************************************************
                      Inhaltsverzeichnis                         
*******************************+*********************************


 Vorspann                                                         

 Grundsätzliches                                                  

 Attac                                                            

 Auslaender                                                       

 Abtreibung, Holocaust                                            

 Aegypten                                                         

 Afghanistan, Hindukusch                                          

 Australien                                                       

 Balkan                                                           

 Bolivien                                                         

 Bomben-Terror, Holocaust                                         

 Britannien = Großbritannien                                      

 Bundeswehr, Verteidigung                                         

 Chile                                                            

 China                                                            

 Ecuador                                                          

 EU                                                               

 Vertrag von Lissabon, EU_Verfassungsvertrag, Reformvertrag      

 Frankreich                                                       

 G8                                                              

 Geheimdienste                                                   

 Georgien, Abchasien, Modawien, GUS                               

 Griechenland                                                         

 Großbritannien                                                   

 Holland                                                          

 Holocaust, Auschwitz, Opferzahl und Opferschwund                 

 Holocaust-Konferenz Theheran, 11.12.2006 - 12.12.2006            

 Indonesien                                                       

 Indien                                                           

 Krieg gegen den Irak, Golfkrieg III                              

 Iran                                                             

 Irland                                                           

 Italien                                                          

 Japan                                                            

 Juden, Zionismus, Israel, Holocaust                              

 - Jüdische Einwanderung nach Deutschland, Vorbemerkungen, Holocaust

 - Jüdisches Verschiedenes, Holocaust                             

 Kasachstan                                                       

 Kaukasusregion                                                   

 Kolumbien                                                        

 Kongo                                                            

 Korea                                                            

 - Korea-Nord                                                     

 - Korea-Sued                                                     

 Krieg dem Terror                                                 

 Kuba                                                             

 Libanon                                                          

 Libyen                                                           

 Massaker                                                         

 Mittelmeerunion                                                  

 Myanmar, Burma                                                   

 Naher Osten, Öl, Gas                                             

 Nato                                                             

 Nigeria                                                          

 Oesterreich                                                      

 Pakistan                                                         

 Palästina                                                        

 Palästina; Der alltägliche Terror                                

 Philippinen                                                      

 Piraterie                                                        

 Polen                                                            

 Portugal                                                         

 Russland                                                         

 Saudi_Arabien                                                    

 Schweiz                                                          

 Spanien                                                          

 Somalia                                                          

 Sudan                                                            

 Suedamerika                                                      

 Syrien                                                           

 Thailand                                                        

 Tschad, Zentralafrika, ein neues erdölexportierendes Land        

 Tschechien                                                      

 Türkei, Zuwanderung und kein Ende                                

 UK                                                               

 Ukraine                                                          

 Ungarn                                                           

 UNO                                                              

 USA                                                              

 Usbekistan                                                       

 Vatikan                                                          

 Venezuela                                                        

 Verschiedenes                                                    

 Völkervielfalt                                                   

 Vogelgrippe                                                      

 Weißrußland                                                      

 Zionismus, Holocaust                                             



 Anfang Inhaltsverzeichnis                                        



*****************************************************************
                        Grundsätzliches
*******************************+*********************************


15.10.2008; Zeit_ONline_Interview mit dem 
britischen Historiker Paul Kennedy über seine alte Lieblingsthese 
und die Folgen der KriseWeltfinanzkrise; "USA verlieren 
Weltmacht-Status"
EP : Die Sicht von Kennedy kann man nur für Jahrzehnt- oder 
Jahrhundert-Konzepte nutzen. Für eine Katastrofen eignet sie 
sich nur ganz wenig, auch wenn diese den Prozess, um den es 
Paul Kennedy geht, beschleunigen können. Es ist aber auf kurze 
Sicht von 1 - 20 Jahren auch das Gegenteil, ein relativer 
Machtzuwachs der USA denkbar. Die derzeitigen Geldflüsse 
in die USA sind jedenfalls gigantisch. Desgleichen die 
Abflüsse von Geld aus Europa (EP, 23.20.2008).  


 
14.08.08; Ermittler kapitulieren in Babyfon-Affäre im Zusammenhang 
mit Porsche-Chef Wendelin Wiedeking  
EP : Das Werk von Profis.


 29.05.08; Einigung über Verbot von Streubomben
Auf einer in Dublin stattfindenden internationale Konferenz zum
Verbot von Streubomben verständigen sich über 100 Länder.  
USA und Russland auch China, Indien, Pakistan und Israel hatten
sich nicht an den Verhandlungen beteiligt. 
EP : Der Frieden darf durch Waffen und Handlungen im 
vorangegangenen Krieg nicht behindert werden.


 Wer Kriegstechniken verwendet, die den Lebensraum der Menschen
 zerstören, ist ein Kriegsverbrecher, ein Schwerstverbrecher.
 Der gehört nach DenHaag.


 Tod aus der Erde; Uwe H. Sattler 23.09.2006
 Während in Genf über die Ächtung von
 Landminen beraten wurde, starben Zivilisten
 durch diese Waffen - auch an der EU-Außengrenze 
 EP : Die Folgen des Krieges müssen bei Eintritt des Friedens
 umgehend verheilen können.


                         _______________ 


Die Thesen des Konteradmirals und
Forschungsdirektors der Ecole Militaire Jean Dufourcq: 
"...
1. Die nukleare Proliferation ist auf Dauer nicht aufzuhalten
und wird das seit 40 jahren bestehende Sicherheitssystem
radikal und besorgniserreegend verändern.
2. Der "Demokratismus" (...) besitzt nicht jene universalen
Tugenden, die für die Wahrung von Freiheit und Recht
in einem sich ständig erweiternden Umfeld von Korruption
und Clan-Wirtschaft unentbehrlich wären.
3. Die vielgepriesene "Multiethnizität", das Nebeneinander 
unterschiedlicher, ja konträrer Völkerschaften und Kulturen,
bietet keinen geeigneten Nährboden für irgendwelche
politischen Lösungen.
4. Von der liberalen wirtschaft kann man nicht die Überwindung
von Elend oder Unterentwicklung erwarten.
5. Die Vereinten Nationen verfügen über keine magischen
Auswege auss verschiedenen Krisensituationen.
6. Die Verteidigung der menschenrechte kann nicht als 
Religionsersatz herhalten.
7. Zur Ausübung seiner Verantwortung soll sich der Kontinent
nicht auf die Struktur der Europäischen Nation beschränken. ..."

Quelle : Peter Scholl-Latour, Zwischen den Fronten, S. 343-344;
                                               (EP, 21.08.2008)


                         _______________ 


 Die Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Nationen
 ist Agression.
                                                    (EP, 20060324)


 Wenn die eigenen Probleme unlösbar werden, befaßt man sich mit
 den Problemen anderer Länder.
 Da findet sich so manche Lösung der eigenen Probleme.
                                                    (EP, 20060330)


 Politische Systeme sind wie kleine Kinder.
 Sie suchen ständig ihre Grenzen.
 Wenn ihnen keine Grenzen gesetzt werden, suchen sie weiter.
                                                    (EP 20060612)

                         _______________ 


 04.09.2008; Paul Craig Roberts, stellvertretender US-Finanzminister a.D.
unter US-Präsident Ronald Reagan, 1980 - 1988:  

«Die USA sind keine Supermacht, sondern eine bankrotte Farce» 
"...Das von den Neokons eingenommene Bush-Regime und die 
von den Israeli besetzten Medien führen die ahnungslose Welt 
Richtung Atomkrieg...."
EP : Die Abrechnung mit den Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen
in den Institutionen Deutschlands, Europas, USA, Israel und sonstwo 
in der Welt.
Stoppt diesen Mob.
Stellt sie vor Gericht, vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal in 
Den Haag:
1. Die Deutsche Bundesregierung
2. Das Deutsche Parlament und seine Kriegstreiber, also die jetzige 
   SPD-, CDU- als  auch Grünen-Fraktion.
3. Die Verbrecher aus den EU-Institutionen.
4. Das NATO-Putschisten.
5. Die Mitglieder der Bush-Regierung.
6. Die Mitglieder der US- und sonstiger Institutionen weltweit, 
   die die Welt an den Abgrund geführt haben.
7. Vor allem aber die Mitglieder der Israel-Lobby in Israel als 
   auch weltweit aus allen Institutionen, in denen sie sich 
   eingenistet haben.

Der amerikanische Originaltext dazu vom 13.08.2008;
Two Morons: Bush and Saakashvili; "President Bush, Will You Please Shut Up?"  
EP : Auf  Deutsch: 
Zwei Idioten: Bush und Saakashvili;
"Präsident Bush, Würden Sie bitte ihre Klappe halten?"



 Der Spatz im Gebälk: Der Krug geht so lange zum Brunnen bis… Der Henkel bricht (29.10.06) 


 Jürgen Schwab; Die Ursachen des internationalen Terrorismus


 Steinmeier: Sperrvertrag muss für alle gelten; 26.06.2006 17:42 
 ....Außenminister Steinmeier hat auch Indien, Pakistan
 und Israel dazu aufgefordert, dem Atomwaffen- Sperrvertrag
 beizutreten. Viel Hoffnung darauf macht er sich aber nicht....
 EP : Er versäumte, die USA, Rußland, China, Frankreich und
 England zu erwähnen.


  Haben die Uranwaffen des Irak-Kriegs auch Europa
 kontaminiert? Florian Rötzer 20.02.2006 
 Wissenschaftler glauben, einen steilen Anstieg
 der Uran-Konzentration in der Luft in
 britischen Messstellen auf die
 Bombardierungswelle mit DU-Munition Ende
 März 2003 zurückführen zu können


 Trojanisches Pferd der Atomkriege;  Birgit Gärtner 22.10.2003
 Auf der ersten internationalen Uranwaffenkonferenz
 wurde die Anerkennung von DU-Munition als
 Massenvernichtungswaffe und deren weltweite Ächtung
 gefordert 



 Anfang Thema Grundsätzliches



*****************************************************************
                             Attac
*******************************+*********************************


 Attac, Geißler, G8-Gipfel 2007:

 Die meisten derjenigen die heute so eifrig gegen die
 Globalisierung kämpfen, sind genau die Gleichen, die in allen
 politischen Zusammenhängen die Zersetzung des Nationalstaates
 betreiben und betrieben haben und so die Voraussetzungen für
 enteignende Globalisierung und Manchester-Kapitalismus 
 geschaffen haben.

 Sie gehören einer Politmafia an, die vorsätzlich die Zustände
 schafft, an deren angestrebter Beseitigung sich ihre
 Mitglieder profilieren, stärken und Einfluß gewinnen können, um
 die Zustände zum eigenen Vorteil weiter verschärfen können.
 Diesen Banden geht es bei der G8-Demonstration um Heiligendamm
 um Herrschaft und Heerschau, nicht um die Lösung von Problemen,
 die der G8-Gipfel verursacht. Denn dann würden sie eine
 Stärkung des Staates bzw. der Nation und ihrer
 Handlungsfähigkeit fordern, die schließlich die größten und
 mächtigsten Einheiten gegen die Auswirkungen von
 Globalisierungsschäden und -Verbrechen wären. Stattdessen
 setzen sie der Globalisierung die Krone auf und fordern die
 Verteilung des noch übrigen hier mit harter Arbeit
 erwirtschafteten und lebensnotwendigen Kapitals über die ganze
 Welt. Und konsequenterweise diffamieren, diskriminieren und
 bekämpfen sie gewaltbereit und gewalttätig all jene, die den
 Hebel an der Ursache des Problems ansetzen wollen.

 Abschreckendes Beispiel aus Deutschland:
 Herr Geißler, einer der eifrigsten Globalisierer und
 Zuwanderungszersetzer Deutschlands und der Welt, wurde jetzt
 Mitglied beim Globalisierungsgegner attac:
 Zorniger alter Geißler streitet für Attac; 31.05.2007  14:03 

 Geißlers Globalisierungs-Sülze, Nachschlag

 Er hat in führender Position in Deutschland die
 Zuwanderungs-, Multikulti-, Massenverarmungs- und 
 Globalisierungsprobleme mitgeschaffen, gegen die er jetzt
 bei und mit attac so öffentlichkeitswirksam "kämpft". Und
 wie die beiden Textbeispiele zeigen, macht er auch jetzt wieder
 genau das, was er auch bisher schon gemacht hat:

 "...Also: «Was tun?», fragt Geißler mit Lenin. Für ihn hält
 Attac einige Antworten parat, um die Balance zwischen Ökonomie
 und Politik wieder herzustellen, die mit der globalen
 Ausdehnung der Wirtschaft bei gleichzeitigem Verbleib der
 Politik in nationalen Entscheidungsrahmen verloren gegangen
 sei. Ziel müsse eine «globale öko-soziale Marktwirtschaft»
 sein, eine «Welt-Innenpolitik», die einen «Welt-Marshallplan»
 auflegt und finanziert. Dazu sei zunächst einmal die Reform
 von Weltbank und WTO erforderlich, doziert Geißler. Die
 nördlichen Industriestaaten sollten zugunsten des benachteiligten
 Südens auf Wachstum verzichten und statt dessen verstärkt in
 Zukunftstechnologien investieren. Die «internationale
 Mobilität» - vulgo: der Flugverkehr - müsse dafür besteuert
 werden. Und da gibt es ja noch die Tobin-Tax, eine Steuer auf
 internationale Finanz-Transaktionen, für deren Einführung «Attac
 ja gegründet wurde»...."

 "... Öffentliche Aufgaben gehörten auch in öffentliche Hände -
 nicht unbedingt in die des Staates, betont Geißler..."

 Das erste Zitat zeigt, daß er in Deutschland und der Welt
 ein führender Kopf der Globalisierung ist. Nebenbei zeigt es,
 daß er die Paradigmen einer Wachstumszivilisation nicht kennt.
 Die letzte Äußerung zeigt, daß er als Mitglied der CDU
 nicht einmal den Zweck eines Staates begriffen hat.
 Mit seinem Eintritt bei attac hat er nun einen neuen
 Auftrag und kann sein natürliches "Talent" zu nationaler
 Zersetzung wieder in eine führende Position einbringen.

 Und attac? Vielleicht wurde es von den Globalisierern selbst
 geschaffen. Zur Einbindung und Kontrolle all der Dummköpfe
 und Idioten, die nun agressiv die Probleme der "Globalisierung"
 bekämpfen wollen, die sie durch ihren eigenen Geisteszustand
 selbst geschaffen, zugelassen oder nicht verhindert haben.
 attac, das sind jedenfalls genau die Leute, vor denen uns attac
 immer warnt: Globalisierer.

 Wir werden grenzenlos verarscht.

 Stoppt die Wahnsinnigen.                        (EP, 01.06.2007)

                          _______________


 Geißlers Globalisierungs-Sülze, Nachschlag


 04.06.07, 16:03; CDU; Polizeigewerkschaft für Parteiausschluss von Geißler 
 Geißler Ende der vergangenen Woche: "Wenn mich einer anfasst, dann
 schlage ich zurück - und wenn es ein Polizist ist, dann schlage ich zurück.
 Wenn ich demonstriere, dann übe ich ein Grundrecht aus, dann lasse
 ich mich nicht anfassen - von niemandem."

 Stoppt die Wahnsinnigen.

                          _______________


attac sind genau die Leute, vor denen uns attac immer warnt:
 Globalisierer.

 Während die plutokratischen Globalisierer wegen ihrer Gier ihr
 Geld ab und zu auch zur Kapitalbildung verwenden, denken die
 sozialistischen Globalisierer nur daran, daß das aus Deutschland
 globalisierte Geld weltweit gerecht verteilt verkonsumiert werden
 soll.

 Ob gerecht oder gierig, Globalisierer sind Schädlinge: Heuschrecken,
 Haie, Geier, Piranas.

                          _______________


 Nachdem nun der G8-Gipfel vorbei ist, bleibt der tiefe
 Eindruck, daß das alles eine riesige Theateraufführung mit
 zentraler Regie war, bei der Pro und Contra nur zu den zu
 spielenden Rollen gehörten, und die Krawalle mit ihren
 Brutalitäten mit Pflastersteinwürfen und gebrochenen Knochen
 nur die Ausdruckskraft erhöhen und zum Genuß der Zuschauer
 beitragen sollten. Tote werden dabei billigend in Kauf genommen.

 Alle Ergebnisse stehen ohnehin vorher fest und das, was zu sagen
 wäre, könnte man in Telefongesprächen, Videokonferenzen oder
 Internetdiskussionsforen klären.
 Eine derart perverse Show gehört jedenfalls zu den Dingen, die
 die Welt nicht braucht.                  (EP, 08.06.2007  19:30)

                         _______________


 Anfang Thema Attac                                              


 
*****************************************************************
                           Ausländer
*******************************+*********************************


 10.01.2008; AUFRUHR IN MÜNCHEN
Protest gegen Prügelplakat - CSU stellt sich stur
EP : Da scheiden sich die Geister.
Da scheiden sich pro-deutsch und anti-deutsch.
Hochverräter und antideutsche Rassisten raus aus Deutschland. 



 11.01.2008; 100 Ausländer- Organisationen beschweren
 sich über Koch
Ministerpräsident unter Druck, weil Straftäter in Hessen am längsten
 auf Verfahren warten. 
EP : Es ist erstaunlich, wie dreist sich Auslander und ihre Organisationen
in innerdeutsche Angelegenheiten einmischen.
Noch dazu mit  zersetzenden Bestrebungen.
Das ist wie bei Al Kaida.
Diese Organisationen gehören verboten.
DAS WOHL DES VOLKES IST DASS OBERSTE GESEETZ.
Jedenfalls in der Demokratie.
In Deutschland ist das die deutsche Demokratie.
Ausländer haben in deutschen Belangen niemals Mitspracherecht.
Ihre Interessen stehen den deutschen Interessen in natürlicher Weise entgegen.
Deutsche, die gegenteiliges erlauben sind Zersetzer, Hochverräter und Saboteure.
Die gehören vor Gericht gestellt.

AUSLÄNDER HALTET DIE FRESSE!

Zur Erinnerung und als Mahnung zu mehr Ernsthaftigkeit in
demokratischen Angelegenheiten:
Im Staat der Athener hatte sich einmal ein
Ausländer in eine Volksversammlung eingeschlichen. Dieser
wurde gefaßt und zum Tod verurteilt.  (Aristoteles, Politik)



 Anfang des Themas Ausländer                                     




*****************************************************************
                            Aegypten
*******************************+*********************************


 Ägyptische Polizei verprügelt Demonstranten; 31.07.2005 10:03 



 Anfang Thema Aegypten




*****************************************************************
                          Afganistan
*******************************+*********************************


1.: "Jede Propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr 
geistiges Niveau einzustellen nach der Aufnahmefähigkeit 
des Beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten 
gedenkt. Damit wird ihre rein geistige Höhe um so tiefer zu 
stellen sein, je größer die zu erfassende Masse der Menschen 
sein soll. Handelt es sich aber, wie bei der Propaganda für 
die Durchhaltung eines Krieges, darum, ein ganzes Volk in 
ihren Wirkungsbereich zu ziehen, so kann die Vorsicht bei 
der Vermeidung zu hoher geistiger Voraussetzungen gar 
nicht groß genug sein." Adolf Hitler (NSDAP) 

2.: "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt."
Peter Struck (SPD)
                                    (Net News Global, 17.05.2009)


                       _______________ 


Holt unsere Soldaten aus Afganistan zurück.
Jezt.
Gestern.

                       _______________ 


 44. Münchner Konferenz für Sicherheitspolitik 08. - 10.02.2008

                       _______________ 
 

Das Trauerspiel von Afghanistan
(Theodor Fontane, 1819 - 1898)

Der Schnee leis stäubend vom Himmel fällt,
Ein Reiter vor Dschellalabad hält,
“Wer da!” - “Ein britischer Reitersmann,
Bringe Botschaft aus Afghanistan.”

Afghanistan! Er sprach es so matt;
Es umdrängt den Reiter die halbe Stadt,
Sir Robert Sale, der Kommandant,
Hebt ihn vom Rosse mit eigener Hand.

Sie führen ins steinerne Wachthaus ihn,
Sie setzen ihn nieder an den Kamin,
Wie wärmt ihn das Feuer, wie labt ihn das Licht,
Er atmet hoch auf und dankt und spricht:

.,Wir waren dreizehntausend Mann,
Von Kabul unser Zug begann,
Soldaten, Führer, Weib und Kind,
Erstarrt, erschlagen, verraten sind.

Zersprengt ist unser ganzes Heer,
Was lebt, irrt draußen in Nacht umher,
Mir hat ein Gott die Rettung gegönnt,
Seht zu, ob den Rest ihr retten könnt.”

Sir Robert stieg auf den Festungswall,
Offiziere, Soldaten folgten ihm all’,
Sir Robert sprach: “Der Schnee fällt dicht,
Die uns suchen, sie können uns finden nicht

Sie irren wie Blinde und sind uns so nah,
So laßt sie’s hören, daß wir da,
Stimmt an ein Lied von Heimat und Haus,
Trompeter blast in die Nacht hinaus!”

Da huben sie an und sie wurden’s nicht müd’,
Durch die Nacht hin klang es Lied um Lied,
Erst englische Lieder mit fröhlichem Klang,
Dann Hochlandslieder wie Klagegesang.

Sie bliesen die Nacht und über den Tag,
Laut, wie nur die Liebe rufen mag,
Sie bliesen - es kam die zweite Nacht,
Umsonst, daß ihr ruft, umsonst, daß ihr wacht.

Die hören sollen, sie hören nicht mehr,
Vernichtet ist das ganze Heer,
Mit dreizehntausend der Zug begann,
Einer kam heim aus Afghanistan.


                       _______________  


 Peter Gauweiler:
 "Deutschland wird nicht am Hindukusch verteidigt -
 Deutschland wird in der Münchner U-Bahn verteidigt, am Bahnhof
 Zoo in Berlin und in der Frankfurter Innenstadt!“

                         _______________  


 Politiker, die das Soldatentum ablehnen aber dennoch
 gleichzeitig Soldaten nach Afganistan oder sonstwo hinschicken,
 kann man treffend nur als Killer bezeichnen. Insbesondere gilt
 das dann, wenn so eine Figur schon von vornherein in jedem
 Soldaten einen Mörder sieht.                   (EP, 24.05.2007)

                        _______________ 


 Folgendes Bild möge den Krieg in Afganistan illustrieren:
 Man stelle sich den eurasischen Kontinent als gefülltes Ölfaß
 vor mit Zapfstellen im Westen als auch im Osten.
 Der Krieg dient zur Anbringung einer Zapfstelle unten am Faß,
 um nicht von den normalen Zapfstellen an den Enden des Fasses
 ahängig zu sein.                                  (EP, 20070214)

                        _______________ 


 Oskar Lafontaine: „… falls es zutreffe, dass Deutschland am
 Hindukusch verteidigt werde, wie Peter Struck einst meinte,
 dann könne man es den Taliban nicht verdenken, wenn sie
 ihrerseits Afghanistan im Schwarzwald verteidigen wollten.”
 http://de.altermedia.info/general/fka-sommerloch-oder-psychopathische-kriegsfuhrung-250607_10197.html

                        _______________ 


 24.09.2008; TOP : KAMPF UM PAKISTANS ATOMWAFFEN: 
Merkwürdigkeiten um die Zerstörung des Marriott-Hotels in Islamabad
Es wird solange gebombt, bis der gewünschte Nachrücke in der 
gewünschten Position sitzt.
"...Dass Mähdienvertreter es wagen, hierzulande über solch 
offensichtlichen Widersprüche und Fakten einfach hinwegzugehen 
(seit Jahren gibt es immer wieder Kriegsverbrechen im Irak und 
Afghanistan, welche riesige Krater hinterlassen und ohne eine 
Spur von Untersuchungen als “Selbstmordanschläge” der 
besetzten Völker vermeldet werden), sagt so einiges über die 
Staats- und Konzernorgane der (noch) etablierten Presselandschaft...."
"...Dazu kommt, dass sich Mike Mullen mehrfach kritisch gegenüber 
der Bush-Regierung und ihrer Kriegspolitik geäussert hat. Zum 
Afghanístankrieg (und damit auch zur nicht mehr zu trennenden 
Pakistan-Strategie) hatte der Admiral noch vor wenigen Tagen 
bei einer Anhörung vor dem US-Kongress gesagt, das US-Militär 
könne sich “den Weg zum Sieg nicht freitöten”...."  
"...Seymor Hersh hatte in seiner letzten investigativen Recherche 
“Preparing the Battlefield” vom Juli dieses Jahres von 
US-Militäreinheiten berichtet, welche selbst an den Kontinental- 
und Feldkommandeuren vorbei im Iran und in Pakistan zusammen 
mit der CIA einen verdeckten Schattenkrieg mit asymmetrischen 
(”terroristischen”) Mitteln führen...."
"...Auch weiss man nun: Logik gibt es nicht mehr im Krieg, 
schon gar keine Kriegslogik. Der “Westen” kämpft seit 7 Jahren 
gegen einen unsichtbaren, aber überall lauernden omnipräsenten 
Feind, der zwar alle töten, aber nicht gewinnen will und mit 
seinen Aktionen nur dem Gegner nützt, nämlich der US-Regierung, 
der NATO und den westlichen Geheimdiensten, deren Chefs 
zuhause jedes Wochenende mit grossen Augen wild fuchtelnd 
in den Fernsehstudios samt angedockter Parlamente sitzen und 
endlich die Grundrechte loswerden wollen um sie effektiv zu 
verteidigen...."
"...Angeblich soll der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari 
kurz vor dem Attentat seine unverbrüchliche Treue zu den USA 
im gemeinsamen Kampf gegen den Terror geschworen haben.
 Deshalb sei er, so die Mähdiengeschichte, von den “Terroristen” 
ins Visier genommen worden.
In Wirklichkeit hatte Pakistans Präsident Zardari vor der 
Zerstörung des Marriott-Hotels in einer dramatischen Rede 
(seiner ersten) vor dem pakistanischen Parlament deutlich 
gemacht, dass er keinen Einmarsch von US-Truppen auf dem 
Gebiet seiner Atommacht dulden werde.
Wörtlich sagte er, unter grossem Beifall der Abgeordneten 
des pakistanischen Parlamentes:
 “Wir werden die Verletzung unserer Souveränität und territorialen 
Integrität durch irgendeine Macht im Namen des Kampfes gegen 
den Terror nicht tolerieren” ..."

                        _______________ 
                        _______________ 



TOP; 10.07.2009; ASR; Vortrag von Christoph Hörstel über 
Afganistan, Pakistan, Iran, Palästina, Gerechtigkeit, soziale Gerechtigkeit 



02.07.2009; USA stellen Vernichtung des Opiums in Afghanistan ein  



24.06.2009; Die Amerikaner bleiben vorerst in Kirgistan
Lage in Afghanistan als offizieller Grund für Bischkeks Kehrtwende  



23.06.2009; Drei deutsche Soldaten in Afghanistan getötet
Feuergefecht nahe Kundus - auch Verletzte nach Beschuss mit Panzerfäusten 
EP : Zieht unsere Soldaten aus Afganistan ab.
Schnell.  



TOP; 22.06.2009 Afghanistan-Pakistan; Interview mit Christoph Hörstel : 
"Frieden muss man mit seinen Feinden machen" 



TOP; 22.06.2009; Bundeswehr in Afghanistan
"Die harte Wahrheit wird nicht ausgesprochen"  



23.06.2009; USA erzielt Einigung mit Kirgisien über Transitflüge 
für Afghanistan-Einsatz  



22.06.2009; ASR; Wie mit Lügen der Öffentlichkeit Kriege verkauft werden  



20.06.2009; Im Norden Afghanistans wirft die Bevölkerung ihrem 
Provinzgouverneur, Atta Mohammed, systematische Morde 
und "ethnische Säuberungen" vor. 
Die dort stationierte Bundeswehr kooperiert mit dem Politiker. 
EP : Holt unsere Soldaten nach Hause  



19.06.2009; Berlusconi: Italien bereitet Abzugsstrategie aus Afghanistan vor 
EP : Die Parole der Amerikaner lautet seit dem letzten Nato-Gipfel implizit: 
Rette sich wer kann.
Was machen Bundesregierung und Parlament?
Weiter, wie bisher.  



TOP; 18.06.2009; Dossier :
Sechs Jahren war es in Afghanistan ruhig. Nun eskaliert die Lage: 
In der Provinz Kundus gehen Extremisten zum Angriff über - 
und zwingen die Bundeswehr in einen blutigen Krieg. 
"...Das Innenministerium dachte 2008 noch, dass die Region 
eine der sichersten in Afghanistan sei, und hat 537 Polizeistellen 
gestrichen", sagt Rasaq. Ein Fehler: 23 seiner Beamten wurden 
in den vergangenen neun Monaten im Einsatz getötet...."
EP : Holt unsere Soldaten da raus.
Die gesamte Afganistan-Truppe steht vor der Einschließung.  



12.06.2009; youtube; Interview mit Christoph R. Hörstel über Afganistan; 
Christoph R. Hörstel ist ehem. ARD-Korrespondent in Afghanistan. 



14.06.2009; Taliban erobert die Provinz Kundus zurück
EP : Noch nicht militärisch, aber evtl. durch nicht verhinderbare Präsenz.
Die Bundesregeirung ist verpflichtet, alle deutschen Soldaten schnellstens 
aus diesem Krieg zurückzuziehen. 



12.06.2009; Gewalt in Afghanistan dramatisch gestiegen
US-General Petraeus beklagt Rekordniveau
EP : Holt unsere Soldaten nach Hause.  



10.06.2009; CIA räumt die Möglichkeit eines Rückzuges der ISAF-Truppen aus Afghanistan ein 
EP : Die CIA?
Öffentlich?
Das ist die Aufforderung an die Bundeswehr, ihre Position so zu 
einzurichten, daß sie Afganistan unversehrt verlassen kann.
Und die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Bundesregierung 
und Parlament Deutschlands tun so, als wenn nichts wäre, und lassen 
sich auch ansonsten nichts anmerken.
Am Ende dieses Textes befinden sich die Videos der Phönix-Runde 
vom 01.04.2009 mit 
Anke Plattner,  Moderatorin,
Gerd Weißkirchen, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion,
Peter Scholl-Latour, Jounalist,
Christian Hacke, Professor für Politologie,
Kazan Gul, Paschtune und in Deutschland ausgebildeter 
Mathematiker und Physiker, Ex-Erziehungsminister der 
Region Khost, Lehrer, 
Sie zeigen in aller Offenheit die unglaubliche Minderwertigkeit
des wissenschaftlichen und politischen Personals in Deutschland. 
Leider hat diese Runde Herrn Gul nie ausreden lassen, obwohl seine 
Gesprächsansätze überaus wissenswerte neue Informationen für 
Deutschland andeuteten.
Hier die Youtube-Videos:  

Phönix-Runde, 01.04.2009, 1/5 

Phönix-Runde, 01.04.2009, 2/5  

Phönix-Runde, 01.04.2009, 3/5  

Phönix-Runde, 01.04.2009, 4/5  

Phönix-Runde, 01.04.2009, 5/5  


10.06.2009; In Afghanistan könnte es für die Bundeswehr bald eng werden
"....Vertreter deutscher und amerikanischer Nachrichtendienste 
äußerten am Mittwoch in der afghanischen Hauptstadt Kabul 
übereinstimmend die Auffassung, dass die Taliban mit ihren 
ständigen konzentrierten Angriffen auf Bundeswehrsoldaten 
in der Region des nordafghanischen Stützpunktes Kundus 
einen Umschwung in Afghanistan einleiten wollen. «Die
 Taliban wollen in Kundus den Hebel ansetzen», sagte 
ein Angehöriger des Bundesnachrichtendienstes (BND)...."
EP : Dann könnten die Isaf-Truppen nur noch aus der 
Luft versorgt werden. 
Der Untergang.
Zieht die Bundeswehr aus Afganistan ab.
Sofort.
SOFORT!
Damit sie dort nicht eingeschlossen wird.
Damit sie dort nicht vernichtet wird.
Damit sinnloser Tod vermieden wird.  



10.06.2009; CIA räumt die Möglichkeit eines Rückzuges der ISAF-Truppen aus Afghanistan ein 
EP : Die CIA?
Öffentlich?
Sind die bereits auf der Flucht?
Und die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Bundesregierung und 
Parlament Deutschlands lassen sich nichts anmerken.
Am Ende des Textes begfinden sich die Videos der Phönix-Runde 
vom 01.04.2009 mit 
Anke Plattner,  Moderatorin,
Gerd Weißkirchen, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion,
Peter Scholl-Latour, Jounalist,
Christian Hacke, Professor für Politologie,
Kazan Gul, Paschtune und in Deutschland ausgebildeter 
Mathematiker und Physiker; Ex-Erziehungsminister der 
Region Khost; Lehrer, 
zeigen wieder einmal die unglaubliche Minderwertigkeit
des wissenschaftlichen und politischen Personals in Deutschland. 
Leider hat diese Runde Herrn Gul nie ausreden lassen, obwohl seine 
Gesprächsansätze überaus wissenswerte neue Informationen für 
Deutschland andeuteten..  



10.06.2009; In Afghanistan könnte es für die Bundeswehr bald eng werden
"....Vertreter deutscher und amerikanischer Nachrichtendienste 
äußerten am Mittwoch in der afghanischen Hauptstadt Kabul 
übereinstimmend die Auffassung, dass die Taliban mit ihren 
ständigen konzentrierten Angriffen auf Bundeswehrsoldaten 
in der Region des nordafghanischen Stützpunktes Kundus 
einen Umschwung in Afghanistan einleiten wollen. «Die
 Taliban wollen in Kundus den Hebel ansetzen», sagte 
ein Angehöriger des Bundesnachrichtendienstes (BND)...."
EP : Dann könnten die Isaf-Truppen nur noch aus der 
Luft versorgt werden. 
Der Untergang.
Zieht die Bundeswehr aus Afganistan ab.
Sofort.
Damit sie nicht eingeschlossen werden kann.
Damit sie nicht aufgerieben werden kann.  



09.06.2009; Warum die Bundeswehr in Afghanistan nichts zu suchen hat  



27.05.2009; Trilaterale Allianz zwischen Iran, Afghanistan und Pakistan?  



20.05.2009; Krieg in Afghanistan
Taliban kämpfen mit Waffen der US-Armee 
EP : Es sieht danach aus, als wollten die USA einen Bürgerkrieg 
in Afganistan entfachen   



13.05.2009; Neuer US-Kommandeur in Afghanistan 
"...Selbst der Transit von Gütern, die die ISAF-Truppen 
bitter benötigen, ist in diese Region unmöglich...."
EP : Zieht die Bundeswehr ab aus Afganistan. 



13.05.2009; Weil sich die Lage in Afghanistan weiter 
verschlimmert, will der Verteidigungsminister 600 zusätzliche 
Bundeswehrsoldaten einsetzen. 
EP : Herr Jung sollte sich besser darum kümmern, daß die 
deutschen Soldaten in Afganistan nicht eingeschlossen 
und vernichtet werden. Vielleicht sagt ja mal irgendjemand 
diesem Weinbäuerchen aus dem Rheingau, daß dort Krieg ist.
Das läßt sich nicht schönschwätzen. Da wird forciert gestorben.   



11.05.2009; Afghanisches Parlament: "Es reicht!" 
Gesetz gegen die Willkür ausländischer Truppen gefordert
EP : ... so Obama will.  



09.05.2009; Der deutsche Verteidigungsminister Franz Josef Jung verurteilte 
die kürzlich erfolgten Anschläge auf die Bundeswehr in 
Afghanistan, bei denen ein Soldat getötet und neun verletzt 
wurden, als »hinterhältig und verbrecherisch.« 
EP : Das sagt der vor der ganzen Weltöffentlichkeit?
Hat dem denn noch immer niemand gesagt, daß in Afganistan Krieg ist. 



10.05.2009; NATO-Krieg in Afghanistan unter deutscher Beteiligung
Die grausamen Phosphorverbrennungen kleiner Kinder: 
Das Schicksal der achtjährigen Razia   




13.04.2009; Was sucht die Bundeswehr am Hindukusch?
Rede von Jürgen Rose am 13.04. 2009 auf dem Ostermarsch 
RheinRuhr in Dortmund  



TOP; 08.05.2009; Zeitenwende in Washington: Afghanistan-Kommandeur 
McKiernan vor dem Rauswurf, 
Zentralkommando strategisch entmachtet 
EP : Obama macht ernst?
Ja, vielleicht muß man ihm Zeit lassen bevor man sein Handeln bewertet.
Auch ein Supertanker hat einen langen Bremsweg.  



01.05.2009; Britischer General - Nato vor "blutigem Sommer" in Afghanistan 
EP : Holt die Bundeswehr aus Afganistan zurück bevor es zu spät ist.
Stellt die Kriegsverbrecher aus Bundesregierung, Parlament und 
Parteien vor Gericht  



30.04.2009; Raus aus Afghanistan!  



29.04.2009; Afghanistan; 
Deutscher Soldat in Hinterhalt getötet 
EP : Holt endlich unsere Soldaten nach Hause. 



27.04.2009; Alles Schall und Rauch; Vorträge unseres III. Treffens - Der Samstag;
Christoph Hörstel  über Afganistan und Pakistan 



19.04.2009; Peter Scholl-Latour in Phönix-Runde vom 01.04.2009: 
11.September "saudisches Attentat" und "grosse Lüge"
EP : Peter Scholl-Latour satt. 
Seine Vorführung eines abgerichteten deutschen Zirkus-Nick-Esels aus 
dem Bundestag.  



14.04.2009; Peter Scholl-Latour: "Der Krieg in Afghanistan ist nicht zu gewinnen"  



10.04.2009; Kriegskosten der USA steigen auf fast eine Billion
EP : Nachdem die USA mit Hilfe des Finanzbetruges viele Billionen 
Vermögen aus der ganzen Welt in die USA abgezockt hat und per
CDS noch abzocken wird, ist der Krieg ein vom Ausland finanzierter
 Selbstgänger. 



08.04.2009; Das Bundeswehrcamp im nordafghanischen
Kundus ist erneut mit einer Rakete beschossen worden.  



03.04.2009; US-General  Petraeus will mehr Truppen für Afghanistan
Petraeus warnte auch vor Iran und äusserte die Vermutung, 
dass Israel einen Präventivschlag gegen Iran führen könnte.
EP : Diese Präventivschlag-Drohung dient wohl mehr der 
Erzwingung von Durchmarschrechten zur Fortsetzung 
des Afganistankrieges.   



30.03.2009; USA und Iran: Verhandlungen in Moskau 
bei Afghanistan-Konferenz 
EP : Und der Deutsche Regierungs-, Parlaments- und Medienpöbel 
schweigt dazu. 



28.03.2009; Obama-Regierung will China, Russland, 
Indien und Iran in Afghanistan-Pakistan-Strategie einbinden   



27.03.2009; REMARKS BY THE PRESIDENT (Obama)
ON A NEW STRATEGY FOR AFGHANISTAN AND PAKISTAN  



27.03.2009; Obamas Retter des Hindukuschs  



 23.03.2009; USA schwören Verbündete auf blutige Afghanistan-Offensive ein   



23.03.2009; Obama fordert Ausstiegsstrategie für Afghanistan 
EP : Unsere Regierungs- und Parlamentsidioten brauchen so etwas nicht. 
Die hatten ja schon beim Einstieg keine Strategie, wenn man mal 
vom Gehorchen absieht.
Stellt die Arschlöcher Gericht, vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal. 



14.03.2009; Afghanistan: UNO befürchtet Verschlechterung der Lage  



10.03.2009; USA fordern mehr Unterstützung in Afghanistan
Biden für Kontakt zu «gemässigten Taliban» 
«Die sich verschlechternde Situation in der Region stellt 
nicht nur für die USA eine Gefahr dar, sondern für jede 
einzelne, an diesem Tisch versammelte Nation», sagte 
Biden zu Vertretern des 26 Staaten umschliessenden 
Nato-Militärbündnisses. 



09.03.2009; 400 weitere Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan 
EP :  Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor 
ein Kriegsgericht oder vor das von ihnen selbst geschaffene 
UNO-Kriegsverbrechertribunal!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zieht sie heran zu Schadenersatz für die Hinterbliebenen der 
von ihnen verheizten Soldaten.  



07.03.2009; The New York Times; Transcript; Obama’s Interview Aboard Air Force One
Q. Mr. President, we need to turn it to foreign policy. I know we 
have a review going on right now about Afghanistan policy, but 
right now can you tell us, are we winning in Afghanistan?
A. No. 

Auf Deutsch: 
Frage NYT:Are we winning in Afghanistan?
Antwort Obama:  Nein

EP :  Stellt die Kriegsverbrecher aus Bundesregierung und Parlament vor 
Gericht, vor das von ihnen selbst geschaffene  UNO-Kriegsverbrechertribunal!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.

Zieht die deutschen Soldaten aus Afganistan zurück.
 



08.03.2009; Ron  Paul: Wars planned to save US empire  



07.03.2009; Afghanistan: US-Diplomatie mit Taliban möglich
EP : Sowohl möglich als auch sinnvoll und notwendig  



07.03.2009; Verteidigung und Sicherheit; 
Taliban: Hubschrauber mit 28 Briten abgeschossen - 
Britischer Truppensprecher dementiert  



05.03.2009; Militär-Desaster am Hindukusch steht im Fokus der Nato-Minister 
Nato muss Ziele für Afghanistan herunterschrauben
EP : Stehen die Nato-Truppen in Afganistan vor der Einschließung?
Noch kann sich die Bundeswehr problemlos zurückziehen.
Es sollte damit keine Zeit verloren werden. 



05.03.2009; NATO-Treffen in Brüssel
Wohin steuern die USA in der NATO?  



05.03.2009; Die Nato spricht wieder mit Russland
EP : Aber erst, seit die Einschließung der NATO-Truppen in Afganistan droht 



05.03.2009; Clinton: Iran wird zu Afghanistan-Konferenz eingeladen   



03.03.2009; Russland erlaubt Bundeswehr Nachschub-Transit per Bahn nach Afghanistan 
EP : Offensichtlich sind deutsche Truppen in Afganistan von 
Einschließung bedroht.
Damit wäre der Krieg in Afganistan verloren und die Truppen müßten 
zurückgezogen werden. 
Die USA versorgen offensichtlich nur noch eigene Truppen 



01.03.2009; NATO und ISAF töteten mehr Zivilisten als die Taliban  



01.03.2009; Bundeswehrfeldlager in Afghanistan mit Raketen beschossen 
EP : Jung und Merkel, Holt die Bundeswehr nach Hause 



22.02.2009; Kaum Wege nach Kabul  



19.02.2009; Nachschub für Afghanistan per Bahn aus Lettland unterwegs  



USA erneuern Forderung an Europa für mehr Truppen; 
Deutschland schickt 600 weitere Soldaten nach Afghanistan  

20.02.2009; USA begrüßen deutsche Truppenzusage für Afghanistan
EP : Hoffentlich sind sie beim Verlassen Afganistans nicht die Letzten.   



18.02.2009; Mehr Militär und Diplomatie in Afghanistan   



18.02.2009;  Experte: USA bereiten Abmachung mit Taliban vor -
 Karsai soll aufgegeben werden  



16.02.2009; Leider noch keine Kurskorrektur der US-Nato-Politik
Die Münchner Sicherheitskonferenz und das Leiden der Afghanen  




18.02.2009; Obama schickt 17'000 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan
Zur Stabilisierung der «sich verschlechternden Situation» 



15.02.2009; Afghanistan: Westen wiederholt sowjetische Fehler
 



13.02.2009; Nato-Güter fließen demnächst über Russland nach Afghanistan
EP : Welch ein Zusammenhang.  



12.02.2009; Verbleib jeder dritter US-Waffe in Afghanistan rätselhaft 
EP : Es wird Zeit, die Idioten, Verbrecher und Wahnsinngen aus 
Bundesregierung und Parlament als Entsatz für die Bundeswehr 
nach Afganistan zu schicken. Beim Abzug der Bundeswehr könnten 
sie die Aufgaben am Ende der Nachhut übernehmen.
Dabei wird man auch erfahren, was bei denen stärker 
ausgeprägt ist, ihr Gehorsam oder ihre Feigheit.
Dann wird man auch erfahren wieviel angesammelte 
Schmiergelder sie den Taliban oder wem auch immer zu ihrer 
eigenen Freilassung bezahlen werden. Und das wird sicherlich zu 
einem bemerkenswerten Aufschwung in Afganistan beitragen  




12.02.2009; Hilflos und alleingelassen fühlen sich Soldaten, 
die im Auslandseinsatz traumatisiert wurden. Der Bundestag 
sorgt nun für bessere Hilfe.
EP : Ein Krieg ohne Sinn und ohne Not ist wie ein Raubzug. 
Das verbietet die Moral unserer Zivilisation. 
Das verbietet unser Mensch-Sein. 
Wer diesen Zustand in seiner Umgebung nicht ändern kann,
den verändert dieser Zustand im Inneren.
In Afganistan muß er krank werden.
Da kann er kann nicht anders.
Und wenn er ohne Not auch noch getötet hat, dann tötet er 
sich irgendwann selbst.
Und die einzige Hilfe, die Bundesregierung und Bundestag 
jetzt geben können, ist der Rückzug der Bundeswehr aus 
Afganistan.
Jetzt.
Sofort. 
Jede Ablehnung dieses Anspruches ist Hochverrat.   



10.02.2009; David Miliband: Nato troops stuck in an Afghanistan 'stalemate' 
EP : 'stalemate' bedeutet Patt.   



09.02.2009; Jeder Vierte hält Anschläge auf NATO für gerechtfertigt
In Afghanistan wächst der Hass auf die westlichen Besatzungstruppen  



09.02.2009; Washingtons Schlamassel in Zentralasien verschlimmert sich immer mehr
EP : Holt die Bundeswehr aus AFGANISTAN.
Schnell.
Bevor sie vollständig eingekesselt ist.
"....Der Kommandant der NATO-Truppen in Afghanistan, 
US-General John Craddock, hat soeben angekündigt, die 
NATO werde es ihren einzelnen Mitgliedsländern nicht 
verbieten, Abkommen mit dem Iran zur Versorgung ihrer 
eigenen Truppen in Afghanistan zu treffen. Viersternegeneral 
Craddock, der auch der jetzige Oberkommandierende des 
NATO-Hauptquartiers Europa (SHAPE) ist, erklärte: »Das 
wären Entscheidungen der einzelnen Länder. Die Länder 
sollten sich gemäß ihrem eigenen nationalen Interesse 
verhalten und entsprechend der Notwendigkeit, für die 
Versorgung ihrer eigenen Truppen zu sorgen. Ich meine, 
das ist allein ihre Sache.« Eine Woche zuvor hatte 
NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer erklärt, die 
NATO-Mitgliedsländer, einschließlich der USA, sollten 
den Iran in den Kampf gegen die Taliban in Afghanistan 
einbinden. Die NATO möchte eine neue, von der indischen 
Regierung gebaute Autobahn von Zentralafghanistan nach 
Zaranj an der iranischen Grenze nutzen. Diese Autobahn 
würde dem Iran Zugang zum Tiefseehafen Chabahar geben. 
Die Straße wird nur wenig benutzt, die Inder haben den Bau 
der Autobahn erst vor wenigen Wochen fertiggestellt.

Die NATO drängelt. Irgendwie muss die Abhängigkeit 
von pakistanischen Versorgungslinien überwunden werden, 
über die bisher etwa 80 Prozent des Nachschubs für ihre 
Truppen in Afghanistan gelaufen sind. Wäre die Lage nicht 
so überaus ernst, müsste man sie als ironisch bezeichnen. 
Die NATO sucht nach einer Verbindungslinie durch den 
Iran, während Teheran den Abzug der US-Truppen aus 
Afghanistan fordert. ..."

Wie auf der Titanic: RETTE SICH WER KANN.

Stellt die Idioten, Kriegsverbrecher und sonstigen Wahnsinnigen 
aus Regierung und Parlament vor Gericht, vor das von ihnen 
selbst geschaffene UNO-Kriegsverbrechertribunal!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise. 
Zieht sie heran zur Wiedergutmachung an den Familien der 
verletzten und getöteten Soldaten.  



08.02.2009; Der amerikanische Vizepräsident Biden hatte am Samstag eine 
«strategische Überprüfung» der Politik in Afghanistan angekündigt.  



07.02.2009; Iran and the US: United over Afghanistan?  



07.02.2009; Moskau reagiert auf Verstärkung der amerikanischen 
Truppen in Afghanistan 
EP: Imperien wachsen oder schrumpfen.
Und Stabilität ist immer nur der Auftakt für erneutes Wachsen oder Schrumpfen. 


08.02.2009; Der amerikanische Vizepräsident Biden kündigte am Samstag 
eine «strategische Überprüfung» der amerikanischen Politik in Afghanistan an.
"...Die USA haben nach Auskunft von Aussenminister 
Frank-Walter Steinmeier keine Erwartungen an Deutschland 
zur Ausweitung seines militärischen Engagements am Hindukusch..."
EP : Welch eine Wende.  


21.01.2009; Die Taliban haben Obama einen Weg in den Frieden vorgeschlagen, wurden aber abgewiesen  



04.02.2009; NATO-Nachschub für Afghanistan über Iran 
EP : Welch ein Wahnsinn.
Was gestern noch vollkommen richtig war ist heute schon 
immer verkehrt gewesen.
Und was gestern noch grundverkehrt war, ist heute absolut 
richtig und nie anders gewesen. 



04.02.2009; Russland bietet Logistik-Hilfe für US-Truppen  



03.02.2009; Afghanistan
Extremisten zerstören Nato-Nachschubroute
Islamisten haben eine Brücke am Khyber-Pass im Nordwesten 
Pakistans gesprengt. Damit haben sie die wichtigste 
Nachschubroute für die Nato-Streitkräfte in Afghanistan 
unterbrochen. 
EP : Das hört sich an, wie der Anfang vom Ende. 



30.01.2009; Meuterei in der NATO: Die Craddock-Affäre und 
das Opium Afghanistans
EP : Hier geht es um Kriegsverbrechen als Kriegswaffe.  



29.01.2009; "...So habe Craddock befohlen, "tödliche Gewalt" sei auch dann 
erlaubt, wenn nicht bewiesen sei, dass "jeder der 
Drogenhändler oder jede Drogeneinrichtung in 
Afghanistan auch die Kriterien eines militärischen 
Ziels erfüllt", berichtete "Spiegel-Online". Diesem 
würden sich aber der deutsche Vier-Sterne-General 
Egon Ramms sowie der amerikanische ISAF-Kommandeur 
David McKiernan verweigern. Bundeswehrkreise in 
Berlin bestätigten die Auseinandersetzung. ..."  
EP : Craddock, Herr über Völkerrecht, Leben und Tod.
Craddock, ein Gott.
Und die Bundesregierung hat bei der Bereitstellung der 
NATO-Grundlagen für diesen Befehl Beihilfe geleistet,
Beihilfe zu Kriegsverbrechen.
"...Untersuchung eingeleitet
NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer leitete 
mittlerweie eine offizielle Untersuchung des Vorfalls ein - 
allerdings nur, um herauszufinden, wie das geheime 
Papier in die Öffentlichkeit gelangte...."
EP : Die Indisketion scheint aus Kreisen zu kommen, 
denen die NATO unterstellt ist.    


 28.01.2009; KAMPF GEGEN AFGHANISCHE DROGENHÄNDLER
Nato-Oberbefehlshaber erteilt rechtswidrigen Tötungsbefehl 
EP : Die NATO als Killerbande? 
Das erinnert an Hitlers Komissar-Befehl beim Rußland-Feldzug.
Zieht endlich die Bundeswehr aus diesem Verbrechen zurück. 


28.01.2009; As Afghanistan hots up, private security moves in  


27.01.2009; Russia stops US on road to Afghanistan  


15.12.2008; Polnische Befehlshaber wollen keine Schießbefehle geben
Soldat: "Panisches Verbot der Waffenbenutzung"  wg des
 Massakers in Nangar Khel 


15.12.2008; Zwei Bundeswehrsoldaten bei Angriff in Afghanistan verletzt
Holt die Bundeswehr aus Afganistan zurück.
 Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor 
 Gericht, vor das von ihnen selbst geschaffene 
 UNO-Kriegsverbrechertribunal!
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise.   


12.12.2008; Versorgung der Truppen: Schutzgeld und Straßenzoll für 
Taliban und Warlords? 
EP : Wandel durch Handel?
Aber das hätte man mit den Talban von Anfang an günstiger 
haben können, ohne Krieg. 


06.12.2008; Deutsche Kampftruppen in Afghanistan sollen verdreifach werden 
EP : Zu wessen Wohl?  


26.11.2008; Kabul vor 30 Jahren, Kabul heute: Haben wir nichts dazu gelernt?
EP : Zieht unsere Soldaten aus Afganistan ab.  


17.11.2008; Erneuter Anschlag in Nordafghanistan; 
Vier Bundeswehrsoldaten bei Anschlag verletzt 
EP : Holt unsere Soldaten aus Afganistan zurück.
Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor 
Gericht, vor das von ihnen selbst geschaffene 
UNO-Kriegsverbrechertribunal!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.  



16.11.2008; Zwei Bundeswehrsoldaten bei Anschlag in Afghanistan verletzt 
EP : Zieht unsere Soldaten aus Afganistan zurück
Stellt die kriegstreiber vor Gericht. 


07.11.2008; Brzezinski über den Bundeswehreinsatz am Hindukusch:
"Das ist keine wahre Partnerschaft"  


06.11.2008; readers-edition; Anschlagsziel Bundeswehr: 
Peter Scholl-Latour spricht Klartext
EP : Klartext, wie immer.  


01.11.2008; "...Auf einer Frauenkonferenz ließ er am Mittwoch zur Überraschung 
aller Zuhörer durchblicken, dass die Bemühungen seiner 
Regierung und der internationalen Gemeinschaft um Sicherheit 
in seinem Land «gescheitert sind»....."  


28.10.2008; Fünf Verletzte an Bundeswehr-Kontrollpunkt in Afghanistan  
EP : Holt unsere Soldaten zurück aus Afganistan. 


21.10.2008; Jung will Afghanistan-Einsatz entschlossen fortsetzen  


20.10.2008; Afghanistan: Zwei deutsche Soldaten bei Anschlag getötet  

21.10.2008; Mit den zwei Toten aus dem jüngsten Anschlag steigt 
die Zahl der toten Bundeswehrsoldaten in Afghanistan auf 23 an
EP : Holt unsere Soldaten aus Afganistan zurück.
Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor Gericht.
Nein, zieht sie ein und schickt sie nach Afganistan.  


17.10.2008; Politik
Taliban wollen Kabul eingekesselt haben; 
Angriff auf Hauptstadt gilt jedoch als unwahrscheinlich;
Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor 
Gericht, vor das von ihnen selbst geschaffene 
UNO-Kriegsverbrechertribunal!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.  


17.10.2008; Afghanistan-Mandat wird fortgesetzt;  


18.10.2008; Pakistan: die nächste Etappe im Krieg?
Ausweitung des Afghanistan-Abenteuers angedacht  
EP : Was ist der Zweck?


17.10.2008; Hintergrund: Bundeswehr versteckt Afghanistan-Tote  


16.10.2008; Interview mit Soldatin zum Afghanistan-Einsatz; 
"Beim ISAF-Mandat herrscht Unehrlichkeit" 
EP : Zieht die Bundeswehr aus Afganistan ab.
Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor Gericht, vor 
das von ihnen selbst geschaffene UNO-Kriegsverbrechertribunal
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige zu 
tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das Falsche 
zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der Zukunft die 
Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.  


09.10.2008; US-Geheimdienststudie spricht von Chaos
Korruption in Kabuler Regierung und Zusammenbruch der zentralen Autorität 


10.10.2008; US-Geheimdienste diagnostizieren "Abwärtsspirale" in Afghanistan  


09.10.2008; Jung schließt ISAF-Einsatz gegen Drogenschmuggler nicht mehr aus. 
Auf welcher Basis entscheidet er? 
Sind es vielleicht die Einflüsterungen der Rheingauer Winzer-Nachrichten?  


08.10.2008; Die NATO-Mission in Afghanistan - den Karzai-Heroin-Clan schützen? 
EP : Regierung und Parlament als komplizen des Afganischen Drogenhandels.
Stellt diese Verbrecher aus Regierung und Parlament vor Gericht.
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige zu 
tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das Falsche 
zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der Zukunft die 
Geschicke Deutschlands oder Europas liegen. (EP, 07.10.2008)


07.10.2008; Politik
Mehr Soldaten nach Afghanistan; 
Bundesregierung will neues Afghanistan-Mandat und 1.200 neue Soldaten  
Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor Gericht, vor 
das von ihnen selbst geschaffene UNO-Kriegsverbrechertribunal
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige zu 
tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das Falsche 
zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der Zukunft die 
Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.


06.10.2008; Jürgen Todenhöfer; "Wir haben in Afghanistan nichts zu suchen"; 
Der frühere CDU-Politiker Jürgen Todenhöfer plädiert für einen 
Abzug der Nato aus Afghanistan. Sein Rat: Schulen statt Bomben.
EP : Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor Gericht, vor 
das von ihnen selbst geschaffene UNO-Kriegsverbrechertribunal
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige zu 
tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das Falsche 
zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der Zukunft die 
Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.
  


06.10.2008; Tauwetter zwischen Karsai und Taliban 
"...Laut [extern] CNN-Bericht, der sich auf eine annonyme Quelle 
stützt, nahmen 11 Vertreter der Taliban am Treffen in Mekka teil, 
zwei Vertreter der afghnaischen Regierung, ein Vertreter der 
früheren Mudschahedin-Führer sowie Warlord Gulbudin Hekmatyar. 
Mullah Omar soll nicht dabei geweisen sein, soll aber nach 
Angaben der ungenannten Quelle "klar gemacht haben, dass er nicht 
länger mit al-Qaida verbunden sei"..."


07.10.2008; Ausweitung des Isaf-Auftrags
Exklusiv Nato-Einsatz wird drastisch teurer  
"...Die Bundesregierung will am Dienstag die Aufstockung 
des deutschen Isaf-Kontingents von 3500 auf bis zu 4500 
Mann beschließen. Die Ausgaben für den deutschen 
Militäreinsatz in Afghanistan werden dadurch im nächsten 
Jahr stark zulegen. Nach FTD-Informationen steigen die 
"einsatzbedingten Zusatzkosten" für die Bundeswehr 
von 487 Mio. Euro auf rund 688 Mio. Euro. Allerdings 
sind die Mittel für die Finanzierung von 14 Einsatzmonaten 
vorgesehen. Bisher wurde das Mandat stets für zwölf 
Monate erteilt. Zum Vergleich: Die deutsche Entwicklungshilfe 
für Afghanistan soll im nächsten Jahr 170 Mio. Euro betragen. 
Zudem steigt die Bundeswehr aus dem von den USA 
geführten Antiterroreinsatz OEF aus...." 


05.10.2008; Britischer General erwartet keinen Sieg gegen Taliban  
Und unsere  Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierung und 
Parlament wollen weitere Truppen nach Afganistan schicken.
Stellt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen vor Gericht, 
vor das Haager Kriegsverbrechertribunal. 


04.10.2008; Durchgesickert: US Strategie in Afghanistan scheitert; 
Ein brisantes Memo des britischen Botschafters in Afghanistan, 
Sherard Cowper-Coles, ist über einen französischen Diplomaten 
an die Presse durchgesickert.
Briten: NATO scheitert in Afghanistan  
EP : Holt unsere Soldaten aus Afganistan zurück.
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierung und 
Parlament vor Gericht. 
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Auch wenn es kein jetzt vorhandenes Problem löst.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige zu 
tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das Falsche 
zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der Zukunft die 
Geschicke Deutschlands oder Europas liegen. 


04.10.2008; CSU-Politiker für schnellen Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan-Krieg  
EP : Ein Schimmer von Vernunft in einem Meer von Idiotie, Korruptheit und Wahnsinn.


04.10.2008; Washington/Berlin (ddp) Amerikanische Militärs zeigen sich mit der jetzt zu erwartenden 
Bundestagsentscheidung für die Erhöhung der Truppenzahl 
der Bundeswehr am Hindukusch auf 4500 Mann nicht zufrieden. 
Das sei «leider in Anbetracht der immer gefährlicheren Lage in 
Afghanistan zu wenig, war aus Offizierskreisen am Wochenende 
in Washington zu hören. 


04.10.2008; "... Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) will 
das Mandat für das Kommando Spezialkräfte (KSK) streichen 
und so die deutsche Beteiligung am Anti-Terror-Kampf in 
Afghanistan stoppen. Die bis zu hundert Elitesoldaten, die 
seit 2001 für die US-geführte Operation "Enduring Freedom" (OEF) 
bereit gestellt würden, seien in den vergangenen drei Jahren 
"kein einziges Mal" eingesetzt worden, sagte Steinmeier ..." 


02.10.2008; Operation Enduring Freedom; Der unbeliebte Einsatz   


27.09.2008; Französisches Nein zu AWACS  


02.10.2008; Angriffe in Afghanistan; UN schlagen Alarm  
EP : Holt unsere Soldaten aus Afganistan zurück.


02.10.2008; Krieg der Worte;
"...Vor der Parlamentsabstimmung über eine Ausweitung der 
deutschen Militärpräsenz in Afghanistan versucht Berlin die 
Kritiker der deutschen Kriegs- und Besatzungspolitik mundtot 
zu machen..."  
EP : Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierung 
und Parlament vor Gericht.


30.09.2008; Taliban-Chef bietet NATO "ehrenvollen Rückzug" an
Struck attackiert Merkel vor Bundestagsentscheidung  


 21.09.2008; Mohammed Atta, Gouverneur der nordafghanischen 
Provinz Balkh und einer der einflussreichsten Politiker im Lande, 
hat die USA, Großbritannien und Kanada für die wachsende 
Drogenproduktion in Afghanistan verantwortlich gemacht.


 20.09.2008; 6000 in Stuttgart gegen Verlängerung des Bundeswehreinsatzes 
in Afghanistan
EP : Dass die so viele mobilisieren konnten.  


 16.09.2008; Afghanistan-Konflikt: Gefährliche Grenz-Konfrontation
Pakistans Armee feuert auf US-Truppen
Die Streitkräfte beider Staaten dementieren aus politischen Gründen, doch Anwohner bestätigen den Vorfall.
EP : Der nächste Konfliktherd.
Durch Ausweitung des Afganistan-Krieges.
Deutsche Truppen haben hier nichts verloren und nichts zu suchen.  


 10.09.2008; "Terrorismus-Argument ist vorgeschoben"; 
Ex-Verteidigungsstaatssekretär Wimmer fordert Bundeswehr-Abzug aus Afghanistan  


 09.09.2008; Wieder Anschläge auf Bundeswehr in Afghanistan  
EP : Keine Truppen mehr nach Afganistan.
Zieht unsere Soldaten aus Afganistan ab.
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierung und
Parlament vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal.


 07.09.2008; Report claims U.S. military trained Georgian special forces  


 03.09.2008; Berlin wendet Blutrache gegen Bundeswehr ab;
Zum Schutz der Bundeswehr vor Blutrache nach der Tötung 
afghanischer Zivilisten hat sich die Bundesregierung bei 
den Angehörigen entschuldigt und ihnen Geld gezahlt.   
Der Bundeswehrverband warf der Regierung vor, mit 
„gestelzten Wendungen“ die Wahrheit über den 
Einsatz zu verschleiern. „Wir befinden uns in einem 
Krieg gegen einen zu allem entschlossenen, fanatischen 
Gegner“, sagte Verbandschef Bernhard Gertz der „Neuen 
Osnabrücker Zeitung“. 
US-General David McKiernan sagte: „Ob es ein Krieg 
oder nicht ist, wir kämpfen gegen einen Aufstand.
“Soldaten müssten sich verteidigen können, und das 
erfordere den Einsatz von Kampffertigkeiten. 
Jung meinte: „Ich verstehe unter Krieg etwas anderes. 
Natürlich gibt es hier terroristische Kräfte.“


  04.09.2008; "Wir befinden uns in einem Krieg"; Bundeswehrverband
beklagt Verschleierung der Lage in Afghanistan
Verteidigungsminister Jung spricht von "risikobehaftetem Einsatz"
EP : Schickt jede Woche 30 Mitglieder von Regierung, Parlament
und Parteien nach Afganistan zur Sondierung der Lage.
Dann sehen die, daß der Krieg nicht virtuell sondern real ist.
Dann ändert sich deren Einstellung wie von selbst.



 02.09.2008;  Erneut Anschlag auf deutsche Bundeswehr  
EP : Holt endlich unsere Soldaten nach Hause!
Sie sollen in Afganistan sterben, während unsere Idioten, 
Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierung und Parlament 
dem Pöbel erlauben, daß er auf ihre Gräber scheißt.



 30.08.2008; Isaf-Einsatz in Afghanistan
Tödlicher Zwischenfall an deutschem Kontrollpunkt 
Nach Angaben der Bundeswehr haben wahrscheinlich 
deutsche Soldaten in Afghanistan auf Zivilisten geschossen. 
Eine Frau und zwei Kinder kamen ums Leben. Laut 
Verteidigungsministerium wurden eindeutige Haltezeichen 
missachtet.  
EP : Zieht unsere Soldaten endlich aus Afghanistan ab.
Schickt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus
Bundesregierung und Parlament dahin.
Nein, besser, überstellt sie dem UNO-Kriegsverbrechertribunal.


 23.08.2008; Volkszorn nach Bombardierung in Afghanistan 
EP : Geisteshaltung, wie bei den Indinerkriegen im 19. Jhdt. : 
Nur ein toter Afghane ist ein guter Afghane.


 20.08.2008;  Trotz Verlusten; Sarkozy will Afghanistan-Einsatz ausweiten  
EP : Ein Dokument von Betrug und Verarschung des französischen Volkes.
Kein Geld für unabdingbare Miltärtechnologie, aber Leute nach Afganistan
schicken und verheizen.


 30.06.2008; Quick Reaction Force wird deutsch
Bundeswehr übernimmt neuen Auftrag in Nord-Afghanistan 
EP : Jetzt wird mehr gestorben.
Nicht für deutsche Interessen.



 03.06.2008;  Isaf-Einsatz: Jung: Afghanistan-Einsatz noch Jahre nötig  
EP : Ohne Strategie, ohne Ziel, ohne Konzept werden Leute
in den Tod geschickt zum Wohle anderer Völker.


 23.04.2008; AFGHANISTAN-EINSATZ; 
Forderung nach Truppenaufstockung spaltet Union und SPD 
EP : Das Argument von Gertz würde es erfordelich machen die ganze
Bundeswehr und noch mehr nach Afganistan zu schicken.
Sollte es ein Sicherheitsproblem für die Soldaten in Afghanistan
geben, so erhöht sich dieses Sicherheitsproblem, wenn noch mehr 
Soldaten dorthingeschickt werden.


 28.03.2008; Anschlag gegen die Bundeswehr; Mine verletzt drei Soldaten  



 
17.03.2008;   Im Sommer soll die Panzerbrigade 21 der Bundeswehr
 als schnelle Eingreiftruppe der Nato nach Afghanistan entsandt werden


 10.03.2008; Afghanistan: Merkel streitet mit NATO
Strategie überdenken - Mehr deutsche Soldaten gefordert 


 44. Münchner Konferenz für Sicherheitspolitik 08. - 10.02.2008


 11.02.2008; Deutschland bei Afghanistan-Einsatz weiter unter Druck 


 08.02.2008; Al-Qaida plant Anschlag in Deutschland 
EP : Das tun sie schon seit ihrer Gründung.
Was aber will Herr Schäuble nun mit dieser Null-Information anschieben?


 08.02.2008; Dicke Luft bei der Nato; 
In Vilnius streiten die Verteidigungsminister über die
 Verstärkung für den Süden Afghanistans 


  07.02.2008; NATO-STREIT UM AFGHANISTAN-TRUPPE; 
Lächeln nur fürs Gruppenbild 
EP : Die Bundesregierung sollte ein unschlagbares Konzept für
Afganistan vorlegen, das die anderen nicht ablehnen  können.


 06.02.2008; Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages,
 Reinhold Robbe (SPD), hat sich gegen einen Bundeswehr-Einsatz
 im Süden Afghanistans ausgesprochen. «Eine Ausweitung auf den
 Süden kommt nicht infrage, das ist Konsens in allen Parteien»,
 sagte Robbe am Mittwoch. 


 02.02.2008, 17:54; Afghanistan-Einsatz; 
Verteidigungsminister Jung lehnt Nato-Anfrage ab;
Die USA und andere Nato-Partner fordern von Deutschland
 mehr Soldaten und Flexibilität für den Einsatz in Afghanistan.
 Verteidigungsminister Franz Josef Jung bleibt standhaft.
 Auf WELT ONLINE erklärt er, warum Deutschland keine
 Soldaten in den hart umkämpften Süden des Landes schicken sollte. 
EP : Er dient dem Volke und seinem Wohl?
Er dient dem Volke und seinem Wohl!


 30.01.2008; 
Kämpfen in Afghanistan; Streit um die Ausrüstung
EP : Mit einer zur Operettenarmee umgebauten Bundeswehr in
einen richtigen Krieg für fremde Interessen.
Laßt den Einsatz wenigstens von euren Auftraggebern bezahlen. 


 16.01.2008; Deutsche könnten Kampftruppe in Afghanistan stellen 
 "...Norwegen habe die Truppe seit dem Frühjahr 2006 gestellt..."
 EP : Die haben sich blutige Nasen geholt. Die haben die Schnauze voll.
 Schickt die Bundestags- und Regierungsarschlöcher nach Afganistan.
 Oder besser : Stellt sie vor Gericht.
 Zusammen mit den UNO-Kriegsverbrechern.
 Vor das UNO-Kriegverbrechertribunal.


 17.01.2008;  AFGHANISTAN
Bundeswehrverband sieht keine Alternative zum Kampfeinsatz


 10.01.2008;  Afganistan; Ein Soldat berichtet
EP : Wir werden regiert von Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen.
Sie bescheißen Alle und Jeden in Deutschland und der Welt.
Sie schicken deutsche Soldaten in einen verbrecherischen Krieg.
Dieser Krieg ist verbrecherisch trotz zustimmender UNO-Resolution:
Alle Mitglieder des Sicherheitsrates haben der Resolution
zugestimmt, weil alle Sicherheitsratsmitglieder sich durch diesen
Krieg einen Machtgewinn versprechen.
Wir und noch mehr unsere Soldaten werden verarscht.
Stellt die idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Bundestag und
Bundesregierung vor Gericht.


 09.01.2008; Afghanistan; Bundeswehr operierte außerhalb des Mandats


 14.12.2007; AFGHANISTAN-MISSION;
Gates bekräftigt Kritik an Europäern 
"... Japans Opposition lehnt eine hierfür (Unterstützung für den
 US-geführten Anti-Terrorkampf in Afghanistan ) notwendige
 Gesetzesvorlage mit der Begründung ab, dass für den
 Afghanistan-Einsatz eine Billigung der Uno(!) fehle..."


 15.11.2007; "Enduring Freedom" geht weiter 
EP : Die "dauerhafte Freiheit" geht als dauerhafter Krieg weiter.


 09.11.2007 0:00 Afganistan; Heftige Gefechte im Grenzbereich;
Das Verteidigungsministerium schweigt zu der Bundeswehr-Operation im Westen.
 EP : Schließlich kann das alles einmal vor Gericht gegen die Entscheider
 verwendet werden.


 07.11.2007; AFGHANISTAN; Kabinett verlängert umstrittenes Mandat
 EP : In Afganistan werden deutsche Soldaten für nichtdeutsche Interessen
 verheizt von "Politikern", die Soldaten für Mörder halten.
 Bundestag und Bundesregierung eine Killerbande.


 12.10.2007; AFGHANISTAN-ABSTIMMUNG
Die Stunde der Moralisten 
EP : Scheiß auf Moral oder was?
Einige von denjenigen, die für die Verlängerung gestimmt haben,
bezeichnen Soldaten als Mörder. Sie gehören insofern zu der
Killerbande im Bundestag und Bundesregierung.


 04.10.2007; AFGHANISTAN-EINSATZ
Hessische MdBs der  Grünen votieren entgegen dem
 Parteitagsbeschluss kommende Woche. 
EP : Welchen Herren dienen die ?
Das deutsche Volk ist es nicht.
Die scheißen auf Deutschland.


 02.09.2007    15:50; Taliban auf dem Vormarsch;
In den vergangenen sechs Wochen sollen die Taliban die
 Kontrolle über zahlreiche Gegenden im Süden Afghanistans
 wiedererlangt haben. Betroffen ist etwa die Hälfte des Gebiets,
 aus dem amerikanische und kanadische Truppen vor einem
 Jahr hunderte Taliban vertrieben hatten. 
 EP :  Holt die Bundeswehr nach Hause.
Politiker, die die Bundeswehr in Afghanistan verheizen wollen, sind Mörder.


  
EP : Weiß der Kuckuck wer Arnold ist.
Aber es steht ihm frei, sich freiwillig nach Afganistan zu melden.
Dann haben wir einen Kriegstreiber weniger in Deutschland.
Und unsere Soldaten hätten etwas Unterstützung bei ihrem
Himmelfahrtskommandos: Arnold ließe sich mit seiner
forschen, ignoranten Art besonders gut als Vorauskommando
verwenden.
Auch wenn er jetzt protestiert.


 26.07.2007; Regierung warnt vor Taliban-Propaganda
Das Auswärtige Amt sieht Deutschland als Ziel einer
 Propagandaschlacht der radikal-islamischen Taliban.
 Die afghanischen Rebellen versuchten, Einfluss auf die
 im Herbst anstehende Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes
 zu nehmen. 
EP : Deutschen Politidoten, -Verbrechern und -Wahnsinnigen ist
 jedes Mittel recht, um Deutschland im Krieg zu halten.


 03.07.07  21:41; Millionenhilfe für Aufbau von Rechtssystem in Afghanistan
Die Teilnehmer einer internationalen Konferenz in Rom haben
 am Dienstag weitere Finanzhilfen in Höhe von 265 Millionen
 Euro für den Aufbau eines modernen Rechtssystems in
 Afghanistan zugesagt.  
 EP : Welch ein Stuß.
 Alles Kapital repräsentiert einen Dichtezustand.
 Und dieses aufgesetzte Kapital kann nur funktionieren, wenn auch
 das andere dazu notwendige Kapital vorhanden ist.
 Was für Traumtänzer.
 Was für Idioten.


 29.06.2007; Wie lange braucht das Geschoss?
IM GESPRäCH
 Der Anthropologe und Politikwissenschaftler Mahmood
 Mamdani über den "amerikanischen Dschihad" in Afghanistan 


 24. Juni 2007, 09:13;  Bei Verteidigungsminister Jungs Besuch in Afghanistan
 gaben Soldaten Anweisung, im
 Falle eines Angriffs im gesicherten Fahrzeug zu bleiben. Auf der
 Rückfahrt zum Flughafen mussten Teile der Delegation in
 stärker gepanzerte Fahrzeuge umsteigen.  


 Karsai richtet scharfe Warnung an Nato
23.06.2007 13:55; Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat
 angesichts der wachsenden Zahl ziviler Opfer eine ungewöhnlich
 scharfe Warnung an die Nato geführte Schutztruppe ISAF
 gerichtet. Er rufe die Nato-Kräfte auf, den Plan des Kabuler
 Verteidigungsministeriums über die Kooperation mit den
 afghanischen Streitkräften umzusetzen.
 EP : Sogar dem NATO-Lakaien Karsei wird das NATO-Verhalten jetzt unerträglich..
 Wahrscheinlich verkürzt sich nun sein Rest-Leben erheblich.


 14.06.2007, 18:51; Afghanistan; "Deutscher Einsatz wird noch Jahre dauern" 


 21.05.2007; Im deutschen Interesse; 
Deutsche Soldaten in Kundus: Dienst für ihr Vaterland 
 EP : Was ist das deutsche Interesse an diesem Krieg?


 20.05.2007; Bundesanwaltschaft ermittelt nach Anschlag auf Soldaten 
 EP : Die fassen Krieg tatsächlich als Polizeiaktion auf.
 Welch eine Verwirrung.

 21.05.2007; Scholl-Latour: "Deutschland ist jetzt am Hindukusch gefährdet" 
 EP : So wenige Worte von Scholl-Latour und so viel Wahrheit.
 Es ist höchste Zeit, die Täter in Parlament und Regierung vor Gericht zu bringen.
 Vor ihr selbstgeschaffenes Sondergericht mit den von ihnen selbst geschaffenen
 Maßstäben:
 DenHaag.


 19.05.2007 18:26; Bundeswehrsoldaten in Afghanistan getötet
 Politik reagiert bestürzt auf Anschlag in Kundus  
 EP : "Bestürzung", "Mitleid" und "Betroffenheit" ohne Bestürzung,
 Mitleid und Betroffenheit.


 05.04.2007;
 "...Die deutsche Politik müsse sich und die Bürger gelegentlich
 daran erinnern, warum die Nato eigentlich in Afghanistan sei -
 nämlich um zu verhindern, dass die Taliban und Al Kaida wieder
 von diesem Land Besitz ergreifen könnten: "Deshalb sind wir
 dort an beidem beteiligt, an den Kampfmaßnahmen und an den
 Unterstützungsmaßnahmen - und wir müssen dies tun im
 Rahmen des Bündnisses", sagte Klose...."  
 EP : Herr Klose gibt sich trotz gegenteiliger, zensierter
 Nachrichtenlage entschlossen ahnungslos.
 Man sollte Herrn Klose nach Afganistan schicken.


 Rechts und links außen gegen "Tornados" 
Rechts und Links stehen hier voll in der Mitte des Volkes,
 während die Mitte zu extremistischer Kriegstreiberei und
 Völkerrechtsverletzung neigt.


 26.02.2007 10:34; Cheney überraschend in Pakistan 


 09.02.2007;  Horst-Eberhard Richter; Regierung gegen das Volk?
TORNADOS NACH AFGHANISTAN?
Drei Viertel der Bundesbürger sind dagegen 
 EP : Dieser Krieg ist gegen deutsche und europäische Interessen gerichtet.


 29.01.2007; Treffen der EU-Troika in Berlin; Ausbau der afghanischen Justiz vorrangig  
 EP : Es wird höchste Zeit, daß uns unsere politischen Traumtänzer
 mal erklären, was sie in Afganistan eigentlich wollen.


 28.01.2007 14:56; Die USA hatten am Freitag ein Hilfspaket für Afghanistan
 über 10,6 Milliarden Dollar angekündigt. Der Grossteil der Gelder
 soll mit 8,6 Milliarden Dollar in den Ausbau der afghanischen
 Armee und der Polizei fliessen. Die USA haben 23 000 Soldaten
 in Afghanistan stationiert. 


 Wer darf die Aufklärungsergebnisse nutzen? Tornado im Anflug
28.01.2007 
 EP : Das deutsche Volk will den Krieg in Afganistan nicht.
 Unsere Politiker machen, was sie wollen.


 Angst ums Selbstbild; Peter Nowak 25.12.2006;
Wieder sorgt ein Bundeswehreinsatz in Afghanistan in der großen
 Koalition für Zoff, der jetzt erst einmal auf das nächste Jahr vertagt wurde 


 Afganistan; Deutsche nur zum Straßenbau;
VON MARKUS DECKER, 25.11.06, 07:00 
...Der unter anderem vom früheren Generalinspekteur Klaus Naumann
 erhobene Vorwurf der Drückebergerei gehe „ins Leere“, so
 Schneiderhan. „Der tut mir für unsere Soldaten leid, weil er
 furchtbar ungerecht ist.“ Laut „Spiegel“ vom Montag sind
 in Afghanistan bisher 42 Kanadier, 41 Briten, 350 Amerikaner,
 aber „nur“ 18 Deutsche umgekommen.....
 EP : Konzept: Wer Arbeitskräfte schickt, muß auch für deren Schutz sorgen.


 Auslandsmissionen; Berlin erwägt Zivilprojekte in Südafghanistan
Von Stephan Löwenstein, Berlin 
 EP : Berlin ist dof.
 Macht Schluß mit dieser Idiotie.
 Laßt diese Idioten ihre "Zivilprojekte" selber machen.


 Deutschland will Afghanistan-Einsatz nicht ausweiten; 13.11.2006 7:52
 EP : Bleiben sie standhaft oder fallen sie um?


 12.11.2006 19:28; Gewalt in Afghanistan im Vergleich zum Vorjahr vervierfacht


  27.10.2006;  Christoph Hörstel; Doppeltes Spiel?
 PAKISTAN UND DIE TALIBAN
 Signalisiert ein von den USA und der NATO gebilligtes
 Abkommen das baldige Ende der Regierung Karzai? 


 Kein Plan für Afghanistan
Thomas Pany 27.10.2006 


 13.10.2006; Hans Wallow; Staat ohne Land - Land ohne Staat;
 AFGHANISTAN
 Es begann lange vor den Taliban 


 08. Oktober 2006;
 Prinz Harry darf nicht an die Front nach Afghanistan
 Harry hat gedroht die Armee zu verlassen, wenn er nicht
 mit den andern in den Krieg kann 
 ....Es sei zu gefährlich, den 22-jährigen Prinzen nach
 Afghanistan zu schicken, berichtete die Zeitung
 "Mail on Sunday" unter Berufung auf hochrangige Vertreter von
 Harrys "Blues and Royals"-Regiment.... 


 06.10.2006; Willy Wimmer;
 Ein Tabu nach dem anderen wird gebrochen
 KOMMENTAR
 Die NATO und der "Volksaufstand" im Süden Afghanistans 


 Außer Kontrolle; Thomas Pany 29.09.2006;
 Gerät die Bundeswehr ins afghanische Chaos? 
 EP : Stoppt unsere Regierungs- und Parlamentsidioten.


 Afghanistan; Neuer Folter-Skandal der US-Armee aufgedeckt;
 24.09.06 - 15:21
 EP : Der Krieg gegen den Terror ist die Rückkehr des
 Mittelalters, die Wiedereinführung der Barbarei.
 Die Verpottung von Hobbes, Locke, Rousseau, Kant, Montesquieu
 und überhaupt aller Denker der Aufklärung. 
 Es ist dei Zerstörung europäischer Kriegskultur, die
 Zerstörung der Hegung des Krieges, deren Sinn darin bestand,
 Grausamkeit und Vernichtungskriege zu vermeiden und den
 unvermeidlichen Frieden lebenswert zu machen.
 Es ist die Zerstörung unermeßlichen Kapitals des Völkerrechts,
 Kapitals des Humanismus.
 Die Verantwortlichen gehören vor das Haager
 Kriegsverbrechertribunal gestellt.


  Deutsche Panzer nach Afghanistan? 
 "Marder" sollen Schutz für Bundeswehr erhöhen
 Vier Isaf-Soldaten bei Anschlag getötet; 19.09.2006 


 "Der Westen weiß erbärmlich wenig von diesem Land"
 Thomas Pany 11.09.2006;
 Afghanistan: "Enduring Terrorism" 


 Afghanistan mehr denn je ein; "failed state";
 Florian Rötzer 04.09.2006 
 Das von der US-Regierung einst als Modell für
 ihre Befreiuungspolitik angepriesene
 Afghanistan versinkt weiter im Chaos, während
 eine Opium-Rekordernete eingefahren wurde;
 deutsche Soldaten sind für anstehende Kämpfe
 schlecht gerüstet


 Bundeswehr in Afghanistan
 SPIEGEL ONLINE - 04.09. 2006, 17:09Von Anna Reimann
Wenn Taliban-Terror zur Randnotiz wird.... 
 EP : ...dann wird Regierungs-"Informations"-Politik zur
 VolksVollVerarschung.


  31.08.2006, Neue Zürcher Zeitung;
 Das Projekt Afghanistan steht auf der Kippe 


 Isaf-Soldaten erschießen Polizisten; 08.08.2006 21:42 
 EP : Die erschießen jeden Gefangenen der verdächtig ist?
 Wahnsinn.


 Jung schirmt Bundeswehr in Afghanistan ab; 07.08.2006 16:31 
 EP : Jung ganz Schirmherr.
 Das Bundesverteidigungsministerium schätzt die Lage in
 Afghanistan als «eher gefährlich» ein.....


 Jung schirmt Bundeswehr in Afghanistan ab; 07.08.2006 16:31 


 FREITAG, 04.08.2006; André Brie; Karzais neue Kleider;
 KOMMENTAR
 Afghanistan und die Religionspolizei


 Nato weitet Isaf-Einsatz in Afghanistan aus; 31.07.2006 07:37 


 Afghanistan plant neues Tugendministerium; 19.07.2006 07:13 
 ....Unterdessen eroberten die US-geführten Truppen eine
 Provinz im Süden des Landes zurück....
 EP : Bisher war nicht bekannt, daß da was verloren gegangen war.


 Jung fürchtet Irak-Terror auch in Afghanistan; 10.07.2006 08:19 


 Das Ende der Illusionen am Hindukusch?
 Thomas Pany 29.06.2006
 Afghanistan: Anschläge auf deutsche Soldaten,
 verschärfte Sicherheitsmaßnahmen, aber keine Zweifel an der Mission 


 Selbstmordanschlag auf Bundeswehr in Kundus; 27.06.2006 18:06 


 Anschläge auf Bundeswehr in Afghanistan; 13.06.2006 17:58,
 ergänzt 22:23


 
Nato will Isaf-Mission (in Afghanistan) ausweiten;
 08.06.2006 16:36 
 Trotz der hohen Sicherheitsrisiken will die Nato auch im Osten
 Afghanistans Isaf-Truppen stationieren. In der ganzen
 Welt stellt sich das Bündnis auf eine Vielzahl kleinerer
 Konflikte ein.


 Karsai kritisiert Verhalten der US-Armee; 01.06.2006 19:39 
 Für ihre Reaktion auf einen Verkehrsunfall in Kabul hat
 der afghanische Präsident Karsai die US-Truppen
 scharf verurteilt. Nach dem Unfall war es in
 Afghanistans Hauptstadt zu schweren Unruhen gekommen.


 Bundeswehr soll in Afghanistan «durchhalten»; 01.06.2006 10:08 
 Die Bundeswehr hat das Isaf-Kommando im Norden
 Afghanistans übernommen. Trotz zunehmender
 Unruhen im Land will die Große Koalition den
 Einsatz fortführen.

  
 Mehr als 100 Festnahmen in Kabul; 31.05.2006 10:12 


 Unfall löst schwere Unruhen in Kabul aus; 29.05.2006 20:51 


 Tote bei schweren Unruhen in Kabul; 29.05.2006 09:51,
 ergänzt 18:05 


 Der unbekannte Feind; Thomas Pany 30.05.2006
 Chaos in Afghanistan 


  Afghanistan lässt Zivilisten-Tod prüfen; 23.05.2006 20:02


 Heftige Kämpfe in Afghanistan; 01.05.2006 16:42 


 
 FREITAG, 31.03.2006; Jürgen Rose; Die Sanitäter und das
 Maschinengewehr;
 DIE BUNDESWEHR IN AFGHANISTAN
 Verstöße gegen das Völkerrecht sollen durch geänderte Dienstvorschriften
 nachträglich legalisiert werden 
 EP : Offensichtlich läßt es die mlitärische Führung zu, daß
 sich Soldaten strafbar machen, während sie selbst ihre Unschuld
 abgesichert wähnt. Da aber der UNO-Gerichtshof in Den Haag
 unkalkulierbar ist, machen sich diese Soldaten aber evtl.
 erpressbar. Die Bundeswehrführung verletzt da ihre
 Fürsorgepflicht oder sie weiß nicht mehr, was das ist.


 Der Weltsicherheitsrat der Uno verlängert Afghanistan-Einsatz;
 23.03.2006 21:26 


 Bundesregierung erhöht Druck auf Afghanistan; 22.03.2006 17:33 
 EP : An der Nichtlösung der systematischen Probleme Deutschlands
 werden allein in Deutschland zig-Millionen Menschen sterben.
 Schon jetzt sterben in Deutschland Menschen an Gram,
 Herzinfarkt, Kreislaufschäden aufgrund der der durch die
 Zuwanderungsverbrecher geschaffenen Probleme und Perspektive.
 Und unsere Regierungsdövchen und ihre Presseloddel haben immer
 noch die Dreistigkeit ihre Zeit mit Einzelschicksalen am
 Hinduckusch zu verplempern.


 Bundeswehr-Fahrzeug bei Explosion beschädigt; 17.03.2006 12:48 


 Parteien-Streit um Isaf-Ausweitung; 07.10.2005 19:09 
 EP: Der Afghanistan-Krieg schadet den Europäischen
 Angelegenheiten. Er entzieht die Transportwege des Öls ein
 wenig der Kontrolle Europas. Der Einsatz von  europäischem
 Militär in Afghanistan ist insofern ein Militäreinsatz gegen
 die eigenen Interessen.


 Bush: Truppen in Afghanistan bleiben unter US-Kommando;
 23.05.2005 22:22


 Ständige US-Stützpunkte in Afghanistan geplant;
 16.03.2005 08:31


 Kujat rechnet mit Ausweitung des Afghanistan-Einsatzes;
 06.02.2005 12:21



 Anfang Thema Afghanistan




*****************************************************************
                          Australien                             
*******************************+*********************************


03.05.2009; Wettrüsten im Pazifik; 
Australiens Armee will vorbereitet sein 



 03.06.2008; Australien beendet Einsatz im Irak
Australien beendet seinen Militäreinsatz im Irak. Bis zum Monatsende
sollen alle Kampftruppen abgezogen sein. Unterdessen soll sich Rudds
Amtsvorgänger John Howard wegen der Beteiligung seines Landes am
Irakkrieg vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStG) verantworten. 
EP : Was gestern und heute noch ganz richtig war und ist, kann
morgen schon immer ganz falsch gewesen sein.



 Anfang Thema Australien                                         




*****************************************************************
                            Balkan
*******************************+*********************************


Albanien, Bosnien, Herzegowina, Jugoslawien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien;

                         _______________ 


 Am Ende des 2. Weltkrieges kam im Kosovo auf zwei Serben ein
 Albaner. 50 Jahre später kommen auf diese zwei Serben vier
 Albaner.

                         _______________ 


 Die Resolution 1244 (1999) des UN-Sicherheitsrats, worin von
 Autonomie des Kosovo, nicht von staatlicher Unabhängigkeit
 gesprochen wird, im Wortlaut :
 "....in Bekräftigung des Bekenntnisses aller Mitgliedstaaten zur
 Souveränität und territorialen Unversehrtheit der Bundesrepublik
 Jugoslawien und der anderen Staaten der Region, wie dies in der
 am 1. August 1975 in Helsinki unterzeichneten Schlußakte der
 Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa und in
 Anlage II dieser Resolution zum Ausdruck kommt,...."  

                         _______________ 


Des Kosovos bisherige direkte Folge: Abchasien, Südossetien
Des Kosovos zukünftige Optionen: Baskenland, Flandern, Schottland, Wales, Nordirland.
Des Kosovos Lehre: Kosovo ist überall.  (EP, 20080904, Insp. JF)

                         _______________ 
                         _______________ 


25.05.2009; Karadzic beantragt Freilassung
Anwälte machen in Den Haag angebliche Abmachung mit den USA geltend  



10.05.2009; Ivanovic: Mögliche Invasion der Kosovo-Albaner im Norden der Provinz 
EP : Nach dem 2. Weltkrieg kamen im Kosovo auf zwei Serben ein Albaner. 
Bei Auflösung Jugoslawiens kamen auf zwei Serben vier Albaner. 



06.05.2009; Ivanovic warnt vor Übernahme der Kontrolle 
Pristinas durch die Kosovo-Albaner  



17.04.2009; Belgrad beklagt sich über UN-Mission in Kosovo  



23.03.2009; Nato-Angriffe auf Serbien: „Sie wollten Zivilisten töten“  

23.03.2009; Zehnter Jahrestag des NATO-Überfalls auf Jugoslawien[1]  




02.03.2009; Serbien droht der wirtschaftliche Kollaps. 
Nicht wegen der Weltfinanzkrise sondern wegen hausgemachter Defizite.



02.03.2009; Rumänien fordert zweistellige Milliardensumme 
fürs kurzzeitige Überleben   



02.03.2009; Der ehemalige Chef des serbischen Geheimdienstes, 
Stanisic, war CIA-Mitarbeiter
US-Geheimdienst habe UN-Tribunal auf "nützliche Rolle" des 
Angeklagten hingewiesen  
EP : Nützlich?
Verbrechen aus "gutem Grund" kein Verbrechen?
Welch eine Ethik.
Wieso werden die die Mitwisser des US-Geheimdienstes nicht angeklagt? 



22.02.2009; Die Moscheen sind voll
In Bosnien erlebt der Islam eine Renaissance und spaltet 
die bosnjakische Gesellschaft 
EP : Der Weg zurück in die Primitivität 



08.12.2008; Die serbische Sonderstaatsanwaltschaft für
Kriegsverbrechen hat erneut schwere Vorwürfe gegen den 
früheren kosovarischen Premier Ramush Haradinaj erhoben  



TOP 01.12.2008; Kosovo, die Mafia als Staat  



27.11.2008; Politik - International;
UN-Sicherheitsrat gibt grünes Licht für EU-Mission im Kosovo
EP : Hängt auch die Verhaftung der BND-Mitarbeiter damit zusammen?  


28.11.2008; Die Abenteuer des Bundesnachrichtendienstes in Mafiastan  


24.11.2008; Kosovo: BND-Agenten sind offenbar Soldaten und "Investment Berater" 
EP : Wer wir hier verarscht?
Und von wem?
Und warum? 


24.11.2008; U-Haft im Kosovo: «Der BND war an dem Anschlag beteiligt»  


21.10.2008; Weltgerichtshof erbittet Stellungnahmen zum Kosovo  


15.10.2008; Nato über wachsende Spannungen in Bosnien-Herzegowina besorgt 
EP : Diese Spannungen waren bereits Gewißheit bei der Gündung 
von Bosnien-Herzegowina. Alles dort war wie im ehemaligen 
Jugaoslawien nur etwas kleiner. Es ist davon auszugehen, daß die 
nun zutagetretenden Probleme von vorrnherein erwünscht waren. 
Bosnien-Herzegowina ist ein typisches Produkt von alltäglicher 
Idiotie, Korrupotion und Wahnsinn.
Oder ein Beispiel der Zersetzung Europas. 


03.10.2008; Belgrad will die UNO-Vollversammlung veranlassen, 
beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag ein Gutachten 
über die Abspaltung seiner Südprovinz einzuholen. Eine 
entsprechende Abstimmung wird am kommenden Mittwoch 
erwartet.  


25.09.2008; Belgischer Senator; 
Nach Kosovo-Unabhängigkeit: Büchse der Pandora muss geschlossen werden  



Junge Freiheit, 34/08,  15.08.2008,  S. 8: 
"Westlicher Schutz für Serben-Führer Karadzic"


Junge Freiheit, 33/08,  08.08.2008,  S. 9: 
"Brisantes Geschäft mit Washington"
"...Karadzic soll unter dem Schutz der USA gestanden haben...."


 23.07.2008; Karadzic-Festnahme großer Fang 
EP : Solange es Nationen gibt, die sich diesem Gerichtshof entziehen
bzw. entziehen können, bleibt das eine zweifelhaftes Ereignis.
Es erhöht nur Macht und Dominanz jener obstruktiven Natioen.


 11.07.2008; 1,2 Milliarden Euro für das Kosovo 
EP : Das was im Kosovo verpulvert wird, fehlt für Investitionen hier.


 04.07.2008; Freispruch für ehemaligen Kommandeur in
 Bosnien-Herzegowina Naser Oric (re.) im Haager Tribunal (3.7.2008)  


 12.06.2008; Kosovo; Neuzuschnitt der UN-Mission geplant
UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat eine Neugestaltung der
internationalen Mission im Kosovo angekündigt - offenbar soll
 die EU mit immer mehr Kompetenzen ausgestattet werden. 
 EP : Bruch von Völkerrecht und Krieg gegen Serbien unter
 Aufsicht der UNO, bezahlt von Europa zur Bedienung der
 US-Hegemonie über Europa.


 
13.04.08; Kosovo; Führende Politiker des Organhandels bezichtigt; 
Mehrere führende Politiker des Kosovo sind nach Informationen
 der früheren Chefanklägerin des Haager Kriegsverbrecher-Tribunals
 für Ex-Jugoslawien, Carla Del Ponte, an einem Organhandel-Ring
 beteiligt gewesen. 
EP : Und was sagt unsere Bundesregierung dazu?


 04.04.2008; UN-Kriegsverbrechertribunal; 
Den Haag spricht kosovo-albanischen Ministerpräsidenten Haradinaj frei  
EP : Mysteriös.


 11.03.2008; Kroatischer General wegen Kriegsverbrechen vor UN-Tribunal 
EP : Was gestern noch ganz richtig war, kann morgen schon
absolut verkehrt sein.
Amerikanische Primitivzivilisation greift immer mehr Raum in Europa
und der Welt.


 20.02.2008; Deutschland erkennt das Kosovo an - Jung besucht Kfor 

 21.02.2008;
Millionen Serben protestieren gegen Kosovos Unabhängigkeit  


  19.02.2008; AUSSCHREITUNGEN IM KOSOVO; 
Kfor-Truppen retten Polizisten vor Randalierern  


 19.02.2008;  Vier Staaten, Frankreich, die USA, die Türkei und Afghanistan,  erkennen bislang Kosovo an 

 17.02.08, 17:38; Unabhängigkeit; Kaukasusrepubliken eifern Kosovo nach; 
Nach der Unabhängigkeitserklärung der südserbischen Provinz
 Kosovo wollen die von Georgien abtrünnigen Regionen Abchasien
 und Südossetien dem Beispiel folgen. 


 18.02.2008; Koalitonspolitiker erwarten baldige Kosovo-Anerkennung 


 14.12.2007 23:50; Text verkleinernTextgrösse zurücksetzenText vergrössern
EU-Gipfel: Kosovo-Frage spaltet EU 
EP : Leider wird hier nicht gesagt, wie die Spaltung im einzelnen aussieht.


 15.06.2007; 
Jürgen Elsässer; Der Erpresser; KOSOVO;
 US-Präsident Bush will auf dem Balkan eine erste Front im neuen
 Kalten Krieg eröffnen und die EU vor sich her treiben 


 11.06.2007 15:56; Streit um Kosovos Unabhängigkeit; Bush auf beiden Seiten 
 EP : Bush spielt mit europäischen Resourcen und unsere Politpinscher
 lassen es geschehen.


 25.05.2007; BOSNIEN;
Serbischer Kriegsverbrecher flieht aus Gefängnis 
 EP : Der im Weißen Haus läuft sogar immer noch frei herum.


 26.01.2007; Jürgen Elsässer; Wonach sieht es aus?
SERBIEN; Die Wahlen bestätigen erst einmal die Polarisierung der Gesellschaft 


 26.01.2007; Hannes Hofbauer; Ein neuer Staat mitten in Europa?
FINALE BEI DEN KOSOVO-VERHANDLUNGEN;
 Intern dürfte ein internationales Protektorat längst beschlossene Sache sein 
 EP : Kolonialismus in Europa.
 Europa wird verarscht.


 Back to Kosovo; Boris Kanzleiter 25.01.2007; 
Nach den Parlamentswahlen in Serbien kehrt der Kosovo-Konflikt
 zurück auf die Tagesordnung der Weltpolitik 


 
16.01.2007; Unabhängigkeit des Kosovo; Russland will Veto einlegen 


 15.12.2006; Jürgen Elsässer; Noch einmal gegen Serbien 


 14.12.2006; UN-Verwalter warnt vor mehr Instabilität des Kosovo
 EP : Die geballte Idiotie deutscher und europäischer "Politiker" sorgt
 dafür, daß auch in Zukunft das Chaos in Europa nicht geringer wird.


 30.11.2006; UNO-Tribunal über Seseljs Zustand "tief beunruhigt"
Serbischer Nationalist ist seit drei Wochen im Hungerstreik 


 03.11.2006; Hans Wallow; Es geschah in unserem Namen; 
DER ANGRIFF AUF DIE VARVARIN-BRüCKE WäHREND DES
 KOSOVO-KRIEGES 1999;
 Angehörige der Opfer haben vor dem Bundesgerichtshof (BGH)
 in Karlsruhe geklagt 
 EP : Die Entscheider in Parlament und Regierung gehören vor das
 UNO-Kriegsverbrechertribunal.


 Neue Verfassung, neue Konflikte
 Boris Kanzleiter 01.11.2006
 Nach dem erfolgreichen Referendum am vergangenen
 Wochenende droht in Serbien die innenpolitische Zerreißprobe 


 03.11.2006; Kein Geld für die Opfer von Varvarin
 EP : In Deutschland ist das Chaos perfekt:
 Völkerrechtliche Angelegenheiten werden Angelegenheit des Strafrechts.
 Wenn Idioten in Regierung und Parlament hocken, dann wird
 die Scheiße in alle Ecken gespült.


 30. Oktober 2006; Verteidigungsminister Jung
Abmarsch aus Bosnien-Herzegowina 
 EP : Ein lichter Moment bei Jung.
 Bosnien-Herzegowina ist ein krankes Gebilde, wie früher Jugolawien.
 Es hat die gleichen Probleme. Und das Beste wäre seine Auflösung
 in einen serbischen, einen kroatischen und einen moslemischen Teil,
 wobei es nur der moslemischen Teil Sinn machen würde, als Staat
 zu überdauern.
 Es ist die Ausgeburt eines kranken Kopfes, derartiges erhalten zu wollen.
 Bosnien-Herzegowina ist ein Verbrechen an den dort lebenden Völkern.
 Bosnien-Herzegowina müßte immer mit den Reibungen leben, die die
 Verschiedenheit ihrer Kulturen mit sich bringt.
 Bosnien-Herzegowina ist ein rücksichtsloses  MultiKulti-Experiment
 von internationalistischen, menschenverachtenden Geisteskranken.


 Serbien will Kosovo-Gespräche boykottieren; 07.08.2006 22:11 


 28.07.2006; Germinal Civikov; Die Amselfelder Sechs;
 MILUTINOVIC-PROZESS IN DEN HAAG
 Auf den ersten Blick eine Neuauflage des Verfahrens gegen
 Slobodan Milosevic - auf den zweiten nicht mehr 


 Serbien warnt Uno vor Zwang im Kosovo; 24.07.2006 15:00 


 Streit um serbische Gemeinden im Kosovo; 19.07.2006 21:31 
 EP : 1945 kamen auf zwei Serben ein Kosovoalbaner.
 1990 kamen auf zwei Serben vier Kosovoalbaner.


 Europarat rügt Albanien wegen Folter; 12.07.2006 12:55 
 EP : Woher soll eigentlich all die Zeit zur Behandlung der
 selbstgeschaffenen Probleme kommen?


 Serbien wirft Uno «doppelten Standard» vor; 01.07.2006 20:18 


 UN-Tribunal läst Srebrenica-Kommandeur frei; 30.06.2006 17:23 


 EU erkennt Montenegro an; 12.06.2006 14:34 
 EP : Es stellt sich die Frage, ob sie eine Lösung oder ein
 Problem geschaffen haben.


 Belgrad will autonomes Kosovo als Teil Serbiens; 30.05.2006 17:16 


 Serbien akzeptiert Montenegros Abspaltung; 23.05.2006 14:14, ergänzt 18:50 
EP : Ein neues europäisches Problem wurde nun fertiggestellt.


 Zweifel an Abstimmungsergebnis in Montenegro; 22.05.2006 20:35 


 Milosevic-Parteien holen in Serbien auf; 21.04.2006 10:20 


 17.03.2006; Marina Achenbach; Der Tote in Den Haag;
 SLOBODAN MILOSEVIC
 Die mittelmäßige Figur einer
 schrecklichen Übergangszeit stand vor dem falschen Gericht 


 Milosevics Leichnam in Belgrad eingetroffen; 15.03.2006 16:33, ergänzt 16:44 


 Milosevic-Sohn sieht Vater als Mordopfer; 14.03.2006 19:47, ergänzt 21:29 


 Milosevic-Witwe kann Leichnam nicht abholen; 13.03.2006 11:23 


 Milosevic nahm nicht verordnete Medikamente; 13.03.2006 07:25, ergänzt 19:38 


 Milosevic wird womöglich in Moskau beerdigt; 14.03.2006 08:48 


 Autopsiebericht schürt Spekulationen:
 Milosevic nahm schädliche Medikamente
 13.03.2006 07:25, ergänzt 07:28 


 Slobodan Milosevic in Haft gestorben; 11.03.2006 13:14, ergänzt 18:01 


 Milosevic-Anhänger: «Es war Mord»; 11.03.2006 17:52 


 Kritik an UN-Tribunal wegen Tod Milosevics; 11.03.2006 17:44, ergänzt 18:06 


 Nach Tod Milosevics:  «Unschuldsvermutung bis in alle Ewigkeit»
 11.03.2006 21:19, ergänzt 12.03.2006 09:07 


 Presseschau: «Milosevic starb als Feigling»;  12.03.2006 08:56 
 EP : Die Gleichschaltung der "Presse" ist nur die
 Gleichschaltung von Dummheit.


 24.02.2006; Jürgen Elsässer; Das balkanische Mobile; 
 KOSOVO-GESPRäCHERussland droht dem Westen im Falle
 einer Unabhängigkeitserklärung mit einer Gegenreaktion in
 Abchasien und Südossetien 
 EP : Jede Lösung erzeugt eine Vielzahl neuer Probleme.
 Und die soll alle Europa schultern. 


  EU-Sonderbeauftragter Busek: „Europa muss mehr Verantwortung
 für den Balkan zeigen“; 14.02.2005 07:31
 Erhard Busek, EU-Sonderbeauftragter für den
 Balkan-Stabilitätspakt beklagt im Interview mit der Netzeitung
 das mangelnde Engagement für diese Region. «Das ist Europa!»,
 betont er. Trotz aller Fortschritte «haben sich die Probleme
 längst nicht erledigt». EP : Da sich die Probleme der Geldgeber
 verschärfen, tun es auch die Probleme auf dem Balkan. Bei
 Ausbleiben der "Stütze" entet dort alles im Chaos. Jedes Problem
 findet diese Lösung ganz allein.



 Anfang Thema Balkan




*****************************************************************
                            Bolivien
*******************************+*********************************


26.01.2009; Bolivien neu gegründet  


19.09.2008; Brandherd Bolivien; 
Regierung des Andenstaates macht die USA für Eskalation verantwortlich.
Krise weitet sich auf Südamerika aus.  


 21.09.2008; Bolivien; Endkampf um die Macht? Der Aufstand gegen die Indios  


 17.09.2008; Lateinamerikas Staatschefs stehen hinter Evo Morales
Union der Südamerikanischen Nationen vermittelt in Bolivien  


 16.09.2008; Bolivien: Gouverneur Fernández verhaftet  


 15.09.2008;  Argentinien und Brasilien: Im Ernstfall auch Truppen nach Bolivien
zur Unterstützung von Morales


 12.09.2008; Bolivien: Konflikt zwischen reichen und 
armen Provinzen gewinnt an Schärfe   


 24.06.08; Bolivien; Gouverneure lehnen Volksentscheid ab - fordern Neuwahlen 
"...Der Präsidentschaftsminister Juan Ramón Quintana bezeichnete
 den Vorstoß der fünf Gouverneure als „Schlag gegen die Verfassung
 und die Demokratie“ sowie als „Aufforderung zur Spaltung des Landes“.
 Die Regierung hatte zuvor bereits die Autonomie-Referenden für illegal
 und verfassungswidrig erklärt...."


 23.06.2008; BOLIVIEN
Schon die vierte Region spricht sich für mehr Autonomie aus 


 03.06.2008; Die reichen Regionen Boliviens sagen sich von der Regierung los
Zwei weitere Departments stimmen für Autonomie - 
Venezuela bietet Präsident Morales Militärhilfe gegen abtrünnige Gebiete an 


 05.05.2008; MACHTKAMPF UM ROHSTOFFE;
Boliviens reichste Provinz will unabhängiger werden 
EP : Wer will teilen?
Wer will herrschen? 
Wer will nutzen?


 Aufstand gegen Evo Morales
Harald Neuber 11.10.2006
Bolivien zwischen Sozialreformen, einem drohenden Staatsstreich
 und Sezessionsbestrebungen 
Aufstand gegen Evo Morales


 Opposition lehnt sich gegen Regierung in Bolivien auf;
 Ralf Streck 06.09.2006 
 Die Regierung von Evo Morales steht vor einer
 ersten Machtprobe. Für Freitag wurde in den
 vier reichen Provinzen zu Streiks aufgerufen


 11.08.2006; Jeroen Kuiper; Evo Morales regiert wie versprochen;
 BOLIVIENS NEUE FREUNDE
 Venezolanische Petrodollars, kubanische Ärzte 


 Morales fürchtet Attentat der USA; 31.05.2006 09:20 


 9.05.2006; Hugo Velarde; Evokratie contra New Deal
 POLITISCHES ERDBEBEN
 Evo Morales und die neue "Achse des Bösen" in Lateinamerika 


 Bolivien beschlagnahmt Energie-Aktien; 16.05.2006 13:10 


 Chavez springt Bolivien im Gasstreit bei; 05.05.2006 12:53 


 Spanien will Verstaatlichung in Bolivien prüfen; 03.05.2006 12:53 


 Bolivien verstaatlicht Erdgasindustrie; 01.05.2006 19:37, ergänzt 21:19 


 Bolivien tritt Alternativ-Handelszone bei; 30.04.2006 23:04 


 Demonstranten in Bolivien lassen nicht locker; 25.05.2005 16:01
 Der erbitterte Streit um die Erdgas- und Erdölförderung in Bolivien
 gewinnt an Schärfe. In der politischen Führung wird
 mittlerweile ein Putsch gegen Präsident Mesa befürchtet.



 Anfang Thema Bolivien



 
*****************************************************************
                             Chile
*******************************+*********************************


01.06.2009; «Es ist Unsinn, zu sagen, Demokratie passe nicht 
in die chinesische Kultur»
Wu'er Kaixi war Studentenführer, als 1989 die Armee in 
Peking ein Blutbad unter Demonstranten anrichtete. Er erzählt, 
was die Jugend damals auf die Strasse trieb und wie ihre Bewegung 
heute nachwirkt 
EP : Demokratie ist ein dichtegetriebener Sachzwang, dem sich 
auch China nicht entziehen kann. Aber während der USA in einer 
Zeit dünner Besiedlung die dichtegetriebene, europäische Idee der 
Demokratie übergestülpt wurde, könnte sie sich in China tatsächlich 
als unausweichlicher Sachzwang zeigen. Damit könnte sie sich 
in Entstehungsprozess als auch in Struktur vielleicht sogar als 
Vorbild für andere Nationen erweisen. Auch für die USA, die heute 
in eine Plutokratie mit echt feudalen Strukturen abzugleiten droht. 



 25.09.2008; Chilenische Erfahrungen, Teil 2
Ein interessanter Artikel, aus dem hervorgeht, daß die USA 
trotz ihrer Macht nicht überall zugleich sein kann, zumindest nicht 
gleich intensiv, zumindest nicht jetzt.  

 11.09.2008; Chile am 11. September vor 35 Jahren  



 Anfang des Themas Chile                                          



 
*****************************************************************
                             China
*******************************+*********************************


06.07.2009; Uiguren-Konflikt: Warnzeichen für Obama und Medwedew
EP : Die Probleme nehmen schneller zu als die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft.  

07.07.2009; Chinesische Uiguren-Provinz kommt nicht zur Ruhe
Verhaftungswelle nach Unruhen in Nordwestchina - USA «tief besorgt» 



22.06.2009; China startet den ersten selbst gebauten Airbus. 
EP : Das Werk von Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen in 
Bundesregierung, Parlament und Wirtschaft. 



19.05.2009; Warum China Europa nicht mehr ernst nimmt 
EP : Erst haben sie Know-how geliefert um billig in China 
produzieren und in Europa und USA teuer verkaufen zu 
können, jetzt kommt China mit diesem Wissen alleine weiter.
Und während die westlichen Welt mit wissenschaftlicher 
Akribie und aller Kraft und Macht mit Geld nur spekuliert,  
investieren die Chinesen ihr Geld, wie nur möglich.
Wenn die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen hier 
in Europa so weitermachen, landet Europa noch im Topf 
eines chinesischen Koches.  



06.05.2009; China wirft US-Marine erneut Eindringen in Hoheitsgewässer vor  



03.04.2009; China positioning its currency for a run at world supremacy  



01.04.2009; China und Frankreich beenden diplomatische Eiszeit
EP : Reine Vernunft statt hirnloses Geeiere. 
Ein Lehr-Beispiel für deutsche Regierungsidioten.  



21.03.2009; China: USA als einzige Weltmacht hat ausgedient 

21.03.2009; Russland und China halten gemeinsame Militärmanöver ab  



02.03.2009; China plant massiven Ausbau der Atomkraft  



27.02.2009; China veröffentlicht "Bericht über die Menschenrechte in den USA 2008" 



25.02.2009; Greater China; China breaks its silence on Afghanistan  



21.02.2009; Menschenrechte für Clinton in Peking kein Thema
EP : Es sieht so aus, als wenn die jahrtausendelang erprobten 
Muster der Diplomatie zurückkehren würden.   



22.11.2008; Verzerrte Wahrnehmung  
Zwischen Dieter Wiefelspütz (SPD) und Uschi Eid (Die Grünen) 
und Autoren wie Henryk Broder und Arnulf Baring besteht 
Konsens darüber, daß uns an der Volksrepublik China, dem 
Land hinter dem Hindukusch, außer Menschenrechtsverletzungen 
nichts zu interessieren hat. Worte wie die des Ex-Kanzlers 
Schröder »Deutschland muß die Modernisierung Chinas 
unterstützen und auf Belehrungen oder Bloßstellungen 
verzichten« wirken dann kaltschnäuzig und werden instinktiv 
zurückgewiesen. 
EP : Repräsentanten und Protagonisten von Fremdherrschaft 
und Primitivzivilisation.



25.09.2008; Chinesisches Raumschiff gestartet; 
Auf dem Weg zum ersten "Weltraumspaziergang"  


 24.08.2008 11:18; Medaillenspiegel der Olympischen Spiele von Peking  


 17.08.2008; NZZ; Peking bricht Versprechen von freiem Protest 
 EP : Des einen Dissidenten sind des anderen NPD oder sonstige "Rechte",
 was immer das bedeutet.
 Es ist immer unangenehm für Interessen, wenn sie mit Wahrheit kollidiert.
 Und es ist hochgefährlich, wenn Interessen die Macht haben, Wahrheit
 über die Einschränkung von Meinungsfreiheit oder gar Meinungsterror zu
 behindern oder zu beschneiden. Deshalb ist es für Hochzivilisationen
 existentiell so wichtig, daß die Meinungsfreiheit in jeder Form geschützt
 wird. Damit keine blinden Flecken entstehen, die sich in natürlicher Weise
 selbständig immer mehr vergrößern bis zur völligen Erblindung, bis zum
 Zusammenbruch des Systems. Feudalismus 1789, Sowjetunion und DDR 1989,
 Südafrika, Simbabwe jetzt, ...
 Dies gilt für jede(!) Hochzivilisation. Und Demokratien haben das deshalb
 zu ihrer eigenen Bewahrung institutionalisiert.
 Wehe wenn das ausgehebelt wird.
 Der jetzige Niedergang Deutschlands ist ein wahrhaft beeindruckendes,
 abschreckendes Beispiel.


 09.07.2008; G-8-GIPFEL; China und Indien lehnen Klimakompromiss ab  
"...China fordert mehr Hungerhilfe; 
Der chinesischen Präsident Hu Jintao forderte überdies mehr
 Hilfe für die Leidtragenden der Welternährungskrise ein. ..."
EP : Hungerhilfe? 
Die KPC brauchte nur Mindesteinkommen statt Hungerlöhnen
zu veranlassen.
Hat Merkel schon zugesagt?


 
23.04.2008; Frankreich - China; kleine Lehren in Diplomatie für
deutsche "gut und böse"-Diplomatie-Idioten; 


 02.04.2008; Europa wagt Konfrontation mit China 
EP : Man hat ja sonst keine Probleme.


 18.03.2008; Keine Milde für China;
EP : Olympische Spiele: Die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. 


 12.01.2008; Parlamentswahlen in Taiwan;
Die Nationale Volkspartei (Kuomintang) und ehemalige Einheitspartei
hat die Parlamentswahlen mit 72% Stimmenanteil gewonnen. Sie
 strebt mehr Dialog und engere Wirtschaftskontakte mit dem
 Mutterland China an. Die bisher regierende DPP hatte dagegen die
 Unabhängigkeitsbestrebungen Taiwans vorangetrieben.  


 30.11.2007, 07:58; Koalitionsstreit;
Roland Koch attackiert Außenpolitik Steinmeiers 
EP : Offensichtlich ist der Zusammenhang zwischen
 Menschenrechten und Geschäft an Herrn Koch völlig 
 vorbeigegangen. Auch die Besuche von Merkel und
 Sarkozy in China letztens im Abstand von einer Woche hat er
 wohl nicht mitkommen: Merkel bot Menschrechte,
 Sarkozy lieferte sie: Atomkraftwerke, Flugzeuge...


 26.11.2007;  CHINA-BESUCH
Sarkozy verkauft zwei Atommeiler und 160 Airbusse
EP : Merkel bietet China Menschenrechte und Demokratie.
 Sarkozy liefert sie prompt: Atomkraftwerke, Flugzeuge.
Das ist der Unterschied zwischen einem Huhn und einem Politiker:
Merkel kämpft für das Wohl des Wohles.
Sarkozy kämpft für das Wohl des französischen Volkes.


 26.10.2007; Russland, China, Indien: Dreier-Allianz gegen Washington? 


 19.08.2007; Hohe Giftkonzentration in Kinderkleidung aus China 
EP : Erstaunlich ist, daß das jetzt so plötzlich hochkommt.
Der Verbraucherschutz in der Vergangenheit wurde wohl etwas lax gehandhabt.


  07.08.2007; Peking. (red) Ein Jahr vor den Olympischen Spielen in Peking haben
 Menschenrechtsorganisationen die mangelnde Pressefreiheit in China
 angeprangert.


 Unionsvertreter für offensivere Chinapolitik
 20. Mai 16:54 
 Zugleich gab es Forderungen nach einem Stopp der Entwicklungshilfe für Peking.
 EP : Entwicklungshilfe? Für China?
 Es wird Zeit, Entwicklungshife von China für Deutschland einzufordern.
 Parlament und Regierung schlafen oder sind bewußtlos.
 Es gibt Breschen der Wahrnehmung der Welt.


 Hu in USA: Ein Balanceakt für beide Seiten; 20.04.2006 08:25 


 Putin sichert China Bau von Ölpipeline zu; 22.03.2006 12:00 


 China wirft Taiwan Provokation vor; 28.02.2006  15:19 
 China hat heftig auf die Ankündigung von Taiwans
 Präsidenten Chen Shui-bian reagiert, den so genannten
 Wiedervereinigungsrat der beiden Länder aufzuheben.
 Das sei ein gefährlicher Schritt auf dem Weg zur Unabhängigkeit.

 Steinmeier verlässt Schröders China-Linie; 21.02.2006  16:50 
 Außenminister Steinmeier hat sich von der China-Politik des
 Ex-Kanzlers Schröder abgesetzt. Deutschland
 werde gemeinsam mit der EU über die Frage des
 Waffenembargos entscheiden, sagte er.
  
 Chinesen wollen für kanadische Ölfirma bieten; 13.01.2005 10:38

 China schickt Astronauten ins All; 12.10.2005 08:53 
 Zwei Jahre nach dem ersten bemannten Raumflug sind
 erneut chinesische Astronauten ins Weltall
 gestartet. Das «Magische Schiff» hob erfolgreich vom
 Weltraumbahnhof im Nordwesten des Landes ab.

 Rover geht an chinesischen Konzern Nanjing; 22.07.2005 21:51
 Honda wurde verarscht, BMW wurde verarscht.
 Jetzt sind die Chinesen dran.

 China stärkt eigene Stahlindustrie; 20.07.2005 10:45
 EP: Ja welche auch sonst?

 Vorgesehen ist, dass ausländische Konzerne nur Minderheitsbeteiligungen
 an chinesischen Stahlkochern erwerben dürfen. Eine
 kontrollierende Mehrheit dürfen sie nicht kaufen.
 Das ist in China durchaus üblich: Nur in wenigen
 Ausnahmefällen dürfen mehrheitlich ausländische
 Unternehmen dort unabhängig und ohne Partner agieren.

 China relativiert Drohung gegen USA; 16.07.2005 13:55
 Falls sich die USA in den Taiwan-Konflitk einmische, «werden wir mit
 Atomwaffen reagieren müssen», verkündete General Zhu Chenghu.
 Nun bemüht sich China, die Aussagen zu relativieren.

 Chinesischer General droht USA mit Atomschlag; 15.07.2005 17:45
 Im Taiwan-Konflikt hat China den Ton verschärft.
 Ein General drohte den USA mit dem Einsatz von
 Kernwaffen, sollte sich das Land militärisch in den
 Streit einschalten.

 China verbittet sich Einmischung in Öl-Wettstreit; 05.07.2005  18:37

 China warnt vor Spaltung der Uno; 03.06.2005 07:15
 China gibt seinen Widerstand gegen die Aufnahme
 neuer ständiger Mitglieder in den Weltsicherheitsrat
 nicht auf. Andernfalls würde die Reform der Uno
 scheitern, warnt der UN-Botschafter.
 EP : Was wollen die denn?
  
 China verteuert den Export von Textilien; 20.05.2005 09:10

 China beugt sich dem wachsenden Druck aus
 Europa und den USA: Zum 1. Juni werden die
 Exportzölle auf< Textilprodukte erhöht.

 USA wollen Handelskrieg mit China vermeiden; 18.05.2005 12:44

 China lehnt deutschen Vorschlag ab; 17.05.2005 15:59

 «China kann auf Japan verzichten»; 22.04.2005 08:10
 Japan und China streiten nicht um Schulbücher. Tatsächlich geht
 es um Geld für Entwicklungshilfe und um einen Sitz im
 Weltsicherheitsrat, sagt Ostasienexperte Taube der Netzeitung.

 Fischer: Isolierung Chinas ist unmöglich; 17.04.2005 16:06
 Es war nur um die Aufhebung des Waffenembargos gegangen!

 Keine Einigung zwischen Japan und China; 17.04.2005 17:19

 EU will Streit um China schnell beilegen; 15.04.2005 15:24

 Rice lobt Fischers Haltung im Embargo-Streit; 15.04.2005 07:41
 Außenminister Fischer meinte etwa, China müsse erst
 einmal den Uno-Menschenrechtspakt ratifizieren,
 Religionsfreiheit gewährleisten und die Todesstrafe
 abschaffen.
 Bei den USA zeigt er sich nicht so geizig.

 Grünen-Politikerin Beer warnt Schröder im Embargo-Streit
 vor «Deal» mit China; 15.04.2005 08:07
 Beer vermutet indes, dass Schröder mit seiner Haltung China als
 Unterstützer für Deutschlands Wunsch nach einem ständigen Sitz
 im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gewinnen will. «Wenn
 er glaubt, mit den Chinesen einen Deal durchsetzen zu können,
 um einen deutschen Sitz im UN-Sicherheitsrat zu bekommen, dann
 ist das eine aktive Verletzung der Menschenrechtspolitik»,
 sagte sie.

 EP : Beer und Fischer lehnen einen ständigen Sitz offensichtlich ab.

 Appell an Schröder: China fordert deutsche Hilfe bei
 Aufhebung des EU- Waffenembargos; 14.04.2005 07:19

 Historiker Wolffsohn warnte davor, «Persilscheine» für
 Menschenrechtsverletzungen auszustellen.; 13.04.2005 14:37
 Wolffsohn? Menschenrechte? Der lehrt doch sogar Folter:
  Der Historiker Michael Wolffsohn:
 «Als eines der Mittel im Kampf gegen den Terrorismus
 halte ich Folter oder die Androhung von Folter für
 legitim», hatte er am 5.05.2005 bei «Maischberger» gesagt.

 China verärgert über «Provokation» Japans; 14.04.2005 08:43

 Ex-Studentenführer Wuer Kaixi gegen Aufhebung von China-Embargo; 11.04.2005 19:10

 China für Kooperation mit Indien im IT-Sektor; 10.04.2005 14:05

 Außenhandel braucht keine Aufhebung des Waffen-Embargos gegen China; 09.04.2005 22:18
 Die Außenpolitik hat unsere nationalen Bedürfnisse zu bedienen.
 Sonst nichts.
 Eine Beschränkung durch die inneren Zustände Chinas liegt
 nicht vor. Die Taiwan-Angelegenheit scheint für Deutschland
 als auch die EU Interessensneutral zu sein.
 Wer oder was spricht also gegen die Aufhebung?

 China: Massenproteste gegen Japan wegen einem neu zugelassenen Schulbuch; 09.04.2005 15:43

 Bütikofer: Stopp des Waffenembargos gegen China für EU kein Thema; 07.04.2005 07:52

 Schröder hat kein Problem mit Fischers Kritik; 06.04.2005 17:26

 Roth sieht keine Chance für Aufhebung des EU-Waffenembargos gegen China; 06.04.2005 07:39

 China-Politik: Fischer stellt sich gegen Schröder; 05.04.2005 12:41, ergänzt 18:26
 Fischer stellte sich hinter die Position der Grünen, die eine
 Aufhebung strikt ablehnen. Er vertrete eine Position «wie meine
 Partei und Fraktion auch», sagte er. Die Grünen-Fraktionsvorsitzende
 Katrin Göring-Eckhardt begrüßte dies. es sei erfreulich, dass
 Fischer seine Übereinstimmung mit der Partei deutlich gemacht
 habe, sagte sie der Zeitung «Die Welt».

 Erler fordert Einigung

 Schröder hatte vor einer Woche in der «Zeit» angekündigt, er
 würde sich bei der Aufhebung des Waffenembargos gegen China über
 den Bundestag hinwegsetzen. Fischer forderte die Befürworter der
 Embargoaufhebung dazu auf, sich auf ihre Kritiker zuzubewegen:
 «Wer einen Konsens will, der muss versuchen, in Richtung der
 Kritiker voranzukommen», sagte er. «Nur so lässt sich die
 Skepsis überwinden und die Situation wirklich verändern», fügte
 er hinzu.

 EP : Fischer hat offensichtlich kein Konzept. Für Fischer ist
 es nur ein Streit. Da sieht er Kompromisslösungen.
 Und wie unsäglich blöd der ist, erkennt man daran, dass er das
 sogar öffentlich vorführt.
 Wer und wem nutzt seine Blödheit?

 China-Politik: Fischer soll Schröder umstimmen; 04.04.2005 18:09

 China-Embargo: USA warnen Europa; 04.04.2005 19:43
 Von wo wird Europa eigentlich regiert?

  «Schützenhilfe für Unmenschlichkeit»; 31.03.2005 22:06

China-Embargo: Schröder stellt sich gegen Koalition; 30.03.2005 12:32
 Prinzipiell ist es richtig, aber, wie es scheint, nur zufällig.
 Wenn die EU nicht liefert, liefern die USA.

 Beer wirft Schröder Rüstungslobbyismus vor; 31.03.2005 07:35, ergänzt 09:06

 China wirft Taiwan Irreführung vor; 27. 03.2005 11:28

 Massendemonstration gegen China in Taiwan; 26.03.2005 09:00

 USA warnen China vor Krieg gegen Taiwan; 14.03.2005 19:12, ergänzt 22:39

 Chinas Regierungschef beteuert friedliche Absichten bezüglich Taiwan; 14.03.2005 07:31
 In China rechtfertigt ein neues Gesetz einen  Militärschlag
 gegen Taiwan, sollte sich die Inselrepublik auch formell für
 unabhängig erklären. Staatspräsident Hu Jintao rief die
 Streitkräfte auf, sich auf einen Krieg vorzubereiten.

 Spalten, was nie zusammengehörte?; 11.03.2005 18:38
 Trotz der Kriegsdrohungen Chinas sollten die USA einfach Taiwan
 diplomatisch anerkennen. Diesen Vorschlag machte einst John
 Bolton, heute frisch ernannter neuer Botschafter der USA bei
 den Vereinten Nationen.

 China droht Taiwan: Von Seeblockade bis Krieg; 08.03.2005 19:02

Massenproteste in Taiwan gegen China; 06.03.2005 15:36, ergänzt 15:52

 China wirft Japan und den USA Einmischung in innere Angelegenheiten vor; 20.02.2005 13:28



 Anfang dieses Themas



*****************************************************************
                            Ecuador
*******************************+*********************************


 Ecuador will Öl-Firmen nicht entschädigen; 19.05.2006 09:37 
 Die Regierung in Quito weigert sich, einem amerikanischen
 Öl-Konzern Schadenersatz zu zahlen. Die USA sehen in dem
 Vorgehen Ecuadors eine Beschlagnahmung von US-Vermögen



 Anfang des Themas Ecuador




*****************************************************************
                              EU
*******************************+*********************************


 Vertrag von Lissabon, EU_Verfassungsvertrag, Reformvertrag      


                          _______________


Die festen Eurowechselkurse:

Bezeichnung             Währung      Kurs
Belgische Francs        BEF/EUR         40,3399
Deutsche Mark           DEM/EUR          1,95583
Finnmark                FIM/EUR          5,94573
Französische Francs     FRF/EUR          6,55957

Griechische Drachmen    GRD/EUR        340,750
Irische Pfunde          IEP/EUR          0,787560
Italienische Lire       ITL/EUR      1.936,27
Luxemburgische Francs   LUF/EUR         40,3399
Lira (Malta)            MTL/EUR          0,429300

Niederländische Gulden  NLG/EUR          2,20371
Österreich. Schillinge  ATS/EUR         13,7603
Portugiesische Escudos  PTE/EUR        200,482
Slowenische Tolar       SIT/EUR        239,640
Spanische Peseten       ESP/EUR        166,386

Zypriotische Pfunde     CYP/EUR          0,585270

Erläuterung:

Es wird immer(!) mit 6(!) relevanten Stellen gerechnet.
Diese Zahlen werden sowohl beim Hin- als auch beim 
Rückrechnen,also beim Multiplizieren als auch beim 
Dividieren, verwendet:
1,95583 [DEM/EUR] bedeutet :  1,95583 [DEM]  =  1,0 [EUR].
Es darf niemals  0,511292 ( =  0,511291881196219  =  1/ 1,95583)
zum Rechnen verwendet werden.


                          _______________



 Der forsche Versuch, in Europa mit dem EU-Verfassungsvertrag,
 alias Vertrag von Lissabon, eine Rätediktatur einzuführen, zeigt
 von welch minderwertigem Personal Deutschland, die anderen
 EU-Staaten und die EU selbst regiert werden. Für dieses
 Politgesoxx sind Verfassungen ganz beliebig austauschbar. Ob
 Demokratie, Oligarchie, Plutokratie, Diktatur, Despotie oder
 feudal.
 Scheißegal.
 Dieser Mob ist genau der Pöbel, den er hier in Deutschland mit
 seinem Kampf gegen "Rechts" zu bekämpfen vorgibt.
 Diese Idioten wissen nicht, daß Verfassungen Dichtegetrieben
 sind und nicht dem Belieben irgendwelcher selbstgefälliger
 politischen Einfaltspinsel unterliegen. Zudem wurschteln sie
 gegen jede geschichtliche Erfahrung.
 Sie scheißen auf die Ideen der Aufklärung.
 Sie scheißen auf die jüngsten schrecklichen Lehren der
 sowjetischen Rätediktur mit ihren Satelliten-Systemen.
 Sie scheißen auf das Wohl des Volkes bzw. ihrer Völker.
 Stoppt diese Idioten.
 Stoppt diese Verbrecher.
 Stoppt diese Wahnsinnigen.                        (EP, 20080703)

                         _______________


Der EU-Verfassungsvertrag ist der Nasenring der Fremdherrschaft für
bzw. über Europa. (EP, 20080724)

                         _______________


 Die Akklamationstruppe in Bundestag und Bundesregierung,
 die diesem Machwerk einer Rätediktatur zugestimmt haben, ist
 ein hochgefährlicher, antidemokratischer Haufen Idioten,
 Verbrecher und Wahnsinniger.


Eines der erstaunlichsten Phänomene des Deutschen politischen
Millieus ist, daß die engagiertesten Eiferer im "Kampf gegen
Rechts", anti-Faschisten, anti-Rassisten, anti-Nazuis die
engagiertesten Eiferer für die Etablierung einer EU-Rätediktatur
sind.
Es sind die engagiertesten Eiferer für den "EU-Verfassungsvertrag",
alias "Vertrag von Lissabon", alias "EU-Reform-Vertrag" trotz
unser leidigen Erfahrungen mit Reformen. 
Es sind die engagiertesten Eiferer gegen das Wohl des Volkes. 
Es sind die engagiertesten Eiferer für die Wiedereinführung des
Frühkapitalismus als Neoliberalismus.
Es sind die engagiertesten Eiferer für ihre Eitelkeiten und ihr
persöhnliches Wohlergehen.
Es sind die engagiertesten Eifer in Bezug auf Handeln und
Untätigkeit im Zusammenhang mit dem Diebstahl deutschen Kapitals
ins Ausland.
Es sind die aufdringlichsten Figuren deutscher Talkshows, Medien,
und sonstiger Verstopfungen.

Stoppt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen!
Stoppt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den
Schlüsselpositionen unserer Nation.
Stoppt sie in Europa.
Das Votum von 4-Millionen Iren hat mehr Legitimationskraft als
die arroganten, antidemokratischen Skrupellosigkeiten der
etwa 10.000 Regierungs- und Parlamentsidioten - Verbrecher und
-Wahnsinnigen Europas.                             (EP, 20080706)


                         _______________



"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und 
warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein 
großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten 
gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen 
wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
Premierminister von Luxemburg Jean-Claude Juncker im 
SPIEGEL 52/1999 über die EU
EP : Gewurschtel.
Bis zur Katastrofe 
Q: Net News Global, 04.06.2009, 21.03.2009;


                         _______________
                         _______________



09.07.2009; SPD als Lissabon-Büttel 
EP : Die antidemokratischen Zersetzer und Chaoten mäkeln 
am Urteil des Bundesverfassungsgerichts?
Und wer , zum Teufel, ist Fischer? 
Versteht der überhaupt etwas?
Was hat der eigentlich gelernt?
Wem gehorcht der? 
Egal. 
Wer Europa und seine Staaten vor dem sicheren Untergang bewahren 
will, muß Lissabon absolut ablehnen. Vertrag von Lissabon alias 
EU-Verfassungsvertrag alias Reformvertrag ist die Verfassung 
einer Despotie, einer Tyrannis. So etwas eignet sich nur für extrem
dünnbesiedelte Gegenden. Hochzivilisationen mit Wachstumswirtschaft 
gehen ohne demokratische Verfassung an der dann nicht zu 
beherrschenden Komplexität unter. Demokratie ist keine Ideologie, 
die dazu noch mit jeder anderen Verfassung beliebig austauschbar
wäre. Demokratie ist ab einer bestimmten Bevölkerungsdichte ein 
unabdingbarer, existentieller Sachzwang.
Die abschreckenden Folgen perverser Machtkonzentration und 
Selbstgefälligkeit mit ihren Folgen kann man jetzt so schön am 
Weltfinanzbetrug beobachten. 
Dazu haben wir die Ex-Sowjetunion mit ihrer Räte-Diktatur als 
anschauliches Untergangs-Beispiel. Und die bisher schon
bekanntgewordene Korruption in der EU-Kommission spottet 
jeder beschwichtigenden gegenteiligen Behauptung.
Außerdem ist zu fordern, daß die Schöpfer als auch die Befürworter 
dieses Vertrages in den europäischen Regierungen und Parlamenten 
als hochgefährliche, faschistoide, antidemokratische Schwerstverbrecher 
vor Gericht gestellt und zu mindestens 10 Jahren Hartz-IV verurteilt 
werden. Und wer vom Holocaust spricht und Faschismus befürwortet,
der muß geisteskrank sein.  



23.04.2009; Das deutsche Blutsmodell
Ungarische Rechtsextremisten bereiten einen Europaparlaments-Antrag 
auf Annullierung der Beneš-Gesetze vor und ersuchen deutsche 
Abgeordnete um Unterstützung. 




19.06.2009; Berlin - Sie sollen beim Energie sparen helfen, aber 
der Inhalt ist hochgiftig. Jetzt warnt sogar der Bund für 
Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor 
Energiesparlampen. 
EP : Auch der ökologische Fortschritt gelingt letztendlich nur 
über mehr Gift, mehr Wärme und Strahlung und mehr Chaos.
Die Mathematik, Physik und Chemie von Zivilisationen läßt 
sich nicht austricksen. Die ist zu bedienen.
Und Mathematik, Physik und Chemie sind überaus 
intolerante und grausame Herrscher. Zivilisationen, die 
sich weigern, sie zu bedienen werden drakonisch bestraft, 
Männer, Frauen, Greise, Kinder, vor allem diejenigen, die nie 
eine Chance hatten, sich schuldig zu machen. 
Den Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen in der EU-Kommission
ist das scheißegal.  



15.06.2009; Prof. Dr. Eberhard Hamer, Mittelstandsinstitut Hannover
Der Vertrag von Lissabon ist ein Ermächtigungsgesetz   



15.06.2009; EU-Verfassungsvertrag; 
Neue Wege für die europäische Integration
Demokratische Elemente als Lösung der mangelnden Legitimität der EU 



09.06.2009; 
Das vorlaufige amtliche Ergebnis der Wahlen zum Europaparlament 2009

Bundesergebnis
Vorläufiges Ergebnis der Europawahl 2009

-----------------+--------------------+--------------------+--------+
    Gegenstand   |          2009      |          2004      |  2009  |    
                 +------------+-------+------------+-------+   vs.  |
 der Nachweisung |          # |     % |          # |     % |  2004  |                       
-----------------+------------+-------+------------+-------+--------+

Wahlberechtigte    62.202.967           61.682.394
Wähler             26.924.813    43,3   26.523.104    43,0    0,3 %
Ungültige             596.661     2,2      739.426     2,8   -0,6 %
Gültige            26.328.152    97,8   25.783.678    97,2    0,6 %

CDU                 8.069.983    30,7    9.412.997    36,5   -5,9 %
SPD                 5.471.703    20,8    5.547.971    21,5   -0,7 %
GRÜNE               3.193.821    12,1    3.079.728    11,9    0,2 %
CSU                 1.896.777     7,2    2.063.900     8,0   -0,8 %
DIE LINKE           1.968.325     7,5    1.579.109     6,1    1,4 %
FDP                 2.887.331    11,0    1.565.431     6,1    4,9 %
REP                   347.897     1,3      485.662     1,9   -0,6 %
Tierschutzpartei      289.572     1,1      331.388     1,3   -0,2 %
FAMILIE               252.150     1,0      268.468     1,0   -0,1 %
ödp                   134.853     0,5      145.537     0,6   -0,1 %
DIE FRAUEN             86.754     0,3      145.312     0,6   -0,2 %
Volksabstimmung        69.669     0,3      135.015     0,5   -0,3 %
PBC                    80.789     0,3       98.651     0,4   -0,1 %
CM                     39.886     0,2       46.037     0,2   -0,0 %
AUFBRUCH               31.085     0,1       43.128     0,2   -0,0 %
DKP                    25.587     0,1       37.160     0,1   -0,0 %
BP                     55.846     0,2       35.152     0,1    0,1 %
PSG                     9.673     0,0       25.795     0,1   -0,1 %
BüSo                   10.926     0,0       21.983     0,1   -0,0 %
50Plus                 68.579     0,3            -       -        -
AUF                    37.834     0,1            -       -        -
DVU                   111.631     0,4            -       -        -
DIE GRAUEN             57.817     0,2            -       -        -
DIE VIOLETTEN          46.307     0,2            -       -        -
EDE                    11.859     0,0            -       -        -
FBI                    30.913     0,1            -       -        -
VOLKSENTSCHEIDE        40.250     0,2            -       -        -
FW FREIE WÄHLER       441.726     1,7            -       -        -
Newropeans             15.060     0,1            -       -        -
PIRATEN               229.117     0,9            -       -        -
RRP                   102.319     0,4            -       -        -
RENTNER               212.113     0,8            -       -        -

Übrige                      -       -      715.254     2,8        -
 


08.06.2009; Ergebnisse der Wahl für das Europa Parlament
EP : Die überaus knappe und unpräzise Berichterstattung 
über die Wahl zum Europaparlament in den deutschen 
Mainstream-Medien deutet darauf hin, daß ihnen das 
Votum des Volkes mißfällt.
Wer sind die deutschen Mainstream-Medien?
Wem gehorchen die?
Das Deutsche Volk ist es nicht. 



03.06.2009; ASR; Welchen Teil des Wortes NEIN versteht die EU-Elite nicht? 
Gemäß EU-Gesetz wären bei der Wahl  zum Europaparklament 736 
Abgeordnete zu wählen. Die EU-Diktatoren zwingen die Wähler, 
751 zu wählen, zusätzliche 15 Sitze, so wie es der Lissabon-Vertrag 
vorsieht, der aber noch gar nicht ratifiziert ist.
EP : Die Eu-Kommisikon lebt schon jetzt den Willkürstaat.
Sie scheißt bereits jetzt auf geltende Gesetze.
Diese Verbrecher machen bereits jetzt, was sie wollen.
Wie erst mit dem Eu-Verfassungsvertrag für eine Räte-Diktatur.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnnigen in 
EU-Kommission, Regierungen und Parlamenten Europas. 
Stellt sie vor Gericht.
Wegen antidemokratischer Umtriebe, Zersetzung und Sabotage.



25.05.2009; Euro: Dynamit für europäischen Bürgerkrieg?   



21.05.2009;  Medwedew will chinesische Investoren in Russlands Fernen Osten locken 
EP : Ja, wenn das europäische Politgesoxx nicht will, dann gehen 
Gas und Öl eben nach China.
Europa wird also irgendwann im Topf eines chinesischen Koches 
landen. 



21.05.2009; Solana lehnt grundlegende Sicherheitsreform in Europa ab 
EP : Der lehtnt alles ab, was Europa nutzt.
Wie ist der bloß auf seinen Posten gekommen? 



17.05.2009; Frankreich; International gegen Zionismus - 
Französische Anti-Zionismus-Liste stellt sich vor
EP : Welch eine Elite.
Welch ein Bewußtsein.
In Deutschland nur abartiger Pöbel in allen Parteien.
Man muß sich schämen für diese Primitivität.  



18.05.2009; Bedrohter Speaker des Unterhauses entschuldigt sich
Spesenskandal erschüttert Vertrauen der Briten in Legislative zutiefst 
EP : Und dieses korrupte Gesoxx will sich mit dem 
Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias 
Reformvertrag nun noch eine Diktatur-Verfassung zur 
Höchstentwicklung ihrer Korruption und Minimalkontrolle 
spendieren.
Der Untergang Europas, seiner Nationen und seiner Menschen. 



TOP; 11.05.2009; Was will das EU-Diktatorium?
Steinbrück provoziert erneut und richtet «bewusst» 
aussenpolitischen Schaden an  



10.05.2009; Sarkozy und Merkel gegen EU-Mitgliedschaft der Türkei
Einem Europa ohne Grenzen klare Absage erteilt 
EP : Das hat sie bereits vor der letzten Bundestagswahl gelogen.
Aber jetzt muß sich Merkel mit allen Mitteln für ihre Klientel ihre Macht erhalten.
Wahlbetrug und Volksverarschung, wobei Sarkozy jetzt etwas aushilft. 
Der hat schließlich Erfahrung mit so etwas: 
Sarkozy hat Le Pen auf heftigste bekämpft, dann aber mit den 
Argumenten von Le Pen die Wahl für sich entschieden.  



12.05.2009; FRANKREICH; 
Abgeordnete beschließen Internet-Sperren für Raubkopierer  



11.05.2009; Vorgehen der NATO in Europa bringt China und 
Russland einander näher....
EP : ....und Europa blickt nur dumm aus der Wäsche.  



11.05.2009; Studie; 
Energiesparlampen sind gar nicht so sparsam 
Die EU-Kommission ist bereits jetzt so mächtig, daß sie ihre 
Korruptheit nicht mehr zu verbergen braucht. 
Mit dem Diktatur-Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag die abheben wie eine Rakete und Europa 
ebenso schnell absaufen.
Stoppt die Wahnsinnigen. 



10.05.2009; Sarkozy und Merkel gegen EU-Mitgliedschaft der Türkei
Einem Europa ohne Grenzen klare Absage erteilt 
EP : Mal so. Mal so.
Mer waaß es halt nit so genau.
Oder ist es Wahlkampfpopulimus, wobei Sarkozy etwas aushilft?
Sarkozy hat Le Pen auf heftigste bekämpft, dann aber mit den 
Argumenten von Le Pen die Wahl für sich entschieden.
Auch ist hier davon auszugehen, daß dieses Geschwätz mit 
der türkischen Regierung abgestimmt wurde.   



gef 06.05.2009; EU-Finanzminister beraten über Steuerbetrug |
EP : Die befassen sich nur deshalb jetzt so intensiv 
damit, um von ihrem eigenen Betrug der Bürger abzulenken.
Stellt die Verbrecher vor Gericht. 



04.05.2009; Energiesparlampen sparen gar nichts
Energiesparlampen sind gefährlich und manchmal tödlich
EP : Das Werk einer durch und durch korrupten EU-Kommission.  



28.04.2009; Schweiz; Finger weg von einem Beitritt zur EU!   



TOP; 30.04.2009, Im Europarat tobt ein Machtkampf
Heftiger Disput über die Wahl eines neuen Generalsekretärs
"...In Strassburg ist ein Machtkampf zwischen Parlamentariern 
und Ministern um die Wahl des neuen Generalsekretärs des 
Europarats ausgebrochen. Die Abgeordneten verlangen, 
dass mehr als nur die zwei von den Ministern vorgeschlagenen 
Kandidaten zur Wahl aufgestellt werden. ..."
EP: Hier zeigt sich die Minderwertigkeit des jetzigen Rätesystems 
bereits in voller Breite. Arroganz und Rücksichtslosigkeit spotten 
bereits jetzt jeglicher Lehre der Aufklärung und der Geschichte.
Der Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias 
Reformvertrag würde Europa mit einer abartigen Despotie ausstattten.
Nationalsozialismus und Kommunismus wären die reinsten 
Kaffeekränzchen dagegen. Da hat man sich noch geschämt für 
die Folgen, die die Machterhaltung gegen das Volk nach sich zog.
Die EU-Diktatur wäre ein Machwerk der "Guten". In diesem 
Selbstverständnis und mit ihrer Selbstgefälligkeit wäre ihnen jedes 
Mittel recht zur Bewahrung ihrer Macht. 
Jedes Mittel!
STOPPT DIE IDIOTEN.
STOPPT DIE VERBRECHER.
STOPPT DIE WAHNSINNIGEN.
In allen europäischen Institutionen und Nationen. 



29.04.2009; Politik: Führende deutsche EU-Abgeordnete haben 
umstrittenen Pensionsfonds unterstützt
EP : Ein Dokument dreister und professioneller Volksverarschung. 
Man beachte dazu den letzten Satz. 



28.04.2009; Albanien beantragte EU-Mitgliedschaft 
EP : Warum beantragen die nicht die Mitgliedschaft im im 
US-Staaatsverband als 53. Staat?
Ganz einfach.
Die Amerkaner sind doch nicht doof. 



25.04.2009; Stauffenberg-Sohn: Schaut euch diesen (EU-)Laden genau an

EP : Der Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias 
Reformvertrag organisiert Europa als Räte-Diktatur in der Art der 
untergegangenen Sowjetunion. 

Dabei ist in Wachstumszivilisationen jedes zentralistische, 
hierarchische, diktatorische oder despotische politische 
System zum Scheitern verurteilt. Je dichter die Populationen 
umso komplexer ihr Kapital, und desto schneller geht es bei 
unangemessener Zentralisierung abwärts. 
Das kann auch der beste gute Wille nicht verhindern 
und auch böse Absichten können dafür nicht verantwortlich 
gemacht werden. Es liegt allein an den vorgegebenen 
Strukturen und ihren Möglichkeiten und vor Allem ihren 
ihnen innewohnenden Sachzwängen. Böse Absichten muß 
man jedoch bei den Schöpfern dieses Machwerks unterstellen,
die es  gegen jede Vernunft, gegen jede Erkenntnis der 
Aufklärung, gegen jede eigene politische Erfahrung 
geschaffen haben
Die französische Revolution hat aus dieser Einsicht den 
Feudalismus ersetzt. Und die Demokratisierung der politischen 
Systeme von Wachstumszivilisationen ist deshalb, so sie 
einen hohen Selbstbehauptungswillen besitzen, ein ganz 
natürlicher, unausweichlicher und mehr oder weniger lang 
dauernder Prozess, dem sich nicht einmal das in Deutschland 
so verteufelte absolutistische Preußen entziehen konnte.

Die angestrebte EU-Rätediktatur wäre darüberhinaus für fremde 
Einflüsse völlig offen, da die wenigen Entscheider überaus 
billig und überschaubar zu korrumpieren wären. Mit einer 
Milliarde Euro Bestechungssumme ließen sich leicht 
Billionen gewinnen. Die bereits jetzt vorhandene Korruption 
in der europäischen Kommission und die Realität des 
Weltfinanzbetruges spotten jeder gegenteiligen Ansicht.

Der Untergang der Sowjetunion dauerte drei Generationen, 
der Europas und seiner Nationen wird wegen ihrer Dichte und 
Komplexität höchstens eine währen.
Wenn dieser Dreck durchgeht, dann Gnade uns allen Gott.
Stoppt die antidemokratischen Idioten, Verbrecher, Saboteure, 
Zersetzer und Wahnsinnigen Europas und der europäischen Völker. 
Stellt sie vor Gericht.  



23.04.2009; Harte Vorwürfe Luxemburgs gegen die EU
Premierminister Juncker wirft Brüssel Missachtung eigener Beschlüsse vor
Die Europäer hätten sich auch gegenüber dem amerikanischen 
Präsidenten feige verhalten.
«Die EU hat aufgehört, richtig zu funktionieren»
EP : Die EU wird von gefährlichen Pinschern geführt.
Nur gehorchen können die. 
Wem auch immer. 
Mehr ist nicht drin. 
Und seine  Bemerkung  fällt in die gleiche Richtung, wie der 
Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias 
Reformvertrag mit der Etablierung einer Räte-Diktatur mit 
nicht verhinderbarer Fremdherrschaft und unvermeidlicher 
Zerstörung Europas.  



23.04.2009; EU-Pensionsfonds: Der Steuerzahler haftet
EP : Dreist. 
Die Plündern vor aller Augen.
Völlig enthemmt.
Schamlos.  


29.01.2009; Polen lehnt Merkels Vorstoss für Ostseepipeline ab
EP :  Und solche Drittweltrepubliken lümmeln sich in der EU.
Dieser Nation ist die Sicherheit Europas scheißegal.
Europa hat also nicht nur ein Ukrainisches Problem.
Die deutsche Reichsregierung hatte 1939 ein ähnliches Problem 
mit einem Korridor nach Danzig.  Sie hat das mit dem Einmarsch 
nach Polen gelöst.  



29.01.2009;  Blackwater-Söldner im Visier
Europarat fordert schärfere Kontrolle privater Militärfirmen 
EP : Söldner?
Verbrecher.
Killer!  



07.01.2009; EU-Wirtschaftspolitik
Exklusiv Eurozone driftet auseinander   




28.12.2008; “Giftige braune Soße“ aus dem Norden - 
Inquisition á la Europäischer Haftbefehl auf dänisch 
EP : Der "Europäischen Haftbefehl" wurden unter 
tatkräftiger Beteiligung der deutschen Bundesregierung, dem 
deutschen Parlament und deutscher Behörden herbeigeführt.
 Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierungen 
 und Parlamenten vor Gericht! 
 Entfernt diese Sozialschmarotzer aus den staatlichen Institutionen.
 Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
 Zieht sie heran zu Schadenersatz.
 Mit ihrem gesamten Vermögen.
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise.
 Zur Abschreckung in der Zukunft.
 Auch wenn es kein jetzt vorhandenes Problem löst.
 Wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
 zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
 Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
 Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen. 



51. Wo. 2008; Im Talkessel; 
EU : Für das vereinte Europa verschärft sich die Legitimationskrise  



08.12.2008; By Gideon Rachman; And now for a world government   

29.12.2008; Financial Times strebt nach Weltherrschaft
"...Gideon Rachman, der außenpolitische [extern] Chefkommentator, 
plädierte im Blatt an prominenter Stelle für die Errichtung 
eines globalen Regimes. Auch gegen den Mehrheitswillen 
der Menschen, wenn es denn sein muss. ..."
"...Und er stellt, recht pragmatisch, fest, dass die angestrebte 
globale Regierungsführung und eine demokratische Beteiligung 
der Bevölkerung nicht kompatibel sind. Sein Beleg dafür: der 
Einigungsprozess der Europäischen Union...."
EP : Diese Wahnsinnigen streben also nach einer Welt-Diktatur. 
Hier träumt ein Jude von der Weltherrschaft.
Gideon Rachman kann treffend nur als Irrer bezeichnet werden.
Hier ist vielleicht auch die treibende Kraft für die Einführung einer 
Räte-Diktatur a la Sowjetunion in der EU mittels 
EU-Verfassungsvertrag alias Vertrag von Lissabon alias....
Eine solche Perversion läßt sich biliig korumpieren und 
erlaubt die europäischen Völker vorteilhaft nutzen.
Stoppt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen. 


13.12.2008; Italiens Schul"reform": 
EP : Zersetzung und Sabotage auch in Italien. 
Wer sind die Zersetzer und Saboteure der europäischen Nationen? 
Wer sind die Zersetzer und Saboteure der Europas?   


12.12.2008; Tausende bei Protesten gegen Berlusconi in Italien 
EP : Italien, ein Trümmerhaufen.
50 Jahre Deutscher Stütze haben notwendige Lösungen in 
Italien nur 50 Jahre hinausgezögert. 

08.12.2008; Europa ohne Merkel und Deutschland
EP : Verarschung Deutschlands. Pur. 
Spätestens jetzt müßte es auch Merkel merkeln.
Im übrigen sollte sich Deutschland aus dem Euro verarbschieden. 


04.12.2008; Flüchtlinge: Immer mehr Boatpeople stranden in Europa 
EP : Die idiotischen, korrupten und wahnsinnigen EU-Komissare 
bleiben untätig und tun so, als wenn das eine unabwendbare 
Naturkatastrofe wäre. 
Diese Verbrecher-Komissare sind Einflußagenten anderer Nationen
und verfolgen den Zweck, die EU als Machtfaktor zu hintertreiben 
unter Inkaufnahme der Zerstörung der Zukunft der europäischen Völker.
Sie haben bereits jetzt diktatorische Vollmachten. 
Diese Diktatur wird durch den EU-Verfassungsvertrag, alias
Vertrag von Lissabon, perfekt gemacht und ist nur unter 
erheblichem Aufwand an Gesundheit und Leben zu korrigieren.. 

03.12.2008; EU-Kommission will Situation von Asylwerbern verbessern 
 EP : Stoppt die Kommisssions-Idioten 
 Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierungen 
 und Parlamenten vor Gericht! 
 Entfernt diese Sozialschmarotzer aus den staatlichen Institutionen.
 Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
 Zieht sie heran zu Schadenersatz.
 Mit ihrem gesamten Vermögen.
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise.
 Zur Abschreckung in der Zukunft.
 Auch wenn es kein jetzt vorhandenes Problem löst.
 Wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
 zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
 Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
 Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen. 


05.12.2008; Barrosos Wiederwahl: Die Wiederwahl Barrosos ist de facto schon fix. 
Auch linke Premiers halten den rechten EU-Chef im Amt. 
EP : Die europaschädliche Politik Barrosos deutet darauf 
hin, daß er politisch erpreßbar ist und deshalb antieuropäisch 
instrumentalisisert werden kann und wird. 


05.12.2008; Vor EU-Gipfel in Brüssel; Merkel -­ isoliert in Europa
EP : Merkel?
Deutschland. 
Ausgegrenzt.
Haben die ein Rad ab?
Das Verhalten der anderen könnte darauf hindeuten, daß Merkel 
zum Wohle des deutschen Volkes gehandelt hat.  


28.11.2008; Volksverhetzungsparagraph jetzt für ganz Europa! 
"...Ähnlich soll bestraft werden, wer „einen Völkermord oder ein 
Verbrechen gegen die Menschlichkeit leugnet oder verharmlost...."
EP : Kein Vorteil ohne Nachteil:
Damit kann dann auch der Völkermord an den Palästinensern 
nicht mehr straflos geleugnet werden. Oder wird der ausgespart? 
Allerdings können dann auch die Kräfte der Fremdherrschaft 
nicht mehr so leicht beim Namen genannt werden. 
Die Gefährlichkeit der inquisitorischen Risiken übersteigen 
bei Weitem den Nutzen. 

28.11.2008; EU-Staaten beschließen gemeinsames Vorgehen gegen Rassismus
Rassisten und Ausländerfeinde müssen künftig in allen 27 Mitgliedstaaten
der EU mit ähnlich harten Strafen rechnen.
Z. B. die Juden in Palästina in der Westbank.  



13.11.2008; "Der Vortrag bei der Konferenz der Anti-Zensur-Koalition 
im schweizerischen Frauenfeld vom 27. September zeigt auf, dass 
die zunehmend autokratischeren supranationalen Regierungen im
Westen die gleichen Urheber und das gleiche Ziel aufweisen wie 
die "konkurrierenden" Systeme Faschismus und Kommunismus/Sozialismus." 



22.11.2008; Der Appell von Blois; 
Gegen die Kriminalisierung der Geschichte  

30.10.2008; Geschichte nach EU-Norm; "ERINNERUNGSGESETZE"
Die immer strikteren "Erinnerungsgesetze" in Europa zerstören 
eine lebendige Erinnerungskultur 
EP : Fremdherrschaft.
Primitivisierung pur.
Die Erde ist halt nur eine eine Scheibe. 

LPH, Liberte pour l'histoire; Appel de Blois;  DER APPELL VON BLOIS;
EP : Was im feudalen Saudi-Arabien die Religionspolizei, das soll 
nun im säkularisierten Europa als Geschichtspolizei Fuß fassen.
Primitivzivilisation.
Durchgeknallte dieses Kalibers ließen vor gar nicht so langer 
Zeit auch in Europa die Leute glauben und bekennen, daß die Erde 
eine Scheibe sei, und bei Zuwiderhandlung als Ketzer verbrennen.
Der Appel von Blois richtet sich gegen die Festschreibung 
geschichtlicher Wahrheit per Gesetz in der ganzen EU.
Er richtet sich gegen die Bestrafung entgegenstehender Meinungen 
und Glaubensbekenntnisse.
Er richtet sich gegen Fremdherrschaft Europas.
Er richtet sich gegen Fremdherrschaft Deutschlands.
Er richtet sich gegen Idiotie, Korruption und Wahnsinn in Deutschland und Europa.
Er richtet sich gegen die Primitivisierung Deutschlands und Europas.
Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierungen 
und Parlamenten vor Gericht! 
Bestraft sie nicht unter 10 Jahre Hartz-IV.
Zieht sie heran zu Schadenersatz.
Mit ihrem gesamten Vermögen.
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Zur Abschreckung in der Zukunft.
Selbst wenn es kein jetzt vorhandenes Problem löst.
Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen. .  


05.11.2008; Merkels Vetodrohung gegen EU-Erweiterung in der Kritik
EP : Stoppt die Idioten in der EU-Kommission 



04.11.2008; EU bremst Paris bei Plänen zur Weltfinanzreform; 
"...Bundesfinanzminister Peer Steinbrück sagte, es dürfe auch 
nicht der Verdacht entstehen, dass eine «wie auch immer 
geartete europäische Wirtschaftsregierung» etabliert 
werden solle...."
EP : Was für ein Ochse. 
Was für ein Idiot.
oder Verbrecher 
oder Wahnsinniger
Was will dieser Trottel eigentlich?
Offensichtlich Alles als auch sein Gegenteil.
Nichts.  



16.10.2008; Russland in die EU?  
Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi regte am 
Rande des EU-Gipfels in Brüssel sogar eine Mitgliedschaft 
der Russischen Föderation in der Europäischen Union an - 
weitgehend unwidersprochen. 
EP : Damit besäße Europa endlich eine Energie- und 
Rohstoffquelle erster Güte. 


29.09.2008; Das Büro der Parlamentarischen Versammlung des 
Europarats (PACE) hat den Vorschlag von 24 Abgeordneten, 
Sanktionen gegen Russland wegen dem Kaukasus-Krieg zu 
verhängen, abgelehnt.  


21.09.2008; Unser System: Das Ende der zivilen Europäischen Weltraumfahrt.
EP : Wohin geht Deutschland?
Wohin geht Europa?  


26.09.2008; Umstrittene Zuzugsregeln; 
Ministerrat einig über Pakt zur Einwanderung 
EP : Offensichtlich nur unsachgerechte Tünche für Sarkozys 
französische Innenpolitik.


 Gefunden am 24.09.2008; Terrorziel Europa;  Unter den Augen der Geheimdienste  



23.09.2008; Sarkozy in New York: Europa will gemeinsame Zukunft 
mit Russland aufbauen 


 07.09.2008; Roman Herzog: Stoppt den Europäischen Gerichtshof!  
EP : Stoppt vor Allem die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Regierung und Parlament in Deutschland, die das alles zugelassen 
oder sogar staatstreichartig selber veranlaßt haben


 21.08.2008; Zur Auslieferung von Gerd Honsik von Spanien an Österreich; 
Europäischer Auslieferungsvertrag; 
MERKWÜRDIGER ÜBERSETZUNGSFEHLER IM EU-AMTSBLATT 
EP : Zufall oder Sabotage?


 02.08.2008; Wirbel in Portugal um die Autonomie der Azoren 
EP : Diese Autonomie-Enwicklungen in Spanien, Katalanien, und 
Portugal sind weder in deren nationalem Interesse, noch in 
europäischem Interesse. Alle nationalen Systeme sind wegen 
der Gleichartigkeit der Probleme bestrebt, zu wachsen.
Hier aber findet Zersetzung statt gegen den zivilisatorischen 
Sachzwang.
Cui Bono?


 16.07.08; Kanzlerin lobt Unterstützung Algeriens bei Mittelmeerunion; 
Angela Merkel hat die Unterstützung Algeriens beim Aufbau der
Mittelmeerunion auf einer Rede in Algier gelobt. Besonders stellte
die Kanzlerin den Einsatz des algerischen Präsidenten Bouteflika heraus. 
EP : Ein Dokument alltäglichen Wahnsinns in, um und aus Deutschland.
Wessen Geschäft betreibt Merkel eigentlich?


 13.07.2008; MITTELMEERUNION; Eckpunkte der Abschlusserklärung 
EP : Was kostet das?
Wem nutzt das?
Wer bezahlt das?
Der Umbau der EU zu einem Drittweltstaat.


 11.07.2008; Europarat; Schutz von Sprachen deutscher Minderheiten gefordert  
".....Europarat
Schutz von Sprachen deutscher Minderheiten gefordert
Der Europarat hat an Deutschland appelliert, seine Minderheitensprachen
 besser zu schützen. Besonders gefährdet seien das Nordfriesische,
 das Niedersorbische und das Saterfriesische, erklärte die in Straßburg
 ansässige Organisation. Der Europarat empfahl, häufiger Schulunterricht
 in diesen Sprachen abzuhalten und sie durch entsprechende
 Fernseh- und Radioprogramme zu fördern. Sorbisch wird
 beispielsweise in Teilen Sachsens und Brandenburgs gesprochen.
 Das Saterfriesische wird in der Gemeinde Saterland im Landkreis
 Cloppenburg von rund 2500 Menschen gesprochen. Damit handelt
 es sich um eine der kleinsten Sprachinseln Europas. epd...."
EP : Statt der Deutschen Sprache in den europäischen Institutionen
die angemessene Geltung zu verschaffen, fordern sie die  staatliche
Förderung von Umgangs- und Pöbelsprachen.
Idioten.
Verbrecher.
Wahnsinnige.
In den Spitzengremien Europas.
Das ist der gleiche Polit-Mob, der mit dem EU-Verfassungsvertrag, alias
Vertrag von Lissabon, die europäische Rätediktatur antreibt.


 10.07.2008; Sarkozy will EU bis Jahresende aus der Krise führen  
EP : Sarkozy ist eine zentrale Figur beim Umbau Europas zu einer Rätediktatur.
Sarkozy ist eine zentrale Figur beim "Klimaschutz".
Damit trifft er allein Deutschland.
Frankreich produziert fast nur Atomstrom.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den Parlamten
und Regierungen Deutschlands und Europas. 



 07.07.2008; EU will niedrigere Mehrwertsteuer im Handwerk erlauben  
EP : Die Exkremente von Korinthenkackern.
Freiheit für den Mehrwertsteuersatz.
Jedem sein eigener.


Die folgenden Artikel sind ein Lichtblick.
Die Demokraten scheinen aufzuwachen und tätig zu werden.
Vielleicht.

 03.07.2008; Polens, Präsident Lech Kaczynski will den
Lissabon-Vertrag nicht zu unterschreiben  

 02.07.2008; EU-Verfassungsvertrag: Auch Tschechien lehnt ab 


 Juni 2007, Dietrich Sander; »Eine Wiederherstellung Deutschlands ist erst möglich, wenn der Hegemon der BRD wegbricht« 
EP : Es sieht so aus, als wenn das für die Zersetzung Europas
gleichermaßen gilt.


 02.07.2008; Die Europäische Kommission will mit einer neuen
 Sozialagenda die Menschen für Europa gewinnen.
EP : Populismus zur Unterstützung der Etablierung einer Rätediktatur
an Stelle von Demokratie.


 19.06.2008; Schweden werden total überwacht
Mit denkbar knapper Mehrheit hat das Parlament in Stockholm
eine massive Ausweitung der Sicherheitsgesetze beschlossen:
Künftig können Verdächtige ohne Gerichtsbeschluss observiert werden. 
EP : Verdächtige? 
Jeder ist verdächtig.
Für Alles.
Grenzenlos.
Das ist der Weg in Willkür und Diktatur.
Und das haben diese Irrsinnigen nicht nur für Schweden sondern
auch für Europa angedacht.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den
europäischen Regierungen und Parlamenten. 
Nicht nur in Deutschland.
Stellt sie vor Gericht.
Wegen antidemokratischer Zersetzung, Sabotage und Hochverrat.

 18.06.2008; Migrationspolitik; EU: Einwanderung besser regeln
Der für Inneres und Justiz zuständiger EU-Kommissions-Vizepräsident
 Barrot: Einwanderer sind zugleich eine „Chance und eine Herausforderung” 
EP : Wie ist dieser Geisteskranke in diese Schlüsselposition gekommen?
Die Erlaubnis der Einwanderung aus Niedrigzivilisationen in
Hochzivilisationen ist eine Form von Wahnsinn.
Und diese Sorte gefährlicher Idioten, Verbrecher und Wahnsinniger
wollen mit dem EU-Verfassungvertrag alle Macht an sich reißen.
Räterepublilk. 
Das Volk bzw. die Völker als ihre Resource.


 
19.06.2008; EU-Kommission knipst die Glühlampe aus; 
Brüssel arbeitet an einem schnellen Verbot der Stromfresser -
 Hersteller wollen längere Übergangsfrist  
EP : Ist das eine Entscheidung einer Gesamtbilanz über die
Lebensdauer dieser Produkte, oder haben die das nur aus
dem hohlen Bauch heraus entschieden?
Bedenke, aus einem hohlen Bauch kommen eine Menge Fürze.

 02.04.2008; Europa wagt Konfrontation mit China 
EP : Man hat ja sonst keine Probleme.


 28.03.2008; Sarkozy und Brown feiern neue «Entente» 
EP : Ein solider Artikel zur geistigen Befindlichkeit Frankreichs und
Sarkozys einerseits und Großbritanniens andererseits.


 13.08.2008; Weitere Einzelverträge für Einreisen in die USA; 
Lettland und Estland haben, wie zuvor Tschechien, Einzelabkommen
mit den USA abgeschlossen, die visumsfreie Reisen nach Amerika
 ermöglichen sollen.
EP : Die EU erscheint manchmal nur noch als Volksverarschung 


 05.03.2008; Ein interessanter Text über Frankreich und EU; 
EP : Mit der "Mittelmeerunion" hat Sarkozy bei den Nordafrika-Staaten
gepunktet. Auf Kosten der EU-Staaten.


 31.01.2008; Deutschland und Spanien bei Mittelmeer und Kosovo weiter uneins
EP : Der nächste Sargnagel.
Europas Sarg wird so schnell gezimmert, daß
es mit dem Sterben gar nicht hinterherkommt.
Wer sind die treibenden Kräfte?


 13.12.2007; Neuer EU-Vertrag in Lissabon unterzeichnet 
"...Als Bundeskanzlerin Angele Merkel und Außenminister
 Frank-Walter Steinmeier das Podium betraten, gab es Applaus....".
EP . Da kann einem Angst und Bange werden.


 06.11.2007; EU-Kommission hält Kurs auf Erweiterung
EP : Die EU-Kommission zersetzt Europa hemmungslos weiter.
 Wem dienen diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen?


 Rice ruft EU zu neuer Partnerschaft mit USA auf; 08.02.2005 18:09, ergänzt 23:28



 Anfang dieses Themas




*****************************************************************
   EU_Verfassungsvertrag, Vertrag von Lissabon, Reformvertrag
*******************************+*********************************

                         _______________


Totalitarismus der Europäischen Union - Teil 1 (mit deutschem Untertitel)
Faschismus pur gegen die europäischen Völker und ihrer Menschen : 
Man beachte vor allem, wie sich Schulz, 
Cohn-Bendit, Pöttering und einige andere durch die Gegend 
fallen lassen. 

Totalitarismus der Europäischen Union - Teil 2 (mit deutschem Untertitel) 

                         _______________



Der Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias 
Reformvertrag verfaßt Europa nicht als Räte-Diktatur in der Art 
der Ex-Sowjetunion, sondern als Despotie, als Tyrannis. Wegen 
höherer Komplexität vollzieht sich der Untergang der EU 
schneller als dort. Und das ist wohl auch die Absicht der Mächte, 
die dieses Verbrechen anschiebt. Die Weltfinanzkatastrofe, die 
durch einige wenige gierige Mächtige ausgelöst wurde, als auch der 
Untergang der Feudalsysteme mit der französischen Revolution 
geben Beispiele und Vorgeschmack auf die eingebaute 
Untergangsgarantie einer Despotie oder Tyrannis. 
Die bereits jetzt öffentliche Korruption der EU-Kommission 
spottet jeder gegenteiligen Behauptung.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in EU-Kommission 
und den den europäischen Regierungen und Parlamenten.
Stellt sie vor Gericht.
Wegen antidemokratischer Bestrebungen.
Wegen Hochverrat.
                                                 (EP, 26.05.2009) 

                         _______________


 Der EU-Verfassungsvertrag ist der Nasenring der Fremdherrschaft 
für bzw. über Europa. (EP, 20080724)

                         _______________


Der forsche Versuch, in Europa mit dem EU-Verfassungsvertrag,
alias Vertrag von Lissabon, eine Despotie, eine Tyrannis 
einzuführen, zeigt von welch abartig minderwertigem Personal 
Deutschland, die anderen EU-Staaten und die EU selbst regiert 
werden. Für dieses Politgesoxx sind Verfassungen ganz beliebig 
austauschbar. Ob Demokratie, Oligarchie, Plutokratie, Diktatur, 
Despotie oder feudal.
Scheißegal.
Dieser Mob ist genau der Pöbel, den er hier in Deutschland mit
seinem Kampf gegen "Rechts" zu bekämpfen vorgibt.
Diese Idioten wissen nicht, daß Verfassungen Dichte-getrieben
sind und nicht dem Belieben irgendwelcher selbstgefälliger
politischen Einfaltspinsel unterliegen. Zudem wurschteln sie
gegen jede geschichtliche Erfahrung.
Sie scheißen auf die Ideen der Aufklärung.
Sie scheißen auf die jüngsten schrecklichen Lehren der
sowjetischen Rätediktur mit ihren Satelliten-Systemen.
Sie scheißen auf das Wohl des Volkes bzw. das ihrer Völker.
Stoppt diese Idioten.
Stoppt diese Verbrecher.
Stoppt diese Wahnsinnigen.                        (EP, 20080703)

                          _______________


BpB, Bundeszentrale für politische Bildung; 
Der gesamte Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag als pdf-Datei 

BpB, Bundeszentrale für politische Bildung; 
Der Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag in Teilen oder als Ganzes; 

Wikipedia; Über den Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag 

                         _______________


 09.07.2008; BFZ-Hildesheim: 
EU-Reformvertrag, der Beginn der europäischen Diktaturverfassung 


 10.07.2008; Professor Karl Albrecht Schachtschneider; 
EU-Reformvertrag, der Beginn der europäischen Diktaturverfassung 


 Weitere Texte von Prof. Dr. iur. K. A. Schachtschneider 

                         _______________


 Die Akklamationstruppe in Bundestag und Bundesregierung,
 die diesem Machwerk einer Rätediktatur zugestimmt haben, ist
 ein hochgefährlicher, antidemokratischer Haufen Idioten,
 Verbrecher und Wahnsinniger.


Eines der erstaunlichsten Phänomene des Deutschen politischen
Millieus ist, daß die engagiertesten Eiferer im "Kampf gegen
Rechts", anti-Faschisten, anti-Rassisten, anti-Nazuis die
engagiertesten Eiferer für die Etablierung einer EU-Rätediktatur
sind.
Es sind die engagiertesten Eiferer für den "EU-Verfassungsvertrag",
alias "Vertrag von Lissabon", alias "EU-Reform-Vertrag" trotz
unser leidigen Erfahrungen mit Reformen. 
Es sind die engagiertesten Eiferer gegen das Wohl des Volkes. 
Es sind die engagiertesten Eiferer für die Wiedereinführung des
Frühkapitalismus.
Es sind die engagiertesten Eiferer für ihre Eitelkeiten und ihr
persöhnliches Wohlergehen.
Es sind die engagiertesten Eifer in Bezug auf handeln und
Untätigkeit im Zusammenhang mit dem Diebstahl deutschen Kapitals
ins Ausland.
Es sind die aufdringlichsten Figuren deutscher Talkshows, Medien,
und sonstiger Verstopfungen.

Stoppt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen!
Stoppt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den
Schlüsselpositionen unserer Nation.
Stoppt sie in Europa.
Das Votum von 4-Millionen Iren hat mehr Legitimationskraft als
die arroganten, antidemokratischen Skrupellosigkeiten der
etwa 10.000 Regierungs- und Parlamentsidioten - Verbrecher und
-Wahnsinnigen Europas.                             (EP, 20080706)

                         _______________


"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und 
warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein 
großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten 
gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen 
wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”
 Jean-Claude Juncker, seit 1995 Premier von Luxemburg, 1999 über die EU
EP : Bis zur Katastrofe 
Q: Net News Global, 21.03.2009

                         _______________
                         _______________



09.07.2009; Vertrag von Lissabon;
Die Bundesländer wollen mehr Einfluss auf die Europapolitik haben 
EP : Das Lissabon-Urteil des Bundesverfassungsgerichtes 
hat offensichtlich die Berufs-Penner in den politischen 
Schlafstübchen aufgeweckt. Trotz der vielen Europa-Minister 
in den deutschen Landesregierungen haben die erst durch 
das Urteil gemerkt, daß es Handlungsbedarf gibt. 
Was machen diese Europa-Minister eigentlich den ganzen Tag?
Wem dienen die?
Wer bezahlt die?
Was träumen die?  



TOP; TOP; 07.07.2009; Vertrag von Lissabon; 
Vortrag von Prof. Dr. Karl A. Schachtschneider über 
das Urteil des Bundesverfassungerichts vom 30. Juni 2009 
zum Vertrag von Lissabon
EP : Der Vertrag von Lissabon verfaßt keine Diktatur sondern 
eine Despotie, eine Tyrannis.  



01.07.2009; Münchner Merkur, Interview mit Peter Gauweiler 
über seine erfolgreiche Klage vor dem Bundesverfasungsgerichtes 
gegen den Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag  



30.06.2009; Einschätzung von Professor Schachtschneider zum BverfG-Urteil:
Urteil im Lissabonvertrag wie erwartet  



30.06.2009; Bundesverfassungsgericht gestattet keine 
Einreichung der Ratifizierungsurkunde 



30.06.2009; Deutschland kann «Lissabon» vorerst nicht ratifizieren
Bundesverfassungsgericht billigt EU-Reform-Vertrag nur mit Auflagen 
EP : Die Klatsche für die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen, die 
sich in Deutschland hemmungslos auf Regierungs- und Parlamentssitzen 
rumlümmeln. Dieser Pöbel wollte Deutschland kalt in die Entmündigung 
putschen. In die Struktur einer Räte-Diktatur.
Die Europäer benötigen eine direkte Repräsentanz gegenüber den 
korrupten Kommissionsdeppen. Die Kommission hat zu dienen. 
Herrscher sind die Europäer in ihrer Gesamtheit.  



01.07.2009; Lissabon-Urteil; Willfähriges Parlament; 
EP : Urteil gegen die kriminelle Selbstentmündigung des Parlaments 
zwecks Auslieferung Deutschlands an fremde Mächte zum 
Schaden des deutschen Volkes   



30.06.2009; EU verlangt umfassendes Rauchverbot
Appell an die Mitgliedsländer - Brüssel prüft verbindliche Regelung
Die EU argumentiert vor allem mit dem Passivrauchen. 
EP : Schon an dieser Angelegenheit sieht man, zu welch abgehobenen 
Entscheidungen Menschen willig und fähig sind, wenn man ihnen keinen 
Widerstand, eine verfaßte Gegenmacht, entgegensetzt. 
Absolute Macht entartet (Bodin). 
Diese dreisten 25 Kommissionsdeppen maßen sich das 
Wohl und Glück 450 Mio. EU-Bürger an.
Stop de Mob. 



30.06.2009; Zustimmungsgesetz zum Vertrag von Lissabon mit Grundgesetz vereinbar;
Begleitgesetz verfassungswidrig, soweit Gesetzgebungsorganen keine
hinreichenden Beteiligungsrechte eingeräumt wurden.

Der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts hat heute entschieden, 
dass das Zustimmungsgesetz zum Vertrag von Lissabon mit dem Grundgesetz 
vereinbar ist. Dagegen verstößt das Gesetz über die Ausweitung und 
Stärkung der Rechte des Bundestages und des Bundesrates in 
Angelegenheiten der Europäischen Union insoweit gegen Art. 38 Abs. 1 in 
Verbindung mit Art. 23 Abs. 1 GG, als Bundestag und Bundesrat im Rahmen 
von europäischen Rechtssetzungs- und Vertragsänderungsverfahren keine 
hinreichenden Beteiligungsrechte eingeräumt wurden. Die 
Ratifikationsurkunde der Bundesrepublik Deutschland zum Vertrag von 
Lissabon darf solange nicht hinterlegt werden, wie die von Verfassungs 
wegen erforderliche gesetzliche Ausgestaltung der parlamentarischen 
Beteiligungsrechte nicht in Kraft getreten ist. Die Entscheidung ist im 
Ergebnis einstimmig, hinsichtlich der Gründe mit 7:1 Stimmen ergangen 
(zum Sachverhalt vgl. Pressemitteilungen Nr. 2/2009 vom 16. Januar 2009 
und Nr. 9/2009 vom 29. Januar 2009).
EP : Die EU-Diktatur scheint damit gestoppt.    
 


30.06.2009; Leitsätze zum Urteil des Zweiten Senats
   1.  Das Grundgesetz ermächtigt mit Art. 23 GG zur Beteiligung 
und Entwicklung einer als Staatenverbund konzipierten Europäischen 
Union. Der Begriff des Verbundes erfasst eine enge, auf Dauer 
angelegte Verbindung souverän bleibender Staaten, die auf 
vertraglicher Grundlage öffentliche Gewalt ausübt, deren 
Grundordnung jedoch allein der Verfügung der Mitgliedstaaten 
unterliegt und in der die Völker - das heißt die staatsangehörigen 
Bürger - der Mitgliedstaaten die Subjekte demokratischer 
Legitimation bleiben.
   2.  a) Sofern die Mitgliedstaaten das Vertragsrecht so 
ausgestalten, dass unter grundsätzlicher Fortgeltung des Prinzips 
der begrenzten Einzelermächtigung eine Veränderung des 
Vertragsrechts ohne Ratifikationsverfahren herbeigeführt werden 
kann, obliegt neben der Bundesregierung den gesetzgebenden 
Körperschaften eine besondere Verantwortung im Rahmen der 
Mitwirkung, die in Deutschland innerstaatlich den Anforderungen 
des Art. 23 Abs. 1 GG genügen muss (Integrationsverantwortung) 
und gegebenenfalls in einem verfassungsgerichtlichen Verfahren 
eingefordert werden kann.
      b) Ein Gesetz im Sinne des Art. 23 Abs. 1 Satz 2 GG ist 
nicht erforderlich, soweit spezielle Brückenklauseln sich auf 
Sachbereiche beschränken, die durch den Vertrag von Lissabon 
bereits hinreichend bestimmt sind. Auch in diesen Fällen obliegt 
es allerdings dem Bundestag und - soweit die 
Gesetzgebungsbefugnisse der Länder betroffen sind, dem Bundesrat - 
seine Integrationsverantwortung in anderer geeigneter Weise 
wahrzunehmen.
   3.  Die europäische Vereinigung auf der Grundlage einer 
Vertragsunion souveräner Staaten darf nicht so verwirklicht 
werden, dass in den Mitgliedstaaten kein ausreichender Raum zur 
politischen Gestaltung der wirtschaftlichen, kulturellen und 
sozialen Lebensverhältnisse mehr bleibt. Dies gilt insbesondere 
für Sachbereiche, die die Lebensumstände der Bürger, vor allem 
ihren von den Grundrechten geschützten privaten Raum der 
Eigenverantwortung und der persönlichen und sozialen Sicherheit 
prägen, sowie für solche politischen Entscheidungen, die in 
besonderer Weise auf kulturelle, historische und sprachliche 
Vorverständnisse angewiesen sind, und die sich im parteipolitisch 
und parlamentarisch organisierten Raum einer politischen 
Öffentlichkeit diskursiv entfalten.
   4.  Das Bundesverfassungsgericht prüft, ob Rechtsakte der 
europäischen Organe und Einrichtungen sich unter Wahrung des 
gemeinschafts- und unionsrechtlichen Subsidiaritätsprinzips (Art. 
5 Abs. 2 EGV; Art. 5 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 3 des Vertrags über 
die Europäische Union in der Fassung des Vertrags von Lissabon 
) in den Grenzen der ihnen im Wege der begrenzten 
Einzelermächtigung eingeräumten Hoheitsrechte halten (vgl.BVerfGE 
58, 1 <30 f.>; 75, 223 <235, 242>; 89, 155 <188> : dort zum 
ausbrechenden Rechtsakt). Darüber hinaus prüft das 
Bundesverfassungsgericht, ob der unantastbare Kerngehalt der 
Verfassungsidentität des Grundgesetzes nach Art. 23 Abs. 1 Satz 3 
in Verbindung mit Art. 79 Abs. 3 GG gewahrt ist (vgl.BVerfGE 113, 
273 <296> ). Die Ausübung dieser verfassungsrechtlich radizierten 
Prüfungskompetenz folgt dem Grundsatz der Europarechtsfreundlichkeit 
des Grundgesetzes, und sie widerspricht deshalb auch nicht dem 
Grundsatz der loyalen Zusammenarbeit (Art. 4 Abs. 3 EUV-Lissabon); 
anders können die von Art. 4 Abs. 2 Satz 1 EUV-Lissabon anerkannten 
grundlegenden politischen und verfassungsmäßigen Strukturen 
souveräner Mitgliedstaaten bei fortschreitender Integration nicht 
gewahrt werden. Insoweit gehen die verfassungs- und die 
unionsrechtliche Gewährleistung der nationalen 
Verfassungsidentität im europäischen Rechtsraum Hand in Hand. 




30.06.2009; 95 Prozent der Mitgliedsländer würden den Vertrag 
von Lissabon ablehnen  



29.06.2009; Medien ignorieren Klagen zum Lissabon - Vertrag   



27.06.2009; Lissabonvertrag und die letzte Ausfahrt für Deutschland
Kippen Verfassungsrichter den EU-Reformvertrag?
EP : Wenn nicht, wäre das ein gelungener Putsch der politischen 
Klasse, Hochverrat.
Dafür würden uns unsere Kinder und Enkel verfluchen. 



26.06.2009; Tschechien: 
Staatspräsident Vaclav Klaus soll für Lissabon Vertrag 
gestürzt werden. Einige weitere Senatoren drohten mit dem 
offenen Putsch und Sturz des Staatspräsidenten, wenn dieser 
den “Lissabon Vertrag” nicht unterzeichne.
EP : Auch dort Schwerstverbrecher in den politischen Schlüsselpositionen.  



21.06.2009; LISSABON-VERTRAG; 
EU-Gegner Klaus erwägt neues Ratifizierungsverfahren
EP : Klaus ist kein EU-Gegner sondern ein EU-Verfassungsvertrag-Gegner. 
Der hat im Gegensatz zu den sonstigen Politpennern noch die 
Sowjet-Räte-Diktatur vor Augen.
Eine solche möchte er Europa ersparen. 
Das wäre der Untergang Europas und seiner Nationen. 
Interessant ist die unglaublich dreiste Volksverarschung: 
"...Diese Garantien in Form eines Zusatzprotokolls änderten 
kein Komma an dem Vertrag, sagte Fischer. Mehrere 
EU-Länder wie Großbritannien und Schweden äußerten 
allerdings die Sorge, dass in einigen Staaten der bereits 
abgeschlossene Ratifizierungsprozess möglicherweise doch 
wieder aufgerollt werden müsse...."
EP : Vollverarschung.
Wichtige Vertragselemente stehen in den Zusatzprotokollen.
Und unsere Regierungs- und Parlamentsidioten lassen das alles 
einfach geschehen. 



20.06.2009; Bosnien-Herzegowina; Politischer Konflikt in Bosnien eskaliert
EP : Der EU-Kommissar dort würde die Verhältnisse dort gern diktieren.
Diese Verfahrensweise ist mit dem EU-Verfassungsvertrag für ganz 
Europa angedacht. 



03.06.2009; ASR; Welchen Teil des Wortes NEIN versteht die EU-Elite nicht? 
Gemäß EU-Gesetz wären bei der Wahl  zum Europaparklament 736 
Abgeordnete zu wählen. Die EU-Diktatoren zwingen die Wähler, 
751 zu wählen, zusätzliche 15 Sitze, so wie es der Lissabon-Vertrag 
vorsieht, der aber noch gar nicht ratifiziert ist.
EP : Die Eu-Kommisikon lebt schon jetzt den Willkürstaat.
Sie scheißt bereits jetzt auf geltende Gesetze.
Diese Verbrecher machen bereits jetzt, was sie wollen.
Wie erst mit dem Eu-Verfassungsvertrag für eine Räte-Diktatur.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnnigen in 
EU-Kommission, Regierungen und Parlamenten Europas. 
Stellt sie vor Gericht.
Wegen antidemokratischer Umtriebe, Zersetzung und Sabotage.



30.05.2009; 
Schäuble will vom Volk gewählten EU-Präsidenten  
EP : Populistismus und Volksverarschung. 
Was soll das nutzen, wenn Europa als Rätediktatur verfaßt ist?
Bei der Wahl hätte das Volk nur die Wahl zwischen Kacke und Scheiße. 



17.05.2009; Europaskeptiker; Preis für Klaus bringt CSU in Verlegenheit
Die Verleihung der Peutinger-Medaille an den tschechischen 
Staatspräsidenten Vaclav Klaus in München kommt der bayerischen 
Staatskanzlei im Europa-Wahlkampf gar nicht gelegen. 
EP : Das zeigt die hoffnungslosen Arschlöcher in der 
bayrischen Staatskanzlei und in der CSU.
Die haben immer noch nicht begriffen, daß Vaclav Klaus kein 
Anti-Europäer ist. Er ist allein Gegener des Vertrages von 
Lissabon, alias EU-Verfassungsvertrag, alias Reformvertrag,
Dieser soll Europa als  Räte-Diktatur in der Art der 
untergegangenen Sowjetunion organisieren. 
So etwas hatte Vaclav Klaus schon als Warschauer-Pakt-Bewohner 
kosten dürfen.
Und die Gefährlichkeit einer Räte-Diktatur erkannt man auch 
jetzt am Weltfinanzbetrug. Eine mit gigantischer 
Macht und Unmengen Geld ausgestattete kleine Clique kippt mit 
ihrer unersättlichen und ungehemmten Gier nach weiterer Macht 
und Geld die ganze westliche Welt in den wirtschaftlichen 
Abgrund, obwohl sie damit sogar an dem Ast sägen, auf dem sie 
selber sitzen.
Und die bereits jetzt bekanntgewordene Korruption in der 
EU-Kommission spottet schon jetzt jeder Ablehnung und 
Zurückweisung von Machtmißbrauch.  



07.05.2009; Vaclav Klaus : "Feiges Versagen"; 
Vaclav Klaus im Wortlaut (aber schlampig übersetzt) zum 
Abstimmungsverhalten des tschechischen Senats. .  

07.05.2009; "Feiges Versagen"; 
So wettert Vaclav Klaus gegen Europa 
EP : Vaclav Klaus wettert nicht gegen Europa. 
Vaclav Klaus wettert gegen den Vertrag von Lissabon 
alias EU-Verfassungsvertrag alias Reformvertrag.
Die Welt textet nur noch Vernebelung und Desinformation.
Sie scheißt auf Wahrheit und betätigt sich als anti-demokratisches 
Kampfblatt zur Etablierung einer EU-Rätediktatur.  



07.05.2009; EU-Vertrag; Tschechische Dialektik  



Ossietzky 8/2009; Max Stadler; Ein eigenes Verfassungsgericht, bitte!
EP; Offensichtlich ist Herrn Stadler immer noch nicht aufgefallen, 
daß der Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias 
Reformvertrag Europa als Räte-Diktatur in der Art der 
untergegangenen Sowjetunion organisiert. 

Dabei ist in Wachstumszivilisationen jedes zentralistische, 
hierarchische, diktatorische oder despotische politische 
System zum Scheitern verurteilt. Je dichter die Populationen 
umso komplexer ihr Kapital, und desto schneller geht es bei 
unangemessener Zentralisierung abwärts. 
Das kann auch der beste gute Wille nicht verhindern 
und auch böse Absichten können dafür nicht verantwortlich 
gemacht werden. Es liegt allein an den vorgegebenen 
Strukturen und ihren Möglichkeiten und vor Allem ihren 
ihnen innewohnenden Sachzwängen. 
Deshalb hat die französische Revolution den 
Feudalismus ersetzt und deshalb ist die Demokratisierung 
der politischen Systeme von Wachstumszivilisationen, so sie 
einen hohen Selbstbehauptungswillen besitzen, ein ganz 
natürlicher, unausweichlicher und mehr oder weniger lang 
dauernder Prozess, dem sich nicht einmal das absolutistische 
Preußen entziehen konnte.

Die angstrebte EU-Rätediktatur wäre darüberhinaus für fremde 
Einflüsse völlig offen, da sie bei wenigen Entscheidern überaus 
billig und überschaubar zu korrumpieren wäre. Die bereits jetzt 
vorhandene Korruption in der europäischen Kommission 
spottet jeder gegenteiligen Ansicht.

Der Untergang der Sowjetunion dauerte drei Generationen, 
der Europas und seiner Nationen wird wegen ihrer Dichte und 
Komplexität höchstens eine währen.




23.04.2009; Limitierung der Surfer Protest gegen EU-Abstimmung
EP : Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in der EU-Kommission
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den europäischen 
Regierungen und Parlamenten.
Stoppt den Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias Reformvertrag  



20.04.2009;  Staatsstreich Lissabon-Vertrag: Beendet Karlsruhe die Republik?  



20.04.2009; Notfalls Steuergeld für Pensionen
Zusatzrente für EU-Abgeordnete 
EP : Sie wollen für die Folgen ihrer eigenen Handlungen 
und Unterlassungen keine Verantwortung übernehmen.
Dafür wollen sie sich sogar rückwirkend schadensfrei stellen. 
Stoppt diesen abartig gierigen Mob.  



20.04.2009; Internet-Sperren für Urheberrechtsverletzer bleiben auf der EU-Agenda 
EP : Offensichtlich versucht die EU-Kommission das Legalitätsprinzip 
bei Internetsperren auszuhebeln.
Die wollen entscheiden ganz nach persönlichem Gusto.
Wehret den Anfängen.
Stoppt den Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag.
Stoppt die Wahnsinnigen.  



19.04.2009;  Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias Reformvertrag : 
Kalter Staatsstreich ! 



19.04.2009; Europa der Vaterländer … und Muttersprachen
EP : Stoppt den Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag.
Stoppt die Irren.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Deutschland, 
Europa und der Welt.  



16.06.2005; Merkel-Zitat auf Seite 3, drittletzter Absatz 
anlässlich der Festveranstaltung „60 Jahre CDU“ : 
"....Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf 
Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. 
Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung 
und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich 
behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die 
Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände 
zu überwinden. Es sind wieder Prioritäten zu setzen. Ist dem 
Wichtigen der Vorrang vor dem weniger Wichtigen zu geben...." 
EP : Das ist der Geist, der die Richtlinien der Politik bestimmt.
Merkel ist de Jure Kanzler aber de Facto ein hochgefährliches 
antidemokratisches Regierungs-Arschloch zum Schaden des 
deutschen Volkes.  




TOP; 16.09.2009; Ex-NATO-Offizier zu Schäuble:"kalter Staatsstreich" 
EP : Wenn der Feind mitten in Deutschland steht, dann 
darf die Bundeswehr auch in Deutschland tätig werden. 
Und sie darf nicht nur. 
Sie ist dazu verpflichtet.
Insbesondere dann, wennn der Feind bereits die Führungspositionen 
der deutschen Nation usurpiert hat. 
Dazu braucht sie kein Gesetz..
Das wäre nur hinderlich. 


18.04.2009;  PM: Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias Reformvertrag
hebelt deutsches Verfassungsgericht aus 
EP : Er hebelt nicht nur das Verfassungsgericht aus. 
Das wäre ja eine natürliche Begleiterscheinung.
Schlimm ist, er hebelt jedes demokratische Prinzip aus zugunsten 
einer Rätediktatur, wie sie uns mit dem Sowjetsystem 70 Jahre lang 
so abschreckend vorgeführt wurde.
Zugunsten des Untergangs Europas zu Lasten der europäischen Völker. 
Zur ihrer besseren Plünderbarkeit zum Wohle ausländischer bzw. 
krimineller Mächte. 



17.04.2009; Konstruktionsfehler im Vertrag von Lissabon: 
Der Vertrag entmachtet das Bundesverfassungsgericht 
Es gibt neben dieser Harmlosigkeit viel wichtigere und größere Fehler:
Der Vertrag von Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag alias Reformvertrag
organisiert Europa als Räte-Diktatur in der Art der früheren Sowjetunion.
Dieser Vertrag ist das Untergangskonzept für Europa.  



18.04.2009;  EU-Abgeordnete: Fette Zusatzrente trotz Finanzkrise
EP : Diese Schädlinge  wollen sich den Folgen der von ihnen 
selbst herbeigeführten Katastrofe entziehen.
Stellt dieses korrupte und  abartige Gesoxx vor Gericht. 



13.04.2009; Und dann war da noch Martin Schulz, SPD-Chef im 
europäischen Parlament
Wer Martin Schulz jemals im Fernsehen oder live erlebt hat, 
weiß warum in Europa nichts klappen kann.  
EP : Herr Schulz kann doof sein wie Schifferscheiße oder mehr.
Seiner Klientel ist das scheißegal.
Nur nützlich muß er sein. 
Und sei es nur durch Blödheit.
Und mit der Propgierung der EU-Räte-Diktatur ist der absolute 
Nützling für das Ausland. 



06.04.2009; Der Vertrag von Lissabon ist ein Grundgesetz des ungebremsten Kapitalismus
Die Wirtschaft, vor allem das Kapital, darf aber nur eine dienende Funktion im Gemeinwesen beanspruchen
von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider   

Dr.theol. Lothar Gassmann; Kommt die Diktatur Europa?
EP : Die europäische Räte-Diktatur aus christlicher Sicht.  

06.04.2009; 12 Kritikpunkte am Vertrag von Lissabon (alias EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag)   



11.04.2009; Der Lissabon-Vertrag wird die Todesstrafe in der EU ermöglichen
EP : Das haben die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
Regierung und Parlament grundgesetzwidrig gegen GG Artikel 102 
abgenickt. 
GG Artikel 102 : Die Todesstrafe ist abgeschafft.    



11.04.2009; Vertrag von Lissabon vor dem Aus?
EP : Das wäre das Ende vom Durchmarsch der Idioten, Verbrecher 
und  Wahnsinnigen in den europäischen Nationen.
Das wäre das Ende vom Durchmarsch der Zersetzer, Saboteure 
und Hochverräter in den europäischen Nationen. 



09.04.2009; CDU-Politiker: Brüssel durch Asyl-Lobbyisten unterwandert
EP : Wie zahm er das ausdrückt. 
Aber immerhin von der CDU.
Es stellt sich hier jedoch die Frage, ob das der Vernunft oder 
dem Wahlkampfpopulismus geschuldet ist.  



TOP; 01.04.2009; "Die Europäische Kommission hat aktiv zur Krise beigetragen"
Wirtschaftswissenschaftler kritisieren die Deregulierungspolitik 
der EU und fordern einen Kurswechsel.

EP : Deregulierung bedeutet die Institutionalisierung von Gesetzlosigkeit.
Regulierung ist das verblödende Wort für Gesetzgebungstätigkeit.
Wie man diesem Artikel entnehmen kann, gibt die 
EU-Verfassung nicht nur eine Räte-Diktatur vor, sondern 
auch eine Wirtschaftsverfassung, die jeder wirtschaftswissenschaftlichen 
Vernunft spottet und Europa, seine Nationen und seine 
Menschen der Plünderung durch ausländische Abzockerbanden 
und -Nationon ausliefert.
Stoppt die hochgefährlichen Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen
in den Schlüssel- und Schaltstellen der EU, ihren Nationen und 
Institutionen. 
Stellt diese Hochverräter und Putschisten vor Gericht.  



09.04.2009; Europäische Demokraten unter sich 
EP : Man beachte insbesondere die Worte des deutschen
SPD-EU-Abgeordneten Schulz. Er scheißt auf den Willen 
des Deutschen Volkes. Er will es dreist bevormunden und übertölpeln. 
Schulz gehört zu den entschlossensten Vertretern zur 
Einführung einer EU-Rätediktatur. 
Da arbeitet er für einen uns noch unbekannten Auftraggeber
Stoppt diese Hochverräter. 
Stoppt diese Wahnsinnigen.  



09.04.2009; Neuer Premier: Jan Fischer soll Tschechien aus der Krise führen
Noch ist nicht geklärt, ob er auch EU-Ratsvorsitzender wird.
EP : Die Position des EU-Ratsvorsitzenden ist an die 
Person gebunden? 
Nicht an die Nation?
Irre. 
Korrupt.
Wer regiert Europa?
Die Europäer sind es jedenfalls nicht.
Der Feudalismus der EU befindet sich in einem doch schon weit 
fortgeschrittenen Stadium. 
Die Primitivisierung geht dabei von den unzureichenden 
nationalen Bildungssystemen aus, die ein gefährliches 
Politgesoxx heranzüchten.
Mit einer Räte-Diktatur soll dem jetzt die Krone aufgesetzt 
werden, mit dem.EU-Verfassungsvertrag alias 
Reformvertrag alias Vertrag von Lissabon  



26.03.2009; Brüssel gibt sich gegenüber Prag gelassen
Nervosität im EU-Parlament wegen des Lissabonner Vertrags
EP : Was in der Kommission bereits jetzt gemauschelt wird ist beeindruckend.
Und wenn man diesen Durchgeknallten den
EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag
alias Vertrag von Lissabon
an die Hand gibt, dann kennen wir in 10 Jahren unsere europäische 
Zivilisation nicht mehr wieder.   



26.03.2009; Damit dürfte der Lissabonvertrag wohl erledigt sein  



25.03.2009; EU-Ratspräsident Topolanek : Das Krisenmanagement der USA sei "der Weg zur Hölle".  



25.03.2009; Topolaneks Sturz gefährdet Europäische Union
Lissaboner Vertrag auf der Kippe  
EP : Topolaneks Sturz gefährdet Europäische Union?
Welch dösiges Geschwätz.
Europa und seinen Völkern kann nichts Besseres widerfahren 
als die Verhinderung des EU-Verfassungsvertrages 
alias Reformvertrag
alias Vertrag von Lissabon. 
Dieser Vertrag würde eine Räte-Diktatur konstitutieren in der Art 
der ehem. Sowjet-Union. 
Er ist wegen seiner diktatorischen Struktur auch das 
gleiche Untergangsprogramm, dabei aber schlimmer,  weil er 
die europäischen Völker an andere Völker oder Banden ausliefert, 
nämlich an die, die sich diesen Vertrag des Wahnsinns 
zu ihrem eigenen Wohle ausgedacht haben, und ihn durch ihre 
willfährigen Kollaborateure und Pinscher in den europäischen 
Regierungen und Parlamenten anschieben ließen. 
Stellt diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus den 
europäischen Regierungen und Parlamenten vor Gericht! 
Entfernt diese Sozialschmarotzer aus den staatlichen Institutionen.
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Kommisssionsweise   



25.03.2009; Verzockt beim Doppelspiel mit Pensionen; 
EU-Kasse soll Verluste für Abgeordnete ausgleichen 
EP : Ja, sie wollen sich für ihre Blödheit aus der Verantwortung 
stehlen und mit einem Griff in die EU-Kasse schadlos halten.
Stellt dieses völlig enthemmte, korrupte Pack vor Gericht.
Entfernt diese Sozialschmarotzer aus den staatlichen Institutionen.
Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
Zieht sie heran zu Schadenersatz.
Mit ihrem gesamten Vermögen.
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
 



23.03.2009; Vaclav Klaus warnt vor der Sowjetisierung Europas 
EP : Einer der aus Erfahrung gelernt hat im Gegensatz zu 
denjenigen, die nichts weiter gelernt haben, als zu gehorchen.
Es gibt offensichtlich das Bestreben fremder Mächte, 
sich Europa als bequeme Räte-Diktatur wie in der ehem. 
Sowjet-Union herzurichten, um es als Resource nutzen und 
plündern  zu können.
Für diese Mächte kommen Zionismus und USA in Frage. 
Die Mafia, jedenfalls, ist dafür nicht groß genug.
Die Komplizen und Kollaborateure dieser Mächte sitzen 
mitten in den Regierungen und Parlamenten Europas.
Die Deutsche Bundesregierung und Parlament 
tun sich mit enschlossenem Hochverrat gegen Deutschland 
und Europa besonders hervor. 
Stellt diese Verbrecher vor Gericht. 

22.03.2009; The Sunday Times interview with Vaclav Klaus, President of the Czech Republic   

23.03.2009; Außerdem funkt der antieuropäische 
Präsident Václav Klaus immer wieder dazwischen.
EP : Antieuropäischer Präsident Václav Klaus?
Welch dreister Unsinn.
Václav Klaus ist kein Gegner der EU.
Václav Klaus ist ein Gegner der EU-Räte-Diktatur. 



18.03.2009; EU-Ökodiktatur;  Leuchtstoffröhren statt Glühlampen
EP : Übelste Korruption.   



17.03.2009; Überwachung; Europa überholt die USA
EP : Die Durchgeknallten wollen sich ihre Diktatur nicht 
nehmen lassen. In den USA wird die Regierung durch das Parlament 
am Durchmarsch gehindert. In Deutschland ist das Parlament nur 
Akklamtionstruppe der Regierung.
Und in Europa regieren Räte ohne Parlament, die EU-Komission. 



16.03.2009; Vereinte Nationen
EU droht mit Rückzug von Anti-Rassismus-Konferenz  
EP : Man geht nur zu Konferenzen deren Ergebnisse die eigenen 
Interessen bedienen. 
In  Europa scheinen allerdings zionistische Interessen mehr 
zu gelten als eigene.
Das deutet darauf hin, daß auch der EU-Verfassungsvertrag 
alias Reformvertrag alias Vertrag von Lissabon zionistischen  
Interessen entspringt, um Europa als Resource nutzen zu können.
Dabei ist es denen scheißegal, daß Europa als Rätedikatur verkommt.
Deutschland und Europa werden regiert von Idioten, Verbrechern und 
Wahnsinnigen   



14.03.2009; Skepsis vor Energiesparlampen: Umstieg geschieht nur im Interesse der Industrie 
EP : Ja, das Ganze hat mehr den Charakter fortgeschrittener Korruption 



13.03.2009; Skandal in der EU; Hinweise auf schwarze Kassen bei Solana 
EP : Solana gehört zu denjenigen, die die europäische Räte-Diktatur 
befürworten. 



12.03.2009; EU-Haushälter wollen Zustimmung zu Solanas Etat verweigern.  



10.03.2009; Vom Balkan in den Kaukasus; 
Die EU hat eine neue Problemregion und weiss nicht, wie sie damit umgehen soll 
EP : So ist das, wenn Führungspositionen mit orientierungslosen 
Idioten besetzt werden, die nichts weiter gelernt haben, als zu 
gehorchen, wenngleich auch nicht denjenigen, denen gegenüber 
sie in der Pflicht stehen.   



10.03.2009; Niedrigere Mehrwertsteuer in der EU  EP : Chaoten. 
Ohne Konzept.
Man wurschtelt einfach so vor sich hin. 




09.03.2009;  Memoranden des US-Justizministeriums beschwören 
das Gespenst einer Militärdiktatur; 
EP : Ein Lehrbeispiel für die Entstehung von Diktaturen.
Die Struktur macht die Diktatur.
Die Täter sind austauschbar. 
Und das Beispiel Bush zeigt welch einen Niedergang
eine diktatorische Struktur in einer Hochzivilisation bewirkt:
Zerstörung  jeglicher Ethik mit Kriegsverbrechen und Völkermord,
Zerstörung des Finanzsystems zur Bedienung privater Gier, 
Zerstörung der Wirtschaft als Teil des Krieges gegen die 
eigene Bevölkerung.
Diese dikatorische Struktur in den USA als auch die ehem.
diktatorische Struktur der Ex-Sowjetunion müssen 
von allen Politikern der EU als abschreckende Beispiele gegen 
den rätediktatorischen und verbrecherischen EU-Verfassungsvertrag, 
Vertrag von Lissabon, zur kenntnis genommen werden. 
Eine solche Rätediktatur kann nur im Interessee und Werk 
ausländischer Machte sein die sich durch die EU-Diktatur billige 
Einflußmöglichkeit und Nutzbarkeit verspricht. Als Mächte 
kommen Mafia, Zionismus oder die USA in Betracht. Die 
Fürsprecher dieser Rätediktatur arbeiten für diese fremde Herrschaft.
Sie sind Einflußagenten und Hochverräter.
Schwerst-Kriminelle. 
 



08.09.2009; Orwellstaat EU: Der Fünfjahresplan von Schäubles "Future Group" 
"Jedes Objekt, das ein Mensch benutzt, jede Transaktion, die 
er macht und beinahe jeder Geschäftsgang oder jede Reise, die 
er unternimmt, erzeugt einen detaillierten digitalen Datensatz 
Dies generiert einen wahren Schatz an Information für öffentliche 
Sicherheitsorganisationen und eröffnet gigantische Möglichkeiten
zur Steigerung der Effektivität und Produktivität der öffentlichen 
Sicherheit."
EP : Stoppt  die Wahnsinnigen.
Schlagt diesen Irren die Macht aus den Händen.
Bevor sie ernsthafte Schäden anrichten.  



25.02.2009; Finanzkrise abstrus: EU stoppt Steuererleichterung bei der Finanzierung junger Unternehmen 
EP : So viele Bekloppte in den Regierungen , Parlamenten 
und der EU-Kommission
Wie lang soll das die EU eigentlich aushalten? 



24.02.2009;  Wie die Maden im Speck
76 deutsche Politiker waren oder sind Mitglieder 
in einem umstrittenen Luxemburger Pensionsfonds, den 
das EU-Parlament für seine Abgeordneten finanziert.
EP : Gier, völlig enthemmt.
Korruption in höchster Vollendung. 
Volksverarschung in Reinform. 
Ein "Who is Who" von Konspiration und Verkommenheit. 




20.02.2009; Tschechische Kommunisten: Ratifizierung des 
Lissabon-Vertrags war undemokratisch 
EP : Das war ein vom Ausland bezahlter Putsch des Parlaments 
gegen die Interessen des tschechischen Volkes.
Das ist ein vom Ausland bezahlter Putsch gegen die 
Interessen Europas, der Völker Europas.    



19.02.2009; Die EU-Kommission fordert nach der Herausgabe der 
Bankkundendaten an die USA das gleiche Recht auch für die Staaten der EU. 
EP : Ja, die USA ist für die wichtiger. 



19.02.2009; Tschechiens Präsident vergleicht EU mit Kommunismus
EP : In einer Rede vor dem EU-Parlament in Brüssel verglich 
er am Donnerstag die EU mit den einstigen kommunistischen 
Diktaturen in Osteuropa.
Er weiß wovon er redet. Er hat das erlebt.
"... andere Abgeordnete protestierten lautstark und verliessen den Saal...."
EP : Dieser Abgeordneten-Pöbel ist die gleiche Sorte EU-Verbrecher, die 
Europa zu einer Rätediktatur umgestalten wollen, wobei diese 
wenigen Räte durch fremde Mächte leicht korrumpiert werden 
können, so daß jene die europäischen Völker als Resource für 
ihr Wohlbefinden nutzen können. Und der Abgeordneten-Pöbel,
der sich da geoutet hat, arbeitet schon jetzt für diese fremden Herren..  

TOP; 19.02.2009; Die Rede des tschechischen Präsidenten im 
Europäischen Parlament im Wortlaut
EP : Ein Extrem wichtige Zeitdokument.
Ein Plädoyer für Demokrtie und Marktwirschaft, 
gegen Zentralismus und Planwirtschaft,
gegen Geschichtsvergessenheit und politische Borniertheit 
a la Ex-Sowjetunion.
Diese Rede setzte den Abgeordneten-Pöbel im
EU-Parlament in Bewegung und brachte ihn zum ausflippen.
Der dokumentierte so seine antidemokratische Abartigkeit.
Die Bananenrepublik--Berichterstattung in Deutschland und 
Europa tut ein Übriges. Und der deutsche Regierungs- und 
Parlamentspöbel hat dazu nichts zu sagen. 
Wem dienen die?
Wem haben die sich unterworfen?
An wen verrraten diese Gangster die europäischen Völker
Hier einige Zitate, die den EU-Parlaments-Mob toben ließen : 
"...Den Status quo, d.h. die gegenwärtig vorhandene 
institutionelle Anordnung der EU, als ein für alle Male 
nicht kritisierbares Dogma zu betrachten, ist ein Irrtum, 
der sich leider immer mehr verbreitet, obwohl es im 
absoluten Widerspruch sowohl mit der rationellen 
Denkweise als auch mit der mehr als zwei Jahrtausende 
dauernden Geschichte der Entwicklung der Europäischen 
Union ist. Ebenso ein Irrtum ist die a priori postulierte, und 
deshalb ebenso nicht kritisierbare Annahme über eine 
einzige mögliche und richtige Zukunft der Entwicklung 
der europäischen Integration, die in der „ever-closer Union“ 
oder in dem Fortschreiten der immer tiefer gehenden 
politischen Integration der Mitgliedsländer besteht...."   



18.02.2009; Tschechisches Parlament stimmt EU-Reformvertrag zu
EP : Und das trotz ihrer 40-jährigen leidvollen Erfahrung mit Rätediktaturen. 
Hat jemand die Zustimmung der Abgeordneten eingekauft? 
Selbst bestechungssummen von 100 Mrd. würden sich 
mit den zu erwartenden Multi-Billionen schnell amortisieren.
Z. B. diejenigen, die dann hier in Europa ihre Herrschaft gegen 
die europäischen Völker auszuüben und zu ihrem 
Wohlergehen zu plündern gedenken. 



12.02.2009; Nicht nur das Verfassungsgericht in Karlsruhe 
muss über den EU-Reformvertrag entscheiden. Auch in Irland 
werden Klagen geprüft
EP : Der  EU-Verfassungsvertrag alias EU-Reformvertrag alias 
Vertrag von Lissabon verfaßt eine Räte-Diktatur in der Art 
der untergegangenen Sowjetunion. 
Dieser Vertrag ist das Werk selbstgefälliger Idioten, skrupelloser 
Politverbrecher, völlig abgehobener Wahnsinniger und von 
amerikanischen und zionbistischen Einflußagenten, die Europa 
mit deratiger Verfaßtheit als Resource zu nutzen gedenken unter 
Nutzung des allgemeinen ethischen und staatspolitischen 
Geisteszustandes hier.
Er installiert feudale Strukturen über ganz Europa und alle seine Nationen.
Er erlaubt mit wenig Aufwand, billigst Fremdherschaft auszuüben.
Und beides zusammen schafft eine abartige Diktatur über 
die Menschen und Völker Europas. 
 Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierungen 
 und Parlamenten! 
 Entfernt dieses Gesoxx aus den staatlichen Institutionen.
 Stellt diesen Pöbel vor Gericht! 
 Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
 Zieht sie heran zu Schadenersatz.
 Mit ihrem gesamten Vermögen.
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise. 



Henry Nietzsche spricht vor dem Bundestagspöbel über 
den EU-Verfassungsvertrag alias EU-Reformvertrag alias 
Vertrag von Lissabon;
Der begleitenden Geräuschkulisse kann man entnehmen, daß 
der deutsche Bundestag nichts weiter ist als eine nichtsnutzige 
Quatschbude, die die Macht des Deutschen Volkes 
völlig verantwortungslos in den Händen hält und zerstört.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierungen 
und Parlamenten! 
Entfernt dieses zynische Gesoxx, diese  Sozialschmarotzer aus 
den staatlichen Institutionen.
Stellt sie vor Gericht! 
Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
Zieht sie heran zu Schadenersatz.
Mit ihrem gesamten Vermögen.
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.   



12.02.2009; EU-Verfassungsvertrag alias EU-Reformvertrag alias Vertrag von Lissabon;
Verfassungsrichter machen EU-Anhänger nervös
EP : Ja, nun erweisen sich diese antidemokratischen 
Diktatur-Propaganisten als ihrer Bestechungsgelder ncht würdig. 
"...das Verfassungsgericht würde den Vertrag am Ende kippen. 
Diesem Eindruck widersprachen Vertreter der Bundesregierung 
und des Bundestages vehement. Ohnehin pochen sie darauf, 
dass es Aufgabe von Volksvertretern und nicht von Richtern 
sei, über die weitere europäische Integration zu entscheiden...."
Die Verfassungsrichter entscheiden hier über das Wegwerfen 
der den "Volksvertretern" anvertrauten Macht des deutschen Volkes.
Die Verfassungsrichter entscheiden über Hochverrat von 
Bundesregierung und Parlament am deutschen Volk.   



12.02.2009; Erweiterung: „Brauchen türkischen Beitritt wegen Energie“
EP : Herr Swoboda (SPÖ) ist bekloppt, korrupt oder wahnsinnig:
Erstens besitzt die Türkei keine nennenswerten Energievorkommen.
Zweitens sollten alle Verbindungslinien zu den Energievorkommen 
a) so kurz sein wie nur möglich,
b) so wenige andere Nationen treffen wie möglich.
Mit dem gleichen, seinem, Argument würde man besser 
den Beitritt der gesamten ehemaligen Sowjetunion fordern.
Das wäre im Gegensatz zu seinen Bestrebungen dann wirklich ein Gewinn.  



10.02.2009; Verfassungsrichter zweifeln an EU-Reformvertrag  



11.02.2009; Vertrag von Lissabon; Wie viele Schritte bis zum Abgrund?   



10.02.2009; Das Unrecht des Vertrages von Lissabon  



10.02.2009; 
EP : Dieser Gerichtshof ist offensichtlich eine Vollstreckungsbehörde 
der europäischen Kommission und nicht ein Element notwendiger 
Gewaltenteilung zur Bewahrung von Demokratie für die europäischen Völker. 



10.02.2009; Stoppschild im Grundgesetz?
Karlsruhe muss klären, ob der EU-Vertrag verfassungsgemäß ist
"...Artikel 23 ermächtigt die Bundesregierung nicht nur dazu, 
an der Verwirklichung eines vereinten Europa mitzuwirken, 
sondern ausdrücklich auch zur Übertragung von Hoheitsrechten. ..."
EP : Der von unseren Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen in 
Regierung, Parlament und Behörden geänderte Art. 23 ist der 
Auftakt zum Putsch geegen den Staat des deutschen Volkes.   



04.02.2009; EU erwägt höhere Sozialstandards
"...Die Brüsseler EU-Kommission deutete am Mittwoch erstmals 
an, dass sie die umstrittene Entsenderichtlinie überarbeiten 
könnte, die dem Streit zugrunde liegt. Die EU erwägt höhere 
Sozialstandards, Arbeitgeber fürchten Protektionismus...."
EP : Welch ein Rätsel?
Wieso hatrte sich der Verstand jahzehntelang verabschiedet und 
warum kehrt er jetzt zurück. 
Doch nicht etwa nur wegen Bush und Obama?
Die können doch nicht alle US-Agenten sein. 



15.01.2009; “Der Lissabon-Vertrag höhlt das Grundgesetz aus” 
EP : Der "Vertrag von Lissabon" alias EU-Verfassungsvertrag ist die 
Verfassung einer Räte-Diktatur.
Und sie soll auch schon mit den Methoden einer solchen 
Diktatur eingeführt werden. 
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in den Regierungen 
und Parlamenten der europäischen Nationen und in der EU-Kommission. 



30.01.2009; Polen bekräftigt Ablehnung der Ostsee-Pipeline;
EP : Mit derartigen Idioten sitzen wir nun in einem Boot.
Und die Idioten aus Regierung, Parlament, Wirtschaft und 
Behörden in Deutschland und Europa schweigen billigend dazu.  



31.01.2009; Explosive Stimmung: EU wird in die Zange genommen
EP : Und diese Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in 
der EU und ihren Nationen, die uns das eingebrockt haben,
wollen uns zur Perfektion ihrer Machenschaften nun auch 
noch den "Vertrag von Lissabon" alias EU-Verfassungsvertrag 
aufs Auge drücken.
Stellt dieses Gesoxx vor Gericht, wegen Hochverrat.  



gefunden 31.01.2009; In Karlsruhe wehren sich weitere 
erfahrene Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft 
gegen den „Vertrag von Lissabon“.  
EP :  „Vertrag von Lissabon“ alias EU-Verfassungvertrag?
Das ist der er Putschversuch außereuropäischer Einflußagenten zur 
Etablierung einer Rätediktatur a la gescheiterter Sowjetunion 
zur Nutzung Europas als Resource, zur Entsorgung Europas 
und all seiner Nationen und Völker auf der Weltbühne.
Enttfernt die Politioten, Politverbrecher und Wahnsinnigen 
aus den europäischen Institutionen und den nationalen 
Regierungen und Parlamenten. 
Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage. 



27.01.2009; Mölzer und Strache klagen gegen den EU-Vertrag
EP : Die Speerspitze der Demokratie steht rechts.
Der Rest ist Fremdherrschaft.  



15.01.2009; “Der Lissabon-Vertrag höhlt das Grundgesetz aus”
"...Immer mehr Gegner des EU-Reformwerks formieren sich 
in Europa. In Deutschland streitet der CSU-Mann Peter 
Gauweiler gegen den Vertrag. Er rechnet seiner Klage 
vorm Bundesverfassungsgericht gute Chancen aus..."
EP : Kehrt der Verstand zurück?
Der Lissabon-Vertrag, alias EU-Verfassungsvertag, ist die 
Verfassung einer Räte-Diktatur wie sie als Sowjetunion vor 
20 Jahren untergegangen ist.
Vergeßt in dem Zusammenhang nicht, alle Befürworter dieses 
Machwerks aus den Führungsoksitionen unserer Nation als 
auch Europas zu entfernen und vor Gericht zu stellen, wegen 
versuchten Staatstreiches.  


13.01.2009; Nigel Farage - Rede am 13.01.2009 im Europäischen Parlament
EP : Ein paar passende Worte über die Idioten, Verbrecher und 
Wahnsinnigen in den europäischen Nationen und Institutionen
von Einem der näher dran ist.
Mit nachfolgender Übersetzung.  


10.01.2009; Die Konturen der EU-Räte-Diktatur werden immer schärfer  



07.01.2009; Präsident Klaus empört EU-Abgeordnete
"...Der bei einer Volksabstimmung in Irland im vergangenen 
Jahr vorerst gescheiterte EU-Reformvertrag sieht eine solche 
Vertiefung der europäischen Integration vor. Tschechien ist 
ausser Irland das einzige Land, das den Vertrag noch nicht 
ratifiziert hat. In Polen steht allerdings die Unterschrift des 
Präsidenten noch aus...."
EP : Und  in Deutschland muß noch das Verfassungsgericht 
entscheiden 



05.01.2009; Klaus und die Post-Demokratie
EP : Post-Demokratie in Europa?
Räte-Diktatur a la Sowjetunion.  



01.01.2008; Neujahrsansprache des Präsidenten der Tschechischen Republik Václav Klaus 
"...Wir möchten dazu beitragen, dass die Europäische 
Union ein wirklicher demokratischer Raum wird, wo die 
politischen Entscheidungen so nahe am Bürger wie 
möglich gefällt werden, wo jeder Politiker dem Bürger 
gegenüber verantwortlich ist und wo er sich vor ihm 
auch verantworten muss. Aus diesem Grund haben wir 
ein Interesse daran die Union so zu gestalten, dass sie 
diese demokratische Kontrolle auch ermöglicht. Letztenendes 
geht der ganze Streit um den Vertrag von Lissabon um 
nichts anderes. Ich bin der festen Überzeugung, dass 
auch bei uns endlich mehr und mehr Leute das begreifen 
und sich dessen bewusst werden, dass sie das unmittelbar 
etwas angeht.

Es gibt für uns keine Alternative zur Mitgliedschaft in 
der Europäischen Union. Es ist höchst unfair, wenn uns 
jemand eine andere Einstellung unterschieben will. Es gibt 
allerdings Varianten in den Methoden und Formen der 
europäischen Integration. Einige davon führen zu einer 
freieren Welt, andere zu weniger Freiheit...."
EP : Der einzige der aus der sowjetischen Räte-Diktatur eine 
Lehre gezogen hat. 
Der einzige der die Zusammenhänge versteht.
Der einzige, der Europa vor dem Schicksal der Sowjetunion 
bewahren will. 
Der einzige herausragende Politiker im europäischen Meer von
fortgeschrittener Politiotie, Korruption und Wahnsinn. 



27.12.2008;  Klaus kritisierte erneut EU-Reformvertrag
EP : Er sollte den EU-Reformvertrag als das bezeichnen, was er ist:
Die Verfassung einer Räte-Diktatur, wie sie in der untergegangenen 
Sowjetunion bestand;
Ein solches System reduziert die Bestechungsgelder des Auslandes
und erhöht dessen Möglichkeit, dort eigene Leute zu platzieren.
Die Befürrworter des EU-Reformvertrages alias Vertrag von 
Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag kann man nur als 
hochgefährliche Mischpoke bezeichnen.  



26.12.2008; Klaus kritisiert Sarkozys Europapolitik
Tschechiens Präsident: "Treten diese grundlegende Idee mit Füßen"
EP : Klaus bringt es auf den Punkt.
Sorkozy ist evtl. nur ein Element der Fremdherrschaft über Europa.
Klaus bringt Europa evtl. tatsächlich weiter.
Das darf er schon dann für sich verbuchen, wenn er 
nur die angestrebte Rätediktatur gemäß Vertrag von 
Lissabon alias EU-Verfassungsvertrag verhindert. 


26.12.2008; Klaus kritisiert Sarkozys Europapolitik
Tschechiens Präsident: "Treten diese grundlegende Idee mit Füßen"
EP : Klaus bringt es auf den Punkt.
Sorkozy ist evtl. nur ein Element der Fremdherrschaft über Europa. 


15.12.2008; Sarkozy: EU-Verfassungsvertrag Gefahr für Europa.
Macht der Kommission beschneiden und die Dominanz der Regierungen stärken.
EP : Der EU-Verfassungsvertrag, alias Vertrag von Lissabon, ist Diktatur pur.
Hat jemand Sarkozy daran erinnert, was er seinem Volk 
schuldig ist, oder ist er selber darauf gekommen?
 Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierungen 
 und Parlamenten! 
 Entfernt diese Sozialschmarotzer aus den staatlichen Institutionen.
 Stellt sie vor Gericht! 
 Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
 Zieht sie heran zu Schadenersatz.
 Mit ihrem gesamten Vermögen.
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise.  



TOP; 09.12.2008; Dokumentation; 
Zwischen dem tschechischen Präsidenten und einer Delegation des 
EU-Parlaments entspinnt sich ein heftiger Streit über die Zukunft Europas
EP : Ein Dokument institutionalisierten, europäischen 
Fremdherrschafts-Wahnsinns.und forsch-dreister Idiotie 
seiner Repräsentanten.
Ein Dokument über den schon jetzt vorhandenen Geist und  
die Methoden der mit dem Vertrag von Lissabon angestrebeten 
Räte-Dikatatur.

D I K T A T U R.

Hoffentlich gelingt es dem tschechischen Präsidenten Klaus 
als EU-Präsidenten, das zu bändigen.
Dazu wünsche ich ihm alles Gute und viel Erfolg. 
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Deutschland und der EU.
Auch Cohn-Bendit befürwortet die Zersetzung Europas durch eine 
Räte-Diktatur zum Wohle seiner eigenen Klientel, obwohl derart Abartiges
erst vor wenigen Jahren die ehem. Sowjet-Union zugrundegerichtet hat. 


09.12.2008; EU will Fingerabdrücke von Zwölfjährigen in Pässen 
EP : Stoppt die Irren der EU. Stoppt die Räte-Diktatur.
 Stellt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus Regierungen 
 und Parlamenten vor Gericht! 
 Entfernt diese Sozialschmarotzer aus den staatlichen Institutionen.
 Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
 Zieht sie heran zu Schadenersatz.
 Mit ihrem gesamten Vermögen.
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise.
 Zur Abschreckung in der Zukunft.
 Auch wenn es kein jetzt vorhandenes Problem löst.
 Wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
 zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
 Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
 Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.  



06.12.2008; Sarkozy drängt Polens Präsident zur Unterschrift bei EU-Vertrag 
EP : Für wessen Interessen arbeitet Sarkozy, daß er den Umbau 
Europas zu einer Rätediktatur befürwortet? 


 02.07.2008; Österreich: SPÖ verabschiedet sich von Pro-EU-Kurs



 03.07.2008; Irland, Polen, Deutschland, Tschechien,
Großbritannien, Österreich, Italien, ....gegen Vertrag von Lissabon,
alias EU-Verfassungsvertrag, alias EU-Reformvertrag  



 01.06.2008; Köhler unterzeichnet EU-Vertrag vorerst nicht 
EP : Niederlage für die 10.000 Putschisten in den europäischen
Parlamenten und Regierungen.
Niederlage für die 10.000 Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in
den europäischen Parlamenten und Regierungen.
Niederlage für die Rätediktatur.
Ein echter Lichtblick.
Aber noch keine Helligkeit:
"....Die Entscheidung von Bundespräsident Horst Köhler (...) ist
 in der SPD auf Kritik gestoßen...." (europapolitische Sprecher
 der Sozialdemokraten, Axel Schäfer)
"...Der Vorsitzende des Europa-Ausschusses im Bundestag, Gunther
 Krichbaum (CDU), kritisierte Köhler dagegen nur indirekt. ..."
"... Der europapolitische Sprecher der Grünen, Rainder Steenblock
 warnte, (...) Es dürfe jetzt aber nicht zu zu einer Verzögerung des
 Ratifizierungsverfahrens kommen...."
"..."Das ist ein erster Erfolg der Linksfraktion bei ihrer Klage gegen
 den Lissabon-Vertrag", erklärte Gysi...."
"... Bundestag und Bundesrat haben dem Vertrag von Lissabon
 bereits zugestimmt...."
"...Im Juni hatten die Iren in einer Volksabstimmung den
 Reformvertrag abgelehnt ..."


 27.06.2008; SPÖ-Führungsduo Gusenbauer und Faymann verspricht
 Volksabstimmungen zu neuen EU-Verträgen sowie zum Türkei-Beitritt.
"...Zustimmung zur EU liegt in Österreich nur mehr bei 28 Prozent...." 
EP : In den anderen EU-Staaten dürfte die Zustimmung zum 
EU-Verfassungsvertrag ähnlich aussehen. Dabei wird aber nicht
die EU schlechthin abgelehnt.
Niemand will eine Rätediktatur. 
Niemand will eine EU-Sowjetrepublik.
Niemand will Diktatur außer die vielen kleinen Polit-Potentaten
und Möchtegerndiktatoren in Regierungen, Parlamenten und Parteien.


 25.06.2008; Britischer Millionär verliert Rechtsstreit mit seiner Forderung nach einem EU-Verfassungsreferendum  
EP : Eine verlorenes Gefecht ist kein verlorener Krieg.
Noch ist die Rätediktatur nicht durch.
Noch ist der Sowjetstaat nicht etabliert.
Aber die selbstgefällige Dreistigkeit der europäischen Regierungs- und 
Parlamentsidioten, -Verbrecher und Wahnsinnigen ist unglaublich.
Trotz der Anschauung aus dem untergegengenen Sowjetsystem.



 20.06.2008; KRISENGIPFEL; EU-Rat übt sanften Druck auf Irland aus 
EP : Der Umgang mit dem Votum der Iren zeigt den
antidemokratischen Geist dieser Akteure, die uns dazu
den Feudalismusvertrag von Lissabon aufs Auge drücken wollen.
Dreist will sich dieser Politpöbel von 10.000
Regierungs- und Parlamentselementen über das
Votum von 4 Millionen Iren hinwegsetzen.
Diese Mob weigert sich, seine eigenen Regeln einzuhalten.
Denen fehlt jeder Respekt vor einer demokratischen Entscheidung.
Das ist Willkür.
Pur.
Per Definitionem.
Diese Regierungs und Parlamentsgeschmeiß erstrebt mit dem 
EU-Verfassungsvertrag eine Rätediktatur a la Sowjet-Union.
Diktatur pur.
Damit läßt sich Europa zwar gut regieren, macht aber das Leben
der Regierten unerträglich.
Das ist der Weg in den Untergang.
Beispiel Sowjet-Union.
Stoppt die Polit-Idioten, -Verbrecher und Wahnsinnigen in den EU-Staaten.
Stellt dieses antidemokratische Geschmeiß vor Gericht.
Wegen antidemokratischer Zersetzung, Sabotage und Hochverrat.


 17.06.2008; EU-Nahosterweiterung? (17.06.08)
Israel will in die EU!!! 
Die EU-Kommission macht jetzt schon, was sie willl.
Und zur Erleichterung braucht sie dazu den EU-Verfassungsvertrag.
Räterpublik.
Europäische Sowjet-Republik ESR statt EU.

 13.06.2008
Geheimgespräche EU - Israel
Chef der Linksfraktion im Europaparlament fordert Aufklärung
über Verhandlungen
In offenbar seit einem Jahr laufenden Verhandlungen zwischen
 Israel und der Europäischen Union fordert Tel Aviv gleiche
 Rechte wie ein EU-Mitgliedstaat. Das Europäische Parlament
 wurde über die Gespräche nicht informiert. 
EP : Die europäischen Regierungs- und Parlaments- und 
EU-Kommissionsverbrecher machen, was sie wollen.
Die scheißen voll auf Demokratie.
Sie halten ihre Machenschaften vor 450 Millionen Schutzbefohlenen geheim.
Die praktizieren Feudalismus.
Stoppt die Verschwörer.
Stop den Mob.



 19.06.2008; EU-Gipfel in Brüssel;
Barroso sieht keine Alternative zum Reformvertrag  
EP : Blöd, Korrupt oder Wahnsinnig. Das ist keine Frage
Jeder weiß, daß die EU als Vielvölkerstaat und dabei demokratisch
organisiert werden muß.
Trotzdem versucht dieser Verbrecher eine oligarchische Rätediktatur
zu etablieren


 16.06.08; Nach der Volksabstimmung EU-Wahnsinn:
Dann eben ohne Irland!? 

 17.06.2008; Luxemburgs Regierungschef warnt vor Isolation Irlands
 
EP : Der Umgang mit dem Votum der Iren zeigt den
antidemokratischen Geist der rd. 10.000 Regierungs- und
Parlamentsmitglieder der EU-Staaten. 
Diese Irren will das Votum der Iren dreist ignorieren.
Diesem Regierungs und Parlamentspöbel fehlt jeder Respekt vor
einer demokratischen Entscheidung.
Dieses Gesox weigert sich damit sogar, seine eigenen Regeln einzuhalten
Das ist Willkür. Pur. Per Definitionem.
Diese Regierungs und Parlamentsgeschmeiß erstrebt mit dem 
EU-Verfassungsvertrag eine Rätediktatur a la Sowjet-Union.
Diktatur pur.
Damit kann man Europa zwar gut regieren aber nur in den Untergang.
Beispiel Sowjet-Union.
Stoppt die Polit-Idioten, -Verbrecher und Wahnsinnigen in den EU-Staaten.


 04.05.2008; EU-Ermächtigungsgesetz, EU-Verfassungsvertrag genannt 
EP : Diktatur.
Ohne Wenn und Aber.
Primitivzivilisation pur.



 06.12.2007; Merkel zu Lissabon-Vertrag: "Maximum an Unverständlichkeit"
Sei "weit entfernt" von der Klarheit des deutschen Grundgesetzes 
EP : Maximum an Unverständlichkeit?
 Ja, damit kann die Zersetzung Deutschlands maximal verborgen werden.
Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierung und Parlament.
Beipiel für die Folgen akzeptierter Unverständlichkeit:
 30.11.2007; „MM“ sitzt mitten im Schlamassel; 
Vorstandschefin der KfW sieht sich mit „Triggern“ und anderen
 komplizierten Dingen konfrontiert 
"...Dafür die die KfW mittlerweile mit 4,8 Milliarden Euro
 geradestehen. Das Problem sind Papiere im Volumen von
 rund 17 Milliarden Euro, die die IKB über ihren nicht in
 der Bilanz aufgeführten Ableger Rhineland Funding 
abgeschlossen hat. Festgehalten ist dies in 140 einzelnen
 Verträgen, von denen 72 mit jenen Triggern versehen sind.
 Diese Fußnoten besagen, dass die Papiere ab einer bestimmten
 Schwelle verkauft werden müssen. „400 Seiten sind die
 einzelnen Verträge dick. Und auf Seite 92 stehen klein
 gedruckt diese Trigger“, sagt Matthäus-Maier. Selbst
 Fachjuristen hätten Schwierigkeiten, da durchzusteigen.
 Zweites Problem: Quasi hinten herum habe die IKB zusätzliche
 Verlustgarantien gegeben, von denen man bis vor wenigen
 Wochen nichts gewusst habe....."



 Anfang des Themas EU_Verfassungsvertrag                         



 
*****************************************************************
                           Frankreich
*******************************+*********************************


08.07.2009; U-Boote, Attentate und Fantome
Frankreichs Präsident Sarkozy und Pakistans Präsident Zardari 
versinken im Sumpf der DCNS-Affäre um das Karachi-Attentat 
im Jahre 2002  



11.06.2009; Teilentwarnung für Raubkopierer in Frankreich
Verfassungsgericht stoppt Sperre des Internetzugangs
EP : Die haben geprobt, was auch in Deutschland angedacht ist.  



17.05.2009; Frankreich; International gegen Zionismus - 
Französische Anti-Zionismus-Liste stellt sich vor
EP : Welch eine Elite.
Welch ein Bewußtsein.
In Deutschland nur abartiger Pöbel in allen Parteien.
Man muß sich schämen für diese Primitivität.  



27.02.2009; French professor has been sacked by the 
Ministry of Defence after questioning the official version 
of events surrounding the 9/11 attacks 
EP : Frankreich im Würgegriff von Sakozy.  



01.05.2009; Eine Million Menschen gegen Sarkozy
Vorrevolutionäre Stimmung in Paris
EP : In Deutschland kämpfen gehorsame Sklavern gegen aufmuckende Sklaven.
In Deutschland kämpfen die Armen gegen die Mittellosen.
In Deutschland kämpft Links gegen Rechts.
In Frankreich kämpfen Bürger gegen die politische Vollverarschung.  



TOP; 18.08.2008; Die Operation Sarkozy; 
Wie die CIA einen ihrer Agenten zum Präsidenten der Republik Frankreich machte  



20.04.2009; Französischer "L'Express"
Einfluss der Burschenschafts-Lobby in Österreich "immens"
EP : Die Furcht Napoleons vor der Bewegung der deutschen 
Burschenschaftler hat sich offensichtlich bis heute erhalten. 
Das nenne ich Kulturpflege mit Jahrtausendtradition.  



09.04.2009; Frankreichs Staatschef wird bedroht
EP : Ja wirklich?
Es sieht mehr danach aus, als wenn Sarkozy und seine Klientel 
das selber veranlassen würden, so wie Schäuble hier. Ein 
tatsächlicher Attentäter würde sicherlich keine Zeit mit 
derartigem Blödsinn verplempern.  



21.03.2009; Die NATO, trojanisches Pferd der Amerikaner?
EP : Über Frankreich und Sarkozys neokonservative neue Außenpolitik.  



20.03.2009; Frankreich : Beteiligung am Generalstreik bricht Rekorde  

20.03.2009; Frankreich : "Die Krise seid ihr, die Lösung sind wir"  



18.03.2009; Am 19.März wieder Massenproteste und Streiks der 
Gewerkschaften in Frankreich 
EP : Desinformation in Deutschland:  Die Mainstream-Presse schweigt. 
Die verarschen uns dreist und hemmungslos.  



18.03.2009; Stundenlange Studentenkrawalle in Paris   



15.03.2009; Demos in Spanien, Krawalle in Frankreich  



03.03.2009; Morddrohungen in ParisPistolenkugeln an Sarkozy
EP : Sarkozy will wohl wieder irgendwelche Gesetze verschärfen. 



17.02.2009; Lage auf Guadeloupe spitzt sich zu
Wochenlanger Generalstreik - Festnahmen nach Unruhen 



16.02.2009; Krise in Frankreich; 
Im Volk wächst der Unmut  



14.02.2009; Frau des französischen Aussenministers Kouchner leitet France 24  



09.02.2009; Neue Vorwürfe gegen Frankreichs Außenminister 
EP : Wo Wohltätigkeit öffentlich zur Schau gestellt wird 
gibt es ein Vielfaches an Verkommenheit im Verborgenen. 
Aber warum war in diesem Fall das Bild der Wohltätigkeit so perfekt? 
Was für Banden waren und sind da am Werk?  
Alles außer Kontrolle. 



05.02.2009; Frankreichs Aussenminister im Schussfeld
Kouchner wehrt sich gegen eine Attacke auf seine Ehre 
EP : Da, wo viel Wohltätigkeit öffentlich heraushängt, ist 
ein Vielfaches an Verkommenheit im Verborgenen 



30.01.2009; Bericht von Pariser Großdemo; 
Eine Million bis 2,5 Millionen Demonstrierende in Frankreich 
gegen Sarkozys Krisenpolitik   



29.01.2009; Frankreichs Gewerkschaften für alternative Krisenpolitik
Hundertausende demonstrieren in den Städten  



29.01.2009; Landesweite Streiks in Frankreich haben begonnen
«Schwarzer Donnerstag» als Protest gegen Präsident Sarkozys Politik
EP : Ja, Sarkozy würde gern die Errungenschaften von 
Aufklärung und französischer Revolution rückgängig 
machen zum Wohle seiner Klientel.  



21.01.2009; Während der Debatte über die von Staatschef Sarkozy geforderte 
Parlamentsreform sangen die Sozialisten die „Marseillaise“ - und gingen. 
EP : Sarkozy arbeitet daran, den französischen Staat so 
umzubauen, daß eine Mafia an der Regierung auf 
diktatorische Vollmachten zurückgreifen kann. 



14.01.2009; Onkel Sarkozys Justizumbau
Will Sarkozy die noch aus der Zeit Napoleon I. stammende 
Unabhängigkeit der französischen Untersuchungsrichter beenden? 
Verhindert Bertelsmann, verhindern die Konzernmedien eine Klärung? 
EP : Auch Frankreich auf der Straße der zivilsatorischen Primitivisierung?
Rückkehr des Ancien Regime, Louis XVI. 



19.12.2008; Frankreich: Die Jugend kämpft gegen Darcos' Gesetze!
EP : Frankreich, Italien, Griechenland, überall ähnliche Erscheinungen. 



11.12.2008; Betancourt besucht Chávez und dankt ihm 
EP : Wer ist Betancourt, daß sie medial so herausgehoben wird? 
Bisher war sie nur als Parlamentsabgeordnete in Kolumbien 
und als Geisel dort bekannt 


11.12.2008; Sarkozy, Israels Einfluß-Agent in Paris und Brüssel. 
"...Sarkozy hatte am Montag auf einer Feier aus Anlass 
des 60. Jahrestages der Erklärung der Menschenrechte 
in Paris gesagt, dass er Ahmadinedschad wegen seiner 
Israel-Feindschaft weder die Hand reichen noch mit ihm 
an einem Tisch sitzen wolle. Außerdem hatte er behauptet, 
dass der iranische Präsident nicht die Bevölkerung des 
Irans repräsentieren würde...."  


 09.08.2008; Kein Ende im Krieg der Worte zwischen Paris und Kigali 
EP : Hier ist die Konfliktlinie zwischen den bisherigen und zukünftigen Herren Afrikas.
Ja, und die Akteure enden bei Verweigerung von Willfährigkeit vor 
dem mitgeschaffenen UNO-Menschenrechtstribunal. 
Angeklagt von denjenigen, die dieses Tribunal ablehnen.


 06.08.2008; Schwere Anschuldigung; 
War Frankreichs Armee an Völkermord beteiligt?  


 05.08.2008; Tutsi-Ermordungen: Ruanda: Frankreich war aktiv am Völkermord beteiligt  
EP : Daß dieser Zusammenhang jetzt hochkommt, zeigt, daß 
Frankreich einem Mächtigeren dabei in die Quere gekommen ist.


 25.07.08;  Obama und Sarkozy; Liebesschwüre in Paris; 
Nur den Franzosen auf der Straße verweigert der US-Präsidentschaftsbewerber 
einen Liebesbeweis 


 01.04.2008; Frankreichs Rückkehr ins Bündnis;
Nato-Gipfel: Sarkozy will de Gaulles Sonderweg beenden 
EP : Ist Sarkozy Franzose oder Amerikaner?
Nein er ist Sohn ungarischer Juden.


 28.03.2008; Sarkozy und Brown feiern neue «Entente» 
EP : Ein solider Artikel zur geistigen Befindlichkeit Frankreichs und
Sarkozys einerseits und Großbritanniens andererseits.


 28.03.2008; Sarkozy und Brown wollen neue «Entente»;
Gemeinsame Hilfe für Afrika, mehr Forschungsmittel für die
Rüstungsindustrie, häufigere Konsultationen als bisher -
mit diesen Vorhaben läuten der britische Premier und
Frankreichs Staatschef eine «neue Etappe» in den Beziehungen
ihrer Länder ein. 
EP : Was hat das zu bedeuten?
Lösen die jetzt Europa wieder auf?


 15.02.2008; SCHÜLER IN FRANKREICH; 
Sarkozy verteidigt Holocaust-Paten-Idee 
EP : Sarkozy schließt Frankreich auf für den Zionismus.
Sein bisheriger Werdegang war schon mysteriös.


 04.02.2008; Frankreich: Keine Volksabstimmung über EU-Vertrag
Parlament macht Weg zur Ratifizierung klar 
EP : Auch in Frankreich setzen sich Regierung und Parlament
dreist über den Willen des Volkes hinweg. 


 05.12.2007 19:08; Merkel und Sarkozy streiten über Mittelmeer-Union 
EP : Welch ein Wahnsinn. Europa wird systematisch zersetzt.
Unsere Regierungs- und Parlamentsidioten, -Verbrecher und
-Wahnsinnigen haben wichtige Entscheidungsbefugnisse
an die EU übertragen und jetzt löst Sarkozy die EU auf. 
Ohne daß wir unsere Entscheidungsbefugnisse zurückerhalten.
Das französische Konzept basiert wahrscheinlich darauf, daß die
Algerier nach Deutschland, Gas und Öl aber nach Frankreich
gehen.
Stoppt die Irren von der Spree.
 

 27.11.2007; KRAWALLE BEI PARIS; 
Randalierer schießen scharf auf Polizisten 


 28.11.2007    06:22; Frankreich; Krawalle greifen auf andere Städte über 


 27.11.2007 - 08:03; Krawalle erschüttern erneut Paris 


 07.11.2007; Präsident Bush  und der französische Staatschef Sarkozy genießen ihr Treffen sichtlich 


 07.11.2007 09:20m; Staatsbesuch: Sarkozy möchte ''Amerikas Herz zurückerobern'' 


 22.10.2007;  Umstrittener Gedenktag; Proteste gegen Sarkozy
"...Für Frankreichs Präsident Sarkozy hat sich der Gedenktag für
 einen 1941 von den Nationalsozialisten getöteten jugendlichen
 Kommunisten zu einem Protest-Tag gegen seine Person gewandelt.
 Sarkozy wollte durchsetzen, dass der Abschiedsbrief des
 17-jährigen Guy Môquet an seine Familie in Zukunft jährlich am
 22. Oktober vor den Schülern der Oberstufe zu verlesen ist. Doch
 Sarkozy hatte nicht damit gerechnet, dass zahlreiche Lehrer und
 Schüler diese Idee als "staatlich verordnete Geschichtsinterpretation"
 verstehen.(...) Doch Sarkozy hatte nicht damit gerechnet, dass
 zahlreiche Lehrer und Schüler diese Idee als "staatlich verordnete
 Geschichtsinterpretation" verstehen...."


 02.05.2007; Le Pen ruft zum Wahlboykott auf
Nicolas Sarkozy ist auf Stimmen der Rechtsextremen angewiesen  
 EP : Frankreich, ein abschreckendes Beispiel erfolgreicher links-rechts-Zersetzung:
 Wählen die Franzosen "links", wird ihnen via Zuwanderung ihr
 Volksvermögen geklaut.
 Wählen sie "rechts", werden ihre nationalen Interessen abtransportiert.
 In beiden Fällen werden sie dramatisch ärmer:
 Regierung und Parlament haben also auch  in Frankreich mehr den
 Charakter einer Verschwörung.
 Exakt nach dem gleichen Muster, wie in Deutschland.


 Frankreich setzt Heiratsalter herauf; 23.03.2006 22:25 
EP : Der Einfluß des Islam auf die französische Kultur ist damit unübersehbar.


 Sozialistenchef: Villepin schürt Konflikt; 22.03.2006 11:35 


 Pariser Polizei nach Prügel in der Kritik; 21.03.2006 15:50 


 Presseschau: Ausweg für Villepin nicht in Sicht; 17.03.2006 11:10 
EP : Eine bemerkenswerte Zuarbeit für Sarkozy.


 Studentenkrawalle in Frankreich: 300 Festnahmen nach Straßenschlachten; 17.03.2006 07:12 


 Chirac: Kritik an Energiepolitik «absurd»; 14.03.2006 17:49 
 EP : Auf deutscher Seite wieder viel Naivität und wenig Verstand.


 Linke fordert Ordnungsruf des Bundes zu Chirac; 20.01.2006 07:23 
  Die  Atomwaffen-Drohung  des französischen  Präsidenten Chirac
  soll im Bundestag  debattiert werden,  verlangt die  Linksfraktion. Es sei
  denn, die  Bundesregierung nimmt zu dem Vorstoß klar Stellung.


 Chirac droht mit Veto bei WTO-Verhandlungen; 27.10.2005 18:34, ergänzt 18:55 
 Herr Chirac scheint sich über die die zivilisatorische Bremswirkung
 von Agrarsubventionen nicht im Klaren zu sein. Agrarsubventionen
 finanzieren verkappte Arbeitslosigkeit und gehören somit nicht zum Bereich
 Kapitalbildung sondern Konsum.


 Frankreich traut EU nicht über den Weg; 19.10.2005 20:32 


 Pernod Ricard will nicht von der Pariser Politik beschützt werden; 01.08.2005 09:42 
 Meint Patrick Ricard das ernst oder transferiert er auf diese Weise
 sein Geld in die USA?


 Aufgebrachte Bauern verwüsten Lidl-Auslagen; 28.07.2005 18:51 
 Französische Bauern wollen sich das Geschäft von Lidl
 nicht kaputt machen lassen - und rächten sich dafür,
 dass der Discounter Obst aus Afrika anbietet und
 heimische Ware ignoriert.
 EP : Wenig produktiv aber sehr selbstbewußt.



 Anfang  Frankreich




*****************************************************************
                            G8-G20                               
*******************************+*********************************



08.07.2009; G8-Klimavorschläge, die Treibhausgas-Emissionen 
bis 2050 zu halbieren, stoßen bei China auf Skepsis
EP : Offensichtlich willl man auf die Interessen Chinas, ein 
Fünftel der Menschheit, keine Rücksicht nehmen  

08.07.2009; G-8-Gipfel findet ohne China statt
Präsident Hu reist wegen Unruhen nach Peking zurück
Nach Behördenangaben kamen bei den Auseinandersetzungen 
am Wochenende mehr als 150 Menschen ums Leben.   

08.07.2009; G8-20; Q+A - Replacing the dollar as reserve currency  

07.07.2009; G8, toxic securities, US and Chinese addictions  



 Anfang des Themas G8-G20




*****************************************************************
                              Geheimdienste
*******************************+*********************************


 23.07.2008; «Die Affäre Gontard ist ein Ablenkungsmanöver»
Schweizer Vermittler wurde von Bogotá missbraucht, sagt ein 
Kenner der Szene 
"...Es scheint, dass einige ehemalige israelische Agenten
in Kolumbien tätig sind, im Bereich der Luftraumüberwachung
und der Kommunikationsüberwachung. Es gibt Berichte, wonach
diese Spezialisten mit Synthesizern die Stimmen von
Farc-Kommandanten imitierten. Also falsche Anrufe mit
falschen Stimmen, zur Täuschung. Das ist dann schon
fortgeschrittene Technik. So wird es jedenfalls berichtet...."
EP : Welch ein Wahnsinn.



 Anfang dieses Themas



 
*****************************************************************
                Georgien, Abchasien, Modawien, GUS               
*******************************+*********************************


Vielleicht wurde der Georgien-Krieg ja begonnen, damit reiche Idioten 
weltweit versuchen, ihr Geld in den USA in Sicherhiet zu bringen. 
Damit fließt wieder echtes Geld in die USA, mit dem die 
Finanzmärkte gefüttert werden können, damit sie nicht verhungern,
oder die Insolvenzen nicht so dramatisch ausfallen. 
Steigender Dollar und sinkender Euro bestätigen das. (EP, 20080911)



Die letztendliche Ursache aber dürfte der Kampf um die Resourcen sein.
                                                 (EP, 20080915)



 Karte von Georgien 

 07. - 12.08.2008, Ossetien-Krieg, Brennpunkte 

 Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline 


Des Kosovos bisherige direkte Folge: Abchasien, Südossetien
Des Kosovos zukünftige Optionen: Baskenland, Flandern, Schottland, Wales, Nordirland.
Des Kosovos Lehre: Kosovo ist überall.  (EP, 20080904, Insp. JF)



"...Welcher Wahn, welche Ignoranz müssen in den Hirnen
europäischer Politiker hausen, wenn sie den Einschluß
Georgiens, des antiken Colchis, der Heimat Medeas in die
fragile Union ihres Kontinents erwägen...."
Peter Scholl-Latour, Zwischen den Fronten, 
S. 341-342;



Mit dem Georgien-Konflikt steht die Welt am Abgrund eines 
Atomkrieges
Trotz der Dramatik der Ereignisse leiden die deutschen Medien
an bedrohlicher Verstopfung. Es ist unmöglich, mit den in den 
wichtigsten deutschen Medien angebotenen Nachrichten
die Zusammenhänge und Verhaltensweisen der Beteiligten zu 
verstehen.
Meine angebotenen Nachrichten und Sammlung von "MEDIEN"
sind geeignet, sich ein besseres Bild der Lage und absehbaren 
Entwicklungen zu verschaffen.
Entfernt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus unseren Medien!
                                                 (EP, 09.09.2008)


                         _______________
                         _______________



17.06.2009; ASR; Polizei schlägt auf Opposition ein  



15.06.2009; Krawalle in Georgien
Demonstranten niedergeknüppelt 



26.05.2009; Demonstration der Opposition in Georgien füllt Stadion mit 60.000 Teilnehmern  



08.05.2009; Georgiens geopolitische Bedeutung für Washington  



07.05.2009; Sturm auf Polizeizentrale in Tiflis: 
Schwere Ausschreitungen in Georgien  



05.05.2009; Georgiens Opposition bezeichnet Militäraufstand als Spektakel  



17.04.2009; EU über Rumäniens Pläne für Einbürgerung von einer Million 
Moldawiern besorgt 
EP : Wem dient das?
Kein Geld, kein Kapital, aber Weltpolitik betreiben.
Die EU wird vom Schwanz der Deppen-Staaten gewedelt. 
Die Schäden bezahlen die anderen Europäer.
Stoppt diese Durchgeknallten   



17.04.2009; Medwedew: Nato-Übung in Georgien droht mit Komplikationen 



14.04.2009; Politik: Moldawiens ‘Zwitscher-Revolution’ - made in USA?  



10.04.2009; Massenkundgebungen gegen den Präsidenten  Saakaschwili 
in Tiflis, Georgien halten an  



09.04.2009; Opposition in Georgien spricht von "baldigem Sieg"   



09.04.2009; Moldawien, Chisinau: Rumänische Bürger waren an Pogromen beteiligt  



21.03.2009; Internationale Expertenkommission bringt den 
georgischen Staatschef Micheil Saakaschwili in Bedrängnis:  
Saakaschwili hatte den Krieg selbst angezettelt. 
EP : Medien, Bundesregierung, Parlament, EU-Kommission 
erwiesen sich als seine willfährigen Komplizen. 
Stellt die Kriegsverbrecher aus Regierung und Parlament vor 
Gericht, vor das von ihnen selbst geschaffene 
UNO-Kriegsverbrechertribunal!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Kommissionsweise.




21.03.2009; «Spiegel»: Neue Zweifel an Saakaschwilis Rolle im Kaukasus-Krieg  
EP : Der Spiegel weiß es jetzt immer noch nicht.
Früher wußte er Alles schon vorher. 
Überall ist Niedergang. 



05.12.2008; NATO-Beitritt Georgiens und der Ukraine auf unbestimmte Zeit vom Tisch
EP : Eine multipolasre Welt ist die einzige praktikable 
Überlebensstrategie für Deutschland und Europa. 
Denn Macht entartet.
Ausnahme : Deutschland oder Europa wären der Unipol. 
Dann würde zwar auch Macht entarten.
Aber dann hätten die anderen das Problem. 


04.12.2008; Erwarten die USA einen neuen Krieg?
Die derzeitige US-Administration hat beschlossen, die 
amerikanischen Handelsschiffe in der Schwarzmeerzone 
bis März 2009 gegen militärische Risiken zu versichern.  



03.12.2008; Die Nato mahnt Moskau zur Mässigung
Zusammenarbeit im Konflikt um die Kaukasus-Region gefordert
EP : Welch ein Witz. 
Ein Appell an die Blöden, Korrupten und Wahnsinnigen. 
Halten sich doch die USA nicht an ihre getroffenen Absprachen. 



28.11.2008; Georgiens Opposition: Saakaschwili bereitet seine Flucht aus dem Land vor   



27.11.2008; Georgien erwartet von Nato-Treffen im 
Dezember grünes Licht für Beitritt 
EP : Welch eine Eile.  


18.11.2008; OSZE-Büro verheimlichte Kriegsvorbereitungen Georgiens
 


14.11.2008; Belgische Senatoren wollen Nato-Beitritt Georgiens blockieren;
"...Den georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili 
bezeichnete Dubie als Kriegsverbrecher, der den Krieg in 
Südossetien entfesselt hat...."   


25.10.2008; Zwei Tote und ein Schwerverletzter bei Explosion in Georgien  


22.10.2008; Drei Milliarden Euro für Georgien
"...Die USA sagten eine Milliarde Dollar (760 Millionen Euro) zu...."
EP : Bei so großen Schulden kommt es auf ein bißchen mehr 
auch nicht mehr an.  


21.10.2008; Südossetien: EU-Beobachter destabilisieren die Lage
EP : Mysteriöse Nachrichten. 


20.10.2008; EU bereitet Wiederaufbau vor; Georgien braucht 2,8 Milliarden; 
EP : Spinnen die ?
Die EU braucht jetzt 2,8 Billionen 


19.10.2008;  Im Kaukasus-Konflikt droht neue Eskalation 


10.10.2008; NATO-Minister beraten über Unterstützung Georgiens  


04.10.2008; EU verurteilt Terrorakt in Zchinwali 


03.10.2008; Sieben Tote bei Bombenanschlag auf russische Friedenstruppen in Südossetien  


30.09.2008; Beamte der US-Regierung geben zu, dass Saakaschwili 
den Kaukasus-Krieg begonnen hat


26.09.2008; Ossetien - Georgien - Russland - USA: Gehen wir auf einen zweiten Kalten Krieg zu?
Von Noam Chomsky, 12.09.2008 - Counterpunch 


19.09.2008; Ist ein Krieg um Ressourcen nur eine Frage der Zeit? War Georgien nur ein Vorspiel?  


 23.09.2008; 
EU-Beobachter für Georgien im Anmarsch; 
Saakaschwili in Beweisnot 


 19.09.2008; Rice übergeht Massenmord an Südosseten mit Schweigen - Moskau bedauert  


 17.09.2008;  Vorsitzender der UN-Vollversammlung kritisiert Georgien
wegen Einmarsch in Südossetien 



 16.09.2008; Putins Interview für „Le Figaro“ im Wortlaut;
hier ein Ausschnitt:
"... Frage: Herr Ministerpräsident, die Gefährdung der Pressefreiheit 
in Russland und der Mord an mehreren Journalisten sind 
Gegenstand besonderer Besorgnisse sowohl in Europa als 
auch speziell in Frankreich. Sagen Sie bitte: Welche Schritte 
wären Sie bereit zu unternehmen, um eine Wiederholung 
dieser Präzedenzfälle zu verhindern?

Putin: Wissen Sie, die Fragen, die die Pressefreiheit in Russland 
betreffen, verwundern mich immer mehr. Insbesondere gerade 
nach den Ereignissen in Südossetien und Abchasien.

Ein interessierter Beobachter musste bemerkt haben, wie 
geschlossen die gesamte freie Presse unserer westlichen Partner 
geschwiegen hat, als bei so manchen der falsche Eindruck 
entstand, dass die georgische Aggression mit einem positiven 
Resultat enden könnte. Die zwei Tage, als es noch nicht klar 
war, womit das enden kann, haben alle geschlossen, wie auf 
Kommando, geschwiegen. Genauso geschlossen und wie auf 
Kommando - und ich denke, dass es gerade auf ein Kommando 
geschehen ist - fingen alle an, Russland der unverhältnismäßigen 
Gewaltanwendung zu beschuldigen. Das gilt nicht nur für die 
europäische, sondern auch für die amerikanische Presse.

Was unsere Massenmedien anbelangt, so werden sie 
zahlenmäßig immer größer. Wir haben bereits, glaube ich, 
3500 elektronische Medien und, denke ich, 40 000 Printmedien. 
Wissen Sie: Wenn man das auch wünschen würde - es ist 
einfach nicht möglich, sie zu kontrollieren. Vom Internet 
ganz zu schweigen - dies ist überhaupt ein völlig freier Bereich.

Ich habe das bereits erwähnt, aber es wäre wirklich zum 
Lachen, wenn das nicht zum Weinen wäre. Die 
US-Fernsehgesellschaft Fox News hat das Interview mit 
einem kleinen zwölfjährigen Mädchen und dessen Tante 
gezeigt, die Zeugen des Überfalls der georgischen Truppen 
auf Südossetien waren. Sie waren zu einer Live-Sendung 
ins Fox-News-Studio eingeladen worden. Sobald sie aber 
begonnen haben, davon zu sprechen, was sie wirklich 
gesehen haben, hat man sie faktisch daran gehindert. Und 
danach versucht noch jemand uns davon zu überzeugen, 
dass wir keine Pressefreiheit haben, während diese im 
Westen existiert. Wissen Sie, dass ist sogar nicht einmal 
interessant.

Was aber kriminelle Fälle und die gegen konkrete Personen, 
darunter auch Journalisten, begangenen Verbrechen 
anbelangt, so werden sie alle ermittelt. All diese Fälle 
werden mit Sicherheit zum Abschluss führen. Daran können 
keine Zweifel bestehen...."  



 13.09.2008;  Belgischer Außenminister: Saakaschwili beging politischen Fehler in Südossetien  


 13.09.2008;  Belgischer Außenminister rückt EU-Beitritte der 
Ukraine und Georgiens in weite Ferne 


 09.09.2008;  US-Aufklärung: Kaukasus-Krieg von Georgien ausgelöst 


 10.09.2008; Kongressabgeordneter warnt USA vor Anti-Russland-Hetze  


 08.09.2008; USA billigten Aggression Georgiens in Südossetien - Medwedew (Überblick)  


 08.09.2008; Es ist Zeit für den Westen, die Realität sehen zu lernen  
"...Er hat sich selbst zum "Weltboss" und zur "zivilisierten Welt" verkündet..."


 08.09.2008; 16 US troops commit suicide in Iraq  
EP : Wer den Krieg als Totschlagsveranstaltung lebt, muß sterben.
Dies veranlaßt der Selbstzerstörungsmechanismus im Menschen, der 
die die Arterhaltung gefährlichen Elemente vorsorglich aussondert.
Die amerikanische Regierung kommt nicht umhin, Grausamkeit und 
Barbarei in der Kriegsführung zu beenden und ihre Primitivzivilisation 
zugunsten erprobter Kriegskultur des "alten Europa" weiterzzuentwickeln.


 09.09.2008; Sarkozy stellt Moskau Ultimatum
Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat Russland mit Konsequenzen 
der Europäischen Union gedroht, sollte der Kreml sein Versprechen 
zum Truppenabzug aus Georgien nicht bis zum 15. Oktober einhalten.  


 08.09.2008; F. William Engdahl; Russland, Europa, die USA und die Grundsätze der Geopolitik  


  05.09.2008;  F. William Engdahl;
Russland, der Iran und die Georgien-Krise  


 04.09.2008; Paul Craig Roberts, stellvertretender US-Finanzminister a.D.
unter US-Präsident Ronald Reagan, 1980 - 1988:  

«Die USA sind keine Supermacht, sondern eine bankrotte Farce» 
"...Das von den Neokons eingenommene Bush-Regime und die 
von den Israeli besetzten Medien führen die ahnungslose Welt 
Richtung Atomkrieg...."
EP : Die Abrechnung mit den Idioten, Verbrechern und Wahnsinnigen
in den Institutionen Deutschlands, Europas, USA, Israel und sonstwo 
in der Welt.
Stoppt diesen Mob.
Stellt sie vor Gericht, vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal in 
Den Haag:
1. Die Deutsche Bundesregierung
2. Das Deutsche Parlament und seine Kriegstreiber, also die jetzige 
   SPD-, CDU- als  auch Grünen-Fraktion.
3. Die Verbrecher aus den EU-Institutionen.
4. Das NATO-Putschisten.
5. Die Mitglieder der Bush-Regierung.
6. Die Mitglieder der US- und sonstiger Institutionen weltweit, 
   die die Welt an den Abgrund geführt haben.
7. Vor allem aber die Mitglieder der Israel-Lobby in Israel als 
   auch weltweit aus allen Institutionen, in denen sie sich 
   eingenistet haben.

Der amerikanische Originaltext dazu vom 13.08.2008;
Two Morons: Bush and Saakashvili; "President Bush, Will You Please Shut Up?"  
EP : Auf  Deutsch: 
Zwei Idioten: Bush und Saakashvili;
"Präsident Bush, Würden Sie bitte ihre Klappe halten?"


 Putin; Rede vor dem Deutschen Bundestag am 25.09.2001 


 04.03.2008; Hitzige Schlacht in Bezug auf südeuropäische Gaspipelines  
EP : Es geht um Alles.


 06.09.2008; Nato weitet Einsatz im Schwarzen Meer aus - 
EU fordert Spannungsabbau  
EP : Idiotisch. Verbrecherisch. Geisteskrank.


 06.09.2008; Die EU will die Georgien-Krise untersuchen lassen; 
Aussenminister beschliessen entsprechenden Auftrag an die OSZE  


 05.09.2008; Russland: Cheney fördert georgische Rolle als Aggressor 


 05.09.2008; EU-Außenministertreffen; Zähes Ringen in Avignon  


 06.09.2008; Sarkozys Reise soll ein Erfolg werden;
EU-Aussenminister beraten über Kaukasus-Konflikt  


 04.09.2008; Was zieht Dick Cheney in den Kaukasus?  


 30.08.2008;  Interview mit Wladimir Putin im Wortlaut; UNZENSIERT; 
"Mit Europa und den USA endet die Welt nicht"   

 30.08.2008;  Interview mit Wladimir Putin im Wortlaut; ARD-ZENSIERT; 
"Mit Europa und den USA endet die Welt nicht"  

 30.08.2008;  Interview mit Wladimir Putin über Georgien und
das Drumherum im Wortlaut; ARD-Fassung vom 02.09.2008; 
"Mit Europa und den USA endet die Welt nicht"   


 05.09.2008; Rieger (NPD): Georgien, Serbien und die Heuchelei des Westens  


 04.09.2008; US-Kriegsschiffe nehmen Kurs auf Georgien 
EP : Immer Noch?
Das machen sie doch schon seit einer Woche.
Egal. Offensichtlich arbeitet man am heißen Krieg.

 26.08.2008; F. William Engdahl; Haben Cheney und Bush Georgien
zum Krieg ermuntert, um McCain groß ins Spiel zu bringen? 

 03.09.2008; Verteidigung Russlands; Union attackiert Gerhard Schröder für seine Rede 


 03.09.2008; Der russisch-türkische Handelsstreit dauert an  
"...Die Türkei hatte vorige Woche trotz russischen Protesten
amerikanischen Schiffen erlaubt, den Bosporus zu passieren, 
um Hilfsgüter nach Georgien zu transportieren. ..."
"...In der türkischen Presse war die Rede von bis zu 10 000 
türkischen Lastwagen, die an russischen Grenzübergängen 
oft tagelang grundlos aufgehalten würden. ..."
"...Die Türkei könne auf Russland nicht verzichten, erklärte er. 
Russland ist der Haupthandelspartner der Türkei. Russen 
stellen auch das grösste Kontingent ausländischer Feriengäste
in der Türkei. Zwei Drittel des türkischen Energiebedarfs 
werden von Russland gedeckt. Eine Zuspitzung des Konflikts 
würde die Türkei «im Dunkeln» lassen, meinte der 
Regierungschef warnend...."


 01.09.2008; NZZ Online; Georgien hat in Südossetien 
Streubomben abgeworfen  


 02.09.2008, NZZ; EU stellt Forderungen an Russland  
EP : Die EU, der Fiffi der USA.
Er kläfft noch, aber sein Herrchen geht bereits weiter.
Man kann die EU auch als das ansehen was beim Regenwurm
übrigbleibt, nachdem man den Kopf abgeschnitten hat: Viel 
Bewegung, aber wenig Orientierung und Verstand.


 02.09.2008; Gazprom legt Gaspipeline Jamal-Europa kurzfristig lahm 


 01.09.2008; Russland verschärft Position gegenüber Nato - "Expert"  


 31.08.2008; Altermedia; Der Spatz im Gebälk: 
“Wer zum Schwert greift, wird - am Ende - durch das Schwert umkommen” 


 
01.09.2008; EU-Gipfel; Europa steitet über den Wiederaufbau Georgiens  
EP : EU-Gipfel? 
Gipfel der Dummheit.
Wiederaufbau?
Volksverarschung.
Und Frankreich führt.
Wohin?


 01.09.2008; Georgien-Konflikt; Außenminister Sergej Lawrow (l.) und 
Präsident Dmitri Medwedew warnen den Westen 


 29.08.2008; Viel Theaterdonner um Georgien  


 30.08.2008; Ex und Hopp 
EP : Was dem einen die durchgeladene Waffe,
ist dem Bush die NATO.


 28.08.02008; Russland droht in der Kaukasus-Krise die Isolation  


 28.08.2008, Neue Zürcher Zeitung
Südossetien ist nicht Kosovo  


 
27.08.2008; Russland/Nato; Stellungsspiel vor Georgien;
Die Kaukasus-Krise schürt im Schwarzen Meer die Spannungen 
zwischen Russland und der Nato. Die Regierung in Moskau wirft 
westlichen Seestreitkräften einen Aufmarsch in dem traditionell 
von ihr kontrollierten Meer vor.  
"...Zu dem im Schwarzen Meer übenden Verband gehört nach 
Angaben des Bundesverteidigungsministeriums auch die 
Fregatte „Lübeck“, deren Einsatz seit langem geplant gewesen sei...."
EP : Der Wahnsinn ist nun schon ganz nah.


 27.08.2008; Bei ihrem Baltikum-Besuch verurteilt die Kanzlerin Russlands 
Georgien-Politik scharf - Angst vor Spaltung der EU ab  
EP : Ist Merkel aufgrund ihrer DDR-Vergangenheit erpressbar?


 27.08.2008; Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel hat den Entscheid der 
russischen Führung, die Unabhängigkeit der abtrünnigen 
georgischen Regionen anzuerkennen, heftig kritisiert. Sie 
hat damit einen Zwist mit Moskau in Kauf genommen, 
dessen Folgen noch unabsehbar sind.  
EP : Ist Merkel aufgrund ihrer DDR-Vergangenheit erpressbar?


 18.08.2008; US-Raketen in Polen verärgern Russland  
EP : Einige brauchbare strategische Zusammenhänge.


 26,08.2008; Ärger über US-Terrorliste: Nordkorea stoppt Abschaltung von Atomanlagen  
EP : Der zweite Vertragsbruch der USA in der Beziehung zu Nordkorea
in den letzten fünf Jahren.



 24.08.2008; Der Spatz im Gebälk: Wenn dann der Staub sich wieder legt - Sieht man klarer?  


 24.08.2008; Mit Treibstoff beladener Zug bei Gori explodiert  


 19.08.2008, Nowosti; Nato steuert auf offene Konfrontation mit Russland zu 

  20.08.2008; KAUKASUS-KONFLIKT; Bundesregierung will Isolation Russlands verhindern  


 
19.08.2008; Kaukasus-Gipfel; Nato-Außenminister stellen sich hinter Georgien 


 18.08.2008; CNN-Interview mit Gorbatschow über den Georgienkrieg:
 "Der Plan war, die Schuld auf Russland zu schieben" 


 19.08.2008; Kaukasus-Krieg: "Eine Zäsur"; 
Berlin überdenkt Partnerschaft mit Russland  
EP : Berlin überdenkt?
Daß ich nicht lache.


 16.08.2008; NZZ; Unklarheit um russischen Truppenabzug aus Georgien
USA warnen Moskau erneut - Bundeskanzlerin Merkel reist nach Tbilissi 


 18.08.2008; TV-Magazin: Deutsche Waffen bei georgischen Spezialeinheiten  
EP : Es ist davon auszugehen, daß hier Regierungskreise mitgewirkt haben.
Im übrigen sollte jede gesetzliche Beschränkung des Waffenexports
beendet werden.


 17.08.2008; Georgien; Präsident Saakaschwili gibt fahrige und 
aggressive Erklärungen ab  
EP : Es geht um mehr.
Öl, Öl, Öl, Tschechien, Ukraine.....
Es geht um Alles.


 16.08.2008; NZZ; 
Unklarheit um russischen Truppenabzug aus Georgien
USA warnen Moskau erneut - Bundeskanzlerin Merkel reist nach Tbilissi 


 15.08.2008; USA und Polen einig über Raketenschild 
EP : Das war wohl der eigentliche Zweck dieres unsinnigen Georgien-Klamauks.

 15.08.2008; Diplomatisches Tauziehen im Kaukasus-Konflikt  

 15.08.2008; Kaukasus-Krieg verstärkt Debatte um ukrainische 
NATO-Mitgliedschaft  
EP : Das war wohl der eigentliche Zweck dieres unsinnigen Georgien-Klamauks.

 15.08.2008 09:39; Polen und USA einigen sich auf umstrittenen Raketenschild 
EP : Das war wohl der eigentliche Zweck dieres unsinnigen Georgien-Klamauks.

 15.08.2008;  Stationierung des Raketenschildes in Polen: 
Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im russischen 
Parlament, Konstantin Kossatschjow, kritisierte die Einigung 
zwischen Warschau und Washington auf eine 
US-Raketenabwehr in Polen. 
EP : Das war wohl der eigentliche Zweck dieres unsinnigen Georgien-Klamauks.


 13.08.2008; Georgien; Erfolgreiche europäische Vermittlung im Kaukasus-Konflikt  


 13.08.08; Obwohl Georgien den von Sarkozy vermittelten Friedensplan 
angenommen hat, sieht Ex-Präsident Schewardnadse die Kriegsgefahr 
nicht gebannt. 


 12.08.2008; Krieg im Kaukasus; Energie-Interessen des Westens im Visier  


 12.08.2008; DIE WELT: Russland bestraft Georgien für West-Annäherung  


 11.08.2008; Harte Worte zwischen den USA und Russland 


 10.08.2008, 21:00, NZZ; Russische Marine versenkt georgisches Kriegsschiff 


 09.08.2008; NZZ; Kampfhandlungen greifen auf Abchasien über 


 11.08.2008; NZZ; Georgien verkündet einseitige Waffenruhe 


 09.08.2008; FNG: Südossetien - Ethnischer Krieg oder Handlanger des US-Imperialismus? 


 11.08.08; Südossetien-Konflikt: Leser schreiben für Altermedia  


 10.08.2008; Georgien verliert den Kampf am Kaukasus 


 10.08.2008; Seeblockade; Schwarzmeerflotte landet in Georgien
Moskau will Tiflis den Nachschub abschneiden. 

 Karte von Georgien 


 09.08.2008;  Russische Luftangriffe nahe der georgischen Hauptstadt 


 08.08.2008; Georgien und Russland steuern auf Krieg zu;
Schwere Kämpfe in Südossetien – Angeblich russische Flugzeuge abgeschossen 

 08.08.2008; Konflikt eskaliert;
Schwere Kämpfe um Südossetien;
Seit Tagen liefern sich südossetische und georgische Truppen Gefechte 

 08.08.2008; NZZ;
Ölpreis steigt nach Anschlag auf die Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline 

 Baku-Tiflis-Ceyhan-Pipeline 


 08.08.2008; Konflikt eskaliert;
Schwere Kämpfe um Südossetien;
Seit Tagen liefern sich südossetische und georgische Truppen Gefechte 


 04.08.2008; 1200 Kinder nach Russland; Eskalation in Südossetien 


 11.07.2008; Georgien, Washington, Moskau: Atomarer geopolitischer
 Machtpoker;  F. William Engdahl 


 16.07.2008; Manöver in Abchasien
Soldaten aus Russland und den USA stehen sich im Kaukasus gegenüber  


 04.05.2008; Abchasien: Moskau und Tiflis streiten um abtrünnige Provinz 
EP : Kosovo vs. Abchasien?


 01.05.2008; Russland beginnt Truppenaufstockung in Abchasien 
EP : Abchasien ist der nordwestliche Teil von Georgien auf
der Südseite des Kaukasus.
Georgien, Armenien und Aserbeidschan sind über
Google-Maps zur Zeit nicht detailliert anzuschauen.


 30.04.2008; Nato warnt Russland vor Truppen-Verstärkung in Abchasien 


 24.04.2008; Deutschland, die USA, Großbritannien und Frankreich
 haben die russische Regierung vor einer Anerkennung der
 abtrünnigen georgischen Gebiete Abchasien und Südossetien
 gewarnt. 
EP : Nach der Anerkennug des Kosovo ist das bemerkenswert.
Das einzige politische Prinzip, was jetzt noch gilt, ist rücksichtslose
Interessensverfolgung fern jeglichen Völkerrechts.


 22.04.2008; Nach dem Abschuss eines unbemannten georgischen
 Aufklärungsflugzeugs über der Konfliktregion Abchasien haben
 sich die Spannungen zwischen Tiflis und Moskau wieder verschärft. 


 Massenproteste gegen georgischen Präsidenten; 09.03.2006 22:27 


 Anfang Thema Georgien, Abchasien, Modawien, GUS                  


 
*****************************************************************
                         Griechenland
*******************************+*********************************


09.05.2009; Gewaltsame Zusammenstösse wegen ungehemmter 
Massenzuwwanderung und Massnverarnmmung in Athen    



20.02.2009; Griechische Regierung ruft Opposition zu Krisengesprächen auf 
Wenn Idiotie, Korruption und Wahnsinn an die Wand 
gekracht sind, dann erhält manchmal der Verstand Gehör. 



12.12.2008; Interview zum Aufstand in Griechenland  


11.12.2008; Was in Griechenland abgeht ist von oben gewollt  


11.12.2008; Krawalle in Spanien; 
Sympathiekundgebungen für die griechische Protestbewegung  


10.12.2008; Die konservative Regierung in Griechenland 
gerät ins Wanken Generalstreik ausgerufen;  


10.12.2008; Zornige Jugend ohne berufliche Perspektiven
Hilflosigkeit der Regierung Karamanlis 


09.12.2008; Erst Griechenland, dann die EU?
Die ungeheuerliche Welle der Gewalt in Griechenland zeigt, wie 
eine Gesellschaft aus den Fugen geraten kann.   


09.12.2008; "Wir stecken als Gesellschaft in der Sackgasse"
"...Die Repräsentanten der konservativen Fraktion halten 
den Staat für ihr Eigentum. Sie glauben, dass alles, was 
öffentlich ist, ihnen gehört. Wir haben es heute auch in 
der Rede des Premiers gehört: wenn man seine Position 
analysiert, dann ist es die Position eines Menschen, der 
nicht zur Gesellschaft gehört, sondern ihr gegenüber steht...." 


08.12.2008;  Wirtschaftskrise; Griechen wachsen die Schulden über den Kopf; 
"...Das Auseinanderlaufen der Zinsen zeigt, dass die Eurozone 
von den Finanzmärkten nicht mehr als geschlossenes Währungsgebiet 
wahrgenommen wird. In der Finanzkrise treten die strukturellen 
Schwächen einzelner Volkswirtschaften in den Vordergrund. 
Dazu gehören im Fall Griechenlands hohe Budgetdefizite und 
eine extremer Staatsverschuldung. Griechenland hat seit dem 
Beitritt zur Eurozone erst in einem einzigen Haushaltsjahr, 
nämlich 2006, die Vorgaben des Stabilitätspaktes erfüllt. Der 
Schuldenstand liegt bei fast 95 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). 
In der EU ist nur Italien mit 104 Prozent vom BIP noch höher 
verschuldet. Zwar ging die griechische Schuldenquote, die 
2004 noch 110 Prozent betrug, in den vergangenen Jahren 
etwas zurück. Das ist aber vor allem Ergebnis eines 
Rechentricks: 2007 revidierte Alogoskoufis die 
Berechnungsmethode für das BIP. Schattenwirtschaftsaktivitäten 
wie Prostitution, Geldwäsche und Zigarettenschmuggel flossen 
in die Berechnung ein. Dadurch erhöhte sich die statistisch 
erfasste Wirtschaftsleistung um fast zehn Prozent. Entsprechend 
gingen Defizit- und Schuldenquoten zurück. ..."
EP : Griechenland am Abgrund. 


09.12.2008; Am dritten Tag nach den tödlichen Schüssen auf 
einen Jugendlichen in Athen ist die Lage in Griechenland 
weiter eskaliert. Am Montagabend kam es im Zentrum 
der Hauptstadt Athen zu schweren Krawallen. Die Polizei 
schien nicht mehr Herr der Lage.  



TOP; 08.12.2008;  Griechenland - Funke oder Flächenbrand?#
EP : Offensichtlich führen in Griechenland  Regierungs- und 
Parlamentsverbrecher Krieg gegen das eigene Volk. 



09.12.2008; Linker griechischer Anwalt Ladis; "Die Regierung steht vorm Umsturz"  



08.12.2008; Randale
Die Unruhen in Griechenland sind erst am Anfang  



 Anfang Thema Griechenland                                       


 
*****************************************************************
                        Großbritannien
*******************************+*********************************


15.06.2009; Premier Brown beruft Kommission
Briten lassen Einmarsch im Irak untersuchen
EP : Jetzt geht alles rückwärts.   



21.05.2009; Jetzt fliegen die ersten Steine gegen britische Parlamentarier   



19.05.2009; Britischer Unterhaus-Speaker Martin kündigt Rücktritt an
Premierminister Brown um Konsens für neue Spesenregeln bemüht
EP : Die finanziellen Regeln für die Abgeordneten dürfen nicht ihrer eigenen Entscheidungsbefugnis unterliegen.
Sei gehören in die Verfassung und dürfen dort nur per 
Volksentscheid änderbar sein.  


23.03.2009; UK population must fall to 30 Mio. says Porritt, 
one of Gordon Brown’s leading green advisers   



22.03.2009; Wie Grossbritannien den Reichen Diskretion bietet
Angelsächsische Trusts erlauben, Vermögenswerte steuersparend 
zu verstecken 
EP : Da haben offensichtlich auch unsere Führungsverbrecher 
aus Regierung, Parlament und Wirtschaft ihre Schmiergelder 
versteckt.
Deshalb versucht Steinbrück, durch Kritik an der Schweiz 
korrupt, dreist und borniert von Grossbritannien abzulenken. 



01.03.2009; UN attacks Britain over torture claims
Investigator raises 'very clear allegations' that MI5 broke international law  



06.01.2009;  Remember that Britain’s SAS trained the Khmer Rouge  


05.01.2009; Britische Regierung drängt auf EU-weite 
heimliche Online-Durchsuchungen
EP : Diese Pinscher fühlen sich immer noch als Herren Europas. 
Dabei sind sie nur Pinscher eines anderen Herrn.  


12.12.2008;  Britische Presse lobt Steinbrück: 
Schulmeister mit Sinn für britische Ironie
Bundesfinanzminister Steinbrück muss wegen seiner Weigerung 
ein größeres Konjunkturpaket aufzulegen viel Kritik einstecken. 
Aus Großbritannien erhält er unerwartete Unterstützung 
EP : Es gibt drei Regeln, denen die britische Presse gehorcht:
1. Die britische Presse ist anti-deutsch.
2. Die britische Presse ist niemals pro-deutsch.
3. Und sollte die britische Press einmal pro-deutsch sein, dann 
   siehe Regeln 1. und 2.! 
Das britische Presse-Gesülze ist für Deutsche insofern völlig gehaltlos. 


12.12.2008; Merkel schwächelt; 
In der Finanzkrise hat sie zusammen mit Finanzminister 
Steinbrück dafür gesorgt, dass Deutschland in Europa isoliert ist. 
EP : Die Tatsache von Merkels Isolierung in Europa als Kriterum für ihre 
Qualitäten zu nehmen,  zeigt Einfalt oder Verkommenheit 
dieses Schreiberlings. Offensichtlich ist er Zuarbeiter des Auslands. 


06.11.2008; England: Nachdem die Verteidigung des geständigen 
britischen Hackers Gary McKinnon im Kampf um dessen 
Auslieferung an die USA an allen juristischen Instanzen 
gescheitert war (...wir berichteten), bildet sich nun mehr 
und mehr eine Bewegung unter britischen Politikern aller 
Parteien, sich bei Innenministerin Jaqui Smith gegen eine 
unbefristete Auslieferung McKinnon einzusetzen. 
EP : Auch in Regierung und Parlament Großbritanniens 
Hochverräter, die die Auslieferung ermöglicht haben..


 03.09.2008; Auf der Suche nach Ufos; Schickt ihn die EU nach Guantanamo? 

 31.08.2008; Großbritannien liefert Hacker an die USA aus 


 24.08.2008;  NZZ am Sonntag; 
Englischer Computer-Hacker kämpft gegen Auslieferung an Amerika 
EP : Großbrittanien verweigert seinen Bürgern seinen Schutz?
Also auch dort Hochverrat. Zum Schaden der Briten.


 22.07.2008; PLATZNOT; Britische Häftlinge müssen auf der Toilette schlafen 
EP : Eine Erscheinung wie in Deutschland:
Man schafft zwar immer mehr Probleme aber man weigert sich,
die Mittel zu ihrer Lösung zu vermehren.
Ja, man hat sie gar nicht.


 03.07.2008; Flugzeugträger; Briten bauen ihre bisher größten Kriegsschiffe 
EP : Das ist die übliche Methode um die Seewege zu sichern und zu schützen.


 28.03.2008; Sarkozy und Brown feiern neue «Entente» 
EP : Ein solider Artikel zur geistigen Befindlichkeit Frankreichs und
Sarkozys einerseits und Großbritanniens andererseits.


 05.03.2008; Keine Volksabstimmung: Briten entscheiden nicht über EU-Reformvertrag 
EP . Auch das englische Regierungs- und Parlamentssystem
 entmündigt und verarscht entschlossen sein Volk.


Ex-Militär verlangt Blairs Amtsenthebung; 09.01.2006 20:30 



 Anfang Thema Großbritannien                                     


 
*****************************************************************
                            Holland
*******************************+*********************************


05.06.2009; Die PVV des rechtspopulistischen Filmemachers Wilders 
ist zweitstärktste Kraft der holländischen EU-Parlaments-Abordnungck.   



06.06.2009; Die Wahl in den Niederlanden hatte bereits am 
Donnerstag stattgefunden mit folgendem vorläufigem Ergebnis:

---------------------------+---------+---------+---------+
Stimmenauszählung              %-Stz      2009      2004 
---------------------------+---------+---------+---------+
CDA-Europese Volkspartij        19.9    897691   1162495
ChristenUnie-SGP                 6.9    310103    279546
De Groenen                       0.2      9084         0
Democraten 66                   11.3    512286    201482
Eur.Klokkenl.Partij              0.5     21453         0
EuropaVoordelig&Duurzaam         0.1      4510         0
GROENLINKS                       8.9    400251    350767
Lib.Democr.Partij                0.2     10837         0
Libertas                         0.3     14500         0
Newropeans                       0.4     19860         0
Partij voor de Dieren            3.5    156809    153153
Partij voor de Vrijheid (PVV)   17.0    769125         0
Partij voor Eur.Politiek         0.1      2539         0
PvdA/Eur.Sociaaldemocr.         12.1    547833   1122900
Solidara                         0.2      7591         0
SP                               7.1    322149    331933
VVD-Eur.Liberaal-Democr.        11.4    515530    625603
---------------------------+---------+---------+---------+
Insgesamt                      100.0   4522151   4227879
---------------------------+---------+---------+---------+
        

---------------------------+---------+---------+---------+
Sitze im EU-Parlament           2009      2004    Veränd.
---------------------------+---------+---------+---------+
CDA-Europese Volkspartij           5         7        -2
ChristenUnie-SGP                   2         2         0
De Groenen                         0         0         0
Democraten 66                      3         1         2
Eur.Klokkenl.Partij                0         0         0
EuropaVoordelig&Duurzaam           0         0         0
GROENLINKS                         3         2         1
Lib.Democr.Partij                  0         0         0
Libertas                           0         0         0
Newropeans                         0         0         0
Overige                            0         2        -2
Partij voor de Dieren              0         0         0
Partij voor de Vrijheid            4         0         4
Partij voor Eur.Politiek           0         0         0
PvdA/Eur.Sociaaldemocr.            3         7        -4
Solidara                           0         0         0
SP                                 2         2         0
VVD-Eur.Liberaal-Democr.           3         4        -1
---------------------------+---------+---------+---------+
Sitze insgesamt                   25        27        -2
---------------------------+---------+---------+---------+
 



 Ex-RAF-Terroristen droht erneute Haft; 05.08.2005 21:02
 Knut Folkerts hat 1977 in Utrecht einen Polizisten
 erschossen. Dafür erhielt er eine Haftstrafe von 20
 Jahren, die er allerdings nie antrat.
 EP : Eine überaus interessante Konstellation.

 Massenschlägerei zwischen Niederländern und Türken; 03.04.2005 15:21

-----------------------------------------------------------------
  Van Gogh oder die Segnungen der multikulturellen Gesellschaft
-----------------------------------------------------------------

 Willst Du nicht mein Bruder sein,
 dann schlag ich Dir den Schädel ein.
 Mein eigenes Leben bring ich glatt mit ein.

 Anschlag auf Van-Gogh-Mitarbeiterin geplant; 12.01.200517:51

 Moschee in Holland fängt Feuer; 13. Nov 08:54

 Verfassungsschutz rechnet mit Welle der Gewalt; 13. Nov 08:08
 Es läßt sich der Eindruck nicht verdrängen, dass
 die Bundesregierung selbst alles dazu notwendige tut
 bzw. unterläßt.

 Van Goghs Mörder war als Mitglied eines Islamisten-Netzwerks der Polizei bekannt; 11. Nov 10:35

 Großrazzia gegen Terrorverdächtige in Den Haag: Luftraum gesperrt; 10.11.2004 10:34

 Islamkritischer Cineast in Amsterdam ermordet; 02.11.2004 11:19, ergänzt 14:20

 In der netzeitung wird das unter Entertainment berichtet :
 http://www.netzeitung.de/entertainment/people/311577.html

 Acht Festnahmen nach Mord an Gogh; 03.11.2004 19:36


 Zuwanderer?            Quatsch!                      Eroberer.



 Anfang dieses Themas




*****************************************************************
                          Indonesien
*******************************+*********************************


 USA schließen Botschaft in Indonesien; 26.05.2005 07:50



 Anfang Thema Indonesien




 
*****************************************************************
                              Indien
*******************************+*********************************


In Indien gab es schon immer Unruhen mit viellen Toten.
Warum sind die jetzigen Anschläge in Bombay so interessant?
Gibt es da etwas Neues?                                  
                                                   (EP, 20081130)

                         _______________
                         _______________


23.12.2008; Indien hält sich gegenüber Pakistan Kriegsoption offen  



17.12.2008; Anwalt: vermeintlicher Mumbai-Attentäter 
Kasab wurde vor 2006 von indischen Spezialeinheiten in 
Nepal entführt  


14.12.2008; Mit Google Earth und Internettelefon zum Attentat
Die Terroristen von Mumbai waren technisch den Sicherheitskräften überlegen  


09.12.2008; Pakistan will Bombay-Verdächtige nicht an Indien ausliefern
EP : Das könnte zum Kriegsgrund ausgebaut werden.
Man erinnere sich an Sarajewo 1914.  


08.12.2008; More Evidence: India, US, Israel Behind Mumbai Attacks? 


08.12.2008; Ehemaliger ISI-Chef: Mumbai und 9/11 beides “Inside Jobs”; 
Hamid Gul sagt gegenüber CNN dass die Neokonservativen und 
Zionisten hinter den Terroranschlägen stecken  


05.12.2008; Wiederaufbereitete Propaganda: 
US-Bericht macht Pakistan für zukünftigen Anschlag mit 
Massenvernichtungswaffen verantwortlich 


06.12.2008; Mumbai: Undercover-Polizist als mutmasslicher Attentäter verhaftet 
EP : Ganz großes Theater mit Laienspielern auf Weltniveau.  



06.12.2008; Mumbay; Anatomie einer Tat; 60 Stunden Amok 
EP : Ganz großes Polittheater. 
Geht aber nur mit korrupten Strukturen. 



03.12.2008; Werden sich Bundeswehr und BKA am Krieg gegen Pakistan beteiligen? 


04.12.2008; Was ist in Mumbai passiert?
 


02.12.2008; Mumbai-Terroristen bekamen Unterstützung von indischen Behörden
Serie von spezifischen Warnungen ignoriert, Sicherheitsmaßnahmen 
verringert, Polizei weigerte sich zurückzuschießen   


02.12.2008; US-Regierung: Haben Indiens Regierung zweimal vor Mumbai gewarnt 
EP : Dieses Bombay-Massaker wird umso mysteröser, je 
bedeutender es erscheint.  


02.12.2008;  More evidence of CIA-backed syndicate involvement in Mumbai attacks   


02.12.2008; Pak TV channel says 26/11 hatched by Hindu Zionists  


01.12.2008; Pakistan: Keine Konfrontation mit Indien nach Anschlägen
EP : Was wird da bloß gespielt?  


01.12.2008; Nach Anschlägen in Bombay verschärfen USA Druck auf Pakistan  


01.12.2008; Pakistans Rolle beim Massaker von Mumbai 
EP : Wem nutzt das Massaker? 


TOP; 01.12.2008; Die Mumbai-Verschwörung: 
Globaler Konzern Tata Group und Geheimdienste wussten von Attentaten
NetNewsGlobal : "...Die Enthüllung über das Vorwissen 
des in 68 Ländern operierenden globalen Konzerns von 
den Massenmorden in Mumbai löste mittlerweile weltweit 
ein politisches Erdbeben aus, ausser in Deutschland natürlich...."
EP : Das Ganze ist überaus mysteriös. 
Fast sieht es nach ganz großem Theater aus. 


30.11.2008; Terror in Indien
Taj Mahal wurde vor Anschlägen gewarnt 
"...In pakistanischen Regierungskreisen hieß es, dass die 
beiden kommenden Tage entscheidend für ihre Beziehungen 
zueinander seien. Sollte sich die Lage verschärfen, werde 
Pakistan Truppen aus der Grenzregion zu Afghanistan an 
die indische Grenze verlegen...."


29.11.2008; Terrorist Kasav überlebte und beschrieb Chefplaner der Anschläge
EP : Ein bizarres Ereignis.
Und alles soll ganz klar sein.
Merkwürdig.  


29.11.2008; Britische Staatsangehörige unter den Terroristen?  


29.11.2008; Sturm auf Taj-Mahal-Hotel in Bombay 
Rund 200 Tote nach tagelangen Kämpfen  

27.11.2008; So weit bis jetzt bekannt, haben die Angreifer 
in Mumbai ungefähr ein Dutzend Ziele in mehr oder weniger 
koordinierter Form attackiert. 

28.11.2008; «Dieser Krieg kann gewonnen werden»
Indische Pressestimmen zu den Anschlägen von Mumbai
«Angst»: Die indische Presse fordert den nationalen Schulterschluss. 
EP : Die Tat ist noch gar nicht richtig beendet da verkünden 
die Medien bereits seltsame Gewißheiten. 



27.11.2008; Terrorakt; Indien droht Nachbarländern; 
Indiens Premierminister Singh sieht den Ursprung der Anschläge 
von Bombay im Ausland. Er fordert Konsequenzen - und droht 
mit Vergeltung. Derweil sind offenbar noch immer Geiseln in 
den Händen der Attentäter.  


28.11.2008; Ergenekon in Indien: False-Flag-Terror der 
Singh-Bundesregierung soll Muslimen und Pakistan in 
die Schuhe geschoben werden  


22.10.2008;  Indien: «Haben Mondreise begonnen» 
EP : Indien fliegt zum Mond. 
Deutschland ist schon weiter.
Deutschland ist hinter dem Mond. 


 26.10.2007; Russland, China, Indien: Dreier-Allianz gegen Washington? 



 
Anfang Thema Indien                                             




*****************************************************************
               Krieg gegen den Irak, Golfkrieg III
*******************************+*********************************


 Die Amerikaner und ihre Koalition der Willigen haben als
 Besatzungsmacht entgegen dem Völkerrecht die Unordnung nicht
 unterbunden und damit gefördert.
 Mit der Entwicklung zum Bürgerkrieg jetzt nach den
 Parlamentswahlen dort wähnen sie sich außerhalb jeglicher
 Verantwortung.
 Das ist eine neue Variante von Völkermord.
 Völkermord durch Förderung von Bürgerkrieg.     (EP, 21.03.2006)

 Es ist vielleicht nicht nur der Krieg aller gegen alle im Irak
 angedacht, sondern der Krieg aller Schiiten gegen alle Sunniten
 der gesamten Region.                            (EP, 21.12.2006)

                         _______________  


 Galgenhumor aus dem Film "kilometre zero" des irakischen Regisseurs
 Hiner Saleem bei den Filmfestspielen in Cannes:
 "Unsere Vergangenheit ist traurig,
 unsere Gegenwart ist tragisch,
 aber wenigstens haben wir keine Zukunft."

                         _______________
                         _______________


29.06.2009; Political disputes threaten sale of rights to exploit Iraqi oilfields
Alice Fordham in Baghdad and Robin Pagnamenta in London
 

29.06.2009; Energieförderung im Irak: Wettlauf ums Öl  



23.06.2009; Kriegstreiber Bush und Blair auf der Anklagebank  



29.05.2009; Iraks Stabilität ist nur Gerede, sagen die Baathisten 



18.05.2009; Begründung für Irakkrieg unter Folter erpresst
Schwere Vorwürfe gegen Ex-Vizepräsident Cheney  





29.04.2009; Irak : U.S.-Truppen „müssen Städte bis zum Fristablauf im Juni verlassen”
"...ungeachtet der steigenden Gewalt im ganzen Land ..."  



16.02.2009; Iraks erschreckende Opferzahlen: 1 Millionen Tote, 
4,5 Millionen Vertriebene, 1-2 Millionen Witwen, 5 Millionen Waisenkinder 



06.12.2008;  Anklage gegen Blackwater-Mitarbeiter
"...Den Sicherheitsleuten wird vorgeworfen, am 16. September 
vorigen Jahres 17 irakische Zivilpersonen willkürlich erschossen 
zu haben. Nach Darstellung des Unternehmens wurden seine 
Mitarbeiter angegriffen und schossen dann zurück. Eine 
Untersuchung der irakischen Behörden kam zu dem Schluss, 
dass die Blackwater-Angestellten nicht provoziert worden seien...."  


26.11.2008; U.S. Armored Troop Carrier Crashed Motorcade of Russia’s Diplomats  


22.11.2008; Hoch gepokert; 
Al-Maliki-Regierung rang USA bei Truppenabkommen Zugeständnisse 
ab, wofür Bush in Washington heftig kritisiert wird
EP : Der Irak nutzt die Gunst der Stunde.  


18.10.2008;  Irak: 1 Million Demonstranten fordern: Raus aus unserem Land !   


18.10.2008; Thousands of Sadr followers protest U.S.-Iraqi 
security deal in Baghdad
EP : Tausenede von Sadr-Anhängern protestieren gegen das 
irakisch-amerikanische Abkommen zum US-Truppenabzug aus dem Irak. 


18.10.2008; Irak: Großdemo gegen US-Truppenpräsenz 


15.10.2008; Usa zieht aus Irak ab, aber nur straffrei ...
"...Die Unterhändler beider Länder liegen sich zu diesem 
Thema in den Haaren, da die USA einen diplomatischen 
Status und damit Straffreiheit für alle US Bürger im Irak 
fordert und hierdurch z.B. der irakischen Justiz auch die 
Möglichkeit nehmen will den mordenden und vergewaltigenden 
Banden ziviler US Sicherheitsdienste einer gerechten 
Bestrafung zuzuführen. ..."
EP : Fürsorge pur. 
Für Schwerstverbrecher.
Hier in Deutschland gibt es nicht einmal mehr Fürsorge für 
Soldaten, die die Regierung nach Afganistan geschickt hat.
Die müssen isch vor Gericht selbst verteidigen.  


 10.09.2008; Jürgen Todenhöfer im WDR5 Gespräch; 
Augenzeugenberichte aus dem Irak; 
http://medien.wdr.de/m/1221738356/radio/tischgespraech/wdr5_tischgespraech_20080910_2100.mp3  

 10.09.2008; Jürgen Todenhöfer im WDR5 Gespräch - Augenzeugenberichte aus dem Irak
Bücher von Jürgen Todenhöfer:
"Warum tötest du Zaid?" (C. Bertelsmann, 2008)
"Andy und Marwa - Zwei Kinder und der Krieg" (C. Bertelsmann, 2005)
"Wer weint schon um Abdul und Tanaya?" (Herder-Verlag)  


 24.09.2008; Cholera im Irak; 
Bis Ende Oktober wird mit einer Ausweitung der Epidemie gerechnet. 
Bisher fünf Todesfälle. 
Ursachen gehen auf US-Aggression, daraus folgende Armut und Korruption zurück.
EP : Völkermord by Chaos.  



 24.09.2008; TOP : KAMPF UM PAKISTANS ATOMWAFFEN: 
Merkwürdigkeiten um die Zerstörung des Marriott-Hotels in Islamabad
Es wird solange gebombt, bis der gewünschte Nachrücke in der 
gewünschten Position sitzt.
"...Dass Mähdienvertreter es wagen, hierzulande über solch 
offensichtlichen Widersprüche und Fakten einfach hinwegzugehen 
(seit Jahren gibt es immer wieder Kriegsverbrechen im Irak und 
Afghanistan, welche riesige Krater hinterlassen und ohne eine 
Spur von Untersuchungen als “Selbstmordanschläge” der 
besetzten Völker vermeldet werden), sagt so einiges über die 
Staats- und Konzernorgane der (noch) etablierten Presselandschaft...."
"...Dazu kommt, dass sich Mike Mullen mehrfach kritisch gegenüber 
der Bush-Regierung und ihrer Kriegspolitik geäussert hat. Zum 
Afghanístankrieg (und damit auch zur nicht mehr zu trennenden 
Pakistan-Strategie) hatte der Admiral noch vor wenigen Tagen 
bei einer Anhörung vor dem US-Kongress gesagt, das US-Militär 
könne sich “den Weg zum Sieg nicht freitöten”...."  
"...Seymor Hersh hatte in seiner letzten investigativen Recherche 
“Preparing the Battlefield” vom Juli dieses Jahres von 
US-Militäreinheiten berichtet, welche selbst an den Kontinental- 
und Feldkommandeuren vorbei im Iran und in Pakistan zusammen 
mit der CIA einen verdeckten Schattenkrieg mit asymmetrischen 
(”terroristischen”) Mitteln führen...."
"...Auch weiss man nun: Logik gibt es nicht mehr im Krieg, 
schon gar keine Kriegslogik. Der “Westen” kämpft seit 7 Jahren 
gegen einen unsichtbaren, aber überall lauernden omnipräsenten 
Feind, der zwar alle töten, aber nicht gewinnen will und mit 
seinen Aktionen nur dem Gegner nützt, nämlich der US-Regierung, 
der NATO und den westlichen Geheimdiensten, deren Chefs 
zuhause jedes Wochenende mit grossen Augen wild fuchtelnd 
in den Fernsehstudios samt angedockter Parlamente sitzen und 
endlich die Grundrechte loswerden wollen um sie effektiv zu 
verteidigen...."
"...Angeblich soll der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari 
kurz vor dem Attentat seine unverbrüchliche Treue zu den USA 
im gemeinsamen Kampf gegen den Terror geschworen haben.
 Deshalb sei er, so die Mähdiengeschichte, von den “Terroristen” 
ins Visier genommen worden.
In Wirklichkeit hatte Pakistans Präsident Zardari vor der 
Zerstörung des Marriott-Hotels in einer dramatischen Rede 
(seiner ersten) vor dem pakistanischen Parlament deutlich 
gemacht, dass er keinen Einmarsch von US-Truppen auf dem 
Gebiet seiner Atommacht dulden werde.
Wörtlich sagte er, unter grossem Beifall der Abgeordneten 
des pakistanischen Parlamentes:
 “Wir werden die Verletzung unserer Souveränität und territorialen 
Integrität durch irgendeine Macht im Namen des Kampfes gegen 
den Terror nicht tolerieren” ..."


 29.05.2008; IRAK-KONFERENZ; Uno erklärt Unterstützung - erlässt aber keine Schulden  
EP : Jeder Dollar, der dem Irak erlassen wird, fließt in die Taschen seiner Besatzer.


 29.03.2008; Kämpfe im Irak weiten sich aus.
Es geht um mehr als Basra  


 28.03.2008; Irak; US-Armee greift in Kämpfe ein 
"...Das irakische Parlament hat am Freitag eine Vermittlungskommission
 eingesetzt, um die Kämpfe zu beenden. Zu der Dringlichkeitssitzung
 kamen allerdings nur 54 der 275 Abgeordneten. Die beiden wichtigsten
 Blöcke - die schiitische Vereinigte irakische Allianz und die
 Kurden-Allianz - boykottierten die Sitzung. Die Abgeordneten
 Muktada al-Sadrs nahmen indes teil...."
EP : Seltsam. 
Die Herren des Irak lassen grüßen.
Das irakische Parlament zählt offensichtlich nicht dazu.
Das irakische Volk auch nicht.


 19.03.2008; FÜNF JAHRE IRAK-KRIEG; Wie Bush der Wirklichkeit trotzt 
EP : Fürnf Jahre Krieg gegen ein Entwicklungsland.
Das ist ganz langsamer Völkermord.

 19.03.2008;  Fünf Jahre Irakkrieg: Die ausgeblendete Katastrophe
EP : Der ausgeblendete Völkermord.


 14.03.2008; Joseph Stiglitz: 6000 Milliarden Dollar;
 Die US-Regierung hat die wahren und dramatisch hohen Kosten des
 Irakkriegs verschleiert. Kriegsgewinnler sind vor allem private
 Vertragsunternehmen wie Halliburton. 
 EP : Die Kosten von 6000 Mrd. $ setzen sich zusammen aus 3000 Mrd. $ für die USA,
 zuzüglich weiterer 3000 Mrd. $ für die übrige Welt.
 Das sind 1200 Mrd. $ pro Kriegsjahr.
 Das sind bei 150.000 Soldaten im Iriak 8 Mio. $ pro Soldat pro Kriegsjahr.
 Das ist offensichtlich vollendeter Stuß.
 Oder geschieht hier etwas anderes?
 Werden von einer kleinen US-Clique die Staatskassen der westlichen Welt geplündert?
 ftd : "...Statistische Erhebungen aus der Zeit vor und nach der Invasion
 lassen etwas von der grimmigen Realität erkennen: Während der
 ersten 40 Kriegsmonate gab es vermutlich zwischen 450.000 und
 600.000 zusätzliche Tote (150.000 davon gewalttätige Todesfälle)...."


 10.01.2008; Studie: Täglich 120 Menschen im Irak getötet
WHO-Statistik: 151.000 getötete Zivilisten in drei Jahren 
EP : Das sind deutlich mehr als Hussein in seiner gesamten
Regierungszeit geschafft hat.


 18.12.2007, 04:00; Irak verurteilt "grausamen Angriff" der Türken auf Kurden
Beschuss auf Grundlage von US-Informationen 
EP . Wer ist Herr im Irak.


 06.12.2007; Irak; Bush nimmt Sicherheitsfirmen an die Leine.
 Nach dem Skandal um die private Sicherheitsfirma Blackwater hat
 sich die US-Regierung auf Regeln für private Wachleute geeinigt.
 Die Vereinbarung schafft Richtlinien zur Anwendung von Gewalt
 durch private Sicherheitsfirmen und klärt die Frage der Verantwortung
 im Verteidigungsfall. 
EP: Die USA haben also die Macht im Irak, üben aber tatsächlich die
Herrschaft nicht aus.
Und gegen die Mörder wird auch nicht ermittelt.
Völkermord by Chaos.


 13.11.2007; US-Kongress taxiert Kriegskosten auf 1,6 Billionen 
 EP : Das würde bedeuten, daß jeder Soldat in diesem Krieg mehr
 als 10 Mio. Dollar gekostet hätte. Das kann nur vollendeter Stuß sein.
 Hier wurde vielleicht die amerikanische Billion mit Billion übersetzt
 statt mit Milliarden.
 Ein realistische Betrag liegt bei einem Tausendstel des angegebenen Wertes.
 Die angegebenen Kosten sind die ihrer ganzen Armee und sollen vielleicht
 nur dazu dienen, ihre Vasallen, uns, abzuzocken.


 28.10.2007, 04:00; Amerika zahlt einen hohen Preis im Irak
"...Der Einsatz im Irak kostet die USA laut offiziellen Angaben derzeit
 pro Monat zwölf Milliarden Dollar (8,49 Milliarden Euro). Insgesamt
 lagen die Ausgaben mit Stand 26. September bei 454 Milliarden
 Dollar...." 
EP : Die behaupteten monatlichen Kosten würden bedeuten:
 50.000 Euro pro Monat pro Soldat, also mehr als 2,5 Mio.
 Euro pro Soldat für den ganzen Krieg.
Die behauptete Gesamtzahl aber bedeutet weniger als 1 Mio.
 Euro pro Soldat für den ganzen Krieg.
Diese Zahlen passen also gar nicht zusammen.
Diese Zahlen kann man von daher als auch im Gesamtzusammenhang
treffend nur als Stuß bezeichnen.


 13.10.2007; Attacke auf George W. Bush: In bisher unbekannter
 Schärfe rechnet der frühere Kommandeur der US-Truppen im Irak
 mit der Strategie des Präsidenten ab. Ricardo Sanchez bezeichnet
 die Regierung als "inkompetent" und den amerikanischen Einsatz
 als "Alptraum ohne absehbares Ende". 


 27.09.2007; Die irakische Regierung hat nichts zu melden.
 Sie ist nur Vollstrecker der amerikanischen Willkürherrschaft. 


 28.09.07  14:43; Irak: Schiitische und sunnitische Geistliche machen
 gemeinsam Front gegen den Vorschlag des US-Senats für eine
 Aufspaltung des Iraks in drei Landesteile, nämlich für Schiiten,
 Sunniten und Kurden. Stattdessen sollten sich die Iraker um
 Versöhnung bemühen.


 28.09.2007; Interview mit Bush-Kritiker Seymour Hersh
"Bush glaubt an das, was er sagt!" 


 19.09.2007; SICHERHEITSFIRMEN IM IRAK
Die Institutionalisierung von Willkür und Verbrechen im Irak
 unter der "demokratischen" Regierung Bush für einen
 "demokratischen" Irak.


 17.09.2007; Europa & Welt;
Greenspan relativiert Aussagen über Irak-Krieg 
 Greenspan: "...Ich bin betrübt, dass es politisch unbequem ist, festzustellen ,
 was jeder weiß: Im Irak-Krieg geht es im Wesentlichen um das Öl" ,
 heißt es in dem mit Spannung erwarteten Buch "The Age of
 Turbulence: Adventures in a New World", das am Montag
 offiziell auf dem US-Büchermarkt erschien ..."
"...US-Verteidigungsminister Robert Gates hatte bereits
 am Sonntag Greenspan widersprochen . Es gehe den USA
 um die Stabilität in der Golfregion,..."
EP : Welchen Sinn hat es, etwas zu leugnen, was jeder weiß?
Oder erzählen sie den Stuß wegen des vorauseilenden Glaubens
 ihrer willfährigen Dövchen und Idioten in den Regierungen und
 Parlamenten ihrer Vasallenstaaten.


 16.09.2007; Irak-Veteranen marschieren gegen den Krieg;
10.000 bei Demo in Washington 


 10.09.2007; Irak: Enteignung per Gesetz; 
Staatliche Kontrolle über Öl soll aufgehoben werden.
 Auslandsfirmen erhalten Zugriff 
"...Die US-Regierung bezeichnet das neue Ölgesetz als
 Grundlage für eine nationale Versöhnung. Das Gesetz
 wird die staatliche irakische Kontrolle über das Öl weitgehend
 aufheben. Kritiker verweisen darauf, daß von den
 Öleinnahmen nach Abzug aller Verpflichtungen nur ein
 Bruchteil für die irakische Bevölkerung bleibt. Auf heftigen
 Widerspruch stoßen die sogenannten Production Sharing
 Contracts (PSC), die ausländischen Ölgesellschaften bis
 zu 40 Jahre ungehinderten Zugriff auf irakisches Öl
 garantieren. Die kurdische Regionalregierung hat am
 Freitag einen PSC-Vertrag mit der US-Ölfirma Hunt (Dallas)
 für unerschlossene Ölfelder bei Dohuk unterzeichnet...."


 04.09.2007; Bush spricht im Irak von Erfolgen - Teilabzug denkbar 
EP : Völkermord by Chaos.
Der von Bush angeschobene Krieg Jeder gegen Jeden schafft pro
Monat mehr Tote als Hussein in seiner ganzen Regierungszeit
zustande gebracht hat.
Und Busch glaubt, nicht in der Verantwortung zu stehen.
Und der Pöbel denkt, die Iraker schlagen sich selber tot.


 05.09.2007; US-Oberbefehlshaber deutet Truppenabzug für März an 
"...Der US-Rechnungshof hat in einer Analyse zur Lage im Irak
 eine sehr negative Bilanz gezogen. 11 der 18 gesetzten Ziele
 seien in den vergangenen Monaten verfehlt worden, hieß es.
 Mit Spannung wird nun der Bericht von General David
 Petraeus erwartet. Der US-Oberbefehlshaber im Irak dürfte
 mit seinen Äußerungen im Vorfeld für zusätzliche Nervosiät
 im Weißen Haus gesorgt haben...."


 04.09.2007; Britischer General: US-Strategie im Irak ist Blödsinn 


 29.08.2007; US-Militär nimmt iranische Delegation fest 
EP : Was interessiert die USA das Völkerrecht.
Primitivzivilisation auf dem Vormarsch.


 22.08.2007; Außenminister Kouchner in RTL zu seinem Irak-Besuch 
"...Einen düsteren. Es gibt natürlich einen ganz gewaltigen
 und sehr betrüblichen Unterschied zwischen der grünen
 Zone, wohin sich die Verantwortungsträger geflüchtet
 haben, und dem Rest der Stadt, der verwüstet oder
 unzugänglich ist, der abgeschottet ist und in dem das
 Leben schwer ist: Es gibt keine Schule, es gibt kein
 Wasser, oder nur ganz wenig. Es gibt nur eineinhalb
 Stunden Strom pro Tag...."
 EP : Völkermord by Chaos



 
11.08.2007 17:56; Iran weist Bush-Kritik an Beziehungen zum Irak zurück
USA über Annäherung Iran-Irak besorgt -
 Präsident Bush droht, mit Regierungschef Nuri al-Maliki mit
 "ein ernstes Wort" zu sprechen 
EP : Selbst die Marionette bleibt von den Sachzwängen nicht unberührt.


 26.07.2007; MASSENFLUCHT; 
Millionen Iraker haben ihre Heimat verlassen  
EP : Völkermord by Chaos.


 27.07.2007;  
"...Der irakische Botschafter in den Vereinigten Staaten, Samir
 Sumaidaie, kritisierte die Zurückhaltung der USA in Bezug auf
 Waffenlieferungen an die Armee seines Landes. Die
 Verzögerungen seien unverständlich, schließlich strebe
 US-Präsident George W. Bush durchsetzungsfähige irakische
 Streitkräfte an, sagte der Diplomat. Er wies Argumente zurück,
 wonach das Pentagon verhindern will, dass Hochtechnologie-
Waffen in irakische Hände gelangen. "Es geht nicht um
 Atom-U-Boote", sagte Sumaidaie. Die Armee benötige
 Standardausrüstung wie Sturmgewehre und gepanzerte
 Fahrzeuge...."
 EP : Dies deutet darauf hin, daß die USA offensichtlich gar kein
 Interesse an stabilen Verhältnissen im Irak haben.
 Völkermord by Chaos.


  09.07.2007 23:50; Bush und der Irak: Greifbare Ratlosigkeit
"...Zudem gibt es in Washington nicht nur Stimmen für einen
 Abzug. Der unabhängige Senator Joe Liebermann empfahl
 jüngst das Bombardement iranischer Ausbildungslager für
 Terroristen, die im Irak eingesetzt würden. Und der rechtsgerichtete
 Geschichtsprofessor Anthony Celso meinte in der "Washington
 Times", die USA sollten sich nach Kuwait und ins irakische
 Kurdistan zurückziehen, und dann gelassen der zu erwartenden
 blutigen Schlacht zwischen Sunniten und Schiiten zuschauen,
 die die ganze Region einbeziehen und schwächen würde.
 Dies läge durchaus im Sicherheitsinteresse der USA, meint
 Celso...."


 08.07.2007; UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den
 amerikanischen Militäreinsatz im Irak als großen Beitrag für
 die «Stabilisierung des Iraks» gewürdigt. 
 EP : Leider versäumte er  mitzuteilen, wer den Irak destabilisiert hat.


 05.07.2007 09:59;  Australien wegen Öl im Irak
Premier relativiert Äußerungen seines Ministers  
 EP : Ein aufschlußreicher Artikel.
 Die sind nicht da, weil da die Sonne so schön scheint


 US-Präsident Bush mahnt bei Krieg im Irak zu Geduld; 29.06.2007 07:18 
 EP : Völkermord dauert etwas länger, wenn er getarnt werden muß.


 14.06.2007; Der Irak-Krieg und das "schockierende Stillschweigen" der UN 


 12.06.2007; USA planen Waffenlieferung an die Sunniten im Irak 
 EP : Wenn sie Hussein nicht ermordet hätten, hätten sie das ganz von allein gehabt.
 Wenn sie jetzt Waffen an die Sunniten liefern, geht der Bürgerkrieg
 im Irak erst richtig los.
 Völkermord by Bürgerkrieg und Chaos.
 Und als Schmankerl:
 Krieg gegen den Iran, wenn der Iran im Gegenzug die Schiiten aufrüstet.


 01.06.2007; Gates: USA auf Dauer im Irak 
 EP : Der Abzug von dort also doch nur hohles Geschwätz?
 Und : Völkermord by Chaos.


 19.05.2007; Monatelang hat er alle Skandale überstanden.
 Jetzt aber scheint die Uhr auch für US-Justizminister Alberto
 Gonzales abzulaufen. Nächste Woche muss er sich im
 Kongress einem Misstrauensvotum stellen
 EP : Die USA befreit sich Mann um Mann von den Verschwörern.
 Wann rollen die Köpfe in Deutschland?
 Hier muß wegen seiner Deppenverfassung das Volk selbst aufstehen.


 20.05.2007 19:59; Rette uns, wer kann;
 Derek Chollet : Es waren die USA, die das Problem Irak geschaffen haben -
 und trotzdem: Es ist nun die Pflicht der Europäer, dort zu helfen. 
 EP : Grandioser Stuß.


 17.05.2007; Irak droht kompletter Kollaps;
Dramatische Expertise: Renommierte britische Experten warnen
 in einer schonungslosen Analyse davor, dass der Irak in seiner
 derzeitigen Form binnen eines Jahres nicht mehr existieren
 könnte. Besonders erschreckend: Iraks Regierung sei für
 Forschritte jetzt schon "weitgehend unerheblich". 
 EP : Völkermord by Chaos, Eine neue Form des Völkermordes.
 Der Welt wird das als verlorener Krieg verkauft.
 Und die freut sich klammheimlich über die "Niederlage" der USA.


 
 12.05.2007; Parlament gegen Sperranlagen; 
 Nach einer stürmischen Sitzung hat sich das Parlament in Bagdad
 gegen die Errichtung von Sicherheitsmauern in der irakischen
 Hauptstadt ausgesprochen.
 EP : Selbst die Kollaborateure wenden sich ab.


 11.05.2007; Richard Holbrooke; "Irak ist schlimmer als Vietnam" 
 EP : Für die Iraker stimmt das zweifellos.


 09.05.2007; Überlebenschancen für Kinder im Irak am geringsten 
EP : Völkermord by Chaos.


 30.04.2007, 08:53; Irak: US-"Erfolgsprojekte" ein Flop
Die USA haben zum Aufbau des Landes Milliarden Dollar investiert.
 Viele Gebäude und technische Anlagen sind in einem desolaten Zustand.  
 EP : Die Zerstörung des Irak ist kein Unfall sondern Vorsatz.


 25.04.2007; UNO kritisiert Menschenrechtslage im Irak 
 EP :Der Krieg gegen den Irak ist Völkermord.
 Getarnt als Niederlage.
 Stellt die Täter und ihre Helfer vor das internationale Haager
 Kriegverbrechertribunal. 


 USA wollen vollständigen Schuldenerlass für den Irak
25.04.2007 21:47 
 EP : Die UNO erlaubt den USA, die Schulden des Iak zu bezahlen.


 23.04.2007;Maliki will Mauerbau in Bagdad stoppen 
 EP : Die USA haben keinen Nachbau des Warschauer Ghettos geplant.
 Es ist eine Eigenkonstruktion.
 Gegen den Willen der irakischen Regierung.


 19.04.2007, 22:18; US-Senator;"Irakkrieg ist verloren" 
 EP : Das entscheidende Kriterium dafür ist die Herrschaft über das irakische Öl.
 Haben sie sie oder nicht?


 10.04.2007; Zum vierten Jahrestag des US-Einmarsches in Bagdad haben
 gestern in der heiligen Stadt Najaf Hunderttausende Iraker für einen
 Abzug der alliierten Besatzungstruppen demonstriert. 
 EP : Nach anderen Quellen sollen es Millionen gewesen sein.


 07.04.07; 17:28; Foltert die «Firma» im Irak? 
"...In dem Bericht hiess es, Scharafi sei sei zweiter Sekretär bei
 der iranischen Botschaft in Bagdad. Er sei beim Einkaufen
 in Bagdad von Agenten angesprochen und zu einem Stützpunkt
 in der Nähe des Flughafens gebracht worden...."
 EP : Die USA treten das Völkerrecht mit Füßen.


 04.04.2007; Ein US-Kriegsziel fast erreicht;
 Neues Ölgesetz in Irak - Kontrolle der Mehrheit der Ölreserven für US-Firmen 

 03.04.2007; Wirtschafts-Sieg der USA im Irak
 US-Firmen bekommen Kontrolle über Iraks Ölreserven
 EP : Der Raub ist nun fast perfekt.


 Sadr ruft zu Protesten gegen US-Militär auf; 30.03.2007 18:54 
 "...Nach vier Jahren hat der Irak weder (Trink-)Wasser, noch Strom,
 Benzin oder Sicherheit und befindet sich überdies mitten im Aufruhr...."
 EP : Völkermord by Chaos.


 23.03.2007 17:39; Stammesführer: USA versuchen. Rebellen gegeneinander auszuspielen 


 09.02.2007; Konrad Ege; Zaudern und Zögern;
IRAK- UND IRAN-POLITIK DER USA
Die Demokraten wollen Präsident Bush nicht wirklich in die Parade fahren 


 08/09.02.2007 17:33; 04:02; US-Luftangriff tötet 45 Zivilisten 


 08.02.2007; Suche nach "verschwundenen" US-Milliarden 
 EP : Das erklärt vielleicht, woraus sich der Krieg innerhalb des Irak speist.


 29.01.2007; Hillary-Schelte gegen Bush;
 ...Für die Kriegsgegner (unter ihnen waren auch zahlreiche
 Schauspieler wie Jane Fonda, Susan Sarandon und Tim Robbins
 sowie der schwarze Bürgerrechtler Jesse Jackson), die in
 Washington mit Plakaten wie "Stoppt das Sterben im Irak"
 und "Kein Geld mehr für den Krieg" ihrer Forderung nach
 einem sofortigen Truppenabzug Ausdruck verliehen, sind
 solche Debatten ohnehin Haarspalterei. Sie erwarten, dass
 es dem Kongress gelingt, die von Bush beschlossene
 Entsendung von 21.500 zusätzlichen Soldaten (zu den 130.000
 bereits stationierten) zu stoppen und den Aufbau einer
 zusätzlichen Front gegen den Iran zu verhindern....


 30.01.2007; Über 300 Extremisten in Gefechten in Irak getötet 
 EP : Manner, Frauen, Greise, Kinder.....


 29.01.2007; «Schweigen ist keine Alternative»;
Irak-Krieg: 150.000 Demonstranten setzen US-Präsident Bush und Demokraten unter Druck 


 Wo ist man sicherer: In den USA oder im Irak?
Craig Morris 22.01.2007;
Ein Zahlenvergleich der Toten im Irak und in einigen US-Städten 


 27.01.07  22:22; 100.000 demonstrieren in Washington gegen den Irak-Krieg 


 27.01.2007 13:25; US-Regierung weist Kritik an Irak-Kurs zurück 


 24.01.2007; REDE ZUR LAGE DER NATION
Bush verblüfft mit Irak-Eingeständnis 
 EP : Wenn Chaos Kriegsziel war, dann ist ds Eingeständnis
 der Niederlage der Sieg im Irak.


 08.01.2007; Irak; UNHCR: Massive Flüchtlingswelle im Irak 


 04.01.07, 12:52;  
Die Vollstreckung des Todesurteils gegen zwei enge Vertraute
 des hingerichteten irakischen Ex-Präsidenten Saddam Hussein
 verzögert sich möglicherweise bis Sonntag. 
 EP : Der Eifer beim "Hinrichten" rührt wohl vom Interesse, die
 US-Beteiligung an Straftaten zu vertuschen.


 Mit der eiligen Exekution Husseins wird viel zugedeckt
Florian Rötzer 30.12.2006
 Das schnell und medienwirksam verhängte Todesurteil dient
 der irakischen und amerikanischen Regierung, aber ob das
 als unfair kritisierte Ende des Prozesses das Land versöhnen
 wird, darf bezweifelt werden 


 Uruknet.de: Malcolm Lagauche - Der Märtyrer Saddam Hussein (31.12.06) 


 31.12.2006; Husseins Tötung, ein Sieg der Barbarei 


 27.12.2006, 22:52; Schwierige Vollstreckung eines Urteils
Hinrichtung Saddams umstritten 
 EP : Die Nachrichtenauswahl bei Google-News läßt darauf schließen,
 daß seine Betreiber die Vollstreckung dieses Todesurteils wünschen.
 Der Herr der Suchmaschine ist der Herr der Suchergebnisse.


 27.12.2006, 5:03; 07:46
Der italienische Aussenminister Massimo D'Alema hat das
 Todesurteil gegen den ehemaligen irakischen Machthaber
 Saddam Hussein durch ein Berufungsgericht scharf abgelehnt.
 «Als Italiener ebenso wie als Europäer bin ich gegen die
 Todesstrafe», sagte D'Alema. 
 EP : Barbarei topt Völkerrecht.


 25.12.2006; TERRORVERDÄCHTIGE INHAFTIERT
USA erzürnen Irak und Iran mit Festnahme-Aktion 
 EP : Ein Dokument des totalen Krieges.
 Nichts gilt mehr.


 19.12.2006; Nie gab es so viel Gewalt wie heute
1000 Anschläge pro Woche  
  EP : Woher stammt das Geld für den Sprengstoff?
  Woher stammt der Sprengstoff?
  Wie kommt er in den Irak?
  Wem nutzt der Terror?
  Völkermord by Chaos.


 18.12.2006; SAUDISCHER SICHERHEITSBERICHT
Iran baut Schiitenstaat im Irak auf 
 EP : Es könnte das Bestreben geben den Irak-Krieg zu islamisieren,
 ihn zu einem islamischen Bürgerkrieg umzugestalten.


 Irak; Al-Maliki nimmt «Versöhnungskonferenz» wörtlich;
Ministerpräsident reicht Sunniten und Bath-Partei die Hand - 
USA vor Truppenerhöhung? 16.12.06, 17:04 
 EP : Vielleicht wird Hussein ja doch wieder eingesetzt.


 11.12.2006; Uno-Generalsekretär Kofi Annan hat zum Abschluss
 seiner Amtszeit scharfe Kritik an der Regierung von
 US-Präsident George W. Bush geübt.  
 EP : Seine Kritik hätte früher kommen müssen.
 Jetzt im Meer der Kritiken ist sie wie ein Furz im Wind. 


 07.12.2006; Berlin signalisiert Hilfe bei der Kontaktaufnahme
 zu Iran und Syrien. Ein militärisches Engagement wird es aber
 auch künftig nicht geben. 
.....Für Überraschung sorgte eine Formulierung zum Konfliktherd
 Nahost. So ist dabei die Rede vom „Rückkehrrecht“ der
 Palästinenser. Dieser Bericht sei für Israel besonders
 deshalb beunruhigend, weil damit zum ersten Male die
 Frage des Rückkehrrechts für die palästinensischen
 Flüchtlinge von 1948 angesprochen werde, sagte ein
 israelischer Diplomat in Washington.....
 EP : Man könnte meinen, die Vernunft kehrt zurück in die Politik.
 Es könnte sogar ein Wendepunkt der Weltpolitik werden.
 Denn nicht der Krieg an sich ist das Problem, sondern die Mißachtung
 von Humanität und Gerechtigkeit.
 Das "alte Europa" hat da eine Menge zu bieten.


 07.12.2006; Irakische US-Botschaft; Nur sechs Mitarbeiter sprechen arabisch  
 EP : Blindflug ohne Instrumente. Der Crash ist gewiß.


 06.12.2006; IRAK-DEBATTE; Die Stunde der Realisten 


1.12.2006; Robert Fisk; Die Hebamme und das Baby
 NAHOST-BERICHTERSTATTUNG
 Alle im Westen verbreiteten Berichte und Reportagen sollten mit
 den Worten schließen - passt auf! 


 04.12.06; 11:31; Rumsfeld-Nachfolger Gates muss Irak-Strategie erläutern  


 04.12.2006; Uno-Generalsekretär Kofi Annan hat die Lage im Irak als
 "viel schlimmer" als in einem Bürgerkrieg bezeichnet. Das Leben für 


 04.12.2006; Annan: Lage im Irak schlimmer als Bürgerkrieg 
 EP : Vorsatz oder Unfähigkeit das ist hier die Frage.


 3.12.2006 -- Tages-Anzeiger Online; Neun Tote bei US-Luftangriff 
 EP :  Mit Kriegswaffen gegen die Zivilbevölkerung.
 Das alte Europa war weiter.


 30.11.2006, 07:55; US-Kommission empfiehlt: Irak verlassen
 Ein unabhängiger Expertenausschuss des Kongresses macht
 sich für einen phasenweisen Abzug der US-Truppen bereits
 ab 2007 stark. 


 28.11.2006 23:13 ; Marines: Mindestens 15.000 zusätzliche Soldaten nötig
 US-Geheimbericht zeichnet düsteres Bild der Lage im Irak
 EP : US-Völkermord by Chaos.
 Jedenfalls ist Vorsatz nicht auszuschließen.


 27.11.2006; Irak-Krieg; "Bringt Saddam zurück!" 
 EP : Das wäre völkerrechtlich sauber.
 Aber Saddam kann vermutlich jetzt auch nichts mehr richten.
 Das Chaos ist perfekt.
 Unter der Brücksichtigung der Verhältnisse unter Saddam im
 Vergleich zu Bush müßte aber Bush statt Saddam eingesperrt
 werden z. B. in Den Haag.


 27.11.2006 7:43; Ahmadinedschad stellt Bedingungen für Hilfe im Irak  
 EP : Die Niederlage scheint tatsächlich bereits unabwendbar.


 25.11.06  15:19; Ex-Kommandantin von Abu Ghraib: Rumsfeld verantwortlich 


 Todeskampf des Nahen Ostens; Thomas Pany 20.11.2006;
Nir Rosens Anatomie eines Bürgerkriegs 
 EP : Völkermord by Chaos.
 Perfekt als Niederlage getarnt.
 Neu in der Geschichte.
 Deshalb frei UNO.


 22.11.2006; Die Hoffnung auf eine Befriedung des Irak durch
 Mitwirkung regionaler Mächte wird sich kaum erfüllen.


 18.11.2006, 20:21; Blair räumt indirekt ein «Desaster» im
 Irak ein Interview mit TV-Sender al-Jazira 
 EP : Wenn die das jetzt so leicht zugeben, ohne den Krieg zu beenden,
 dann war das Chaos vielleicht Vorsatz.


 17.11.2006   07:27; Mord an Irakern
US-Soldat zu lebenslanger Haft verurteilt 
 ...Über die Stationierung im Irak sagte er. „Um dort zu leben und
 zu überleben wurde ich wütend und gemein. Die gemeine Seite
 machte mich stark bei Patrouillen,  stark in Gefechten. Ich liebte
 meine Freunde, meine Kameraden und Führer, aber ich  begann,
 sonst alle im Irak zu hassen.“...


 16.11.2006; Dominique De Villepin: USA haben im Irak versagt


 17.11.2006, 12:44; Misshandlungen irakischer Häftlinge
Foltervorwürfe gegen niederländische Soldaten 
 EP : Diese Widerwärtigkeiten diskreditieren jeden moralischen Anspruch.
 Sie zerstören die Moral der Truppen.
 Sie zerstören die ethischen Grundlagen unserer Zivilisation.
 Zurück zum gehegten Krieg gemäß Völkerrecht.


 17.11.2006; Marina Achenbach; Nun haben wir viele Diktatoren;
IRAK; Kleine Berichte von der großen Zerstörung 


 USA:
Iran soll Ausweg aus Irak-Irrgarten weisen
VON THOMAS SEIFERT (Die Presse) 14.11.2006 
 EP : Besieht man sich den Unterschied des Irak vor und nach
 Hussein, dann ist das der Unterschied zwischen Verstand
 und Idiotie, zwischen genial und verrückt.


 14.11.2006; Blair fordert völlig neue Nahoststrategie 
 EP : Und unsere Bundesregierung?
 Die weiß nicht eimal, daß es da was zu fordern gibt.


 05.11.2006; Saddam Hussein zum Tod verurteilt 
 EP : Ein Sieg der Barbarei. Eine Niederlage für das Völkerrecht.


 04.11.2006; Neokonservative wenden sich von Bush ab
 Frühere konservative Weggefährten von US-Präsident
 George W. Bush fallen dem Amtsinhaber kurz vor der
 Kongresswahl in den Rücken. Die Regierungsmannschaft
 habe sich als das inkompeteste Team der Nachkriegszeit
 herausgestellt. 
 EP : Sie gehören zur Kriegsschuldfeststellung nach Den Haag verbracht.


  27.10.2006; Konrad Ege; Kurs halten; 
 USA; Präsident Bush reaktiviert James Baker und erweckt
 den Eindruck, im Irak sei eine Niederlage noch abzuwenden 


 24.10.2006; US-General: Iraker sollen selbst für Sicherheit sorge
 EP : Der Krieg ist also verloren.
 Oder wie ist diese Bemerkung zu verstehen?
 Oder ist es nur Völkermord by forciertem Chaos?


 23.10.2006 - 09:35; Amerikas Wende im Irak
Mit Amerikas Irak-Abzug entsteht ein Krisenherd. 


 20.10.2006 12:46
Irak: US-Armee räumt Scheitern des Sicherheitsplans ein 
20.10.2006 12:46
Irak: US-Armee räumt Scheitern des Sicherheitsplans ein


 Kommt der Staatsstreich?
 Thomas Pany 16.10.2006
 Im Irak wird die Möglichkeit einer "Regierung des nationalen Heils"
 diskutiert
 Über einen möglichen Staatsstreich im Irak kursieren schon seit
 längerem Gerüchte, Hinweise und Spekulationen. Nachdem ein
 Kolumnist der Washington Post am vergangen Freitag die
 aktuellste Version eines möglichen Staatsstreichs einer größeren
 Öffentlichkeit bekannt machte, legte gestern die Sonntagsausgabe
 der englischen Times nach: Die zerbrechliche Demokratie im Irak
 werde von Rufen nach der Bildung einer "Hardliner-Regierung des
 nationalen Heils" herausgefordert, hieß es dort. 
 EP : ...und Chef dieser Regierung wird Saddam Hussein.


 20.10.2006; Patrick Cockburn; Nicht einmal im Himmel; 
ZERBRECHENDER IRAK
Wie aus der Diyala-Provinz eine "Taliban-Republik" wird 
20.10.2006;
 Patrick Cockburn; 
Nicht einmal im Himmel; 
ZERBRECHENDER IRAK
Wie aus der Diyala-Provinz eine "Taliban-Republik" wird


 
20.10.2006; Irak & Vietnam:Bush sieht Parallelen
USA. Der Präsident gesteht erstmals massive Probleme im Irak ein.
 Kongress-Arbeitsgruppe fordert Kurswechsel.


 13.10.2006; Grossbritannien; Armeechef fordert schnellen Rückzug aus Irak
 Die Anwesenheit der Truppen verschlimmere die
 Sicherheitsprobleme nur, sagte General Sir Richard Dannatt in
 ungewohnt deutlichen Worten. „Was immer wir auch an
 Zustimmung am Anfang hatten, ist nun zum größten Teil in
 Ablehnung umgeschlagen“. Für Afghanistan äußert er sich
 ein wenig optimistischer. 


 11.10.2006, 19:32; 655.000 Tote durch Irak-Krieg 
 EP : Völkermord.
 Getarnt als Chaos.
 Ursprüngliche Quelle: Mortality after the 2003 invasion of Iraq:
 a cross-sectional cluster sample survey
 Burnham G, Lafta R, Doocy S, Roberts L
 The Lancet - Vol. 368, Issue 9545, 21 October 2006, Pages 1421-1428


 FTD vom 02.10.2006; Starreporter bringt Bush in Bedrängnis
 
....Woodward zufolge hatte der erste US-Beauftragte für
 die Verwaltung im Irak, General Jay Garner, Rumsfeld
 schon im Juni 2003 gewarnt, dass die Auflösung der
 irakischen Streitkräfte sowie die Säuberung der irakischen
 Verwaltung von früheren Mitgliedern der Partei des
 Diktators Saddam Hussein "furchtbare Fehler" seien.
 Rumsfeld habe jede Diskussion darüber jedoch verweigert. ....
 EP : Vielleicht sind die Folgen dieser "Fehler" ja erwünscht.


 Der Irak-Krieg kostet in der Woche zwei Milliarden Dollar;
 Florian Rötzer 29.09.2006
 Nach aktuellen Umfragen billigt die Mehrheit der
 Iraker Angriffe auf US-Truppen und wünscht deren
 Abzug, al-Qaida und Bin Laden werden von der
 überwältigenden Mehrheit der Iraker abgelehnt 
 EP : Es stellt sich die Frage, wem Bin Laden eigentlich dient.
 Als Kosten rechnen die die des gesamten US-Militärs.


 08.09.2006; Arundhati Roy; Sorry, diese Iraker tun uns leid;
 DAS IMPERIUM BEI DER ARBEIT
 Wenn die Handschuhe ausgezogen werden 
 .... Als am 4. November 2004 der indischen Schriftstellerin Arundhati Roy
 in Australien der Sydney Peace Price verliehen wurde, ging sie in ihren
 Dankesworten auf die wirklich ausschlaggebenden Motive für diese
 Intervention ein. Wir dokumentieren den entsprechenden Teil ihrer
 Rede. 

 Die Invasion Iraks wird mit Gewissheit in die Geschichte als einer der
 feigsten Kriege eingehen. Es war ein Feldzug, in dem eine Bande von
 reichen Nationen ein armes Land einkesselte, es fälschlich des Besitzes
 von Kernwaffen bezichtigte, die UN zwang, es zu entwaffnen, es dann
 überfiel, besetzte und nun dabei ist, es zu verkaufen.....


 Zeugen: US-Soldaten verbrannten Vergewaltigte; 08.08.2006 12:00 

 "Es ist deprimierend, diesem Krieg gegen den Terror Aufmerksamkeit
 zu schenken";
 Thomas Pany 01.08.2006
 Irak: Das Gespenst der Niederlage 


 Bin Laden erklärt Iraks Schiiten den Krieg; 01.07.2006 22:04, ergänzt 22:20 
 EP : Ein ungewöhnlicher Zusammenhang.


 Saddam tritt nach Anwaltmord in Hungerstreik; 21.06.2006 20:38 
 ....Chamis al Obeidi ist bereits der dritte Anwalt
 Saddam Husseins, der ermordet wurde....


  WM-Besuch aus Teheran nicht zu verhindern
 06.06.2006 10:07
 Das Simon-Wiesenthal-  Zentrum verlangt von  Kanzlerin Merkel ein
 Bekenntnis gegen einen  WM-Besuch von Irans  Präsident Ahmadinedschad.
 EP : Diese Heiligen billigen den Holocaust an den Palästinensern und erdreisten sich,
 sich in innere Angelegenheiten Deutschlands einzumengen.
 Diesem rassistischem Pöbel gehört Einreiseverbot nach Deutschland erteilt.


 FREITAG; 02.06.2006; Michael Schwartz; Pipeline über den Tigris
 ERTRAGREICHES SCHEITERN
 Der "Fall al Fatah" oder wie der Wiederaufbau des Irak vonstatten geht 


 Massakervorwürfe gegen US-Militär:
 Offiziere wussten frühzeitig von Erschießungen; 03.06.2006 10:31 


 CDU fordert Konsequenzen im Fall Haditha; 01.06.2006 17:02 


 Zeuge im Saddam-Prozess: Opfer leben noch; 31.05.2006 13:05 


 US-Soldat kommentiert Massaker in Irak; 31.05.2006 14:54, ergänzt 19:26 


 US-Soldaten töten Schwangere im Irak; 01.06.2006 09:45 


 Vater wurde im Irak «durch die Tür erschossen»; 01.06.2006 07:42 
 George W. Bush äußerte sich am Mittwoch in einer
 ersten Stellungnahme «beunruhigt». Wenn sich die
 Vorwürfe bestätigen sollten, müssten die
 Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden,
 sagte er. (nz)
 EP : Aber ganz sicher ist er sich da nicht.


 Massaker: Bagdad erhebt Vorwürfe gegen USA; 31.05.2006 07:09 
 EP : Dafür ist bekanntlich das UNO-Tribunal in Den Haag zuständig.
 Dummerweise hat die USA seine Zuständigkeit für sich abgelehnt bei Androhung
 militärischen Eingreifens.


 USA sollen Massaker im Irak vertuscht haben; 29.05.2006 14:53 


 EU sichert Irak 200 Millionen Euro zu; 22.05.2006 16:20 
 EP : Die USA erhalten das Geld aus den Ölverkäufen.
 Die EU bezahlt die Kriegsschäden.
 Kurz : Die EU bezahlt die amerikanische Kriegsbeute.
 Fazit : Die EU hat den Krieg verloren.
 Oder liegt es nur an europäischen Hochverrätern in Schlüsselpositionen.


 Rice für «Technokraten»-Kabinett im Irak; 26.04.2006 22:17 


 Ex-Berater weist USA Wege aus Irak hinaus; 19.04.2006 18:37 
 Sollten die Amerikaner im Irak bleiben, riskierten sie
 einen «gefährlichen Zusammenstoß» mit der
 muslimischen Welt, warnt der frühere
 Sicherheitsberater Brzezinski. Binnen eines
 Jahres könnten die Besatzungstruppen abgezogen werden.


  Vorbild ist eine mit einem Sicherheitswall eingeschlossene Stadt
 Florian Rötzer 21.03.2006
 US-Präsident Bush sucht Optimismus über den Irak zu verbreiten, während
 die irakische Polizei meldet, US-Soldaten hätten 11 Menschen "exekutiert" 


 Irakischer Ex-Minister angeblich CIA-Informant; 21.03.2006 14:07 


 
 Fast 100 Journalisten im Irakkrieg getötet; 17.03.2006 19:43 


 
 Festnahmen bei «Operation Schwärmer» im Irak
 17.03.2006 12:02, ergänzt 15:31 


 US-Gespräche mit Iran über Irak; 17.03.2006 22:29 


 Dritter Jahrestag der Invasion: Weltweite Proteste gegen Irak-Krieg
 18.03.2006 08:54 

 «Koalition der Willigen» im Irak mehr als halbiert
 16.03.2006 12:12 


 Bush: Gewalt im Irak noch längst nicht zu Ende; 13.03.2006 20:35 


 Gewalt nach Anschlag auf Schiiten-Heiligtum
 22.02.2006  10:40, ergänzt 20:44 


 Uno verurteilt Anschlag auf Schiiten-Schrein
 23.02.2006  08:27 
 EP : Die Amerikaner haben als Besatzungsmacht die Unordnung gegen
 entgegen dem Völkerrecht nicht unterbunden und damit gefördert.
 Mit der Entwicklung zum Bürgerkrieg jetzt nach den Parlamentswahlen dort
 wähnen sie sich außerhalb der Verantwortung.
 Das ist Völkermord durch Förderung von Bürgerkrieg.


 Irakische Provinz boykottiert US-Truppen; 20.02.2006 21:48 
 Aus Protest gegen das Verhalten von US-Soldaten
 bei einem Besuch des örtlichen Gouverneurs hat die
 Regierung der irakischen Provinz Kerbela ihre
 Zusammenarbeit mit den amerikanischen Streitkräften
 eingestellt. 


 US-Medien: Bush ignorierte Irak-Geheimbericht 
 25.11.2005 17:47 


 Folterskandal im Irak: Koenigs sieht Versäumnisse bei US-Truppen;
 18.11.2005 07:34 


 USA wollen mehr Irak-Hilfe von Merkel; 14.11.2005 19:07 
 EP : Teilen a la USA: Der USA das Öl. Uns die Kosten.


 Bush nennt Kriegskritiker Geschichtsfälscher; 11.11.2005 21:57 


 FBI: «Nigergate»-Dokumente gefälscht; 05.11.2005 10:17 
 Die US-Bundespolizei hat bestätigt, dass Dokumente
 zu angeblichen Atomplänen des irakischen
 Saddam-Regimes gefälscht worden sind. Ein
 krimineller Hintergrund wurde aber ausgeschlossen.


 Tschalabi tritt aus Schiiten-Allianz aus; 02.11.2005 18:34 


 Deutsche von US-Soldaten im Irak angeschossen;  06.10.2005 13:15 


 Neue Abstimmungsregel schwächt Sunniten im Irak; 03.10.2005 09:55


  Der britische Premierminister Blair will
 keinen Termin für einen Rückzug der im Irak
 stationierten Soldaten nennen. Er äußerte
 Erstaunen über das Ausmaß der Gewalt.  25.09.2005 18:34 



 Verfassungsverhandlungen im Irak vor Scheitern; 12.08.2005 15:13 


 Hussein hält an Verteidigerteam fest; 10.08.2005 12:47 
 Iraks Ex-Diktator Hussein will sich offenbar doch von
 einem großen Team internationaler Anwälte vor
 Gericht vertreten lassen. Damit wolle er das
 Verhalten der USA anprangern, sagte ein
 französischer Jurist.
  

 Asis will nicht gegen Saddam Hussein aussagen; 09.08.2005 22:29 
EP : Offensichtlich wird er unter Druck gesetzt.


 Rumsfeld: London-Anschläge nicht wegen Irak; 05.08.2005 07:22 
 Als «Unsinn» hat Pentagon-Chef Rumsfeld jeglichen Zusammenhang
 zwischen den Terroranschlägen von London und dem
 Irak-Krieg verworfen. Vielmehr sei der Einsatz im
 Irak ein Mittel, um Terror zu beenden.
 EP: Welch seltsame Ansicht.


 Hussein-Prozess vor Verfassungsreferendum; 01.08.2005 07:25 
 Der bagdader Sicherheitsberater Muwaffak al Rubaie sagte, er werde
 es Hussein vor dem Sondergericht nicht erlauben, den Prozess
 zur politischen
 Selbstdarstellung zu nutzen, wie dies zum Beispiel der
 frühere jugoslawische Präsident Slobodan
 Milosevic vor dem Haager Kriegsverbrechertribunal
 versuche. «Wir werden uns auf den kriminellen Aspekt
 der Anklage konzentrieren, und es auch dabei
 belassen», betonte der Nationale Sicherheitsberater.
 EP : Offensichtlich entscheidet nicht die Justiz über
 Verfahrensgegenstand und Verfahrensweise, sondern die Politik.
 Es ist also ein politischer Prozess kein juristischer.


 Saddam Hussein wurde im Gericht tätlich angegriffen; 30.07.2005 22:14 


 Analysen zur Ursache des Terrors; 24.07.2005 14:55


 Hussein beschwert sich über Haftbedingungen; 22.07.2005 11:03
 Der Prozess gegen ihn sei eine Farce, die Richter
 würden ihn nicht einmal grüßen. Iraks Ex-Diktator
 Saddam Hussein beklagt sich in einer
 Video-Aufnahme bitter über seine Haftbedingungen.


 Die irakische Wüste ist ein Sumpf; 05.07.2005 07:45
 Die amerikanischen Truppen befinden sich im
 Irak in einer verfahrenen Situation. Aber auch den
 Regierungskritikern erscheint ein schneller
 Rückzug nicht als gute Lösung. Mancher fühlt sich
 an Vietnam erinnert.
 EP: Mit einer Wiedereinsetzung von Saddam Hussein ließe sich
 vielleicht noch etwas wenden.


Husseins Anwalt will Prozess in Europa; 13.06.2005 11:26
 Ein Anwalt Saddam Husseins plädiert dafür, den
 Prozess gegen den gestürzten irakischen
 Staatschef in Europa stattfinden zu lassen. Das
 gesamte Verteidigerteam will derweil dessen
 Immunität geltend machen.
  

 Irak für Verlängerung des Mandats für US-geführte Truppen; 25.05.2005 22:01


 US-Soldat tötete Unbewaffneten in Notwehr; 05.05.2005 08:21


 Fall Sgrena: Italien widerspricht US-Bericht zu Todesschüssen;02.05.2005 19:28


 USA und Italien uneinig über Agenten-Tod; 29.04.2005 23:06


 Verstimmung zwischen USA und Italien; 27.04.2005 07:27


 Sgrena nennt US-Untersuchung «Ohrfeige»; 26.04.2005 19:31


 Die US-Armee sieht im Zusammenhang mit der Entführung der
 italienischen Journalistin Sgrena «kein Fehlverhalten» ihrer
 Soldaten; 26.04.2005 07:49


 Italien und USA streiten über Tod von Agenten; 25.04.2005 17:24


 Abu Ghraib: US-Befehlshaber ohne Strafe; 23.04.2005 15:49


 Struck zu weiterer Irak-Hilfe bereit; 25.04.2005 09:24


 US-Senat billigt Milliardensumme für Kriege; 22.04.2005 07:22
 Für die Militäreinsätze im Irak und Afghanistan stehen
 der US-Regierung weitere 81 Milliarden Dollar zur Verfügung.


 Sicherheitskräfte suchen schiitische Geiseln; 16.04.2005 23:18, ergänzt 17.04.2005 00:00


 Scharon: Iran kann bald Atomwaffen bauen; 14.04.2005 11:02
 Wo ist das problem? Israel baut sie schon lang.


 Deutsche Firmen sollen Hussein bestochen haben; 15.04.2005 08:02
 Wenn die Bundesregierung nicht auf Klärung besteht, werden diese
 Unternehmen erpressbar durch die USA. Oder ist das erwünscht?


 England: Alle Kriegsgründe offiziell widerrufen; 08.04.2005 13:26
 Der Bericht des britischen Geheimdienstekomitees, dem alle Chefs
 der britischen Secret Intelligence Services angehören, liest
 sich wie die Gegendarstellung zu einem durch und durch
 fehlerhaften Zeitungsartikel: Punkt für Punkt widerlegt das
 Papier, das am Donnerstagabend vorgelegt wurde, das längst
 berüchtigte Dossier der Regierung Blair vom Herbst 2002, mit
 dem die Medien und das Parlament zur Unterstützung für Krieg
 gegen Irak gedrängt werden sollten.


 Schmierte Saddam Hussein auch Deutsche?; 02.04.2005 17:26


 Studie: Pentagon versagte bei Nachkriegs-Plan; 02.04.2005 21:00


 Milde Strafe für US-Offizier wegen totem Iraker; 01.04.2005 15:57
 Man sagt auch "Aktive Sterbehilfe".
 Die Jäger nennen es Fangschuß.
 Die Haager Landkriegsordnung nennt es Kriegsverbrechen.
 Das Strafgesetzbuch nennt es Mord.


 Irak: Bis zu 60 Anschläge täglich; 28.03.2005 11:26


 Bericht kritisiert Nachkriegsplanung der USA; 25.03.2005 18:15


 Italien fordert Freigabe von Sgrenas Wagen; 24.03.2005 15:59


 Irak will sogar Ausländer, die schon seit Generationen im Irak
leben,ausweisen; 23.03.2005 13:07


 45.000 Briten demonstrieren gegen Irakkrieg; 20.03.2005 14:19


 Im Irak soll die Scharia eingeführt werden; 19.03.2005 12:57


 Bush: US-Armee brachte Forschritt nach Irak; 19.03.2005 20:44


 26 Morde in US-Militärgewahrsam; 16.03.2005 11:19


 Berlusconi: USA gestatteten Geiselbefreiung; 09.03.2005 18:08


 Irak-Krieg: Neue schwere Vorwürfe gegen Blair; 09.03.2005 12:49


 Sgrena ändert Meinung über US-Angriff; 09.03.2005 11:46


 Ölpreis erreicht neues Rekordhoch; 09.03.2005 21:25, ergänzt 21:54;
 An der New Yorker Warenterminbörse Nymex kostete ein Barrel
 (159 Liter) der US-Sorte Light Sweet Crude im Handelsverlauf
 55,70 Dollar. Bisher stand das Allzeithoch bei 55,67 Dollar.


 Fall Sgrena: Fini fordert Bestrafung; 08.03.2005 12:55


 Acht Einschusslöcher in Sgrenas Auto; 08.03.2005 10:52


 Uno soll Schüsse auf Sgrena aufklären; 07.03.2005 17:01, ergänzt 21:42


 USA nennen Sgrenas Vorwurf «absurd»; 07.03.2005 21:40


 Italien und USA: Neue Krise zwischen alten Freunden; 07.03.2005 19:00, ergänzt 20:14


 Italien ermittelt im Fall Sgrena; 06.03.2005 13:26, ergänzt 20:49


 Exiliraker wollen Friedensnobelpreis für Sistani; 06.03.2005 17:51


 Experte warnt vor Engpass bei Ölversorgung; 04.03.2005 12:16


 Sgrena-Freund: US-Armee schoss absichtlich; 05.03.2005 21:28


 Rice lässt sich nicht auf Zeitplan für Irak-Abzug festlegen; 18.01.2005 19:07


 USA billigten Ölschmuggel aus dem Irak; 13.01.2005 14:42


 Bush verteidigt Irak-Krieg auch ohne Waffenfunde; 13.01.2005 07:25


 Anhänger Husseins planen Kongress in Berlin; 13.01.2005 17:05


USA vereinbaren mit dem Irak vollständigen Schuldenerlass; 17.12.2004 22:04
 Sie werden ja mit Öl entschädigt.


 Irakischer Präsident gibt USA Mitschuld an Situation im Irak; 13.12.2004 07:38


 Verfassungsschutz warnt vor Irak-Rückkehrern; 11.12.2004 20:13


 US-Soldat wegen Mord an Iraker zu drei Jahren Gefängnis verurteilt; 11.12.2004 10:05
 Er habe ihm den Gnadenschuss geben wollen, begründete der
 US-Feldwebel seine Tat. (nz)
 Der Humanismus kennt keine Grenzen.


 US-Menschenrechtler verklagen Rumsfeld in Karlsruhe wegen
 Kriegsverbrechen im Irak; 30.11.2004 08:29, ergänzt 08:47


 Mordverdacht gegen weiteren US-Soldaten im Irak; 25.11.2004 09:36
 Napoleon hat Plünderer und Terroristen in seiner Armee
 standrechtlich erschießen lassen.



-----------------------------------------------------------------
               Der Auftakt dieser Veranstaltung
-------------------------------+---------------------------------

EP : 24.12.2005:


                         _______________  


 Geologe Colin Campbell 1999 vor dem britischen Unterhaus:
 "Die Entdeckung von neuen Ölreserven erreichte in den
 60-er-Jahren den Höhepunkt. Heute finden wir für vier
 verbrauchte Barrel ein neues."
                            (JF 13/04; 19.03.2004; S. 6)


                         _______________  


 Am 20. März. 2003 begann der Krieg gegen Saddam Hussein
 90 Minuten nach Ablauf der US-Ultimatums - um 3:30 Uhr schlugen
 in Bagdad Raketen in ein Regierungsgebäude ein, in dem die USA
 Saddam Hussein vermuten. 


 Irak - Der 3. Golfkrieg; Die Chronologie des dritten Golfkrieges 


                         _______________  


 Erich Paus, 13.02.2003:

 1999 oder 2000 gab die Firma Shell bekannt, dass die im 
 abgelaufenen Jahr weltweit neu gefundenen Öl-Vorräte geringer
 seien, als die verbrauchte Menge.
 DIE WELT brachte Anfang Februar 2003 die Nachricht, dass das 
 bereits seit 1982 so sei.
 Dies ist der Auftakt für Preiserhöhungen, die nicht mehr allein
 getrieben werden durch die Entropie der Rohölgewinnung sondern 
 auch durch das verminderte Angebot.

 Um unter diesen Umständen ihre Wirtschafts- und 
 Politsysteme hochgradig unverändert lassen zu können, besteht
 für alle hochzivilisierten ölabhängigen Nationen die 
 Notwendigkeit, die Kontrolle über die Ölregion abzusichern.
 Insbesondere besteht diese Notwendigkeit für Europa, bzw. die 
 Staaten Europas, die USA, China und Japan und noch einige mehr.
 Mit zunehmendem Ölmangel und die damit einhergehende Verteuerung
 des Rohöles nimmt in diesen Staaten die Verarmung zu, wenn sich 
 die Einkommen nicht in angemessener Weise miterhöhen. 

 In allen Staaten sterben Menschen durch Verarmung, Mangel.
 Wenn die Anzahl der Toten aufgrund von Mangel und 
 Verarmung durch Verhaltensweisen mit weniger (eigenen) Toten, 
 z. B. Krieg, verringert werden kann, dann ist das nationale 
 Gebot zum Kriegführen gegeben. Dies lehrt jedenfalls so 
 oder ähnlich der bisherige Geschichtsprozess, der 
 mit Sicherheit auch der zukünftige sein wird.

 Diese Situation scheint nun für die eine oder andere Nation
 eingetreten oder zumindest absehbar zu sein, möglicherweise 
 auch für die USA.
 Um jeglichem konkurrierendem kriegerischen Handeln 
 zuvorzukommen, beginnt die USA nun diesen Krieg. 
 Sie handelt bereits, lange bevor sich in den anderen 
 Nationen die Einsicht in die Notwendigkeit und die 
 Entschlossenheit zum kriegerischen Handeln gebildet hat.
 Und zur geeigneten Einstimmung versucht sie, die ganze Welt 
 in ihren Mull (Watte) von Gut und Böse einzuwickeln.

 Die um das Rohöl konkurrierenden Nationen müssten nun eigentlich 
 jeden Versuch eines einzelnen Konkurrenten, die Herrschaft 
 über die Ölregion zu übernehmen, gemeinsam vereiteln, 
 notfalls militärisch. 
 Wenn sie dazu jedoch nicht in der Lage sind, müßten sie 
 militärisch mitziehen, um die Alleinherrschaft der USA über
 die Ölregion zu verhindern. 

 Letzteres scheint die französische Option zu sein.

 Die Entscheidung der Briten, militärisch mit den USA 
 gemeinsame Sache zu machen, ohne sich mit den anderen
 Konkurrenten abzustimmen, basiert wahrscheinlich auf
 dem Irr-Glauben, sich bei den Amerikanern auf Kosten
 der anderen Konkurrenten wichtig machen zu können. 
 Die Haltung Brittaniens wäre nur dann richtig wenn 
 seine Anerkennung als 52. Staat der USA gesichert wäre.
 Ohne eine solche Zusicherung bleibt UK für die USA
 Werkzeug und/oder Resource. 
 Und interessant wäre die Beantwortung der Frage, ob 
 die USA Brittanien als seinen 52. Staat überhaupt 
 akzeptieren würden. Denn Brittanien UK wäre dann nicht
 mehr als Werkzeug bzw. Resource nutzbar.
 Sein Verhalten bringt Brittanien außerdem den strategischen 
 Nachteil, daß die anderen Konkurrenten geschwächt werden,
 und als kraftvolle Partner nicht mehr zur Verfügung stehen,
 wenn es selbst von seinem starken Partner USA an die Wand
 gedrückt wird.
 Denn niemals darf man sich mit einem Stärkeren gegen Schwächere 
 verbünden, oder, anders gesagt, der Fuchs, der mit dem 
 Bären auf Hasenjagd geht, wird entweder als Erster oder 
 als Zweiter gefressen. Der Hase hat dabei sogar eine dritte
 Option: Er wird gar nicht erwischt. 

 Außerdem wird Amerika sich für jede Mission die geeigneten 
 neuen Partner suchen. 
 (Rumsfeld, Focus 17.02.2003, S. 34; "Eine ernste Krise";
 Interview mit Ex-US-Botschafter Burt: "Unsere Misssionen werden 
 unsere zukünftigen Koalitionen bestimmen."; Burt kommentierte 
 dieses Zitat von Rumsfeld mit der Bemerkung, dass Rumsfeld ein 
 bisschen zuviel rede.)
 Und keine Nation kann aufbauend auf vergangenen Verdiensten
 sich des Rückhalts der USA sicher sein, wie die deutsche
 Position nun so beeindruckend darlegt.

 Die deutsche Position jedoch, den Frieden schon als das 
 Ziel anzusehen, wird den zukünftigen Sachzwängen, die die
 Not gebären wird, nicht gerecht. 
 Pazifismus kann jedoch ein nützliches Werkzeug, ein geeignetes 
 Machtmittel sein, um im obigen Sinne richtig zu handeln.

 Die russische Position ist die eines Nicht-Konkurrenten. 
 Russland hat jedoch das Problem, dass durch den Golfkrieg III
 seine eigene Rohölbasis nicht mehr nur im Zentrum 
 amerikanischen Interesses liegt, sondern auch in 
 die Nähe amerikanischer Truppen zu liegen kommt.  

 Das Verhalten der EU-Staaten, die ohne Abstimmung mit ihren 
 anderen EU-Partnern hinterrücks die amerikanisch-britische 
 Position übernommen haben, sollte zum Anlaß genommen werden,
 die Kern-EU neu zu definieren. 
 Wer das Geld der EU, insbesondere Deutschlands genommen hat
 und uns dann in den Rücken fällt, kann an Europa kein Interesse
 haben, nutzt Europa als Resource, ist Verräter. 
 Sein Sponsoring ist unverzüglich einzustellen.

 An dieser Stelle stellt sich die Frage nach den strategischen
 Konzepten in Deutschland für Deutschland, für Europa.
 Das Gleiche gilt für die strategischen Konzepte Europas.  
 Dringendst stellt sich die Frage nach dem Verhältnis 
 Deutschland-Europa-Welt.   (Erich Paus 13.02.2003)

                         _______________  


 Der Verweis auf alle UNO-Resolutionen in deutscher Sprache: 
 http://www.un.org/Depts/german/gv-1/fs_gv_res.html

 Der Verweis auf die UNO-Resolution 1441: 
 http://www.un.org/Depts/german/sr/sr_02/sr1441.pdf.

                         _______________  


 DIE WELT, 22.02.2003, S. 1, Sp. 3, 4:

 Laut Informationen der "Washington Post" wird nach 
 dem Krieg ein US-Statthalter eingesetzt werden und 
 keine aus irakischen Oppositionellen gebildete Regierung.
 Eine solche lehnen die USA ab.  

                         _______________  


 Erich Paus 21.03.2003:

 Es wäre interessant zu erfahren, wieviel des weltweiten Börsenkapitals
 nach dem Golfkrieg III billigst in den Besitz der USA gelangten,
 - aufgrund niedrigster Börsennotierungen verursacht durch den Krieg;
 - aufgrund von fast zinslosem Billiggeld für US-Unternehmen,
  ermöglicht durch die Zinssenkung der amerikanischen Notenbank
  auf nahezu 0,0 %.

                         _______________  


 10.01.2007    17:46; Der US-Krieg im Irak
Vergebliches Warten auf ein Ende der Gewalt: sueddeutsche.de
 dokumentiert die wichtigsten Ereignisse seit Kriegsbeginn. 

                         _______________  


 Erich Paus 31.08.2003:

 Golfkrieg I (1980 - 1988) : Die Mutter aller Golfkriege.
                                          (Erich Paus)

 Golfkrieg II (1991)       : Die Mutter aller Schlachten.
                                          (Saddam Hussein)

 Golfkrieg III (2003)      : Die Mutter aller Lügen.
                                         (Peter Scholl-Latour)

                         _______________  


 Anfang Thema Irak





*****************************************************************
                             Iran
*******************************+*********************************


 EP, 02.03.2007 :
 Die Benszinpreise steigen und
 die Dax-Kurse fallen dramatisch.
 Der Krieg gegen den Iran steht vor der Tür.

                         _______________  


 DieseAngelegenheit wäre ein idealer Ansatzpunkt zur Abschaffung aller
 Atomwaffen aus der Welt.
 Wenn Krieg schon unvermeidbar ist, dann wenigstens so, daß nach
 Friedensschluß alle Kriegsverletzungen an Mensch und Natur
 möglichst schnell verschwinden.
                                                 (EP 1983 - 2006)

                         _______________  


 EP,  20060512:
 Meine Prognose für den Krieg gegen den Iran:
 Er ist beschlossene Sache. Er findet statt. Egal was die Iraner anbieten.
 Jedes Angebot der Iraner erhöht nur die Forderungen der USA.
 Die USA verlangen die bedingungslose Kapitulation.

                         _______________  
                         _______________  



09.07.2009; Iranische Opposition erneut auf der Strasse
Erstmals seit über einer Woche wieder Proteste gegen umstrittene Wahl   



05.07.2009; Saudi-Arabien öffnet Israel Luftraum  



05.07.2009; USA würden israelischen Angriff auf Iran nicht verhindern
Biden : "...könnten die USA «einem anderen souveränen Staat nicht 
sagen, was er zu tun oder zu lassen hat», ..." 
EP : Sonst mengen sie sich in jeden Scheiß ein. 
Z. B.  in die inneriranischen Wahlen.  



01.07.2009; Iran police: Neda's death 'prearranged scenario'  



24.06.2009; Ignoranz ist Stärke
Der renommierte US-Publizist Paul Craig Roberts äußert sich 
zur terroristischen Vergangenheit des bei der Wahl im Iran 
unterlegenen Kandidaten Mousavi und vergleicht die USA 
mit George Orwells fiktivem Staat Oceania  



29.06.2009; Iran; Color Revolutions, Old and New 



24.06.2009; Paul Craig Roberts;  Unwissenheit ist Stärke; 
Die einseitige und propagandistische Berichterstattung durch 
die amerikanischen Medien über die Wahlen im Iran hat aus 
dem unterlegenen Kandidaten Mousawi einen Helden gemacht. 
EP : Ja, es hat was von Full Spektrum Dominance. 



26.06.2009; Iran wirft USA Beteiligung an Ermordung von Demonstrantin Neda vor  



20.06.2009; Joachim Guilliard
"Bunte Revolution" im Iran schon lange geplant? 



26.06.2009; Iran, Präsidentschaftswahl; Esam al-Amin; Nichts als unbewiesene Anschuldigungen
EP : Der amerikanische Originalartikel dazu aus Couterpunch:  

22.06.2009; Esam al-Amin; A Hard Look at the Numbers
What Actually Happened in the Iranian Presidential Election?   




26.06.2009; Die Angst Westlicher Medien vor dem Bürger 
bezüglich Iran und Afghanistan 
EP : Angesichts so vieler widersprüchlicher Nachrichten über das, was 
im Iran abgeht, und die Unmöglichkeit des außenstehenden Betrachters,
über richtig und falsch zu entscheiden, bleibt nur eine Konsequenz: 
Nichteinmischung.
Das iranische Volk allein entscheidet über seinen Staat.
Es braucht das Ausland dazu nicht. Und wenn das politische
System unangemessen ist, dann wird es sich ändern.
Und es hat sich in den vergangenen 30 Jahren schon ganz erheblich geändert.  



26.06.2009; Neda offenbar von Miliz-Mitglied erschossen
Junger Arzt meldet sich als Augenzeuge bei der BBC   



26.06.2009; Wächterrat spricht von der «saubersten» Wahl in Iran
Wahlbetrug erneut zurückgewiesen - Nur «kleine Unregelmässigkeiten»  



24.06.2009; AWACS mit deutschen Soldaten am Persischen Golf: 
Plant die SPD-Führung den Iran-Krieg?  



06.01.2009; Gaza Foto Gallerie Horror: Updated Large Photo Gallery of Gaza Massacre by Israel 



24.06.2009; Es kommt immer darauf an, wer jemand tötet  



24.06.2009; Einer der unterlegenen Kandidaten, Mohsen Rezai, in Iran 
zieht Klage zurück und schert offenbar aus Front der Opposition aus  



22.06.2009; Neda-Fake: Don`t believe the War Porn Hype  



23.06.2009; Im Iran sollte eine angeblich ermordete junge Frau zur Symbolfigur 
des Widerstandes werden. Jene Inszenierung ist derart schief 
gegangen, dass man sie jetzt “verschwinden“ lassen musste.  




23.06.2009; Interview mit deutschem Pfarrer, der in Teheran lebt :
 «Die Europäer überschätzen die Opposition in Iran»
Uneinigkeit unter islamischen Klerikern 
Grosse Mehrheit stellt Systemfrage nicht 
"...Das war dann auch im Wahlkampf präsent. Themen wie 
Presse- und Redefreiheit spielten dort allerdings keine Rolle. 
Die Berichterstattung der deutschsprachigen Medien 
empfinde ich angesichts dieser Zusammenhänge oft sehr 
holzschnittartig, sie wird den Verhältnissen nicht immer 
gerecht. Von Europa aus hat sich ein gewisser Tunnelblick 
auf Iran entwickelt: Die Europäer schauen nach Teheran 
und halten die Opposition für grösser, als sie in Wahrheit ist...."  



24.06.2009; Obama verschärft den Ton gegenüber Iran
Klare Verurteilung der Gewalt gegen Zivilbevölkerung  



22.06.2009; Moskau betrachtet Situation nach Wahl im Iran 
als dessen innere Angelegenheit  



23.06.2009; Ban Ki Moon fordert Ende der Gewalt in Iran
Anzeichen für Machtkampf im Klerus  



22.06.2009; Iran;  Muslim-Markt; Fehlinformationen für die Bürger in der 
Westlichen Welt hören nicht auf  



22.06.2009; Iran-Krise; Rufe aus Deutschland nach Umsturz in Iran  



22.06.2009; Der NEDA-Fake 
EP : Enweder der NEDA-Fake hat stattgefunden 
oder der Bericht über den NEDA-Fake ist ein Fake.
Auf jeden Fall ein Fake. 
100%-ig 



21.06.2009; Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!  

20.06.2009; Kissinger droht dem Iran mit Regimewechsel  

22.06.2009; Mehr Wähler als Wahlberechtigte
Irans Wächterrat erkennt Unregelmässigkeiten bei Wahlen  

20.06.2009; Westen verstößt im Iran gegen völkerrechtliches Interventionsverbot  

21.06.2009; 14:36; Iran: USA delegieren Aufstände
 

21.06.2009; Nochmal: was ist im Iran los?  

22.06.2009; Die Tage des Regimes in Teheran scheinen gezählt. 
Großayatollah Montazeri ruft zum nationalen Aufstand auf. 
Siutation im Iran spitzt sich zu. Hoffen auf friedliche Revolution.  

20.06.2009; Beijing cautions US over Iran 

21.06.2009; Panikartiger Rückzug der Westpropaganda öffnet Weg zur Vernunft   

22.06.2009; Iranischer Wächterrat bestätigt Wahlmanipulationen  



gef 20.06.2009; 10.06.2009; Raketenschild: Pentagon hält Radar in Russland für möglich
EP : Was bedeutet diese ungewöhnliche Nachricht 10 Tage später.   



20.06.2009; Unsicherheit in Teheran nach harter Rede Khameneis
Massendemonstrationen gegen oberstes Verbot fraglich  



19.06.2009; Wie die Medien die Berichterstattung über den Iran fälschen   



17.06.2009; ASR; Polizei schlägt auf Opposition ein  



18.06.2009; Hartnäckiger Protest in Teheran
Mobilisierung zum Trauertag - 
Moussavi fordert Freilassung von Gefangenen  



17.06.2009; Einschätzungen des Publizisten Peter Scholl-Latour zur Lage im Iran
"Dann würde sehr viel Blut fließen"  



16.06.2009; Muslim-Markt; Iran; 
Was hat die Wahl im Iran mit dem Zwölften Imam zu tun?
Eine tiefer gehende Analyse 



16.06.2009; Spiegel-Onlein;  OBAMAS TAKTIK; 
Warum die US-Regierung in der Iran-Krise laviert
EP : Erstaunlich ist in diesem Spiegel-Artikel, wie dreist im 
Nachspann der CIA-Putsch des Schahs gegen die demokratisch 
gewählte Mossadegh-Regierung unterschlagen wird.
Der Spiegel, die Speerspitze gegen die Demokratie.
Die Bildzeitung für Heranzüchtung und Betreuung kritikunfähiger,
selbstgefälliger, eitler und orientierungsloser Politidioten. 
Die Bildzeitung für den Linksmob.  



16.06.2009; Mindestens sieben Tote bei Unruhen in Teheran
Khamenei ordnet Überprüfung des Wahlresultats an
EP : Welch beeindruckende Vorgänge.   



14.06.2009; Von israelischen Kriegshetzern und schlechten Wahlverlierern im Iran  



13.06.2009; Muslim-Markt: Präsidentenwahl im Iran; 
Wie der westliche Propagandaapparat seine Wut herauslässt  



13.06.2009; Ahmadinedschad siegt - Verlierer will Geheimnis enthüllen  



15.06.2009; Moussavi-Lager organisiert neue Proteste
Annulierung der Wahlen gefordert - Besorgnis im Westen wächst   



13.06.2009; Präsidentschaftswahl im Iran; 
Ahmadinedschad klarer Wahlsieger  



27.05.2009; Trilaterale Allianz zwischen Iran, Afghanistan und Pakistan?  



18.05.2009; Berlin bereitet sich auf einen Kurswechsel der 
westlichen Iran-Politik vor. 
EP : Die müssen ja nur gehorchen. 
Nur gut, daß sie immer jemanden haben, dem sie gehorchen dürfen. 



14.05.2009; Obama warnt Netanyahu vor Angriff auf Iran  



28.04.2009; Iran streitet Raketenangriff auf sein Schiff ab  



26.04.2009; Bericht: Iranischer Waffentransport vor Sudan versenkt
EP : Israels Krieg gegen den Iran hat also begonnen.
Dieses Frachtschiff hätte man zum Beweis entern können.   



14.04.2009; USA erwägen Strategiewechsel gegenüber Iran
Urananreicherung in geringem Umfang tolerieren 
EP : Man könnte und sollte die Iran- und Korea-Angelegenheiten 
dazu  benutzen, ALLE(!) Atomwaffen unter internationale 
Kontrolle zu bringen.
Das wäre ein Segen für die Menschheit.  



20.03.2009; Obama schlägt Iran in einer Video-Botschaft einen «Neubeginn» vor 
EP : Da sind unsere Regierungs- und Parlamentsarschlöcher platt
Aber die orientieren sich ja nicht an den USA, sondern an den Zionisten. 



06.03.2009; Iran-Politik; 
Konservative beharren auf Feindbild Ahmadineschad 
EP : Konservative?
Das ist die 5. Kolonne des Zionismus.   



01.03.2009; US Defense Secretary says that Iran is not 
close to having a nuclear weapon, contradicting recent 
comments made by a US military official.
EP : Was für ein Widerspruch.  



08.02.2009; Gespräch mit dem iranischen Außenminister Laridschani;
"Das lässt sich nicht mit einem Lächeln lösen"
"...Laridschani: Ich bin kein Historiker, ich habe keine Meinung 
dazu. Einige sagen, der Holcaust habe stattgefunden, andere 
verneinen das. Aber warum sollen wir überhaupt darüber reden? 
Es ist egal! Es gibt viele wichtige aktuelle Themen in der Welt. 
Es wundert mich, dass dieses Thema (EP : der Holcaust) in 
Europa das Weiterdenken verhindert. Was geschehen ist, darüber 
müssen die Historiker reden. Ich weiß nicht, warum es so 
viel Sensibilität bei diesem Thema gibt. ..."   



03.02.2009; Irans erster künstlicher Erdsatellit im All 



26.08.2007; "Von der Landkarte tilgen"
Irans Präsident fordert Vernichtung Israels 
EP : ACHTUNG!
Diese ihm unterstellte Aussage wurde von Ahmadinejad so nie gemacht.
Am Schluß des Textes mit den falschübersetzten Zitaten der 
"Tagesschau" steht die Richtigstellung der falschen Übersetzung



26.12.2008; Entrüstung über Ahmadinejads Weihnachtsansprache 
als «Alternative» zur Rede der Queen  

24.12.2008; Translation of the Alternative Christmas Message  

26.12.2008; Nicht die Botschaft zählt, sondern wer sie verkündet;
EP : Hier befindet sich eine Übersetzung von Ahmadinejads 
Weihnachtsansprache von alles-schallundrauch  



26.12.2008; Entrüstung über Ahmadinejads Weihnachtsansprache 
als «Alternative» zur Rede der Queen  

24.12.2008; Translation of the Alternative Christmas Message  



08.11.2008; Die Iran-Situation: USA, 
EU und Indien ziehen Flotten vor Ostafrika zusammen   



26.10.2008; Übersetzungsfehler beeinflusst Weltpolitik
Die millionenfach kolportierte Aussage des iranischen Präsidenten 
Mahmud Ahmadinejad «Israel muss von der Landkarte ausradiert 
werden» beruht auf einer ungenauen Übersetzung.
Amadinejad soll wörtlichgesagt haben: «Dieses Regime, das 
Jerusalem besetzt hält, muss von den Seiten der Zeit gelöscht 
werden». Demnach wären nicht Israel sondern die israelische 
Regierung und nicht die Weltkarte sondern die Geschichtsbücher 
Gegenstand der Brandrede gewesen.  


07.10.2008; Zwischenfall im Iran; US-Kampfjet abgefangen
EP : Erstaunlich ist, daß die Iraner dazu fähig sind.   


07.10.2008; Schacher und Scherben
Auslaufmodell: Die Anti-Iran-Front ist so marode wie die Bush-Administration  



 
24.09.2008;  Ansprache des Staatspräsidenten Ahmadinedschad vor 
UN-Vollversammlung   



 11.09.2008; USA verweigern Israel "Bunkerbrecher" für Angriff auf Iran 



 26.08.2008; Mitglieder der Tinner-Familie, die des Atomschmuggels (an
 Iran, Pakistan Und Lybien)  bezichtigt werden, arbeiteten eng
 mit dem amerikanischen Geheimdienst CIA zusammen. Laut 
einem Zeitungsbericht der «New York Times» ist die Zerstörung 
der Akten auf Wunsch der CIA erfolgt. 
EP : Welch ein Wahnsinn.
Fast scheint es, als wenn die USA selbst den Iran mit Atom-Technik
belieferte, um sich damit einen Kriegsgrund zu verschaffen.


 02.07.2008; Dr. Peter Scholl-Latour; Active Image über israelische Drohungen gegen Iran  



 08.08.2008; »Die Iraner sind die Wurzel alles Bösen«, sagte 
der stellvertretende Ministerpräsident Mofaz in einem 
Interview dem Sender Radio Israel.“  
EP : Das Gute und das Böse sind keine Invarianten des Seins.
Sie sind Chamäleons:
Sie wechseln mit Interessenslage ganz nach Zweckmäßigkeit
in das jeweilige Gegenteil.



 24.05.2008; US-Krieg gegen Iran: Bereitet Bush eine "Oktoberüberraschung" vor?
aus dem Englischen (21. Mai 2008) 



 24.06.2008; Iran warnt EU vor Folgen neuer Atom-Sanktionen 
EP : EU-Sanktionen gegen Iran?
Ist die EU eine jüdische Republik?
Die europäischen Völker lehnen die Machenschaften ihrer Politker ab.
Der CIA hat öffentlich festgestellt, daß der Iran keine Atomwaffen
produziert.
Der IAEO-Beauftragte Baradei hat festgestellt, daß der Iran seine
Verträge einhält.
Um was geht es also?
ES GEHT UM JÜDISCHE DOMINANZ IN DER NAHOST-REGION:
ES GEHT UM ÖL.
ES GEHT UM WELTHERRSCHAFT.

 24.06.2008; Streit um iranisches Atomprogramm: 
Teheran nennt neue EU-Sanktionen «feindselig»  

 24.06.2008; Spiegel; ATOMSTREIT; Iran wettert gegen EU-Sanktionen 
EP : Primitivsprache statt Fakten beim Spiegel;
Bildzeitung der "Intellektuellen" bzw. derjenigen, die sich dafür halten.


 14.01.2008; Bush wirbt bei Golfstaaten für Front gegen Iran 
EP : Und ich dachte schon, er wäre in Sachen Frieden unterwegs.


 11.01.2008; USA protestieren formell gegen Iran wegen Hormus-Zwischenfall
EP : Die Atombombe als Kriegsgrund entfällt.
Der Raum der Gründe ist aber grenzenlos.


 09.01.2007; Bush wirft Iran Provokation in Hormus-Meerenge vor 
EP : Nachdem nun die Atombombe als Kriegsgrund für die USA
ausscheidet, greift man auf konstruierte miltärische Zwischenfälle zurück.
Welch eine Kriegsgeilheit.


 07.01.2008; BEINAHE-FEUERGEFECHT; 
Gefährlicher Zwischenfall im Persischen Golf - Bush-Regierung droht Iran 
"... Der US-Verbund befand sich demnach in internationalen
Gewässern, als die Iraner bis auf etwa 200 Meter heranpreschten...."
EP : Mysteriös.
Im Frieden sind 200 m eine große Entfernung, im Krieg ist es eine gefährlich geringe.


 
4.12.2007, 15:50; Atomprogramm des Iran; 
EU-Geheimdienste bestätigen Iran-Report der USA
Der jüngste US-Geheimdienstbericht zum iranischen
Atomwaffenprogramm ist in Berlin und Brüssel mit
Genugtuung aufgenommen worden. Die Erkenntnisse
der Geheimdienste, wonach Teheran sein Atomwaffenprogramm
bereits 2003 auf Eis legte, bestätigt die EU in ihrer Strategie
gegenüber Teheran. 
EP : Dies zeigt die unglaubliche kriminelle Energie von Regierung,
 Parlament und der europäischen Institutionen.


 05.12.2007; Einem am Montag veröffentlichten Bericht
 der US-Geheimdienste zufolge hat die Führung in Teheran ihr
 Atomwaffenprogramm 2003 eingestellt.


 18.10.07, 08:18; USA; Bush nimmt Iran ins Visier;
Mit seinen Warnungen vor einem Dritten Weltkrieg schürt
 der US-Präsident neue Spekulationen über einen amerikanischen
 Militärschlag gegen Teheran. 
"...Dann legte der Präsident noch eins drauf: „Wir haben es im
 Iran mit einen Führer zu tun, der selbst erklärt hat, dass er Israel
 zerstören will. Also habe ich den Leuten (den US-Verbündeten)
 gesagt, wenn Ihr einen Dritten Weltkrieg vermeiden wollt, dann
 müsstet Ihr eigentlich ein Interesse daran haben, dass sie
 (die Iraner) nicht das Know-how zum Bau von Nuklearwaffen
 erwerben. Ich nehme die Gefahr jedenfalls sehr ernst."..."


 17.09.2007; Europa & Welt;
Greenspan relativiert Aussagen über Irak-Krieg 
 Greenspan: "...Ich bin betrübt, dass es politisch unbequem ist, festzustellen ,
 was jeder weiß: Im Irak-Krieg geht es im Wesentlichen um das Öl" ,
 heißt es in dem mit Spannung erwarteten Buch "The Age of
 Turbulence: Adventures in a New World", das am Montag
 offiziell auf dem US-Büchermarkt erschien ..."
"...US-Verteidigungsminister Robert Gates hatte bereits
 am Sonntag Greenspan widersprochen . Es gehe den USA
 um die Stabilität in der Golfregion,..."
EP : Welchen Sinn hat es, etwas zu leugnen, was jeder weiß?
Oder erzählen sie den Stuß wegen des vorauseilenden Glaubens
 ihrer willfährigen Dövchen und Idioten in den Regierungen und
 Parlamenten ihrer Vasallenstaaten.


 05.04.2007 08:06; Iran/GB: Soldaten wieder zu Hause 
EP : Der Inhalt der Nachrichten deutet darauf hin, daß man gemeinsam etwas zu verbergen hat.


 03.04.2007; IRAK; Entführter iranischer Diplomat freigelassen
 EP : Also doch Diplomaten, trotz gegenteiliger Behauptungen bisher.
 Deutsche Medien fungieren nur noch als internationale
 Verschmutzungen und Verstopfungen.


 21.03.2007; Moskau schert aus Iran-Front aus 


 Iran; Cheney-Aussagen bereiten Moskau Sorgen; 26.02.07, 13:21 


 Cheney: Nachgeben im Atomstreit mit Iran wäre ein Fehler; 24.02.2007 


 14.02.2007; MUKTADA AL-SADR; Phantom des Bürgerkriegs;
 Er gilt als gefährlichster Mann im Irak: US-Offizielle melden jetzt,
 der radikale Prediger Muktada al-Sadr habe sich nach Iran
 abgesetzt. Seine Anhänger dementieren, die US-Armee will
 den Schiiten entscheidend schwächen. 


 Mittwoch, 14.02.2007; Österreichische Waffen in Irak beschlagnahmt 


 01.02.2007 - 11:48; Kriegsangst wächst; USA fordern Menschenrechte im Iran ein
 EP : Kriegsangst? Welch ein Unsinn.
 Der Krieg ist bereits ein Jahr überfällig.


 30.01.2007; Bush warnt Iran vor Folgen einer Einmischung im Irak 


 Aufsteigender (Kriegs)Nebel? Florian Rötzer 25.01.2007; 
Riskante Machtspiele am Persischen Golf 
 EP : Ziel ist das Chaos.
 Das gelingt nur, wenn man den Kriege verliert.
 Ist der der projektierte Iran-Krieg als zu verlierender Krieg konzipiert?


 26.01.2007; Irak-Krieg
Neuer US-Befehl: Töten oder gefangen nehmen 


 14.01.2007 10:12; Iran verlangt Freilassung; 
In Irak festgenommene Iraner sollen Aufständische unterstützt haben 

 15.01.07, 06:23; USA; Bush droht Teheran  


 27.12.2006; Die Uno verhängt Sanktionen gegen Iran;
Technologie-Exporte und Finanzverkehr betroffen 


 Israel Shamir - Sie trafen sich in Teheran (02.01.07) 
.....Wenn die Konferenz etwas bewiesen hat, dann dies, daß die
 Holocaust-Doktrin grundlegend und weltumfassend ist.
 Noam Chomsky sagt darüber: „Eine Medien-Maschine zur
 Fertigung der Gehirnwäsche, von der Stalin nur hätte träumen
 können, deren Disziplin und Gleichförmigkeit wirklich
 beeindruckend ist.“ Dieses Mediensyndikat ist überall der
 Feind freiheitsliebender Menschen und führt einen
 schonungslosen Krieg gegen den Iran und andere unabhängig
 gesonnene Nationen....


 Rede David Dukes auf der Teheraner Holocaust-Konferenz (14.12.06) 


 Iranian President Ahmadinejad's letter to the American people; 11/29/06; 

Und eine Übersetzung ins Deutsche dazu:
 Offener Brief des iranischen Staatspräsidenten Ahmadinedschads an die Amerikaner (04.12.06) 
 EP : Vielleicht die Ermunterung zur Kontaktpflege ohne Gesichtsverlust.


 Vom Feind zum Freund?
 Warum die USA und Iran verfeindet sind 
 EP : Freund? Feind?
 Die USA kennt weder Freund noch Feind.
 Aber Resourcen bekommen das Prädikat "Freund".
 Und das wechselt ganz nach Resourcencharakter.


 CIA: Keine Hinweise auf iranisches Atomwaffenprogramm;
Florian Rötzer 19.11.2006;
Das Weiße Haus will nach Informationen von Seymour Hersh
 auch nach der Wahlschlappe die militärische Option
 gegenüber dem Iran wahren und hält am Plan eines
 "Regimewechsels" fest 


 Schneller als die Supermacht; Thomas Pany 21.11.2006
Ahmadinedschad lädt zum Gipfeltreffen mit Syrien und Irak 


 20.11.2006, 19:10; Iran lädt zu Gipfeltreffen im Irak-Konflikt 


 16.11.2006; Teheran hat die besseren Karten: Bush muss bittere Pille schlucken
Von "WZ"-Korrespondent Arian Faal 


 US-Großmanöver am Persischen Golf
Georg Schöfbänker 31.10.2006 


 20.10.2006;Bahman Nirumand; Mit leeren Händen
 ÜBERREIZT
 Zuckerbrot und Peitsche haben Irans Führung nicht beeindruckt.
 Auch Sanktionen dürften sie kaum erschüttern. 


 Entsendung von US-Kriegsschiffen vor die iranische Küste
Max Böhnel 24.09.2006 


 Gerechtigkeit, Freiheit und Menschenrechte - Rede des iranischen
 Präsidenten vor der UN-Generalversammlung (23.09.06) 
 Einige Zitate aus dieser Rede:
 .....Die Besatzer sind nicht in der Lage, im Irak Sicherheit
 aufzubauen. Trotz der Einrichtung einer  rechtmäßigen Regierung
 und einer irakischen Nationalversammlung gibt es verdeckte und
 offene Anstrengungen, die Unsicherheit zu verstärken,
 Unterschiede in der irakischen Gesellschaft zu vergrößern und
 zu verschärfen und zu inneren Unruhen aufzuhetzen. 

 Es gibt keinen Hinweis darauf, daß die Besatzer den notwendigen
 politischen Willen haben, die Quellen der Instabilität zu
 eliminieren. Zahllose Terroristen wurden von der Regierung des
 Iraks festgenommen, nur um unter unterschiedlichen Vorwänden von
 den Besatzern  wieder freigelassen zu werden. 

 Es scheint, daß die Verschärfung der Feindseligkeiten und des
 Terrorismus’ als Vorwand für die  anhaltende Anwesenheit
 ausländischer Streitkräfte im Irak dienen.....

 ....Sehen Sie sich nur an, was in Palästina geschieht. Menschen
 werden in ihren eigenen Häusern bombardiert und ihre Kinder in
 ihren eigenen Straßen und Gassen ermordet....

 ....Zur gleichen Zeit wird eine Regierung demokratisch und
 durch die freie Wahl der Wählerschaft in einem Teil des
 palästinensischem Gebietes gebildet. Aber statt die
 Unterstützung der sogenannten Verfechter der Demokratie zu
 erhalten, werden ihre Minister und Parlamentsmitglieder vor den
 Augen der internationalen Gemeinschaft entführt und eingekerkert.....

 ....Dreiundreißig lange Tage lebten die Libanesen unter dem
 Trommelfeuer von Feuer und Bomben und fast  1,5 Millionen von
 ihnen wurden vertrieben; währenddessen wählten einige Mitglieder
 des Sicherheitsrats praktisch einen Weg, der dem Aggressor
 reichlich  Gelegenheit bot, seine Ziele militärisch zu erreichen.
 Wir sahen, daß der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen von
 bestimmten Mächten daran gehindert wurde, auch nur einen
 Waffenstillstand zu fordern. Der Sicherheitsrat saß so viele
 Tage untätig herum, beobachtete die grausamen Szenen der
 Greueltaten gegen die Libanesen während Tragödien wie Qana
 ständig wiederholt wurden.....

 ....Die Islamische Republik Iran ist Mitglied der IAEA und an
 den Atomwaffensperrvertrag gebunden. Alle  unsere atomaren
 Aktivitäten sind transparent, friedlich und unter den Augen der
 IAEA-Inspektoren. Warum gibt es also Einwände gegen unsere
 rechtlich anerkannten  Rechte? Welche Regierungen erheben
 Einwand gegen diese Rechte? Regierungen, die selbst von
 Atomenergie und dem Urankreislauf profitieren. Einige von ihnen
 haben die Atomtechnologie für nicht-friedliche Zwecke mißbraucht,
 einschließlich der Produktion von Atombomben und einige haben
 sogar die düstere Geschichte, sie gegen die Menschheit eingesetzt
 zu haben.....


  FTD vom 19.09.2006; Bankenverband übt harsche Kritik an Iran-Politik der USA 
 EP : Es gehrt nicht nur um Öl.
 Es geht vorab schon um viel Geld.


 Reuters/AP; 18. September 2006; Hugo Chávez
"Lasst uns radikal sein" 


 Einsatz mit vielen Fragezeichen; 
 Harald Neuber 16.09.2006;
 Die deutsche Beteiligung an der
 Libanon-Mission sorgt für Widerspruch in allen
 politischen Lagern - und wird doch beschlossen
 werden 
....Die Gegner des Einsatzes bemängeln vor allem aber, dass die Bundesregierung die
 Beteiligung an der Mission ohne jeden Zwang angeboten hat....
 EP : Wem sind unsere Entscheider verpflichtet?
 Das Deutsche Volk ist es nicht.


 15.09.2003; Mohssen Massarrat; Waghalsige Spekulationen
 ANTWORT AUF JÜRGEN ROSE
 Bisher hat niemand ernsthaft
 behauptet, der Iran verfüge über einsatzfähige Atomwaffen, auch nicht
 die USA und Israel 


 15.09.2003; Jürgen Rose; Kein heimtückischer Plan
 EINE REPLIK AUF MOHSSEN MASSARRATDer Krieg
 gegen die Hisbollah war nur das Vorspiel für den längst geplanten Krieg
 gegen den Iran 


 15.09.2006; Inspektoren der IAEA hatten zuvor den
 Iran-Bericht des Geheimdienstausschusses auf das Schärfste kritisiert.
 
 EP : Die gleichen Machenschaften wie vor dem Irak-Krieg.


 08.09.2006; Norman Paech; Es gibt einen Ausweg;
 ATOMSTREIT MIT DEM IRAN
 Der Westen muss Sicherheitsgarantien und eine vom Ausland unabhängige
 Energieversorgung zugestehen 
 EP : Diese Iran-Geschichte wäre der ideale Einstieg in Verhandlungen
 über die weltweite Beseitigung aller Atomtechnologie.


 US-Angriff auf Iran gefordert:
 Israelischer Minister für Militärschlag  05.09.2006  07:42 


 Dienstag, 05. September 2006; Israelischer Minister: Militärschlag gegen Iran unvermeidbar 
 EP : Die Zionistenrepublik droht der Welt hemmungslos mit Terror.


 Brief vom 19.07.2006 des iranischen Staatspräsidenten Ahmadinedjad an die
Bundeskanzlerin Angela Merkel


 USA weisen Irans Antwort im Atomstreit zurück; 23.08.2006 21:58 


 Ahmadinedschad pocht auf «legitimes Recht»; 01.08.2006 17:04 


 Sicherheitsrat stellt Iran Ultimatum; 31.07.2006 16:51, ergänzt 22:00 

 Experte glaubt nicht an Umsturz im Iran; 13.07.2006 07:33, ergänzt 07:34 


 Iran lehnt neues US-Ultimatum im Atomstreit ab; 04.07.2006 20:11 


 Annan gegen «Griff nach Atomwaffen»; 21.06.2006 17:12 
 EP : Anstatt wie ein Schulbub dem Weltsicherheitsrat nach dem Mund zu reden,
 Wäre eine atomare Abrüstungsinitiative für ausnahmslos alle Nationen seiner
 Position angemessen.


 Atomstreit: Bush fordert rasche Antwort Irans; 21.06.2006 19:05 


 Ahmadinedschad für Grüne ein «Islamofaschist»; 21.06.2006 16:44, ergänzt 17:51 
 EP : Welchen Volkes Wohl bedienen die eigentlich?


  «Iran wird bald Atommacht sein»; 19.06.2006 07:12 


 Steinmeier drängt Atommächte zur Abrüstung; 17.06.2006 18:57, ergänzt 22:59 
 Bundesaußenminister Steinmeier will die Debatte
 über nukleare Rüstung nicht nur auf den Iran beschränkt sehen.
 EP : Wieso ist der erst jetzt darauf gekommen?
 Der Irankonflikt erlaubt die Verfolgung zweier Ziele:
 Abrüstung der Atommächte insgesamt wegen der Abrüstung des Iran.
 Deutschlands Mitgliedschaft im Weltsicherheitsrat, wegen der Mitgliedschaft
 bei der Verhanbdlungsführung im Zusammenhang mit Iran.


 Einreiseverbot für Ahmadinedschad möglich; 12.06.2006 17:37 
 EP : Selbst der Sport wird zum Kriegführen mißbraucht.
 Nichts ist denen heilig.
 Die alten Griechen waren schon weiter.


 Schutz für Irans Präsidenten «untragbar»; 12.06.2006 17:15 
 Die Gewerkschaft der Polizei hofft, dass Irans WM-Team die Vorrunde
 nicht übersteht. Dann erübrige sich auch ein Besuch Ahmadinedschads,
 meint Gewerkschaftschef Freiberg. 
 EP : Die machen Außenpolitik?
 Is ja doll.
 Wahrscheinlich sind die überbesetzt.


 Iran will Korrekturen an UN-Atomangebot; 11.06.2006 12:52 
 Iran konkretisiert seine Reaktion auf den jüngsten
 Verhandlungsvorschlag zur Lösung des Atomkonflikts.
 Das von UN-Vetostaaten und Deutschland vorgelegte
 Angebot sei entwicklungsfähig.


 Bundesregierung distanziert sich von Irans Vize; 09.06.2006 16:31 


 Westen will Uran-Anreicherung Irans erlauben; 07.06.2006 15:02 


 Knobloch vergleicht Irans Präsidenten mit Hitler; 08.06.2006 08:39 
 EP : Das ist deren Programm:
 Interessensvertretung  des Judenstaates auf deutschem Boden.
 Selbst ihre Judenklientel aus dem Osten ist zweitrangig und nur Manövriermasse.
  

 Iran sieht UN-Vorstoß zum Atomstreit positiv; 06.06.2006 13:28 


 Bewegung im Atomkonflikt: Bush bewertet Irans Reaktion positiv; 07.06.2006 07:27 


 EU droht Iran mit «erheblichem Druck«; 03.06.2006 08:13 


 Merkel lobt Angebot an Iran; 02.06.2006 16:49 
 Der internationale Kompromissvorschlag an den Iran ist nach Ansicht
 von Bundeskanzlerin Merkel eine «unglaubliche Chance». Diese müsse nun
 erkannt werden.
 EP : Merkel meint Folgendes: "Du hast keine Chance, nutze sie."


 Iran lehnt Vorbedingungen der USA ab; 31.05.2006 21:18 
 Die USA hatten das angestrebte Gesprächsergebnis schon
 zur Vorbedingung erhoben.
 EP : Wie im Falle des Irak: Jedes Angebot wird mit Erhöhung der Forderungen
 beantwortet.
 Der Krieg ist beschlossene Sache.
 Der Termin wahrscheinlich auch.


 Iran will Atomgespräche mit Europa; 30.05.2006 18:32 


 Israel provoziert Eklat im UN-Sicherheitsrat; 31.05.2006 08:10 
 Im Weltsicherheitsrat hat es Streit zwischen
 arabischen und israelischen Diplomaten gegeben.
 Israel bezeichnete Iran und Syrien als Teil einer
 «Achse des Terrors». Die beiden Staaten forderten
 daraufhin Klarheit über das israelische Atomprogramm.


 Russland setzt im Iran-Konflikt weiter auf Dialog; 28.05.2006 22:32 

 Rice plädiert für direkte Iran-Gespräche; 27.05.2006 21:38 
 EP : Damit kann eine stellvertretende Verhandlungsführung nicht mehr
 zu einem Handel bzgl. der Mitgliedschaft im UNO-Sichereheitsrat genutzt werden.


 Bush: Belohnung für Iran nur bei Kompromiss; 26.05.2006 17:12 


 Iran gegen Irak-Gespräche mit USA; 26.05.2006 17:31 


 USA nennen Iran Bedingungen für Gespräche; 24.05.2006 21:47 
 EP : Diese Bedingungen bedeuten keine Verhandlungen.


 EU macht neuen Atomvorschlag; 24.05.2006 08:49 
 EP : Derartige Stellvertreteraufgaben sollten Deutschland nur dann übernehmen,
 wenn die USA die Aufnahme Deutschlands in den Sicherheitsrat unterstützt.
 Schließlich ist es eine Deppenaufgabe.


 US-Pläne für Raketen-Abwehr in Europa; 22.05.2006 16:59 
 Unter Verweis auf eine potenzielle Bedrohung durch den Iran wollen die
 USA offenbar neue Raketenabwehrsysteme errichten. Im Gespräch sind
 Standorte in Europa.
 EP : Gefahr? Quatsch! Geschäft.


 Die Kriegstrommeln werden lauter
 Georg Schöfbänker 13.05.2006
 Wann erfolgt der Angriff auf Iran? 


 19.05.2006; Mohssen Massarrat; Entschlossene Geschlossenheit
 KOMMENTAR
 Merkel, Bush und der Iran 


 Iran weist EU-Angebot im Atomstreit zurück; 16.05.2006 15:55, ergänzt 22:09 


 EU kommt Iran beim Thema Atom entgegen; 15.05.2006 18:43 


 Malaysia fordert Kompromiss im Atomstreit; 13.05.2006 09:42 


 Inspekteure finden neue Uran-Spuren im Iran; 12.05.2006 19:09 


 IAEA setzt auf intensive Verhandlungen mit Iran; 11.05.2006 22:13 


 USA fordern Sanktionen gegen Iran; 10.05.2006 17:33, ergänzt 21:56 


 Vetomächte bieten Iran Belohnung an; 09.05.2006 21:47 


 Ahmadinedschads Brief an Bush:
 USA sehen keinen Fortschritt im Atomstreit; 09.05.2006 07:19 


 UN-Vetomächte uneins über Iran; 09.05.2006 07:57 


 Israel droht Teheran mit Zerstörung; 08.05.2006 22:11 


 Chirac und Merkel für Iran-Resolution; 07.05.2006 22:28 
 EP : Ist eine Resolution gegen den Iran in deutschem Interesse?
 Wenn man sich für so etwas hergibt, sollte wenigstens die Mitgliedschaft
 im UN-Sicherheitsrat dabei herausspringen.


 Russland fordert Änderung an Iran-Resolution; 06.05.2006 18:35 


 Veto-Mächte in Iran-Konflikt uneins;
 07.05.2006 08:32, ergänzt 09:29 
 EP : Der Iran-Konflikt sollte von der Bundesregierung dazu benutzt werden, um
 Deutschland zur Veto-Macht im Sicherheitsrat werden zu lassen.


 Kampf gegen den Terror: Bush weist Deutschland Führungsrolle zu
 07.05.2006 08:11 
 EP : Das Gesäusel von Herr Bush kann erst dann ernst genommen werden, wenn
 er Deutschland das Vetomacht-Angebot im UN-Sicherheitsrat hinzufügen würde.


 Jung fordert von USA direkte Atom-Gespräche; 06.05.2006 11:16 


 Linke fürchten Iran-Krieg noch dieses Jahr; 05.05.2006 13:14, ergänzt 17:31 


 03.05.2006; Bahman Nirumand; Hier die Zivilisation - dort die Barbarei 
 DER IRAN-KONFLIKT UND DER "KAMPF DER KULTUREN"
 Eine Intervention würde die persische Zivilgesellschaft nicht nur
 schwer erschüttern, sondern möglicherweise zerstören 


 03.05.2006; Jürgen Elsässer; Do it again, Uncle Sam!
 DROHKULISSE
 Das Vorspiel zur Eskalation in Sachen Iran folgt dem Irak-Muster 


 Iran rät Westen zu «logischen Lösungen»; 04.05.2006 10:57 


 
 Atomkonflikt mit dem Iran:
 Bush und Merkel setzen auf Diplomatie 04.05.2006 07:08 


 Deutschland will nicht im Atomstreit vermitteln; 03.05.2006 21:17 
 EP : Wer entscheidet, muß auch verhandeln. Alles andere ist Sülze.

 Neue Iran-Resolution von West-Staaten; 03.05.2006 21:59, ergänzt 22:16 


 Iran droht Israel mit Angriff; 02.05.2006 19:15 


 Iran will Deutschland als Vermittler; 02.05.2006 15:55 


 Iran-Konflikt treibt Ölpreis; 01.05.2006 18:07 


 Iran fordert UN-Schutz vor US-Drohungen; 01.05.2006 17:40, ergänzt 19:19 


 USA sehen Iran als terrorfreundlichstes Regime; 28.04.2006 22:04 


 Merkel und Putin für Diplomatie im Atomstreit; 27.04.2006 13:56 


 Deutschland und USA uneins über Iran-Frage; 27.04.2006 20:19, ergänzt 21:03 
 EP : Es stellt sich die Frage, welche Folgen ein Krieg der USA gegen den
 Iran für uns hat.


 Union für Stufenlösung im Iran-Streit; 28.04.2006 08:36 
 EP : Wieso befaßt sich Herr Klaeden mit ausländischen Problemen?
 Deutschlands Probleme haben ein Ausmaß, das alle Kraft erfordert.
 Probleme sind von denen zu lösen, die vom Problem betroffen sind.
 Deutschland fungiert in Bezug auf Iran nur als US-Wadlbeißer,
 gegen unsere vitalen Interessen.


  Atomstreit mit Iran: Teheran von UN-Ultimatum unbeeindruckt; 28.04.2006 07:40
 Iran zeigt sich zum Ablauf eines UN-Ultimatums zur
 Einstellung des Atomprogramms kompromisslos. Die
 umstrittenen Forschungen werden als friedlich und
 legal verteidigt. 


 Ahmadinedschad: Deutsche zu schuldbewusst; 27.04.2006 16:49 
 EP : Wie recht er hat.
 Die nach 1935 geborenen Deutschen sind frei von Schuld.


 Chamenei droht USA mit Rache; 26.04.2006 15:11 


 Iran droht mit Weitergabe von Atomtechnik; 25.04.2006 17:39, ergänzt 22:26 
 Für die USA ist es «schwer vorstellbar», dass die Internationale
 Atomenergiebehörde einen positiven Bericht über den
 Iran vorlegen wird. Für den Iran offenbar auch: Er
 drohte, die Zusammenarbeit mit der IAEA abzubrechen.


 FREITAG, 21.04.2006; Mohssen Massarrat; Noch ein endloser Blitzkrieg?
 IRAN
 Atlantische Geschlossenheit dient nur dazu, die EU in eine
 US-Intervention zu verwickeln - Russlands Kompromiss wäre ein Ausweg 


 FREITAG, 21.04.2006; Die Lösung war greifbar;
 DOKUMENTATION
 Was Außenminister Sergej Lawrow am 7. März der US-Regierung präsentierte 


 USA drängen Wirtschaft zum Boykott des Iran; 23.04.2006 21:54 
 Wegen des andauernden Atomstreits planen die USA, dem Iran den
 Geldhahn zuzudrehen. Der islamische Staat bezeichnete sein Atomprogramm
 dagegen als «unumkehrbar».


 Brok lehnt Rice-Vorstoß zu Iran ab; 21.04.2006 10:04 


 SPD warnt USA vor Umgehung der Uno; 20.04.2006 15:10 
EP : Wie goldig.


 Solana soll USA von Kriegskurs abbringen; 20.04.2006 12:30, ergänzt 13:36 
EP : Wie niedlich.


 Merkel wünscht mehr Bemühen im Atomkonflikt; 20.04.2006 20:43 
 EP : Emanzipiert sich Merkel? Wird sie ein richtiger Staatsmann?


  Blair schließt Militärschlag gegen Iran aus; 19.04.2006 22:10 


  Atomstreit mit Iran: Rice droht Uno mit Alleingang 20.04.2006 07:40 


 Union will Ahmadinedschad-Besuch verhindern
 15.04.2006 09:32 
 EP : Stammt die Idee aus den USA oder scheißen die ganz von von sich aus
 in unser Sportmillieu.


 Irans Präsident erwartet «Auslöschung» Israels; 14.04.2006 19:33 


 USA verschärfen Ton im Atomstreit: Uno soll Krieg gegen Iran billigen; 14.04.2006 09:19 


 USA fordern massiven Druck auf Teheran; 12.04.2006 22:26 


 Grüne drohen mit Protesten zur WM gegen Iran; 12.04.2006  08:29 
 EP Ich kann mich nicht Entsinnen, daß die Grünen jemals gegen den
 Terror Israels gegen die Palästinenser protestiert hätten.
 Ihre Proteste bei der WM würden dann zumindest ihre Desorientierung und
 Chaosbereitschaft für jedermann offenbaren.


 USA bezeichnen Kriegspläne als «übertrieben»; 10.04.2006 17:13, ergänzt 17:57 
 «Wilde Spekulationen» sind laut US-Präsident Bush
 Berichte, laut denen die USA intensiv an Plänen für
 einen Krieg gegen den Iran arbeiten. Die iranische
 Regierung sieht schon jetzt einen «psychologischen Krieg».
  

 Kritik an Ahmadinedschads WM-Besuch; 10.04.2006 09:19 
 EP :  Deutschland ganz souverän ganz Bananenrepublik. (Ohne Komma)
 Deutschland und Europa haben ja sonst keine Probleme.


 Kritik an Ahmadinedschads WM-Besuch
 10.04.2006 09:19 
 EP :  Deutschland ganz souverän ganz Bananrepublik. (Ohne Komma)


 Stoiber: Irans Präsident soll draußen bleiben
 08.04.2006 13:17, ergänzt 20:39 
 EP : Das Ungestüm eines Bananenrepublik-Fürsten.
 Die Forschheit eines abgerichteter Pinschers.


 Der Teufel auf dem Hügel; Thomas Pany 02.04.2006 
Geheime Guerillagruppe soll Iran destabilisieren


 Rice wirbt für Atom-Abkommen mit Indien; 05.04.2006 22:20 


 Steinmeier drängt USA zu Gesprächen mit Iran; 04.04.2006 20:45 


 Blix fordert mehr Geduld mit Teheran; 03.04.2006 21:09 


 Uno fordert Iran zum Atomstopp auf; 29.03.2006 22:08, ergänzt 30.03.2006 07:07 


  24.03.2006; Jürgen Rose; Keine Sehnsucht nach dem Schrein der Märtyrer
 EINDÄMMUNG STATT ZERSTÖRUNG
 Auch wenn der Streit um Irans Atomprogramm eskaliert, verläuft der
 Diskurs unter Strategen im Hintergrund viel rationaler


  
24.03.2006; Frau Merkel kann einen Iran-Krieg verhindern
 IM GESPRÄCH
 Der Politikwissenschaftler, Nah- und
 Mittelost-Experte Mohssen Massarrat über Zugeständnisse in
 Teheran, die rote Linie und den Charme eines russischen Kompromisses


 100 Tarnfirmen schmuggeln Waffen für Iran; 20.03.2006 19:32 


 17.03.2006; Otfried Nassauer; Das Interesse hinter den Interessen
 KOMMENTAR
 Die USA, der Iran und Israel 


 Japan will unabhängiger von Irans Öl werden; 16.03.2006 10:10 


 Iran zu diplomatischem Kontakt mit USA bereit; 16.03.2006 14:28 


 Rice bezichtigt Iran der Terror-Unterstützung; 16.03.2006 07:51, ergänzt 08:23 


 Chamenei verlangt Härte im Atomstreit; 09.03.2006 14:17 


 Iran droht den USA im Atomstreit; 08.03.2006 12:26, ergänzt 13:20 


 Ströbele: USA wollen Krieg gegen Iran führen; 09.03.2006 08:28 
 Nach derzeitigem Kenntnisstand «gibt es derzeit niemanden in
 Washington, der ernsthaft an einen Militärschlag
 gegen den Iran denkt», sagte Annen der NOZ. (nz) 
 EP : Die amerikanische Regierung kann die Ansichten von Herrn Annen nicht
 nachvollziehen.


 Öl als Waffe: Iran verschärft Atom-Konflikt; 06.03.2006 13:50 


Pricing the Risk of War in Iran; F. William Engdahl, 28 January 2006 
 Wie hoch ist das Kriegsrisiko mit dem Iran?
Eine Analyse verschiedener Faktoren 
hinter der gegenwärtigen Iran-Krise
Von F. William Engdahl, 15.02.2006 


 Linkspartei fordert Nahost-Friedenskonferenz; 17.02.2006 07:16 
 Nach Überzeugung der Linksfraktion geht von dem
 Konflikt um das iranische Atomprogramm eine
 «latente Kriegsgefahr» aus. Dies sei eines von vielen
 ungelösten Nahost-Problemen, heißt es
 in einem Positionspapier.


 17.02.2006; Schlag ins Kontor; IM GESPRäCH
 Der US-Abrüstungsexperte Leonard Weiss über
 doppelte Standards und die Atomkooperation der Vereinigten Staaten
 mit der Atommacht Indien  
EP : Die atomare Kooperationsbereitschaft mit Indien zeigt daß es im
 Iran nicht um Atome geht sondern um Öl.


 17.02.2006; Appell an Kofi Annan; OFFENER BRIEF
Für ein Moratorium und eine hochrangige
 UN-Mediationskommission im Iran-Konflikt, um die Eskalation zu
 unterbrechen 
 EP : Es geht um Öl, nicht um Atome, wie Indien zeigt.
 Die Kriegsabsicht ist deshalb nicht zu wenden.


 17.02.2006; Mohssen Massarrat; Eine unmoralische Kriegskoalition;
DER UNTERSCHIED ZUM IRAK
 Weshalb die Friedensbewegung die Chance hat, eine Aggression
 gegen den Iran zu verhindern
 EP : Es geht um Öl, nicht um Atome, wie Indien zeigt.
 Die Kriegsabsicht ist deshalb nicht zu wenden.


 Linkspartei fordert Nahost-Friedenskonferenz; 17.02.2006 07:16 
 Nach Überzeugung der Linksfraktion geht von dem
 Konflikt um das iranische Atomprogramm eine
 «latente Kriegsgefahr» aus. Dies sei eines von vielen
 ungelösten Nahost-Problemen, heißt es
 in einem Positionspapier.


 CDU-Europapolitiker für Sanktionen gegen Iran; 17.02.2006 07:11 


 
Dollar-Risiko und die sich verschärfende Krise in Washington
Von F. William Engdahl, 12.12.2005 
 EP : Wenn man sich den Geist dieser amerikanischen Neo-Kons
 betrachtet, die da nun in den Focus der amerikanischen
 Strafverfolgungsbehörden geraten, dann hat man den Eindruck,
 die Deutsche Politik betrachtet sich als deren Zuarbeiter.


 Pricing the Risk of War in Iran
F. William Engdahl, 28 January 2006 
 EP : Eine grundsolide Darstellung des Gesamtzusammenhangs.


 10.02.2006; Horst-Eberhard Richter
Wem nützt eine neue Weltspaltung?
 EINSCHWöRUNG AUF EIN ISLAMISCHES FEINDBILDDie
 Pressefreiheit ist nicht erdacht worden, um die Kränkung religiöser
 Gefühle zu legitimieren 


 Karikieren, zivilisieren, bombardieren
 CLASH OF CARTOONS Die westliche Gesellschaft riskiert
 einen Heiligen Krieg, dem sie nicht gewachsen ist
10.02.2006 ; Sabine Kebir 


 Steinmeier appelliert an Iran; 13.02.2006  20:40 


 Pflüger warnt vor «Störmanövern» der SPD; 14.02.2006  07:30 
 Fiffi weiß, daß Herrchen sich freut, wenn Fiffi Laut gibt.


 Iran verwahrt sich gegen Drohungen Israels; 05.12.2005 08:39 
 Der frühere israelische Ministerpräsident
 Netanjahu hatte gefordert, mutig gegen das
 Atomprogramm des Iran vorzugehen.


 Heftige EU-Kritik an Irans Atomplänen; 24.11.2005 14:45 


 Schröder warnt vor US-Militäraktion in Iran; 13.08.2005 19:22 


 Solana fordert neue Atomgespräche mit Iran; 10.08.2005 08:53 


 Iran lehnt EU-Atomkompromiss ab; 06.08.2005 08:53, ergänzt 09:43 
 Der Iran hat den jüngsten Vorschlag der EU im
 Atomstreit abgelehnt. Das Land sollte sich
 rechtsverbindlich dazu verpflichten, Kernenergie
 nur friedlich zu nutzen.


 USA drohen Iran im Streit um Urananreicherung; 02.08.2005 07:28, ergänzt 08:48 


 Iran wirft Schily Unzivilisiertheit vor; 23.07.2005 12:12


 Atomstreit: Iran droht EU mit «letztem» Ultimatum; 15.05.2005 10:58


 Iran kündigt Wiederaufnahme seines Uran-Programms an; 09.05.2005 22:15


 Fischer wirft Iran wegen Atomprogramm Vertrauensbruch vor; 02.05.2005 21:21


 Annan rechnet nicht mit US-Angriff auf Iran; 28.04.2005 18:51


 Iran sieht Fortschritte bei Atom-Verhandlungen; 05.04.2005 22:12


 Atomstreit: US-Präsident Bush droht Iran mit Konsequenzen; 16.03.2005 19:58


 Iran weist US-Angebote zurück; 12.03.2005 16:49
 «Wir sind fest entschlossen, zivile Nukleartechnologie zu nutzen,
 und kein Druck, keine Anreize oder Drohungen können uns davon
 abhalten», sagte der irakische Außenamtssprecher Hamid Resa
 Assefi.


 USA über Irans Waffenprogramm schlecht informiert; 09.03.2005 11:03


 Iran verheimlichte Atomprogramm; 06.03.2005 21:21
 «Niemand hat uns irgendwas auf dem Markt verkauft.» Ziel sei die
 friedliche Nutzung der Atomkraft. Rafsandschani sagte, die USA
 und die Europäer hätten den Bau von 20 Atomkraftwerken unter dem
 prowestlichen Regime von Schah Resa Pahlewi gebilligt und die
 Unterstützung 1979 dann gestoppt.


 Iran versteckt Atommaterial in Tunnel; 03.03.2005  22:41
 Welch ein Versteck.


 USA wollen wegen Iran Sicherheitsrat bemühen; 02.03.2005 17:43


 Russland liefert Iran Brennstäbe; 27.02.2005 10:26


 Atombomben-Bau seit den 80ern im Iran möglich; 26.02.2005 17:32


 Iran will nicht mit den USA verhandeln; 24.02.2005 22:43


 Putin: «Iran baut keine Atombombe»; 18.02.2005 18:14


 USA schicken Spionageflugzeuge in den Iran; 13.02.2005 09:10


 CIA: Besatzung bringt den Widerstand im Irak erst selbst hervor; 06.02.2005 16:56
 US-Verteidigungsminister Rumsfeld hat Zweifel über eine
 friedliche Zukunft des Irak geäußert. Laut CIA sind die
 Vereinigten Staaten für das Chaos zum Teil selbst
 verantwortlich.
 Die US-Behörden wissen nach wie vor nicht, mit wie vielen
 Rebellen es die Koalitionstruppen und die irakische Regierung
 zu tun haben. Der Chef des Generalstabs der US-Armee, General
 Richard Myers, sagte, es sei «sehr schwierig, verlässlichen
 Schätzungen abzugeben». Laut Militärangaben wurden im
 vergangenen Jahr rund 15.000 Aufständische verhaftet oder
 getötet. Die US-Regierung hatte die Zahl der Rebellen zuvor
 mit 6000-9000 angegeben. (nz) 


 US-General darf weiter über Spaß am Töten sprechen; 04.02.2005 11:29
 Die sollten sich mal ein Beispiel an der deutschen Wehrmacht
 nehmen.


 US-Außenministerin Rice wirbt in Berlin für Zusammenarbeit
 im Atomstreit mit Iran; 04.02.2005 19:20, ergänzt 22:20


 Rice gibt sich im Atomstreit mit Iran unnachgiebig; 04.02.2005 07:44


 Chef der Atomenergiebehörde fordert Geduld im Streit mit dem Iran; 29.01.2005 21:01


 Clinton warnt Bush vor Angriff auf Iran; 28..01.2005 13:02


 Fischer für diplomatische Lösung im Iran-Streit; 25.01.2005 22:42
 Mit der Kriegsdrohung der USA ist die diplomatische Lösung
 bereits vom Tisch.


 Schröder lehnt Militäreinsatz gegen Iran ab; 24.01.2005 19:58


 Iran verärgert über BP-Aussagen; 24.01.2005 16:11


 Berlin befürchtet US-Angriff auf den Iran; 23.01.2005 20:49


 Straw wirbt für Verhandlungen mit dem Iran; 23.01.2005 10:25


 Cheney warnt Iran vor israelischem Angriff; 21.01.2005 12:30


 Rot-Grün fürchtet Eskalation des Iran-Konflikts; 19.01.2005 07:39
 Wieso befürchten die jetzt eine Eskalation, die doch schon
 vor zwei Jahren angekündigt wurde.


 Politiker fürchten Eskalation des Konflikts zwischen USA und Iran; 19.01.2005 07:39
 Es ist wie bei den irakischen UNO-Inpektionen: 
 Die USA wollen kein Verhandlungsergebnis.
 Sie wollen den ganzen Iran bzw. sein Öl.
 Der Konflikt zwischen USA und Iran ist insofern ein
 Konflikt zwischen den USA und dem Rest der Welt.


 US-Präsident Bush schließt Militärschlag gegen Iran nicht aus; 18.01.2005 07:10


 EU und Iran arbeiten an Lösung im Atomstreit; 13.12.2004 22:20


 Staatsanwaltschaft ermittelt gegen DaimlerChrysler wegen Iran-Geschäft; 11.12.2004 10:51



 Anfang Thema Iran




*****************************************************************
                            Irland
*******************************+*********************************

Der Umgang mit dem Votum der Iren zeigt den antidemokratischen
Geist der Regierungs- und Parlamentsmitglieder der EU-Staaten. 
Diese rd. 10.000 Irren wollen das Votum der 4 Millionen Iren
dreist ignorieren.
Diesem Regierungs und Parlamentspöbel fehlt jeder Respekt vor
einer demokratischen Entscheidung.
Dieses Gesox weigert sich damit sogar, seine eigenen Regeln
einzuhalten
Das ist Willkür. Pur. Per Definitionem.
Diese Regierungs- und Parlamentsgeschmeiß erstrebt mit dem 
EU-Verfassungsvertrag eine Rätediktatur a la Sowjet-Union.
Diktatur pur.
Damit kann man Europa zwar gut regieren aber nur in den Untergang.
Beispiel Sowjet-Union.
Stoppt die Polit-Idioten, -Verbrecher und Wahnsinnigen in den EU-Staaten.
Stellt diese Idioten, -Verbrecher und Wahnsinnigen vor Gericht.
                                                 (EP, 16.06.2008)

                          _______________
                          _______________


18.06.2009; EU-Länder streiten um Privilegien für Irland  



15.03.2009; Hochspannung in Nordirland
Weitere Terror-Festnahmen nach den Anschlägen - 
neun Verdächtige in Haft  



11.03.2009;  Kehrt der Bürgerkrieg nach Nordirland zurück?   



08.03.2009; IRA-Splittergruppe bekennt sich zu 
Anschlag auf eine britische Kaserne bei Belfast  



 20.06.2008; KRISENGIPFEL; EU-Rat übt sanften Druck auf Irland aus 
EP : Der Umgang mit dem Votum der Iren zeigt den
antidemokratischen Geist dieser Akteure, die uns dazu
den Feudalismusvertrag von Lissabon aufs Auge drücken wollen.
Dreist will sich dieser Politpöbel von 10.000
Regierungs- und Parlamentselementen über das
Votum von 4 Millionen Iren hinwegsetzen.
Diese Mob weigert sich, seine eigenen Regeln einzuhalten.
Denen fehlt jeder Respekt vor einer demokratischen Entscheidung.
Das ist Willkür.
Pur.
Per Definitionem.
Diese Regierungs und Parlamentsgeschmeiß erstrebt mit dem 
EU-Verfassungsvertrag eine Rätediktatur a la Sowjet-Union.
Diktatur pur.
Damit läßt sich Europa zwar gut regieren, macht aber das Leben
der Regierten unerträglich.
Das ist der Weg in den Untergang.
Beispiel Sowjet-Union.
Stoppt die Polit-Idioten, -Verbrecher und Wahnsinnigen in den EU-Staaten.
Stellt dieses antidemokratische Geschmeiß vor Gericht.
Wegen antidemokratischer Zersetzung, Sabotage und Hochverrat.


 16.06.08; Nach der Volksabstimmung EU-Wahnsinn:
Dann eben ohne Irland!? 

 17.06.2008; Luxemburgs Regierungschef warnt vor Isolation Irlands 
EP : Der Umgang mit dem Votum der Iren zeigt den
antidemokratischen Geist der rd. 10.000 Regierungs- und
Parlamentsmitglieder der EU-Staaten. 
Diese Irren will das Votum der Iren dreist ignorieren.
Diesem Regierungs und Parlamentspöbel fehlt jeder Respekt vor
einer demokratischen Entscheidung.
Dieses Gesox weigert sich damit sogar, seine eigenen Regeln einzuhalten
Das ist Willkür. Pur. Per Definitionem.
Diese Regierungs und Parlamentsgeschmeiß erstrebt mit dem 
EU-Verfassungsvertrag eine Rätediktatur a la Sowjet-Union.
Diktatur pur.
Damit kann man Europa zwar gut regieren aber nur in den Untergang.
Beispiel Sowjet-Union.
Stoppt die Polit-Idioten, -Verbrecher und Wahnsinnigen in den EU-Staaten.


 31.07.2007 05:59; Britische Armee beendet nach 38 Jahren Nordirland-Einsatz 
EP : Waffenstillstand im letzten Kolonialkrieg in Europa.
400 Jahre Völkermord und agressiver Kolonialkrieg ruhen.


 11. Oktober 2006; 18:09; Nordirland auf dem Weg zur Unabhängigkeit 
 EP : Der erste englische und letzte europäische Kolonialkrieg neigt sich dem Ende zu.


 Neue autonome Regierung in Nordirland geplant; 06.04.2006 14:59 


 Sinn Fein verurteilt IRA-Mord; 27. 03.2005 19:32


 Bush schneidet «Irlands Arafat»; 16.03.2005 17:00


 IRA warnt Regierungen in Dublin und London;  03.02.2005 22:39


 IRA zieht Angebot zur Entwaffnung zurück; 02.02.2005 23:10



 Anfang dieses Themas



 
*****************************************************************
                            Italien
*******************************+*********************************


27.06.2009; Italien schickt weitere Soldaten in Großstädte
EP : Italien auf dem Weg ins Chaos.
Folgen die anderen europäischen Nationen nach. 



25.06.2009; Berlusconi bestreitet Sex gegen Bezahlung
EP : Berlusconi ist für eine Demokratie politisch gefährlich. 
Das lassen ihm die Italiener aber durchgehen.
Aber diese Kampagne richtet sich gegen ihn als Person. 
Ob er sich an Recht und Gesetz gehalten hat, als auch 
Wahrheit und Klarheit sind dabei völlig unerheblich.
Es ist eine reine Schmierenveranstaltung.
Sie erscheint als Machwerk einer außeritalienischen Nation, 
um Einfluß auf die italienische Politik zu bekommen. 
Zumindest stielt ihm diese Kampagne Zeit, sich auf den
G-8-Gipfel in L'Aquila in zwei Wochen vorzubereiten. 



13.06.2009; Chiasso-Gate: Berlusconis späte Rache an den USA?
EP :  134,5 Mrd. Dollar.
Geschmuggelt.
In einem Koffer.
Was hat diese unglaubliche Geschichte zu bedeuten? 



06.06.2009; Berlusconi wegen Immigration-Äußerung unter Druck
EP :Vielleicht ist er ja deshalb Ziel von Erpressungsversuchen.
Mehr als mit seiner Unterminierung der italienischen Verfassung.
Die Zersetzer der italienischen Nation tun Alles für ihre 
Aufschließung zu einer leicht handhabbaren plünderbaren Ressource. 
Es gibt bei Berlusconi nur die demokratische Methode : 
Da, wo er falsch liegt, ist er abzulehnen.
Da, wo er richtig liegt, ist ihm zuzustimmen.   



31.05.2009; Das Liebesleben des Silvio Berlusconi  
EP : Soll dieses Theater von irgendetwas ablenken oder
hat er einem Mächtigen ans Bein gepinkelt oder
soll er für irgendetwas gefügig gemacht werden?  



24.05.2009; Erosion der Werte; Italiens Gesellschaft gerät in Schieflage 
EP : Volksverarschung pur. 
Die Italiener wandern aus, weil die Möglichkeiten so miserabel 
sind und der Staat läßt noch ärmere einwandern, so daß sich die 
Lage weiter verschlechtert.
Wahnsinn pur. 
Wer sind die Geisteskranken, die sich so etwas 
ausdenken bzw. ausführen.  



22.05.2009;  Berlusconi will das "nutzlose" Parlament entmachten   
EP : Mussolini läßt grüßen    



20.02.2009; Italien erlaubt die Bildung von Milizen
EP : Der italienische Staat kann Gewalt-Hoheit und Gewalt-Monopol 
zum Wohle der Sicherheit der Menschen nicht mehr aufrechterhalten 
bzw. durchsetzen. 
Polizei light.
Der forsche Marsch Italiens in die Primitivzivilisation hat begonnen. 
Und die Mafia wird die meisten Milizionäre stellen. 



12.12.2008; Tausende bei Protesten gegen Berlusconi in Italien 
EP : Italien, ein Trümmerhaufen.
50 Jahre Deutscher Stütze haben notwendige Lösungen in 
Italien nur 50 Jahre hinausgezögert. 



09.12.2008; Urteil gegen Deutschlands Naziverbrechen
Die Kläger des Massakers von Distomo erhalten Recht in Italien 
EP : Überall Bekloppte.
Selbst nach 60 Jahren wird der Krieg gepflegt. 
Selbst nach 60 Jahren gibt es keinen Frieden?
Nun gut, dann sollten wir die Verbrechern der römischen 
Besatzer in Deutschland thematisieren und mit Zins und 
Zinseszins die damals verursachten Schäden an Sachen und 
Menschen einfordern. 
Außerdem wird es Zeit, daß wir den Palästinensern ein Klagerecht 
in Deutschland gegen israelische Kriegsverbrechen und 
Menschenrechtsverletzungen in Palästina einräumen. 



30.11.2008; Berlusconi will Optimismus verordnen
Rezession trifft das Niedriglohnland Italien hart: 
Ein Drittel der Familien kommt mit dem Geld nicht über den Monat  


20.11.2008; Trotz rechtskräftiger Urteile in Italien verweigert Deutschland 
weiterhin Entschädigung von NS-Opfern. Prozeßfarce in Den Haag geplant
EP : Die Rechtsprinzipien stammen von der Müllkippe abartiger 
mittelalterlicher Primitivität.
Der Täter ist kein Richter. 
Der ist ein gefährlicher Irrer 


18.11.2008; Italien: Studentenstreik gegen Bildungsabbau weitet sich aus
Cossiga fordert Einsatz von Agents provocateurs 
EP : Cossiga möchte Italien offensichtlich zu einem Drittweltstaat umbauen. 


18.11.2008; Deutsch-italienisches Treffen in Triest
Eine offenbar abgesprochene Klage 
EP : Das Ende der Freiheit. Die Welt als Willkürsystem.
Mit rückwirkenden Gesetzen.
Gegen völkerrechtliche Verträge.
Ein Dokument des Wahnsinns. 


01.11.2008; Italien: Polizei soll Studentenproteste ersticken  


29.10.2008;  Verletzte bei Studentenprotesten;
EP : Italien hat nur zwei Optionen: 
Teufel oder Belzebub.
Skylla oder Charybdis.
Zersetzung durch die Linken oder Plünderung durch internationalistische 
Plutokraten.
Und Deutschland geht es nicht viel anders.  


21.10.2008; Deutscher Einspruch zurückgewiesen; 
Gericht in Italien bestätigt Ansprüche von NS-Opfern; 
EP : Welch ein Wahnsinn. 
Die Primitivisierung Italiens ist weit gediehen.
Wenn damit vergangene Abkommen mit Italien vom Tisch 
gefegt sind dann sollte das für alle Abkommen mit Italien gelten. 


 05.08.2008; Italien: Sicherheits-Offensive; Rom setzt Soldaten gegen Kriminelle ein 
EP : Primitivzivilisation.


23.07.2008; Nach der Abgeordnetenkammer stimmte auch der Senat
seinem umstrittenen Immunitätsgesetz zu, das Italiens
Ministerpräsident Berlusconi dem Zugriff der Justiz entzieht. 
Den Italienern gehts wie den Deutschen: 
Was immer sie wählen, es ist mit Kacke oder Scheiße beschmiert. 


 21.05.2008; MÜLLCHAOS IN NEAPEL; 
Berlusconi erklärt Deponien zu Militärgebiet 
EP : Ein interessanter Lösungsansatz.

 22.05.2008; Italien bestraft illegale Einwanderung  
EP : Welch eine erfrischende Handlungsweise.
Ein Beispiel gegen unsere Regierungs- und Parlaments-Verbrecher,
-Idioten und -Wahnsinnigen in Deutschland und Europa.


  14.11.2007 - 08:53; Todesschuss war kein Versehen
Polizist unter Totschlag-Verdacht
Die Gewalt im italienischen Fußball hat ein neues Ausmaß angenommen.
"...Die italienische Regierung hält die Gewalt-Exzesse von
 Fußball-Hooligans am Sonntag für gezielte und geplante
 terroristische Aktionen. Innenminister Giuliano Amato
 sprach von "umstürzlerischen Kreisen, die Jugendliche als
 bewaffnete Kämpfer gegen die Polizei einsetzen"...."
 EP : Diese Erscheinungen scheinen kein Fußball- oder
 Holigan-Phänomen zu sein. Italien wirkt, wie am Vorabend des Bürgerkrieges.
 Die Ursachen werden durch Desinformation verschleiert.
 Der Fußball ist nur Auslöser der Erscheinungen.
 Aber der italienische Staat scheint bereits voll im Kampf mit
 seinen Bürgern zu liegen.


 12.11.07, 20:25;  In mehreren italienischen Städten
 kam es zu Ausschreitungen, nachdem ein Fußballfan an einer
 Autobahnraststätte von einer Polizeikugel tödlich getroffen
 worden war. 
EP : Italien ein Pulverfaß?
Seltsam.
Niemand hat bisher berichtet, wie schlimm es um Italien steht.
Unsere Medien sind faktisch Verstopfungen.


 07.11.2007; Prodi beklagt Massenzuwanderung 
"...Der frühere EU-Kommissionspräsident und heutige
 italienische Regierungschef Romano Prodi hat die von ihm
 vor drei Jahren mit angeschobene Aufnahme Rumäniens
 in die Europäische Union verteidigt. Damals sei nicht
 absehbar gewesen, wie viele Rumänen ihr Land nach
 dem EU-Beitritt verlassen würden...."
 EP : So blöd und trotzdem in Schlüsselpositionen: 
 Ex-EU-Kommissionspräsident und italienischer jetzt-Regierungschef.


 Gericht bestätigt Prodis Wahlsieg im Senat; 22.04.2006 19:32 


 «Berlusconi macht sich zum Deppen der Nation»; 22.04.2006 10:57, ergänzt 13:27 
 EP : Herr Berlusconi möchte das demokratische Verfahren offensichtlich durch
 das Faustrecht ersetzen. Offensichtlich basiert die italienische Verfassung
 auf dem guten Willen der Akteure statt auf sauberen Regeln.
 Hier kann man schön sehen, wie schnell Demokratie entarten kann, wenn die
 Liebe zur Nation schwach ausgebildet ist.


 Römische Regierung bestimmt Fazio-Nachfolger
 29.12.2005 14:28, ergänzt 18:17 
EP : Armes Italien. Bahn frei zum Plündern.


 Italiens Regierung will gegen Fazio vorgehen; 16.12.2005 17:02 
 In der Affäre um eine Begünstigung heimischer
 Bieter für Antonveneta ermittelt die
 Staatsanwaltschaft Rom bereits seit längerem wegen
 Amtsmissbrauch. 


 Italiens Notenbankchef beschäftigt Brüssel; 13.12.2005 19:21 
 Die EU-Kommission nimmt sich der Affäre um
 den italienischen Notenbankchef Fazio an.
 Italien schottet seinen Bankenmarkt womöglich
 unerlaubt gegen ausländische Käufer ab.


 Fall Fazio könnte EU-Gericht beschäftigen
 25.11.2005 15:05 
Die EU-Kommission plant Schritte gegen Italien, weil
 der Notenbankchef bei Übernahmekämpfen Partei
 für italienische Bieter ergriffen haben soll. Die
 Regierung in Rom sieht sich in dem Fall aber
 machtlos.


 Italien fordert Auslieferung von US-Agenten; 05.11.2005 14:56 
 Die Justiz in Mailand will die USA aufgefordern, 22
 CIA-Agenten an Italien zu überstellen. Sie sollen
 wegen der Verschleppung eines Imams zur
 Verantwortung gezogen werden.
 Wegen der Beteiligung an der Entführung eines
 islamischen Geistlichen aus Italien nach Ägypten will
 die Mailänder Staatsanwaltschaft 22 CIA-Agenten
 vor Gericht stellen. 


 Italiens Verfassungsreform nimmt erste Hürde; 20.10.2005 16:13 
 Der Zweck ist allein die Stärkung der Position des Regierungschefs.


 Berlusconi: Prodi provoziert Anschläge 31.07.2005 14:17 
 Prodi fordert den Rückzug der «Besatzungstruppen».


 Neue Haftbefehle gegen CIA-Agenten in Italien; 26.07.2005 14:37


 Streit um Erweiterung des UN-Sicherheitsrats: 
Italien wirft Vierergruppe Erpressung vor; 27.07.2005 07:07


 Berlusconi setzt umstrittene Rechtsreform durch; 20.07.2005 20:33
 Mit dem Druckmittel einer Vertrauensabstimmung hat
 Italiens Ministerpräsident Berlusconi die Verabschiedung der
 Justizreform durchgesetzt. Richter kritisieren das Gesetz scharf.


 Agenten-Wagen wird in Rom untersucht; 07.05.2005 21:39


 Berlusconi kritisiert US-Armee; 05.05.2005 22:27


 Europäischer Gerichtshof:  Die Europäische Union hat im Bilanzfälschungs-Streit um
 Italiens Ministerpräsident Berlusconi keine rechtliche Handhabe.
; 03.05.2005 13:39

 Berlusconi gewinnt Abstimmung im Senat; 28.04.2005 16:24


 Neuer Streit um Berlusconi; 26.04.2005 07:31, ergänzt 08:01

 Ganz Italien gedachte am Montag der Befreiung vom
 Faschismus vor 60 Jahren - nur Regierungschef
 Berlusconi blieb der Veranstaltung fern. Das
 stieß nicht nur bei der Opposition auf Kritik.

 An einem Empfang von Staatspräsident Ciampi in
 Rom hatte der Regierungschef zuvor noch
 teilgenommen. In einer Ansprache beschwor das
 Staatsoberhaupt die nationale Einheit. Die
 italienische Nachkriegsdemokratie gründe sich auf den Aufstand
 der Partisanen gegen die faschistische Diktatur von
 Benito Mussolini, der am 25. April 1945 in
 Norditalien begonnen habe. Mussolini wurde damals
 zusammen mit seiner Geliebten erschossen. Die
 Leichen der beiden wurden vor einer Tankstelle in
 Mailand öffentlich zur Schau gestellt.


 Berlusconi bildet neue Regierung in Italien; 23.04.2005 13:54


 Berlusconi mit Regierungsbildung beauftragt; 22.04.2005 19:48, ergänzt 19:51


 Berlusconi reicht Rücktritt ein; 20.04.2005 15:52, ergänzt 20:17


  Entgegen früherer Ankündigungen bleibt Italiens Ministerpräsident
 Berlusconi weiterhin im Amt.; 18.04.2005 20:40


 Medien rechnen mit Rücktritt Berlusconis; 17.04.2005 17:49


 Regionalparlamente regieren ohne Berlusconi; 05.04.2005 14:23


 Herbe Wahlschlappe für Berlusconi bei den Regionalwahlen; 04.04.2005 18:02, ergänzt 22:07



 Anfang dieses Themas




*****************************************************************
                             Japan
*******************************+*********************************


19.06.2009; Asiatische Lichtblicke in der Automobilkrise
Hybridfahrzeuge und Batterien-Technologie haben Konjunktur
EP : Japan entwickelt getrieben von Sachzwang und Zweckmäßigkeit, nicht 
zur Realisierung ideologischen Betons.   



TOP; 16.06.2009; Grossgeschriebene Dienstleistungen in Japan
Innovationsbereitschaft der Anbieter auf hohem Niveau 
EP : Japan ist die einzige wirkliche Hochzivilisation der Welt.
Deutschland hat jeglichen Anspruch darauf abgegeben 
und steigt unaufhaltsam immer weiter ab. Die Blödifikation 
ist hier schon weit fortgeschritten. 



09.12.2008; Agenda; Dossier Japan erfasst die Angst 
"...Der Grund: das Ende der globalen Spekulationswelle, die 
oft über billige Yen-Kredite finanziert wurde. Gegenüber dem 
Euro hat der Wert des Yen seit August 30 Prozent zugelegt; 
entsprechend verteuern sich japanische Güter oder müssen 
die Produzenten ihre Margen senken. "Keine Volkswirtschaft 
der Welt hält so eine Blitzaufwertung aus", sagt der frühere 
stellvertretende Finanzminister Eisuke Sakakibara....." 


 06.08.2008, NZZ, Hat Japans Gesellschaftsvertrag eine Zukunft?  
EP : Japan die einzige wirkliche Hochzivilisation der Welt.
Nicht die mächtigste, aber die konsequenteste.
Seit nun zwei Generationen.
In einer Welt von Niedrig- und Primitivzivilisation.
Sie bedienen ohne Ideologie die Sachzwänge der Dichte.
Sie haben das von Deutschland Gelernte weiterentwickelt, während 
Deutschlands führung die Stärken der deutschen Nation weggeworfen hat.


 31.07.07; 06:13; Das US-Repräsentantenhaus hat von Japan
 eine Entschuldigung dafür gefordert, dass das Land
 im Zweiten Weltkrieg zehntausende Frauen zur
 Prostitution gezwungen hat.  
 EP : 60 Jahre nach dem Krieg.
 60 Jahre nach den amerikanischen Atombomben auf Japan.
 Amerikanische Rache- und Primitivzivilisation über die ganze Welt.


 05.03.07  6:59;
Tokio. AP/baz. Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe will sich nicht
 für die Zwangsprostitution asiatischer Frauen im Zweiten Weltkrieg
 entschuldigen. Das gelte auch, wenn der US-Kongress dies mit
 einer Resolution einfordere, sagte Abe am Montag im Parlament. 
 EP :Welchen Zweck verrfolgt dieses amerikanische Ansinnen.


 09.01.2007; Japan sagt dem Pazifismus ade 


 Deflation in Japan nähert sich ihrem Ende
 27.12.2005 09:31 
 EP : Während die Volkswirtschaftler der Welt jahrein jahraus wie blöd
 auf Japans Rezessionen, Inflationen, Deflationen und sonstigen binnenwirtschaftlichen
 Verwerfungen starren, ist Japan von einer Kopiervolkswirtschaft zu einer der
 innovativsten und effektivsten Volkswirtschaften der Welt aufgestiegen.
 In gleichem Maße ist Deutschland abgestiegen.


 USA für Mitgliedschaft Japans im Sicherheitsrat; 19.03.2005 10:30



 Anfang dieses Themas



*****************************************************************
         Juden, Israel, Zionismus, Holocaust, Palästina
*******************************+*********************************


25.06.2009; Twitter; David Saranga, der Medienkonsul Israels in New York.: "We can bypass the Media"  


 Abtreibung, Holocaust                                            

 Bomben-Terror, Holocaust                                         

 Holocaust, Auschwitz, Opferzahl und Opferschwund                 

 Holocaust-Konferenz Theheran, 11.12.2006 - 12.12.2006            

 Jüdische Einwanderung nach Deutschland, Vorbemerkungen, Holocaust

 Jüdisches Verschiedenes, Holocaust                               

 Massaker                                                         

 Palästina                                                        

 Der alltägliche Terror gegen Palästina                           

 Zentralrat der Juden in Deutschland                              

 Zionismus, Holocaust                                             

 Die Akteure des Zionismus in Deutschland                         



 
-----------------------------------------------------------------
               Zentralrat der Juden in Deutschland               
-------------------------------+---------------------------------

 Er heißt nicht "Zentralrat" 
 auch nicht  "Zentralrat der deutschen Juden",
 sondern "Zentralrat der Juden in Deutschland".
 Der Zentralrat hat mit Deutschland also höchstens in zweiter
 Linie zu tun.



 DER ZENTRALRAT DER JUDEN IN DEUTSCHLAND IST 
 DER  MENSCHHEIT IMMER NOCH DIE ÄCHTUNG DES 
 VÖLKERMORDES IN PALÄSTINA SCHULDIG.


                         _______________  
                         _______________  



26.03.2009; Beschwerde gegen F.A.Z. abgelehnt
Friedmans Religion   




27.03.2009;  Nach Kritik an Merkel; 
Jüdische Funktionäre attackieren Kardinal Meisner  



18.03.2009; Politik; 
Zentralrat der Juden alarmiert über Rechtsextremismus
EP : Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns.
Und wer nicht linksextrem ist, muß rechtsextrem sein.
Mit dem  Philosemitismus ist der Antisemitismus in die Welt gesetzt. 
Aber : 
Wer den  Faschismus in  Israel  feiert, der hat in  rechten 
Angelegenheiten in Deutschland den Mund  zu  halten.
Juden in Deutschland, verschont uns endlich mit eurer 
selbstgefälligen, arroganten Scheiße. 



27.02.2009; Das hässliche Gesicht der "zionistischen Entität"
EP : Auf Deutsch : Das hässliche Gesicht des Zionismus. 
Aber der Zionismus ist heilig. 
Nur Mitgliedern ist es erlaubt, das Wort auszusprechen. 
Nur Ketzer erdreisten sich, sich darüber hinwegzusetzen.  



08.03.2009; Der frühere israelische Staatspräsident Moshe 
Katzav  wird doch wegen Vergewaltigung angeklagt  



27.02.2009; Streit um Gedenken
Zentralrat der Juden distanziert sich von Kramer  



29.01.2009; Zentralrat der Juden bemüht sich um 
Entschärfung des Bundestags-Boykott-Streits 
EP : Beim nächsten Gedenken wollen die auf der Regierungsbank sitzen. 



29.01.2009; Herbe Kritik des Zentralrats der Juden am Bundestags-Protokoll 
EP : Ja, weil sie bei der Holocoust-Gedenkfeier nicht auf 
der Regierungsbank sitzen durften.
"...So werden Banker als Sündenböcke für die Wirtschaftskrise kritisiert...."
EP : Alle zionistischen Philosemitisten haluzinieren hysterisch 
Antisemitismus, wenn man ihnen verbieten will, auf den Tischen
oder gar auf den Nasen Anderer zu herumzutanzen. 



19.12.2008; Knobloch fordert «Null-Toleranz gegen Rechts»
EP : «Null-Toleranz gegen Knoblauch»
«Null-Toleranz gegen antidemokratische, antideutsche Zersetzung durch die 
Juden in Deutschland im Zentralrat der Juden in Deutschland »    



 Schmidt & Pocher - Erste Sendung - Das Nazometer... 

 Schmidt und Pocher: "Nazometer" vor dem Aus 


 Oettinger feuert Autor der Filbinger-Rede; 28.04.2007 09:31 
 EP : Ist Öttinger nur ein Agent Provokateur in der CDU?


 20.04.07, 14:32; „Rechtsextreme Sympathien“ vorgeworfen
"...Der baden-württembergische Ministerpräsident Günther
 Oettinger (CDU) steht auch nach Rücknahme seiner
 umstrittenen Trauerrede für den früheren Regierungschef
 Hans Filbinger (CDU) weiter unter Druck...."


 17.04.2007; Schönbohm wirft Merkel parteischädigendes Verhalten vor 
"...Der Zentralrat der Juden in Deutschland nahm unterdessen
 ein Gesprächsangebot Oettingers nach dessen Entschuldigung
 an. "Ein Gespräch mit der Führung des Zentralrats kann jetzt
 stattfinden, aber nicht mit dem Ziel der Absolution", sagte
 Zentralrats-Generalsekretär Stephan Kramer der "Netzeitung"...."
 EP : Der Schuldspruch ist perfekt und unwideruflich.
 Welch einzigartige Arroganz.
 Öttinger ist verpflichtet, den Termin platzen zu lassen.


 21.03.2007 14:11; Knobloch hatte sich offenbar schon Mitte März
 bei Ude über die fehlende Zusammenarbeit beschwert. Daraufhin
 hatte er dafür gesorgt, dass sie noch einmal schriftlich eingeladen
 wird. Bis dahin war die Einladung nur per Mail versendet worden. 
 EP :  Sie giert nicht nur nach der Einladung, sondern sie braucht
 auch noch das Pressetheater dazu.


 Juden fühlen sich an 1933 erinnert;
 Rechtsextreme Gewalt nimmt deutlich zu;25.10.2006 
 EP : Es gibt keine Zunahme "Rechtsextremer Gewalt".
 Aber wo nichts ist, wird halt halluziniert.
 Allerdings hat die linke Gewalt zugenommen.
 Vielleicht wird die ja nun der rechten Gewalt zugeschlagen.
 Immerhin kämpft links ja gegen rechts.
 Knobloch : ...Nötig sei, dass Polizei und Justiz "eine harte
 Linie gegenüber den Feinden der Demokratie verfolgen"...
 EP : Die Demokratiefeindlichkeit, die sie dem "rechten
 politischen Millieu" faktenfrei unterstellt,
 zeigt nur die Demokratiefeindlichkeit von Frau Knobloch selbst:
 Sie diskriminiert. Hemmungslos.
 Ja, es ist nötig, dass Polizei und Justiz eine harte
 Linie gegenüber diesen Feinden der Deutschen Demokratie
 verfolgen, gegenüber diesen anti-Deutschen Rassisten und
 faschistoiden Ausgrenzern und skrupellosen Zersetzern, die
 sich nachhaltig weigern, das Wohl des Deutschen Volkes zu
 bedienen und all diejenigen zu schikanieren und
 kriminalisieren versuchen, die sich um das Wohl des
 Deutschen Volkes kümmern oder sich bereits darum verdient
 gemacht haben.


 Die Bestürzten - Niedersächsischer Judengemeindenvorsteher Michael
Fürst verlangt von Deutschen, sie mögen ihr „unermeßliches
Anspruchsdenken“ herunterschrauben und sich künftig an weniger
Wohlstand gewöhnen.(19.09.06) 
 EP : Wir sollen uns an mehr Plünderei unserer von uns selbst
 geschaffenen Werte bei weniger Wohlstand gewöhnen.


 Erhellendes Interview zu den jüdischen Interessen in Deutschland vom 03./05 /07.07.2006:
 1. Teil:
 «Ich bin keine Patriotin»; 03.07.2006 07:06 
 EP :  Schaden für Deutschland ist also ihr Programm.
 Damit ist es auf jeden Fall nicht mehr gestattet,  ihr Einfluß auf die
 politischen Belange des deutschen Volkes zu gewähren.
 Politiker, die ihr das erlauben, sind Hochverräter.
 Eine solche Einflußnahme darf getrost als Krieg gegen Deutschland
 aufgefaßt werden.
 Nur wer das Wohl des Volkes mehren will, ist politische Einflußnahme erlaubt.
 Aber welchem Volk dient sie denn jetzt eigentlich?
 Oder arbeitet sie für eine Mafia?
 Oder den Mossad?

 2. Teil :
 «Ahmadinedschad ist eine Gefahr für die Welt»; 05. Jul 07:06 
 EP : Ahmadinedschad ist keine größere Gefahr für die Welt,
 als Staatführer anderer Nationen auch.
 Ahmadinedschad ist insbesondere keine größere Gefahr für die Welt,
 als der israelische Staatspräsident Olmert.
 Auf jeden Fall sind die jüdischen Machenschaften in Palästina eine Gefahr
 für die Sicherheit eines jeden einzelnen Menschen auf der Welt.
 Die anti-iranische Hetze der Juden in Deutschland übertrifft die iranische Hetze
 gegen Israel bei Weitem.

 DER ZENTRALRAT IST DER MENSCHHEIT IMMER NOCH
 DIE ÄCHTUNG DES VÖLKERMORDES IN PALÄSTINA SCHULDIG.

 3. Teil :
 «Die Einheitsgemeinde muss erhalten bleiben»; 07.07.2006 07:08
 EP: DEUTSCHLAND; EINE JÜDISCHE RESSOURCE..
 Die Ankündigung dieses Interviewteils am 05.07.2006 erfolgte mit dem Aufmacher
 "Chancen und Risiken jüdische Zuwanderung".
 Der nun vorliegende Text sieht nach einer extrem gekürzten Fassung aus.
 Es sieht aus als wären relvante Teile vorsorglich wieder entfernt worden.
 Zur Erinnerung:
 In den Staaten der ehemaligen Sowjetunion sitzen 2 Mio. Juden
 auf gepackten Koffern, bereit zur Einwanderung nach Deutschland.
 Zentralrat besorgt um deutsches Judentum; 07.07.2006 07:48 
 EP : Dies ist die Zusammenfassung des letzten Artikels in der Netzeitung.




 
-----------------------------------------------------------------
             Die Akteure des Zionismus in Deutschland
-------------------------------+---------------------------------


TOP; 07.03.2009; Brecht die Diktatur der politisch Korrekten!
EP : Der Philo-Semitismus geißelt jeden Widerspruch gegen 
sich als Anti-Semitismus. 
Schluß mit der faschistischen zionistischen philosemitischen  Religiosität.
Wehrtet den Anfängen. 
Stellt den Philosemitismus wieder auf den Boden.  



08.03.09; Die Knackpunkte von Durban II - 
Die Querelen um die Anti-Rassismuskonferenz in Genf
EP : Wie man sieht, gibt es "guten" und schlechten Anti-Rassismus.
Und erlaubt ist natürlich nur der "gute".   



27.02.2009; USA boykottieren Antirassismus-Konferenz in Genf  



 Die Entwertung des Moralisten Grass; 12.08.2006 08:21 
 EP : Herr Woffson spuckt auf Grass?
 Hat sich Herr Grass sich etwa unzionistisch zum Libanon-Krieg geäußert?
 Herr Wolffson spuckt, obwohl sich Herr Woffson für das Vorgehen
 von Israel im Libanon und im Ghasa aktuell noch nicht entschuldigt hat?
 Im Gegenteil.
 Er rechtfertigt das Vorgehen Israels trotz vollständiger Information.
 Herr Grass hat mit 17 das Kriegsende bei der Waffen-SS erlebt?
 Herr Wolffson versucht nach mehr als einem halben Jahrhundert
 aus den systemkonformen Entscheidungen eines damals 17-Jährigen
 in einem abgeschotteten System seinen Seim zu ziehen?
 Und so was "lehrt" an der Bundeswehr-Hochschule?
 Wer hat den dahin geschoben?
 Zur Information: Herr Grass wurde am 16. Oktober 1927 geboren
 und war bei Kriegsende 17,6 Jahre alt.


 Historiker kritisiert Haltung Deutscher zu Israel; 11.08.2006 15:17 
 EP : Die Auftraggeber von Herrn Schoeps fordern seine Einflußnahme
 auf deutsche Politpinscher.
 Er scheißt auf das Prinzip von der Verhältnismäßigkeit der Mittel.
 Ein Fahrraddieb darf halt notfalls erschossen werden. Bei Verdacht.
 

 08.01.2008; Jugendkriminalität; 
Zentralrat der Juden wirft Koch NPD-Nähe vor 
EP : Was haben die mit Deutschland zu tun?
Oder gar mit dem Deutschen Volk.
Oder der Demokratie.
Die scheißen drauf.



 
-----------------------------------------------------------------
                           Massaker
-------------------------------+---------------------------------


 - der Römer an den Juden
 - des Mongolen Kublai Khan an europäischen und
   anderen Völkern zwischen 1225 und 1250:           1    Mio. Tote.
 - des Mongolen Tamerlan an den zentralasiatischen
   Völkern um 1500:                                  1    Mio. Tote.
 - der Holländer zur Regulierung des Gewürzmarktes
   im 17. Jahrhundert. Es wurden in Ostasien ganze
   Inseln entvölkert
 - Völkermord an den Indianern in Amerika von
   1492 - 1910:                                      9    Mio. Tote.
 - Sklaven-Massaker zwischen 1400 und 1870
   ohne die verkauften Sklaven                10 - 100    Mio. Tote.
 - während des Aufstandes in der franz. Vende
   während der franz. Revolution:                    0,6  Mio. Tote.
 - der Engländer an den Iren zwischen 1845 - 1850
   durch Herbeiführung einer Hungerkatastrofe:       2,5  Mio. Tote.
 - der Türken an den Armeniern 1915:                 1,5  Mio. Tote.
 - an den selbständigen Bauern (Kulaken)
   in Rußland 1925 - 1930:                      7 - 10    Mio. Tote.
 - von Katyn von den Russen an den den polnischen
   Offizieren 1943:                                  0,02 Mio. Tote.
 - Holocaust 1933 - 1945. Die Zahl der Toten
   schwankt seit 60 Jahren zwischen 8 Mio. und       0,35 Mio. Tote.
 - Japanisch-chinesischer Krieg. Unter Zivilisten    4    Mio. Tote.
 - Atombomben über Hiroshima und Nagasaki 1945       1    Mio. Tote.
 - Volkermord und Vertreibung von 20 Mio.
   Deutschen im Osten 1945 - 1947:                   2,5  Mio. Tote.
 - Massaker der Alliierten an Deutschen nach dem
   Ende des 2. Weltkriegs in Deutschland             4,5  Mio. Tote.
   davon
   - durch Hungerpolitik in der Zivilbevölkerung     3,0  Mio. Tote.
   - durch Hungerpolitik gegen kriegsgefangene
     Soldaten                                        1,5  Mio. Tote.
 - der Franzosen an den deutschen Kollaborateuren    0,14 Mio. Tote.
 - durch Hunger-Politik Nigerias gegen Biafra        1    Mio. Tote.
 - Pol Pots an der Intelligenz seines Landes
   zwischen 1976 und 1979:                           2    Mio. Tote.
 - der Juden an den Palästinensern in Shaba
   (Sabra) und Schatila 1982                         0,02 Mio. Tote.
 - der Amerikaner an irakischen Kindern im Irak
   durch UN-Embargopolitik zwischen 1991 und 2001:   0,5  Mio. Tote.
 - der Hutu an den Tutsi 1994:                       1    Mio. Tote.
 - der afghanischen Nordallianz an den
   Taliban 2002                                      0,008 Mio. Tote.
 - der Siedler in Australien an den Aborigines       1    Mio. Tote?


 Die "Einzigartigkeit" des Holocaust liegt also in
 - der Erfindung des Wortes "Holocaust" um 1980 im Rahmen
   einer Fersehserie in den USA,
 - der Versuch der Fixierung des Wortes "Holocaust" auf die
   deutsche Judenverfolgung zwischen 1933 - 1945,
 - der industriemäßigen medialen Aufbereitung dieses Begriffes
   seit seiner Erfindung,
 - der schlampigen Handhabung der genauen Zahl der Toten.
   Diese schwankt bei diesem weltgeschichtlich doch sehr
   jungen Ereignis zwischen 8 Mio. und 350.000. An der
   Aufklärung dieser Zusammenhänge besteht kein Interesse.
 - dieser wissenschaftlichen Fehlleistung.
   In jeder anderen Wissenschaft werden die Ergebnisse von jeder
   neuen Wissenschaftler-Generation hinterfragt, geprüft und erst
   dann gelernt.
 - den Methoden der Inquisition, mit denen jeder Widerspruch
   abgebügelt und der Glaubensgehorsam durchgesetzt wird.


 Also gilt:

 Der Holocaust ist ganau dann einzigartig,
 wenn Massaker einzigartig sind.
                        < ===>
 Der Holocaust ist ganau dann nicht einzigartig,
 wenn Massaker nicht einzigartig sind.
                        < ===>
 Wenn der Holocaust einzigartig ist,
 genau dann sind Massaker einzigartig.
                        < ===>
 Wenn der Holocaust nicht einzigartig ist,
 genau dann sind Massaker nicht einzigartig.
                        < ===>
 Massaker sind genau dann einzigartig,
 wenn der Holocaust einzigartig ist.
                        < ===>
 Massaker sind genau dann nicht einzigartig,
 wenn der Holocaust nicht einzigartig ist.
                        < ===>
 Wenn Massaker einzigartig sind,
 genau dann ist auch der Holocaust einzigartig.
                        < ===>
 Wenn Massaker nicht einzigartig sind,
 genau dann ist auch der Holocaust nicht einzigartig.
                        < ===>
 Wenn der Holocaust einzigartig ist,
 dann läßt sich einzigartig steigern:
 einzigartig, einzigartiger, am einzigartigsten..

                         _______________  
 

 Die Welt hat keine Umgebung, mit der sich sich austauscht.
 Alles was ist, befindet sich im Inneren der Welt.
 Die Welt hat keine Parallelwelten mit denen sie konkurriert oder
 kooperiert.
 Sie ist das einzige Einzigartige, von dem wir wissen.
 Sie ist einzigartig.
 Diese Behauptungen sind nicht einmal dann widerlegbar,
 wenn sie falsch sein sollten.

 Die Welt ist wahrhaft einzigartig.
                                                                  (E.P. 10.03.2005)


 Zwischen Welt und Holocaust gibt es eine Erscheinung, die in ihrer
 Einzigartigkeit zwischen der Einzigartigkeit der Welt und der Einzigartigkeit des
 Holocaust liegt: d. i. die Einzigartigkeit des Niedergangs unserer
 Wachstumszivilisation. Dieser Niedergang ist der erste und letzte dieser Art,
 den die Menscheit erlebt. Und er stellt mit der Anzahl der Toten alles bisher
 Dagewesene in den Schatten und kann höchstens vom Weltuntergang
 übertroffen werden.                              (EP 20060120)


 Selbst die Kollektivschuld der Deutschen am zweiten Weltkrieg ist einzigartiger
 als der Holocaust.                              (EP 20060516)



 Anfang dieses Themas



 
-----------------------------------------------------------------
                   Bomben-Terror, Holocaust
-------------------------------+---------------------------------


 Lehrerverband: Schüler mit Holocaust nicht «überfüttern»; 19.05.2005 15:25


 Begriff «Bomben-Holocaust» nicht strafbar; 09.04.2005 17:19
 Gegen den NPD-Vorsitzenden Voigt wird kein Verfahren eingeleitet.
 Dieser hatte die Bombardierung Dresdens im Jahr 1945 als
 «Bomben-Holocaust» bezeichnet.


 Zentralrat der Juden empört über Holocaust-Vergleich 
der NPD im sächsischen Landtag; 21.01.2005 21:16


 Wiefelspütz für «energischen» Bürgeraufstand gegen; 
NPD-Eklat im sächsischen Landtag; 22.01.2005 08:36
 Wiefelspütz appellierte an die Bürger, sich das Verhalten der
 NPD nicht gefallen zu lassen. «Da sollten die Bürger aufstehen;
 das ist nicht hinnehmbar, was da läuft.» Er würde es deshalb
 begrüßen, wenn auf «friedliche und energische Weise» deutlich
 gemacht werde, dass das «demokratische Sachsen nichts  damit
 zu tun» habe. Dass, was die NPD im sächsischen Landtag
 veranstaltet habe, sei «geistiges Brandstiftertum», betonte
 der SPD-Innenpolitiker.

 "energisch" ist ein anderes Wort für gewalttätig. In der Wendung
 «friedliche und energische Weise» denkt man wohl an so etwas wie
 friedliche Gewalttätigkeit.
 

 PDS in Sachsen für neuen NDP-Verbotsantrag; 22.01.2005 14:32
 In einer Aktuellen Stunde zum 60. Jahrestag der Bombardierung
 Dresdens hatte NPD-Fraktionschef Holger Apfel die Zerstörung
 der Stadt als «kaltblütig geplanten, industriellen Massenmord
 an der Zivilbevölkerung» bezeichnet. Bei dem Angriff habe es
 sich um einen «alliierten Bomben-Holocaust» gehandelt.
 Parlamentsmitglieder  hatten daraufhin aus Protest den Saal 
 verlassen.


 NPD-Abgeordneter relativiert NS-Verbrechen; 
21.01.2005 16:55, ergänzt 19:38
 Die alliierten Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg bezeichneten
 sie als «Bomben-Holocaust». Die Staatsanwaltschaft
 prüft den Verdacht der Volksverhetzung.
 Inzwischen schaltet sich die Dresdner Staatsanwaltschaft
 ein. «Wir prüfen den Verdacht der Volksverhetzung wegen
 des Ausdrucks 'Bombenholocaust'», sagte Oberstaatsanwalt
 Andrea Feron am Abend.



 Anfang des Themas Bomben-Terror



 
-----------------------------------------------------------------
                     Abtreibung, Holocaust
-------------------------------+---------------------------------


 Katholische Kirche und Zentralrat der Juden nahezu einig; 25.02.2005 16:34


 Hochhuth will öffentlich mit Spiegel reden; 25.02.2005 14:57


Krisengespräch wegen Holocaust-Vergleich von Papst Johannes Paul II.; 24.02.2005 17:12
 Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des neuen Buches von
 Papst Johannes Paul II. wird es an diesem Freitag ein Treffen
 zwischen Spitzenvertretern des Zentralrats der Juden in
 Deutschland und der Katholischen Kirche geben. Klaus Wowereit
 (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, nannte die
 Aussagen in der Netzeitung ärgerlich.

 Wie man sieht ist das keine Angelegenheit des Judentums an sich,
 sondern eine des antideutschen Zentralrats.


 Ratzinger stellt Papst-Vergleich richtig; 23.02.2005 11:03
 Die italienische Presse wandte sich gegen «verfälschende
 Zuspitzungen».


 Volker Beck wirft Papst Volksverhetzung vor; 19.02.2005 16:32


 Papst vergleicht Abtreibung mit Holocaust; 19.02.2005 11:14
 Auch Kölns Kardinal Joachim Meisner hatte schon
 mal die Verbrechen Hitlers und Stalins mit der
 Abtreibung gleichgesetzt. Angesichts der großen
 Empörung drückte er später sein Bedauern darüber
 aus. Meisner hatte in einer Predigt am Dreikönigstag
 gesagt: «Zuerst Herodes, der die Kinder von
 Bethlehem umbringen läßt, dann unter anderen Hitler
 und Stalin, die Millionen Menschen vernichten ließen,
 und heute, in unserer Zeit, werden ungeborene
 Kinder millionenfach umgebracht.»


 Zentralrat der Juden empört Papst; 19.02.2005 12:01


 Kirchenblatt verbreitet«übelste antisemitische Klischees»; 04.02.2005 16:40
 Mit seinem Vergleich von Abtreibung mit den Verbrechen Hitlers
 und Stalins hat der Kölner Kardinal Joachim Meisner im Januar
 heftigen Protest ausgelöst. Nun hält die Israelitische
 Kultusgemeinde in Bayern (IKG) dem «Würzburger katholischen
 Sonntagsblatt» vor, die umstrittenen Äußerungen zu unterstützen.


 Paul Spiegel weist Entschuldigung von Kardinal Meisner zurück; 13.01.2005 15:08
 Der Wortlaut der Predigt des Erzbischofs von Köln, Kardinal
 Meißner am 06.01.2005 im Kölner Dom:
 "... Mein Leben, mein Herz, mein Leib gehört nicht mir. Es ist
 sein (Gottes, EP) Eigentum. ich kann über mein eigenes Leben
 und über das anderer nicht verfügen. Ich kann es immer nur
 dankend empfangen. Es ist bezeichnend: Wo der Mensch sich nicht
 relativieren und eingrenzen läßt, dort verfehlt er sich immer
 am Leben: Zuerst Herodes, der die Kinder von Bethlehem
 umbringen läßt, dann unter anderem Hitler und Stalin, die
 Millionen Menschen vernichten ließen, und heute, in unserer
 Zeit, werden ungeborenene Kinder millionenfach umgebracht.
 Abtreibung und Euthanasie heißen die Folgen dieses anmaßenden
 Aufbegehrens ggenüber Gott. Das sind nicht soziale Probleme,
 sondern theologische. Hier kommt das erste Gebot ins Spiel:
 Du sollst keine fremden Götter neben mir haben...."
 (Quelle: junge Freiheit 03/14.01.2005 S. 14)


 Kardinal Meisner bedauert Hitler-Äußerungen; 08.01.2004 12:33
 Dass Herr Meissner das dem Zentralrat so durchgehen läßt:
 Die Äußerungen Meisners vom Dreikönigstag waren scharf
 kritisiert worden. Der Präsident des Zentralrates der Juden in
 Deutschland, Paul Spiegel, reagierte auf die Bemerkung des
 Erzbischofs, mit dem Kommentar, wenn Meisner den
 NS-Völkermord mit Abtreibung gleichsetze, beleidige er damit
 Millionen Opfer des Holocausts. 

 Wenn die millionenfache Abtreibung allein in Deutschland
 nicht mit dem NS-Völkermord gleichgesetzt werden darf, dann
 ist das eine unglaubliche Beleidigung aller vergangenen
 Abtreibungsopfer, eine unzulässige Behinderung der
 Abtreibungsgegner und damit Vorschub weiterer Abtreibungen.


 Scharfe Kritik an Kardinal Meisner wegen Holocaust-Vergleich; 07.01.2004 17:31


 Kardinal vergleicht Abtreibung mit Holocaust; 06.01.2004 23:02
 Der Präsident des Zentralrats der Juden in
 Deutschland, Spiegel, hat mit Empörung auf
 Äußerungen des Kölner Kardinals Meisner reagiert.
 Meisner hatte Abtreibung mit den Verbrechen der
 Nazis verglichen.


 Bundesregierung will Versammlungsrecht ändern; 26.01.2005 07:31
 Für ihre Klientel tun die alles.

 "Die Pläne Schilys stoßen auf positive Resonanz bei der Union,
 hatte doch zuvor schon die CDU-Vorsitzende Angela Merkel
 gefordert, auch das Brandenburger Tor und ähnliche Orte zu
 schützen. CDU-Generalsekretär Volker Kauder hatte
 vorgeschlagen, eine «befriedete Zone» um die Bundestagsgebäude
 herum zu schaffen, die auch das Brandenburger Tor und das
 Holocaust-Mahnmal einschließen solle."

 Die befriedete Zone könnte man leicht auf das gesamte
 Hoheitsgebiet von 1949 ausweiten.(EP)


 Europarat errichtet Holocaust-Mahnmal; 25.01.2005 20:58


 Chirac eröffnet Holocaust-Mahnmal in Paris; 25.01.2005 18:14


 Uno gedenkt der Opfer des Holocausts; 24.01.2005 2005 21:44
 Die Sondersitzung der Generalversammlung begann am Montag vor
 halbleeren Rängen. Vertreter der arabischen Länder hatten zuvor
 angedeutet sich an der Sitzung zum Gedenken an die Vernichtung
 der Juden vor mehr als 60 Jahren nicht beteiligen zu wollen. (nz) 


 Schröder: Keine Toleranz gegenüber Neonazis; 25.01.2005 12:45


 Israel stoppt gezielte Tötungen; 26.01.2005 07:53


 Israelische Soldaten erschießen Fünfjährige; 26.01.2005 09:45



 Anfang des Themas Abtreibung, Holocaust


 
-----------------------------------------------------------------
        Holocaust, Auschwitz, Opferzahl und Opferschwund
-------------------------------+---------------------------------


18.06.2009; Klage gegen Bank Leumi in Israel
Die israelische Gesellschaft für die Rückerstattung der Güter 
von Holocaustopfern hat vor dem Disktriktgericht in Tel Aviv 
Klage gegen die Bank Leumi - die zweitgrösste Bank Israels- 
eingereicht zwecks Herausgabe von nachrichtenlose Vermögen 
von Holocaustopfern   



08.01.1948; Krakau; Urteilverkündung im Auschwitz-Prozess
Noch nah dran am Geschehen. (I) 

08.01.1948; Krakau; Urteilverkündung im Auschwitz-Prozess
Noch nah dran am Geschehen. (II)  

08.01.1948; Krakau; Urteilverkündung im Auschwitz-Prozess
Noch nah dran am Geschehen. (III)  



Der Holocaust, Auschwitz und seine Geschäftemacher 2005 



18.02.2009; Sechster Prozeßtag gegen Horst Mahler in München  



TOP; 05.02.2009; Wird der Papst exkommuniziert? 
EP : Ein Text mit einigen überaus interessanten Aspekten 
und Wertzusammenhängen, die man aufgrund langer 
Gewohnheit selbst dann nur schwer zu erkennen vermag, 
wenn man aus dem gewohnten eigenen Kontext auszubrechen 
und über den Topfrand zu blicken versucht.  


07.02.2009; Williamson will vorerst seine Holocoust-Leugnung(?) nicht widerrufen
Bischof der Pius-Bruderschaft prüft historische Beweise für Holocaust  


 15.02.2007; Fünf Jahre Haft für Zündel;
Ernst Zündel: Vom Landgericht Mannheim verurteilt (Foto: dpa)
 "..."Inquisitionsklima"
 Dass Zündel den Holocaust weiterhin bestreitet, daraus machte
 auch die Verteidigung keinen Hehl - dennoch plädierte sie auf
 Freispruch: Leugnen bedeute ja, etwas "wider besseres Wissen"
 zu bestreiten, sagte einer seiner fünf Anwälte. Immer wieder
 zogen die Verteidiger die Existenz des Holocaust in Zweifel,
 klagten über angeblich "fehlende Sachbeweise" und ein
 "Inquisitionsklima". Derlei Äußerungen zogen prompt weitere
 Ermittlungen nach sich: Gegen den rechtsextremen Anwalt
 Jürgen Rieger und die ausgeschlossene Juristin leitete die
 Staatsanwaltschaft Verfahren wegen Volksverhetzung ein.
 Einen Brief an das Oberlandesgericht, in dem sie Beschwerde
 gegen ihren Ausschluss einlegte, hatte die Verteidigerin
 etwa mit "Heil Hitler" unterschrieben...."


 26.01.2007 22:18;
UNO-Vollversammlung verurteilt einstimmig Leugnung des Holocaust 
 ...Die Resolution, die von den USA und mehr als 100 anderen Staaten eingebracht...
 ...Die Resolution wurde im Einvernehmen angenommen, wie
 die Präsidentin der Versammlung, Haya Rashed Al Khalifa,
 mitteilte. Eine Abstimmung mit Handzeichen gab es nicht....


 14.09.06; Ingrid Rimland-Zündel: Holocaust-Geschichtsschreibung -
“Inquisitorische Geschichtsdeutung” (14.09.06) 
....In Kürze wird das Urteil über Ernst Zündel gesprochen.
 Zündel ist vor dem Mannheimer Landgericht wegen
 Holocaust-Leugnung angeklagt. Seine Anwälte wurden
 vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe ausdrücklich dazu
 verdonnert, keine entlastenden  Beweismittel in Sachen
 Gaskammern für ihren Mandanten einzubringen.
 Sollten sie dem nicht Folge leisten, so die Drohung, müßten
 sie mit ihrer sofortigen Inhaftierung rechnen. Es wurde von
 den Oberrichtern Wert darauf gelegt, daß die Anwälte auch
 keinerlei Erklärungen über etwaige Beweismittel abgeben dürfen.....
 EP : Ist es wahr oder ist es falsch?
 Kann das sein?
 Ist eine derartige Prozesssituation möglich.
 Wenn nein, würde Frau Rimland-Zündel lügen.
 Wenn ja, beweist es eine Verschwörung gegen Deutschland.


 Echtheit von Anne-Frank-Tagebuch angezweifelt; 11.07.2006 11:55 


  Forscher dürfen Holocaust-Archiv nutzen; 16.05.2006 21:09
 Nach langer Diskussion haben sich Rechtsexperten
 in Luxemburg geeinigt: Das Holocaust-Archiv in Bad
 Arolsen bietet künftig freien Zugang für Historiker und
 andere Wissenschaftler.
 EP : Wer weiß, was da wieder an neuen Ansprüchen heraufbeschworen wird.


 Interview-Verbot für Holocaust-Leugner Irving; 07.03.2006 13:31 


 Iran kritisiert Irving-Urteil als «paradox»; 21.02.2006  16:26 
 "Ein Gericht in Wien hatte Irving am Montag zu drei
 Jahren Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. «Wir
 verstehen nicht, warum der Westen so verzweifelt
 darauf besteht, dieses Verbrechen begangen und
 genau sechs Millionen (Juden) getötet zu haben»,
 sagte Mottaki weiter."


 Prozess gegen Holocaust-Leugner Zündel vertagt; 16.02.2006 17:53 
 Nach Ansicht des Vorsitzenden Richters versucht die Anwältin des
 Neonazis Ernst Zündel, den Prozess gegen ihren Mandanten zu sabotieren.
 Er vertagte den Prozess auf den 9. März.
 EP : Es hat was von Inquisition.


 Eklat im Prozess gegen Holocaust-Leugner; 15.02.2006 18:11 


 Lob für Ausreiseverbot gegen Rechten Mahler; 27.01.2006   07:33 
 EP : Wie in der DDR.
 Von westlicher Seite hat es das nicht einmal im Kalten Krieg gegeben.
 Da brechen demokratische Errungenschaften ganz einfach weg
 und es weiten sich die Augen und man staunt.
 Macht entartet.
 Auf welchem Gesetz basiert eigentlich der Paßentzug?
 Und wie lange existiert dieses Gesetz?


 NPD-Anwalt Mahler muss Pass abgeben; 26.01.2006   17:21 
 EP : Wie in der DDR.


 Annan kritisiert Holocaust-Leugner scharf; 27.01.2006   07:43 


 Beckstein für Pass-Entzug vor Holocaust-Konferenz;  25.01.2006 17:55 


 Holocaust-Leugner Irving in Österreich verhaftet; 17.11.2005 17:29 


 Politiker droht Anklage wegen Gaskammer-Leugnung; 14.06.2005 18:51

 Der ehemalige österreichische Abgeordnete Gudenus
 muss mit einer Anklage rechnen. Er hat zumindest
 teilweise die Existenz von Gaskammern öffentlich
 bestritten.

 John Gudenus, ehemaliger österreichischer
 Bundesratsabgeordneter, droht eine Anklage wegen
 Leugnung von Naziverbrechen. Der 64-jährige
 rechtsgerichtete Politiker hat öffentlich bestritten, dass
 es Gaskammern auf dem Boden des Deutschen
 Reiches gegeben hat.

 Ein Sprecher bestätigte am Dienstag, dass die
 Staatsanwaltschaft in Wien beim Bundesrat die
 Aufhebung der Immunität des Abgeordneten beantragt hat.

 Gudenus ist inzwischen aus
 der rechtsnationalen Freiheitlichen Partei (FPÖ)
 ausgetreten. Er hatte in einem Interview mit der
 österreichischen Tageszeitung «Der Standard» erklärt:
 «Es gab Gaskammern, aber nicht im Dritten Reich.
 Sondern in Polen.»

 Bis zu fünf Jahre Gefängnis

 Die oppositionellen Grünen haben bei der
 Staatsanwaltschaft einen Antrag gestellt und daraufhin
 hat diese die Ermittlungen aufgenommen.

 In Österreich kann die Leugnung von Holocaust und
 Naziverbrechen mit bis zu fünf Jahren Gefängnis
 bestraft werden.

 Zweifel bereits im April geäußert

 Bereits im April hatte Gudenus Zweifel an der
 Existenz der Gaskammern geäußert. Die Ermittlungen
 der Staatsanwaltschaft mussten damals jedoch
 eingestellt werden, da öffentliche Zweifel an
 Naziverbrechen nicht unter Strafordnung stehen.

 Auch von Seiten des österreichischen Bundesheeres
 muss der Politiker mit einem Disziplinarverfahren
 rechnen, da er Reserveoffizier ist. (nz)


 KZ-Gedenken: Warnung vor rechter Gewalt; 17.04.2005 11:42, ergänzt 18:10


 «Warnsignal an die ganze Menschheit»; 15.03.2005 20:28
 In Jerusalem erinnert ein neues Museum an die etwa sechs
 Millionen jüdischen Opfer der deutschen Nazi-Diktatur.

 Wenn so mit den Opfer-Zahlen jongliert wird, wo ist dann die Wahrheit?


 Uno gedenkt der Opfer des Holocausts; 24.01.2005 2005 21:44


 Uno plant Sondersitzung zum Auschwitz-Gedenken; 11.01.2005 2005 21:51

 "Die Uno will in einer Sondersitzung der Befreiung des
 Konzentrationslagers Auschwitz vor 60 Jahren gedenken.

 Aus Anlass des 60. Jahrestages der Befreiung des
 Konzentrationslagers Auschwitz planen die Vereinten Nationen für
 den 24. Januar eine Sondersitzung in New York. Das gab
 UN-Generalsekretär Kofi Annan am Dienstag bekannt.

 Die Mehrheit der Mitgliedsländer hatte zuvor für den Vorschlag
 gestimmt. In Auschwitz waren über 1,3 Millionen europäische
 Juden ums Leben gekommen." (NZ)


 Kanada liefert Nazi Zündel aus; 25.02.2005 22:08
 Zündel war 1958 nach Kanada ausgewandert, wo er eine unbefristete
 Aufenthaltserlaubnis bekam. 1996 wurde er dann vom kanadischen
 Geheimdienst als Gefahr für die öffentliche Sicherheit
 eingestuft. Auf seiner Website hatte der Nazi unter der Parole
 von der angeblichen «Auschwitz-Lüge» bestritten, dass in den
 NS-Vernichtungslagern sechs Millionen Juden ermordet wurden. (nz)

 Bei der UNO waren es am 23.01.2005 nur noch 1,3 Millionen.
 Wo ist also da das Problem?


 Spiegel: Hochhuth ist «geistiger Brandstifter»; 21.02.2005 18:50
 Schattenboxen.


 Uno plant Sondersitzung zum Auschwitz-Gedenken; 11.01.2005 21:51
 Die Mehrheit der Mitgliedsländer hatte zuvor für den
 Vorschlag gestimmt. In Auschwitz waren über
 1,3 Millionen europäische Juden ums Leben gekommen. (nz)


 Der Text von Fritjof Meyer


"Die Zahl der Opfer von Auschwitz", Fritjof Meyer,
 Zeitschrift Ostreuropa, 52. Jg., 05/2002, S. 631-641;
 Mitherausgeber der Zeitschrift : Rita Süßmuth  


 Die Ausgabe der Erstveröffentlichung


 Der Herausgeber dieses Mediums


 Diskussionspapiere zum Text


 Ergänzungen aus der Zeitschrift "Sezession"



 Anfang des Themas Holocaust, Auschwitz, Opferzahl und Opferschwund




-----------------------------------------------------------------
      Holocaust-Konferenz Theheran, 11.12.2006 - 12.12.2006      
-------------------------------+---------------------------------


 Auch eine amerikanische Sicht auf die Teheraner Holocaust-Konferenz - 
David Duke im Interview mit CNN (16.12.06) 


  
 Rede David Dukes auf der Teheraner Holocaust-Konferenz (14.12.06) 


 Auge um Auge, Zahn um Zahn? -
 Jüdische Religionsfanatiker verlangen Exkommunikation
 von Rabbis die an der Holocaust-Konferenz in Teheran
 teilgenommen haben (15.12.06) Ergänzt 




 Anfang des Themas Holocaust_Konferenz                            




 
-----------------------------------------------------------------
 Jüdische Einwanderung nach Deutschland, Vorbemerkungen, Holocaust
-------------------------------+---------------------------------


 GG §3 Abs3
 (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung,
 seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft,
 seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen
 Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf
 wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

 GG §79 Abs3:
 (3) Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche die
 Gliederung des Bundes in Länder, die  grundsätzliche
 Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder die in den
 Artikeln 1 und 20 niedergelegten Grundsätze  berührt
 werden, ist unzulässig.

 Woher nehmen die also die Dreistigkeit sich über GG §3 Abs3
 hinwegzusetzen?:

 Wer ein Volk privilegiert, diskriminiert alle anderen.

                         _______________  


Außerdem gilt:

 Zuwanderungspolitik ist Hochverrat.

 Dies liegt in der Natur der Sache,
 in der Natur einer Zivilisation,
 an ihren systematischen Problemen.
 Es ist insofern keine Frage der Gesinnung,
 sondern eine Frage ihrer Mathematik, Physik
 und Chemie.

                         _______________  


 15.04.2007, 22:29; Der Jüdischen Gemeinde zu Berlin droht die Spaltung 
 ....Er wies darauf hin, dass auch die neue Gemeinde auf
 russische Zuwanderer als Neumitglieder angewiesen sei.....
 EP :  Weitere jüdische Zuwanderung aus Osteuropa.
 Wir werden dreist verarscht.


 Mehr Integrations-Mittel für Ostjuden gefordert; 08.06.2006 07:10 
 Aus dem Zentralrat der Juden in Deutschland gibt es die Forderung nach einer
 besseren Förderung der Integration russischer Juden. Zentralratsmitglied
 Fürst sieht dabei nicht nur die Bundesregierung in der Pflicht.
 EP :  GELD, GELD, GELD, GELD, GELD, GELD, GELD, GELD, GELD.
 Juden, Holocaust, Geld.
 Alle reden von Integration der Zuwanderer.
 Die kommen einfach zum Plündern.
 7 Mio. Menschen leben hier von HartzIV und ähnlichem.
 Und diese hemmungslosen Gierhälse schreien nach Geld und Privilegien.
 Woher nehmen die ihre grenzenlose Dreistigkeit, deutsches Kapital an Ausländer
 verteilen zu wollen?


 1991 lebten rd.  20.000 Juden in Deutschland.
 1992 hat Kinkel  10.000 jüdische "Kontingentflüchtlinge" zugelassen.
 2000 lebten rd. 200.000 Juden in Deutschland.
 2005 ist von insgesamt 600.000 jüdischen "Kontingentflüchtlingen" nach
      Deutschland die Rede, die nicht unter das Zuwanderungsgesetz
      fallen.                                           
      In der GUS  sitzen 2.000.000 Juden auf gepackten
      "Kontingentflüchtlings"-Koffern.                    

 Verarschung ohne Ende.                                    


-----------------------------------------------------------------
 Jüdische Einwanderung nach Deutschland, Holocaust
-----------------------------------------------------------------

 Fischer-Weltalmanach, Menschen jüdischer Religion in Deutschland:
 2007        190.000
 2006        100.000
 2005        100.000
 2004        100.000
 2002         82.000
 2001         47.000
 1999         47.000
 1996         45.000
 1994         40.000
 1993              -  (k. A.           )
 1992              -  (k. A.           )
 1991         27.612  (Zahl v.     1987)
 1990         27.612  (Zahl v.     1987)
 1989         27.701  (Zahl v. 1.1.1984)
 1983         28.000  (Zahl v.     1979)
 1974         31.700
 1966         30.000


===


 Bund will Zuzug von Juden begrenzen; 22.07.2006 15:54 


 Zentralrat sieht Fehler bei jüdischer Integration; 21.06.2006 07:37 
 EP : GELD. GELD. GELD.
 Aber:
 Die sollen ja nicht in den Zentralrat integriert werden.
 Sondern in die Deutsche Nation.


 Ansprache von Bundespräsident Horst Köhler bei der Trauerfeier für
 den Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Herrn Dr.
 h.c. Paul Spiegel; 28.05.2006, Düsseldorf 
 EP : Aus dieser Rede kann man entnehmen, welche Verantwortung unsere
 Staatsspitze an der Zuwanderung, in diesem Falle von Juden, trägt.
 Köhler weigert sich, das Wohl des deutschen Volkes zu bedienen.
 Das Wohl des jüdischen Volkes steht ihm näher.
 Sein Zitat von Montesquieu kurz nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten sollte
 wohl nur darüber hinwegtäuschen, daß er ihn nicht gelesen hat.


 netzeitung_judenindeutschland, 29.05.2006:
 "Deutschland und die Juden - diese Beziehung wird
 immer von der Schoa überschattet sein. Zur
 gemeinsamen Geschichte gehört aber auch die
 gemeinsame Gegenwart. Die jüdische Gemeinschaft
 in Deutschland ist die weltweit am schnellsten
 wachsende. Auch das liberale Judentum etabliert sich
 in seinem Ursprungsland. Das Spezial stellt die
 reichhaltige jüdische Kultur vor." 


 SPD und Grüne streiten über Auflagen für jüdische Einwanderer; 19.01.2005 15:00


 Zentralrat offen für Gespräche über Auflagen für jüdische Einwanderer; 19.01.2005 17:28


 Zentralrat gegen Sonderrolle für jüdische Einwanderer im Zuwanderungsrecht; 12.01.2005 18:53
 Wer diskutiert in Deutschland über Einwanderung und
 wer entscheidet darüber?


 Israel und Diaspora-Juden streiten um Einwanderung; 11.01.2005 08:53
 Ein überaus erhellender Artikel zur jüdischen Zuwanderung
 nach Deutschland.


 Historiker Schoeps sieht «Riesenprobleme» bei der Integration von Juden aus Osteuropa; 10.01.2005 07:43
 Julius Schoeps, Mitglied im Gemeindeparlament der Jüdischen
 Gemeinde zu Berlin, unterstützt Pläne der deutschen
 Länderinnenminister, die Einwanderung von Juden aus der
 früheren Sowjetunion zu beschränken. Wenn man davon ausgehe,
 dass von den rund 200.000 eingewanderten Juden nur 80.000
 Mitglieder jüdischer Gemeinden geworden sind, dann stimme
 etwas nicht, sagte Schoeps der Netzeitung. «Das Problem muss
 geregelt werden und zwar möglichst schnell.»


 Israel begrüßt deutsche Pläne zur jüdischen Zuwanderung; 07.01.2004 16:57

 Das ganze ist überaus mysteriös. Was geht wirklich ab.


 Schily kritisiert «Störmanöver» bei jüdischer Zuwanderung; 07.01.2004 16:03
 Die künftige Aufnahme von jüdischen Zuwanderern
 wird nach den Worten von Bundesinnenminister Otto
 Schily (SPD) gemeinsam mit dem Zentralrat der
 Juden In Deutschland gestaltet. In einer am Freitag
 verbreitenen Erklärung stellte Schily klar, er
 bekräftige «nochmals, dass eine Neuregelung
 umfassend und ausnahmslos mit dem Zentralrat der
 Juden in Deutschland abgestimmt werden muss

 Also nicht das Zuwanderungsgesetz ist für Schily bindend,
 sondern ein Zentralrat der Juden.
 Was immer die mauscheln : Zuwanderungspolitik ist Hochverrat.
 Das gilt auch für jede Befassung mit diesen staatsfeindlichen
 Bestrebungen.


 Zentralrat wirft Regierung Versäumnisse bei Regeln für jüdische Einwanderung vor; 06.01.2004 20:02

 Der Zentralrat handelt gegen Deutsche Interessen. Er vertritt
 jüdische oder zionistische Interessen.
 Der Zentralrat ist somit eine antideutsche Organisation.


 Wiefelspütz warnt vor «vorschnellen Ergebnissen» bei jüdischer Zuwanderung; 06.01.2004 07:42
 Sind deutsche Innenminister die Pinscher des Zentralrates?


 Grüne sehen bei jüdischer Zuwanderung «erheblichen Klärungsbedarf»; 05.01.2004 13:17, ergänzt 17:43
 Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, hat mit
 Verwunderung auf Presseberichte reagiert, wonach die
 Innenminister der Länder (IMK) deutlich schärfere Regeln für
 den bisher weitgehend freien Zuzug von Juden aus der einstigen
 Sowjetunion nach Deutschland beschlossen haben. «Es gibt
 erheblichen Klärungsbedarf», sagte Beck der Netzeitung.


 Innenminister einigen sich auf verschärfte Regeln für jüdische Einwanderer; 04.01.2004 22:33
 "Juden aus der Ex-Sowjetunion dürfen unter
 bestimmten Bedingungen nach Deutschland
 einwandern. Die Innenminister verständigten sich laut
 Medienberichten auf entsprechende Regeln."
                  
 Offensichtlich sind die Innenminister fest entschlossen, das
 Zuwanderungsgesetz zu brechen. Sind das die Dackel des
 Zentralrats der Juden in Deutschland?


 Fürst nennt geplante Begrenzung jüdischer Einwanderung «schändliches Spiel»; 04.01.2004 07:47
 Die wollen sich keinem Gesetz unterwerfen.
 Dei unterwerfen sich keinem Gesetz.

 "Es gebe im Innenministerium ein «Ränkespiel» gegen jüdische
 Einwanderer, unterstellt Zentralratsmitglied Fürst in
 einem Beitrag für die Netzeitung."

 Das Innenministerium vollzieht nur das Zuwanderungsgesetz.
 Der Zentralrat der Juden versucht jedoch mit Hilfe geeigneter
 Ränkespiele und deutscher Politschleuser das Zuwanderungsgesetz
 für Juden auszuhebeln und das deutsche Volk für sich als
 Resource zu nutzen.

 "Schily müsse nun deutlich machen, dass er ein «verlässlicher
 Freund der jüdischen Gemeinschaft» sei."
 Das einzige, was Herr Schily deutlich machen müßte, ist,
 daß er seinen Eid nicht brechen wird.

 Und hier noch einige Dreistigkeiten:
 Den Zuzug von Juden nach Deutschland in den
 vergangenen 15 Jahren nennt Fürst einen der
 «größten Erfolge» für das Judentum in Deutschland.
 Das «erklärte Ziel» sei gewesen, die jüdische
 Gemeinschaft zu stärken und neue jüdische
 Gemeinden aufzubauen. Dank der Zuwanderung
 zähle die jüdische Gemeinschaft in Deutschland heute
 rund 100.000 Mitglieder mehr als 1989. Allerdings
 habe im Hintergrund die Zahl 500.000 geschwebt,
 weil es vor 1933 so viele Juden in Deutschland
 gegeben habe. Mit Blick auf die Pläne für eine
 Begrenzung der Zuwanderung von Juden fragt er
 deshalb, ob das bisherige Verfahren nur eine
 «klassische Politshow» gewesen sei. «Machen wir
 uns nichts vor: Das rechtslastige Gedankengut sitzt bei
 vielen tief», schreibt Fürst


 Liberale Juden wollen jüdische Einwanderung erleichtern; 29.12.2004 07:33
 Die basteln an einer neuen Zuwanderungswelle.
 Die bauen auf Verkommenheit, Blödheit und Willfährigkeit
 deutschen Politpöbels.
  10.000 hatte ihnen Kinkel 1992 zugestanden.
 200.000 sind bereits eingewandert.
 Ohne politische Verfolgung. Einfach so, auf unsere Kosten.


 Spiegel gegen finanzielle Kriterien bei Einwanderung von Juden; 28.12.2004 15:37
 Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland,
 Spiegel, hält den Streit mit Innenminister Schily um die
 Einwanderung von Juden aus Osteuropa für weitgehend entschärft.

 Es gibt also schon Zugeständnisse.

 Im Gespräch mit der Netzeitung hatte Spiegel unlängst dem
 Eindruck einer «jüdischen Masseneinwanderung» nach Deutschland
 widersprochen. Die Bundesregierung stelle mit ihren
 Zahlen die «Tatsachen auf den Kopf». Im Bayerischen Rundfunk
 stellte Spiegel nun klar, dass insgesamt in 15 Jahren rund
 190.000 Menschen gekommen seien.
 Diese Zahl könne die Bundesrepublik verkraften...

 Spiegel steht offensichtlich über dem deutschen Staat.


 Weniger Einwohner in Deutschland in 2004; 29.12.2004 10:06
 Hoffentlich stimmt die Bevölkerungsstatistik.
 Die Zuwanderung von Juden aus dem Osten braucht schließlich Stütze.


 Ex-Vertriebenvize Paul Latussek muss wegen Volksverhetzung vor Gericht; 22.12.2004 16:16


 Regierung tritt Spiegels Kritik entgegen; 22.12.2004 17:37
 Laut Bundesinnenministerium kamen seit 1991 etwa
 190.000 Juden, davon haben sich etwa 83 000 den
 jüdischen Gemeinden angeschlossen. Spiegel sprach
 von 80.000 osteuropäischen Juden, die seit 1989
 eingewandert seien.

 Als Kinkel Anfang der 90-er-Jahre von einem jüdischen
 Zuwanderungskontingent sprach, war nur von 10.000 Juden die Rede.

 Die Bundesregierung betätigt sich insofern als jüdische oder
 zionistische Schleuserbande.


 Regierung tritt Spiegels Kritik entgegen; 22.12.2004 17:37


 Spiegel sieht keinen Grund für Änderungen bei jüdischer Zuwanderung; 22.12.2004 08:52
 Der Zentralratspräsident reagierte damit auf Angaben des
 Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Die Behörde hatte
 erklärt, dass seit Anfang der Neunzigerjahre fast 200.000 Juden
 aus den GUS-Staaten in Deutschland eingewandert seien. Spiegel
 wies die Zahl als falsch zurück. Tatsächlich sei es so, dass
 insgesamt 80.000 osteuropäische Juden seit 1989 eingewandert
 seien, sagte er. 


 Grüne gegen Begrenzung der Einwanderung von Juden; 21.12.2004 23:36
 Zuwanderungsgesetz ja, aber natürlich nicht für ihre Klientel.


 Bundesregierung plant Zuzugsstopp für osteuropäische Juden; 18.12.2004 10:39
 Laut Zeitungsbericht will die Bundesregierung den
 ungehinderten Zuzug von Juden aus der ehemaligen
 UdSSR begrenzen. Über die Pläne wurde angeblich
 Stillschweigen vereinbart.

 Die CDU sollte dieses Stillschweigen mal durchbrechen.



 Anfang des Themas Jüdische Einwanderung nach Deutschland, Vorbemerkungen, Holocaust




-----------------------------------------------------------------
                      Palästina, Holocaust
-------------------------------+---------------------------------


Allgemeines                                                      


Historisches zum Palästinaproblem                                


Der alltägliche Terror                                           




-----------------------------------------------------------------
                          Allgemeines
-------------------------------+---------------------------------


 Die Deutsche Regierung und der Deutsche Bundestag sind
 in Anbetracht des völkerrechtswidrigen Terrors gegen die
 Zivilbevölkerung im Libanon verpflichtet,
 - die diplomatischen Beziehungen zu Israel abzubrechen
 - die Entwaffnung des Staates Israel anzustreben
 - die Schaffung von Bedingungen für einen dauerhaften Frieden
   und  diesen Frieden selbst zwischen Juden und Arabern zu
   veranlassen.
 - die Verhaftung der Israelischen Regierung als auch aller
   Knessetmitglieder und
 - ihre Überstellung an das UNO-Kriegsverbrechertribunal in
   Den Haag zu veranlassen (EP, 20060724)
 - die Zahlung von Schadenersatz an die libanesische
   Zivilbevölkerung und die die libanesische Nation in die
   Wege zu leiten.


 Studien von Zeitfragen; Palästina

                         _______________ 


04.07.2009; Zionisten verwüsten pro-palästinensische Buchhandlung in Paris 



11.10.2008; Uri Avnery: Ein Märchen; 
"...Vor einiger Zeit wurde ich von der Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft 
gebeten, zu beschreiben, wie es nach der Friedensschließung 
aussehen würde. Ich möchte jetzt diesen Text verbreiten - 
besonders in der Woche, in der der jüdische Jom Kippur - 
der Versöhnungstag - gefeiert wird. ..." 


29.09.2008; ISRAEL; Olmert fordert Rückzug aus besetzten Gebieten  
EP : Wie kommt nach 40 Jahren Besetzung und Terror ein solcher 
Sinneswandel zustande?
Oder ist es nur zynische Verarschung der ganzen Welt, wie 
schon so häufig in der Vergangenheit?


 26.01.2008; Massenausbruch aus dem Gazastreifen nach Ägypten  
EP : Ausbruch aus dem größten Konzentrationslager der Welt.
Beendet endlich das jüdische Terrorregime über Gaza.
Palästina den Palästinensern.


 29.11.2007; Spitzentreffen Israelis, Palästinenser und
die Vereinigten Staaten wollen bis Ende 2008 den Durchbruch schaffen
Krisenherd Nahost: Bringt Annapolis nach 60 Jahren den Frieden?
Nur "ein reines Schauspiel": Peter Scholl-Latour, Publizist
 und Experte für die islamische Welt


 26.01.2007; Uri Avnery; Die Eselsfrage
CONDOLEEZZA RICE IM NAHEN OSTEN;
 War diese Reise wirklich nötig? 
 EP : Eine Geschichte von Faschismus, Zionismus und entschlossener Untätigkeit.


 „Patriotisches“ aus dem Gelobten Land (15.01.07) 

 Jüdischer Anti-Zionismus mal in politisch korrekt -
 Online-Petition “Schalom 5767? (16.01.07) 


 22.12.2006; Jürgen Rose; Olmerts Outing;
 ATOMPOKER
 Der Premierminister leitet den Wandel der israelischen Nuklearstrategie ein 


 19.11.2006: NAHOST;
Menschliche Schutzschilde stoppen israelischen Luftangriff 
EP : Welch eine Tapferkeit.


 Ministerin: Israelischer Scheinangriff auf französische Truppen; 09.11.2006 5:27
...Außenminister Philippe Douste-Blazy berief nach Angaben
 des Außenministeriums den israelischen Botschafter in Paris
 ein und forderte ihn auf, derartige Zwischenfälle in Zukunft
 zu unterbinden....
 EP : Statt zweckmäßig und wirkungsvoll gehandelt zu haben, haben
 sich unsere Regierungsidioten entschlossen entschuldigt.


  09.11.2006 04:02; Nahost-Konflikt;
 Beit Hanun wird Thema im UN-Sicherheitsrat 


 Israels Desaster = Israels Sieg?
Georg Meggle 29.10.2006  


 Testete Israel im Libanon-Krieg neuartige Waffen?
Florian Rötzer 28.10.2006 


 Probleme im Nahen Osten
Peter Nowak 28.10.2006


 Die Generaldelegation Palästinas in Deutschland


 IMEMC is a media center developed in collaboration between
 Palestinian and International journalists to provide an English
 language media coverage of Israel-Palestine.
 IMEMC ist ein englischsprachiges Medienprojekt palästinensischer
 und internationaler Journalisten für israelisch-Palästina.


 palaestina.org: Ein lebensfähiger Palästinenserstaat dient der
 Sicherheit, Stabilität und dem Frieden im Nahen Osten! 

                         _______________ 


 27.10.2006; Uri Avnery; Das große Experiment; 
HUMANITäRE KATASTROPHE IM GAZA-STREIFEN
Wann werden die Palästinenser auf die Knie fallen und um Gnade bitten? 
 EP : Die Grausamkeit der europäischen Erfüllungspolitiker steht
 der der israelischen Besatzer in nichts nach.
 Grausamkeit durch Unterlassung.
 Ich hoffe, daß sich diese Täter irgendwann vor dem
 UN-Kriegsverbrechertribunal verantworten müssen wg.
 Beihilfe zum Völkermord.


 Jewish rabbi calls for extermination of all Palestinian males 
 IMEMC & Agencies - Monday, 18 September 2006, 14:29  
 Rabbiner ruft in Israel dazu auf, alle männlichen Palästinenser
 über 13 auszurotten (24.09.06) 

 Die Anmerkungen von "Sophies Welt"-Autor Jostein Gaarder
 zur Kriegspolitik Israels werden von den Medien hier in Deutschland
 durchweg unterschlagen.
 Es gibt keine Übersetzungen.
 Nur Zitate von Fragmenten.
 Das sind keine Medien.
 Das sind Verstopfungen.               (EP, 20060819)


  Junge Freiheit 34/06, 18.08.2006, S. 14, "Aber Israel hört nicht zu";
 Anmerkungen zu "Sophies Welt"-Autor Jostein Gaarders
 "Das auserwählte Volk Gottes" in der norwegischen Zeitung "Aftenposten"
 JOSTEIN GAARDER; Guds utvalgte folk (Das auserwählte Volk Gottes);
 05.08.06   Oppdatert: 11.08.06 kl. 18:14 

  Hier der Text in Deutsch:
 JOSTEIN GAARDER; Gottes auserwähltes Volk;
 05.08.06  Oppdatert: 11.08.06 kl. 18:14 

 SPIEGEL ONLINE - 10. August 2006, 18:29; Interview mit Ralph Giordano
"Wer Gaarder zustimmt, ist Antisemit"
 EP : "...Wer nicht für uns ist, ist gegen uns..."
 Rücksichtsloser Philosemitismus ist der wirkungsvollste Generator von
 Antisemitismus. 

  Der Text in Deutsch in Nordisches HIlfswerk:
 Norwegischer Verleger erkennt den Staat Israel nicht mehr an
 Der norwegische Weltbestsellerautor Jostein Gaarder (Sophies Welt)
 schrieb am 11. August diesen Jahres einen Artikel in der
 norwegischen Tageszeitung "Aftenposten" mit dem Titel
 "Gottes auserwähltes Volk". 

 Hier ist der Text in Deutsch in der Fassung des Simon-Wiesenthal-Zentrums:
 JOSTEIN GAARDER; Gottes auserwähltes Volk;
 05.08.06  Oppdatert: 11.08.06 kl. 18:14 

 SPIEGEL ONLINE - 09. August 2006, 19:11; Jostein Gaarder
Anti-Israel-Essay sorgt für Aufruhr 

 Thursday August 17 2006; First published: 09 Aug 2006, 12:26;
 I wrote out of disgust for the war
 Jostein Gaarder sticks to the intentions behind his controversial critique of
 Israel's conduct in recent fighting in Lebanon, but admits that the approach
 chosen was 'problematic'. 

 God's chosen people;
  Jostein Gaarder, Aftenposten 05.08.06;
  From the Norwegian by Sirocco; 

 10. August 2006; Jostein Gaarder,
 "Wir erkennen den Staat Israel nicht länger an"

 Entsetzen über Israel-Essay von Jostein Gaarder;  09.08.2006 16:14 
 EP : "Entsetzen" über Jostein Gaarder und Beifall für Israels zweiten Libanon-Krieg
 gehen Hand in Hand.

 12. August 2006;  Jostein Gaarder erklärt seine Israel-Kritik als
 „Notschrei“

 09.08.2006: Entsetzen über Israel-Essay von Jostein Gaarder
 

 NEON; 10.08.2006 13:07; RE: Jostein Gaarder attackiert den Staat Israel

                         _______________ 


 Libanon:
 "15 Jahre zurückgebombt"
 Von unserem Korrespondenten HANNES
 GAMILLSCHEG (Die Presse) 01.09.2006
 Geberkonferenz. Die Stockholmer Geberkonferenz
 verspricht über 500 Mio. Dollar Soforthilfe für den
 Wiederaufbau. 
 EP : Zionistische Kollaborateure in allen möglichen Ländern bezahlen
 mit dem ihnen von ihren Völkern anvertrauten Geld die Schäden die Israel
 weltweit und vor allem in Palästina anrichtet.
 Es würde genügen eine UNO-Resolution gegen Israel zu erlassen.
 Stoppt diese Verbrecher.
 Israel ist zum Schadenersatz zu verpflichten.


 "REGIERUNGonline" - Wissen aus erster Hand
Nahost
Deutschland hilft dem Libanon
Veröffentlicht am: Do, 31.08.2006 
 EP : Israel erzeugt Multi-Milliardenschäden und Deutschland bezahlt.
 Stellt unsere Regierungs- und Parlamentsidioten endlich vor Gericht.
 Ein Politiker, der eine Terrorrepublik unterstützt, ist selber ein Terrorist.


 ©  Deutschlandfunk 2006;"Sprachrohr der israelischen Regierung"
Evelyn Hecht-Galinski übt scharfe Kritik am Zentralrat der Juden in Deutschland 


 UN kritisieren Israel wegen Streubomben
Berlin fordert Verbot -Annan: Israel hätte bestimmte Waffen nicht einsetzen sollen
 erstellt 31.08.06, 17:16h 
 Linke verlangt Untersuchung gegen Israel; 31.08.2006  12:35 
 EP : Wer den Terror und die Mißachtung des Völkerrechts durch diese
 "Republik"  billigt, muß sich nach seiner faschistischen Gesinnung fragen
 lassen.
 Wieczorek-Zeuls Israel-Kritik erreicht Merkel; 31.08.2006  10:27 
 EP : Wer reflexhaft Terror-Politik unterstützt, ist selber fast ein Terrorist.
 Wer Verbrechen billigt, ist ein Verbrecher.


 Junge Freiheit, 36/2006 01.09.2006, S. 18 "Israels Dilemma", v. Heino Bosselmann;
 Ein überaus aufschlußreicher Aufsatz über Zionismus und die Politik Israels
 während der letzten 100 Jahre.


 US-Ex-Präsident Carter am 01.08.2006 in der "Washington Post":
 "Es wird keinen substantiellen und dauerhaften Frieden für irgendein
 Volk in dieser aufgewühlten Region geben, solange Israel entscheidende
 UNO-Resolutionen, die offizielle amerikanische Politik und die internationale
 'Road Map' für Frieden verletzt, indem es arabisches Land besetzt hält und
 Palästinenser unterdrückt.
 Quelle : Junge Freiheit, 34/2006, 18.08.2006, S. 2, Zitate,


 Was steckt hinter dem Libanonkrieg?; Georg Meggle 08.08.2006
 Ein Versuch, den Libanon-Krieg rational zu erklären 


 28.07.2006; Uri Avnery; Keinen einzigen Schritt;
 VERPASSTE GELEGENHEITEN
 Es gab seit 1948 mehrfach
 Situationen, in denen eine Verständigung mit den Palästinensern möglich
 war. Israel zog das Leben mit dem Schwert vor 
 EP : Völkermord an den Palästinensern durch Hunger und Terror.
 Die UNO weigert sich, ihre vergangenen Resolutionen zu Israel als auch die
 Einhaltung der internationalen Verträge Israels einzufordern.


 UNO-Resolutionen


 UNO-Resolutionen  ab 1946


 UNO-Resolution 242 vom 22.11.1967


 UNO-Resolutionen zu Israel und dem nahen Osten


 UNO-Resolutionen zur Palästinafrage





-----------------------------------------------------------------
         Der alltägliche Terror gregen die Palästinenser         
-------------------------------+---------------------------------


Bomben gegen Zivilbevölkerung.
Stoppt die Besetzung Palästinas.
Stoppt die Wahnsinnigen.
Löst die Terror-Republik Israel auf.
Stellt Palästina unter UNO-Herrschaft. 
Stellt die jüdischen, zionistischen und israelischen Terroristen, 
Kriegsverbrecher und Völkermörder aus Regierung, Parlament 
und Armee vor Gericht, vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
                                                 (EP, 04.01.2009)


                         _______________


Zionismus ist keine Meinung.
Zionismus ist kein nationales Interesse.
Zionismus ist keine Politik.
Zionismus ist keine Religion.
Zionismus ist kein Wahn.
Zionismus ist keine Geisteskrankheit.

ZIONISMUS  IST EIN VERBRECHEN.

                          (EP, Zeit des Gaza-Krieges Januar 2009)


                         _______________



gef. 10.03.2009; Gazakrieg; Opfer nach 23 Kriegstagen : 

Palästinenser:
Tote : 1'350
Kinder: 810
Frauen: 150
Hamas: 95
Verletzte : 5'450
Kinder: 2'180
Frauen: 730

Gebäude
Zerstört: 4'000
Beschädigt: 21'000
Moscheen: 40

Israelis:
Zivilisten: 3
Soldaten: 13
Verletzte: 110
 



                         _______________
                         _______________


10.07.2009; Israel poltert, EU fällt um; 
Europäische Kommission in Brüssel zieht Erklärung zur 
Lage der Palästinenser zurück  



30.12.2008; Tlaxcala; Ein Kleiner Nacht-Mord: 
Wie israelische Führer für Wählerstimmen morden (lassen)  



04.07.2009; Uri Avnery: Bananen
"...als der Militärgeneralanwalt sich weigerte, eine ordnungsgemäße 
Anklage gegen einen Offizier auszusprechen, der seinen Männern 
befahl, einem gefesselten Palästinenser Arme und Beine zu brechen. 
Der Offizier behauptete, dies als seine Pflicht anzusehen, nachdem 
der Verteidigungsminister Yitzhak Rabin dazu aufgerufen hatte, 
"ihnen die Knochen zu brechen". ..."  



gef. 03.07.2009; Gaza: Mädchen durch israelischen Beschuss getötet  



gef. 03.07.2009; Cynthia McKinney “Kidnapped” by Israeli Forces 



29.06.2009; Israel weitet Siedlungen in Palästina aus   



29.06.2009; Generalsekretär des Zentralrats der Juden: 
Obama schätzt Lage in Nahost noch nicht objektiv ein 
EP : Zentralrats der Juden: Dem Völkermord eine Gasse.
Außer beim Holocaust.  



26.06.2009; Holocaust-Gaza-Vergleich: Eklat an amerikanischer Uni   



24.06.2009; Grünes Licht für neue israelische Siedlung
Illegale Bauten in Cisjordanien
EP : Es geht trotz Obama weiter wie bisher.  



06.01.2009; Gaza Foto Gallerie Horror: Updated Large Photo Gallery of Gaza Massacre by Israel 



24.06.2009; Es kommt immer darauf an, wer jemand tötet  



23.06.2009; Wasser als Friedensstifter im Nahen Osten?
EP : Ja. Und Wassermangel als Kriegsgrund. 



22.06.2009; Die Menschenrechtsgruppe Adalah wirft Israel vor, den 
Verkauf von Eigentum palästinensischer Flüchtlinge zu forcieren. 



21.06.2009; EU-Mission im Gazastreifen - nur ein Witz?  



21.06.2009; Netanjahu forciert israelischen Siedlungsbau; 
Ungeachtet der Kritik aus den USA will Israel in den 
kommenden beiden Jahren 250 Millionen Dollar für 
seine Siedlungen im Westjordanland ausgeben. 
Das sieht der Haushaltsentwurf für 2009 und 2010 vor.  



17.06.2009; Israelische Blockade macht Gaza-Aufbau unmöglich  



18.06.2009; Liebermann: Israel wird Siedlungsbau nicht stoppen  



17.06.2009; Jimmy Carter als Vermittler im Gazastreifen
Aufruf zu einem Ende der israelischen Blockade 



15.06.2009; Netanyahu für Palästinenserstaat unter Auflagen
Ein solcher Staat müsse entmilitarisiert sein und internationale 
Sicherheitsgarantien für Israel umfassen 
EP : Im Gegenzug wird Israel ebenfalls entmilitarisiert die 
Plästinenser erhalten ebenfalls internationale Sicherheitsgarantien. 



10.06.2009; Die Menschen in Gaza sind gezwungen wie vor Jahrtausenden zu bauen   



08.06.2009; Französische Politiker nur Befehlsempfänger der Auserwählten?  



08.06.2009; Obama will von Israel Taten sehen  



31.05.2009; Alfred Grosser: Deutschland, Europa und der Nahostkonflikt
EP : Ein Dokument der abartigen Volksverblödung in Deutschland
durch unser politisches Führungsgesoxx.   

 
06.06.2009; Alfred Grosser: Deutschland, Europa und der Nahostkonflikt (II)
EP : Ein Dokument der abartigen Volksverblödung in Deutschland
durch unser politisches Führungsgesoxx.  



05.06.2009; Yousef Aqel Sadiq Srour, 36, Vater von drei Kindern wurde 
heute in Nilin von einem unbekannten Soldaten des rassistischen 
Apartheidsstaates aus großer Distanz mit scharfer Munition 
in die Brust erschossen.  



04.06.2009; Leiter der UN-Kommission Goldstone schockiert über Zerstörung in Gaza  



03.06.2009; Obama ist ein Antisemit - weil er Israel nicht in allen Punkten zustimmt
EP : Es ist ganz einfach, den Antisemiten zu outen:
Wer kein Philosemit ist, ist Antisemit.
"Bush : Wer nicht für mich ist, ist gegen mich." 



03.06.2009; In Israel, Obama is accused of 'anti-Semitism'
Knesset (parliament) member Yaakov Katz, head of the 
National Union party, said Wednesday that US President 
Barack Obama's repeated calls for halting the expansion 
of Jewish settlements in the West Bank is "nothing less 
than anti-Semitism," Israel's Arutz Sheva reported.  



01.06.2009; Netanjahu lehnt Siedlungsstopp als «unsinnig» ab 
EP : Die machen, was sie wollen.
Da kann Obama sagen, was er will. 



30.05.2009; Kein Platz für Palästinenser
Abrissbefehl für mehr als 300 Häuser in Jerusalems Palästinenser-Viertel  



29.05.2009; Norman Finkelstein und die „größte Gaunerei auf Gottes Erden“ 



31.05.2009; Uri Avnery: Rassisten für Demokratie 
In dieser Woche stimmte die Knesset mit großer 
Mehrheit (47 zu 34 Stimmen) für ein Gesetz, das jeden 
mit Gefängnis bestraft, der zu leugnen wagt, dass 
Israel ein "jüdischer und demokratischer Staat" sei. 
EP : Zionismus ist keine Geisteskrankheit.
Zionismus ist ein Verbrechen.
Überall sind diese Irren in Schlüsselpositionen. 



30.05.2009; Steinmeier fordert israelischen Siedlungsstopp
EP : Der Pinscher gehorcht und kläfft.
Und manchmal ist es sogar richtig.  



27.05.2009; Es ist beschämend wie die Welt wegschaut und das 
Leiden in Gaza ignoriert  



28.05.2009; Israel soll Ausbau der Siedlungen stoppen
Clinton bekräftigt Forderung Obamas  



26.05.2009; Israel bietet USA ein Geschäft an
EP : Und die Mernschheit bezahlt.  



22.05.2009; Israel will einige illegale Aussenposten abbauen  



18.05.2009; Obama verstärkt den Druck auf Israel   



17.05.2009; Netanjahu-Besuch: Bekommt auch Obama einen Wutanfall?   



17.05.2009; USA reden Tacheles mit Israel
Ministerpräsident Netanyahu für Montag im Weissen Haus erwartet  



15.05.2009; Uno will von Israel Auskunft über mögliche Geheimgefängnisse  



14.05.2009; UN-Sicherheitsrat besorgt über Zerstörung von UN-Gebäuden in Gaza 
EP : Vier Monate nach dem Massaker sind sie besorgt, während 
die Palästinenser seitdem Trauer tragen. 



05.05.2009; USA lehnen Gespräche mit Hamas und Hisbollah ab 
EP : Das deutet darauf hin, daß sich an der US-Politik im nahen 
und mittleren Osten tatsächlich nichts zu ändern scheint.  



02.05.2009; Zwei Tote bei Angriffen auf Gazastreifen  



03.05.2009; Amerikas mächtigste Lobby lahmt
Die neuen politischen Verhältnisse bescheren Israels Freunden in Washington Probleme
 



28.04.2009; Der palästinensische Journalist Khalid Amayreh im Gespräch.  



01.05.2009; Die Vereinten Nationen fordern von Israel die 
Zerstörung der Wohnhäuser zu beenden   



01.05.2009; Menschenrechtsorganisationen beklagen Einschränkung der Pressefreiheit   



30.04.2009; Hariri-Attentat, Libanon; Wann werden die Spuren der 
Mörderbande nach Israel verfolgt?  



30.04.2009; Israel has told the European Union to stop 
criticising Benjamin Netanyahu's government or risk being 
excluded from future Middle East peace negotiations.  
EP : Auf Deutsch : Israel sagte der Europäischen Union, daß 
sie aufhören soll, die Netanyahu-Regierung zu kritisieren 
oder Gefahr laufe, von den Friedensverhandlungen über 
den mittleren Osten ausgeschlossen zu werden.  



28.04.2009; Iran streitet Raketenangriff auf sein Schiff ab  



27.04.09; Friedensorganisation beklagt weiteren israelischen 
Siedlungsbau in Ost-Jerusalem  



27.04.2009; Uri Avnery, du irrst dich  



25.04.2009; Uri Avnery über Palästina: Können zwei zusammengehen?  



26.04.2009; UN: Israels Vorgehen in Jerusalem widerspricht 
internationalen Gesetzen  



24.04.2009; Israels Außenminister Avigdor Lieberman spricht 
im Interview mit der FR über den Friedensprozess, den Iran und 
eine mögliche EU-Mitgliedschaft Israels.  



24.04.2009; Aktive NGOs an der Antirassismuskonferenz
Die Uno entzieht drei Organisationen die Zulassung in Genf, ...
EP : ... zwei jüdischen und einer iranischen.  



22.04.2009; USA ließen Abbas´Söhnen Millionenaufträge zukommen
EP : Die alltägliche Abartigkeit und Korruptheit. 



22.04.2009; Iran; Ahmadinedschads Rede auf der 
Anti-Rassismuskonferenz in Genf ; Ergänzendes  



20.04.2009; President Ahmadinejad's speech at the Durban Review Conference on racism  

20.04.2009; Badische Zeitung; Ahmadinedschads Rede auf der 
Anti-Rassismuskonferenz in Genf  im Wortlaut
(Version I)   

20.04.2009; Badische Zeitung; Ahmadinedschads Rede auf der 
Anti-Rassismuskonferenz in Genf  im Wortlaut
(Version II)   

21.04.2009; Ahmadinedschads Rede auf der Anti-Rassismuskonferenz in Genf  im Wortlaut
Deutsch und Englisch 


21.04.2009; UN-Anti-Rassismus-Konferenz: 
Abschlusserklärung vorzeitig ohne Gegenstimmen angenommen  


21.04.2009; Debatte um Antirassismus-Konferenz: 
«Ahmadinedschad wurde das Feld überlassen»
"...Die rund 140 Teilnehmerstaaten der UN-Rassismuskonferenz 
in Genf haben am Dienstag überraschend die lange umstrittene 
Abschlusserklärung gegen Fremdenfeindlichkeit und 
Diskriminierung angenommen. Es habe keine Gegenstimme 
gegeben, sagte ein UN-Sprecher. Es ist derselbe Text, der 
bereits am vergangenen Freitag von fast 190 Ländern, 
darunter auch Deutschland, gebilligt worden war...."

21.04.2009; Skandal in Genf? - Wenn die Wahrheit zum Eklat wird 
Boykott-Logo gegen Genfer Antirassismuskonferenz  

21.04.2009; Israel reagiert auf Ahmadinedschad-Rede
"Das ist eine Schande"
EP : Die sollen sich erst einmal um ihre Schande des 
Gaza-Massakers kümmern. 



21.04.2009; Gaza-Offensive; Früherer israelischer Regierung droht Prozess
Drei Monate nach dem Ende der Gaza-Offensive wollen 
norwegische Anwälte die frühere israelische Regierung, 
darunter Olmert, Livni und Barak, vor Gericht bringen. 
EP : Das wird auch Zeit. 



20.04.2009; Mit antiisraelischen Äusserungen hat der iranische 
Präsident Ahmadinejad für einen Eklat bei der Eröffnung der 
Anti-Rassismus-Konferenz in Genf gesorgt. Israel sei das 
«grausamste und rassistischste Regime», erklärte er. 
Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon wies daraufhin in ungewöhnlich 
scharfer Form zurecht. 
EP : Diese UNO-"Konferenz" erinnert an einen Kindergarten 
ohne Aufsicht. 
Primitivmuster des Verhaltens  wie auf einem Dorf. 
Früher waren das Gründe für die Flucht in die Stadt. 
Nicht einmal die Toleranz, die viele "wichtige" UNO-Mitglieder 
sowohl ständig als auch hier im Mundes führen, halten sie 
selber aus. 
Und das, obwohl eine Konferenz ja gerade dazu da ist, 
trotz kontroverser Standpunkte zum Gemeinsamen zu kommen.
Der Begriff Affentheater charakterisiert diese Veranstaltung 
vielleicht treffender.
Die Behauptung Ahmadinejads wurde nicht  widerlegt, sondern 
niedergemobbt. 



20.04.2009; Iranian President Mahmoud Ahmadinejad has questioned 
the advocates of "freedom of speech" about the sincerity of their conviction.  



20.04.2009; Eklat: Ahmadinejad mit «Hassrede» - Delegierte verlassen den Saal  



20.04.2009;  Dick Marty: Israels Reaktion ist «völlig unangebracht» 



20.04.2009; UN-Konferenz: Steinmeiers Pseudodiplomatie 
EP : Steinmeier nimmt nur an Konferenzen Teil, deren 
erwünschtes Ergebnis bereits vorher feststeht oder wo 
ihm erlaubt wird, bedingungslos, entschlossen und stressfrei 
zu gehorchen.
Er ist insofern kein Außenminister. 
Seine Person hat das Ministerium nur usurpiert.
Da hockt er nun. 
Zu Deutschlands Schaden.
Aber zu wessen Nutzen.    



21.04.2009; News Europe; Anti-Rassismus-Konferenz;
Racism talks expose deep divisions
Elie Wiesel, the Nobel peace laureate, left, demonstrated against 
Ahmadinejad's speech  



20.04.2009; Unterstützt ein isoliertes Deutschland jetzt auch Rassismus? 



Anti-Rassismus-Konferenz, Durban Süd-Afrika;  31.08. - 07.09.2001 

Durban Folge-Konferenz, Genf, 20. - 24.04.2009  

 




20.04.2009; Hassrede: Schweizer Delegierte blieben im Saal 
EP : Es geht nicht mehr um Anti-Rassismus.
Es geht auf dieser "Konferenz" nur noch um zionistische 
Interessen. 
Mit Pauken und Trompeten.
Zionistische Interessen instrumentslisieren diese 
Anti-Rassismuskonferenz als ihr Forum. 
Dabei schreckt man auch nicht vor Verhaltensmustern 
mittelalterlichen Dorfpöbels zurück. 
Nicht vor Willkür und Mobbing.  



20.04.2009; Merz zum umstrittenen Foto mit Ahmadinejad: «Das gehört dazu»
 



21.04.2009; Bassem Ibrahim Abu Rahmeh (Popular Committee of Bil’in) auf Freitagsdemonstration gegen die Mauer getötet  



20.04.2009; Heftige Reaktionen in Israel
"...Die einzigen Befürworter der Genfer Konferenz finden 
sich in den Reihen der israelischen Linksparteien, namentlich 
der Splittergruppe Gush Shalom (Friedensblock) des Friedensaktivisten 
Uri Avnery. Der israelische Boykott der Konferenz sei ein 
Eingeständnis einer Apartheidspolitik und verdeutliche den 
Willen, die Besiedlung fortzusetzen, lautete die Reaktion 
von Gush Shalom. ..." 



19.04.2009; Israel gegen ein Treffen von Merz mit Ahmadinejad
Länder sollen Irans Präsidenten auf der Anti-Rassismus-Konferenz 
boykottieren 
EP : Mobbing
Im Weltmaßstab.
Dreist.
In aller Öffentlichkeit.
Völlig enthemmt. 
Welch abartige Vorführung  



19.04.2009; UNO-Rassismuskonferenz: 
Auch Deutschland sagt ab 
EP : Die Absagen kommen von den Staaten die bereits das 
Gaza-Massaker gebilligt haben. Die wollen natürlich 
nichts über ihre eigene Verkommenheit und Schandtaten 
hören, die Billigung der Verletzungen von Menschenrecht, 
Völkerrecht und Kriegsrecht.
Deutschlands, ein Pinscher der Zionisten, durch sein 
staatliches Führungspersonal.
Und das Gepinscher von Steinmeier zeigt seine ethische 
Prinzipien- und Orientierungslosigkeit mit der er Deutschland,
Europa und die ganze Welt beleidigt.
Eine Schranze als SPD-Kanzlerkandidat.  



19.04.2009; USA nicht bei Antirassismus-Konferenz vertreten
Keine Delegation in Genf - Abschlussdokument für State 
Department nicht akzeptabel  



16.04.2009; UN-Rassismuskonferenz droht zu scheitern 
Neben den USA, Israel und Italien wird wohl auch 
Deutschland der Konferenz fernbleiben. 
Wahrscheinlich auch andere EU-Staaten. 
EP : Die halbe Welt am zionistischen Gängelband.  



14.04.2009; Jüdische Boykotthetze gegen (die 
Anti-Rassismuskonferenz) Durban II  



14.04.2009; Irans Präsident in Genf erwartet
Ahmadinejad nimmt an Anti-Rassismuskonferenz teil  



13.04.2009; Dutch Labor party: Lieberman on the brink of racism
The Netherlands' Labor party says economic sanctions must 
be imposed on Israel if its new government thwarts the 
peace process with Palestinians.  



12.04.2009;  Israels Massenvernichtungswaffen - 
Aufstieg zur fünftstärksten Nuklearmacht der Welt 
"Wir haben die Möglichkeit, die Welt mit uns zusammen 
untergehen zu lassen. Und ich kann Ihnen versichern, dass 
dies auch geschieht, bevor Israel untergeht." (Martin von 
Creveld, Professor für Militärgeschichte an der Hebräischen 
Universität Jerusalem, 2003)   



gef 09.04.2009; Israel: Siedler attackieren palästinensisches Dorf  



08.04.2009; Gaza-Augenzeuge - Bericht des Kasseler Chirurgen Dr. Muneer Deeb  



04.04.2009; Jüdischer Richter soll UN-Ermittlungen gegen Israel leiten
EP : Zweckmäßiger ware ein palästinensischer Richter. 



01.04.2009; Obama verspricht Israel «unerschütterlichen» Rückhalt
EP : Ja, dann können sie wohl machen, was sie wollen.  



02.04.2009; Israels Außenminister schließt Rückzug von Golan-Höhen aus  



02.04.2009; Israelischer Außenminister Lieberman lehnt 
Zwei-Staaten-Lösung ab
Die rechte Regierungskoalition setzt auf Konfrontation mit 
den Palästinensern, aber auch mit den USA und der EU. 
EP : Normalerwise nennt man das Größenwahn.
Sollte es Realismus sein, dann zeigt es das Maß der 
Korrumpierung von US- und EU-Politikern 



02.04.2009; UN to hush up report on Israel conduct? 
EP : Auf Deutsch: UNO beabsichtigt das Verhalten Israels totzuschweigen.
Die UNO unter zionistischer Kontrolle? 



02.04.2009; Forscher Ton Liebermans als Israels Aussenminister
«Annapolis-Abmachungen nicht bindend» 
EP : Israels internationale Abmachungen, Vereinbarungen, 
Verträge werden mit Riesenbrimborium in die Welt posaunt.
Ihre Einhaltung oder Durchführung wird entschlossen und 
konsequent unterlassen.  



27.03.2009; 3000 neue israelische Siedler ; 
bereiten unter den Auggen der israelischen Regierung 
Landnahme in palästinensischen Gebieten vor   



24.03.2009; UN: Israel broke six-month truce in Gaza  

23.03.2009;  Israel 'violated medical ethics'
The Israeli human rights group said 16 Palestinian medics were 
killed in the Gaza offensive [AFP]  

24.03.2009; Israels Siedler gewinnen  durch die neue israelische 
Regierung Rückhalt
EP : Die vertrauen auf Völkermord.  

24.03.2009; Gush Shalom: Eine mit Blut befleckte Regierung 
weigert sich‚ “Gefangene mit Blut an den Händen” frei zu lassen
"...Wo bleibt die "Großzügigkeit" wenn jene, die 11.000 
gefangene Palästinenser festhalten, sich weigern, wenigstens 
450 von ihnen frei zu lassen? ..." 



23.03.2009; U.N. reports say Israel targeted civilians in Gaza  

23.3.2009; Ärzteorganisation kritisiert Gaza-Einsatz der Israelis   

23.03.2009; Israelische Soldaten sollen Kind als Schutzschild benutzt haben  

23.03.2009; UN-Experte: Gaza-Offensive war womöglich Kriegsverbrechen   



22.03.2009; Israelische Armee macht Witze über die Gaza-Verbrechen 

21.02.2009;   Besatzungsarmee macht Witze über die Gaza-Verbrechen
EP : Es wird Zeit, daß das UNO-Kriegsverbrechertribunal Ermittlungen aufnimmt. 



19.03.2009; Press-TV: UN sieht im Gazakrieg massives Kriegsverbrechen  



20.03.2009; Beunruhigende Berichte von israelischen Soldaten über 
mutwillige Gewalt während des Gaza-Krieges  



19.03.2009; Wehrlose Zivilisten getötet: 
Israelische Soldaten belasten ihre Kameraden schwer 
EP : Der Anfang vom Ende des zionistischen Verbrechersystems.
Der Anfang vom Ende der deutschen Regierungs- und 
Parlamentsverbrecher.  



18.03.2009; Politik: US-Politiker für Sondierungsgespräche mit Hamas
Manches deutet auf einen "Kampf zweier Linien" hinsichtlich der 
Politik der jetzigen US-Regierung in der Region Naher und 
Mittlerer Osten zwischen der Israel-Lobby und den pragmatischen 
"Realisten" hin.
EP : In der gesamten US-Gesellschaft tobt der Kampf zwischen 
den Demokraten und den Plutokraten. Das Volk will die Demokratie 
und lehnt die fremdbestimmte, zionistisch orientierte Plutokratie ab.
Und es ist erstaunlich, daß die Hamas als demokratisch 
gewählte und legitime Vertretung der Palästinenser so lange 
so konsequent umgangen werden konnte. 
Besonders unser eigenes Regierungs- und Parlamentsgesoxx 
hat sich mit der Ausgrenzung der Hamas zu Lasten  Deutschlands 
internationaler Reputation als zionistisches Einflußagentenpack
hervorgetan.
Stellt diesen Mob vor Gericht. 



13.03.2009; Antisemitismus
Boykottiert Deutschland die UN-Konferenz? 
EP : Antisemitismus?
Quatsch.
Philosemitismus. 
Wem gehorcht die Bundesregierung?  
Dem Zionismus.
Dem Deutschen Volke jedenfalls nicht. 



10.03.2009; Der verewigte Konflikt;
über die "eiserne Mauer" zwischen Israel und Palästina  



10.03.2009; Wie den Erfolg der Hamas erklären?  



gef. 11.03.2009; Obama pick quits over Israel lobby
"...The candidate for a leading US intelligence post has withdrawn 
his nomination after accusing the country's Israel lobby of 
plumbing "the depths of dishonour and indecency" to 
assassinate his character...."  



27.02.2009; Das hässliche Gesicht der "zionistischen Entität"
EP : Auf Deutsch : Das hässliche Gesicht des Zionismus. 
Aber der Zionismus ist heilig. 
Nur Mitgliedern ist es erlaubt, das Wort auszusprechen. 
Nur Ketzer erdreisten sich, sich darüber hinwegzusetzen.  



08.03.2009; Der frühere israelische Staatspräsident Moshe 
Katzav  wird doch wegen Vergewaltigung angeklagt  



01.03.2009; Gaza: Unter weißer Flagge, IDF-Morde im Dunkelfeld  



07.03.2009; Interner Bericht sieht Zwei-Staaten-Lösung gefährdet
EU kritisiert israelische Siedlungspolitik 
EP : Welch lasches EU-Gesülze.
Wie von widerwilligen israelischen, jüdischen, zionistischen 
Erfüllungsgehilfen und Einflußagenten.
Israel hat die UNO-Resolutionen zu Palästina  zu 
erfüllen.
Ohne Wenn und Aber. 
Dieses ist einzufordern.
Entschlossen.
Mit Sanktionen!
Israel raus aus dem Westjordanland und Gaza. 



08.03.09; Die Knackpunkte von Durban II - 
Die Querelen um die Anti-Rassismuskonferenz in Genf
EP : Wie man sieht, gibt es "guten" und schlechten Anti-Rassismus.
Und erlaubt ist natürlich nur der "gute".   



07.03.2009; »Aktionswoche gegen israelische Apartheid«: 
Proteste gegen Tel Avivs Besatzungspolitik  



05.03.2009; Iran will Interpol Liste mit israelischen Kriegsverbrechern vorlegen
EP : Das würde den  IStGH zu einer ernstzunehmenden Institution aufwerten. 



04.03.2009; Clinton kritisiert Israels Vorgehen in Ostjerusalem
EP : Gespenstisch. Clinton "konferiert" zwar mit Abbas, aber 
dessen Amtszeit ist bereits vor 2 Monaten abgelaufen. Er 
entbehrt also als Palästinensersprecher jeglicher Legitimation. 
Im Gegensatz dazu ist die Hamas demokratisch gewählt.  



03.03.2009; Die neue amerikanische Regierung will sich nach 
den Worten von Aussenministerin Hillary Clinton im 
israelisch-palästinensischen Konflikt mit aller Kraft für 
eine Zwei-Staaten-Lösung einsetzen. Ein solcher Schritt 
sei «unausweichlich»  



02.03.2009; The Israeli army has killed at least 23 Palestinians 
and kidnapped 300 others in February, the International 
Solidarity for Human Rights says.  



02.03.2009; Der Westen gibt Sicherheitsgarantien für Palästinenser und Iran
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit ihrer jüngsten 
Regierungserklärung einen geradezu spektakulären 
Strategiewechsel für den Nahen Osten vollzogen. 
EP : Strategiewechsel?
Merkel hat keine Strategie.
Merkel gehorcht.
Allerdings nicht dem Deutschen Volk.
Sie hat einfach die Platte gewechselt.  



02.03.2009; USA sagen 900 Millionen Dollar für Palästinenser zu ; 
"...Nach Angaben der EU-Aussenkommissarin Benita 
Ferrero-Waldner dürfen täglich aber nur 200 Lastwagen 
die Grenzübergänge nach Gaza passieren. Notwendig 
wären etwa 500 bis 600 Wagenladungen, um die 
katastrophale humanitäre Lage mildern zu helfen,..."  



02.03.2009; Israel droht mit neuen Angriffen auf Gazastreifen
Ultimative Forderung an die Hamas nach Einhaltung von Feuerpause  



28.02.2009; Solana in Gaza; 
"Ich wollte mit eigenen Augen die Situation in Gaza sehen, und 
was ich gesehen habe, ist sehr deprimierend".  



27.02.2009; Der EU-Aussenbeauftragte Solana hat sich in 
Gaza ein Bild der Zerstörungen gemacht.  



26.02.2009; Rücktritt als Fraktionschef und OB-Kandidat: 
Der Duisburger Linkspartei-Politiker Dierkes hat wegen 
seines Aufrufs zum Boykott israelischer Produkte seine 
Ämter niedergelegt.
EP : Dieser Aufruf von Dierkes war und ist richtig und notwendig.
Wieso wird Dierkes von der Linkspartei nicht gestützt?
In allen unseren gesellschaftlichen Zusammenhängen in 
Deutschland haben Zionisten Zugriff auf Idioten, Verbrecher 
und Wahnsinnige, die ihnen ihr  Geschäft betreiben.
Dieses Gesoxx ist in Duisburg und anderswo ist aus der
Entscheidungssoziologie zu entfernen.
Stoppt die zionistischen Kollaborateure, Einflußagenten 
und Einflußverbrecher. 
Schluß mit Menschenrechtsverletzungen, Kriegverbrechen 
und Völkermord in Palästina. 
Welche Interessen verfolgt die Linke?
Deutsche Interessen sind das nicht.
Es stellt sich die Frage, ob die Duisburger Linkspartei 
überhaupt auf dem Boden der Deutschen Verfassung steht.



11.02.2009; Gaza: Todeslabor  



25.02.2009; Katholische Nachrichten schüren Judenhass
EP : Die einzigen, die den Judenhass schüren, sind 
die Juden selbst mit ihrem Terror in Palästina trotz 
Holocoust-Vergangenheit.  



25.02.2009; Clinton 'pressing Israel on Gaza aid'
EP : Der Anfang vom Ende des zionistischen Terrors in Palästina?  



24.02.2009; Israel verstößt erneut gegen UN-Resolutionen 



21.02.2009; Uri Avnery; Das große Wettspiel 
"IACTA ALEA EST" - der Würfel ist gefallen - 
sagte Julius Caesar und überquerte den Fluss Rubicon, um 
Rom zu erobern. Dies war das Ende der römischen Demokratie.  



20.02.2009; Inge Höger MdB: Nazis im Katastrophenschutz sind eine Katastrophe!
"...Mit Wolfgang Lütkemeyer war ein offener Rechtsextremist 
bis vor einem halben Jahr Beauftragter der Bundeswehr für 
Zivil-Militätische Zusammenarbeit (ZMZ) in Erfurt/Thüringen. 
Inge Höger,abrüstungspolitische Expertin der Linksfraktion, 
befürchtet „dass wir in Thüringen nur die Spitze des Eisbergs 
gesehen haben“ ..."
EP : Zu Wolfgang Lütkemeyer : 
Er hat auf seiner Weltnetzanlage die zionistischen Kriegsverbrechen 
in Palästina dokumentiert.
Inge Höger MdB betätigt sich mit ihrem Angriff auf ihn als 
fundamentalreligiöse zionistische Einflußagentin im deutschen 
Bundestag. Sie und die anderen antideutschen, rassistischen 
Elemente haben in Führungspositionen  Deutschlands nichts 
zu suchen und sind umgehend von dort zu entfernen, damit 
kein Schaden entsteht wie z. B. der, der jetzt in Form der 
Weltfinanzkrise in Deutschland völlig enthemmt seine Fratze zeigt. 



21.02.2009;  Storm brews between US and Israel 



15.02.2009; Gedenken Dresden protestiert gegen Neonazi-Aufmarsch
EP : Mit der Störung des Gedenkens an den Bombenterror 
gegen Dresden in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 propagiert 
dieser antideutsche Rassistenmob nicht nur Kriegsverbrechen gegen 
die deutsche Zivilbevölkerung, sondern gegen jede Zivilbevölkerung überhaupt,
z. B in Gaza zwischen dem 27.12.2008 und dem 19.01.2009.
Der Kampf gegen Rechts in Deutschland ist ein Teil des Krieges der 
Zion-Faschisten gegen Palästina.  



18.02.2009; Israel lehnt Lockerung der Gaza-Blockade ab 



17.02.2009; »Diese Verätzungen sind typisch für Phosphor«
Immer mehr Hinweise auf den Einsatz international geächteter 
Waffen durch die israelische Armee in Gaza.  



16.02.2009; Die Barbarei der Israelischen Armee in Gaza vom 27.12.2008 bis zum 20.1.2009   



16.02.2009;  Israel baut weitere Siedlungen 
EP : Der Terror geht ungehemmt weiter. 
Unter den Augen der Juden in Deutschland.
Unter den Augen Deutschlands.
Unter den Augen der USA.
Unter den Augen der UNO.
Unter den Augen der Welt.  



16.02.2009; Zentralrat warnt: Gedenken in Dresden nicht den Nazis überlassen 
EP : Es geht den Juden in Deutschland gar nicht um Nazis.
Die Nazis benutzen sie nur als Aufhänger. 
Es geht ihnen um die vollständige Herrschaft über Palästina 
mit Bomben- und Raketen-Terror gegen die Zivilbevölkerung.
Das wollen sie sich durch Nichts und Niemanden verwässern 
lassen, vor Allem nicht durch das Gedenken an den Bombenterror 
gegen Dreden und seine Zivilbevölkerung vor 64 Jahren. 
Und es geht ihnen in Deutschland um Einflußnahme und 
Unterstützung für ihr völkerrechtswidriges Tun.  



13.02.2009; Gaza-Krieg: Eine Tonne Sprengstoff pro Kopf
Erschütternder Bericht zweier Chirurgen aus Großbritannien, die 
während des Krieges in Gaza gearbeitet haben (Deutsche Kurzfassung)  

Originaltext dazu:  

02.02.2009; The Wounds of Gaza  



12.02.2009; Jüdische Künstler protestieren gegen Gaza-Krieg
Weinberg zieht eine Parallele zum Holocaust und schreibt am 
Schluss seines Briefes: "Mit den ermordeten Kindern aus Gaza 
ist Anne Frank hundertfach umgebracht worden. Nie wieder!"   



09.02.2009; Noam Chomsky;
Das amerikanisch-israelische Programm zur Annexion und 
Zerstörung von Palästina   



11.02.2009; Die USA wollen Russland vorschlagen, die Atomsprengköpfe 
um 80 Prozent auf jeweils 1.000 zu reduzieren
EP : Alle Atomwaffen der Welt sind unter internationale Aufsicht zu stellen.  



11.02.2009; UNO-Genaralsekretär Ban hat Untersuchung des 
Beschusses von Uno-Einrichtungen im Gazastreifen angeordnet  



10.02.2009; UN moves to charge Israel with war crimes  


09.02.2009; Hightech-Mauer am Gazastreifen 
EP : Das KZ muß ja irgendwie gesichert werden.   



09.02.2009; »In Israel grassiert der Rassismus«
Juden wie Nichtjuden müssen für die Transformation des 
zionistischen Staates kämpfen. Ein Gespräch mit Hanin Zuabi  



08.02.2009;  Hintergrund: Palästinenser in Israel und israelischer Rassismus  



08.02.2009; IDF rabbinate rapped for booklet advocating cruelty in Gaza war
Das Rabbinat der israelischen Armee wird eines Heftchens 
mit Aufrufen zu Grausamkeiten im Gaza-krieg beschuldigt. 
EP : Stellt die Kriegsverbrecher und Völkermörder vor das 
Haager Kriegsverbrechertribunal.  



20.01.2009; Noam Chomsky: Gaza 2009 - “Löscht alle Wilden aus!” 



06.02.2009; Arabische Monarchien bezichtigen Israel der Piraterie 



04.02.2009; Todespfeile aus Israel: Fotos bezeugen den Einsatz von Flechettes im Gaza-Krieg 
EP : Es ist unerheblich, ob diese Waffen verboten sind oder nicht.
Wer sie anwendet ist ein Kriegsverbrecher.
Wer sie anwendet ist ein Schwerstverbrecher.  



04.02.2009; EU wirft Israel Behinderung der Gaza-Hilfslieferungen vor 



04.02.2009; Gastbeitrag: Israel verbietet jüdischen Ärzten Hilfe in Gaza  



03.02.2009;  Untersuchung zu möglichen Kriegsverbrechen in Gaza
Der Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs (ICC), 
Luis Moreno-Ocampo, hat mit Vorermittlungen zu 
Kriegsverbrechen der Israelis während der Militäroffensive 
im Gazastreifen begonnen. 
EP : Das Laden dauert etwas länger! 



03.02.2009; Eliminatorischer Antisemitismus
Die Bevölkerung von Gaza wird als "Krebsgeschwür" bezeichnet, 
das "auszumerzen" sei.  




02.02.2009; Erdogan: "Palästina ist ein Gefängnis"
EP : Palästina ist ein KZ. 
"...Wie die israelische Zeitung "Haaretz" berichtete, sind 
hochrangige EU-Diplomaten aufgebracht wegen Erdogans 
Unterstützung der Hamas...."
Hochrangige EU-Diplomaten?
Hochrangige Arschlöcher,  gefährliche. 



03.02.2009; Tod in Gaza 2003; 
Ich berichtete gestern über das merkwürdige Aufpoppen einer 
Meldung, wonach der israelische Massakerstaat 1,5 Millionen 
Euro an die Familie eines britischen Kameramannes zahlen will.  



Schürt der Zentralrat der Juden den Antisemitismus in Deutschland?   




02.02.2009; Israels Gefangene; Anwälte erheben schwere Vorwürfe
Sieben israelische Menschenrechtsorganisationen haben schwere 
Vorwürfe gegen die israelische Armeeführung erhoben. Es geht 
um beim Gaza-Krieg gefangengenommene Palästinenser.  



02.02.2009; Brisantes Material über israelische Siedlungen
Bisher geheime Datenbank des Verteidigungsministeriums 
enthüllt das Ausmaß des illegalen Siedlungsbaus  



30.01.2009;  Israelische Studie über den Siedlungsbau in der Westbank 
Verstoß gegen eigene Gesetze  



31.01.2009;  Erdogan: «Palästina ist ein Freilichtgefängnis»
EP : Auf deutsch : Ein KZ, das Gaza-KZ.
Allerdings haben die Nazis zur Unterbringung ihrer 
KZ-Insassen Baracken gebaut und sie auch sonst 
mit dem Lebensnotwendigen versorgt.  



31.01.2009; Schwere Verstimmung; Israel droht dem Vatikan 
EP : Der Vatikan hätte schon nach dem Gaza-Massaker zwischen 
dem 27.12.2008 und 19.01.2009 die Beziehungen zum Staat Israel 
abbrechen müssen. 



30.01.2009; Der Krieg im Gazastreifen belastet das Verhältnis zwischen der Türkei und Israel   



31.01.2009; Illegales Bauen Israels in Cisjordanien bestätigt
Ein Geheimbericht des israelischen Verteidigungsministeriums 
legt dar, dass die Regierung es Siedlern jahrelang gestattete, 
unautorisierte und illegale Bauten teilweise auf privaten 
palästinensischen Grundstücken zu erstellen. Der Bericht 
wurde der Tageszeitung «Haaretz» zugespielt, die ihn 
auszugsweise veröffentlichte.   



20.01.2009; Noam Chomsky: Gaza 2009 (Teil 1) - “Löscht alle Wilden aus!” 

20.01.2009; Noam Chomsky: “Löscht alle Wilden aus!” - Gaza 2009 (Teil 2)   



31.01.2009; Zionistische Terrorbande außer Rand und Band  



30.01.2009; Tony Blairs gefährlicher NATO-Plan für Gaza   



29.01.2009; Opfer und Zeugen einer Gewaltmaschine
Empörung über Israels Vorgehen und über die Zurückhaltung 
der Hamas-Kämpfer  



29.01.2009; Luftangriff auf Gaza von 2002: Gericht in Spanien lässt 
Klage wegen Völkermord zu  



29.01.2009; USA: Professoren fordern Boykott israelischer Universitäten
EP : Boykott von Allem bis zum Abschluß eines 
Friedensvertrages mit den Palästinensern. 
UNO-Embargo.  



28.01.2009; Israels Kriegsverbrechen in Gaza : Phosphor-Bomben auf die UNWRA-Schutzräume  



29.01.2009; Israel greift wieder
Ziele im südlichen Gazastreifen aus der Luft an
Waffenruhe brüchig    



28.01.2009; Israels Verbrechen an der Zivilbevölkerung in Gaza  



28.01.2009; Israelische Warnschüsse auf EU-Diplomatenkonvoi
"..Vor der Rückkehr nach Jerusalem seien die Diplomaten mehr 
als sechs Stunden am Grenzposten Eres aufgehalten worden. ..."  
EP : Die Zionisten tanzen nicht nur auf den Tischen sondern 
auch der ganzen Welt dreist auf der Nase herum.
Die machen, was sie wollen.



28.01.2009;  Israel läßt weiter verstärkt Siedlungen und 
Straßen im Westjordanland ausbauen  
EP : Die verarschen die ganze Welt.
Die beherrschen die ganze Welt. 



28.01.2009; Israel bombardiert Tunnel an Gaza-Ägypten-Grenze
Uno-Diplomat nennt Gaza «riesiges Gefängnis ohne Menschenwürde»
EP : Ja, ein KZ.   



27.01.2009; Holocaust-Gedenken; 
Köhler mahnt zur Solidarität mit den Juden
EP : Köhler mahnt nicht zur Solidarität mit den Palästinensern in Gaza.
Wer vom Holocoust in Deutschland spricht und den ganz
frischen Holocoust in Gaza verschweigt, der will uns verarschen.
Der arbeitet für die zionistische Fremdherrschaft in Deutschland.
Für welche Prinzipien steht Köhler.
Ethik ist das nicht.
Unter seiner Präsidentschaft schreitet die Primitivisierung 
Deutschlands in allen Zusammenhängen forsch voran,
in Regierung, Parlament, Wirtschaft und Medien. 


26.01.2009; Genozid in Gaza, ein Versuch  



24.01.2009; IDF in Gaza: "Sie töten aus Spaß und niemand sagt etwas."  



23.01.2009; Gleichgeschaltete deutsche Medien verschweigen nach 
Kräften israelische Kriegsverbrechen in Gaza  






26.01.2009; Rabbi urged 'no mercy' in killing of Gazans  EP : Auf Deutsch: Jüdischer Rabbiner drängt auf erbarmungsloses 
Töten von Gaza-Bewohnern. 
Judentum ist offensichtlich keine Religion sondern das 
Konzept einer kriminellen Vereinigung, des Faschismus, 
und die Rabbis sind deren Propagandisten. 



Palästina-Terror, Sammlung 


Palästina-Terror, Noch eine Sammlung  




26.01.2009; Zentralrat der Juden beklagt wachsenden Antisemitismus
EP : Schon wieder?
Wenn der Philosemitismus auf den Tischen 
Menschnrechtsverletzungen, Kriegsverbrechen und Völkermord 
tanzend die Völker der Menschheit verhöhnt, dann 
wird Antisemitismus zu Pflicht.
Der Philosemitismus selbst ist der Schöpfer des Antisemitismus. 



25.01.2009; Juden laut Zentralrat in Deutschland wegen Gaza unter Druck 
EP : Wer öffentlich Kriegsverbrechen, Terror und Völkermord billigt
und zur Solidarität dafür auffordert, hat mehr den Charakter 
eines Idioten, Kriminellen oder Wahnsinnigen.
Der kann nicht mehr als ein legaler Teil der zivilisierten Welt 
angesehen werden. Derartiges Gesoxx ist wegen 
Volksverheztzung, StGB §130, vor Gericht zu stellen.
Besser vielleicht, vor das Haager Kriegsverbrechertribunal.  



25.01.2009; Offener Brief an die Bundeskanzlerin und den Außenminister  



23.01.2009; Katholischer Kommentar zu Israel sorgt für Empörung 
EP : Empörung?
Bei wem?  



gefunden 25.01.2009;  UN-Generalsekretär ruft zur Bekämpfung von Holocaust-Leugnung auf 
EP : Jetzt kurz nach dem Gaza-Krieg? 
Der UN-Gernalsekretär im zionistischen Fahrwasser?
Es gibt nichts gefährlicheres als Religiosität.
Zur Erinnerung sei hier nur das abartige Beispiel der Heiligen 
Inquisition mit ihrer Verfolgung der Gottes-Leugnung erwähnt. 
Die Religiosität des UN-Generalsekretärs disqualifiziert 
ihn für jedes politische Amt außerhalb eines Gottes-Staates.
Die Zionisten korrumpieren Alles und Jeden.
Je mächtiger sie werden, desto schneller werden sie mächtiger.
Bis die Blase platzt.  



TOP; 23.01.2009; Engdahl; Hat Israel den größeren Krieg verloren? 



23.01.2009; Bundesregierung dementiert Wissen über Waffentransport 
nach Israel: Chronologie der "Wehr Elbe"-Affäre   



23.01.2009; Die Bevölkerung im Krieg um Gaza gefangen
Berichterstatter des Uno-Menschenrechtsrats fordert Untersuchung  



22.01.2009; UN-Sonderberichterstatter Richard Falk 
vergleicht Gaza mit dem Wahrschauer Ghetto.  



21.01.2009; Israel accused of executing parents in front of children in Gaza  



22.01.2009; "Anne Will" und Medienberichterstattung über den Gaza-Krieg 
EP : Unsere Medien scheißen voll auf das legitime Informationsbedürfnis 
unserer Bürger und betreiben volksverhetzerisch und skrupellos 
verbrecherische, zionistische Interessen.  



22.01.2009; Der Zentralrat der Juden unterstützt den Strafantrag 
des bayerischen Finanzministeriums gegen das Magazin 
«Zeitungszeugen». Deutschland brauche keine «Kopiervorlagen 
für Nachwuchsnazis».
EP : Das Monopol auf «Kopiervorlagen für Nachwuchsnazis» 
möchten sie den Zionisten vorbehalten. Sie möchten 
insbesondere die Kopiervorlage "Gasa" nicht relativieren lassen.  



22.01.2009; Finkelstein to face more US teaching restrictions? 

"...A son of Holocaust survivors, Finkelstein describes Israel as 
a "terrorist state" that was the spawn of the ethnic cleansing of 
Palestinians in 1948.

"When you attack schools, mosques, ambulances, hospitals, UN 
relief organizations, what is that? If this is not terrorism, then what 
is terrorism?" explained the American academic in a recent interview...."

EP : Übersetzt: Finkelstein vor weiteren Lehrbehinderungen. 
"...Als Sohn von Holocoust-Überlebenden beschreibt Finkelstein
Israel als Terroristen-Staat. Wenn man Schulen, Moscheen, 
Krankenwagen, Krankenhäuser und UNO-Hilfseinrichtungen 
angreift, was ist das? 
Wenn es nicht Terrorismus ist, was ist dann Terrorismus?..." 




22.01.2009; Nahost-Konflikt; Israelische Kriegsschiffe beschießen Gazastreifen  



22.01.2009; Die tiefliegenden Ursachen des Terrors, der 
vom jüdischen Staat ausgeübt wird  



21.01.2009; Report: Belgian court petitioned to arrest Livni upon arrival in Brussels 

 21.01.2009; "Haaretz": Anzeige bei belgischem Gericht gegen Livni
Israels Außenministerin soll wegen "Kriegsverbrechen" festgenommen werden 



11.01.2009; Galloway video: Stop Gaza Massacre  



19.01.2009; Norman Finkelstein: Israel is committing a holocaust in Gaza  



26.01.2009; John Mearsheimer: Wieder ein Krieg, wieder eine Niederlage   



19.01.2009; Gaza film shows white phosphorus from alleged Israeli attack   



20.01.2009; Ban Ki Moon läuft erschüttert durch Gaza
UN-Generalsekretär fordert Untersuchung  



20.01.2009; Fotodokumente der Bombardierung einer Schule durch Israel  



20.01.2009; Gazans say IDF troops ignored white flags and shot at them  



20.01.2009; 
Ärzte entsetzt über israelischen Einsatz von DIME-Munition in Gaza
"...Der zynischen und menschenverachtenden Position der 
proisraelisch unterwanderten EU-Spitze (Barroso), wonach 
in Gaza erst geholfen werde, wenn sich Hamas und Fatah 
wieder verbrüdert hätten, also am Sankt Nimmerleinstag, 
muss Deutschland ein entschiedenes Zeichen der 
menschlichen Solidarität und christlichen Nächstenliebe 
entgegensetzen. Der erste Punkt aus Steinmeiers 
Fünf-Punkte-Plan kann nicht umständlich supranational 
zerquatscht werden. Die humanitäre Hilfe duldet keinen 
Aufschub, muss vorgezogen werden und sollte von 
Deutschland sofort souverän angegangen werden....  



20.01.2009; Ruhe auf Trümmern; Der britische Premier Gordon Brown: 
»Wir können erst jetzt den ganzen Umfang des entsetzlichen Leidens auf­decken«  



18.01.2009; Israelische IDF - Flugblätter beweisen: Massaker war gewollt  



18.01.2009; Notizen zum Krieg Israels im Nahen Osten -
 insbesondere gegen die Bevölkerung Palästinas   



12.01.2009; Robert Faurisson im Gespräch mit der 
algerischen Zeitung ECHOUROUK  

12.01.2009;  «L'Holocauste»  est un mensonge historique
Témoignage historique du professeur Faurisson  



17.01.2009; Gaza,  Falludja, Dresden: Phosphor zur Terrorisierung der Zivilbevölkerung 



18.01.2009; Israel: Palästinenser brachten ihre Kinder grösstenteils selber um  



18.01.2009; Berliner Innensenator fordert Verbot der Hamas-Organisation in Deutschland 
EP : Dieser Innensenator fühlt sich als ideologischer 
Vollstreckungsbeamter des isrelischen Zionistenregimes denn 
als Diener von Demokratie und Völkerrecht 
Hat der denn sonst nichts zu tun? 



18.01.2009; Berliner Innensenator fordert Verbot der Hamas-Organisation in Deutschland 
EP : Dieser Innensenator betätigt sich als Außensenator und als 
 ideologischer Vollstreckungsbeamter des isrelischen Zionistenregimes 
denn als Diener von Demokratie und Völkerrecht in Deutschland. 
Hat der denn sonst nichts zu tun? 



19.01.2009; Gideon Levy: Der Krieg - wie ein Kinderspiel   



16.01.2009; Wer die Ursache des jüngsten Gaza-Konflikts auf die Raketen-Angriffe 
der Hamas reduziert, blendet bewusst die Vorgeschichte aus   



17.01.2009; SPIEGEL-Forum zensiert Diskussion des Aufrufes 
deutscher Juden gegen die Morde in Gaza  
EP : "Speerspitze der Demokratie"?
Für wen?
Zu wessen Wohl?
 


17.01.2009; The Palestinian Information Center berichtet über 
einen Artikel im Saudi Al-Watan Newspaper über die 
menschenverachtenden Hetztiraden zionistischer 
Rabbis. Diese Rabbis haben eine religiöse Verordnung 
herausgegeben, welche die Tötung von Frauen und 
Kindern erlaubt und jeden Juden freispricht, der solche 
schrecklichen Sachen macht. 
EP : Wo das "Gute" auf den Tischen tanzt, da ist das "Böse" unübersehbar. 



18.01.2009; Europäisches Parlament: Sprecherinnen und 
Sprecher der Fraktionen zum Thema Gaza  



18.01.2009; Zahlreiche Beweise für Kriegsverbrechen der Zionisten   



17.09.2009; „Nürnberger“ Recht für die Schuldigen am Gaza-Konflikt? - 
Iran fordert Gerichte für israelische Kriegsverbrecher  




16.01.2009; So unmittelbar ist Israels Fernsehpublikum bislang 
noch nie mit dem Leid der palästinensischen Zivilisten konfrontiert 
worden. Als der Moderator des privaten Channel 10 am 
Freitagabend, ähnlich wie schon in den Tagen zuvor, den 
palästinensischen Gynäkologen Issaldin Abu al-Aisch anrief, 
war dieser in panischer Verzweiflung.

"Meine Mädchen, oh Gott, sie haben meine Mädchen getötet", 
schrie er gepeinigt in sein Mobiltelefon, mitten in der 
Live-Schaltung zur besten Sendezeit. "Warum, warum nur?" 
wiederholte er immer wieder.   

Das Video dazu 
EP : Stellt die Terroristen der zionistischen Regierung 
vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal in den Haag.
Zusammen mit ihren Brüdern im Geiste aus der Deutschen 
Bundesregierung und Parlament. 




17.01.2009; Bilder aus Gaza 



17.01.2009; Solidarität mit Israel?   



18.01.2009; Gaza-Krieg; Die Waffenruhe wird gebrochen   



17.01.2009; Nach zwei Jahren Aushungern fällt Feuer vom Himmel!  



16.01.2009; WORTE SIND UNZUREICHEND  



17.01.2009; Hamas informiert über Mahmud Abbas und andere Verräter 
der PA und arabische Lakaien  



17.01.2009; Erneut UN-Schule in Gaza getroffen: 
UN-Vertreter fordert Untersuchung wegen Kriegsverbrechen
Nach Angaben des Hilfswerks UNRWA wurden dabei zwei 
Brüder getötet. Zudem hätten 14 Palästinenser Verletzungen 
erlitten, darunter auch die Mutter der Jungen.  



18.01.2009; Verbaler Dünnschiß - Olmert kündigt Waffenruhe an  



16.01.2009; Augenzeugenberichte aus Gaza   



17.01.2009; Phosphor auf Kranke   



16.01.2009; Gaza: Lehren eines angekündigten Blutbades  



16.01.2009;   Zwei norwegische Ärzte, die in den vergangenen 
Wochen im Shifa-Krankenhaus in Gaza gearbeitet haben, 
beschuldigen Israel im Krieg gegen die Hamas des Einsatzes 
neuartige Spezialwaffen, die besonders folgenschwere 
Verletzungen verursachen. 



16.01.2009; Video shows evidence of phosphorus bombs in Gaza
Gaza doctors detail burns to entire victims' bodies from 
chemical that is forbidden to be used as a weapon  



16.01.2009; Israels Militär erschießt jugendlichen Demonstranten in Hebron  



16.01.2009; "Israel muss verlieren" ist die offizielle Überschrift einer kollektiven 
Erklärung von zahlreichen britischen Wissenschaftlern, Akademikern 
und Autoren, die in den letzten Tagen in Umlauf kam. Die Unterzeichner 
rufen zu einer Boykottkampagne gegen den Staat Israel unter 
dem Kürzel BDS auf (BDS= Boycott, Disvestment, Sanctions).  



10.01.2009; Die Anstifter der Kriegsverbrechen wird man zur Verantwortung ziehen   



17.01.2009; Weitere Kämpfe in Gaza trotz Anzeichen für Waffenruhe  




16.01.2009; Türkei fordert Ausschluss Israels aus UNO für 
Dauer des Gaza-Krieges  



15.01.2009; Menschen brennen und niemand löscht - 
people are burning, nobody helps  



15.01.2009; Israel has been condemned and accused of breaching 
international law at a UN General Assembly session for its 
deadly military strikes on Gaza.  



15.01.2009; Verstärkter Terror gegen UN und Medien in Gaza  



15.01.2009;  Hospital under fire - Israeli snipers fire on fleeing Gazans 



15.01.2009; "Free Gaza" musste nach Drohung umkehren - 
weiteres UN-Gebäude unter Beschuss, Arbeit wurde 
eingestellt & Hetze im Internet  



10.01.2009; Vorsitzender der Berliner Linkspartei Lederer unterstützt Israel im Krieg gegen Gaza 
EP :    K O T Z      
Der Faschismus in deutschen Amtstuben, Parlamenten 
und Regierungskanzleien
Dieser Lederer billigt Terror, Kriegsverbrechen und Völkermord.
Wie ist dieser Wahnsinnige hier auf seinen Posten gekommen   



16.01.2009; Zwei Stunden in der Hölle;
Israel greift die Palästinenser aus der Luft, vom Land und 
vom Meer her an. Es gibt keinen Ort, wohin man flüchten könnte  



15.01.2009; Brown condemns Israeli attack as "indefensible"  



15.01.2009;  «Was Israel in Gaza treibt, ist ein Kriegsverbrechen» 
EP : Merkel und Steinmeier halten die Vorgänge in Gaza offensichtlich 
für eine Wohltätigkeitsveranstaltung 



15.01.2009; Petition von über 500 Menschen aus Israel an die
Vereinten Nationen und die Europäische Union  



14.01.2009; Gaza, Peres : "Hier geht es nicht um Hamas, sondern um den Iran"   



13.01.2009; Rechte, Linke, Islamisten - Hauptsache gegen Israel 
EP : Wer sich mit Kriegsverbrechen und Völkermord gemein macht,
wundert sich naürlich über die breite Front der Gegner. 
Das ist eine Erfahrung an der auch Mafia-Mitglieder so leiden.
Die Sicht der WELT: 
Korrupt, verkommen oder mörderisch brutal. Scheißegal.
Es lebe Israel. 



14.01.2009; Zensur; Verhaltensregeln für Journalisten  



14.01.2009; Desparados des Völkerrechts:
Es sind zwei Staaten, die nicht unterzeichnet haben: Israel und die USA.  




14.01.2009; Eskalation droht in Nahost - Steinmeier alarmiert
Nur der unterbrochene Gas-Transit durch die Ukraine alarmiert ihn nicht.  



14.01.2009; Gaza-Konflikt; Steinmeier - Zweite Nahost-Reise angekündigt
EP : Der Gaza-Konlikt hängt an den USA. Da kann er gar nichts machen.
Da ist er nur Hampelmann.
Besser wäre es, er würde sich um den Gas-Konflikt mit der Ukraine kümmern.   


14.01.2009; Gaza under cloud of white phosphorous  



14.01.2009; Palestinian teen shot dead by settler  



13.01.2009; Gaza-Krieg; 
Hamas meldet fast 1000 Tote durch israelische Angriffe   



13.01.2009; Dänemark prüft Schadensersatzansprüche an Israel 
wegen Gaza-Offensive   



13.01.2009; EU-Kommissar: Israel verletzt Völkerrecht   



13.01.2009; Gaza: Israelisches Militär zerstört Katholisches Krankenhaus  



13.01.2009; Amnesty International: Sicherheitskräfte Thailands foltern Muslime
EP : Und in Gaza findet kein Krieg gegen die Zivilbevölkerung statt?
Das geht konform mit den Menschenrechten? 
Wofür steht dieser Verein eigentlich?  



12.01.2009; Israel bestätigt: 
es gab keine Hamas-Raketen während des Waffenstillstands  



12.01.2009; Hamas: Israeli missile killed captured soldier  



13.01.2009; Offener Brief an Angela Merkel von Dr. El-Mogaddedi   



13.01.2009; UN-Human Rights Council: Resolution zur Verurteilung Israels 
ohne Europas Stimme verabschiedet  



12.01.2009; Zentralrat der Juden prüft rechtliche Schritte wegen Hetzparolen 
EP : Am liebsten würden sie den Gaza-Krieg heiligsprechen und 
seine Erwähnung als Volksverhetzung ahnden lassen. 



13.01.2009; Vertreibung der Araber aus israelischen Parlament  


11.01.2009; Medwedew: Gastransit erst nach Annulierung ukrainischer Vorbehalte zum Protokoll möglich (Zusammenfassung)  



08.01.2009; Krieg und Naturgas: die israelische Invasion 
und Gazas küstennahe Gasfelder  




11.01.2009; Bilder der Kriegsverbrechen von Olmert, Livni, Barak 
Stellt die Kriegverbrecher und Völkermörder vor das 
Haager Kriegverbrechertribunal   



11.01.2009; 8000 demonstrierten in Berlin gegen die 
Chanukka-Massaker von Gaza  



11.01.2009; Israel destroys medical clinic in Gaza 
(Deutsch : Israel zerstört ein Krankenhaus in Gaza)
EP : Namen des Terrorismus:
Al Kaida,
Zionismus,
Israel.  



11.01.2009; Unusually Large U.S. Weapons Shipment to Israel: 
Are the US and Israel Planning a Broader Middle East War?  



TOP; 11.01.2009; Uri Avnery: Wie viele Divisionen?  



12.01.2009; Rechte Gesinnung für Apartheidstaat Israel  
EP : Rechte Gesinnung ?
Der Schreiber dieses Artikels scheint völlig verwirrt.
Aber der Zionismus versteht sein Geschäft: Das Chaos : 
Rechte Gesinnung 
Pro Köln/Pro NRW
Zentralrat der Juden in Deutschland
Springerpresse
freier-Hass-für-freie-Bürger-Plattform Politically Incorrect
die Rechtsextremen der British National Party 
zu Demonstrationen für die Rechtfertigung der Massenmorde aufgerufen.  



11.01.2009; "Wir entscheiden, wann der Krieg endet, nicht die Staatengemeinschaft", sagt Livni  
EP : Größenwahnsinnig oder Herren der Welt, das ist hier die Frage.  



11.01.2009; Red Cross will no longer escort Palestinian 
ambulances in Gaza. 
Red Cross spokesman Iyad Nasr says the decision was 
made after one of its ambulances came under fire   



12.01.2009; Video; Kucinich Documents Israel's War Crimes On The Record! 



10.01.2009; Was man über Gaza wissen sollte
Fast alles was man uns über Gaza und den Palästinensern 
erzählt, ist falsch. Hier einige wichtige Punkte, die immer 
wieder in den Medien verschwiegen werden, über den 
Angriff Israels gegen Gaza.
Die Mehrheit der Menschen in Gaza sind nicht freiwillig 
dort. Die 1.5 Millionen sind in einem Gebiet von 360 km² 
gegen ihren Willen eingepfercht. Der Gazastreifen besteht 
hauptsächlich aus Sand und Dünen, lediglich 14 % der 
Fläche sind für die Landwirtschaft nutzbar. Seine Länge 
beträgt 40 km, seine Breite zwischen 6 km und 14 km. Der 
Gazastreifen ist etwas kleiner als das deutsche Bundesland 
Bremen. Es ist eines der dichtbesiedelsten Gebiete der Welt.  



11.01.2009; WELCHES RECHT ISRAEL?
“Das Interesse der Juden gilt Palästina. Nicht etwa aus 
religiösen Gründen, oder nicht weil es im Alten Testament 
erwähnt wird, oder weil das Tote Meer Mineralien und 
Metalle im Wert von fünf Milliarden Dollar enthält, und 
auch nicht deshalb, weil der Boden Palästinas ("Eretz Israel") 
Erdölvorräte bedeckt, die zwanzigmal grösser wären als die 
vereinten Ölreserven Nord- und Südamerikas - nein, wir 
Juden sind darum an Palästina interessiert, weil es ein 
Knotenpunkt zwischen Europa, Asien und Afrika und 
deshalb von ungeheurer geostrategischer Bedeutung ist. 
Kurz gesagt: ein Militär-strategisches Zentrum für die 
Weltherrschaft." (Nahum Goldmann, langjähriger Präsident 
der Zionistischen Weltorganisation, vor dem Zionistischen 
Weltkongress. 1947)  



11.01.2009; ZIONISTISCHER TERROR  



11.01.2009; UNO-Kritik an Nahost-Gesandtem Tony Blair 
EP : ...und als Blair-Beilage noch ein paar Steinmeier-Dümmlichkeiten.  



11.01.2009; Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel signalisiert 
ihre grundsätzliche Bereitschaft zur Beteiligung an einer 
internationalen Mission zur Beilegung des Konflikts im Gazastreifen. 
EP : Merkel ist kein Huhn. 
Wer hat das gesagt.
Nein. 
Merkel ist geisteskrank.  



12.01.2009; Ehemaliger Offizier d. isr. Luftwaffe im BBC-interview:
Israel is commiting war crimes  




AL Jazeera, englisch, 
Das Medium mit Blick auf den jüdisch-zionistischen Gaza-Palästina-Terror.
Der Horror in Texten, Fotos und Vidos.
Die Abfuhr für die Zeitgeist-Verstopfungen in Deutschland.  




11.01.2009; All around the world is gaza II - der Mainstream stellt sich taub 
EP : Ja der Mainstream ist jüdisch-zionistisch dominiert. 
So wie auf Sizilien der Mainstream Mafia-dominiert ist. 



10.01.2009; Der türkische Premierminister Tayyip Erdogan übt 
scharfe Kritik an Israel
EP : Erdogan äußert sich deutlich, wenn er verarscht wird.
Unser deutscher Regierungs- und Parlmentspöbel freut 
sich über seine Verarschung.
Der bildet sich ein, er wäre dann aus der Verantwortung.   




10.01.2009; Uno nimmt Hilfslieferungen in Gazastreifen wieder auf  



09.01.2009; "Press TV"-Gebäude durch Israels Militär beschossen  



09.01.2009; Israelische Streumunition über Gaza  



09.01.2009; Israel mordet trotz UN-Resolution 1860 gnadenlos weiter   



09.01.2009; Gaza; Seid ihr noch normal?   




10.01.2009; Gestern, am 09. Januar 2009 lief die Amtszeit von 
Mahmud Abbas als Präsident von Palästina ab. Seine israelischen 
und amerikanischen Freunde billigen ihrer Marionette 
allerdings auch weiterhin das Recht zu, im Namen von 
Palästinensern mit ihnen Verträge abzuschließen und 
behaupten, er wäre weiterhin Präsident von Palästina. 
EP : Ja, Abbas ist nicht Präsident der Palästinenser 
sondern Präsident der übrigen Welt in Palästina.
Es ist unglaublich, was dieses dreiste Pack der gesamten 
Welt an Scheiße zumutet.  




09.01.2009; Israel beschießt Haus mit Schutzsuchenden
Die israelischen Streitkräfte sollen Anfang Januar Dutzende 
Palästinenser evakuiert und in einem Haus in Gaza-Stadt 
untergebracht haben - um es am nächsten Tag unter Beschuss 
zu nehmen. Ungeachtet der UN-Resolution entschied sich Israel, 
an der Gaza-Offensive festzuhalten.  



08.01.2009; Aufruf an israelische Soldaten, Kriegsverbrechen zu stoppen   



08.01.2009; IKRK richtet schwere Vorwürfe an Israel  
EP : Schluß mit dieser Terror-Republik.
Stellt Palästina unter UNO-Herrschaft. 
Löst den Staat Israel auf. 
Stellt die Kriegsverbrecher und Völkermörder vor das 
Haager Kriegsverbrechertribunal.
Stellt auch deren Komplizen aus der deutschen Bundesregierung 
und Parlament vor dieses  Gericht  oder bestraft sic wegen Volksverhetzung.   



 08.01.2009; Nach Beschuss von Hilfskonvoi zwei Tote.
UN stoppen Hilfslieferungen nach Gaza 
Beendet das jüdisch-zionistische Terrorregime in Palästina. 



08.01.2009; Kriegsverschwörung in Berlin und Jerusalem: 
Deutsche Soldaten sollen in den Gazastreifen  
EP : Bilder des absoluten Grqauens.
Beendet das jüdisch-zionistische Terrorregime in Israel. 
Beendet das Idioten-, Verbrecher - und Wahnsinnigenregime in Berlin. 



08.01.2009; Gaza-Konflikt; 
Kardinal vergleicht Gazastreifen mit KZ 
EP : Wer Gaza nicht als KZ bezeichnet betreibt Volksverhetzung. 




07.01.2009; 
Eckart von Klaeden, CDU-MdB (Bild: Deutscher Bundestag) Eckart von Klaeden, CDU-MdB (Bild: Deutscher Bundestag)
Von Klaeden: Israel braucht Sicherheitsgarantien 
EP : Welch dösiges Geschwätz.
Die einzigen, die Sicherheitsgarantien benötigen, sind die Palästinenser. 



07.01.2009; Vatikan-Kardinal vergleicht Gaza mit KZ  



08.01.2009; Gaza-Krise;  UNO verwahrt sich gegen israelische Stellungnahme   



07.01.2009; Knobloch ruft zur Solidarität mit Israel auf 
EP :   K O T Z     



06.01.2009; Arzt in Gaza; 
„Wagenladungen voller Verwundeter“ 
E I N   D O K U M E N T   A B A R T I G S T E R   
M E N S C H E N F E I N D L I C H E R   P E R V E R S I O N ;
A U S R O T T U N G S K R I E G  :
"...30 Prozent der Toten und 45 Prozent der Verletzten sind 
Frauen und Kinder. Unter den Toten sind 117 und unter den 
Verletzten bisher 744 Kinder...."
EP : Krieg gegen den Terror?
Krieg gegen Israel!
Das würde den Terror weltweit zum Schweigen bringen.
Und der Zentralrat der Juden in Deutschland? 
Was macht der?
Der ist auf Tauchstation. Der möchte bei seinem Applaus 
für den jüdisch-zionistischen Terror in Palästina nicht ständig 
gestört werden. 
Stellt auch diese abartigen Sympatisanten von Terror vor Gericht.
Stellt die Terroristen, Kriegsverbrecher und Völkermörder vor das 
Haager Kriegsverbrechertribunal.
Beendet das zionistische Regime in Israel.
Löst den Staat Israel auf.
Stellt Israel unter UNO-Verwaltung.    



06.01.2009; Israels letzter Krieg ?  
"...Wir Europäer, zumal wir Deutsche tragen ein gerüttelt 
Maß an Mitschuld an den herrschenden Zuständen. 
Weil wir den falschen Entscheidungen in Berlin nicht früh 
genug widersprochen haben. Weil wir es zugelassen haben, 
dass unsere Medien in den Schlüsselpositionen vollständig 
mit israelhörigem Personal durchsetzt wurden, das uns seit 
Jahren/Jahrzehnten über die Fakten und Zusammenhänge in 
der Welt unvollständig und/oder falsch unterrichtet. Seit 
Jahren berichten z.B. Karin Storch und C. Schneider als 
TV-Korrespondenten im öff. rechtl. Fernsehen aus Israel. 
Jetzt fungieren sie als Kriegsberichterstatter. Wie können 
sie objektiv berichten, wenn beide mit Leib und Seele 
"Juden" sind?

Am Montag moderierte die proisraelische Elke Durak die 
sogenannten "Informationen am Mittag" im Deutschlandfunk 
der Krummnase Elitz. Da durfte Torsten Teichmann (Steckbrief) 
noch einen widerlichen J u b e l kommentar über den erfolgreichen 
"Antiterrorkampf der IDF" über den Sender nudeln, als schon 
klar war, dass die IDF in Gaza in Wahrheit Ströme von Kinderblut 
vergoss. Man musste nur parallel - stumm - das Programm von 
Al Jazeera auf dem Fernseher laufen lassen.

In den deutschen Teppichetagen, nicht nur von Finanzen, 
Wirtschaft und Politik sondern leider auch von Presse, Rundfunk 
und Fernsehen, auf den fett besoldeten Direktoren- und 
Intendantenstühlen, sitzen ebenfalls fast nur noch - vorsichtig 
formuliert - Proisraelis. So wird seit 1989 ein völlig falsches Bild 
der Welt nach und aus Deutschland geliefert und verfestigt..."!  


06.01.2009; Weitere Veranstaltungstipps und Proteste gegen den 
israelischen Militäreinsatz im Gaza-Streifen  


07.01.2009; Ganze Familien getötet
Krieg real - Leichenbergung am Dienstag in Gaza-Stadt  


06.01.2009; Blutbad in Gaza;
EP : Massaker und Ausrottungskrieg gegen die Palästinenser. 
Erstaunlich ist, daß die Opfer des Judenholocousts die Täter 
des Palästinsenser-Holocousts sind.
Kantscher Imperativ: 
Was Du nicht willst, daß man Dir Tu, das füge keinem Anderen zu.
Das läßt an der bisherigen Darstellung des Juden-Holocoust 
doch erhebliche Zweifel aufkommen.  


06.01.2009; Norwegian doctor: Israel intentionally targeting civilians
‘They are bombing one and a half million people in a cage’
EP : Der Terrorismus in der Welt hat Namen: Judentum und Zionismus!
Kampf dem Terror!   


05.01.2009; Israel setzt umstrittene Phosphor-Bomben ein  



05.01.2009; Der Krieg in Gaza: Cheneys »Abschiedsgeschenk« 
an die neue Obama-Regierung
 Stellt die Terroristen, Kriegsverbrecher und Völkermörder
 aus Regierung und Parlament vor  Gericht, vor das 
 UNO-Kriegsverbrechertribunal!
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise.  


03.01.2009; Die Bundesregierung sabotiert sogar die französischen 
Bemühungen um Zügelung Israels 
EP : Ist die deutsche  Idioten-Regierung in Wahrheit 
ein jüdisch-zionistisches Marionettenregime?
Stellt die Iditen, Verbrecher und Wahnsinnigen aus 
Regierung und Parlament vor Gericht.  


06.01.2009; Phosphorbomben über Gaza; 
»Die Explosionen schauen phantastisch aus«, kommentierte 
ein israelischer Sicherheitsexperte die Brandbomben auf Gaza-Stadt  


06.01.2009; Zu wenige Leichensäcke; 
Hilfsorganisationen schlagen wegen Notlage im Gazastreifen Alarm. 
Medikamente und Lebensmittel gehen aus. 
Selbst Tücher für die Toten reichen nicht mehr  


06.01.2009; Appell: Ärzte für Gaza-Opfer dringend benötigt!  


06.01.2009; Angriff auf terroristische Ziele oder Terrorisierung der Bevölkerung? 
EP : Unsere Regierungs- und Parlamentsverbrecher billigen diesen Krieg.
Bundesregierung und Parlament sind ein jüdisch-zionistisches Marionettenregime.
Soppt diese Verbrecher.
Stellt sie vor Gericht.
Z. B. wegen Volksverhetzung, StGB §130. 



05.01.2009; Zielloser Ganatenbeschuß und Umherirren tausender Zivilisten
EP : Stellt Israel unter UNO-Verwaltung.
Erklärt den Staat  Israel zur Verbrecherorganisation.
Löst den israelischen Staat auf. 
Gebt den Palästinensern ihr Land zurück. 


05.01.2009; Krieg in Palästina und die Heuchelei unseres Regierungspöbels  


04.01.2009;  Aufruf zur antifaschistischen Demonstration 
am 14. Februar 2009 in Dresden
EP : Dieser verkommene Anti-Faschisten-Pöbel ist die 
5. Kolonne jüdisch-zionistischer Interessen in Deutschland.
Dieser Mob will mit der Demonstration  gegen das Totengedenken
in Dresden dieKöpfe für die Akzeptanz zionistischen Terrors, 
Kriegsverbrechen und Völkermordes in Gasa, Palästina, 
Dieses verkommene Gesoxx billigt dabei sogar die hemmungslose 
Ermordung von Kindern. 
Wer den Alliierten-Terror gegen Dresden billigt, billigt auch 
den Juden- und Zionistenterror in Palästina.
Stoppt dieses Verbrechergesindel in Dresden.
Dem jüdisch-zionistischen Sympathisantenmob die rote Karte. 


05.01.2008; Palästina;  Trottel-Treffen in Kairo  

04.01.2009; Norwegischer Arzt: Israel setzt Uran-Waffen ein  

04.01.2009; Israel setzt in Gaza Uran-, Phosphor- und Clusterbomben ein
EP :  Stellt die Kriegsverbrecher, Kinder- und Völkermörder 
und aus Regierung und Parlament vor  Gericht, vor das  
UNO-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag!
Persönlich.
Fraktionsweise.
Parlamentsweise.
Regierungsweise.
Stellt die Verharmkloser, Befürworter und Rechtfertiger 
dieser Verbrechen gegen Menschenrechte, Kriegsrecht 
und Strafrecht und 
sonstigen Sympathisanten aus Bundesregierung, 
Parlament, Behörden und Medien und wegen 
Volksverhetzung vor Gericht. 



03.01.2009; “Mit aller Macht”..
So bezeichnete die ehemalige MOSSAD Mitarbeiterin 
Tzipi Livni, den Einsatz in Gaza, als sie im Israelischen 
Fernsehen als Kandidatin ihrer Partei der Kadima auftrat.   



03.01.2009; Gazakrieg-Ticker Radio Utopie: Israels Bodentruppen 
marschieren in Gazastreifen ein  


03.01.2008; Uri Avnery: “Geschmolzenes Blei”  


01.01.2009; Israel kündigt unerbittlichen Kampf gegen Hamas an
EP : Terror gegegen die demokratisch gewählte Regierung der Palästinenser.
Dies allein ist  schon ein Bruch des Völkerrechts. 
Durch Verteufelung der Hamas suggerieren die Kriegsverbrecher 
und Völkermörder Legitimation von  Gewaltanwendung und Krieg
gegen das palästinensiche Volk auf seinem eigenen Territorium.  


31.12.2008; Gaza: Ärzte operieren ohne Narkose
EP : Die ganze Welt ein Meer von Sympatisanten von Terroristen, 
Kriegsverbrechern, Völkermördern und sonstigen Faschisten.  


30.12.2008; Die EU-Kommission fordert Rücksicht auf die Bevölkerung
Einrichtung von Schutzzonen für Verletzte und Lebensmittelverteilung gefordert
EP : Stellt die Kriegsverbrecher, Völkermörder und ihre 
Sympathisanten aus der EU-Kommission vor das Haager 
UNO-Kriegsverbrechertribunal.
Wendet hier in Deutschland auf diesen Mob den 
StGB-130, Volksverhetzung, an  


30.12.2008; Augenzeugen; „Eine gespenstische Szenerie“; 
Die Lage im Gazastreifen spitzt sich immer weiter zu. 
Mitarbeiter von Hilfsorganisationen berichten von Panik, 
Verzweiflung, Frust und einer prekären Versorgungslage.  


30.12.2008; Israel verwehrt Journalisten den Zugang zum Gaza-Streifen; 
EP : Nicht nur Terror sondern versuchter Full Dominance 
Terror hinter einem Nebel von Zensur 


11.2008; Israels Krieg im Nahen Osten
Palästina wird von der Landkarte getilgt
'November 1947 - November 2007: 60 Jahre UNO-Teilungsplan für Palästina - eine Tragödie' 


29.12.2008; Israel: "Krieg bis zum bitteren Ende"
Luftangriffe gegen Hamas fortgesetzt - EU-Krisentreffen  


06.02.2002; Orthodoxe Juden fordern zur
Auflösung Israels auf  


27.12.2008; Bundesminister Steinmeier besorgt über Lage im Gaza-Streifen
EP : Der hat ein Rad ab.
Statt für deutsche arbeitet der für zionistische Interessen.  



27.12.2008;  Nicolas Sarkozy; „Unverhältnismäßige Gewalt“ Israels
Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat Israel für die 
Bombardierung des Gazastreifens scharf kritisiert.
EP : Aber er fordert keine Sanktionen gegen Israel. 


30.12.2008; Palaestinenser; 
Eroberung ihres Landes
Enteignung
Terror
Völkermord. 
Stellt die jüdischen, zionistischen oder israelischen 
Kriegsverbrecher vor das UNO-Kriegsverbrecher-Tribunal in DenHaag


30.12.2008; 
Mubaraks Dolchstoß
Enthüllungen über Rolle des ägyptischen Geheimdienstes 
beim Überfall auf Gaza sorgen in Kairo für Tumulte. 
»Höchste Alarmbereitschaft« verfügt 
EP : Ein Dokument von beispielloser Abartigkeit und Verrat. 


29.12.2008; Gegossenes Blei und Henkersmahlzeit...
...und in den Gesichtern das blanke Grauen.  


29.12.2008; Angela Merkel rechtfertigt und begrüßt indirekt 
israelisches Massaker in Gaza
EP : Die Art und Weise, wie Merkel jüdische oder zionistische 
Interessen stützt, und wenn man die Kosten für das 
Deutsche Volk miteinbezieht, dann ist Merkel eine 
jüdische Einflußagentin, die ihre DDR-Verstrickung 
mit ihrer Willfährigkeit für das Ausland bezahlen muß.
EP : Es ist dringendst geboten, Merkel und ihre Regierung 
zum Rücktritt zu zwingen. 


29.12.2008;  'Gaza strike is not against Hamas, it's against all Palestinians'  


29.12.2008; Haltung der Schweiz im Nahostkonflikt kritisiert 
EP : Die Schweiz und auch alle anderen hochzivilisierten Staaten 
befinden sich offensichtlich im Würgegriff jüdischer-zionistischer-israelischer
 Interessen. 


28.12.2008; Israel mobilisiert 6500 Reservisten; 
Empörung in arabischen Ländern über Luftangriffe im Gazastreifen
Israelische Soldaten in Stellung vor dem nördlichen Gazastreifen. 
EP : Beendet den jüdischen Terror in Palästina. 


29.12.2008; Bombenhagel auf Gaza; 
Den zweiten Tag in Folge haben israelische Kampfjets am 
Sonntag den Gazastreifen bombardiert. Nach Angaben 
palästinensischer Ärzte wurden seit Beginn der Luftangriffe 
am Samstag vormittag mehr als 280 Menschen getötet, 
die Zahl der Verletzten betrage 700.
EP : Stoppt den Völkermord.
Stoppt die Verbrecher.
Beendet den jüdischen Terror in Palästina.
Schluß mit der Besetzung Palästinas.
Stellt die jüdischen Kriegsverbrecher vor das Haager Kriegsverbrechertribunal.  


28.12.2008; Desinformation, Geheimhaltung und Lügen - so funktioniert Krieg:
Wie die Gaza Offensive darüber kam; 
EP : Ja, wenn sie über Frieden verhandeln dann 
lassen sie bereits ihre Truppen aufmarschieren.
Und wenn sie einen Frieden geschlossen haben,
dann ist das der Auftakt für neue Ansprüche und neuen Terror.  


28.12.2008; Friedens-Nobelpreisträger
„Alle Anzeichen von Kriegsverbrechen“ 
EP : In dieser Schlagzeile taucht der Name des Täters gar nicht mehr auf.
Daran sieht man, wie weit die jüdische Herrschaft über die 
Welt bereits fortgeschritten ist: Uberall Furcht und Angst.
Überall fortgeschrittenes Duckmäusertum.
Bis in die Spitzen der Staaten und Medien der zivilisierten Welt. 
Stoppt die abartige Barbarei.
Stoppt das jüdische, zionistische Terrorregime in Palästina.
Stoppt die Herrschaft der Judenmafia in den Zivilisationen 
weltweit.
Beendet die Angst in den Hochzivilisationen der Welt.
Stoppt die weltweite Verarschung zivilisierter Völker.  


28.12.2008; Israeklischer Bombenterror in Ghasa;
Uno fordert Ende der Militäraktionen im Gazastreifen.
EP : Stellt die Täter vor das UNO-Kriegsverbrecher Tribunal in Den Haag. 


26.12.2008;  Israel will Hamas-Herrschaft im Gazastreifen beenden;  
EP : Es wird Zeit, daß der Besatzungsterror Israels in Palästina beendet wird. 


21.12.2008; Entdecke den Unterschied! 
EP : Der Terror in Palästina geht weiter. Auch nach der Wahl in Israel. 


13.12.2008; Iran fordert sofortiges Handeln der UNO zum Stopp
 der Tragödien seitens des zionistischen Regimes 


27.11.2008; Dies ist Gaza   


10.12.2008; UN-Vertreter wirft Israel Menschenrechtsverbrechen vor  


19.11.2008; Außergerichtliche Tötungen als offizielle israelische Politik  


05.12.2008; Jewish settlers in Hebron shoot Palestinian men 
EP : Der normale jüdische Terror in Palästina  


07.12.2008; Apartheid-Vorwurf von israelischer Organisation
"...Eine israelische Menschenrechtsorganisation hat einen 
Vergleich zwischen Israels Umgang mit den Palästinensern im 
Westjordanland und dem früheren Apartheid-Regime in 
Südafrika gezogen...."  


02.12.2008; Provokationen illegaler Siedler
Israel: Nichtregierungsorganisationen beklagen fehlende 
Strafverfolgung von Übergriffen gegen Palästinenser  


02.12.2008; Kein Milchpulver für Gaza durch die israelische Blockade
EP : Völkermord. 


01.12.2008; Israel "tief besorgt" über EU-Pläne; 
Französisches Dokument fordert Wiedereröffnung von Orient-Haus 
und Einfrieren der Siedlungsaktivitäten  


28.11.2008; Volksverhetzungsparagraph jetzt für ganz Europa! 
"...Ähnlich soll bestraft werden, wer „einen Völkermord oder ein 
Verbrechen gegen die Menschlichkeit leugnet oder verharmlost...."
EP : Kein Vorteil ohne Nachteil:
Damit kann dann auch der Völkermord an den Palästinensern 
nicht mehr straflos geleugnet werden. Oder wird der ausgespart? 
Allerdings können dann auch die Kräfte der Fremdherrschaft 
nicht mehr so leicht beim Namen genannt werden. 
Die Gefährlichkeit der inquisitorischen Risiken übersteigen 
bei Weitem den Nutzen. 

28.11.2008; EU-Staaten beschließen gemeinsames Vorgehen gegen 
Rassismus
Rassisten und Ausländerfeinde müssen künftig in allen 27 Mitgliedstaaten
der EU mit ähnlich harten Strafen rechnen.
Z. B. die Juden in Palästina in der Westbank.  



27.11.2008; Israel violating international law by Gaza blockade, says UK; 
EP : "Israel verletzt durch die Gaza-Blockade das Völkerrecht, 
sagt Großbritannien"  



25.11.2008; Israel boykottiert neue Konferenz gegen Rassismus 
EP : Wenn der Philosemit mit den abartigen Folgen seiner Selbstgefälligkeit 
konfrontiert wird, dann nennt er das Antisemitismus. Das gilt ganz besonders
für die Ablehnung philosemitischer Abgehobenheit und Arroganz.
Merke : Das "Gute" ist der größte Feind des "Guten".  

26.11.2008; IDF killed wanted Palestinians despite court guidelines, documents show  



24.11.2008; Uri Avneri über Palästina; “Mit weit geschlossenen Augen”  


21.11.2008; Israel Hails Takeover Of US Congress As ‘Total Annihilation’ Of Palestinians Set To Begin  
"...Kremlin reports today are stating that UN Secretary General 
Ban Ki-moon has made an ‘urgent’ appeal to President 
Medvedev for the possible use of Russian Military Forces 
to break the Israeli blockade strangling 1.5 million Palestinian 
people trapped in the Gaza Strip and who are down to their
 last two days of food...." 
EP : VÖLKERMORD DES JUDENSTAATES AN DEN PALÄSTINENSERN
Die Weltfinanzkatastrofe verbirgt das perfekt. 


18.11.2008; Aufruf zum Mord; 
Israelischer Transportminister Shaul Mofaz fordert, 
Hamas-Regierung von Gaza »persönlich zu eliminieren« 
EP : Diese hemmungslosen, dreisten Regierungsterroristen des 
Judenstaates rufen vor der ganzen zivilisierten Weltöffentlichkeit 
unwidersprochen zum Mord gegen die demokratiasch gewählte 
Hamas-Regierung der Palästinenser auf.. 



28.10.2008; Israel verweigert Ärzten Einreise nach Gaza  


10.11.2008; Nach zweitägigen Krawallen zwischen Juden und Arabern in 
der nordisraelischen Stadt Akko hat die israelische 
Polizei 700 zusätzlichen Einsatzkräfte stationiert, um eine 
Ausweitung der Gewalt zu verhindern. 


04.10.2008; Uri Avnery: Schlussbilanz
EP : Anmerkungen zu dem sensationelle Interview von Ehud Olmert diese Woche.  


29.09.2008; Shocking details of PA-Israeli security meetings  


2509.2008;  "...Jeden Tag quälen Siedler ihre Nachbarn 
hier. Jeder Schulweg wird für ein palästinensisches Kind ein Weg 
voller Schikanen und Angst. Jedes Einkaufen wird für eine 
Hausfrau zu einem Weg der Demütigung. Siedlerkinder treten 
alte Frauen, die einen Korb auf dem Kopf tragen, Siedler 
hetzten Hunde auf alte Leute; Müll und Fäkalien werden 
von Siedlerbalkonen in die Höfe palästinensischer Häuser 
geworfen, Altmetall blockiert die Eingänge ihrer Häuser, 
Steine werden auf jeden palästinensischen Vorbeigehenden 
geworfen - dies ist tägliche Routine im Leben der Stadt. 
Hunderte von Soldaten, Grenzpolizisten und Bullen sind 
Zeugen dieser Aktionen und stehen tatenlos daneben...." 


 21.09.2008;  Jüdische Siedler legen Feuer in palästinensischen Olivenhainen.  

 2008; Vertreiben oder abtrennen? Rückblick auf eine 
unselige Diskussion; Israel in der Sackgasse  


 05.07.2008; USA warnen Israel vor Bau neuer Siedlungen 
EP : Das ist die wöchentliche US-Aufforderung an Israel, 
so weiterzumachen, wie bisher.


 08.05. 2008; 60 Jahre Israel; das Jubiläum zu Landraub und Völkermord. 


 Von „Auserwählten“ zu „Unantastbaren“ (28.04.08) 

 24.04.2008; LIBYSCHER BOTSCHAFTER; 
Holocaust-Vergleich sorgt für Eklat im Sicherheitsrat  


 24.04.08; UN warnen vor verheerender Nahrungs-Krise in Gaza 
EP : Der Judenstaat übt sich in Völkermord.


 16.04.2008; So viele Tote in Gaza wie seit Wochen nicht 
EP . Der Völkermord des Judenstaates in Palästina geht hemmungslos weiter.
Mit Billigung der gesamten Welt.


 31.03.2008; Israel verspricht Rice Erleichterungen für Palästinenser  
EP . Das machen sie nun schon seit 60 Jahren mit jedem der wechselnden Außenminister.


 06.03.2008; Gaza steht humanitäre Katastrophe bevor; 
Mehrere britische Hilfsorganisationen haben ih einem nun
 veröffentlichten Bericht vor einer humanitären Katastrophe
 im Gazastreifen gewarnt. Wegen der israelischen Blockade
 sei in dem Palästinensergebiet die Lage so schlecht wie seit
 40 Jahren nicht mehr, hieß es. 
EP; Hungerterror Israels gegen das Ghasa-KZ


 12.02.2008; Israel will in Ostjerusalem Hunderte neue Häuser bauen
 
EP . Landraub und Völkermord.
Und sowohl unsere Regierung als auch das Parlament billgen  diese "Friedenspolitik".


 23.01.2008 - 06:08; Lage im Gaza-Streifen spitzt sich weiter zu
Palästinenser durchbrechen ägyptische Grenze 
EP : Gespenstisch.
Niemand kümmert sich um Völkermord und Landraub an den Palästinensern.
Keine UNO, kein Wohltäter der Menschheit, kein Gutmensch, kein Humanist,
kein Amnesty International, kein "Linker", kein Antifaschist, Niemand.


 19.11.2007; Israel unter Druck; 
Amerika fordert "totalen Siedlungsstopp" 


 28.10.2007; NaherOsten; Israel kürzt Treibstofflieferungen für Gazastreifen 
EP : Wann beendet die USA endlich den Terror der Israelis gegen Palästina.


 Israelischer Luftangriff auf Gaza; 24.07.2007 14:03 


 26.07.2007; NAHOST;
Abbas sieht Chance für baldigen Frieden mit Israel 
EP : 60 Jahre Chance für baldigen Frieden mit Israel.


 Der Oslo-Prozess ab 1993; DOKUMENTATION;
Brief von Arafat 


 Peres: Besiedlung besetzter Gebiete war ein Fehler;
Aufzählung Abbas sieht sieht sein Volk am Rande des Bürgerkriegs. 
 EP : Völkermord by Chaos.


 Palästinenser verarmt und hoffnungslos; 04.06.07, 14:29, 15:39 
 EP : Verarmt?
 Quatsch.
 Völkermord unter der Schirmherrschaft des Westens.


 23.05.07 07:59; Israel setzt Luftangriffe im Gaza-Streifen fort 


 23.01.2007, 10:07; Israeli billionaire Saban biggest donor to US politicians


 09.03.2007 08:01 Uhr
Israel: Minderjährige als Schutzschilde? 

 Israel nahm Kind als Schutzschild;  09.03.07, 09:58 


 08.03.2007; Auf einer Israel-Reise vergleicht ein katholischer
 Bischof die autonomen Gebiete der Palästinenser mit
 Warschauer Ghetto im Nationalsozialismus 
 EP : Der Vorwurf des Antisemitismus entspringt philosemitistischer Arroganz.


 02.03.07  6:52; Israel riegelt Autonomiegebiete ab 
 EP : Der Eifer der UNO hält sich in Grenzen.


 15.02.2007, 14:50; Olmert: Türken dürfen Baustelle begutachten 

 15.02.2007; Israel und die Türkei: Wie Öl, Wasser und Strategie Gegensätze versöhnen;


 02.02.2007; Uri Avnery; Wehe solcher Schadenfreude; 
PALäSTINA/ISRAEL
Wer Frieden wünscht, der sollte sich nicht freuen angesichts
 des Blutvergießens im Gaza-Streifen und im Libanon 

 02.02.2007; John Pilger; Danebenstehen und Zusehen
GAZA-STREIFEN; Menschliche Schatten streunen durch Ruinen 



 26.01.2007; Es zahlen die Falschen; 
Die Israelis brachten Tod und Verwüstung im Libanon, und die
 »internationale Staatengemeinschaft«, allen voran Deutschland,
 soll zahlen: Insgesamt 7,6 Milliarden Dollar.
 EP : Das kann man treffend nur als israelisch-jüdisch-zionistische
 Weltverschwörung  bezeichnen.


 29.01.2007; Israel hat gegen Streubomben-Konvention verstossen 


 28.12.2006; USA und EU kritisieren israelischen Siedlungsbau im Westjordanland 
 EP : Sie kritisieren?
 So etwas albernes?
 UNO-Sanktionen wären zu fordern.


 Drohende Versprecher; Oliver Eberhardt 13.12.2006;
Israels Premierminister Ehud Olmert hat erstmals eingestanden,
 dass sein Land Atomwaffen besitzt und damit auf den Bericht
 der "Iraq Study Group" reagiert 


 ....Israel lässt den palästinensischen Regierungschef Ismail Haniyeh
 nach einer mehr als zweiwöchigen Auslandsreise zunächst nicht
 zurück in den Gaza-Streifen....


 14.12.2006; Hanija: Abbas muss Hamas-Wahlsieg respektieren 
 EP : Komisch, daß das Selbstverständliche der Erörterung bedarf.


 11.12.2006 15:43; Kein Visum für Bischof Tutu
Israel blockiert UN-Untersuchungskommission 
 ... Der auf Antrag von Pakistan und Bahrain am 15. November
 eingebrachten Resolution stimmten 32 der 47 Mitgliedstaaten
 zu; acht Staaten, darunter Deutschland, votierten dagegen....
 EP : Sie machen ws sie wollen. Und die deutsche Regierung
 und Parlament unterstützen sie dabei, gegen Menschenrechte
 und Völkerrecht.


 23.11.2006, 15:51;
Autorisierung Frankreichs zum Abschuss israelischer Kampfjets?
«Jerusalem Post» beruft sich auf Offizier 
 EP : Es ist schon lange überfällig, deren Willkür konsequent in
 ihre Schranken zu verweisen.


 23.11.2006 17:3; Gazastreifen: Tote bei israelischen Militäreinsätzen


 17:21 21.11.2006
UNO: Offensichtliche Verletzungen des Völkerrechts durch Israel 


 17.11.2006; Felicia Langer; Nicht in meinem Namen; KOMMENTAR
 Die Toten von Beit Hanoun 
 EP : Die Täter gehören vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal.


 16.11.2006 12:17
Nahost: Chirac kündigt europäische Initiative an 
 ...Frankreichs Präsident Chirac will mit den Regierungschefs
 aus Spanien und Italien, Zapatero und Prodi, nach einem
 europäischen Ansatz zur Befriedung des Nahen Ostens
 suchen. Unterdessen hat das Europaparlament die
 Militäraktionen Israels im Gazastreifen scharf verurteilt....
 EP : Initiative ohne Merkel. Die ist als amerikanisch-zionistischer
 Nichtsnutz bereits  verbrannt.


 11.11.2006; In einem Wort: Massaker;  Uri Avnery


 Blair: USA müssen sich im Nahostkonflikt mehr einbringen
"Israel-Palästina-Konflikt größtes Einzelproblem" 
 EP : Wie man sieht, hat Deutschland nichts zu sagen.


 10.11.2006 14:50; Beit Hanun: Palästinenser fordern Verurteilung Israels 


 
13.11.2006 06:37; Villepin kritisiert erneut israelische Flüge im Libanon
Französischer Premier: Stopp aller Gewalt unabdingbar 
 EP : Sie machen was sie wollen. Sie scheißen auf das Völkerrecht.


  08.11.2006; Blutige Panzerangriffe im Gazastreifen 


 7.11.2006, 20:42;
Israel setzte im Libanon-Krieg Phosphor-Brand-Bomben ein;
Uno bestätigt Verwendung 
 EP : Die Enscheider als auch die Täter gehören vor das
 UNO-Kriegsverbrechertribunal in En Haag.


 Gezielt gegen die Zivilbevölkerung;Florian Rötzer 03.11.2006
 Nach einem Bericht über die Folgen von Streumunition ist ein
 Verbot von Streubomben überfällig; 


 Gezielt gegen die Zivilbevölkerung; Florian Rötzer 03.11.2006 
 EP : Das UNO-Kriegsverbrechertribunal in DenHaag ist arbeitsbereit.


 Unifil-Einsatz
 Bundeskanzlerin Angela Merkel telefonierte
 mit dem israelischenMinisterpräsidenten Ehud Olmert; 29.10.2006 
 ....Der Ministerpräsident hat zugesichert, dass sich
 diese Zwischenfälle in Zukunft nicht wiederholen werden....
 EP : Diese Zusicherung hätte sie auch von mir erhalten können.
 Anstatt unsinnig rumzutelefonieren, hat sie sich gefälligst zu
 entschuldigen.


  Artikel vom 29. Oktober 2006; Libanon; Deutscher Hubschrauber bedrängt 
 EP : Schluß mit der Verarschung:
 - Rückzug der Bundes-Marine.
 - Abbruch der diplomatischen Beziehung zu Israel.
 - UNO-Sanktionen gegen Israel.
 Wie man sieht, kann sich Fraun Merkel gar nicht so schnell
 entschuldigen, wie wir verarscht werden.


 27.10.2006; Steffen Vogel; Ausgelaugt und erschöpft;
 UN-REPORT ZUM GAZA-STREIFEN
 Alle Reserven sind erschöpft 
 EP : Gaza, ein israelisches KZ


 27.10.2006; Streit um Marineeinsatz vor Libanon 
....Die Einsätze der israelischen Flugzeuge sind international
 umstritten: Frankreichs Verteidigungsministerin Michèle
 Alliot-Marie hatte die Überflüge bereits vorigeWoche als
 "extrem gefährlich"bezeichnet. Die französische Regierung
 zögert weiterhin, ihr Blauhelm-Kontingent wie geplant von
 derzeit 1700 auf 2000 Soldaten aufzustocken...
 EP : Man beachte, daß sie vom Kriegführen etwas verstehen.
 Merkel wird sich wegen der Schüsse auf ein deutsches Schiff wohl
 entschuldigen müssen.


  26.10.2006; Unklarheit über Schüsse auf deutsches Marineschiff 
 EP : Bei solchen Verbündeten braucht man die Hisbollah
 nicht mehr zu fürchten.


 26.10.2006; Unklarheit über Schüsse auf deutsches Marineschiff 
...Eine israelische Armeesprecherin sagte, der Zwischenfall
 habe sich nahe der israelisch-libanesischen Grenze auf der
 Höhe des nordisraelischen Ortes Rosch Hanikraereignet. Ein
 Hubschrauber sei von einem deutschen Schiff aufgestiegen,
 ohne dass dieser Flug mit Israel abgestimmt gewesen sei.
 Israelische Kampfflugzeuge seien daraufhin eingesetzt worden.
 Sie hätten den deutschen Helikopter zur Umkehr und Landung
 auf dem Marineschiff gezwungen....
 EP : Die verarschen uns genauso dreist, wie die Palästinenser.


 22.10.06, 16:20; Israel setzte Phosphorbomben ein 
 EP : Gegen das "Böse" ist halt alles erlaubt.
 Schließlich ist das "Gute" immer im Recht.
 Das liegt schon im "Guten" begründet.
 Scheiß auf das Völkerrecht.
 Scheiß auf die UNO.


 13.10.2006; Lama Hourani; Am Drehkreuz;
 VON PALäSTINA NACH PALäSTINA
 Erlebnisbericht über eine kurze Fahrt durch die besetzten Gebiete,
 die zum langen Marsch wird 
 EP : Der alltägliche Terror des Judenstaates in Palästina.


 00:31 13.10.2006
Acht Palästinenser bei Razzia im Gazastreifen getötet 
.....Die israelische Armee hat nach der Entführung eines Soldaten
 eine Offensive im Gazastreifen gestartet, bei der bisher rund 230
 Palästinenser ums Leben kamen, die Hälfte von ihnen Zivilisten....
 EP : Der Vernichtungskrieg gegen die Palästinenser geht hemmungslos weiter.


 04. Oktober 2006; Luftangriffe im Gazastreifen 
 EP : Niemand kümmerts.


 29.09.2006;Wolfgang Kötter; Nicht alle explodieren beim Aufschlag;
 STREUBOMBEN IM LIBANON UND ANDERSWO
 Zu Langzeitminen mutierte Blindgänger bedrohen noch
 lange nach einem bewaffneten Konflikt die Zivilbevölkerung 
 EP : Die Mittel im Krieg dürfen das Leben im Frieden nicht behindern.


 Kind durch Streubombe im Libanon getötet; 27. Sep 15:34 


 26.09.06  17:25; Experte: EU mitschuldig an Krise in Palästinensergebieten 
 ...Israel hat den Gazastreifen in ein Gefängnis verwandelt.
 Die Menschen in den palästinensischen Gebieten wurden
 nach Ansicht eines UNO-Menschenrechtsexperten ausserdem
 unberechtigt mit wirtschaftlichen Sanktionen belegt....


 27.09.2006 01:50; Junge Palästinenserin starb bei Luftangriff
 Bei einem zweiten Angriff auf das Haus seien die Vierzehnjährige
 getötet und sieben weitere Kinder verletzt worden.
 Nach israelischen Angaben wurde ein Haus angegriffen, das als
 Versteck für Schmuggler diente, die durch Tunnel Waffen aus
 Ägypten in den Gaza-Streifen hineinschmuggelten. 


 21.09.2006 Bundestag stimmt Bundeswehreinsatz im Libanon zu
 Abgeordnete stimmen über Libanon-Einsatz ab  


 Heikle Mission; Peter Nowak 20.09.2006
 Eine überragende Mehrheit stimmte im
 Bundestag der "historischen Mission" der
 Bundeswehr im Libanon zu 


 15.09.2003; Jochen Hippler; Zweierlei Völkerrecht;
 NAHOST
 Die ungleiche Behandlung der Israelis, der Libanesen
 und der Palästinenser ist nicht hinzunehmen 


 Israel fürchtet Klagen wegen Kriegsverbrechen im Libanon-Krieg
 Florian Rötzer 04.09.2006;
 Die israelische Regierung hat wegen möglicher
 Klagen im Ausland gegen Regierungs- oder
 Armeeangehörige vor dem Internationalen
 Strafgerichtshof ein juristisches Team zusammengestellt 
 EP : Es ist Zeit, Klage zu erheben.
 Gegen die Entscheider, gegen die Täter und gegen ihre Kollaborateure.
 Entweder immer Nürnberg oder nie.


 Aussenpolitik
Frieden im Nahen Osten sichern helfen; 06.09.2006 
.....Deutschland könne sich aber nicht heraushalten,
wenn es um das Existenzrecht Israels gehe....
 EP : Es geht nicht um das Existenzrecht sondern um völlig enthemmte,
 terroristische Kriegsführung gegen die arabische Zivilbevölkerung
 in Libanon, Ghasa, Palästina.
 Das ist denen mit allen Mitteln zu verwehren. 


29 August 06 - 20:21 Deutsche Steuerzahler verschenken U-Boote an Israel 


 01.09.2006; Robert Fisk; Wüste der verschütteten Leichen
 LIBANON
 Im Süden scheinen die Hisbollah-Kämpfer stärker verankert als je zuvor 


 01.09.2006; Das Rad nicht weiter drehen;
 IM GESPRäCH
 Der Nahost-Experte Mohssen Massarrat über
 UN-Truppen und Verbände der libanesischen Armee, die keinen
 israelischen Krieg zu Ende führen 


 01.09.2006; Uri Avnery; Das 155. Opfer
 ISRAEL
 Die Regierung Olmert verabschiedet sich vom "Konvergenzplan"
 und schließt einen weiteren Waffengang im Libanon nicht aus 


 letzte Änderung: 31.08.06  22:56
 Tausende Israelis fordern Freilassung entführter Soldaten 
 Bislang hat die Regierung einen Gefangenenaustausch stets abgelehnt.
 Die Hizbollah fordert die Freilassung Tausender in Israel inhaftierter Araber.


 SPD-Ministerin als Israel-feindlich kritisiert; 30.08.2006 12:46 


 Wieczorek-Zeul weist Zentralrats-Kritik zurück; 30.08.2006 20:20 
 EP : Soviel guter Wille wird halt gern verarscht.


 SPD-Ministerin (EP : Wiczorek-Zeul) fordert Ermittlung gegen Israel;
 29.08.2006 16:57


 Israel verlängert Haft für Hamas-Minister; 29.08.2006 22:05 


 5.08.2006 - 15:29
 FTD: USA untersuchen Streubombeneinsatz Israels im Libanon 
 EP : Die Untersuchung müßte durch die UNO erfolgen.


 Journalisten im Gazastreifen beschossen; 27.08.2006 10:02 


 Journalisten im Gazastreifen beschossen; 27.08.2006 10:02 


 25.08.2006; Elmar Altvater;
 Der Drang zur Asymmetrie
 TRUPPENSTATIONIERUNG IM LIBANON
Gegen wen richtet sich ein "robustes Mandat"? 


 25.08.2006; Noam Chomsky;
 Blindflug 
 DIE BRÜDER MUAMAR UND UNTEROFFIZIER GILAD SHALIT
 Wenn das Unterscheidungsvermögen des Westens stark gefordert ist  


 SPIEGEL ONLINE - 24. August 2006, 08:49
Libanon
 Uno drängt auf Ende der Seeblockade 
 EP : Israel macht, was es will.


 14.09.06  7:01; Amnesty International wirft Hizbollah Kriegsverbrechen vor  
 Amnesty wirft Israel Kriegsverbrechen vor; 23.08.2006 08:32 


 AI Index: MDE 18/007/2006; Israel/Lebanon;
 Deliberate destruction or "collateral damage"? Israeli attacks on civilian infrastructure
 23 August 2006 


 Syrien droht Uno mit Grenz-Schließung; 23.08.2006 20:29 


 Israel nimmt Hamas-Spitzenleute fest; 20.08.2006 22:45 
 Erst der palästinensische Vizepremier, nun auch noch
 den Parlaments- Generalsekretär - Am Wochenende nahm
 israelisches Militär erneut Spitzen der radikalislamischen Hamas fest.


 Annan wirft Israel Bruch der Waffenruhe vor; SPIEGEL ONLINE - 20. August 2006, 08:49 


 18.08.2006; Michael Kleeberg; Bluten wir nicht?
KOMMENTAR
Libanon und der antiarabische Rassismus 


 18.08.2006; Rudolf Walther; Raketen und Wurfgeschosse;
 "ASYMMETRISCHER KRIEG"
Die Floskel wird bis zur inhaltsfreien Plattheit strapaziert 


 18.08.2006; Barbara Jentzsch; Reiter der Apokalypse;
ISRAELS LOBBY IN WASHINGTON
 Amerikas christliche Zionisten als Wahlhelfer der Republikaner 


 18.08.2006; Uri Avnery; Rosemaries Baby;
 KRIEGSJUNKIES
 Ehud Olmert, Amir Peretz und ein "Neuer Naher Osten" 


 "Eigentlich sind Kriege heutzutage unbezahlbar geworden"
 Oliver Eberhardt und Rafael LeClerc 15.08.2006
 Im Nahen Osten schweigen seit Montagmorgen
 die Waffen, aber für wie lange die Waffenruhe halten wird, ist offen 


 18.08.2006; Mohssen Massarrat; Ein heimtückischer Plan;
 ERNSTFALL
 Was wäre geschehen, hätte die Hisbollah in
 höchster Bedrängnis Mittelstrecken-Raketen auf Tel Aviv abgefeuert? 


 Emotion und Interesse;
 Peter Nowak 16.08.2006;
 Der heiße Krieg zwischen Israel und der
 Hisbollah scheint vorerst vorbei. Doch an der
 deutschen Medienfront wird der Streit jetzt
 noch einmal mit Vehemenz ausgetragen 


 SPIEGEL ONLINE - 14. August 2006, 07:20; SPD kritisiert Becks Zustimmung zu deutschem Libanon-Einsatz 
 EP : Für wessen Interessen arbeitet der?
SPIEGEL ONLINE - 14. August 2006, 07:20
URL: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,431499,00.html 


 11.08.2006;  Margret Johannsen; Frontstaat par excellence;
HENRY KISSINGERS BONMOT
Im Nahen Osten gibt es ohne Ägypten keinen Krieg - ohne Syrien keinen Frieden 


 11.08.2006; Jürgen Rose; Der Herr der Ringe;
 GENERAL WARDENS LUFTKRIEG
Die israelischen Streitkräfte folgen im Libanon einem Szenario, das
 1991 erstmals gegen den Irak durchgespielt wurde


 Israel verstärkt Libanon-Offensive trotz Uno-Resolution 12.08.2006
 EP : Es wäre politisch verantwortungslos, politische Dummheit nicht zu nutzen.


  12. August 2006, Neue Zürcher Zeitung 
 Der Uno-Menschenrechtsrat verurteilt Israel


 Hintergrund: Islamfaschismus; 11.08.2006 16:49 
 Vor dem Hintergrund der vereitelten Anschläge in
 London sprach US-Präsident Bush vom Kampf
 gegen einen «islamischen Faschismus». Historiker
 sehen in dem Begriff eine fragwürdige Wortschöpfung.


 12. August 2006, 09:49, NZZ Online; Israel weitet Offensive aus
 Unbefristeter Vorstoss trotz Uno-Resolution


 Uno prangert «Schande» im Libanon an;
 10.08.2006 16:18 
 EP : Schande? Kriegsverbrechen und Völkermord.


 Annan verurteilt Israels Angriffe im Gazastreifen; 09.08.2006 20:06 


 Chirac warnt USA vor Nein zu UN-Resolution; 09.08.2006 15:03 


 Chirac warnt USA vor Nein zu UN-Resolution
 09.08.2006 15:03 


 Steinmeier unterstützt Libanons Pläne
 08.08.2006 18:01, ergänzt 20:57 


 Israel greift Palästinenser-Lager im Libanon an; 09.08.2006 07:52 


 Von Israel inhaftierter Hamas-Politiker in Klinik; 08.08.2006 09:50 
 Der palästinensische Parlamentspräsident Abdel Asis Duaik ist in ein
 Krankenhaus eingeliefert worden. Er war am Sonntag von israelischen
 Soldaten festgenommen worden.


 Hilfslieferungen im Südlibanon gestoppt; 08.08.2006 10:00 
 ...Israel kämpft nicht nur gegen die Hisbollah, sondern auch gegen die
 Regierung des Libanon - allerdings ohne offizielle Kriegserklärung: Mit
 Blockaden greift die Armee in die Souveränität des Nachbarstaats ein.
 Im libanesischen Grenzgebiet verhindert Israel, dass
 Hilfsorganisationen Lebensmittel und Medikamente
 an die Zivilbevölkerung verteilen können. Das teilte
 am Dienstag das Internationale Komitee vom Roten
 Kreuz (IKRK) mit....

 Uno dringt auf weitere Untersuchung zu Kana; 08.08.2006 17:37 
 EP : Vielleicht landen die Entscheider ja vor dem Haager Kriegsverbrechertribunal.


 Experten warnen vor Waffenexporten an Israel; 08.08.2006 16:24 
 ....Aus dem Kanzleramt hieß es dagegen, der Schutz
 Israels gehöre aus historischen Gründen zum deutschen Staatsverständnis....
 EP : Staatsverständnis?
 Unterstützung von Völkermord, Kriegsverbrechen und Terror.
 Können auch Kollaborateure in denHaag angeklagt werden?


 Siniora wirft Israel «Staatsterrorismus» vor; 07.08.2006 14:35, ergänzt 15:41 


 Verhandlungen im UN-Sicherheitsrat:
 Libanon wirbt für eigenen Friedensplan; 08.08.2006 07:38 
 ... Israels
 UN-Botschafter Dan
 Gillerman lehnte den Plan
 jedoch als zu gefährlich ab....


 Israelis wollen Deutsche in Libanon-Truppe; 07.08.2006 18:13 
 EP : Eine geeignete UNO-Resolution wäre deutlich günstiger.
 Kein deutsches Kanonenfutter.


 Bundeswehr im Nahen Osten:
 Olmert will Merkel ausdrücklich bitten; 05.08.2006 08:34 
 EP : Statt Leben und Gesundheit tausender deutscher Soldaten aufs Spiel zu setzen,
 würde zur Lösung eine einzige UNO-Resolution gegen Israel genügen.


 Zentralrat wehrt sich gegen interne Kritik; 08.08.2006 15:01 
 ... Es habe nichts
 mehr mit dem «eigentlichen» Judentum zu tun, wenn
 der jüdische Staat «andere Menschen diskriminiert, in
 Kollektivverantwortung bestraft, gezielte Tötungen
 ohne Gerichtsverfahren praktiziert, für jeden getöteten
 Landsmann zehn Libanesen umbringen lässt und
 ganze Stadtviertel in Schutt und Asche legt», klagt der
 jüdische Funktionär in seinem Brief. Und: «Ich kann
 doch wohl vom Zentralrat der Juden in Deutschland
 erwarten, dass dies wenigstens als Problem gesehen
 wird.»....
 EP : Der Zentralrat sieht sich offensichtlich als Vertreter zionistischer Interessen
 und deren rücksichtsloser Durchsetzung.


  FREITAG, 04.08.2006; Markus Bernath; Pirouetten in Beirut;
 PRÄSIDENT CHIRAC UND DER LIBANON
 Als Friedensbringer unterwegs 


  FREITAG, 04.08.2006; Akiva Eldar; Schlüssel in Damaskus;
 PRÄSIDENT ASSAD UND DIE HISBOLLAH
 Syriens Preis als Vermittler 


 Israel laut Hamas zu Gefangenentausch bereit; 04.08.2006 23:24 


 Siniora: Hisbollah kann nur im Krieg existieren; 04.08.2006 14:51 
 EP : Israel ist zum Frieden zu zwingen.


 Siniora: Hisbollah kann nur im Krieg existieren; 04.08.2006 14:51 
 EP : Israel ist zum Frieden zu zwingen. Dazu genügt eine einzige UNO-Resolution.


 57 Libanesen nach Angriff Israels verschüttet; 04.08.2006 20:21 
 EP : Verschüttet? Bombardiert.


 Palästinensischer Parlamentschef festgenommen; 06.08.2006  19:58, ergänzt 21:46 


  FREITAG, 04.08.2006; Uri Avnery; Von der Hisbollah bis zu den Schiiten im Irak
 NACH DER DRITTEN WOCHE DES LIBANONKRIEGES
Fragen und Antworten Wer wird diesen Krieg gewinnen?  


  FREITAG, 04.08.2006; Diverse; Wer könnte das vergessen?
DOKUMENTIERT
Offener Brief gegen die israelische Kriegsführung 
EP : Ein Dokument von Terror, Volks- und Weltverarschung.


  FREITAG, 04.08.2006; Nicht in unserem Namen;
 IM GESPRÄCH
 Fanny-Michaela Reisin über die Kritik der "Jüdischen Stimme"
 am Zentralrat der Juden in Deutschland und an der Politik Israels 
Fanny-Michaela Reisin ... 


  FREITAG, 04.08.2006; Lutz Herden; Konzertierte Aktion;
ISRAEL MACHT´S MöGLICH
 Der Libanon bietet den USA lange entbehrte Perspektiven 


 Mysteriöse Todesursachen;
 Alfred Hackensberger 02.08.2006
 Eine Reportage aus dem Libanon 


 Spiel mit Opfern;
 Thomas Pany 03.08.2006;
 Die "Web-Version" der Tragödie in Kana. Update 
 Israelische Bomben auf Kana: Massaker oder Hisbollywood?
 Philipp von Wussow 03.08.2006
 Stimmen des Zweifels. Update 


 Israel tötet 25 libanesische Zivilisten bei Angriff; 04.08.2006 15:49 


 Erstmals Konfrontation mit libanesischer Armee; 05.08.2006 09:35, ergänzt 15:36 


 USA und Frankreich einig über Libanon-Resolution; 05.08.2006 17:14, ergänzt 22:56 


 EU «besorgt» über Versorgungslage im Libanon
 04.08.2006 18:20, ergänzt 22:01 
 Uno und EU haben auf die israelische Bombardierung
 der Nord-Süd-Autobahn im Libanon reagiert. Die
 Straße war laut UN-Welternährungsprogramm
 der einzige Weg für Hilfskonvois.
 EP : Ihre mediale Besorgtheit soll ihre entschlossene Untätigkeit
 wegtäuschen.
 Israel ist durch die UNO zu Schadenersatz zu verpflichten.
 Ihre Politiker sind an das Haager Kriegsverbrechertribunal zu überstellen.


 Israel gesteht Fehler ein: 
 Kana-Angriff wegen falscher Informationen; 03.08.2006 08:07 
 ...Jedoch sei auch die Hisbollah mit schuld an der Bombardierung von
 Zivilisten, heißt es....
 EP : Zwei Regeln:
 1. Die anderen sind Schuld.
 2. Sollte es einmal anders sein, dann greift Regel 1..


 Wolffsohn warnt vor Syrien und Iran als Partner; 03.08.2006 07:11 
 Wer zur Lösung des Nahostkonflikts auf Syrien und den Iran setze, mache
 «den Bock zum Gärtner», meint Michael Wolffsohn. Der Historiker sieht in
 beiden Ländern die Urheber der aktuellen Krise.
 EP : Wer, um Gottes Willen, ist Wolffson und wessen Interessen vertritt er?


 EU drängt Uno zu Mandat für Nahost-Truppe; 01.08.2006 17:23 
 EP :  Es würde genügen, Israel durch den UNO-Sicherheitsrat ächten zu lassen.
 Das wäre deutlich billiger. Und außerdem wirksamer und gesünder.


 Innenpolitischer Druck auf Bush wegen Nahost; 01.08.2006 16:31 


 Merkel und Blair ermahnen Israel; 31.07.2006 10:00 
 EP : Am Händchen von Blair traut sie sich das.


 Union will Werbung für Hisbollah bestrafen; 01.08.2006 10:57, ergänzt 13:00 
 EP :  Die Union sollte sich besser um die Bestrafung der israelischen
 Kriegsterroristen vor dem UNO_Kriegsverbrechertribunal kümmern.
 Außerdem sollte sie derartige antidemokratische Umtriebe in ihrer
 Organisation bekämpfen.
 Wer die Kriegsverbrechen Israels im Libanon billigt ist selber ein Terrorist.
 Das gilt auch für Pinscher.


 Union will Werbung für Hisbollah bestrafen; 01.08.2006 10:57, ergänzt 13:00 
 EP :  Die Union sollte sich besser um die Bestrafung der israelischen
 Kriegsterroristen vor dem UNO_Kriegsverbrechertribunal kümmern.


 Nasrallah-Bilder bei Demos in Berlin verboten; 01.08.2006 19:48 
 EP : Was hier so alles verboten werden soll.


  Verwirrung um Explosionen in Israel; 31.07.2006 09:45, ergänzt 11:46 


 Olmert schließt baldigen Waffenstillstand aus; 31.07.2006 21:55, ergänzt 22:14 


 Feuerpause im Libanon-Konflikt:
 Israel setzt Angriffe für 48 Stunden aus 31.07.2006 07:10 


 Uno "extrem schockiert" über Kana-Angriff; 31.07.2006 08:09 


 «Libanesen unterstützen nun den Widerstand»; 30.07.2006 18:34 


 «Israel bereit für Schmerz und Blut»:
 Ausweitung der Bodenoffensive beschlossen; 01.08.2006 07:20 
 EP : Es wird Zeit, daß die UNO  Israel wegen seiner Politik zur Ordnung ruft.


 "Was werden sie als nächstes bombardieren?"
 Alfred Hackensberger 30.07.2006
 Eine Reportage aus dem Libanon 


 Konferenz ohne Ergebnisse
 Peter Nowak 26.07.2006
 Die Nahost-Konferenz in Rom endete ohne konkrete Ergebnisse, was in
 Washington nicht wenige freuen dürfte 


 Das Bild der Verwüstung ist unglaublich
 Alfred Hackensberger 25.07.2006
 Reportage aus Beirut 


 Israelischer Luftangriff:
 Mindestens 35 Tote in libanesischem Dorf; 30.07.2006 08:42, ergänzt 09:21 


 28.07.2006; Jonathan Cook; Durch den Reifen springen;
 "EMBEDDED"
 Korrespondenten dürfen nur unter Auflagen aus
 den von Israel besetzten Gebieten berichten - wenn überhaupt 


 28.07.2006; Sabine Kebir; UN-Mission im Libanon?
 KOMMENTAR
 Nur wenn alle Parteien gleich behandelt werden 
 EP : Ein Kommentar der Verstand zu generieren vermag.


 28.07.2006; Lutz Herden; Nicht ein banaler Nebensatz
 SCHLACHTFELD LIBANON
 Kanzlerin Merkel und Außenminister Steinmeier leisten einen weiteren
 Beitrag zur Verluderung der internationalen Beziehungen 


 28.07.2006; Gerhard Schoenberner; Alles ist erlaubt;
 STRAFAKTION IM LIBANON
Im öffentlichen Bewusstsein Israels ist eine weitgehende Erosion aller
 Wertenormen eingetreten 
 EP : Diese Errosion der Wertenormen findet in der ganzen westlichen Welt statt.
 In den Augen der übrigen Welt werden wir damit zu einem verhassten Pöbelhaufen.
 Die UNO-Resolution 242 von 1967 ist endlich durchzusetzen.


 Union plädiert für Einsatz der Nato in Nahost; 28.07.2006 11:50, ergänzt 13:08 
 EP : Kein Einsatz der nato oder der Bundeswehr in Nahost.
 Sanktionen gegen Israel wären wirksamer.
 Vor allem, um Israel zur Einhaltung des Völkerrechts und des Friedens zu zwingen.


 Keine Verurteilung Israels im UN-Sicherheitsrat; 27.07.2006 23:05 


 Israel brüskiert Europäer; 27.07.2006 19:13, ergänzt 21:38 
 EP : Ja, was denn sonst?
 Sollen die etwa mit Doven ihre Zeit verplempern?
 Das machen nur Deutsche und Europäer.


 «Knopf der Selbstzerstörung gedrückt»:
 Ahmadinedschad prophezeit Ende Israels; 28.07.2006 07:18 
 EP : Hier steht Brauchbares über die militärischen Zusammenhänge.


 Blauhelme baten zehn Mal um Feuerstopp; 26.07.2006 19:04, ergänzt 19:22 
 EP : Terror-Republik.


 Irak spendet dem Libanon 35 Millionen Dollar; 26.07.2006 20:45 
   ....Aus Protest gegen die jüngste Kritik Malikis an
 Israels Vorgehen im Südlibanon wollten US-Demokraten eine
 geplante Rede des Ministerpräsidenten im Kongress boykottieren.
 Eine Gruppe von Abgeordneten und
 Senatoren hatte den Präsidenten des
 Repräsentantenhauses, Dennis Hastert, zudem
 aufgefordert, die Einladung zur Rede im Kongress
 zurückzuziehen, sollte sich Al-Maliki nicht noch
 kurzfristig entschuldigen. ....


 Bundeswehr-Engagement in Nahost umstritten
 27.07.2006 07:56 
 .....Zugleich gibt es Klagen über zunehmend antisemitische Tendenzen im Land....
 EP : Antisemitische Tendenzen?
 Die Ablehnung von Terror und Gewalt Antisemitismus?
 Diese Terrorrepublik gehört gestoppt!
 Und in Deutschland laufen eine ganze Menge Sympathisanten von Terroristen
 frei herum.
 

 Nach Israel-Attacke auf Blauhelme: 
 USA verhindern Missbilligung durch Uno; 27.07.2006 07:39 


 Annan wirft Israel vorsätzliche Attacke vor;  SPIEGEL ONLINE - 26. Juli 2006, 06:55
EP : Attacke auf UNO-Posten.  


 Flüchtlinge aus Nahost drängen nach Zypern; 24.07.2006 12:02 


 Ist das eine Medien-Ente?:
 NPD-Chef wegen Israel-Hetze festgenommen; 23.07.2006 10:11, ergänzt 10:14 
 Wegen volksverhetzender Parolen ist der
 NPD-Bundesvorsitzende Udo Voigt festgenommen
 worden, wie die Polizei mitteilte.
 EP : Es wird immer doller.
 Die Meinungsfreiheit zu den völkerrechtwidrigen Machenschaften
 sollen  in Deutschland nicht mehr unter dem Schutz des Grundgesetzes stehen?
 Aufgehoben durch "Volksverhetzung"?
 Das kann doch wohl nicht wahr sein?
 Hochverräter in der Justiz in Sachsen?
 Wer hat die da reingeschoben?
 Wer das konstruiert hat, gehört vor Gericht gestellt.


 «Israel braucht die Unterstützung Europas»; 25.07.2006 11:39
 EP : Die Unterstützung ist dahingehend zu leisten, Israel zu entwaffnen und zum
 Frieden mit den Palästinensern zu zwingen.
 Per UNO-Beschluß. Oder wie auch immer.


 Kampf mit «härtesten Mitteln» fortsetzen:
 Israel trotzt Forderungen nach Waffenruhe; 25.07.2006 12:50 
 EP : Israel ist zu entwaffnen einem dem Völkerrecht genügenden Verhalten
 zuzuführen.


 Israel gibt Einsatz von Streumunition zu
 25.07.2006 08:08, ergänzt 10:01 
 EP : Israel ist zu entwaffnen einem dem Völkerrecht genügenden Verhalten
 zuzuführen.


  Hanija fordert US-Engagement für Palästinenser; 24.07.2006 19:13 


 Vor Gesprächen im Nahen Osten:
 Rice für Waffenruhe «unter Bedingungen»; 24.07.2006 07:24, ergänzt 08:01 
 EP : Israel ist zu entwaffnen und Palästina dem Frieden zuzuführen.


 USA schlagen Hilfsangebot Syriens aus; 23.07.2006 21:17 


 USA schlagen Hilfsangebot Syriens aus; 23.07.2006 21:17 


 Uno kritisiert Vorgehen Israels scharf; 23.07.2006 20:53 


 Irak verurteilt Israel;
 Thomas Pany 20.07.2006
 Die arabische Öffentlichkeit,
 "pro-amerikanische Diktatoren" und
 unerwünschte Dominoeffekte 


 Der vergessene Krieg;
  Oliver Eberhardt 22.07.2006
  Im Gazastreifen geht der Konflikt zwischen der
  israelischen Armee und palästinensischen
  Kämpfern weiter, aber kaum noch jemand
  spricht davon 


 21.07.2006; Uri Avnery; Mister "Macho-Macho"
 BOMBEN AUF BEIRUT
 Israel verfolgt die gleichen Ziele wie bei der Libanon-Invasion von 1982 
 EP : Überaus erhellendes aus Palästina.
 Libanon droht bei Israel-Offensive mit Krieg; 21.07.2006 11:12, ergänzt 13:47 


 «Israel hat das Recht zu reagieren»; 21.07.2006 14:47 
 ....Statt ziviler Ziele im Libanon sollte Israel lieber
 militärische Ziele in Syrien angreifen, fordert der
 langjährige israelische Minister Beilin.....


 Hilfe für in Libanon eingeschlossene Deutsche; 21.07.2006 14:54 


 Ex-Minister Israels für Angriff auf Syrien; 21.07.2006 15:34 


 Israel wirft Syrien Ablenkungsmanöver vor
 21.07.2006 20:38, ergänzt 21:01 


 Israelische Truppen im Libanon:
 Uno bestätigt Präsenz hunderter Soldaten; 22.07.2006 08:26 
 EP : Ein Tsunami ist unabänderlich.
 Die Terrorpolitik Israels brauchte nur durch die UNO geächtert zu werden.


 Nahost: Neueste Meldungen auf einen Blick; 18.07.2006 14:14, ergänzt 20.07.2006 19:09 


 Israel droht mit breitem Bodeneinsatz; 20.07.2006 18:48 


 Israel lehnt Wunsch nach Waffenruhe ab; 20.07.2006 21:51, ergänzt 23:34 


 Israels Botschafter für Truppen in Nahost:
 Nato-Soldaten sollen Hisbollah entwaffnen; 21.07.2006 07:03 
 EP : Es wird Zeit daß die israelische Armee entwaffnet wird und ganz Palästina
 der UNO unterstellt wird.
 Und man sollte nicht versäumen, die israelische Staats- und Militärführung vor dem
 UNO-Kriegsverbrechertribunal anzuklagen.


 USA setzen Israel Frist für Ende der Offensive; 19.07.2006 11:46 
 EP : Eine Frist ist kein Ultimatum.


 EU mahnt Israel zu militärischer Zurückhaltung; 19.07.2006 16:37 
 EP : Welch beeindruckendes Bla-Bla angesichts israelischer Kriegsführung.


 Kritik an Merkels Zurückhaltung bei Nahost; 19.07.2006 09:38 
 Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,
 Eckart von Klaeden, äußerte sich ebenfalls skeptisch zu
 Vermittlungsbemühungen. «Ich glaube, dass es zu früh
 ist, über Personen zu
 entscheiden, bevor überhaupt klar ist, zwischen wem
 vermittelt werden soll», sagte von Klaeden der
 Netzeitung. Israel werde von Terrororganisationen
 angegriffen, für eine Vermittlung fehle es an
 geeigneten Ansprechpartnern. «Ich sehe auf
 palästinensischer oder libanesischer Seite niemanden,
 der die Autorität hat, auf die Terrororganisationen
 einzuwirken.»
 EP : Herr Klaeden weiß nicht, daß die Palästinenser einst die Besitzer des Landes
 waren, der sich jetzt Israel nennt. Das gleiche gilt für das Westjordanland als
 auch den Ghasastreifen.
 Herr Klaeden weiß nicht, daß es genügen würde, auf Israel einzuwirken in Richtung
 Friedenspflicht und Friedensvertrag mit den Palästinensern.


 «Die Feuersbrunst ist erst der Anfang»; 17.07.2006 10:30 


 Fast 200 Tote durch Angriffe im Libanon; 17.07.2006 17:05, ergänzt 18:37 


 Israel ignoriert UN-Angebot:
 «Selbstverteidigung» statt Friedenstruppe; 17.07.2006 19:24, ergänzt 22:09 


 Internationale Truppen gefordert: 
 Uno sucht Lösung im Nahost-Konflikt; 17.07.2006 09:04 


 Zentralrat der Juden kritisiert Steinmeier; 14.07.2006 18:30 


 Steinmeier kritisiert israelische Angriffe; 1407.2006 10:59 


 SPD wirft Israel Völkerrechtsbruch vor; 14.07.2006 12:36 


 SPD-Ministerin wirft Israel Rechtsbruch vor; 15.07.2006 22:37 


 Juden beklagen «antiisraelische Reflexe» in SPD; 16.07.2006 19:37 
 EP : Es sind nur antifaschistische Reflexe.


  (Entwicklungshilfe)-Ministerin (Wieczorek-Zeul (SPD)) wirft Israel Rechtsbruch vor; 15.07.2006 22:37 
 EP : (Die eingeklammerten Ergänzungen wurden im Originalartikel der Netzeiung
 unterschlagen.) Wenn UNO und USA sich weigern Israel zur Ordnung zu rufen,
 ist es an der Zeit die diplomatischen Beziehungen zu Israel abzubrechen.


 EU nennt Israels Angriffe «unverhältnismäßig»; 13.07.2006 19:05 


 US-Veto gegen israelkritische UN-Resolution; 13.07.2006 22:36 


 EU-Politiker fürchtet «Flächenbrand» in Nahost; 14.07.2006 07:04 
EP : Statt sich zu fürchten wäre es notwendig zu Handeln.


 Warnung vor Angriff auf Syrien:
 Iran droht Israel mit «harter Reaktion»; 14.07.2006 09:02 


 «Israel hat jedes Maß verloren»; 13.07.2006 14:44 


  Israel greift Libanons Hauptstadt an:
 Raketen auf internationalen Flughafen; 13.07.2006 07:21, ergänzt 09:15 


 Experte: Israel will Libanesen aufwiegeln; 12.07.2006 17:27 


 Israel rückt ins Zentrum des Gazastreifens vor; 12.07.2006 07:59 


 UN-Menschenrechtsrat kritisiert Israel; 05.07.2006 20:42, ergänzt 21:54 


 Mindestens 20 Tote im Gazastreifen; 06.07.2006 22:47 


  Israel droht Hamas mit neuen Festnahmen; 02.07.2006 22:00
 EP : Völkermord an den Palästinensern durch Hunger und Terror.
 Die UNO weigert sich, ihre vergangenen Resolutionen als auch die
 Einhaltung der internationalen Verträge Israels einzufordern.


  In Ägypten fordern tausende wütender Demonstanten ein
 Ende des Friedensvertrags mit Israel; 30.06.2006 16:40, ergänzt 21:26 
 In Ägypten fordern tausende wütender Demonstanten ein
 Ende des Friedensvertrags mit Israel.


 Palästinensischer Minister verliert Wohnrecht in Jerusalem; 30.06.2006 11:57 


 Uno stellt Israel unter Beobachtung; 30.06.2006 21:22 
 EP : Die bisherigen UNO-Resolutioonen wären durchzusetzen.
 Z. B. mit Sanktionen.


 Israel zerstört palästinensisches Ministerium; 30.06.2006 07:05, ergänzt 10:48 


 Sommersturm im Nahen Osten;
 Oliver Eberhardt 29.06.2006
 Die "Operation Sommerregen" des israelischen
 Militärs wird immer mehr zu einem Krieg
 gegen die Palästinensische Autonomiebehörde 


 FREITAG, 30.06.2006; Norman Paech; Politik der aufgehaltenen Hand;
 EHUD OLMERTS "KONVERGENZ-PLAN"
 Das Zwei-Staaten-Modell ist möglich - die Annexion sicher 
 EP : Ein aufschlußreicher Text über die Verarschung der Welt.


 «Israelische Offensive trägt Züge des Terrors»; 30.06.2006 07:11 
 EP : Würden die USA als auch die EU die Einhaltung der vergangenen
 UNO-Resolutionen und der eingegengenen Verträge Israels durchsetzen,
 wäre die Welt sicherer.


  Fatah und Hamas für Zwei-Staaten-Lösung;
 27.06.2006 14:23, ergänzt 17:10


 Trotz Einigung keine EU-Gelder an Hamas; 27.06.2006 18:55 


 23.06.2006; Torsten Wöhlert; Kein Gesichtsverlust;
 PALäSTINA
 Warum es auch für Hamas wichtig und richtig wäre, das Volk zu fragen 
 EP : Die Hamas hat das Volk bereits bei der Wahl befragt.
 Der "Bürgerkrieg" ist Völkermord durch jüdische Hungerpolitik.

 US-Sanktionen gegen Hamas; 23.06.2006 21:56 


 Annan fordert von Israel Angriffsstopp; 22.06.2006 07:59 


 Drei Kinder sterben bei israelischem Luftangriff; 20.06.2006 20:28 


 EU warnt Israel vor alleiniger Grenzziehung; 16.06.2006 17:23 


 Menschenrechtler erhöhen Druck auf Israel; 16.06.2006 12:36 


 Tote bei israelischem Luftangriff; 13.06.2006 14:15, ergänzt 19:02 


 Blair unterstützt Israels Grenzpläne; 12.06.2006 19:00, ergänzt 19:32 
 EP : Er ist verpflichtet, die UNO-Resolutionen von 1967 einfordern.


 Gewalt an Grenze zwischen Israel und Gaza; 11.06.2006 21:41 
 Im Nahost-Konflikt ist es zu einem neuen Gewaltausbruch
 gekommen. Eine Äußerung von Israels Außenminister
 Perez deutet zudem auf eine mögliche weitere Eskalation hin.


 Israel stoppt Angriffe im Gazastreifen ; 09.06.2006 19:40 
 EP : Sie haben immer irgendwelche ihrer Angriffe zu stoppen.


 Hanija bietet Israel Waffenruhe an; 09.06.2006 15:35 
 Sollte Israel einen palästinensischen Staat akzeptieren, gebe es keine
 Gewalt mehr, kündigte die Hamas-Regierung an. Israelisches Militär tötete
 unterdessen den Sicherheitschef der Hamas, Samhadana.
  

 Neue israelische Siedlung im Westjordanland; 03.06.2006 10:09 
 EP : Diese Terrorrepublik macht was sie will.
 Alle machen mit. Niemand setzt ihr Grenzen.


 Kritik an Schröders Hamas-Aufwertung; 30.05.2006 22:49 
Altkanzler Schröder plädiert für Verhandlungen mit der
 Hamas-Palästinenserregierung und setzt sich
 parteiübergreifender Kritik aus. Auch die SPD ist nicht
 mit seinem Vorgehen einverstanden.


 Tochter von Regierungschef Hanija festgenommen; 29.05.2006 19:39 
 ...Die 17-Jährige Hoala habe versucht, mit dem Ausweis (EP : ihrer Schwägerin)
 in das Gefängnis Eschel im Süden des Landes zu kommen, sagte eine Sprecherin....


 Bush zu mehr Engagement in Nahost aufgefordert; 30.05.2006 08:27 
 ...Angesichts der drohenden Versorgungskrise in den
 Palästinensergebieten hat Jordaniens König Abdullah
 II. an US-Präsident Bush appelliert, sich für
 Friedensverhandlungen zwischen Israel und den
 Palästinensern einzusetzen....
 EP : Hungerkrieg Israels gegen die entschädigungslos enteigneten
 Eigentümer Palestinas.


 Linke beklagt Widersprüche in Nahost-Politik; 27.05.2006 09:33 


 Explosion bei palästinensischem Geheimdienst; 20. Mai 11:15 


 Dschihad-Führer stirbt bei Raketenangriff; 20. Mai 19:08, ergänzt 20:03 


 Israel billigt Ausweitung von Siedlungen; 21. Mai 09:52 


 Hamas-Minister warnt vor Umleitung der Hilfe; 17.05.2006 19:12 


 Probleme mit der EU-Hilfe für Palästinenser; 15.05.2006 15:28 


 EU will Ende der Finanzkrise bei Palästinensern; 07.05.2006 21:02 


 EU kritisiert Israels Palästinenser-Politik; 05.05.2006 19:36 
 EP : Völkermord scheint der treffende Ausdruck für deren Politik.
 Die Täter gehören vor das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag.


 Merkel betont Verantwortung für Israel:
 Iranische Drohungen «nicht hinnehmbar»
 05.05.2006 07:08 
EP : Das Existenzrecht Israels darf sich nicht auf die Auslöschung anderer Nationen gründen.


 Hamas-Mitglied: Finanzboykott ist «Holocaust»
 03.05.2006 18:58, ergänzt 20:18 


 Israel zäunt Jerusalem ein; 30.04.2006 15:38 


 Chirac: Weltbank soll an Palästinenser zahlen; 28.04.2006 19:07 


 Olmert wegen Sperrzaun in der Kritik; 27.04.2006 11:25 


 EU: Israel soll Geld an Palästinenser auszahlen; 26.04.2006 20:17 


 FREITAG,  21.04.2006; André Brie; Ohne Weisheit und Moral
 TEUFELSKREIS
 Wer die Palästinenser-Regierung boykottiert, begünstigt neue Gewalt 


 CDU-Politiker: Moskau soll Hamas-Hilfe stoppen
 21.04.2006 07:10 
 Die Hamas rechtfertigten den Anschlag als
 «Selbstverteidigung» und löste damit weltweit
 Empörung aus. (nz) 
 EP : Die Hamas operiert auf eigenem Grund und Boden der Palästinenser.
 Dieses Land wurde ihnen gestohlen.
 Dazu existieren sogar die entsprechenden UNO-Resoliutionen.
 Die Empörung bezüglich "Selbstverteidigung" zeigt von daher nur
 unsägliche Blödheit und/oder Verkommenheit.


 Russland soll Hamas-Finanzzuschüsse stoppen; 21.04.2006 07:23 
 EP Warum mengen die sich eigentlichn immer in die inneren und äußeren
 Angelegenheiten anderer Staaten ein?
 Aber vielleicht finden die das ja erfolgversprechender, als im selbstgeschaffenen
 Chaos zu rühren.


 Nooke nennt Irans Präsidenten «Zumutung»;
 11.04.2006  15:10 
 EP : Herrn Nooke ist wohl entgangen, daß die WMeine Sportveranstaltung ist und
 dort Fußball gespielt wird.
 Dieser "Menschenrechtsbeauftragte" hat sich zu den Palästinensern und ihren
 Menschenrechten bisher nicht geäußert. Ihm ist offensichtlich scheißegal, daß
 Israel den Palästinensern einfach ihr Land klaut.


 Verletzte bei israelischem Angriff in Gaza; 10.04.2006 16:47 


 Israel räumt palästinensisches Verbindungsbüro; 10.04.2006 14:12 


 Israel bricht Kontakt zu Palästinensern ab; 09.04.2006 18:55 


  
FREITAG, 07.04.2006; Uri Avnery; Was zum Teufel ist geschehen?
 NACH DER KNESSETWAHL IN ISRAEL
 Das rechts-religiöse Lager hat seine Vetomacht eingebüßt
 Die aufrichtige Freude über diese Niederlage der Rechten wird freilich
 durch einen sehr gefährlichen Trend gedämpft: der Aufstieg von
 Avigdor Liebermans Partei Unser Haus Israel, eine Mutation der
 Rechten mit offen faschistoider Tendenz. 


 Chirac lehnt Sanktionen gegen Palästinenser ab; 20.03.2006 22:26 


 Hamas wird allein regieren; 16.03.2006 18:46 


 Gefängnis-Erstürmung bringt Stimmen für Kadima; 16.03.2006 15:06 


 Wolfensohn warnt vor Chaos in Nahost; 15.03.2006 19:20 


 Israel sieht Militäreinsatz als Lektion für Hamas
 15.03.2006 14:27 
 EP : Wann stoppt die UNO den Terror gegen das palästinensische Volk?
 Wann stoppt die UNO den Terror gegen den legitimen Palästinenserstaat?
 Oder ist sie entschlossen, auch vor Völkermord die Augen zu verschließen.
 Der Tatbestand des Volkermordes existiert auch ohne Zustimmung des
 UNO-Sicherheitsrates.


 Palästinenserführer Saadat ergibt sich; 14.03.2006 11:57, ergänzt 19:13 


 Olmert will «jüdische Mehrheit in Israel» sichern
 09.03.2006 13:57 
 So sollen bis 2010 die endgültigen Grenzen Israels festgelegt werden - und es
 soll weitere Siedlungen geben.
 EP : Die Terrorpoliktik gegen die Palästinenser geht entschlossen weiter.  


 Frankreich: Israel soll Tötungen beenden; 07.03.2006 20:07 


 Israel droht Hamas-Anführer mit Tötung; 07.03.2006 11:57 


 
Naher Osten
Palästinensischer Topkommandeur durch Rakete getötet; 01.03.2006 


 Israel will Autonomiegebiete abriegeln; 16.02.2006 17:10 
 In zwei Tagen steht die Vereidigung des neuen palästinensischen
 Parlaments an, das von der radikalislamischen Hamas dominiert wird. Der
 israelische Verteidigungsminister Mofas forderte, die
 Autonomiegebiete abzuriegeln.


 Eine dritte Intifada ist möglich; 10.02.2006; Mohssen Massarrat
 KOMMENTAR
 Zum Himmel schreiende Einseitigkeit des
 Westens gegenüber Hamas 


  27.01.2006; Mustafa Barghouti; Schlüssel für Qalqilia; KOMMENTAR
 Über Wahrheiten in Palästina, von denen man nichts hört 


 Iran: Juden würden gerne in Europa leben; 20.01.2006  12:46 


 Ahmadinedschad setzt Israelis mit Nazis gleich; 01.01.2006 15:29 
 Der iranische Präsident Ahmadinedschad setzt seine
 Provokationen gegen Israel fort. Vor Wochen forderte
 er die Tilgung oder Verlegung Israels, nun
 verglich er den Zionismus mit dem Neofaschismus.


 Iran: Holocaust-Kommission gefordert; 23.12.2005 20:21 


 Polizisten blockieren Gaza-Grenzübergang; 30.12.2005 21:35 
 Der erst kürzlich eröffnete Grenzübergang zwischen
 dem Gaza-Streifen und Ägypten musste am Freitag
 für Stunden geschlossen bleiben. EU-Beobachter
 hatten wegen einer Protestaktion von Polizisten
 die Flucht ergriffen.


 Israel will Teilevakuierung von Gazastreifen; 28.12.2005 07:12 


 Schwere Vorwürfe gegen Israels Grenzpolizei; 23.12.2005 23:19 


 Palästinenser in Jerusalem dürfen nicht wählen; 21.12.2005 12:38 


 Israel: Gericht verurteilt «Schutzschild»-Praxis; 06.10.2005 10:58 


 Proteste jüdischer Siedler im Gazastreifen eskalieren; 29.06.2005 22:11


 Palästinenser enttäuscht von Gipfeltreffen; 21.06.2005 20:45


 Scharon will wegen gläubiger Siedler Abzug aus Gazastreifen verschieben;  18.04.2005 07:32


 Palästinenser im Westjordanland erschossen


 Bush an Israel: Siedlungsausbau stoppen; 11.04.2005 21:25
 Bla-Bla oder Faktum? Eher Bla-Bla.
 Es würde die Einforderung bisheriger UNO-Resolutionen genügen.


 Israelische Soldaten haben drei palästinensische Jugendliche
 erschossen.; 09.04.2005 18:15, ergänzt 22:56


 Scharon will Siedlerbewegung spalten; 06.04.2005 21:02


 Kurei fordert mehr Druck der USA auf Israel; 24.03.2005 22:51


 Tausende demonstrieren für Abzug aus dem Gazastreifen; 20.03.2005 10:04


 Scharon sieht in palästinensischer Waffenruhe kein Mittel im Kampf gegen Terrorismus; 14.03.2005 22:52


 Israelische Behörden förderten illegale jüdische Siedlungen; 09.03.2005 15:21


 Eklat: Londons Bürgermeister nennt Scharon Kriegsverbrecher; 04.03.2005 17:53
 Der Bürgermeister hatte in einem Artikel für die Zeitung «The
 Guardian» geschrieben: «Scharon ist ein Kriegsverbrecher und
 gehört ins Gefängnis, nicht ins Amt.» Er bezog sich dabei auf
 die Massaker 1982 in den libanesischen Flüchtlingslagern Sabra
 und Chatilla. Dabei hatten von Israel unterstützte Milizionäre
 hunderte Palästinenser getötet.


 Kaum jemand glaubt an Israels Abzug aus Gaza; 01.03.2005 14:30


 Palästinensischer06.2005 ge beim Spielen erschossen; 20.01.2005 16:35
 Soldaten hatten den etwa 13 bis 14 Jahre alten Salahadin
 Abu Mohsen fälschlicher Weise für einen bewaffneten
 Palästinenser gehalten.


 Frankreich will unabhängigen Palästinenserstaat; 13.11.2004 19:11


 Bush und Blair wollen palästinensischen Staat; 12.11.2004   18:38
 Die Verträge dazu sind seit mehr als 20 Jahren unterschrieben.
 Die USA und UNO brauchen nur aufzuhören, Israel die Nichterfüllung
 der Verträge zu erlauben.


 Spiegel fordert mehr Engagement gegen rechts; 27.10.2004 18:49
 Gegen rechts in  Israel?
 Gegen rechte jüdische Siedler auf Palästinensergebiet?
 Gegen rechte Diebe, Plünderer, Räuber, Terroristen?


 Achtjährige palästinensische Schülerin im Gazastreifen auf dem Schulweg erschossen; 28.10.2004 23:04
 Focus 43/04, 18.10.2004, S. 206, "Blind und Gefühllos" :
 Eine 13-jährige palästinensische Schülerin wurde auf dem Weg zur Schule erschossen.
 Der obduzierende Arzt fand 20 Kugeln im Körper des Mädchens.


 Ein neuer Scharon kämpft für die Räumung von Siedlungen; 28.10.2004 07:32
 "Die 240.000 (jüdischen, EP) Siedler kontrollieren heute
 42 Prozent der Westbank, die sie mit 2.3 Millionen
 Palästinensern teilen. 8.200 Siedler leben im Gazastreifen
 unter 1,3 Millionen Palästinensern, wo sie 40 Prozent der
 364 Quadratkilometer des Gebiets beanspruchen."





-----------------------------------------------------------------
                Historisches zum Palästinaproblem
-------------------------------+---------------------------------


 1880 <
 1. Einwanderungswelle verfolgter Juden aus Osteuropa nach Palästina.


 1896
 Theodor Herzl veröffentlicht "Der Judenstaat", ein Plädoyer für einen
 Judenstaat in Palästina.


 29. - 31.04.1897
 1. zionistischer Kongress in Basel.


 1904 <
 2. Einwanderungswelle verfolgter Juden aus Rußland nach Palästina.


 24.10.1914
 MacMahon-Hussain-Briefwechsel


 16.05.1916
 Sykes-Picot-Abkommen


 02.11.1917
 Balfour-Deklaration


 1919 <
 3. Einwanderungswelle gemäß einem Abkommen zwischen Chaim Weizmann und
 den Palästinensern


 19. - 26-04.1920
 Auf der Konferenz von San Remo wird  Palästina als Mandatsgebiet
 Frankreich und Großbritannien zugeteilt. Frankreich erhält den Libanon,
 Großbritannien erhält den Rest.


 01.07.1920
 In britisch Palästina leben 600.000 Araber und 70.000 Juden


 24.07.1922   Palästina unter britischem Mandat


 1924 <
 4. Einwanderungswelle nach Palästina.


 1929
 Palästinenssche Unruhen wegen der zionistischen Siedlungspolitik.


 1929 <
 5. Einwanderungswelle vor allem deutscher Juden.


 1936 - 1939
 Arabischer Aufstand in Palästina


 1939
 Die britische Mandatsregierung beabsichtigt die Beschränkung
 der jüdischen Einwanderung


 1946
 Ende der britischen Mandatsherrschaft über Palästina und
 Gründung des Staates Jordanien.


 1947
 UNO-Resolution 181 (II) vom 29. November zur Aufteilung Palästinas.
 Da der Judenstaat mehr als 56 % der Gesamtfläche erhalten soll, kommt
 es zu bewaffneten Kämpfen zwischen Juden und Palästinensern.


 09.04.1948
 Jüdisches Massaker mit 250 Toten in einem Palästinensischen Dorf.


 1948
 Gewaltsame Inbesitznahme Iher Siedlungsgebiete in Palästina und
 Vertreibung von 750.000 Palästinensern, die ihnen vorher erlaubt hatten,
 in ihren Gebieten zu siedeln.


 14.05.1948
 Gründung des Staates Israel im jüdischen Siedlungsgebiet in Palästina.
 Aufteilung des Gebietes in Israel, Westjordanland (Jordanien), Ghasa (Ägypten)
 vmtl. gemäß UNO-Resolution 181.


 15.05.1948
 1. arabisch-israelischer Krieg.


 11.12.1948
 UNO-Reolution 194; Rückkehrrecht oder Entschädigung für vertriebene
 Palästinenser.


 15.01.1949
 Sieg Israels im 1. israelisch-arabischen Krieg. 


 11.05.1949
 Israel wird Mitglied der Vereinten Nationen.


 1956
 2. arabisch-israelischer Krieg;
 Das war so: Mitte der fünfziger Jahre kam es zu einem Aufstand
 in Algerien. Wie alle Kolonialherren, leugneten die Franzosen,
 dass dies ein Freiheitskampf sei. Algerien war doch ein Teil
 Frankreichs, folglich musste die Unruhe von außen kommen. Doch
 woher? Man entschließt sich, dem geächteten ägyptischen
 Diktator Gamal Abd-al-Nasser die Schuld zu geben und fragt
 sich, was geschehen könne, um dessen Treiben ein Ende zu
 setzen.
                                                                 
 Sehr einfach. Man bittet Israel, in Ägypten einzufallen, und
 marschiert selbst dort ein, um den Suezkanal zu "beschützen".
 Nasser wird sich wehren. Wir schlagen ihn zusammen. Die Ägypter
 werden ihn hinauswerfen. Algerien bleibt französisch. Happy End.
                                                                 
 Es kam anders. Die Israelis fielen zwar in Ägypten ein,
 französische und britische Truppen landeten in Port Said, und
 die Ägypter wehrten sich. Dann aber drohte die Sowjetunion mit
 Atomwaffen - als sich die USA dem Ultimatum anschlossen, trat
 Israel den Rückzug an. Nasser wurde zum Helden der arabischen
 Welt. Ein paar Jahre später war Algerien frei und unabhängig.
                                                                 
 Q : http://www.freitag.de/2007/01/07010602.php                  


 05. - 10.06.1967
 3. arabisch-israelischer Krieg; 6-Tage-Krieg;
 Israel besetzte den Gaza-Streifen,  Sinai, das Westjordanland,
 die Golan-Höhen und Ost-Jerusalem.
 

 28.06.1967
 Trotz scharfer internationaler Proteste annektiert Israel Ost-Jerusalem.


 22.11.1967   UNO-Resolution 242: Forderung an Israel nach Rückzug
 aus den besetzten Gebieten und Lösung der Flüchtlingsprobleme


 06. - 25.10.1973
 4. arabisch-israelischer Krieg; Jom-Kippur-Krieg;
 In der UNO-Resolution 338 wird die sofortige Kampfeinstellung
 und die Umsetzung der UNO-Resolution 242 gefordert.


 17.09.1978   Camp-David-Abkommen


 1982
 Erster Krieg gegen den Libanon


 1993
 Verträge von Oslo zwischen Israel und der PLO.
 Der dabei beschlossene Rückzug der israelischen Armee aus den besetzten
 Palästinensergebieten bis Ende 1999 wurde nicht begonnen.


 12.07.2006
 Zweiter Krieg gegen den Libanon


 18.08.2006; Peter Strutynski; Kein Sieger, kein Verlierer;
 UN-RESOLUTION 1701
 Ein erstaunlich realistisches Dokument 



 Zionismus



 Anfang dieses Themas



 
-----------------------------------------------------------------
                Jüdisches Verschiedenes, Holocaust
-------------------------------+---------------------------------



                    Jedes Philo hat sein Anti.
            Philosemitismus generiert Antisemitismus.
                  Das macht er aus dem Nichts.
            Wie sollte er sich auch sonst definieren.

                  Der Philosemitismus verletzt
              das demokratische Gleichheitsprinzip.

        Der Philosemitismus kollidiert mit jeder zutiefst
                  demokratischen Geisteshaltung.

               Jeder ernsthafte Demokrat ist Gegner
                      des Philosemitismus.

 Der Philosemit bekämpft deshalb jeden echten Demokraten als Antisemiten.
 Der Philosemit bekämpft deshalb jeden echten Demokraten als Antisemiten.

              Der Philosemitismus bekämpft laufend
            diesen selbstgenerierten Antisemitismus,
               was einer weiteren Verstärkung des
                  Philosemitismus gleichkommt...

              Der Philosemitismus bekämpft laufend
               echt demokratische Strukturen, weil
       sie seinem philosemitischen Anspruch zuwiderlaufen.

               Rücksichtsloser Philosemitismus ist
        der wirkungsvollste Generator von Antisemitismus.
          "...Wer nicht für uns ist, ist gegen uns..."

               Philosemitismus in Deutschland ist
               Rassismus gegen das Deutsche Volk.
                 Philosemitismus ist Rassismus.

                         (EP 26.03.2007)


Und wo es ein Philo gibt, muß es auch ein Anti geben.
Damit das Philo nicht überschnappt.  (EP 29.09.2008)



Der Philosemit hat eine ganz einfache Methode, den 
Antisemiten zu enttarnen und zu entlarven:
Wer nicht Philosemit ist, ist ein Antisemit.
                                                 (EP, 11.05.2009)

Ähnliches:
Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.
Willst du nicht mein Bruder sein, dann 
schlag ich dir den Schädel ein.


                         _______________  


 Israels Präsident wegen Sex-Affäre vernommen; 23.08.2006 13:56 
 EP : Unmoral und Moralin, zwei Seiten eines Charakters.
 Krass wie Grass.

                         _______________  


 Grass?
 Grass wird wohl nicht mehr gebraucht.
 Grass hat ausgedient.
 Grass wird jetzt eingemottet.
 Grass wird von den Politpinschern der nächsten Generation ausgeschlachtet.
 Grass Lebenswerk "Aufarbeitung" wandert auf den Müll.
 Krass.
 Der Pöbel tobt.
 Der Mob schreitet zur Tat.
 Die Verkommenen verkünden Moral.
 Aber:
 Wem nutzt das Affentheater?
 Wovon lenkt das ab?                        (EP, 20060816)

                         _______________
                         _______________


11.05.2009; Politik: Israel will nicht in Atomwaffensperrvertrag
Jerusalem verärgert über Forderung der USA   



23.04.2009; Wollte Israel eine Abgeordnete einschleusen?
Laut Medienberichten versuchte Israel 2005, die ihm nahestehende 
demokratische Abgeordnete Jane Harman in den Vorsitz des 
nachrichtendienstlichen Ausschusses im Washingtoner 
Repräsentantenhaus zu hieven.
EP : Es stellt sich die Frage, wieviele Regierungsmitglieder und 
Bundestagsabgeordnete die hier in Deutschland und Europa 
bereits eingekauft haben  



01.03.2009; Liste der weltweiten Nuklearanlagen ...
... aber wo ist die Anlage in Israel?  



29.01.2009; Kreuz.net, katholische Nachrichten;  Inflation der Holocaust-Leugner; 
Deutsche Zeitungen haben in den Reihen der Piusbruderschaft 
schon den nächsten angeblichen Holocaust-Leugner ausgegraben. 
Er ist sogar jüdischer Abstammung. Das Interview.  



03.02.2009; Abt. Faß ohne Boden: Die Lückenschließer - 
Noch mehr Geld für Holocau$t-Opfer?
EP : Die Jewish Claims Conference läßt sich immer neue Ansprüche 
einfallen und die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen aus 
Regierung und Parlament eifern darum, sie bedienen zu dürfen.  



27.01.2009; Holocaust; Bund soll mehr Geld für Nazi-Opfer geben
EP : Die Gier der Jewish Claims Conference ist grenzenlos.   



04.02.2009; Wer ein Dogma leugnet, muß geächtet werden
Jeder - erst recht jeder Deutsche - muß eindeutig klarstellen, 
daß es keine Zwangsreligion Holocaust geben darf.  



05.02.2009; Bocage: Heute vor sechs Jahren verlor 
Ernst Zündel seine Freiheit - Eine Französin  



03.02.2009; Fall Williamson für den Vatikan erledigt
Ist der Papst Opfer eines Komplotts geworden?   



28.12.2008; Zivilcourage auf französisch - 
Schwarzer Komiker holt Revisionisten Faurisson auf die Bühne
EP : Ein Dokument über die Demokratie in Frankreich.  


02.12.2008; Steinberg-Recherche: "Leugnen des Holocoust" ist 
kein Straftatbestand in Großbritannien 
 EP : Ein Lichtblick im Zusammenhang mit der Primitivisierung 
 Deutschlands und Europas.
 Stoppt die Idioten, Verbrecher und Wahnsinnigen in Regierungen 
 und Parlamenten! 
 Entfernt diese Sozialschmarotzer aus den staatlichen Institutionen.
 Stellt sie vor Gericht! 
 Keine Bestrafung unter 10 Jahren Hartz-IV.
 Zieht sie heran zu Schadenersatz.
 Mit ihrem gesamten Vermögen.
 Persönlich.
 Fraktionsweise.
 Parlamentsweise.
 Regierungsweise.
 Zur Abschreckung in der Zukunft.
 Auch wenn es kein jetzt vorhandenes Problem löst.
 Denn wenn sie schon weder willig noch fähig sind, das Richtige 
 zu tun,dann müssen sie wenigstens panische Angst haben, das 
 Falsche zu tun, vor Allem Diejenigen, in deren Händen in der 
 Zukunft die Geschicke Deutschlands oder Europas liegen.  


12.11.2008; “Wir wollen uns möglichst reinrassig deutsch halten” 
"...Der Vizepräsident des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann 
zu dem Vorfall: “Die Vokabel ist skandalös.” Ihre Verwendung sei 
an den Tagen um den Jahrestag der Reichspogromnacht am 
9. November besonders geschmacklos. Schockierend ist auch, 
dass das Publikum offenbar geschwiegen hat”...." 
EP : Ja, sogar  Graumann selbst hat geschwiegen.
Wie dem auch sei, vielleicht ist das ja ein Lichtblick. 


08.11.2008; brauchen sich über die CDU/CSU nicht zu beschweren. 
Mit Israel-Solidarität und Antizionismus-Kritik dienen Gysi 
und Genossen die Linke dem Kriegsmainstream an. 


12.11.2008; Der Zentralrat der Juden hat die Verwendung der 
Nazi-Vokabel "reinrassig" durch den Logistikunternehmer 
Klaus-Michael Kühne am Mittwoch scharf kritisiert.
EP : Ein Kühne(r) Werbegag.
Die Reklame betreibt der Zentralrat der Juden ganz von allein. Geil.
Da läßt sich sogar die gesamte deutsche Sprache nutzen, wie 
Insider verlauten ließen! 
Irgend jemand hat sogar behauptet, daß auch die Nazis 
Deutsch gesprochen haben sollen. 
Aba mer waas es nit.
Das ist aber die internationale Renaissance der 
Deutschen Sprache.
Nie war sie wertvoller als heute. 


10.11.2008; Politisches Buch; 
Ein Sammelband beleuchtet rechte Kampagnen gegen Muslime 
EP : Die Kampagne "pro Köln" wird offensichtlich aus Israel gesteuert.
Das links-rechts-Schema erhöht hier wie sonst auch nur die Verwirrung 


08.11.2008;   „FAZ“ betont Judentum des Moderators in Artikel zur TV-Sendung  
Friedman empört über „antisemitischen Reflex“ 
EP : Dieser „antisemitische Reflex“ tritt immer ein bei 
philosemitischer Überanstrengung. 
Dieser „anti-Reflex“ trat schon der philochristlichen Überanstrengung 
der Inquisition in Person des anti-Christen entgegen. 
Friedmann, jedenfalls, ist die philosemitische Überdehnung des 
Judentums in Deutschland.
Wehret den Anfängen! 
§ 130 StGB; 
Schon jetzt sind Glaubens- und Meinungsdelikte auf breiter 
Linie im Vormarsch: 

28.04.2008; Horst Mahler muss für zehn Monate ins Gefängnis  


08.11.2008; Nach umstrittener Pogrom-Äußerung; 
Zentralrat verschärft Kritik an Wulff   
EP : Das einzige Vergehen, was ich im Moment bei Wulff erkennen kann
ist, daß er deutsch gesprochen hat, die Sprache der Nazis.
Es stellt sich hier also die Frage, wer bei einem Abtreten von 
Wulff diesem nachfolgen würde.
Der Betreffende muß schon jetzt seine Seele an den Zentralrat der 
Juden in Deutschland verkauft haben. 


07.11.2008; Zentralrat der Juden verlangt Wulffs Rücktritt nach dessen Vergleich  
EP : Wofür muß der sich denn jetzt entschuldigen?
Oder wird der für das Entschuldigen bezahlt?


06.11.2008; Seltsam daß ihm daß erst jetzt einfällt, obwohl 
er mehr als 60 Jahre Zeit hatte, seine Ansprüche anzumelden.. 
Wer hat ihm mitgeteilt, daß seine Ansprüche bedient werden? 


03.11.2008;  Shlomo Sand "Wann und wie wurde das jüdische Volk erfunden?" 


29.10.2008; Heikle deutsche Antisemitismusdebatten 
EP : Die Weltwirtschaft steht am Abgrund und Deutschland gleich 
daneben und irgendwelchen durchgeknallten Philosemiten in 
Regierung oder Parlament fällt nichts Beseres ein, als über 
ihren systemischen, eingebildeten, halluzinierten Antisemitismus 
zu debattieren.
Gespenstisch.
Wo der Philosemitismus tobt, wird gesunder Antisemitismus Pflicht.
Damit die Philosemiten nicht überschnappen und auf den Tischen 
oder uns gar auf der Nase herumtanzen. 




28.10.2008; Zuckermann plädiert zunächst für sprachliche Klarheit. 
Man müsse unterscheiden zwischen Israel-Kritik, Antizionismus 
und Antisemitismus.
Ohne Umschweife adressiert der Wissenschaftler die vermeintlichen 
Israel-Freunde hierzulande, die jegliche Israel-Kritik aus allzu 
offenkundigen Gründen sogleich über den Leisten des Antisemitismus 
schlagen wollten. Deren Position sei inzwischen zu einem “Fetisch”, ja 
zu einer Ideologie verkommen. 


29.09.2008; USA stationiert erstmals permanent Soldaten in Israel; 
Zum Schutz vor etwaigen iranischen Raketenangriffen wurde 
ein Frühwarnsystem in Israel installiert, das von US-Soldaten bedient wird.  


28.09.2008; Die Neocons sind die Anhänger der Lehre von 
Neokonservativismus und vergleichbar mit den Anhängern 
der Lehre eines Osama bin Laden - die sich ja angeblich auch 
alle in der Al-Qaida organisierten - haben sich die Neocons zu 
einer weltumspannenden Organisation der Manipulation und 
der Desinformation der öffentlichen Meinung zusammengefunden.
EP : Verschwörungstheorien?
Wo Geheimdienste Recht sind, sind Verschwörungstheorien Pflicht.
Wo geheim gehandelt werden darf, liegt auch das Überschreiten 
von Gesetzen nahe. Es ist ja der sozialen Kontrolle entzogen.
Da liegt der Keim der Entartung.
 


27.09.2008; Uri Avnery: Es kann hier geschehen! 
"...Ze’ev Sternhells Position hebt sich tatsächlich scharf gegen 
den dunklen Himmel ab. Er warnt vor israelischem Faschismus. 
In dieser Woche legten israelische Faschisten eine Rohrbombe 
an den Eingang seiner Wohnung, und er wurde bei der Explosion 
leicht verletzt. ..."
 


 25.08.2008; Israel-Kritiker bestraft; 
Die Bundeszentrale für Politische Bildung ergreift »arbeitsrechtliche
Maßnahmen« gegen Ludwig Watzal. Das reicht den zionistischen 
Lobbygruppen nicht, ihre Jagd geht weiter 
EP : Scheißt man auf Deutschland, erhält man das Bundesverdienstkreuz.
Scheißt man auf Israel, wird man aus dem Verkehr gezogen.
Fremdherrschaft.


 17.07.2008; Vorwürfe gegen ehemaligen Leiter von Yad Vashem (EP : wegen Beteiligung am Völkermord) 


 24.04.2008; Avraham Burg - geläuterter Schweiz-Kritiker;
Früherer israelischer Politiker bedauert Kampf gegen Schweizer Banken 
EP : Vielleicht ist das jetzt der Einstieg in den nächsten Coup gegen die
Schweizer Banken vor.
Die "Läuterung" dieses israelischen Spitzenpolitikers ist jedenfalls mysteriös.


 26.02.2008; Anklage wegen Vergewaltigung endgültig verworfen;
Israels Ex-Präsident Katzav muss nicht ins Gefängnis 
"...Der Oberste Gerichtshof in Israel hat bestätigt, dass Ex-Präsident
 Mosche Katzav nicht wegen Vergewaltigung ins Gefängnis muss.
 Laut Informationen aus Justizkreisen billigte das Gericht mit drei zu
 zwei Stimmen einen Kompromiss, den die Staatsanwaltschaft mit
 ihm im Juni 2007 ausgehandelt hatte....."


 15.02.2008; SCHÜLER IN FRANKREICH; 
Sarkozy verteidigt Holocaust-Paten-Idee 
EP : Sarkozy schließt Frankreich auf für den Zionismus.
Sein bisheriger Werdegang war schon mysteriös.


 24.01.2008; Zentralrat der Juden kritisiert Karnevalsumzüge 
EP : Das Volk erträgt seine Kritik ganz leicht.
Sie geht ihm sozusagen am Arsch vorbei.


 09.11.2007; Holocaustüberlebende in Not Israel will Unterstützung 
EP : Welch eine Gier:
1  Billion DM wurden von Deutschland für den Holocoust bezahlt.
Das sind bei 1- 10 Mio. Holocozust-Opfern 100.000 - 1.000.000 DM pro Opfer
für die Überlebenden.


 07.11.2007; Landespresseball am Jahrestag der Pogromnacht
 Stuttgart - Gut ein halbes Jahr nach der Affäre um die Trauerrede
 für Ex-Regierungschef Hans Filbinger ist Baden- Württembergs
 Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) erneut in die Kritik
 des Zentralrats der Juden in Deutschland geraten. 
 EP : Das mindeste, was man von Öttinger erwarten kann ist, daß
 er sich beim "Herrscher" entschuldigt, am besten mit einem
 angemessenen Geldbetrag.
 So halten es jedenfalls italienische Politiker mit der Mafia.


 06.11.2007 16:50; Antisemitismus in Deutschland wächst 
 EP : Der Antisemitismus wächst mit dem Philosemitismus.
 Er folgt ihm.
 Das hat der Philosemitismus mit seiner Überheblichkeit und Arroganz so an sich.


 06.11.2007; Friedman wegen Mahler-Interview in der Kritik 
 Nach dem Ende des Interviews hat Herr Friedmann Anzeige erstattet:
 Der Journalist als Polizist und Ankläger.
 Friedmann als Polizist und Ankläger.
 Der Philosemit als Polizist und Ankläger des Antisemitismus.
 Der Philosemit bei der Generierung von Antisemitismus, bei dessen
 Bekämpfung  wieder der Philosemitismus heraushängt.
 Ein rückgekoppeltes System.
 Das notwendigerweise explodieren wird.

 Mahler-Friedmann-Interview in VanityFair Teil 1 

 Mahler-Friedmann-Interview in VanityFair Teil 2  


  
 EP : Da das reale Leben weltweit solche Zusammenhänge
 nicht liefert, produzieren sie diese jetzt selbst.
 Die lassen sie sich sogar selbst dokumentieren.
 Für die ganze Welt.


 26. Juli 2007, 15:16; Nationalsozialismus; 
Gericht stärkt Rechte jüdischer Verfolgter 
"...Im Düsseldorfer Fall hatte ein heute 82 Jahre alter Israeli
 eine Rente beantragt und dabei seine Zeit in einem Getto in
 Transnistrien anrechnen lassen wollen. Die Rentenversicherung
 lehnte das ab, weil das Gebiet rumänisch besetzt gewesen sei
 und nie zum deutschen Verwaltungsgebiet gehört habe. Zudem
 gehöre der Mann, der 70 Jahre in der Sowjetunion gelebt habe,
 nicht zum deutschen Sprach- und Kulturkreis. Dieses Argument,
 dem auch die Düsseldorfer Richter gefolgt waren, wies das
 Bundessozialgericht jetzt als unerheblich zurück (Az: B 13 R 28/06 R)...."
 EP : Welch beeindruckende Gier.
 Welch eine Willfährigkeit zu ihrer Bedienung.


 18.07.2007 19:30; Holocaust - die zweite Generation klagt an
Holocoust; Kinder Überlebender fordern Unterstützung 
EP : Welch eine faszinierende Gier.


 05.06.2007; Kölner Moscheenstreit; Das Minarett ist ein Herrschaftssymbol
 Giordano tritt bei seinen Haßpredigten gegen den Islam
 sogar das Grundrecht auf freie Religionsausübung mit Füßen.


 NZ-Spezial: Nahost; Amnesty wirft Israel Rechtsbrüche vor;
04.06.2007 15:05 
 EP : Völkermord ist sicherlich ein Rechtsbruch. Dazu bedarf es nicht
 Amnesty International. Dazu genügt das Haager Kriegsverbrechertribunal.


 01.06.2007; KONTAKTSPERRE
Britische Akademiker wollen israelische Unis boykottieren 


 28.05.2007; Finanz-Skandal im Jüdischen Weltkongress; 28.05.2007 14:06:10 


 FKA: Was der G8-Gipel so alles verdeckt (29.05.2007) 


 Jüdische Intellektuelle streiten über das Engagement des in Köln
 lebenden jüdischen Schriftstellers und Publizisten Ralph Giordano
 gegen den Bau einer Zentralmoschee im Kölner 31.05.2007 
 EP : Die streiten?
 Dabei sind die Fakten so klar.


 22.05.2007; Oettinger verlässt umstrittenes Studienzentrum 
 EP : Gepinscher oder Vorsatz, das ist hier die Frage..


 Die strafrechtliche Seite des Holocoust-Problems und "Volksverhetzungs"-Paragrafen, Herbert Schaller 
 EP : Ein Dokument geistigen Terrors. 
 Ein Dokument des zivilisatorischen Niedergangs in Deutschland und Europa.


 17.04.2007    14:01; Der baden-württembergische
 Ministerpräsident hält die Debatte über seine Rede zum Tode
 Hans Filbingers für beendet und sieht keine Schwächung der
 CDU - trotz neuer Kontroversen in der Partei. 


 13.04.2007; FILBINGER-VERTEIDIGUNG;
 Wachsende Empörung über Oettingers Rede 
 EP : Die "Empörung" ist angelaufen.
 Sie ist aber noch nicht richtig in Schwung.
 Die Eiferer in Betroffenheit hätten in gleicher Situation wie Filbinger
 vermutlich die Urteile sogar persönlich vollstreckt.
 Herr Giordano billigte sogar den Krieg gegen unschuldige Zivilisten
 im Libanon mit Tausenden von Toten und Verletzten.


 Minister wegen Nazi-Leibwächter unter Beschuss; 15.03.2007 18:07


 16.03.2007; Zentralrat kritisiert Behörden 
 EP : Aha, in diese Richtung geht das also.
 Es bleibt die Frage: War der Politzist ein echter oder ein selbstgeschaffener Neonazi?


 14.03.2007    08:35; Friedman-Leibwächter in SS-Uniform 
 EP : Mysteriös. Worum geht es denn jetzt schon wieder?
 Wird jemand erpresst?


 13.03.2007 19:50; Buh-Rufe für Pelosi auf Tagung der Israel-Lobby 


  06.03.2007 19:49; Nach Pilgerreise in Israel und Palästina
 Zentralrat der Juden wirft Bischöfen Antisemitismus vor  
 EP : Der Philosemitismus generiert den Antisemitismus, den er dann
 laufend bekämpft, was zu einer Verstärkung des Philo führt....


  24.01.2007 17:21; USA legen Resolutionsentwurf vor;
 Uno soll Holocaust-Leugnung ächten 
 EP: Im Auftrag Israels und der jüdischen Lobby in den USA zum Wohle
 des Judentums in Deutschland und der Welt.
 Nicht mehr die Wissenschaft entscheidet über geschichtliche Fakten,
 sondern Juristen.
 Wie bei der Inquisition.
 Wie beim Sowjetkommunismus.
 Wie bei einer archaischen Sieger- und Desportenmacht.


 Fälschungsvorwürfe gegen Anne-Frank-Tagebuch kein Strafbestand (14.12.06) 


 Rede David Dukes auf der Teheraner Holocaust-Konferenz (14.12.06) 


 POLITIK; 11.12.2006, 13:09;Iran:
Sechs Deutsche tricksen sich in Holocaust-Leugner-Konferenz 
 EP : Der Trick: Sie sind einfach hingefahren.


 Video von der Rede Oberrabbiners Moishe Arye Friedman vom 23. Oktober in Berlin (26.10.06) 
EP : Ein lehrreicher Text über religiöses Judentum vs. Zionismus


 24.10.2006 21:12
 Israels Justiz untersucht angebliche Vorteilsnahme von Olmert 
 EP : Olmert unter Bestechlichkeits-Verdacht.
 Katzav unter Vergewaltigungs-Verdacht.
 Auch der Kriegsverbrecher-Verdacht steht im Raum.
 Aber da sind Israels Polizei und Justiz noch nicht tätig geworden.
 Vielleicht ist das ja bei denen nicht strafbar.


 Vergewaltigungs-Vorwürfe; Katzav bleibt Knesset fern; 16.10.06, 11:12 


 
taz vom 27.7.2006, S. 11, 309 Z. (TAZ-Bericht), ASTRID GEISLER
 Ende einer unseligen Legende
 Wenn Antisemiten Anne Franks Tagebuch verunglimpfen, bedienen
 sie sich gern eines "offiziellen" Fälschungsindizes des
 Bundeskriminalamts - zuletzt nach der Bücherverbrennung
 in Pretzien. Fachleute rätselten seit Jahren: Wann stoppt
 das BKA diese Propaganda? Gestern nun hat die Behörde reagiert


 dpa, 18.09.2006; Der Konflikt zwischen KarstadtQuelle und den Erben
 der jüdischen Kaufmannsfamilie Wertheim hat sich
 erheblich verschärft. Erstmals wandten sich die Erben
 direkt an KarstadtQuelle-Chef Thomas Middelhoff.
.....Howe bekräftigte die Rechtsauffassung des Unternehmens,
 wonach es "ohne letztinstanzliche juristische Klärung für
 uns als Aktiengesellschaft  keine Möglichkeit einer
 außergerichtlichen Einigung gibt". Das Unternehmen
 strebe "eine präzise juristische Lösung an, um die
 strittigen Fragen ein für alle Mal rechtsverbindlich
 zuklären".....
.....Dem hielten Haller, Principe sowie der Publizist
 Henryk M. Broder und der frühere Bundesinnenminister
 Gerhart Baum bei ihrem Auftritt in Berlin vor allem
 moralische Appelle und Forderungen entgegen.....
EP : Warum die Eile der Jewish Claims Conference?


30.08.2006 10:08; Iran plant wissenschaftliche
 "Holocaust"-Konferenz im Dezember


 30 August 06 - 19:19 Frau Dr. Merkel zum Rapport bestellt 


 Jürgen Schwab; Christliche und jüdische Zionisten -   I(19.08.06)


 Jürgen Schwab; Christliche und jüdische Zionisten -  II (02.09.06) 


 Jürgen Schwab; Christliche und jüdische Zionisten - III (09.09.2006) 


 Jürgen Schwab; Christliche und jüdische Zionisten -  IV (20.09.06)


 Jürgen Schwab; Christliche und jüdische Zionisten -   V (26.09.06)


 Jürgen Schwab; Christliche und jüdische Zionisten -  VI (02.10.06) 


 Jürgen Schwab; Christliche und jüdische Zionisten - VII (08.10.06) Schluß 


 Schäfer trifft nach Eklat Komitee-Präsident; 30.08.2006 19:20 
 EP : Bei dem muß er jetzt Abbitte leisten.


 Empörung über U-Boot-Lieferung an Israel; 24.08.2006 17:59 
 EP : Keine Waffen an diesen Aggressor-Staat.
 

 Jüdische Gemeinde feuert Israel-Kritiker; 24.08.2006 11:41 
 EP : Die jüdische Gemeinde Lübeck eine israelische Regierungsabteilung?
 Scheiß auf Demokratie!


 Der amerikanisch-israelische Komplex;
 Rudolf Maresch 16.08.2006;
 Warum Israel im Mittleren Osten (noch) frei
 agieren kann und keine Sanktionen der
 Weltgemeinschaft zu fürchten hat - Teil 1 
 Israel-Lobby in den USA;
 Rudolf Maresch 19.08.2006;
 Der amerikanisch-israelische Komplex; Teil 2
 Die Politik der einseitigen Schritte, die Israel in Gaza, im
 Westjordanland und im Libanon unternimmt, verstört
 zunehmend Freunde, Partner und enge Verbündete. Der Wille
 zur uneingeschränkten Solidarität mit dem Mittelmeerstaat
 schwindet. Zusehends. Nicht nur in Europa, wo höchstens noch
 das politisch offizielle Deutschland das Land aus begreiflichen
 historischen Gründen bedingungslos unterstützt und jede
 Verurteilung durch die EU blockiert. Sondern auch in den USA,
 wo jüngst die "special relationship" mit dem jüdischen Staat
 infrage gestellt wird und eine Kontroverse über Kosten und
 Nutzen ihres Engagements entbrannt ist.
 Armageddon und der apokalyptische "Holocaust"
 Peter Bürger 12.08.2006;
 Hinter der "pro-israelischen" Haltung
 evangelikaler Endzeitchristen in den USA
 verbirgt sich ein schlimmer Antijudaismus 


 18.08.2006; Ingo Arend; Frankfurter Krebsgang;
 VERSCHWEIGEN
 Günter Grass hat der politischen Kultur geschadet


 18.08.2006; Detlev Lücke; Vertraut und fremd
 STILLE POST
 Kolumne 


 USA wussten um Grass' SS-Mitgliedschaft;ap, 15.08.2006 
 Die Mitgliedschaft des Schriftstellers Günter Grass in der
 Waffen-SS war einem Medienbericht zufolge zumindest
 den US-Militärbehörden schon während seiner
 Kriegsgefangenschaft bekannt. Dies belegten zwei
 Dokumente der Wehrmachtsauskunftstelle in Berlin.


 Müntefering nimmt Grass gegen Kritik in Schutz; 14.08.2006 16:18 


 Walesa fordert Konsequenzen von Grass; 13.08.2006 20:24 


 Adenauer-Enkel greift Grass an; 15.08.2006 15:53, ergänzt 16:05 
 EP : Was da so alles hochkommt.
 Das hat Grass nun von seinem lebenslangen "Aufarbeiten".


 Bosbach mahnt Grass zu Zurückhaltung; 16.08.2006 07:22 
 EP : Das ist die Gelegenheit zur Profilierung deutscher Polit-Pinscher der
 nächsten Generation.


 SPIEGEL ONLINE - 14. August 2006, 16:49; Grass antwortet Kritikern

 EP : Die SS-Zwangsmitgliedschaft  eines 16-17-Jährigem nach mehr als
 einem halben Jahrhundert als Lizenz zum Scheiße-Schmeißen zu benutzen,
 ist an charakterlicher Minderwertigkeit, Primitivität einzigartig. Ganz besonders
 deshalb, weil das gesamte Werk von  Grass eine einzige "Aufarbeitung" ist.
 Die Entwertung des Moralisten Grass; 12.08.2006 08:21 
 EP : Herr Woffson spuckt auf Grass?
 Hat sich Herr Grass sich etwa unzionistisch zum Libanon-Krieg geäußert?
 Herr Wolffson spuckt, obwohl sich Herr Woffson für das Vorgehen
 von Israel im Libanon und im Ghasa aktuell noch nicht entschuldigt hat?
 Im Gegenteil.
 Er rechtfertigt das Vorgehen Israels trotz vollständiger Information.
 Herr Grass hat mit 17 das Kriegsende bei der Waffen-SS erlebt?
 Herr Wolffson versucht nach mehr als einem halben Jahrhundert
 aus den damals systemkonformen Entscheidungen eines damals
 17-Jährigen in einem abgeschotteten System seinen Seim zu ziehen?
 Und so was "lehrt" an der Bundeswehr-Hochschule?
 Wer hat den dahin geschoben?
 Zur Information: Herr Grass wurde am 16. Oktober 1927 geboren
 und war bei Kriegsende 17,6 Jahre alt.


 Knobloch fordert Verbot von Nazi-Aufmärschen; 18.07.2006 09:11 
 EP : Scheiß auf Demokratie.
 Aufmärsche nur für Gleichgesinnte und Parteigänger.


 Kultusminister gegen Schulfach zu Holocaust; 03.07.2006 16:03 
 EP : Zum Studium des Holocaust brauchen wir unsere Kinder nur nach
 Ghasa oder ins Westjordanland zu schicken.
 Dort erhalten sie Anschauungsunterricht daß man die Einzigartigkeit des Holocaust
 unter Zuhilfenahme von Bomben und Raketen locker steigern kann.
 Hier werden dieletzten Siedlungsgebiete der Palästinenser als KZ verwendet.
 In Anbetracht des Holocaust von 1935 -1945 ein Faszinosum.


 Zentralrat will Nationalsozialismus als Schulfach; 03.07.2006 07:14 
 EP : Ja , als einziges Haupt- und Prüfungsfach.
 Mathematik und Deutsch kann man ohnehin abschaffen.
 Schließlich haben die Nazis Deutsch gesprochen und
 die Zahl der Toten in den KZs addiert.
 Was man ansonsten zum Leben noch wissen muß, kann beim
 Zentralrat abgerufen werden:
 Der will dazu eine kleine Broschüre für Jedermann herausgeben,
 in der den Leuten "gut" und "böse" erklärt wird, und wie man mit diesen
 Dingen umgeht.


 Knobloch gegen neue Leitkultur-Debatte; 30.06.2006 14:27 
 EP : Das Wohl des deutschen Volkes zu bedienen, scheint Frau Knobloch zuwider.


 Kampf gegen Rechtsextremismus:
 Zentralrat der Juden ruft zu Widerstand auf; 18.06.2006 08:08 
 Es wird Zeit den antideutschen Ummtrieben des Zentralrates Grenzen zu setzen:
 Als deutsche Organisation hätten sie das Wohl des Deutschen Volkes zu bedienen.
 Als nicht-Deutsche Organisation hätten sie sich aus den inneren
 Angelegenheiten Deutschlands herauszuhalten.


 16.06.2006; Thomas Rothschild; Hitparade
 LINKSBüNDIG
 Die Sache mit den Vergleichen 


 Deutschlands Kritik an Iran reicht nicht:
 Zentralrat der Juden fordert Sanktionen; 16.06.2006 07:23 
 EP : Ist der Zentralrat eine Abteilung des israelischen oder des deutschen
 Außenministeriums?


 Planer des Adenauer-Attentats geoutet; 12.06.2006 14:47, ergänzt 15:07 
 ....Der frühere israelische Nationalaktivist und spätere
 Ministerpräsident des Landes, Menachem Begin, soll
 laut einem Zeitungsbericht 1952 Drahtzieher eines
 Attentats auf den ersten deutschen Bundeskanzler
 Konrad Adenauer gewesen sein. Das berichtete die
 «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (FAZ) unter
 Berufung auf Recherchen des Journalisten und Autors
 Henning Sietz....

 Wie Israel einst einen Atomreaktor zerstörte; 06.06.2006 15:17 


 Wie Israel einst einen Atomreaktor zerstörte; 06.06.2006 15:17 
 Im Jahr 1981 fühlte sich Israels Regierung durch das irakische Atomprogramm
 bedroht. Ministerpräsident Begin wollte die Gefahr eines zweiten Holocausts
 nicht eingehen und befahl den Angriff.
 EP : Der Holocaust als Legitimation für jedes beliebige Verbrechen.


 Frankreich wegen Judendeportationen bestraft; 06.06.2006 17:29 
 EP : Wie oft soll denn noch entschädigt werden?
 Wer soll noch alles entschädigt werden?
 Wer soll noch entschädigen?


 «Hitler-Botschaft» in WM-Planer der NPD; 31.05.2006 20:12 
 EP : Fast alle meine Bücher enthalten immer hinter der Seite 76 diese
 geheime Botschaft. Zum Glück hat es noch niemand bemerkt.


 Bund erhöht Mittel für Rabbinerausbildung; 19. Mai 15:38 
 EP : Statt Geld zur Kapitalbildung bereitzustellen wird Geld für Religion
 verplempert. Die Summen werden ganz locker verdoppelt.


 
 19.05.2006; Uri Avnery; Trab der grauen Pferde;
 ISRAEL
 Die neue Regierung von Ehud Olmert spricht öffentlich
 von der "Teilung des Landes" als einer "Rettungsleine des Zionismus" 


 Zentralrat der Juden sieht «verfehlte Politik»; 18.04.2006 17:58 


 Zentralrat der Juden greift Schönbohm an; 24.04.2006 13:30 
 Der Zentralrat der Juden hat angesichts des Anstiegs
 rechtsextremer Straftaten die Bundesregierung
 kritisiert. Sie habe versagt. Brandenburgs Innenminister
 empfahl der Dachverband Nachhilfeunterricht.
 EP : Der Zentralrat der Juden, ganz forsch.


 Bahn gesprächsbereit bei Holocaust-Ausstellung; 26.04.2006 18:16 
 EP : Der Gedenkzirkus möchte eine Vorstellung bei der Bahn geben.
 Wenn das so weiter geht, werden irgendwann auch Privathaushalte
 soche Veranstaltungen in der Art von Tupperparties veranstalten.


 Schönbohm provoziert im KZ Sachsenhausen
 23.04.2006 20:38, ergänzt 24.04.2006 07:04 
 Ehemalige Häftlinge des Konzentrationslagers
 Sachsenhausen in Oranienburg haben Äußerungen
 des brandenburgischen Innenministers Jörg
 Schönbohm (CDU) als Unverschämtheit und
 Brüskierung bezeichnet. Schönbohm hatte bei der
 Gedenkveranstaltung zum 61. Jahrestag der Befreiung
 des KZs die KZ-Opfer in einem Atemzug mit den
 Opfern des späteren sowjetischen Speziallagers am
 diesem Ort genannt. 
 EP : Ehemalige Häftlinge des Konzentrationslagers
 Sachsenhausen beanspruchen Gedenken und Trauer allein für die
 Opfer des Holocaust, jederzeit, überall.
 Trauer und Gedenken für die anderen KZ-Opfer sind ihnen Unverschämtheit.
 Das ist kein Gedenken.
 Das ist Verachtung aller anderen Opfer von Terror und Willkür.
 Das ist Zirkus.
 Das ist Gedenk-Zirkus.
 Das ist der Holocaust-Gedenk-Zirkus.
 Voll medial.
 Voll Kumpanei mit dem Terror.


 Zentralrat will Konzepte gegen «rechten Spuk»; 27.03.2006 18:24 
 Wahr ist,     daß der "rechte Spuk" im Kopf des Zentralrates geistert.
 Unwahr ist, daß der "Zentralrat" ein Spuk ist.


 Zentralrat: Mehdorn blockiert Holocaust-Schau
 03.04.2006 12:18, ergänzt 17:15 
 ...Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat die
 Deutsche Bahn aufgefordert, ihrer geschichtlichen
 Verantwortung gerecht zu werden: Es sei nicht
 hinnehmbar, dass das Unternehmen eine Ausstellung
 über den Transport von 11.000 jüdischen Kindern ins
 NS-Vernichtungslager Auschwitz nicht auf Bahnhöfen
 zeigen wolle, sagte der Generalsekretär des
 Zentralrats, Stephan Kramer, der in Chemnitz
 erscheinenden «Freien Presse»....

 ... Die französische Organisation «Fils et Filles des
 Déportés Juifs de France» (Söhne und Töchter der
 deportierten Juden Frankreichs) hatte in den
 vergangenen Jahren eine Wanderausstellung durch
 französische Bahnhöfe organisiert und dadurch das
 Schicksal der 11.000 aus Frankreich deportierten
 jüdischen Kinder bekannter gemacht.

 Die «Nazi-Jägerin» und Repräsentantin der
 Organisation, Beate Klarsfeld, hatte sich daraufhin
 vergeblich darum bemüht, dass die Ausstellung auch
 auf deutschen Bahnhöfen gezeigt wird....
 (EP : Beate Klarsfeld ist französische Nazi-Jägerin)

 EP : Es wird Zeit, daß bei diesen Akteuren endlich ihre Verantwortung für
 Deutschland und seine Zukunft eingefordert wird.
 Sollten sie unwillig sein, das Wohl des deutschen Volkes zu bedienen,
 sind sie abzuschieben oder wie die anderen Demokratie- und Verfassungsfeinde
 zu behandeln.
 Das Ganze hat mit Gedenken an den Holocaust nichts mehr zu tun.
 Das Ganze kann man treffend nur als beispiellosen Gedenk-Zirkus ansehen,
 der keine Gelegenheit keinen Anlaß, keinen Ort und kein Ereignis auszulassen
 versucht, um es als Veranstaltungsforum zu nutzen. 
 Es ist das Werk von Berufsgedenkern, die sonst keiner wertschöpfenden
 geregelten Arbeit nachgehen, und anderen mit ihren professionell
 entwickelten Ergüssen die Zeit stehlen, und sich das von allen möglichen
 Organisationen bezahlen lassen, in denen ihre Zuarbeiter hocken, die
 sogar in öffentliche Kassen greifen, um diesen perversen
 Polit- und Medienzirkus zu finanzieren.
 Der Zentralrat der Juden in Deutschland betätigt sich hier vor allem
 in antideutschem Rassismus, überall, jederzeit, gegen jeden Deutschen,
 vor allem gegen diejenigen, die sich nichts haben zuschulden kommen
 lassen, die an diesen Dingen nicht beteiligt waren und die sich
 jahrein-jahraus und überall diesen durch den "Zentralrat" der Juden in
 Deutschland  mitangeschobenen Zirkus  gefallen lassen müssen.
 Es wird Zeit diesen zersetzenden, antideutschen Machenschaften des
 "Zentralrates" der Juden ein Ende zu setzen, und diesen dazu notfalls als
 Verfassungs- und Demokratiefeindliche Organisation zu betrachten.
 Das gleiche gilt auch für die antideutschen Zersetzer vom "Jüdischen Weltkongress".
 Das "Vergessen" hat die Natur fest in unseren Erbanlagen verankert.
 Die Verweigerung des "Vergessens" in dieser religiös-extremistischen Form ist
 Rassismus, hier antideutscher Rassismus.
 Stoppt die antideutschen Rassisten.
 Stoppt die antideutschen geistigen Umweltverschmutzer.

 Im übrigen schweigt der "Zentralrat" jahrein-jahraus und allerorts zum
 Terror des Staates Israel gegen die Palästinenser, gegen ihren Besitz,
 gegen ihre Nation. Und dies bei Kenntnis (und Erfahrung) des Holocaust.


 Zentralrat will Konzepte gegen «rechten Spuk»; 27.03.2006  18:24 
 EP : "Linken Geisterfahrern" ist der Gegenverkehr "rechter Spuk".
 Das ist Relativitätstheorie.
 Verkehrsfunk: Auf der Axyz kommt ihnen ein Geisterfahrer entgegen.
 Autofahrer auf der Axyz: Einer?....


 Antisemitismus in Schweden «erschreckend»; 14.03.2006 16:02 


 Livingstone bleibt trotz Nazi-Vergleich im Dienst; 01.03.2006 09:44 


 Nazivergleich: Auszeit für Londons Bürgermeister; 24.02.2006  15:28 
 Der Londoner Bürgermeister Ken Livingstone ist
 wegen des Vergleichs eines jüdischen Reporters mit
 einem Aufseher in einem Nazi-Konzentrationslager
 für vier Wochen vom Dienst suspendiert worden.


 24.02.2006; Otto Köhler; Grünes Band der Sympathie; 
 GESCHÄFTSINTERESSENDie Dresdner Bank war an der
 Errichtung der Gaskammern von Auschwitz beteiligt - so das Urteil der
 Historiker
 EP : Hier wird jetzt wohl wieder eine Abzocke eingeleitet.


 Demo gegen Antisemitismus in Paris; 26.02.2006  17:41 
 EP : Kriminalität oder Antisemitismus?
 Zehntausende haben in Frankreich gegen Antisemitismus
 demonstriert. Anlass war der Mord an einem jüdischen Telefonverkäufer.
 Wieso wurde bekannt, daß er Jude war.


  Streit um Honorar für Holocaust-Anwalt; 26. Feb 20:24
 Der New Yorker Rechtsanwalt Neuborne fordert 4,1 Millionen Dollar
 für seine Arbeit für Holocaust-Überlebende. Die waren davon
 ausgegangen, Neuborne arbeite umsonst.


 Widerstand gegen NS-Studie zur Dresdner Bank
 08.02.2006 16:43 


 NS-Studie: Zentralrat lobt Bank für Ortswechsel
 09.02.2006 18:55 
 Die Dresdner Bank  verzichtet darauf, die Studie
 zu ihrer Rolle im  Nationalsozialismus im
 Jüdischen Museum in Berlin präsentieren zu wollen. Der
 Zentralrat der Juden hatte das Ansinnen als
 Anbiederung kritisiert.
 EP : Versönung? Von wegen. Geld.


 netzeitung_judenindeutschland 
 Deutschland und die Juden - diese Beziehung wird
 immer von der Schoa überschattet sein. Zur
 gemeinsamen Geschichte gehört aber auch die
 gemeinsame Gegenwart. Die jüdische Gemeinschaft
 in Deutschland ist die weltweit am schnellsten
 wachsende. Auch das liberale Judentum etabliert sich
 in seinem Ursprungsland. Das Spezial stellt die
 reichhaltige jüdische Kultur vor.


 Jüdische Gemeinde: Schoeps zurückgetreten
 16.02.2006 10:51 
 Der Vorsitzende des Parlaments der Jüdischen
 Gemeinde zu Berlin, Julius Schoeps, ist von seinem
 Amt zurückgetreten - wegen
 Meinungsverschiedenheiten mit dem neuen
 Gemeindevorsitzenden, wie er sagte.


 Widerstand gegen NS-Studie zur Dresdner Bank
 08.02.2006  16:43 


 NS-Studie: Zentralrat lobt Bank für Ortswechsel
 09.02.2006  18:55 
 Die Dresdner Bank verzichtet darauf, die Studie
 zu ihrer Rolle im Nationalsozialismus im
 Jüdischen Museum in Berlin präsentieren zu wollen. Der
 Zentralrat der Juden hatte das Ansinnen als
 Anbiederung kritisiert.
 EP : Versönung? Von wegen. Geld.


 Frankreich fürchtet antisemitische Gewalt; 21.02.2006  12:13 


 Haftstrafe für Holocaust-Leugner Irving;
 20.02.2006 11:25, ergänzt 19:51 
 EP : Informationsverbrechen hier werden nicht anders gehandhabt als bei
 der Religionspolizei in Saudi-Arabien.


 Museum erteilt Holocaust-Leugnern Hausverbot;
 17.02.2006  19:42 
 Ein Museum in Auschwitz will Holocaust-Leugner
 nicht mehr einlassen. Anlass der Entscheidung ist eine
 iranische Expertengruppe.
 EP : Wollen die Holocaust-Gläubigen wirklich solche Gelegenheiten auslassen,
 die Holocaust-Leugner zu überzeugen?
 Auch die Inquisition hat nicht überzeugt. Sie verlangte Unterwerfung.


 Haftstrafe für Scharon-Sohn; 14.02.2006 18:21 
 Wegen illegaler Wahlkampffinanzierung muss der Sohn von
 Ministerpräsident Ariel Scharon ins Gefängnis.
 Wegen des schlechten Zustands seines Vaters
 wurde der Haftantritt zunächst aufgeschoben.


 Durchsuchung in Jüdischer Gemeinde zu Berlin; 21.12.2005 15:24 


 Holocaust ein «Mythos»: Irans Präsident attackiert Israel; 14.12.2005 09:13 


 Iran fordert Holocaust-Untersuchung; 13.12.2005 21:55 


 Irans Präsident stellt erneut Holocaust in Frage; 13.12.2005 11:48 


 Irans Präsident: Israel nach Europa verlegen; 08.12.2005 17:06, ergänzt 23:23 
 «Mehrere europäische Staaten bestehen darauf,
 dass Hitler Millionen Juden verbrannte und in
 Konzentrationslager steckte», sagte
 Ahmadinedschad. «Jeder Historiker, Wissenschaftler
 oder Autor, der das bestreitet, wird ins Gefängnis gesteckt oder
 verurteilt.»
 Die «Zionisten» sollten ein Stück Land in Europa,
 zum Beispiel in Deutschland oder in Österreich,
 bekommen, empfahl der Präsident. Das jüdische
 Volk sei schließlich in Europa verfolgt worden,
 deswegen dürften die Rückwirkungen nicht die
 Palästinenser treffen.


 Netanjahu will iranische Atomanlagen zerstören; 04.12.2005 18:34 


 Wiefelspütz greift NPD-Funktionär an; 24.11.2005 17:54 
 Er reagierte damit auf die Entscheidung der Dresdner
 Staatsanwaltschaft, von einem Ermittlungsverfahren
 gegen den sächsischen NPD-Politikers trotz der
 Verherrlichung Adolf Hitlers abzusehen. Menzel
 hatte in einem Beitrag des
 ARD-Magazins «Kontraste» gesagt, er halte «den
 Führer nach wie vor für einen großen Staatsmann,
 vielleicht einen der größten, den wir je gehabt
 haben.»


 Zentralrat öffnet sich liberalen Juden; 18.11.2005 18:51 
 Der Zentralrat der Juden in  Deutschalnd will erstmals
 liberale Gemeinden  aufnehmen. Der  Ratsversammlung liegen
 entsprechende Anträge vor.
 EP : Was für Gemeinden waren das denn bisher?


 Bundesrichter bestätigen Wertheim-Urteil; 25.10.2005 11:08 
 KarstadtQuelle muss die Wertheim-Erben
 entschädigen. Damit hat ein Berliner Urteil auch vor
 der letzten Instanz Bestand.
 Die juristische Auseinandersetzung zwischen Erben
 und Konzern könnte dennoch weiter andauern: Auch
 in den USA strengen Wertheim-Erben Klagen an.
 Allerdings hatte sich ein US-Gericht erst am Montag
 geweigert, eine entsprechende Klage anzunehmen.


 Spiegel, Paul, hat mit scharfer Kritik auf die
 Fremdarbeiter-Äußerung von Lafontaine reagiert; 30.06.2005 12:28
 Erst fremdelt Lafontaine.
 Dann befremdelt der Zentralrat.
 Und schon nimmt das Politgefremdel seinen Lauf.
 Die sind alle ganz schön entfremdelt.


 Nach Gaskammer-Leugnung Immunität aufgehoben; 29.06.2005 16:10


 Bruder von Rabins Mörder startet Website; 10.06.2005 11:17
 Amitai Amir will das öffentliche Bild seines
 Bruders «zurechtrücken». Auf einer Site im Netz
 verklärt er das Attentat auf Yitzhak Rabin.
 Welch ein Faschismus. Welch ein Terrorismus.


 Katzav-Rede vom 31.05.2005, vollständig
 "....Für die Schoah kann es weder Vergeben noch Verzeihen geben ..."
 EP : Katzav mit dem Kampfruf des antideutschen Pöbels.
      Katzav mit dem Kampfruf der antideutschen Faschisten und
      Rasssisten.
      Vielleicht ist er ja ihr Kopf.
      Und die Dösköppe und antideutschen Verbrecher im Deutschen
      Bundestag seine Akklamationstruppe.


 Thierse-Rede vom 31.05.2005, vollständig
 "... Unter den Parlamentariergruppen unseres Parlaments
 bildet die deutsch-israelische Gruppe die zahlenmäßig größte. ..."
 In Deutschland gibt es keinen nennenswerten Antisemitismus.
 In Deutschland gibt es aber eine gewisse Empfindlichkeit
 gegenüber entarteten Demokratien. Hier und andernorts.
 In Deutschland ist man deshalb etwas unduldsam im
 Zusammenhang mit den israelischen Machenschaften in Palästina.
 Katzav würdigt insofern deutschen Antidespotismus als Antisemitismus.
 Im Gegensatz zu Israel haben wir Deutschen aus der Geschichte gelernt.
 Für Katzav ist jeder echte Demokrat notwendigerweise und in
 natürlicher Weise  "Antisemit".


 Katzav-Rede, Bundestag Simultanübersetzung Quelle Zeit
 Katzav-Rede, Bundestag Simultanübersetzung Quelle n-tv
 Korrekturanmerkungen zur Simultanübersetzung,
 von Ulrich W. Sahm, Jerusalem
 Diese Verkürzungen und Korrekturanmerkungen zur Simultanübersetzung
 der Rede sind bemerkenswert.
 Herr Katzav dürfte persönlich für die gewünschte Simultan-Übersetzung gesorgt
 haben: 


 Katzav und Köhler vereinbaren «Zukunftsfonds»; 30.05.2005 15:12

 Katzav: Keine Vergebung für Holocaust

 Vor seiner Abreise lobte Katzav erneut das gute
 Verhältnis zwischen den beiden Staaten. «Auch wenn
 es Signale verstärkter öffentlicher Legitimierung
 neonazistischer Ideen gibt, sehe ich in Deutschland
 eine Führungsebene, die sich ernsthaft darüber
 Gedanken macht, wie die kommende Generation
 seelisch gestärkt werden kann», sagte Katzav der
 «Welt». 

 Eine Absage erteilte Israels Präsident dagegen
 jeglicher Forderung nach Vergebung für den
 Holocaust: «Menschlich gesehen ist Vergebung im
 Namen der Gemordeten nicht erlaubt, praktisch ist
 sie unmöglich.» Man könne jedoch froh sein über das
 Ausmaß der heutigen Beziehungen zwischen
 Deutschland und Israel: «60 Jahre nach Kriegsende
 bleiben sie etwas Besonderes.» (nz)


 Einwanderer gründen Neonazi-Gruppe in Israel; 01.06.2005 16:26
 Israelische Fahnder haben 20 Jugendliche
 festgenommen. Sie sollen Teil eines antisemtischen
 Netzwerks im Land sein. 


 Stiftung: Antisemitismus-Vorwürfe gegen Allende gefälscht; 27.05.2005 20:03, ergänzt 20:18
Die Stiftung «Fundación Presidente Allende» hat die
 Antisemitismus-Vorwürfe eines Berliner Historikers
 gegen Chiles Ex-Präsidenten Allende als falsch bezeichnet. Als
 Beweis will die Stiftung Allendes Dissertation im
 Internet veröffentlichen.


 Zentralrat der Juden in Deutschland rät zu israelischer Hilfe im Kampf gegen Nazis; 20.05.2005 14:03
 Deutschen wünsche, einen Schlussstrich unter das
 Erinnern an den Holocaust zu ziehen, sei auch ein
 Indiz für Mängel in der Geschichtsvermittlung. «Es
 müssen neue didaktische Formen gefunden werden,
 um Jugendliche für das Thema Nationalsozialismus
 und Holocaust zu sensibilisieren», sagte er. «Der
 Fehler ist, dass Jugendliche abschalten, wenn man
 ihnen einredet, dass sie Schuld tragen für den
 Holocaust.»

 Wer deutschen Jugendlichen eine Schuld für Taten zuweisen will,
 die sie weder getan haben noch entschieden haben, ist ein
 Rassist oder geistesgestört.
 Die Deutsche Demokratie ist am besten geschützt,
 wenn Spiegel schweigt.
 

 Wolffsohn sieht wachsende Kluft zwischen Deutschland und Israel; 12.05.2005 14:47
 Wolffsohn erklärte, die Deutschen hätten zwar mit
 der Formel «Nie wieder Gewalt» aus der Geschichte
 die für sie «richtige Lehre» gezogen während die
 Israelis richtig schlussfolgerten, «nie wieder Opfer».
 Doch das werde «eines Tages» in den
 deutsch-israelischen Beziehungen «zu sehr schweren
 Problemen» führen, meint der Historiker.
 EP: Ein überaus interessanter Zusammenhang.


 Reformjuden in den USA kritisieren Bundesregierung; 29.04.2005 07:30

 Die US-amerikanischen Reformjuden werfen der Bundesregierung
 vor, sich nicht ausreichend für die Belange der progressiven
 Juden in Deutschland einzusetzen. In einem der
 Netzeitung vorliegenden Brief fordern sie eine neue Politik.


 USA lehnen von Putin vorgeschlagene Nahost-Konferenz ab; 28.04.2005 07:29


 Kirchenhistoriker: Ratzinger war kein Nazi; 22.04.2005 08:22


 Benedikt XVI. steht zu seiner Vergangenheit; 21.04.2005 17:37


 Vanunu will Asyl in Norwegen; 15.04.2005 19:18

 Norwegen hat einen Asylantrag des früheren israelischen
 Atomtechnikers Mordechai Vanunu abgelehnt, der wegen
 Geheimnisverrats 18 Jahre im Gefängnis war. Vanunu wurde 1988
 verurteilt, weil er Informationen und Bilder eines geheimen
 israelischen Atomreaktors weitergab, die von der Londoner
 Zeitung «Sunday Times» veröffentlicht wurden. (nz)


 Israelischer Botschafter: Deutsch-israelische Partnerschaft braucht neue Inhalte; 13.04.2005 21:13
 Was hat das zu bedeuten?


 Neuer «Rassenhass» in Frankreich; 14.04.2005 07:26

 «Blacks, Blancs, Beurs» - in französischen Jugendbanden ganz
 normal. Doch es zeichnet sich ein dramatischer Wandel ab.
 Intellektuelle sprechen von einer «Hassbewegung» gegen Weiße.
 Wahrscheinlich richtet sich der Hass gegen Juden, wegen Palästina.


 Bewährungsstrafen für Münchner Neonazis; 05.04.2005 13:49


 Israel: Rabins Grab mit Farbe besprüht; 03.04.2005 20:37

 In Israel heißen sie Ultranationale, in  Deutschland Rechtsradikale.


 München: Nase voll von Neonazis; 02.04.2005 13:22

 Wer hat demonstriert?
 Wofür oder wogegen wurde demonstriert?
 Oder war es nur linksextremer Politklamauk, bei dem die
 Gegendemonstranten ihre Demonstranten selber mitbrachten?
 Oder war es eine Showveranstaltung des bayrischen
 Verfassungsschutzes?
 Oder war es nur ein Aufzug des Zentralrates d. J. i. D.
 Was in diesem Artikel in Zusammenhang gebracht wird, ist
 bemerkenswert:
 Es wird Rechtsradikalismus und Neonazismus in einen Topf
 geworfen.
 Bei anderen Gelegenheiten wird Nationalismus mit
 Rechtsradikalismus vermengt.
 Der Patriotismus ist der natürliche Begleiter des Nationalismus.
 Und nun braucht man nur noch Rassisten als Neonazis
 anzupöbeln, wenn man Patrioten an der Wahrnehmung deutscher
 Interessen hindern will.
 Oder man bezeichnet die Gewalttäter einer Wirtshauskeilerei
 als Neonazis und schon wird jeder Patriot mit Gewalttätigkeit in
 in Verbindung gebracht. 
 Mit der Herstellung dieser Zusamenhänge wird mit der Pöbelei
 gegen "Neonazis" jedes Interesse an der Erhaltung Deutschlands
 angepöbelt.
 Als linksextremistischer Mitläufer ist Herr Uhl ein gefährlicher
 Zersetzer des Nationalen.
 
 Hier der Text aus obiger Quelle:

 Überlasst den Neonazis nicht die Straßen - dieser Aufruf
 versammelte in München mehrere tausend Menschen. Sie
 protestierten gegen einen Aufmarsch von Rechtsradikalen. Die
 befürchteten Zusammenstöße blieben aus. 
  
 Rund 6000 Menschen haben am Samstagvormittag auf dem Münchner
 Marienplatz gegen eine Demonstration von rund 250 Neonazis am
 Stadtrand protestiert. Oberbürgermeister Christian Ude sagte:
 «Diese Stadt hat von Neonazis die Nase voll. Sie sind an diesem
 Platz unerwünscht.» Nach der Kundgebung zogen zahlreiche
 Teilnehmer zu dem Versammlungsort der Rechten auf die
 Theresienwiese. 

 Die Neonazis skandierten: «Wir sind Nazis, was seid ihr?». Die
 aufgebrachten Gegendemonstranten antworteten mit Pfiffen und
 «Nazis raus»-Sprechchören. Einige warfen Bierflaschen, Steine,
 Äpfel, Bananen, Tomaten und Eier in  die Menge der
 Rechtsextremen. Nach Angaben der Polizei wurde dadurch niemand
 verletzt. Insgesamt wurden 53 Personen aus dem rechten und
 linken Lager wegen Verstößen gegen das Versammlungsrecht
 festgenommen. Rund 1.400 Polizisten hielten Demonstranten und
 Gegendemonstranten auseinander.

 Ude sagte zu der Neonazi-Demonstration, es handele sich um
 Täter, die Minderheiten wegen ihrer Hautfarbe verfolgen,
 Ausländer mit Springerstiefeln treten und den Holocaust
 als größtes Verbrechen der Menschheitsgeschichte leugnen. Er
 rief auf, friedlich und gewaltfrei zu protestieren.
 Gleichzeitig stellte er klar, dass die Polizei die
 Rechtsradikalen schützen müsste. 

 Auch Polizisten trugen weiße Rosen

 Zu der Gegendemonstration hatte das «Bündnis für Toleranz,
 Demokratie und Rechtsstaat» in Zusammenarbeit mit der Weiße
 Rose Stiftung aufgerufen. Auch zahlreiche Polizisten trugen
 weiße Rosen am Revers.

 Die Hauptdarstellerin aus dem Kinofilm «Sophie Scholl»,
 Julia Jentsch, appellierte: «Überlasst den Nazis kein
 zweites Mal die Macht, überlasst ihnen nicht die Straßen,
 tretet ihnen entschlossen entgegen.»

 Die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde, Charlotte
 Knobloch, zeigte sich schockiert, dass Rechtsradikale geschützt
 durch die Polizei durch Münchens Straßen marschieren dürften.
 «Ich bin entsetzt, dass in einem Rechtsstaat das
 Demonstrationsrecht so missbraucht wird. Aber wir sollten diese
 Horden vollkommen ignorieren, ihre Profilierungssucht nicht
 bedienen».(nz)


 «Bösartiges Gerücht»: Flick verkauft keine Bilder; 31.03.2005 16:08
 Dass Aktivisten für Sippenhaft Kollektiv- und Erbschuld
 ungestraft stänkern dürfen. Dass die Bundesregierung Herrn Flick
 keinen Rückhalt gewährt. Wo ist Fischer?


 Spekulationen um Verkauf der Flick-Collection; 30.03.2005 11:41

  Die Unterzeichner des Briefes nehmen dabei Bezug
 auf den Großvater des Kunstsammlers Friedrich
 Christian Flick, den Rüstungsfabrikanten Friedrich
 Flick. Der Zentralrat der Juden in Deutschland hatte
 in diesem Zusammenhang kritisiert, dass sich der
 Kunstsammler Flick nicht am Entschädigungsfonds
 der deutschen Wirtschaft für die NS-Zwangsarbeiter
 beteiligt habe. Die Flick-Collection sei letztlich mit
 «Blutgeld» erworben worden, da Flicks Großvater
 einer der größten Rüstungsindustriellen in der NS-Zeit
 war und tausende Zwangsarbeiter in seinen Firmen
 arbeiteten.

 EP : Ihre Überheblichkeit scheut nicht einmal vor der
 Sippenhaft der Nazis und der Erbsünde zurück.


Vermögen von Holocaust-Opfern lagert bei israelischen Banken; 18.01.2005 22:24


 Paul Spiegel lobt neues Versammlungsrecht; 09.03.2005 09:07


 Keine Einigung über die Räumung Jerichos; 09.03.2005 12:15, ergänzt 16:39
 Die Übergabe von Städten im Westjordanland an die Palästinenser
 gerät ins Stocken weil Israel Kontrollpunkte am Stadtrand nicht
 auflösen will.


 Israelische Behörden förderten illegale jüdische Siedlungen; 09.03.2005 15:21


 Schily kritisiert Antisemitismus in Deutschland; 06.03.2005 14:57
 Von der Osten-Sacken würdigte in seiner Dankesrede die
 Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit. Ihnen sei
 es zu danken, wenn sich in den letzten Jahrzehnten ein
 bemerkenswerter Wandel zum Positiven zugetragen habe. Auf diesen
 Wandel den Blick zu lenken sei ebenso wichtig, wie die «trüben
 Tatbestände im Blick zu behalten, die sich in letzter Zeit etwa
 mit den Namen Martin Walser, Martin Hohmann und Rolf Hochhuth
 verbunden haben», sagte der Preisträger. (nz)


 Hochhuth entschuldigt sich; 05.03.2005 17:46
 Der Schriftsteller Rolf Hochhuth hat sich für seine umstrittene
 Äußerung, es sei «idiotisch», Irving als Holocaust-Leugner zu
 bezeichnen, entschuldigt.

 Vielleicht war das ja schon vom Ansatz her als
 Entschuldigungsübung geplant gewesen, die Vorbildcharakter
 erhalten soll. Die Sachverhalte und ihre Folgerungen jedenfalls
 waren den Beteiligten alle vorher bekannt.


 Karstadt muss Wertheim-Erben entschädigen; 04.03.2005 13:20, ergänzt 16:51


 Eklat: Londons Bürgermeister nennt Scharon Kriegsverbrecher; 04.03.2005 17:53
 Der Bürgermeister hatte in einem Artikel für die Zeitung «The
 Guardian» geschrieben: «Scharon ist ein Kriegsverbrecher und
 gehört ins Gefängnis, nicht ins Amt.» Er bezog sich dabei auf
 die Massaker 1982 in den libanesischen Flüchtlingslagern Sabra
 und Chatilla. Dabei hatten von Israel unterstützte Milizionäre
 hunderte Palästinenser getötet.


 Wertheim-Erben geben Kampf um Entschädigung «niemals» auf; 03.03.2005  14:22
 KarstadtQuelle profitiert nach Meinung der Wertheim-Erben
 widerrechtlich vom guten Namen der von den Nazis enteigneten
 Kaufmannsfamilie. Am Freitag entscheidet ein Berliner Gericht
 über Entschädigung.


 Kaum jemand glaubt an Israels Abzug aus Gaza; 01.03.2005 14:30


 CIA will Nazi-Akten geheimhalten; 01.02.2005 08:49
 Im Gegensatz zuDeutschland weiß der CIA weiß zwischen "guten"
 und "bösen" Nazis zu differenzieren.
 Ist ja auch gar nicht so schwer.


 Soldaten erschießen Zehnjährige im Gazastreifen; 31.01.2005 15:15
 Das UN-Flüchtlingshilfswerk teilte mit, das Kind sei
 auf einem Schulhof in der Stadt Rafah im Gesicht
 getroffen worden. Ein zweites Mädchen wurde von
 einer Kugel an der Hand getroffen.


 Israel und Türkei verhandeln Rüstungsgeschäft; 31.01.2005 08:07


 Beck fordert neue Strategie gegen Rechte; 30.01.2005 08:24, ergänzt 09:23


 Zusammenstöße zwischen Polizei und linken Demonstranten in Kiel; 29.01.2005 18:13
 Nach zwei friedlichen Demonstrationen gegen Rechtsextremismus
 haben sich am Samstagnachmittag in Kiel Autonome eine
 Straßenschlacht mit der Polizei geliefert. Etwa 400 bis 600
 Angehörige linker Gruppen versuchten, zu einem gleichzeitig
 stattfindenden Neonazi-Aufzug durchzudringen, wie die Polizei
 mitteilte. Die Autonomen errichteten Barrikaden in der
 Innenstadt und steckten sie in Brand.


 2000 Polizisten schützen Rechts-Demo in Kiel; 29.01.2005 09:57, ergänzt 15:47
 Zuvor hatten schätzungsweise 8.500 Menschen friedlich gegen
 Rechtsextremismus demonstriert. Unter den Teilnehmern der
 Gegenveranstaltung waren neben Ministerpräsidentin Heide
 Simonis (SPD) der CDU-Vorsitzende und Spitzenkandidat zur
 Landtagswahl, Peter Harry Carstensen, die Spitzenkandidatin
 der Grünen, Justizministerin Anne Lütkes, auch der Vorsitzende
 des DGB-Nord, Peter Deutschland.

 Anstatt anständige und saubere politische Arbeit zu erbringen,
 gehen sie zu Pöbel-Demonstrationen gegen ihre politischen
 Gegner, die sie selbst durch ihre Unfähigkeit, Unwilligkeit
 und Verkommenheit geschaffen und gefördert haben.


 Stiegler fordert Wiederaufnahme der Ermittlungen gegen NPD-Abgeordnete; 28..01.2005 10:12


 Friedman denkt am Emigration; 28..01.2005 10:02
 Vermutlich wird er keine Lücke hinterlassen.


 Sachsen: Zivilcourage gegen Rechts ist Sisyphosarbeit; 28.01.2005 15:57
 Sie stehen für Zivilcourage gegen Rechtsextremismus:
 Initiativen und Netzwerke für demokratische Kultur in Sachsen.
 Ein Landesprogramm soll ihre Arbeit unterstützen.

 Die sprechen von "Zivilcourage gegen Rechtsextremismus",
 von Zivilcourage für Mainstream und Zeitgeist?
 Offensichtlich wissen die gar nicht, was Zivilcourage ist.
 Aber der Begriff "Zivilcourage" ist halt so schön positiv
 besetzt. (EP)

 Von Klemens Vogel:

 Als jüngst sächsische Landtagsabgeordnete der NPD öffentlich
 den Holocaust relativierten und die deutsche Kriegsschuld
 leugneten, war Sebastian Reißig wenig überrascht: «Wir wussten
 immer, dass NPD-Leute so etwas sagen. Gut, dass es jetzt
 erkannt wird.» Seine Aktion Zivilcourage in Pirna macht wie
 andere Initiativen in Sachsen seit Jahren Basisarbeit für eine
 demokratische Kultur. Es sei «mühevolle Sisyphosarbeit», sagt
 sein Kollege Bernd Starke von «Augen auf e.V.» in der
 Oberlausitz.

 Angesichts der NPD-Medienpräsenz steigt das Selbstbewusstsein
 der Sympathisanten-Szene in Sachsen. Die verbalen Ausfälle
 kämen bei den freien Kameradschaften gut an, sagt Reißig.
 Außerdem könne die NPD mit Geldern aus dem Wahlerfolg ihre
 Organisation verbessern. Die «große sächsische
 Zivilgesellschaft», die sich den Demokratiefeinden
 entgegenstellen könnte, sieht Reißig auf der anderen Seite
 noch nicht. 

 Geld für die Projektarbeit?

 Erstmals hat eine sächsische Landesregierung nun zwei
 Millionen Euro für zivilgesellschaftliche Arbeit in den
 Haushaltsplan gestellt. Unter dem Eindruck des NPD-Wahlerfolgs
 vereinbarten die Koalitionspartner CDU und SPD das «Programm
 für ein demokratisches, tolerantes und weltoffenes Sachsen».
 Angesichts großer Teilposten wie «Öffentlichkeitsarbeit» oder
 «Sachverständige» sorgen sich allerdings Aktive wie Bernd
 Starke, «ob die Gelder auch wirklich an der Basis ankommen».
 Ein Papier des Bündnisses «Tolerantes Sachsen», das viele
 Initiativen vertritt, fordert zwei Millionen vom Freistaat
 zur Sicherung des momentanen Projektbestandes.

 Priorität Schule

 «Genau dafür ist es auch gedacht. Es soll soviel Geld
 wie möglich in die Projektarbeit fließen», versichert
 Martin Dulig, parlamentarischer Geschäftsführer der
 SPD-Landtagsfraktion. Der Mitbegründer des
 Netzwerks für Demokratie und Courage (NDC) hat
 das Programm mit der CDU ausgehandelt. «Wir
 haben bereits gesagt, dass wir die vorläufige
 Aufteilung nicht akzeptieren.» Der Koalitionspartner
 habe signalisiert, einer Anpassung des Budgetplans
 zu Gunsten der Initiativen zuzustimmen. Über die
 «inhaltlichen Punkte» und die «Schwerpunktsetzung»
 werde bald gesprochen. 

 Erfolg verspricht sich Dulig besonders von der
 Demokratie-Arbeit an Schulen. «Wir sind Partner
 fast aller Schulen in der sächsischen Schweiz», sagt
 Sebastian Reißig aus Pirna und bestätigt positive
 Resonanz. Das NDC in Dresden hat 15
 Lehranstalten den Titel «Schule ohne Rassismus -
 Schule mit Courage» verliehen. Da mittlerweile viele
 der Beteiligten ihre Schullaufbahn beendet hätten,
 seien die Schulen aufgerufen, das Engagement
 weiterzuführen, sagt Projektkoordinator Peter
 Streubel. «90 Prozent der Projekttage verlaufen sehr
 positiv. Manchmal haben wir aber auch organisierte
 Rechtsextreme in Klassen sitzen», berichtet er. Seit
 dem NPD-Erfolg werde verstärkt nach
 Sonderveranstaltungen für Lehrer gefragt. 

 Rechte Szene im Wandel 

 Die Auftreten der Rechtsextremen wandelt sich:
 Während früher popkulturelle Pose und Gewaltklima
 dominierten, treten nun «die Politischen» vor. Den
 typischen «Litfasssäulen-Skin» sehe man nicht mehr
 oft, sagt Reißig.

 Die Mitglieder der freien Kameradschaften seien
 eben älter geworden, erklärt das Bernd Starke.
 «Und sie sind politischer geworden.» Die Weigerung
 des sächsischen NPD-Fraktionschefs Holger Apfel,
 vor den «Etablierten einen Kniefall» zu machen,
 werde im Milieu positiv aufgenommen. Der
 Wahlerfolg habe die Hoffnung auf Karriere geschürt.
 Stammwählerpotential sei gerade auf dem Land
 vorhanden, ergänzt Sebastian Reißig. 

 Trotzdem meint er: «Man darf nicht nur auf die NPD
 sehen.» Es gehe darum, Demokratie zu erklären,
 Geschichte zu erzählen, internationale Begegnungen
 zu organisieren. Für Bernd Starke ist die Kulturarbeit
 zentral, denn hier engagierten sich junge Leute
 bevorzugt. Ein Festival in Zittau, ein antirassistisches
 Fußballturnier oder Filmwochen veranstaltet Starkes
 Netzwerk «Augen auf». «Wir müssen aber die
 traditionelle Zivilgesellschaft wie Sportvereine oder
 Feuerwehr noch besser einbinden», sagt er
 selbstkritisch.

 Mobile Beratungsteams 

 Der Rohrbombenanschlag auf die Geschäftsstelle des
 Netzwerks Demokratische Kultur (NDK) in Wurzen
 zeigt, wie gefährlich Kulturarbeit sein kann. Bei der
 Attacke Anfang November gab es nur Sachschaden.
 1300 Bürger unterzeichneten eine
 Solidaritätsadresse. «Aber der Oberbürgermeister
 hat sich daran nicht beteiligt», berichtet Stephan
 Meister vom NDK. Lokale Funktionäre und
 Politiker distanzierten sich auch in der Vergangenheit
 nicht selten von den Initiativen. Sebastian Reißig
 meint, vielfach fehle das Problembewusstsein. In
 Pirna hatte hartnäckiges Werben Erfolg: Nun
 unterstützt der Bürgermeister die Aktion
 Zivilcourage. 

 Nehmen rechte Umtriebe Überhand, ist das ein Fall
 für die Mobilen Beratungsteams des Kulturbüros
 Sachsen. Als in Bernsdorf ein Vietnamese in
 Notwehr einen Neonazi erstach, und die Kommune
 aus Furcht vor Wallfahrern das Jugendzentrum
 schloss, sei ein Team zur Vermittlung geschickt
 worden, erzählt Projektleiterin Grit Hanneforth. Die
 Experten hätten Gespräche geführt und ein Konzept
 für einen neuen Jugendclub angeregt. Dabei habe
 man Wert auf breite Trägerschaft und Vernetzung mit
 Schulen und der Aussiedlerinitiative gelegt. 

 Koordinierungsstelle gefordert

 «Seit sich 1995 die ersten Initiativen in Sachsen
 bildeten, sind wir schlagkräftiger geworden», sagt
 Hanneforth. Ein unter ihrer Mitarbeit verfasstes
 Positionspapier der Netzwerke fordert vom
 Freistaat, die oft ehrenamtliche Arbeit mehr zu
 würdigen.

 Organisatorisch hält sie eine zentrale
 Koordinierungsstelle für vordringlich. Dieser Punkt
 sei noch ungeklärt, darüber müssten die
 Koalitionspartner nun diskutieren, sagt Martin Dulig
 von der sächsischen SPD. Für Leute wie Bernd
 Starke wäre die Landesunterstützung ein Stück
 Anerkennung. 


 Im Parka nach Auschwitz: Cheney-Outfit kritisiert; 28.01.2005 17:13
 US-Vizepräsident Dick Cheney hat bei Auschwitz-Gedenkfeier für
 Unruhe gesorgt. Sein lässiges Outfit passe bestenfalls «an die
 Schneefräse», so die heimische Presse.


 Im schwarzen Loch der Geschichte; 27.01.2005 09:07
 Michael Fürst:
 "Die Veranstaltungen zum Holocaust-Gedenken könnten nur bei
 «oberflächlicher Betrachtung» als Ausdruck selbstkritischer
 Erinnerungskultur gedeutet werden."
 Die Forderung von Selbstkritik kann nur als eine der Einführung
 der Erbsünde, von Sippenhaft, von Rassismus gedeutet werden.


 Union uneins bei Aufhebung der Abgeordneten-Immunität
 wegen Volksverhetzung; 27.01.2005 11:14, ergänzt 14:19
 Nach dem NPD-Eklat im sächsischen Landtag fordert
 Unionsfraktionsvize Bosbach strafrechtliche Konsequenzen.
 Brandenburgs Innenminister Schönbohm warnt in der Netzeitung
 vor «übertriebenem Aktionismus».


 Anschlag auf «Flick Collection» am Gedenktag; 27.01.2005 18:38
 Wann kümmert sich die Regierung um den Kampf gegen Links?


 Die brandenburgischen DVU-Abgeordneten dürfen nicht an einer Gedenkveranstaltung im
 einstigen KZ Sachsenhausen teilnehmen. Die Gedenkstätte erteilte
 ihnen Hausverbot.; 27.01.2005 15:11
 Es geht da offensichtlich gar nicht ums Gedenken. 


 Bundestag will NPD-Aufmarsch am Brandenburger; 27.01.2005 07:34


 Koalition und Opposition für schärferes Versammlungsrecht; 26.01.2005 11:49, ergänzt 19:03


 Schröder für verschärftes Versammlungsrecht; 26.01.2005 19:02


 Friedman fordert Strafe für hetzende Politiker; 26.01.2005 18:09


 SPD und Grüne erwägen Demonstration gegen NPD; 26.01.2005 15:08


 CDU-Nachwuchs lädt Hohmann wieder aus; 25.01.2005 2005 08:39, ergänzt 12:47
 Wegen der Einladung des Ex-CDU-Abgeordneten Hohmann ist der
 Chef des JU-Kreisverbands Nordwest-Mecklenburg zurückgetrten.
 Die «Sache» sei dami erst mal erledigt, sagte JU-Chef
 Mißfelder der Netzeitung.


 Holocaust-Vergleich der NPD ohne strafrechtliche Folgen; 24.01.2005 2005 11:12, ergänzt 12:49
 Die sächsische Staatsanwaltschaft wird wegen der rechtsradikalen
 Reden der NPD am Freitag im sächsischen Landtag nicht ermitteln.
 Oberstaatsanwalt Andreas Feron sagte der Nachrichtenagentur
 dpa, man habe rechtlich geprüft, ob man wegen des Verdachts der
 Volksverhetzung ermitteln könne.

 Der Holocaust-Vergleich der NPD-Abgeordneten sei aber nicht
 strafbar. «Wir sehen nach Prüfung keine rechtliche Handhabe
 für eine Strafverfolgung, da die fraglichen Äußerungen in der
 Landtagssitzung selbst fielen», sagte Feron. 

 Laut Verfassung dürfen Abgeordnete zu keiner Zeit wegen einer
 Äußerung im Landtag gerichtlich oder dienstlich verfolgt werden.
 Feron sagte, einzige Ausnahme seien verleumderische Beleidigungen.


 Jelinek und Castorf protestieren gegen Berliner Flick-Ausstellung; 26.01.2005 16:37


 Jeder fünfte Deutsche sieht persönliche Schuld an Holocaust; 26..01.2005 10:39
 Nicht einmal im NS-Staat gab es so viele Entscheider oder
 Mitwisser.
 Die Entscheider sind bereits tot.
 Die Akteure sind fast alle tot.
 Woher kommen also die "Schuldigen"?
 Sollte sich aber tatsächlich jeder fünfte Deutsche für "schuldig"
 erklärt haben, so hätten wir genügend Idioten beisammen, die
 die zukünftigen Lasten dieser "Schuld" zu übernehmen.


 Spiegel fordert verstärktes Engagement gegen Antisemitismus; 22.01.2005 23:14
 Es gibt keinen Antisemitismus in Deutschland.
 Diese pauschale Unterstellung Spiegels ist Rassismus gegen
 das deutsche Volk.
 Es gibt aber Widerstand gegen die Privilegierung der Juden in
 Deutschland zu Lasten der Deutschen, zu Lasten der Prinzipien
 unseres Grundgesetzes.
 Diesen Widerstand möchte Herr Spiegel gern mit
 Antisemitismusunterschiebung verhindern.


 Skepsis gegen neues NPD-Verbotsverfahren; 22.01.2005 19:22


 Vermögen von Holocaust-Opfern lagert bei israelischen Banken; 18.01.2005 22:24


 Israelischer Parlamentspräsident kritisiert Boykottdrohungen gegen Köhler; 18.01.2005 22:40


 Israelische Abgeordete wollen Köhler-Rede boykottieren; 17.01.2005 14:36


 Klage gegen Bush gewinnt an Unterstützung; 12.01.2005 16:37


 Horst Mahler wegen Volksverhetzung verurteilt; 12.01.2005 15:44


 Knobloch wird Vize-Präsidentin des Jüdischen Weltkongresses; 12.01.2005 21:09


 Schily und Spiegel für Verbot von Demonstrationen am Holocaust-Mahnmal; 15.12.2004 13:43

 Wenn man überall kleine Holocaust-Mahnmale aufstellt,
 kann auch nirgendwo mehr demonstriert werden, basta.


 KarstadtQuelle soll 145 Millionen Euro an Jewish Claims
 Conference zahlen; 13.12.2004 17:06, ergänzt 17:33


 Springer, Isreal, Palästina: Die Familie Europa; 13.12.2004 07:32; 13.12.2004 07:32
 In dieselbe Kerbe schlug der stellvertretende
 israelische Ministerpräsident Ehud Olmert. Die
 Europäer hätten über viele Jahre lang gegen Israel
 agiert - wobei Olmert, mit einem Blick auf den neben
 ihm sitzenden Joschka Fischer, die Haltung der
 Bundesrepublik explizit ausnahm. Friedbert Pflüger,
 der außenpolitische Sprecher der CDU, ergänzte
 diese Einschätzung bereitwillig durch eine
 Beobachtung aus der politischen Praxis: Es sei sogar
 so, dass die pro-palästinensische Haltung seiner
 europäischen Kollegen sich zur Zeit noch verstärke.
 Immer wieder bekäme er zu hören, dass man härter
 und weniger nachgiebig mit Israel verfahren solle,
 auch wenn Deutschland im selben Atemzug aus
 historischen Grünen eine andere Position zugestanden
 werde. Pflüger führte diese Haltung auf den hohen
 arabischstämmigen Bevölkerungsanteil in anderen
 europäischen Staaten zurück.

 Haim Saban wollte das genauer wissen. Sowohl an Angela
 Merkel (als womöglich nächster Bundeskanzlerin) als auch
 an Joschka Fischer richtete er die Frage, wie sich
 Deutschland hinsichtlich einer «militärischen Option»
 gegen Iran verhalten werde.
 Angela Merkel, die in ihrem vorausgegangen Vortrag
 noch einmal die Gefahr des internationalen
 Terrorismus beschworen und die Zurückhaltung der
 Bundesregierung im Irakkrieg kritisiert hatte, hatte mit
 dieser Frage keinerlei Schwierigkeiten. Sie ließ kaum
 einen Zweifel daran, dass es in ihrer Verantwortung
 eine deutsche Beteiligung bei möglichen internationalen
 Militäreinsätzen in Iran geben werde, die Fehler der
 amtierenden Regierung sollten schließlich nicht wiederholt
 werden. 


 SPD-Politiker fordert Ende der Flick-Ausstellung; 06.12.2004 14:13, ergänzt 16:49


 Flicks unhaltbare Thesen müssen erregen; 06.12.2004 13:57
 Es ist bemerkenswert mit welchem Aufwand und mit welch
 bizarren Konstruktionen ein Kunstbesitzer und seine
 Ausstellung madig gemacht werden.

 Diese Ausstellung muß man wohl gesehen haben.
 Sie hat offensichtlich wahre Größe.
 

 Fürst: Flick geht es um seine Eitelkeit; 20.09.2004 07:39


 Innerjüdischer Streit kommt vor das Bundesverfassungsgericht; 02.12.2004 21:04


 «Topographie»-Chef fordert Verschärfung des Versammlungsrechts; 30.11.2004 07:33

 Die einen demonstrieren für ihre Existenzberechtigung.
 Die anderen für deren Vernichtung.
 Am liebsten würden diese antideutschen Zionisten allen, die
 für die Erneuerung der deutschen Nation eintreten, den Status
 "vogelfrei" zuweisen. Aber "leider" das geht nicht.
 Sie müssen sich damit begnügen, zu versuchen, sie aus ihrem
 Gesichtsfeld zu verbannen.


 Gericht knüpft Entschädigung von Holocaust-Opfern an Bedingungen; 24.11.2004 15:23

 Entschädigungs-Ansprüche enteigneter
 Holocaust-Opfer müssen konkret angemeldet
 werden, ansonsten verfallen sie. Die pauschale
 Anmeldung von Ansprüchen reiche nicht aus,
 entschied das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG)
 am Mittwoch in Leipzig (Az: BverwG 8 C 15.03).



 Anfang des Themas Jüdisches Verschiedenes, Holocaust




-----------------------------------------------------------------
                   Zion, Zionismus, Holocaust
-------------------------------+---------------------------------


04.07.2009; Unbezahlbare Holokaust-Leugnung? 



22.06.2009; Während die EU auf der Stelle tritt, 
erschließen Asiens Schlüsselstaaten einen neuen Wirtschaftsraum
EP : Während die EU auf der Stelle tritt?
Die EU muß ihre Plünderung von USA und Zionisten ordnen.  



gef. 22.06.2009; Israeli President:We are buying up Manhattan, Hungary, Romania and Poland 
EP : Welch glückliches Frohlocken von Peres. 
Von welchem Geld?
Haben die die etwa die 10 Bio. verschwundenen Dollars der FED. 



31.05.2009; Alfred Grosser: Deutschland, Europa und der Nahostkonflikt
EP : Ein Dokument der abartigen Volksverblödung in Deutschland
durch unser politisches Führungsgesoxx.   

 
06.06.2009; Alfred Grosser: Deutschland, Europa und der Nahostkonflikt (II)
EP : Ein Dokument der abartigen Volksverblödung in Deutschland
durch unser politisches Führungsgesoxx.  



03.06.2009; SPD-Europapolitiker Schulz bezeichnet FPÖ-Politiker als Nazi
Der Europapolitiker Martin Schulz wirft der FPÖ einen antisemitischen 
Wahlkampf vor. Der Sozialdemokrat greift insbesondere Parteichef 
Heinz-Christian Strache scharf an.
EP : Für  einen Zionisten sind alle, die zionistische Machenschaften ablehnen, Antizionisten, Antisemiten oder Nazis. 
Da werden Zionisten zu fundametalistisch inbrünstigen 
und völlig enthemmten Haßpredigern. 



31.03.2009; Selbsterklärter Rassist triumphiert; 
Griechischer Holocaust-Leugner Plevris freigesprochen 
EP : Unser Erstaunen über dieses Urteil zeigt uns, wie 
sehr wir der freien Meinungsäußerung schon entwöhnt 
sind und wieweit wir bereit sind, ihr zu entsagen. An dem 
Urteil kann sich in Deutschland und Europa Politik und 
Justiz ein Beispiel nehmen. 
Fast jede Meinung geht irgendeinem Interesse oder irgendeiner 
Macht gegen den Strich. Das gilt sogar für eine Banal-Meinung 
über das Wetter oder den Fußball. Freie Meinung, wie abstrus 
auch immer, ist bedingungslos vor entgegenstehenden Interessen 
und Mächten zu schützen. 



19.03.2009; Israel: Ex-Präsident Katzav wegen Vergewaltigung angeklagt  



15.03.2009; Eine durch die CIA erstellte Studie hegt Zweifel
über die Überlebensfähigkeit Israels jenseits von 20 Jahren
EP : Bei Ein-Staat-Lösung: max. 20 Jahre.
Bei Zwei-Staaten-Lösung: offen   



12.03.2009; Schweiz: Jüdische Kritik wegen Teilnahme an der Anti-Rassismus-Konferenz  


13.03.2009; Der ehemalige US-Botschafter in Saudi Arabien und China, Chas Freeman, sollte Vorsitzender des einflußreichen 
Nationalen Nachrichtendienstlichen Rats werden und 
US-Präsident Barack Obama beraten. Da er die Aggressivität 
der israelischen Regierung kritisiert hatte, war Freeman in 
den vergangenen zwei Wochen zur Hauptzielscheibe der 
mächtigen Israel-Lobby in den USA geworden, die 
Dutzende Senatoren und Abgeordnete gegen ihn in 
Stellung brachte.
EP : Ja, wer regiert die  USA?
Amerikaner oder Juden?  


12.03.2009; Muslim-Markt  interviewt
Hermann Dierkes, Oberbürgermeisterkandidat der LINKEN, dem 
wegen eines Boykottaufrufs gegen Israel Antisemitismus 
vorgeworfen wurde und der deshalb seine OB-Kandidatur zurückzog.
 EP : Ja, wer regiert die Deutschland?
Deutsche oder Juden?  



13.12.2008; Pro Köln marschiert mit gewaltbereiten Nazis
EP : Die Neo-Nazis von Pro Köln sind die Neo-Nazies der Neo-Cons.
Pro Köln ist vermutlich eine zionistische Organisation.   


 26.05.2008; Carter plaudert über Israels Atomwaffen  


 Schmidt & Pocher - Erste Sendung - Das Nazometer... 

 Schmidt und Pocher: "Nazometer" vor dem Aus 


 23.11.2007; Der israelische Generalsekretär der Dachorganisation der Holocaust-Überlebenden,
 Noach Flug, hält die bisher von Deutschland geleistete
 Wiedergutmachung an den Staat Israel und die Überlebenden
 von insgesamt 60 Milliarden Euro seit 1952 für unzureichend.
 Die Summe stehe in keiner Relation zu dem Verbrechen.
EP : Welch eine Gier.


  08.11.2007; Spanien kippt Holo-Leugnungs-Gesetz;
BRD-Verfolgungsmaschinerie in Aufruhr 
"....Die Richter ließen das Argument nicht gelten, dass das Bestreiten
 des Holocaust die Juden in ihrer Menschenwürde verletzen
 und ihre Existenz bedrohen würde. Die Richter argumentierten,
 daß durch freie Meinungsäußerung meistens irgend jemand
 bzw. irgend eine Gruppe verletzt würde, das mache ja gerade
 die freie Meinungsäußerung aus. Man könne das fundamentale
 Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung nicht von
 Befindlichkeiten einzelner oder bestimmter Gruppen abhängig
 machen, so die Richter...."

"...Elf Jahre nach Beginn der Verfolgung des Menschenrechtsaktivisten
 Pedro Varela, am 8. November 2007, entschieden die 12 höchsten
 Richter Spaniens am Madrider Verfassungsgericht (El Tribunal
 Constitucional) nicht nur über das Holocaust-Leugnungsgesetz,
 sondern auch über das weitere Schicksal des verfolgen Dissidenten
 Pedro Varela.

(...) Das "Holo-Leugnungsgesetz", so die höchsten spanischen
 Richter, ist mit dem in der spanischen Verfassung garantierten
 Recht auf freie Meinungsäußerung nicht vereinbar.

 Die Richter ließen das Argument nicht gelten, dass das Bestreiten
 des Holocaust die Juden in ihrer Menschenwürde verletzen
 und ihre Existenz bedrohen würde. Die Richter argumentierten,
 daß durch freie Meinungsäußerung meistens irgend jemand
 bzw. irgend eine Gruppe verletzt würde, das mache ja gerade
 die freie Meinungsäußerung aus. Man könne das fundamentale
 Menschenrecht auf freie Meinungsäußerung nicht von
 Befindlichkeiten einzelner oder bestimmter Gruppen abhängig
 machen, so die Richter.

Holocaust-Aufklärung darf also fortan in Spanien nicht mehr als Straftat verfolgt werden...."
 EP : Das könnte der Anfang vom Ende des weltweiten zionistischen 
 Rassismus gegen das deutsche Volk sein.
 Das Argument der Richter ist so einfach.
 Warum sind wir bisher noch nicht darauf gekommen?
 Ganz einfach. Wir werden tagein tagaus blödgetextet.
 Das Verschweigen dieser Nachricht in den Google-Nachrichten
 zeigt Googles  Gleichschaltung mit zionistischen Interessen.
 Das perfekte Verschweigen dieser Nachricht in allen deutschen
 Medien zeigt deren vollständige Gleichschaltung mit
 zionistischen Interessen.
 Deutschland hat den Charakter einer zionistischen Verschwörung,
 Bei der Parlament, Regierung, Parteien und Medien gleichgeschaltet
 sind  zum Schaden des deutschen Volkes.
 Deutschland im Würgegriff einer antideutschen Mafia.
 Regierung und Parlament : Idioten Verbrecher und Wahnsinnige.
 Die Ausnahmen mögen mir um des deutschen Volkes Willen,
 diese Bemerkung verzeihen.
 Aber:
 Nicht nur in Deutschland.
 Auch in Europa.
 Ja, in der ganzen westlichen Welt.

ZIONISMUS IST KEINE MEINUNG, SONDERN EIN VERBRECHEN.
 
 09.11.2007; 4 de 15 en España  anterior siguiente
El Constitucional mantiene la pena por justificar el genocidio
El tribunal, sin embargo, anula el castigo a las doctrinas negacionistas 

 09/11/2007; El Tribunal Constitucional avala que se castigue la justificación del nazismo
El Tribunal Constitucional avala que se castigue la justificación del nazismo


 08.11.2007; Franzose muss wegen Holocaust-Leugnung für ein Jahr in Haft 

 Vincent Reynouard; Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre. 

 Frankreich:
 Früher im Würgegriff des Adels.
 Den hat die Revolution entmachtet.
 Heute im Würgegriff des Zionismus.
 Zionismus. Der neue Feudalismus in Frankreich.



-----------------------------------------------------------------
                          Allgemeines
-------------------------------+---------------------------------


07.07.2009; TEHERANS ATOMPROGRAMM
Obama verweigert Israel Erlaubnis für Angriff auf Iran  



 06.07.2009; Kölnische Rundschau: Zentralrat der Juden: 
Auch Beck soll sich nicht mit Ecclestone treffen 
EP : Wem wird Beck gehorchen?
Seinem vom Deutschen Volk angenommenen Auftrag oder dem 
Zentralrat der Juden in Deutschland  



18.05.2009; (American Israel Public Affairs Committee) Aipac: 
„Besser als jede andere Lobby“ 
EP : Die Speerspitze des Zionismus in den USA.
Der Zentrarat der Juden in Deutschland ist in seinem Umfeld 
aber noch wirkungsvoller.  



 Schmidt & Pocher - Erste Sendung - Das Nazometer... 

 Schmidt und Pocher: "Nazometer" vor dem Aus 


 29.06.2007; Ludwig Watzal; 
Avraham Burg spricht von Nitroglyzerin
ISRAEL
Ein Insider aus der Elite des Landes stellt die zionistischen
 Glaubenssätze in Frage 


 08.05.2007 17:36
New York: Präsident des Jüdischen Weltkongress geht 
 EP : Ohne Not?
 Da müßte noch was kommen.


  06.03.2007 19:49; Nach Pilgerreise in Israel und Palästina
 Zentralrat der Juden wirft Bischöfen Antisemitismus vor  
 EP : Der Philosemitismus generiert den Antisemitismus, den er dann
 laufend bekämpft, was zu einer Verstärkung des Philo führt....


 Freace: “Israel den Juden” - Stellvertretender israelischer Premierminister wird deutlich (06.11.06) 
 EP : Einige überaus interessante Ansichten in Israel.


 Die Generaldelegation Palästinas in Deutschland


  10.10.06; Israel Shamir Das Haman-Syndrom oder
 Warum beantworten Juden eine Frage mit einer Frage? (21.10.06) 


 Thema Palästina


  Jewish rabbi calls for extermination of all Palestinian males 
 IMEMC & Agencies - Monday, 18 September 2006, 14:29  
 Rabbiner ruft in Israel dazu auf, alle männlichen Palästinenser über 13
auszurotten (24.09.06) 


 Studien von Zeitfragen, Palastina 


 Der Zionismus existierte vor dem Holocaust.
 Er wurde begündet durch Theodor Herzl.
 Ausgang war sein Text "Der Judenstaat" von 1896.



-----------------------------------------------------------------
                          Chronologie
-------------------------------+---------------------------------

 Zion : Berg südlich von Jerusalem, Palästina.

 Definition:
 Zionismus ist das Bestreben, einen Staat der Juden in Paläsina zu gründen.


 bis 0000:
 Das "Alte Testament" ist ein grundlegendes Werk des Zionismus.


 1896:
 "Der Judenstaat"; Dieses Werk von Theodor Herzl ist das Konzept zur
 Realisierung eines Judenstaates in Palästina.


 02.11.1917  Balfour-Deklaration


 22.11.1967  UNO-Resolution 242



 Anfang des Themas Zion, Zionismus, Holocaust



 Anfang des Themas Judentum




*****************************************************************
                          Kasachstan
*******************************+*********************************


 Nasarbajew bei Wahl in Kasachstan klar bestätigt
 04.12.2005 19:49



 Anfang Thema Kasachstan



 
*****************************************************************
                        Kaukasusregion
*******************************+*********************************


 07.11.2007, 20:36; Demonstrationen;
Ausnahmezustand über ganz Georgien verhängt 


 02.11.2007; Georgien; Massenproteste in Georgien weiten sich aus 



 
Anfang Thema Kaukasusregion                                    





*****************************************************************
                           Kolumbien
*******************************+*********************************


 23.07.2008; «Die Affäre Gontard ist ein Ablenkungsmanöver»
Schweizer Vermittler wurde von Bogotá missbraucht, sagt ein 
Kenner der Szene 
"...Es scheint, dass einige ehemalige israelische Agenten
in Kolumbien tätig sind, im Bereich der Luftraumüberwachung
und der Kommunikationsüberwachung. Es gibt Berichte, wonach
diese Spezialisten mit Synthesizern die Stimmen von
Farc-Kommandanten imitierten. Also falsche Anrufe mit
falschen Stimmen, zur Täuschung. Das ist dann schon
fortgeschrittene Technik. So wird es jedenfalls berichtet...."
EP : Welch ein Wahnsinn.


 07.03.2008 23:50; Kolumbien: Hunderttausende protestieren gegen Todesschwadronen;
Etwa 300.000 Menschen haben in Bogota und anderen Städten
 Kolumbiens gegen die Gewalt paramilitärischer Gruppen
 demonstriert. Sie warfen der Regierung Uribe vor, heimlich
 mit den "Paras" zu paktieren. 


 
 Kolumbiens Präsident Uribe wiedergewählt; 29.05.2006 07:30 



 Anfang Thema Kolumbien




*****************************************************************
                             Kongo
*******************************+*********************************


 Kongo?
 Nicht weit vom Hindukusch.
 Gleich hinter dem Mond.

                         _______________  
                         _______________  


30.10.2008; Krieg in Zentralafrika
Kongo - der zerfallene Staat  


04.11.2008; Schäuble deckt Aufenthalt von Kongo-Warlord Murwanashyaka in Deutschland  


03.11.2008; Rebellenorganisation: Gesuchter kongolesischer 
Milizenchef lebt in Deutschland
EP : ... und führt von hier aus Krieg im 
Kongo unter dem Schutz Deutschlands mit Unterstützung aus 
deutscher Sozialhilfe und  mit Hilfe von Telefon, eMail, 
Internet, Google Maps und Earth gegen Deutsche Interessen.
Ja, das sicherste Versteck ist die Höhle des Löwen.
In Regierung, Parlament und Behörden Idioten, Verbrecher und Wahnsinnige.  


03.11.2008; Heftige deutsch-französische Einflusskämpfe begleiten 
den Krieg im Kongo. Paris will den Vormarsch der Rebellenmilizen 
stoppen, die für einen Verbündeten Berlins und Washingtons 
kämpfen, und verlangt dazu einen Militäreinsatz der EU. Berlin  


29.10.2008; Tutsi-Rebellen erreichen Goma - Uno zieht ab  


 25.05.2008; Früherer kongolesischer Rebellenführer Bemba verhaftet
 
EP : Erst wurde er eingebunden, dann wurde er ausgebootet, jetzt
wurde er eingebuchtet.  Alles andere liegt im Dunklen.


 Die EU im Kongo
Tobias Pflüger und Christoph Marischka 18.10.2006
Neues Licht auf EU-Verwicklung in Kongo-Kämpfe 


 Einsatz der EU-Truppe bei Unruhen im Kongo; 21.08.2006 19:59, ergänzt 23:38 


 Regierungstruppen besetzen Kinshasas Flughafen; 22.08.2006 07:58 
 Die Bekanntgabe der Wahlergebnisse hat im Kongo zu Unruhen geführt.


 Zweifel an Fairness bei Wahlen im Kongo; 05.08.2006 19:28, ergänzt 20:04 
 EP : Was soll eigentlich die Bundeswehr im Kongo?
 Wessen Interessen soll sie notfalls mit Gewalt vertreten?
 Demokratie?
 Die Bundeswehr ist unverzüglich nach Hause zu holen.


 Elf Wahllokale im Kongo in Brand gesetzt; 30.07.2006 16:36, ergänzt 21:37 


 Tote bei Ausschreitungen in Kinshasa; 28.07.2006 10:39, ergänzt 12:58 


 EU-Aufklärungsflugzeug im Kongo abgestürzt; 29.07.2006 10:54, ergänzt 16:12 
...Viele Menschen in Kinshasa glauben, dass die
 Europäer gekommen seien, um Präsident Joseph
 Kabila zu unterstützen. Deutsche und französische
 Soldaten haben bereits zahlreiche
 Informationsveranstaltungen organisiert, um die
 Bevölkerung über den Einsatz aufzuklären. Bei ihren
 Fahrten werden sie jedoch häufig beschimpft und zum
 Verschwinden aufgefordert. 


 28.07.2006; Zurück nach Katanga;
 IM GESPRäCH
 Jens Hesemann vom UN-Flüchtlingshilfswerk
 (UNHCR) in Kinshasa über die Lage der Flüchtlinge im Kongo vor und
 nach den Wahlen sowie die westliche Katastrophenwahrnehmung 
 EP : Das Chaos kommt gut mit sich selbst zurecht.
 Es findet sogar seine eigene Ordnung.


 28.07.2006; Otto Köhler; Wir sind Deutschland und Du bist Bertelsmann
 KOMMANDANTUR IN BERLIN
 Wie Reinhard Mohns Stiftung bestimmt, wie viel Soldaten
 gegen jeweils 1.000 Neger in Afrika ausrücken müssen 
 EP : Auch wenn manche Zusammenhänge richtig erkannt werden, so zeigt
 die "Du bist Deutschland"- Kampagne, daß die Bertelsmann-Stiftung
 nicht daran denkt, mit ihren Ergebnissen und Taten das Wohl des
 Deutschen Volkes zu bedienen.
 Es stellt sich die Frage, wessen Wohl dann?


 Uno: Wahlen im Kongo «sind nur der Anfang»; 28.07.2006 10:01 
 EP : ....der Dummheiten dort.


 Protest gegen «unfaire» Wahlen im Kongo; 18.07.2006 17:47 


 Milizen rekrutieren Kindersoldaten in Ost-Kongo; 12.07.2006 08:37 
 Bundeswehr- Soldaten in Kinshasa werden es aber
 eher mit aggressiven Straßenkindern zu tun haben.
 EP : Das ist schlimm.
 Die Bundeswehr wird also auch noch mit dem deutschen Kinderschutzbund
 zu tun bekommen.


 Zweifel an Zeitplan für Kongo-Mission:
 Uno stellt Erfolg bis Dezember in Frage; 11.06.2006 07:19 


 Annan für längeres Kongo-Engagement; 10.06.2006 20:35, ergänzt 22:24 


 Jung hält weitere Afrika-Einsätze für möglich; 02.07.2006 09:13 
 Noch vor Weihnachten werden die Bundeswehr-Truppen
 wieder aus dem Kongo abziehen, hat Verteidigungsminister Jung
 versichert. Weitere Missionen in anderen Ländern Afrikas schließt er
 nicht aus.
  

 Deutscher Journalist im Kongo angeschossen; 29.06.2006 15:09 


 Vorwürfe gegen Blauhelme im Kongo; 20.06.2006 08:15 
 Südafrikanische und pakistanische Soldaten
 sollen ein Dorf im Kongo mit Granaten beschossen
 haben. Die Uno untersucht die Vorwürfe.


 Jung: Uno befriedet Kongo, nicht wir; 07.06.2006 07:38 
 EP: Er wäscht gewissermaßen seine Hände in Unschuld.
 Stellvertretend für Parlament und Regierung.
 Er will sagen:
 Sie könnten nichts dafür.
 Sie hätten keine Schuld.
 Sie seien ganz lieb und brav (und dov).


 Video von angeblichen Tötungen im Irak; 02.06.2006 07:41 


 Wehrbeauftragter: Kongo macht Soldaten Angst; 01.06.2006 14:24 


 Jung: Soldaten auf Kongo-Einsatz vorbereitet; 01.06.2006 19:29 


 Mit großer Mehrheit: Bundestag stimmt für Kongo-Einsatz;
 01.06.2006 11:54, ergänzt 12:08 
 EP : Aktivismus ohne Strategie.
 Wer nicht weiß was er will darf sich nicht wundern, wo er ankommt.


 Verwirrung über «Putschversuch» im Kongo; 24.05.2006 20:46 


 «Ich sehe kein deutsches Interesse im Kongo»; 19.05.2006 13:22 


 Bundeswehr gegen «Show-Business im Kongo»; 18.05.2006 19:17 
 EP : Der Kongo eignet sich aufgrund seiner dünnen Besiedlung und seiner
 Stammesorganisation überhaupt nicht für eine Demokratie in unserem Sinne.
 Zur Demokratie gehört eine Mindesthomogenität der Bevölkerung und
 der Interessen.
 Es ist also zu überlegen ob dieser Einsatz zur Herrschaft über den Kongo
 tatsächlich unseren Interessen dient.


 Dutzende Tote bei Überfall auf Armee in Kongo; 14.05.2006 18:04 


  EU-Minister beschließen Kongo-Einsatz; 27.04.2006 17:57
 Der EU-Außenbeauftragte Solana sprach von einem
 «historischen Moment» für den Kongo: Der EU-Ministerrat hat seine
 Zustimmung für einen Einsatz in dem Land gegeben. Die
 Bundesregierung will noch nicht so schnell entscheiden.
 EP : Die Bundesregierung hat bereits entschieden.
 Sonst hätte Solana nicht von einem "historischen Moment" gesprochen.


 FREITAG 14.04.2006; Otto Köhler; Der lachende Mann;
 BUNDESPRÄSIDENT KÖHLER IN AFRIKA
 Es ist Zeit, dass Europa aufwacht, glaubt er 
 EP : Für Europa oder die USA?
 Wer "A" sagt, muß auch "B" sagen.


 FREITAG 14.04.2006; Wolfgang Kötter; Globale Friedenskämpfer? Globale Versager?
 ZWISCHEN ERFOLG UND DESASTER
Die EU-Mission im Kongo sollte Anlass sein, über Evolution und Erosion des
 Peacekeepings der Vereinten Nationen nachzudenken 


 Annan bezeichnet Kongo-Wahl als «Alptraum»; 04.04.2006 13:32 
 EP : Die Bundesregierung wäre gut beraten, die Bundeswehr erst dann in den
 Kongo zu schicken, wenn dort stabile politische Verhältnisse vorliegen.


 Kahrs fordert Klarheit über Kongo-Finanzierung; 04.04.2006 15:08 
 EP : Dabei ist alles so einfach: Der Auftraggeber bezahlt.
 Aber woher sollen das unsere "Politiker" wissen?


 Kongo-Einsatz drei Mal teurer als vermutet
 03.04.2006 20:53 
 EP : Jeder weiß daß es sogar noch teurer kommt. Nur Herr Jung nicht.


 
 FREITAG, 31.03.2006; Jürgen Elsässer; Wer ist der Gegner?
 DIE BUNDESWEHR IM KONGO
 Die Einsatzplanung des
 Verteidigungsministers bleibt eine überzeugende Exit-Strategie schuldig


 
 FREITAG, 31.03.2006; Lutz Herden; Vulkanische Gegend in Afrika
 DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO
 Es begann am Tag der Unabhängigkeit - es begann mit dem Tod
 Patrice Lumumbas 


 Kongo-Einsatz soll 20 Millionen Euro kosten; 28.03.2006  18:41 
 EP : Ooch, wie billig. Nur 20 Millonen pro Tag.


 Signale für Unterstützung des Kongo-Einsatzes; 27.03.2006  18:42 
 EP : In Deutschland kriegt man Unterstützung für alles und jedes.
 Und von  hinter dem Mond ist eh alles Eins.
 Armeeverband hält Kongo-Einsatz für «Show»; 25. 08:36 


 Kongo-Einsatz offiziell beschlossen; 23.03.2006 18:01, ergänzt 19:58 
EP : Cui bono?


 Jung schließt kürzeren Kongo-Einsatz nicht aus; 23.03.2006 07:30, ergänzt 07:49 


 Bedingungen für Kongo-Einsatz erfüllt:
 Steinmeier hält Risiko für «kalkulierbar»; 20.03.2006 18:08, ergänzt 22:31 
 EP : Er scheint gar nicht zu wissen, was ein Risiko ist.


 Annan erfreut über deutsche Haltung zu Kongo; 21.03.2006 07:54 


 Jung wirbt für Kongo-Einsatz der Bundeswehr; 17.03.2006 18:12 


 Jung beschreibt Pläne für Kongo-Einsatz; 16.03.2006 19:09 


 «Massivste» Bedenken gegen Kongo-Einsatz; 14.03.2006 17:40 
 EP : Unsere "Politiker" halten die Kongoveranstaltung für ein Kinderspiel
 für das sie keine persönliche Verantwortung übernehmen müssen.
 Aber wer Krieg sagt, muß auch das Töten und das Sterben denken.
 Auch die UNO entläßt deutsche Politiker da nicht aus der Verantwortung.
 Das kann nur das deutsche Volk.
 Aber unsere Politiker fallen unseren Soldaten sicherlich als erste in den Rücken,
 wenn etwas schief geht, wenn sie Verantwortung übernehmen müssen.


 Entscheidung zum Kongo-Einsatz vertagt; 07.03.2006 18:46 



 Anfang Thema Kongo





*****************************************************************
                             Korea
*******************************+*********************************


 Anfang dieses Themas



-----------------------------------------------------------------
                           Korea-Nord
-------------------------------+---------------------------------


26.05.2009; Uno verurteilt nordkoreanischen Atomwaffentest
Verstoss gegen Teststoppvertrag - Neue Resolution in Arbeit  


TOP; 25.05.2009; Kontrollkrieg der Weltraummächte gegen Nordkorea   



 26,08.2008; Ärger über US-Terrorliste: Nordkorea stoppt Abschaltung von Atomanlagen  
EP : Der zweite Vertragsbruch der USA in der Beziehung zu Nordkorea
in den letzten fünf Jahren.


 03.09.07, 12:59; Nordkorea; USA versprechen Streichung von Terrorliste
Die USA haben Nordkorea nach Darstellung der Regierung in
 Pjöngjang die Tilgung von ihrer Liste der Schurkenstaaten zugesagt. 
 EP : So weit waren die vor einigen Jahren schon einmal.
 Bis die USA ihre Zusagen nicht einhielt.


 Nordkorea: Sind uns mit den USA in einigen Fragen einig;  09.02.2007 08:46 


 20.10.2006; Jürgen Rose; Einfach hysterisch;
UN-SANKTIONEN GEGEN NORDKOREA
Gescheiterte Atomverhandlungen mit dem Iran 


 USA für "Deeskalation" im Nordkorea-Konflikt
18. Oktober 2006| 14:39 


 18.10.2006;Atomstreit
US-Medien: Nordkorea plant sogar eine ganze Serie Atomtests 
 EP : Diese Angelegenheit sollte man zum Anlaß nehmen, alle
 Atomtechnik aus der Welt zu verbannen.


 13.10.2006; Rainer Werning; Bombenstimmung in Korea
 HOCH GEPOKERT
 Pjöngjang zieht einen womöglich letzten Trumpf, um
 direkte Gespräche mit der US-Administration zu erzwingen 


 11. Oktober 2006 07:14; Nordkoreanischer Diplomat: Atomtest "kleiner als erwartet"
 Laut russischen Schätzungen hatte die getestete Atombombe
 eine Sprengkraft von 5 bis 15 Kilottonnen TNT


 10.10.06; Nukleare Anarchie? (10.10.06) 


 Atomwaffentest löst Empörung aus
Nordkoreas Vorgehen weltweit als Provokation verurteilt
"Bedrohung für die Sicherheit"; 10.10.2006 
 EP : Dies wäre ein interesssanter Anlaß über die Beendigung der
 Atomtechnologie in der Welt nachzudenken.


 09.10.2006;  US-Amt misst Erschütterung der
 Stärke 4,2 in Nordkorea 

 9. Oktober 2006, 07:25; Erster Atomwaffen-Test
 Nordkorea zündet testweise die Bombe 
 EP : Das sollte zum Anlaß genommen werden, darüber zu
 verhandeln, wie alle Atomtechnik aus der Welt geschafft werden kann.


 04. Oktober 2006; Nordkorea; UN werden nervös
 Nordkorea droht mit «Präventivschlag»; 22. Aug 07:39 


 Japan droht Nordkorea mit Militärschlag; 10.06.2006 12:56 


 Nordkorea zündet trotz US-Warnungen Raketen; 04.07.2006 23:23 


 Berichte über aktiven Atomreaktor in Nordkorea; 15.05.2006 08:14 


 Nordkorea meldet Bau von Atombomben; 09.06.2005 07:42


 Nordkorea kehrt an Verhandlungstisch zurück; 07.06.2005 19:45, ergänzt 22:23


 USA und Atombehörde warnen Nordkorea; 07.05.2005 09:29


 Die USA setzen Nordkorea Ultimatum zur Wiederaufnahme von
 Verhandlungen über sein Nuklearprogramm; 23. 03.2005 15:39


 Nordkorea baut Atomarsenal weiter aus; 22.03.2005 09:14


 USA drohen Nordkorea; 21.03.2005 22:21


 China und USA machen Druck auf Nordkorea; 20.03.2005 23:04


 USA haben Partner zu Nordkorea belogen; 20.03.2005 14:42


 USA wollen nicht «ewig» auf Lösung im Nordkorea-Konflikt warten; 20.03.2005 08:58


 Erler warnt USA vor Krieg mit Nordkorea; 11.02.2005 07:41
 Die nordkoreanische Regierung hatte für ein Einfrieren seines
 Atomprogramms Energielieferungen gefordert, wozu sich die USA
 im vergangenen Jahr grundsätzlich bereit erklärt hatten. Im
 Gegenzug sollte das nordkoreanische Atomprogramm aber nicht nur
 eingefroren, sondern vollständig aufgelöst werden.




 Anfang dieses Themas




-----------------------------------------------------------------
                           Korea-Sued
-------------------------------+---------------------------------


  Südkorea bringt Fernsehen aufs Handy; 02.05.2005 08:38
 Südkorea schneller als Deutschland.



 Anfang dieses Themas




*****************************************************************
                         KriegDemTerror
*******************************+*********************************


 Der Krieg gegen den Terror ist der totale Terror.
 Alle Werte, für die dieser Krieg angeblich stattfindet, werden entsorgt.

Jürgen Schwab; Die Ursachen des internationalen Terrorismus

 The Project for the New American Century, PNAC

 Project for the New American Century
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie 

 "Rebuilding America's Defenses: Strategies, Forces, And Resources For A New Century 

Peter Ustinov:
Terror ist der Krieg der Armen und Krieg ist der Terror der Reichen.
(Q: Alles Schall und Rauch) 


                         _______________  
                         _______________  



18.05.2009; 41 Ex-Mitarbeiter von US-Terrorismusabwehr und Geheimdiensten
bezweifeln die offzielle Version des 11. September
EP : Geht dieser offensichtliche Weltbetrug nun endlich 
entschlossener Aufklärung entgegen?   



10.05.2009; Der pakistanische Präsident Asif Ali Zadari 
wiederholt seine Aussage, Osama Bin Laden ist tot.
EP: Osama Bin Laden wurde nur von den USA genutzt. 
Tot oder lebendig, egal.  



09.04.2009; Extremist Web Sites Are Using U.S. Hosts
Ease and Anonymity Draw Taliban, al-Qaeda 
EP : Das erklärt die rätselhafte Präsenz von Taliban und al-Qaeda 
im World Wide Web.  



 09.04.2009; Osama bin Laden für 9/11 freigesprochen  



08.04.2009; Kriegsverbrechen; Kommentar: Falscher Glaube und 
epische Verbrechen  



31.03.2009; Clinton vor Afghanistan-Konferenz in Den Haag: Obama-Regierung verwendet Begriff "War on Terror" nicht mehr   



30.03.2009; Das Trennungsgebot zwischen Polizei und Geheimdiensten 
sei angesichts der Bedrohung durch "Terrorismus" und "Extremismus" 
nur noch rechtshistorisch bedeutsam
EP : Demokratische Zersetzung von einer Bundesbehörde propagiert.
Stellt die Täter vor Gericht wegen antidemokratischer Bestrebungen.
Dazu kommt noch, daß ihnen gerade sogar die politische Grundlage 
entzogen wurde. Und die tun so, als wenn nichts wäre.
Die sind vollkommen hinter dem Mond. 



09.02.2009; Interview mit JÜRGEN TODENHÖFER
„Der Westen züchtet Terroristen”  


16.01.2009; Vom "Krieg gegen den Terror" zu einer neuen Strategie  EP : Vielleicht kehrt die Vernunft ja zurück trotz der 
alten Köpfe in seinem Kabinett 


TOP; 15.01.2009; 'War on terror' was a mistake, says Miliband
Foreign secretary argues west cannot kill its way 
out of the threats it faces
EP : Der "Krieg gegen den Terror" ein Fehler?
Warum ist dieser Arschkriecher nicht früher darauf gekommen?
Jetzt weiß es ja sogar schon Bush.
So ist das, wenn religiöse Fanatiker und Dummköpfe die 
Geschicke von Nationen oder gar der Menschheit bestimmen. 
Die Primitivisierung der Welt ist grenzenlos.
Die Aufklärung vor 250 Jahren war viel weiter. 
Aber was tut Milliband in Bezug auf das Gaza-Massaker?  


18.12.2008; BND-Erfolg: Schuh-Attentäter gefasst: 
“Lauterbacher Strolche” ausgehoben  


  04.10.2007 - 19:25; USA; Folter per Geheim-Dokument erlaubt? 
 EP : Das alte Europa hatte das Miitelalter überwunden.
 Die USA möchten diese Erfahrung aber nicht missen.
 Deshalb kehrt nun das Mittelalter nun zurück.


 02.10.2007, 08:07; SPD fordert entschärftes BKA-Gesetz 
 EP : Alles, was gegen den Terror eingesetzt  werden kann, kann auch
 gegen das deutsche Volk eingesetzt werden. 


 29.09.2007; US-Richterin: Antiterror-Gesetz ist verfassungswidrig.
 Selbst wenn es von einem Richter angewendet wird.


 23.07.2007; Union drückt bei Terrorabwehr aufs Tempo 
EP : Die perfekte Abwehrmaßnahme gegen den Terror ist der Rückzug aus Afganistan.


 Putin and the Geopolitics of the New Cold War: Or what
 happens when Cowboys don`t shoot straight like they used to ...
 By F William Engdahl, 18.02.2007
 Von F. William Engdahl 
 EP : Ein interessanter Artikel über Resourcen, Politik, Militär und
 Macht im Zusammenhang mit USA, Eurasien und Rußland.


 FKA: Von wegen Terrorgefahr: Was wirklich hinter den verpatzten „Anschlägen“ steckt (03.07.07) 
EP : Die Zersetzung aller Werte unserer Zivilisation.


 10.06.2007; 
Ruf aus Köln; Dialog mit Terroristen 
 "...Auch Taliban und Terroristen gehörten an den Verhandlungstisch,
 sagte Kirchentagspräsident Reinhard Höppner. "Nur wo auch mein
 Feind einen menschenwürdigen Platz hat, kann Frieden werden."..."
 EP  : Der Geist des alten Europa lebt.


 08.06.2007; Gefangene nach CIA-Haft verschwunden 
 EP : Symptome einer Primitivzivilisatin: Rechtsbruch, Folter, Barbarei.


 23.05.2007; 
Haft, Folter, Todesstrafe;"Politik der Angst";
Eine "Politik der Angst" hat nach Einschätzung von Amnesty International
 weltweit  Menschenrechtsstandards und rechtsstaatliche Grundsätze
 ausgehöhlt. Viele  
 Der "Krieg gegen den Terror" ist Krieg und Terror gegen alle
 ethischen Grundlagen unserer Zivilisation.
 Es ist ihre Auflösung.
 Es ist Grausamkeit und Barbarei gegen Menschen, beteiligt oder unbeteiligt.
 Es ist die Rückkehr der Zustände und Verhaltensweisen des Mittelalters.
 Es ist die Beleidigung des alten Europa und seiner Hochkultur.


 27.04.2007 16:16; Kriegsverbrechen: Bundesanwaltschaft verschont Rumsfeld 
 EP : Vasallenjustiz.


 31.03.2007 17:10;  Mildes Urteil für Guantánamo-Häftling Hicks 
 EP : Ein Dokument des Niedergangs unserer gesamten westlichen Zivilisation.


 27.03.2007; Erster Guantanamo-Häftling bekennt sich schuldig 
 EP : Das Mittelalter ist  zurück.


 USA lehnen Guantanamo-Besuch des Europarat-Sonderermittlers ab; 16.02.2007 


 16.02.2007 07:58; Bush erwartet mehr Unterstützung 


 05.02.2007; "Wir hatten bisher einfach Glück"
Morgenpost-Interview mit Innenminister Wolfgang Schäuble
 über Terror-Gefahr, Luftsicherheitsgesetz und Radikalisierung
 hier lebender Türken 
 EP : Herr Schäuble erinnert an einen Feuerwehrmann, der erst zündelt
 und anschließend beim Löschen hilft.
 Jedenfalls hat er in verantwortlicher Position die Zuwanderung losgetreten.


 Oberstes Gericht in Spanien erweitert den Terrorismusbegriff;
Ralf Streck 22.01.2007;
 Die spanische Justiz schafft eine neue Definition von Terrorismus,
 die nicht mehr auf der Anwendung oder Androhung von Gewalt,
 sondern auf der politischen Einstellung basiert 


 12.01.2007; Jürgen Rose; Zum Abschuss frei
FALL FüR DEN VERFASSUNGSSCHUTZ
Wie Minister Schäuble versucht, das Grundgesetz zu unterlaufen 


 12.01.2007; Mohssen Massarrat; Die Kreuzfahrer sind voller Ungeduld
"DEMOKRATIEN" GEGEN "ISLAMOFASCHISTEN"
Vom Kampfbegriff zur Kriegsallianz 


 12.01.2007; Mario Cebulla; Kurzer Prozess
 SPARZWANG
 Wie sich die Politik heimlich vom Rechtsstaat verabschiedet 
 EP : Die subtile Zersetzung der Verfassung.
 Die Zerstörung der Verfassung geht immer vom Staatssystem selbst aus,
 Nie vom Volk.
 Hier in Deutschland hat man den Eindruck, daß Parlament
 und Regierung einen Bürgerkrieg anschieben wollen.


 Bush hebelt Briefgeheimnis aus; Florian Rötzer 05.01.2007;
 Der US-Präsident hat bei Unterzeichnung eines neuen Postgesetzes
 Sicherheitsbehörden das Recht eingeräumt, Briefe ohne richterliche
 Genehmigung öffnen zu dürfen 
 EP : Man könnte meinen Bushs Krieg gegen den Terror ist der Krieg
 gegen die amerikanische Verfassung.


 03.01.2007; Toleriert UNO plötzlich die Todesstrafe?
 Bisher lehnten die Vereinten Nationen die Todesstrafe strikt ab.
 Der neue Generalsekretär vermied es, Saddams Tod zu verurteilen. 
 EP : Es wird immer schlimmer. Die UNO als Speerspitze der Barbarei.


 20 Terroristen oder 8 Frauen und 6 Kinder? Florian Rötzer 11.12.2006
 Im Pentagon scheinen Lernvorgänge kaum möglich zu sein 


 US-Gericht verhandelt Verantwortlichkeit von Rumsfeld und Co. für Folter;
 Florian Rötzer 11.12.2006; Das Pentagon besteht auf der
 Immunität der US-Regierungsangehörigen, was aber
 dann die gegen eben diese bei der Bundesanwaltschaft
 in Karlsruhe eingereichte Strafanzeige desto triftiger
 machen würde 


 Briten rücken vom "Krieg gegen den Terror" ab;
 Florian Rötzer 10.12.2006
 Das britische Außenministerium hält den Begriff, der
 seit 2001 alles und jedes rechtfertigen sollte, nicht
 mehr für sinnvoll 
 EP : Nicht mehr sinnvoll?
 Welch eine Perversion!


 2.12.2006, 3:54; Letzte Aktualisierung: 08:47
Festnahme von vier Polizisten in Spanien
Verdacht auf Sprengstoff- und Drogenhandel
In Spanien sind vier Polizisten wegen des Verdachts auf
 Sprengstoffhandel festgenommen worden. Bei dem
 Sprengstoff handle es sich um denselben, der bei den
 Anschlägen auf Pendlerzüge in Madrid vom 11. März 2004
 verwendet wurde, teilte das Innenministerium mit. 


 Warnung vor einer zunehmend "aktivistischen, linken und
 elitären Rechtsphilosophie"; Florian Rötzer 19.11.2006; 
 In einer Rede vor einer einflussreichen konservativen
 Juristenvereinigung machte US-Heimatschutzminister
 Chertoff das Verständnis der Bush-Regierung von den
 Gefahren des internationalen Rechts für die nationale
 Souveränität deutlich 
 EP : Ihnen ist ihre Tyrannis lieber als das Völkerrecht.
 Dazu schmeißen sie sogar die Freiheit ihrer Bürger weg.


 Ausländer in den USA können zu feindlichen Kämpfern
 erklärt werden
 Florian Rötzer 22.11.2006 
 EP : Und diese Kultur würden sie gern der ganzen Welt überstülpen.


 Sind Merkel und Jung Angriffskrieger?
 Michael Klarmann; 15.11.2006


 Bush lässt Irak-Politik überprüfen
 US-Präsident George W. Bush hat eine umfassende Überprüfung
 der Irak-Politik angeordnet. Derweil wollen die Demokraten die
 Militärausgaben erhöhen. 
 EP : Was geht da bloß ab?


 04.11.2006 10:05;  WASHINGTON
USA verteidigen Israels Vorgehen 
 EP : Terror, Willkür, Barbarei.
 Gegen Naturrecht, Vernunft, Christentum, Sitte und Ethik wollen sie ihre
 Weltherrschaft errichten.
 Das sind wahrhaft tönerne Füße.


 Enduring Freedom
Kampf gegen den Terrorismus fortsetzen; 25.10.2006 
 EP : Anstatt die Amerikaner auf den Boden von Vernunft und
 Völkerrecht zurückzubringen, beteiligen sie sich an Grausamkeit,
 Gräueln und  Barbarei.


 26. Oktober 2006; Totenschänder soll gestanden haben 
 EP : Es bleibt die Frage zu klären, ob die Beteiligten das im
 Auftrag gemacht haben, um die Bundeswehr oder Deutschland
 national als auch international zu diskreditieren.

 Wenn schon Krieg, dann auf dem Boden von Völkerrecht, Humanität
 und Sittlichkeit. Dies ist ein Gebot der Vernunft und ich rufe dazu
 Hobbes, Locke,  Kant und Montequieu als Zeugen an.


 19.10.2006 22:45
IKRK stellt neues Anti-Terror-Gesetz der USA in Frage 


 15/10/2006
Der Spatz im Gebälk: Shaping Public Presumptions : das Denken der Allgemeinheit formen (15.10.06) 


 Unbehinderte Handlungsfreiheit im Weltraum
Florian Rötzer 12.10.2006
US-Präsident Bush hat Teile der neuen nationalen Weltraumpolitik
 veröffentlicht 


 Die Machtansprüche des obersten Kriegsherrn
 Florian Rötzer 08.10.2006
 US-Präsident Bush hat auch bei der Unterzeichnung
 der Haushaltsgesetze für das Pentagon und das
 Heimatschutzministerium wieder Einschränkungen vorgenommen,
 die die Kontrolle des Kongresses über die Regierung mindern


 CIA-Geheimgefängnis in Deutschland
Florian Rötzer 07.10.2006
Update: Nach Aussagen ehemaliger Guantanamo-Häftlinge
 sollen von der CIA Verschleppte in einem US-Luftwaffenstützpunkt
 in Deutschland gefangen gehalten und verhört worden sein,
 Bundesanwaltschaft prüft Hinweis auf Inhaftierung und Folter
 von Terrorverdächtigen in der US-Kaserne "Coleman Barracks" 


 Gorbatschow wirft USA «Siegerkomplex» vor; 13. Okt 11:36 


 Britische Außenministerin fordert Schließung von Guantánamo
veröffentlicht: 12.10.06 - 17:33 


 Wenn nichts mehr funktionieren will, ist es......Zeit für die Scheiterhaufen!; 08.10.2006
 ....Alles schaut gebannt auf die USA. Werden sie einen
 Nuklearkrieg gegen den Iran vom Zaun brechen? Ängstliches
 Schauen läßt erstarren. Schauen wir uns also um! Europa
 ist nicht mehr in der Lage, termingerecht zu produzieren,
 siehe Airbus (todgeschrumpft! und daher ein gutes Argument
 für die Erhöhung der Manager-Gehälter). Die FAZ kündigt
 für die nächsten Monate den Untergang zahlreicher Firmen
 als Heuschreckenopfer an. Privat Equity Fonds haben diese
 Firmen aufgekauft, die beim Kauf eingegangen Schulden auf
 die Firmen abgeladen und sie damit in den absehbaren
 Bankrott gestoßen. Dazu wachsende Unregierbarkeit der
 jüngst "demokratisierten" Länder im Osten (Polen,
 Tschechien, Ungarn usw.)....


 9. Oktober 2006; Terrordrohung: Sagt Rice die Unwahrheit?
 Woodward: Neues Buch des "Watergate"-Enthüllers löst Streit
 in der US-Regierung aus 


 06.10.2006; Konrad Ege; Wasser macht nass;
 SCHWER VERKALKULIERT
 Die gemeinsame Analyse von 16 US-Geheimdiensten zur
 Terror-Gefahr muss man sich auf der Zunge zergehen lassen
 EP : All diese Versagensanalysen lassen außer Acht, daß
 das Chaos ja auch beabsichtigt sein könnte: Völkermord by
 Chaos. Der Täter erscheint dann nur als Dummkopf und
 damit entschuldigt.


 06.10.2006; Uri Avnery; Mohammeds Schwert;
DER ISLAM UND DER MANGEL AN VERNUNFT
Oder wenn ein Raubzug zum Kreuzzug wird 
 EP : Ein wertvoller Beitrag zu Islam, Judentum und Christentum
 während der Zeit der Kreuzzüge 2006.


 Kongress legitimiert das von Bush eingeführte Unrechtssystem
 Florian Rötzer 29.09.2006 
 EP :  Hier kommen Mittelalter, Barbarei, Grausamkeit und Inquisition
 gemeinsam zurück.
 Die Kulturleistung des gehegten Krieges des alten Europa wird
 rücksichtslos zerstört. 


 01. 10. 2006; USA - Tiefpunkt des Rechtsstaats 
....Der Kongressermächtigt den Präsidenten, jeden Ausländer
 zu entführen, der nach Regierungsauffassung an
 antiamerikanischem Terrorismus beteiligt ist oder ihn
 "wissentlich materiell unterstützt"....


 ZEIT online, Tagesspiegel | 28.09.2006 10:48;
 ...Gegen das Terrornetzwerk Al Qaida sprechen sich 94 Prozent der
 befragten Iraker aus....
 EP : Auch die Palästinenser lehnen die Terrororganisation Al Qaida ab.
 Für wen also arbeitet Al Qaida eigentlich?


 "Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten";
Michael Lohmann 27.09.2006 
EP : Eine seit 500 Jahren widerlegte Einfältigkeit.


 Jeder kann zum "feindlichen Kämpfer" erklärt werden
 Florian Rötzer 27.09.2006 
 EP : Die Restauration des Mittelalters:
 Die Zerstörung des Völkerrechts.
 Die Zersetzung der Genfer Konventionen.


 Das "Programm" der CIA ist gerettet; Florian Rötzer 24.09.2006 
EP : Sieg der Barbarei


 Die unerhörten Bekenntnisse des Generals;
Thomas Pany 26.09.2006;
Musharraf vs Bush und Karsai 


 "Der Irak-Krieg hat es schlimmer gemacht"; Thomas Pany 25.09.2006
 EP : Die Sicherheitslage der Welt insgesamt.


 Das "Programm" der CIA ist gerettet; Florian Rötzer 24.09.2006 
EP : Sieg der Barbarei


 Christliche Fanatiker auf dem Vormarsch;
 Marcus Hammerschmitt 29.09.2006
 Üben für den Jüngsten Tag - in den USA und anderswo 
 EP : Wahnsinn.


 27. September 2006
RÜSTUNG
Mehr Geld für US-Militär im Irak und Afghanistan 
 EP : Pro stationiertem Soldat rd. 500.000 Dollar.
 Wahrscheinlich legen die ihre gesammten Militärausgaben auf den Irak-Krieg um.


  27.09.2006 08:46; Kosten der US-Außenpolitik
Weitere 70 Milliarden Dollar für Militärs bewilligt


 22.09.2006; Senat winkt Bushs Verhörmethoden durch 
 EP :  Macht entartet.
 Absolute Macht entartet absolut.
 Das Mittelalter mit seiner Barbarei kehrt zurück.


 ftd 27.09.2006; Bush gibt Geheimdienstbericht frei;
 Der Irakkrieg hat nach Ansicht der amerikanischen Geheimdienste
 eine Stärkung der terroristischen Kräfte in der islamischen Welt
 bewirkt. Es drohen weltweit neue Anschläge, die USA seien
 im eigenen Land und im Ausland gefährdet. 


 25.09.06  16:21; US-Senator fordert Ende von CIA-Verhörmethoden 
 Danach sollten Techniken wie extremer Schlafentzug, erzwungene
 Unterkühlung und simuliertes Ertrinken nicht mehr angewendet
 werden, sagte der republikanische Senator John McCain laut der
 Tageszeitung "Washington Post" vom Montag.
 EP : Und was erlauben sie sich weiterhin?


 25.09.2006, 12:41; Verbündeter patzt US-Geheimdienste an
 Pakistans Präsident Musharraf schreibt in seinen Memoiren,
 dass die CIA Millionen Dollar für die Auslieferung von
 Terrorverdächtigen bezahlte. 


 Justiz mit Beißhemmung; Peter Nowak 23.09.2006;
 Im Fall al-Masri müssen sich nicht nur die USA,
 sondern auch europäische Stellen kritische
 Fragen gefallen lassen 


 22.09.2006; Jürgen Rose; Deckname "Northwoods";
 VERSCHWöRUNG ZUM STAATSTERRORISMUS
 Wie US-Generäle eine Intervention gegen Kuba planten 
 EP : Für unsere Polittölpel in Bundestag und Bundesregierung ein
 Lehrbeispiel für Politik und Krieg.


 22.09.2006; Dokumentation; Flugzeugabschüsse simulieren;
 DAS "CUBA PROJECT"
 Eine Serie gut koordinierter Vorfälle
 EP : Für unsere Polittölpel in Bundestag und Bundesregierung ein
 Lehrbeispiel für Politik und Krieg.


 22.09.2006; Gabi Wojtiniak; Der Weg des Mondes;
 SYRIEN
Geschichten- und Märchenerzähler sind rar geworden in Damaskus 


 22.09.2006; Jürgen Elsässer; Kommissar Zufall in Höchstform;
 KOFFERBOMBEN UND EIN ROBUSTES MANDAT
 Ohne wirklich überzeugende Beweise wird der "Kampf der Kulturen"
 bedient - im Innern und nach außen 
 EP : Diese Kofferbomben-Geschichte hat eher den Charakter einer Verschwörung.


 ftd.de, 22.09.2006  08:04; USA drohten Pakistan mit Bombardierung  


 21.09.2006; Fall el-Masri;  Justiz kennt mutmaßliche Entführer
 EP : Und jetzt bleibt sie entschlossen untätig.
 Es würde ja die Verhaftung von Bundesministern oder
 gar des Ex-Bundeskanzlers nach sich ziehen.


  Mathias Bröckers 09.09.2006;
 Bekenntnisse eines Verschwörungstheoretikers 


 Die Diskussion über die Verschwörungstheorien zum 11.9.
 erreicht die akademische Welt;
 Florian Rötzer 10.09.2006
 US-Universität beurlaubt einen
 Physik-Professor, der mit der Hypothese über
 die zusätzliche Sprengung der WTC-Türme zu
 einem prominenten und rührigen Vorreiter der
 9/11-Skeptiker wurde 


 Inside Job?
 Haiko Lietz 11.09.2006;
 Fünf Jahre nach den Anschlägen vom 11.
 September 2001 ist in den USA eine
 beträchtliche Graswurzelbewegung entstanden,
 die Kreise der eigenen Regierung direkt für die
 Katastrophe verantwortlich macht 


 "Alles noch einmal genau so";
 Florian Rötzer 11.09.2006;
 Die Bush-Regierung versucht erneut, die
 Anschläge vom 11.9. auszubeuten. Obgleich alles
 schief gelaufen ist, sieht US-Vizepräsident
 Cheney nur Fortschritte 


 "Der entscheidende ideologische Kampf des 21. Jahrhunderts"
 Florian Rötzer 12.09.2006
 US-Präsident Bush versucht mit der üblichen
 Rhetorik des Schicksalskampfs anlässlich des
 fünften Jahrestags des 11.9. die kriegsmüden
 Amerikaner wieder zu gewinnen und den Irak
 als wichtigste Front darzustellen 
 EP : Eine überaus tödliche Volks-Voll-Verarschung.


 SCHWEIGEMINUTEN - Ein paar (verspätete) Reflexionen zum 11.
September  14.09.06 


 14.09.2006, 20:12;Brüs­sel - Der CIA-Son­deraus­schuss des
 Europäi­schen Par­laments erhebt schwere Anschul­digun­gen gegen
 Deutsch­land.


 dpa, 14.09.2006;Anwälte beschuldigen Deutschland vor
 Brüsseler CIA-Ausschuss 
....Den Türken Murat Kurnaz, der Ende August nach fast
 fünf Jahren im US-Gefängnis von Guantánamo in seine
 Geburtsstadt Bremen heimkehrte, hätte die Bundesregierung
 bereits im Jahr 2002 zurückholen können, sagte Rechtsanwalt
 Bernhard Docke. Die USA hätten Berlin die Überstellung von
 Kurnaz damals angeboten, weil sie ihm keinerlei Beteiligung
 an Terrorplänen nachweisen konnten:
  "Die deutsche Reaktion war: 'Den wollen wir nicht!'", sagte Docke....
  EP : Unsere Regierung, eine freundlich lächelnde Verbrecherbande.
  Unser Bundestag ein Verschwörerhaufen.
  Wem dienen die?
 

 Probleme bei der Aufklärung des "Kofferbomben"-Falls
 Florian Rötzer 14.09.2006 
.... Neues scheint es von dem mysteriösen
 "Kofferbomben"-Fall nicht zu geben, der gleichwohl von der Politik
 benutzt wurde, um neue Sicherheitsmaßnahmen wie die Antiterror-Datei
 durchzusetzen und andere wie die Kontrolle des Internet zu fordern.....
 EP : Regierung? Eine Verschwörer-Bande.
 Sie bauen Deutschland um zu einer Despotie.


 Welt; 15.09.2006 
Republikaner rebellieren gegen Bushs Anti-Terror-Pläne 
 Bush ist Chef einer Hochzivilisation.
 Bush ist Chef der wirtschaftsstärksten Nation der Welt.
 Bush ist Christ.
 Bush gibt vor, für Demokratie und Menschenrechte zu stehen.
 Warum aber will Bush das Mittelalter restaurieren und weltweite Barbarei einführen?


 „Friendly Fire“ oder kalkuliertes Mitgehangen? (12.09.06) 
 EP : Gibt es Mitwisser für die US-Geheimgefängnisse in Deutschland und soll mit
 dem Busch-Geständnis jetzt deren Willfährigkeit erzwungen werden?
 Z. B. für Truppen für Afghanistan?


 US-Botschafter will von Europäern mehr Engagement gegen Terror
 Mo Sep 11, 2006 1:22 MESZ 
 EP : Denkt er an die Auflösung der Demokratie oder was?


 08.09.2006; Albrecht von Lucke; Der ganz normale Ausnahmezustand
 BüRGER ODER FEIND?
 Seit den Anschlägen vom 11.
 September 2001 wird die Bundesrepublik von einem Vorsorge- und
 Wohlfahrtsstaat immer mehr zum Not- und Sicherheitsstaat umgebaut 
 EP : Unsere Regierungs- und Parlamentsverbrecher sind dabei das Mittelalter
 zu restaurieren.


 08.09.2006; Thomas Rothschild; Fünf lange Jahre mit 9/11;
 KEINE DIAGNOSE, SONDERN EINE DROHUNG"
 Es wird nichts mehr so sein wie zuvor" 


 Der Verfassungsschutz soll "Emails auf Festplatten"
 lesen dürfen Florian Rötzer 01.09.2006 
 In erster Lesung wurde im NRW-Landtag die von
 Innenminister Wolf (FDP) erstellte Novellierung des
 Verfassungsschutzgesetzes behandelt, die dem
 Geheimdienst "offensive Internetbeobachtung" und das
 Eindringen in private Rechner ermöglichen würde -
 für die Opposition ist das Hausfriedensbruch.
 EP : Die Demokratie wird immer von den Herrschenden abgeschafft.


 Profitieren von Unsicherheit und Krieg
 Birgit Gärtner 03.09.2006 
 Private Militärdienstleister wollen künftig
 ganze Armeen auf den Markt bringen
 EP : Das Mittelalter kehrt zurück mit Söldnern, Folter und Willkür


 US-Präsident Bush bestätigt und rechtfertigt die geheimen
 CIA-Gefängnisse und die Verhörmethoden; Florian Rötzer 07.09.2006 


 Al-Qaida und Iran, Bin Laden und Hitler/Lenin;
 Florian Rötzer 06.09.2006 
 Mit einer gefährlichen Rhetorik will US-Präsident Bush
 die Menschen wieder hinter sich bringen und spricht
 erneut vom geschichtlichen Auftrag im Krieg gegen den
 Terrorismus, wobei die Schiiten und der Iran nach
 al-Qaida zum neuen Feind aufrücken


 Überwachungslisten und Anti-Terror-Dateien;
 Florian Rötzer 06.09.2006;
 Die Gier staatlicher Behörden in den USA und der EU
 nach immer mehr persönlichen Daten 


 Vom Krieg gegen den Terror zum antifaschistischen Kampf
 Peter Nowak 05.09.2006;
 Mit dem Begriff des islamischen Faschismus hat
 US-Präsident Bush die kommenden Wahlen im Blick 


 ftd.de, 06.09.2006; Jetzt offiziell: USA betreiben Geheimgefängnisse
 
 EP : In den USA lösen sich alle Strukturen auf:
 Die Achtung des Völkerrechts.
 Das Rechtsstaatprinzip.


 Welt, 06.09.2006; Bush: Kampf gegen Islamisten ist wie Kampf gegen Nazis
 EP : Früher war es der Kampf um das Wissen der damals fähigsten Nation.
 Heute ist es der Kampf ums Öl der der damit bestausgestatteten Nationen.
 Tatsächlich, es ist das Gleiche. Es ist immer das Gleiche.
 Und man kann jetzt erkennen, wie vor 60 - 90 Jahren der Kampf gegen
 Deutschland geführt wurde.


 dpa, 05.09.2006 07:39 Uhr; FDP und Grüne kritisieren Anti-Terror-
Datei 
 EP : Die zwei Kofferbomben in den Pendlerzügen dienten zur Herbeiführung der
 richtigen Stimmung.


 4.09.2006;  "Wir brauchen Anti-Terror-Datei dringend"
 Innenminister-Konferenz: Hamburgs Senator Udo Nagel macht
 Druck. Mutmaßliche Bahn-Attentäter wollten offenbar schon
 während der Fußball-WM zuschlagen.
 
 EP : Wenn man sich in die inneren Probleme anderer Nationen oder Regionen
 einmischt, ohne sie zu lösen, braucht man eine Antiterrordatei.
 Außerdem braucht man einen Diktator. Ein solcher ist praktischer und effektiver.
 Demokratie macht da jedenfalls nur Probleme.


 taz vom 1.9.2006, S. 7, 86 Z. (TAZ-Bericht), CHRISTIAN JACOB; 
Murat Kurnaz muss neu laufen lernen 


 BKA schließt akute Anschlagsgefahr aus; 27.08.2006 13:53, ergänzt 16:32 
 EP : Diese ganze Kofferbomben-Geschichte sieht aus wie eine Inszenierung zur
 Beeinflussung der Gesetzgebungstätigkeit des Bundestages.


  Kurnaz-Anwalt macht Rot-Grün Vorwürfe; 25.08.2006 14:02 


 Anwalt: Kurnaz wurde in Guantanamo gefoltert
 Fr Aug 25, 2006 5:33 MESZ 
 EP : Untätige deutsche Regierungsmitglieder haben sich des Hochverrats
 schuldig gemacht.


 Kauder läuft Terror-Debatte zu «agressiv»; 25.08.2006 09:15 
 EP : Ja, wer hat daran ein so großes Interesse?
 Und warum?
 Auf jeden Fall hysterisiert Wiefelspütz wieder mit.


 Schäuble fordert Konsequenzen aus Terroralarm; 12.08.2006 09:23 
 EP : Die Einstellung des Flugbetriebes würde alle Sicherheitsrisiken aus dem Fliegen
 beseitigen.


 SPD warnt vor «hektischer» Sicherheitsdebatte; 10.08.2006 12:46 
 Für das Web ediert von Dietmar Neuerer
 Bosbach fordert Prüfung der Flugsicherheit
 10.08.2006 10:50 
 EP : Wiefelspütz und Bosbach, Plisch und Plum der "großen" Koalition.


 Blair fordert «Allianz der Mäßigung»; 02.08.2006 10:24 


 USA suchen Weg für Guantánamo-Auflösung
 02.07.2006 15:35 
 ....Hilfe aus dem Ausland ist offenbar nicht in Sicht. ...
 EP : Die Welt soll die Probleme lösen, die die USA selbst geschaffen hat.


 CIA schließt Abteilung für Jagd auf Bin Laden; 04.07.2006 19:21 


 Ärzte vor Bush-Besuch zu Rechtsbruch verleitet; 26.06.2006 13:14 
 Im Vorfeld des Bush-Besuches in Wien vergangene Woche
 verlangte die Polizei die Adressdaten bestellter Patienten. Entlang der
 Besuchsstrecke des Präsidenten sollte kein Kranker unkontrolliert in
 die Praxen gelangen. 
 

 WIRTSCHAFT
 Geheimes Überwachungsprogramm:
 Belgische Behörden ermitteln wegen US-Kontenspionage  24. Juni 2006, 20:41
Geheimes Überwachungsprogramm:
Belgische Behörden ermitteln wegen US-Kontenspionage 


 USA geben Spionageaktion zu:
 Bankdaten weltweit kontrolliert 23.06.2006 07:16, ergänzt 10:39 
 EP : Der Krieg gegen den Terror erlaubt insofern, die (Finanz-)Beziehungen aller
 Unernehmen der Welt für die amerikanische Wirtschaft zu nutzen.
 Der Krieg gegen den Terror ist bereits der Krieg gegen den Terror der
 Konkurrenten der US-Wirtschaft.
 Druck auf EADS-Chef nimmt zu; 22.06.2006 19:36 


 Bush lehnt rasches Aus für Guantánamo ab; 21.06.2006 16:08 


 Bush tritt bei Guantánamo Flucht nach vorn an; 15.06.2006 17:29 


 UN-Gericht soll Guantanamo-Status prüfen; 14.06.2006 07:13 


 USA und Großbritannien steigern Terrorgefahr; 12.06.2006 17:23 


 EU verstärkt Druck wegen Guantánamo; 12.06.2006 20:20, ergänzt 21:16 


 Guantánamo: Thierse empört über US-Reaktion; 13.06.2006 07:51 
EP : Seine Empörungen haben mehr Zufallscharakter.


 Trotz Kritik an Guantánamo:
 US-Militär sieht Suizide als «PR-Aktion»; 12.06.2006 07:51, ergänzt 08:38 


 Iraker berichtet über Misshandlung; 11.06.2006 09:43 
 Über die Todesumstände von Terroristenführer
 Zarqawi gibt es eine weitere Version: Ein Iraker will
 gesehen haben, wie US-Soldaten einen Zarqawi
 ähnelnden Mann zu Tode quälten. Die USA wollen
 die Angaben prüfen.


 Bund verlangt Aufklärung zu Guantánamo; 11.06.2006 19:10 


 Zweifel an Italiens Terrorgesetzen; 01.06.2006 17:27 


 Die Nachrichten zum Fall Al Masri werden unter Politik, Bundesregierung abgehandelt


 EU-Gericht gibt Klage statt:
 Weitergabe von Fluggast-Daten verboten; 30.05.2006 09:59 


 Revolte auf Guantanamo; 19.05.2006 18:05, ergänzt 19:03 


 Ex-Botschafter beschuldigt BND in Folteraffäre; 20.04.2006 15:38 
 EP : Ist das Tatsache oder wollen die Deutschland jetzt nur mit Scheiße beschmeißen.
 Es ist der Wahnsinn.
 Deutsche werden eher vor dem Haager UNO-Tribunal landen als die
 Drahtzieher dieser Widerlichkeiten selbst.


 Genfer Konventionen sind veraltet; Florian Rötzer 05.04.2006 
 EP :  "Krieg dem Terror" ist "Krieg als Terror".
 Das Mittelalter kehrt zurück.
 Angeschoben von der "neuen Welt".


 FBI-Dokumente belegen Koran-Schändungen in Guantanamo; 26.05.2005 07:06
 Mal durch die Toilette.
 Mal nicht.
 Dann doch wieder.
 Die Wahrheit in den USA, ein Spielball der Elemente.